Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)

Seit 1928 ELEKTRO

Seit 1928 ELEKTRO WILHELM SCHRAMML Anlagen für Gewerbe, Industrie und Haustechnik Beratung, Planung, Ausführung, Wartung, Kundendienst 5000 Köln 1, Aquinostraße 12, Telefon 728243/722316 BK BRUNO KRAJEWSKl INSTALLATIONSMEISTER Gas-Wasser-Installatlon Gas-Etagen-Heizung Alles für Bad und Küche Beratung, Lieferung, Montage Steinkopfstraße 9 5000 Köln 80 (Mülheim) Och em I. Tenor zo finge Telefon 61 1498 Durst löschst! — suf Bssutids Art! Birresborner Adonis Quelle Heilwasser Die bekannte Heilquelle der Vulkanelfel staatlich anerkannt Anw«ndungsg«bl«U: • Magen- und Darmkatarrhe. Sodbrennen, Übersäuerung des Magens. • Funktionelle Störungen der Niere und Blase. Blasenkatarrhe. Harnsäuresteine, vermehrte Harnausscheidung. • Leber. Galle und Gallenwege. Stoffwechselstörungen. Auskunft und kostenloses Prospektmaterial erhalten Sie durch: BIRRESBORNER ADONIS QUELLE • 5 KÖLN 30 Malatengürtel 61-63 • Telefon 02 21 / 54 57 51 Qualität hat BIRRESBORNER so beilebt gemacht! ^

139 Sixtus Beckmesser schlägt zu: In eigener Sache Vielleicht erinnert sich der geneigte Leser an den Burgboten vom Oktober 1981, in dem ich, Sixtus Beckmesser das unverdiente Glück hatte, die Aufnahme meiner umstrittenen Tä tigkeit in altem Stile-wie bei Richard Wagner nachzulesen und zu hören ist-ankündigen zu dürfen. Seit dieser Zeit habe ich einige Dinge bewußt ironisch und teils überspitzt aufs Korn genom men. Dabei konnte und wollte ich, hoffentlich verständlicherweise, nicht immer verhindern, daß manch einer „sein Fett" abbekam. - Dafür bin ich ja Kritiker, der von Seitenhieben lebt, die jedoch nie grundlos verteilt wurden oder auf irgendwelchen Gerüchten basieren. Trotzdem finde ich es schade, daß so gar kei ne Reaktionen auf meine Spitzen kommen, woraus ich schließen muß, daß meine Artikel entweder nicht gelesen werden, oder sie viel leicht doch die mehrheitliche Meinung wider spiegeln. Aus meinem Artikel „Vörbei eß uns Spillche ..." (Februar 82) sind Sätze bzw. Bemer kungen „abhanden gekommen". Leider weiß ich nicht, wann und wo sie „verloren gegan gen worden sind". Möglicherweise war hier nur der Druckteufel am Werk - oder aber ein guter Geist wollte mir helfen und mich vor möglichen Folgen bewahren. - Jedenfalls konnte ich Abweichungen zwischen meinem Manuskript und dem erschienenen Artikel feststellen. Vielleicht hätten „die Mäntelchen auch ein wenig zu gut gepaßt" I!! Falls jemand von Ihnen die Bemerkungen fin den sollte, möge er sie bitte unter dem Kenn wort: „Pressefreiheit für Sixtus Beckmesser" in unserer Geschäftsstelle abgeben. Danke!!! Der eigentliche Grund aber, warum ich mich an Sie wende, ist folgender: