Aufrufe
vor 5 Monaten

Diplomarbeit

Zeigen Sie dem Hund das

Zeigen Sie dem Hund das Baby in allen möglichen Zuständen – nackt, im Bettchen, weinend, schlafend, etc. Teilen Sie Ihre Freude mit dem Hund, er wird es verstehen und sich mitfreuen. Zeigen Sie ihm, wie stolz Sie auf ihn sind, dass er jetzt ein Bewacher und Aufpasser ist. Es wird vorkommen, dass der Hund mal über Hand oder Gesicht des Babys lecken wird – keine Panik! Es ist nur wichtig, dass er regelmäßig entwurmt wird. IMMER EIN AUGE AUF BEIDE In Ihrer Gegenwart wird der Hund sich natürlich anpassen und im Hintergrund bleiben. Lassen Sie die beiden jedoch nie alleine! Verlassen Sie den Raum, wird er Ihnen statt die Kontrolle übernehmen und das „Jungtier“ korrigieren wollen. Ist das Kind schon älter, müssen Sie auf Ihren „Helfer“ aufpassen. Das Kind wird neugieriger Weise am Schwanz ziehen, in die Nase oder die Ohren fahren oder den Hund umarmen wollen, wenn dieser keine Lust dazu hat. Und auf den sogenannten „Welpenschutz“ darf man sich nie verlassen. Beschützen Sie den Hund, bevor er selber glaubt es tun zu müssen! Erziehen Sie also beide: Bringen Sie Ihrem Helfer bei, dass das Baby Ihr Jungtier ist, dass Sie das selbst versorgen und selbst erziehen und dass er nur die Aufgabe hat, dieses

Kleine in Ihrem Auftrag vor Gefahren zu schützen. Aber bringen Sie, auch vom ersten Tag an Ihrem Baby bei, dass der Hund Ihr geachteter Helfer ist, dem es nicht wehtun, den es nicht „dominieren“ darf.

Freunde Magazin Winter 2013 S. 01 - Alles für Tiere
Ab ins Grüne! - Petplus24
freunde-Magazin 2011-02 (PDF) - Zoo & Co. Siegen
LEDERPRODUKTION SCHMUSEZEIT - Tierheim Hannover
EM-Anwendungen-Haustiere
crazy4dogs – Sommerausgabe 2018
Sommermagazin 2013 - Tierdörfli
Tierheimzeitung 2/2010 - Tierheim Feucht
August - Naturheilkunde & Gesundheit
TierscHUTz was bindUng aUsmacHT - Tierheim Hannover
Samstag 4. September '10 von 10-18 Uhr - Tierheim Bergheim
PARENAS Newsletter 06-2016
MPH Magazin 4/2012 als PDF - MPH - Mensch Pferd Hund