Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Burgbote 1985 (Jahrgang 65)

208 Seit 1928 ELEKTRO

208 Seit 1928 ELEKTRO WILHELM SCHRAMML Anlagen für Gewerbe, Industrie und Haustechnik Beratung, Planung, Ausführung, Wartung, Kundendienst 5000 Köln 1, Aquinostraße 12,Telefon 728243/722316 Leistung und Partnerschaft Wenn Sie die Dresdner Bank heute im Kreise der ganz Großen finden, dann gibt es dafür viele Gründe. Einer davon ist, daß bei allen unseren Bemühungen und Leistungen immer der Kunde im Mittelpunkt steht. Großcomputer, Belegleser, elektronische Datenfernübertragung helfen uns, die Flut der täglichen Geschäfte schnell und zuverlässig abzuwickeln und unsere Kunden so zu betreuen, wie sie es von uns erwarten können. Denn erst die Technik einer großen Bank gibt uns die Zeit für eine persönliche, auf die individuellen Probleme des einzelnen Kunden zugeschnittene Beratung. Daraus entstand die vertrauensvolle Partnerschaft, die uns mit Kunden und Geschäftsfreunden in aller Welt verbindet. Dresdner Bank

Nadilese dann haben Sie es schriftlich - für die Heimstudenten. Aus meiner Sicht Langsam ähnelt das mehr einem Dressurakt als einer Chorprobe. Ich bin doch kein Papagei. Singen Sie bloß nicht ohne mich! Von dieser Stelle träume ich nachts. ... weil ich nicht singen kann bin ich ja auch Dirigent gewor den. Wir wollten uns nicht strei ten; bis Sie das umgelernt haben, habe ich es mir in die Partitur eingetragen. Meine Herren, das war kein Applaus für Sie - ich habe nur die Pause geschlagen. Ich kann diese Störungen vertragen; ich hatte 'mal einen Chor, der aß während der Pro be Muscheln. Tfeiben Sie mich nicht! - Der einzige, der mich treiben kann, ist meine Ffau. . . . und jetzt singen wir das einmal ganz durch und ich sage kein Wort. Wissen Sie wie schwer das ist? - Fäst wie zu Hause. Ich glaube, ich muß aufs Arbeitsamt gehen und einen Antrag auf Umschulung stellen, weil ich mich offenbar nicht mehr verständlich ausdrücken kann. Musikalisches Singen wir das noch einmal, damit es kein Zufall bleibt. Warum schreien Sie denn, es tut Ihnen doch niemand etwas. Wenn das Lied am Samstag so laut gesungen wird, besteht die Gefahr, daß einige Leute zum anderen Glauben übertre ten. Wenn Sie das so singen, müs sen wir die Altistin an die Herz- Lungen-Maschine anschließen. Das ist ein Vibrato durch das man den Hut werfen kann. Ich sagte chorisch, nicht asth matisch atmen. Ich frage mich wirklich, wie Sie singen; wenn Sie Cowboys wären, würde ich sagen es ist o.k. - denn dann dürfen Sie aus der Hüfte ziehen; hier sollten Sie aber versuchen, den Tön gleich richtig zu treffen. Meine Herren, wer hat Ihnen denn den Staubsaugereffekt beigebracht? Ich kann ja verstehen, daß Sie es gerne hinter sich brin gen; aber deshalb dürfen Sie doch nicht schneller singen! Das kleine Vögelchen auf der Eins ist eine Pause! Wenn jemand eine Oktave zu tief singt, muß er damit rech nen, der Hölle sehr nahe zu sein. Ein Orchester hat den üblen Nachteil, im Täkt zu spielen. Sie können für sich in Anpruch nehmen, ein hervorra gendes pianissimo zu singen - oder war das mehr von der Angst diktiert? Manchmal ist die steuernde Dynamik abhängig von der Zahnlücke. Da steht doch nichts von ei nem crescendo; bei mir steht da pp - zu deutsch; bitte prüllen! Sie können beim Vokal „a" den Mund ruhig aufmachen; ich verrate Ihre Tfechnik nieman dem. Das ist ja eine einzige Quintenschaukei. Das ist ein guter THck von Ihnen; wenn sie falsch singen, blättern Sie laut. Allgemeines Lassen Sie doch die Künstler, die haben ja auch Verwandte im Zuschauerraum. Sie sitzen hier, als wären Sie zur Kur. Jungens, das können wir kei nem anbieten! Das ist eine Leistung für Zir kus Krone, speziell Schlappseil artisten. Sie klingen so phantastisch, wenn man Sie nicht hört; dann nutzen Sie das doch auch! ... an dieser Stelle haben wir immer ein paar Aussteiger. Ich kenne Künstler, die ken nen nur Banknoten. Wenn das Ihre halbe Stimme ist, dann möchte ich nie mit Ihnen Krach kriegen. Es gibt einen wunderbaren Werkschor von Haribo, die suchen Leute mit einem Rhyth mus aus Gummi. . . . der unheimliche Brum mer ist wieder dal Sie singen, als hätten Sie eine Überdosis Lumina! genommen.

