Aufrufe
vor 9 Monaten

Der Burgbote 2015 (Jahrgang 95)

Neben den tanzenden

Neben den tanzenden KMGV-Mitgliedern der vergangenen Session 2015 konnte das Ballett auch den Neuzugang für die Session 2016 begrüßen. Stefan Naumann wird im kommenden Jahr mit den altgedienten Balletttänzern die Bretter, die die Welt bedeuten, betreten. »Einen schöneren Einstieg kann es gar nicht geben, um mich beim Ballett vorzustellen!« so Naumann. In schwindelerregende Höhen, vorbei an Figuren, Fialen und Kreuzblumen, führte der oberste Küster der berühmten Kölner Kathedrale routiniert die gesamte Truppe. Als es um das Dach des altehrwürdigen Gebäudes ging, konnten die Tänzer mit dem Blauen Zelt die alte Wirkungsstätte der letzten Session aus luftiger Höhe in Augenschein nehmen. Aber auch die noch in der Sanierung befindliche Oper am Offenbachplatz war ein beliebtes Motiv für die Tänzer des Divertissementchens. Im Vierungsturm wurde das Ballett dann noch Zeuge wie Georg Wunderlich seiner Frau Angela erneut die Frage stellte, ob sie ihn erneut heiraten möchte. Die Frage hatte er vor drei Jahren bereits einmal auf dem Dach des Kölner Doms gestellt. 26

Nach einem kurzen Umtrunk ging es anschließend wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, um das soeben Erlebte in Reflexionsgesprächen in der »Kleinen Glocke« zu verarbeiten. Für die Tänzer ist die gemütliche Kneipe in der Glockengasse kein unbekannter Ort. Außerhalb der Probenzeit trifft sich das Ballett hier einmal im Monat zum Stammtisch, aber auch während der Probenzeit oder nach den Vorstellungen des Divertissementchens ist der ein oder andere Balletttänzer hier zu finden. Alles unter den Augen von »Püppi« – der einzigen Balletttänzerin des Zillche-Balletts. RS Zillche-Ballett Blick in die Stahlkonstruktion Die Bauphasen des Doms 27