Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Burgbote 2015 (Jahrgang 95)

Immer da, immer nah. Wer

Immer da, immer nah. Wer von Vielem „ein Lied singen“ kann, braucht eine Versicherung, die den richtigen Ton trifft. Geschäftsstellenleiter Lars Lessenich Kalk-Mülheimer-Str. 327 • 51065 Köln Telefon 0221 625921 lars.lessenich@gs.provinzial.com www.provinzial.com » Was wir wissen, ist ein Tropfen – was wir nicht wissen, ein Ozean. Sir Isaac Newton

Gruppe 20 singt im Maternus Seniorencenter in Rodenkirchen Bereits zum 5. Mal gastierte die Gruppe 20 – verstärkt durch zwölf weitere Sänger des KMGV – in der Vorweihnachtszeit im Maternus Seniorencenter in Rodenkirchen. In der nahezu bis auf den letzten Platz gut gefüllten, großen Cafeteria präsentierte der Chor unter der professionellen Leitung von Kathrin Schmitt, die bereits vor einigen Jahren für unseren Verein ein Dirigat begleitete und nun als Lehrerin an der erzbischöflichen Liebfrauenschule in Lindenthal tätig ist, hauptsächlich Weihnachts- und Adventslieder. Mit dem Eingangslied »O Herr, gib Frieden« von Bortniansky stellte der Chor seinen Auftritt, auch in Anbetracht der aktuellen weltpolitischen Situation, unter den Leitgedanken des Friedens in der Welt. Mit Liedern wie »Menschen, die ihr war’t verloren«, »Hört der Engel helle Lieder« oder »Leise rieselt der Schnee«, hier als Solist Dieter Hagen, bot der Chor zunächst einige bekannte Lieder dar. Doch was wäre ein vorweihnachtliches Konzert in Köln oder seinem Umland ohne kölsches Liedgut. Und so kamen »Mer kumme us dem Morjenland« und »Wünsch em Lichterjlanz« unseres früheren Dirigenten Oswald Gilles bei den Zuhörern besonders gut an. Zum ersten Mal besungen wurden »De Jlocke vun Kölle«, ein wunderbares Lied, dass unser Mitsänger Joachim Sander wenige Wochen zuvor aus den Tiefen des kölschen Liedguts gehoben hatte. Neben den gesanglichen Darbietungen, als Solisten traten hier noch Richard Soleau (Schlaf, mein Kindlein) und Peter Klaff (O Holy Night) hervor, bereicherten Joachim Sander, Günther Knoke und Herbert Kurth im Verlauf das Konzert mit kurzen kölschen Weihnachtsgeschichten. Mit dem von den Bewohnern und Angestellten des Hauses gesanglich kräftig unterstützen »O du fröhliche, o du selige« war das Konzert der Gruppe 20 beinahe beendet. Die Zugabe »Joode Naach« von den Bläck Fööss stellte – wenn auch nicht unbedingt nur in die Vorweihnachtszeit passend – einen angemessenen und viel beklatschten Schlusspunkt dar. Einem sechsten Konzert in Rodenkirchen steht nicht viel im Wege. MW Gruppe 20 37