  • Seite 1 und 2:

    Ausgabe 1.2.1985 > »igW;, . '■in

  • Seite 3 und 4:

    Aus meiner Sidit Herausgeber: Köln

  • Seite 5 und 6:

    Aus meiner Sicht Beteiligten herzli

  • Seite 7 und 8:

    Termine Probe für alle Sänger Ope

  • Seite 9 und 10:

    KMGV-F^ie 21.Z. 65 Jahre Gerhard Ci

  • Seite 11 und 12:

    ||Sä 31.3. 90 Jahre Robert Enigk K

  • Seite 13 und 14:

    Cäcilia Wolkenburg wed Ich jenannt

  • Seite 15 und 16:

    ZiUchenin Wort und BUd Kölnische R

  • Seite 17 und 18:

    Zilldien in Wort und Büd mernacht

  • Seite 19 und 20:

    muß man haben Auflage über 1,5 Mi

  • Seite 21 und 22:

    Zillchen in Wort und BDd Runkel. Di

  • Seite 23 und 24:

    Ziilchen in Wort und Bild verliebte

  • Seite 25 und 26:

    ZiUcheiiiii Wort und Bild Weber den

  • Seite 27 und 28:

    Aus dem Gnippenleben J.OSS mr noch

  • Seite 29 und 30:

    In guter Erinnerung Chormeister Wil

  • Seite 31 und 32:

    filme fotolaborarbeiten Paßbilder

  • Seite 33 und 34:

    Der Burgbote Mitteilunasblatt ® Au

  • Seite 35 und 36:

    Aus meiner Sicht Herausgeber: Köln

  • Seite 37 und 38:

    Ausmdner Sidit alle Sänger sehr da

  • Seite 39 und 40:

    i Termine 39 ; I " Probe für aUe S

  • Seite 41 und 42:

    Die KMCV-FamiUe Geburtstage im Apri

  • Seite 43 und 44:

    Die KMGV-Familie Adressenänderung:

  • Seite 45 und 46:

    Jubilare aus dem KMGV Die Kreis-Sä

  • Seite 47 und 48:

    Zfllchen in Wort und Bild Reaktione

  • Seite 49 und 50:

    ZiOdien in Wort und Bild Herr G. H.

  • Seite 51 und 52:

    ZiUchenin Wort und Bild Ludwig Schn

  • Seite 53 und 54:

    Zilldien in Wort und Bild Jeckenzah

  • Seite 55 und 56:

    Züklieii in Wort und Bnd betreffen

  • Seite 57 und 58:

    Aus dem Gnqppenleben Eine Nachbetra

  • Seite 59 und 60:

    Aus dem Gnippenleben Karl-Heinz Sie

  • Seite 61 und 62:

    Aktuelles Anliegen Joachim Sommerfe

  • Seite 63 und 64:

    Musik aktuell Drei musikalische Lec

  • Seite 65 und 66:

    66 Musik aktuell Cherubini als Ital

  • Seite 67 und 68:

    68 Für Freunde gesdirieben Im Verk

  • Seite 69 und 70:

    Für Freunde gesdirieben siert. Das

  • Seite 71 und 72:

    filme fotolaborarbeiten Paßbilder

  • Seite 73 und 74:

    % Der Burgbote Mitteilungsblatt f A

  • Seite 75 und 76:

    Aus meiner Sicht Herausgeber: Köln

  • Seite 77 und 78:

    Aus mdner Sidit Klöver durchaus mi

  • Seite 79 und 80:

    Termine Probe für alle Sänger Fro

  • Seite 81 und 82:

    Die KMGV-F^amUie 15.6.1985 60 Jahre

  • Seite 83 und 84:

    83 Die KMGV-f^amllie Der KMGV traue

  • Seite 85 und 86:

