Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)

KREISSMRKASSE KÖLN r m

KREISSMRKASSE KÖLN r m iC,r 5HTämienspareiH4% Wer denkt nicht schon heute an die finanzielie Basis der Ziele von morgen? Wir haben die neue Sparform, die Sie bei der Verwirklichung dieser Ziele unterstützt. Diese attraktive Sparform sollten Sie sich nicht entgehen lassen, ihr Geidberater hat immer Zeit für Sie.

Liebe KMGV-Familie, verehrter Leser des Burgboten! Am 23. Dezember singt unser Chor in diesem Jahr zum letzten Mai. Der Auftritt dient einem guten Zweck und die Einnahmen gehen an das Altenhiifswerk der Kölnischen Rundschau. Betagten und bedürftigen Menschen seilen sie zugute kommen. Die bisherigen drei zum gleichen Zweck veran stalteten Konzerte erbrachten einen Reinerlös von 30 ODO,- DM. Mit weihnachtlichen Gesängen sollen unsere Zuhörer Insbesondere im zweiten Teil des Konzertes auf das unmittelbar bevor stehende Fest eingestimmt werden, wobei die „ Gute Tat" mit der Freude des Zuhörens verbunden ist. Ich meine dies Ist ein guter Auskiang für ein Jubiläumsjahr, das an Erlebnissen so reich war. In einer festlichen Stunde am 8. 5. wurden mit den Herren Oberbürgermeister Burger und Dom probst Ketzer zwei neue Ehrenmitglieder ernannt und sowohl verdiente aktive Mitglieder als auch Förderer unseres Vereins geehrt. Ein Jubiiäumsball war das große geselischaftliche Ereignis und eine 8-tägige Romreise, mit insgesamt 400 Personen, stellte den absoluten Höhepunkt dieses Jahres dar. Viele unserer Sänger konnten als das möglicherweise größte Erlebnis Ihres Lebens den Händedruck des Hl. Vaters und/oder des italienischen Staatspräsidenten Pertini als blei bende Erinnerung mit nach Hause nehmen. Aber auch ohne diese persönliche Geste waren die Tage in Rom, für alle die dabei waren, beeindruckend. Das Konzert in der St. Ignatius-Kirche in Rom und insbesondere die Aufführung der Liszt-Messe zählt für mich zu den absoluten Höhe punkten meiner 32-jährigen aktiven Mitgliedschaft im KMGV. Es gab noch eine Reihe weiterer aktueller Anlässe, an denen wir teilhaben konnten. Beginnend mit unserer Teilnahme an der Fest woche in St. Maria in der Kupfergasse über die Eröffnung des Rhein-Ufer-Tunneis bis zum Auftritt bei der jubilierenden Karnevaisgesellschaft „Alt Köln". Natürlich gibt es da, wo viele Menschen zusammen sind nicht nur immer Freude und Eintracht. Es scheint ja auch nicht jeden Tag die Sonne. Die Bande des gemeinsamen Singens sowie das Er leben In der Gemeinschaft lassen schließlich Dissonanzen sehr bald verklingen, zumal dann, wenn die Erlebnisse so bedeutend sind, wie mit unserem KMGV, worüber wir sehr froh und worauf wir auch ein wenig stolz sein können. Für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage wünsche ich Ihnen Stunden der Muße und Besin nung und für das Neue Jahr viel Glück und Gesundheit. Indem ich uns allen für unseren KMGV mit seiner Bühnenspielgemeinschaft Cäcilia Wolkenburg ein erfolgreiches 1983 wünsche verbleibe ich mit herzlichen Grüßen