Aufrufe
vor 9 Monaten

Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)

126 Wir beraten Sie

126 Wir beraten Sie unverbindlich bei: - Sämtliche Arbelten rund um den Schornstein und Lüftungsanlagen - Pressverfahren, Rüttelverfahren - Aufmauern mit Schornsteinköpfen - Einbringen von Edelstahlrohren - Montageschornsteinen - Schornsteinplanung, Lüftungsanlagenplanung - Zu- und Ablufteinrichtungen - Bau von offenen Kaminen (innen und außen) - Kaminöfen - Kachelöfen Schornstein Lüftung Feuerungs- TECHNIK GmbH Wenden Sie sich vertrauensvoll an Karl Heinz Marks, aktiver Sänger im II. Tenor 5000 Köln 50, Rotterbergstr. 7, Telefon 0221 /354031

heutzutage durchs Schöne tut. Er gibt auch alljährlich ein Wohltätigkeitskonzert zugun sten älterer Menschen. An die 200 befrackte Sänger, manchmal noch mehr, stehen auf dem Podium, wenn der KMGV ein Konzert gibt. Das zeugt auch von der hohen Disziplin der insgesamt 230 Akti ven, denn nur wer regelmäßig an den Proben teilgenommen hat (sie finden an jedem Don nerstag statt, und vor wichtigen Veranstaltun gen auch zweimal wöchentlich), darf mitsin gen. „Wir haben schließlich", sagt Präsident Massau, „einen Ruf zu erhalten". Dieser Ruf ist auch im Ausland verbreitet. Schon 1853 gastierte der KMGV mit 13 Kon zerten in England und danach in vielen ande ren Ländern. Fürsten und Könige waren voll des Lobes, und auch berühmte Musiker, zum Beispiel Verdi, Rossini und Berlioz. Nach dem zweiten Weltkrieg hat der Chor nicht nur in ganz Europa Konzerte gegeben, sondern auch in Japan, Südafrika und in den USA. Wo immer er sang, bekam er begeisterten Beifall, und im Reisegepäck brachten die Sänger Sta pel guter Kritiken mit. Zum Beispiel diese aus der „Theater Review" aus Kimberley: „Der Chor war Sonderklasse. Er kennt seine Feh ler, aber ich hörte keinen einzigen." Auch im eigenen Land, speziell natürlich in der eigenen Stadt, hat der Chor begeisterte An hänger. Zwar sind die Sänger ein bißchen traurig, weil der Männergesang hierzulande von Funk und Fernsehen nicht so gewürdigt wird wie andere Musik, aber das können sie verschmerzen. Ihre Konzerte sind gut besucht - und nicht nur von Familienmitgliedern. Bei