Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)

König Pils Gaffel

König Pils Gaffel Kölsch Spaten Bräu ★ Exzellente kleine Küche . . . man geht zu DÖRFER AM BEETHOVENPARK Inhaber Jean und Annemie Kaiser 5 Köln 41 Sülz • Neuenhöfer Allee 16 • Telefon: 463180 ... mi Oie.meLs (Us

Muß dä ens en Entscheidung fälle, die (ich nit schingk sehr populär, dann loht vun mir üch nur verzälle, et jingk nIt anders, wer ze schwer. SItt früh, dat hä steiht zur Verfüjung, stets met däm Ausschuß avjestemmp. Met vlll Jespür, ohn' Seivsdarstellung, Verantwodung hä üwernimp. Loht musikalisch mich ophüre un paßt joot op un singt all met. Kein Mandele dunn mich mieh stüre wann Ich sing met dä janze Schwitt: Krach en d'r Schelderjaß eß jitzt passe Zlllche sull lewe Öm früh zo feere sinn hück all mer he. Zlllche sull lewe RIchtlje Mädcher sinn och dobel Zlllche sull lewe Maht öm ühr Fraue ens tüchtig Buhel. Zlllche sull lewe Sie hann verdeent, dat ehr se verwennt. Zlllche sull lewe Mänche üch blos noch vum Foto kennt. Zlllche sull lewe. Doht se joot pfleje, wie jewennt. Zlllche sull lewe. Dat nächstes Johr ehr wIdder künnt. Mem Zlllche lewe. Wenn Sänger rechnen ... Einleitende Anmerkung In einem Verein wie dem KMGV ereignen sich nicht ständig außergewöhnliche Dinge, die der Veröffentlichung zum Beispiel In der Bou levardpresse würdig wären. Doch sind die Agierenden trotz Ihrer bürgerlichen Wohlan ständigkeit Immer wieder nur Menschen mit all Ihren Stärken und Schwächen. Wenn alles noch so reibungslos abläuft, dem Berichter obliegt es, aus kleinen Geschehnissen ein „Verzällchen" zu machen. Nicht Immer gelingt ein großer Wurf. Diesmal meine Ich, Horaz recht geben zu müssen, der da meinte: „Ber ge kreißen, doch nur ein winziges Mäusleln wird geboren." Doch lesen Sie erst einmal. Mathe! Wenn man - so wie Ich - In die Jahre kommt, gehen die Gedanken oft In die Vergangenheit. Die Lebensbilanz mit all dem Auf und Ab, dem Versäumten und dem bewußt Getanen, läßt sich jedoch getrost mit überwiegend schwar zer Tinte schreiben. Frei nach Wilhelm Busch und einem guten Schuß Selbsterkenntnis möchte Ich daher sagen: „Denn was Natur und Zelt getan, das sieht so'n Mensch für Bes serung an." Doch die neun Jahre, in denen ich wegen Krieg und Gefangenschaft der Familie entzo gen war, die schmerzen am nachhaltigsten. Materielle und exlstenzlelle Verluste konnten schon bald aufgeholt werden. Unwiederbring lich erscheint mir mehr und mehr die Zelt der Trennung von der Familie. Als Ich endlich wie der die Heimat ansteuerte, waren die Kinder ganz auf meine Frau fixiert. Ich war ein fast Fremder, dessen ferne Existenz gelegentlich dazu geführt hatte, als Buhmann für die schon mal übermütigen Sprößlinge zu dienen. Umso mehr habe Ich mich später auf die En kelkinder gestürzt und sie all' der Liebe teilhaf tig werden lassen, die Ich 25 Jahre zuvor nicht