Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)

162

162 Seit 1928 ELEKTRO WILHELM SCHRAMML Anlagen für Gewerbe, Industrie und Haustechnik Beratung, Planung, Ausführung, Wartung, Kundendienst 5000 Köln 1, Aquinostraße 12, Telefon 728243/722316 BK BRUNO KRAJEWSKI I NSTALLATI ONSM E ISTER Gas-Wasser-Installation Gas-Etagen-Heizung Alles für Bad und Küche Beratung, Lieferung, Montage Steinkopfstraße 9 5000 Köln 80 (Mülheim) Och em I. Tenor zo finge Telefon 61 14 98 Ourst lösoheti — auf gasunde Art! "^irresborner Adonis Quelle Hellwasser Die bekannte Heilquelle der Vulkanelfel Anwendungsgebiete: • Magen- und Darmkatarrhe, Sodbrennen, Übersäuerung des Magens. • Funktionelle Störungen der Niere und Blase, Blasenkatarrhe, Harnsäuresteine, vermehrte Harnausscheidung. • Leber, Galle und Gallenwege, Stoffwechselstörungen. Auskunft und kostenloses Prospektmaterial erhalten Sie durch: •taatlich anerkannt BIRRESBORNER ADONIS QUELLE • 5 KÖLN 30 Melatengürtel 61-63 6 Telefon 02 21 / 54 57 51 Qualität hat BIRRESBORNER SO beilebt gemacht!

- flavio o Colcsico crcito da f lavio Ve; ed inaugurafo da Cito riolFSö con /\1sia Sudans iL'aL'^ '"i -'Y.a:k'A.a!!:...« Schon 1910 war der KMGV zu einer Sängerfahrt in Rom. Diese Postkarte aus unserem Archiv - von K. H. Hoiz zur Verfügung gestelit - erinnert an die Fahrt mit Ausflügen nach Neapei, Pompeji und Capri. Rom-Setvice ist unschlagbar gut Im Oktober starten wir zu unserem Konzert in Rom. Für diese Fahrt vertrauen wir uns den „ Courtiai-Reisen " an, die über eine jahrelange Erfahrung als Reiseveranstalter in die Heilige Stadt verfügen. Der nachfolgen de Bericht ist erschienen in der „Kölnischen Rundschau" und zeigt den Erfoigskurs des Unternehmens auf, mit dessen Hilfe auch unsere Konzertreise ein Erfolg werden soll. „Das hätte Paul VI. nie erlaubt." Unüberhörbar schwingt das Bedauern mit in Angelas Stimme, als ihr Blick auf die Flotte von Auto bussen fällt, die den Petersplatz in Rom ver unzieren. Im Gegensatz zu seinem wohl eher gestrengen Vorgänger hat der volksnahe Papst aus Polen, Johannes Paul II., nichts ein zuwenden, wenn die Busse für Tausende von Besuchern seiner wöchentlichen Generalau dienzen an jedem Mittwochvormittag zwi schen den weltberühmten Kolonaden von St. Peter parken. Angela kennt dies noch anders. Seit sieben Jahren betreut die gebürtige Bremerin für das kleine Westerwälder Unternehmen „Courtiai- Reisen" deutsche Rombesucher - fast aus schließlich Pilger. In 15 Jahren hat ihr Chef Hans-Albert Courtial aus Elz bei Limburg sein 46-Mann-Unternehmen als Spezialreisebüro für Pilger aufgebaut. Außer einigen Ferienund Studienreisen für die inzwischen gewon nene Stammkundschaft hat Courtial bislang nur Pilgerfahrten organisiert. Dies soll nun langsam anders werden. Im Februar 1982 stieg „Courtiai-Reisen" (Werbeslogan: „Die Spezialisten für Rom, den Vatikan und das Heilige Land") ins allgemeine Touristik-Geschäft ein. Als ersten Schritt bie tet der clevere Geschäftsmann - wie könnte es anders sein - Rom-Reisen für Touristen an. Anders als bei den Pilgerfahrten (Rom, Fatima, Lourdes, Heiliges Land) oder bei den we-