Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)

GoIdKraemer ^ eröffnet

GoIdKraemer ^ eröffnet Ihnen die Wunderweft derfiinkelnden BrillanteiL EtinruMJD-iuui «Hl BuuiCNnA Deutschlands umsatzgrößter Juwelier

Im tiefen Keller saßen wir Die Weinprobe haben alle bestanden, alle 28 Sänger der Gruppe 31, die am 14./15. August (mit Damen und mit Verstärkung) eine Fahrt an die Deutsche Weinstraße unternahmen. Der Doppelsinn des Wortes „Weinprobe" Ist mir erst klargeworden beim musikalischen Höhepunkt der Reise, der Gestaltung des morgendlichen Gottesdienstes In St. Ulrich, die eben trotz des frühen Zeltpunktes, trotz des Weinfestes, trotz der Halblitergläser, aus denen man dort „probiert", ohne klangliche Einbußen war und - das darf man wohl ohne Eigenlob sagen - künstlerisch auf sehr an sprechendem Niveau stand. Deidesheim, an den Ausläufern des Pfälzer Waldes Im Zentrum der Deutschen Wein straße gelegen, war das Ziel. Seit über 1200 Jahren werden hier nachweislich Reben an gebaut. Die weltberühmten Lagen von Dei desheim, Ruppertsberg und Forst sind jedem Weinkenner ein Begriff. In dem besonders milden Klima reifen Felgen - In der Felgen gasse steht vor jedem Haus ein Baum - und sogar Mandeln und Zitronen. Vom 6. bis 10. und vom 13. bis 17. August feierten die Deidesheimer Ihre Welnkerwe (Kirmes, Kirchmeß), mit Weingass (den Aus schankstellen der Winzer) und Weinmarkt, mit Weinproben und Weinraritätenversteigerung. Und eben - am letzten Wochenende - mit der Gruppe 31 des KMGV. Unser Gruppenmit glied und Weinfachmann Josef WIttlIng hatte die Reise bestens vorbereitet und vorzüglich organisiert, assistiert von dem - wie Immer -