    Veran staltungen Kuratoriumssitzung

  • Seite 87 und 88:

    staltungen Zu den Pokalgewinnern z

  • Seite 89 und 90:

    Veran staltungen Sangesbrüdern fü

  • Seite 91 und 92:

    Veran staltungen Ausflug der Cäcil

  • Seite 93 und 94:

    Veran staltungen Ausflug der Cädli

  • Seite 95 und 96:

    Aus dem Gruppenleben 60-1-90 = ISO

  • Seite 97 und 98:

    Musik aktuell Johannes Brahms Bei d

  • Seite 99 und 100:

    Musik aktudl Konzerte: Violinkonzer

  • Seite 101 und 102:

    Musik aktuell in seiner Wendung nac

  • Seite 103 und 104:

    Für Freunde geschrieben ITadttion

  • Seite 105 und 106:

    Für Freunde geschrieben höchste u

  • Seite 107 und 108:

    filme fotolaborarbeiten Paßbilder

  • Seite 109 und 110:

    Der Burgbote Mitteilungsblatt I Aus

  • Seite 111 und 112:

    Aus meiner Sldit Herausgeber: Köln

  • Seite 117 und 118:

    Veran staltungen Konzert am lanbrun

  • Seite 119 und 120:

    " « .y,' " Vf .• I I / \ Konzert

  • Seite 121 und 122:

    Vetanstattungen Christoph Klöver u

  • Seite 123 und 124:

    Hans-Josef Roth geboren 24.06.1934i

  • Seite 125 und 126:

    Hans-Josef Roth Konrad Kopper von d

  • Seite 127 und 128:

    Hans-Josef Roth Kaum. Hans-Josef Ro

  • Seite 129 und 130:

    Musik aktuell Friedrich Radeimacher

  • Seite 131 und 132:

    Musik aktuell von FMedrich Radermac

  • Seite 137 und 138:

    Aus dem Archiv großen Casino-Saale

  • Seite 139 und 140:

    filme fotolaborarbeiten Paßbilder

  • Seite 141 und 142:

    Der Burgbote Mitteilungsblatt * Aus

  • Seite 143 und 144:

    Aus meiner Sicht Der Burgbote ist d

  • Seite 145 und 146:

    Aus meiner Sidit Nach ianger Zeit g

  • Seite 147 und 148:

    UBimine Probe für alle Sänger Hei

  • Seite 149 und 150:

    Die KMGV-FamiUe Geburtstage im Okto

  • Seite 151 und 152:

    23.11.85 Bi Jahre Margarete Klein K

  • Seite 153 und 154:

    Veranstattungen Kinder- und Elternf

  • Seite 155 und 156:

    Aus dem Gnippenleben 80. Geburtstag

  • Seite 157 und 158: Aus dem Gnippenleben gel" und alle
  • Seite 159 und 160: Aus dem Gnippenieben Die Unterbring
  • Seite 161 und 162: Aus dem Gntppenleben Dies kam natü
  • Seite 163 und 164: Aus dem Gruppenleben l.lfeil Wenn a
  • Seite 165 und 166: Aus dem Gnippenleben 2. Tfeil Swing
  • Seite 167 und 168: Lesemischrift Ein besinnliches Lied
  • Seite 169 und 170: Mu^ aktuell Sigrid Kessler (Mezzoso
  • Seite 171 und 172: Aus dem Archiv ...so war es damals
  • Seite 173: Aus dem Ardiiv waren, daß Herr Vac
  • Seite 176 und 177: " ^nts r ü') ^}p. 'CY4j^ Uhren - S
  • Seite 178 und 179: Sparkassenbriefe Mit Garantie - da
  • Seite 180 und 181: August Shnons Aaphah'und Stmßenbau
  • Seite 182 und 183: ■■■iiB llle iBlIiilllii^ .V
  • Seite 184 und 185: f ^OD ß D Alles versichert Alles w
  • Seite 186 und 187: 186 DRug^g Es gibt Drucksachen die
  • Seite 188 und 189: .t 188 Zukunft will geplant sein«
  • Seite 190 und 191: 190 Da weiß man, wen man an seiner
  • Seite 192 und 193: Probe mit Frau Prof. Edith Kertesz
  • Seite 194 und 195: RHEINISCH-WESTFÄLISCHE BODEN-CREDI
  • Seite 196 und 197: 196 /ehfnitt+ /chmitt Ihr zuverläs
  • Seite 198 und 199: „Mit unserer Festzinshypothek sti
  • Seite 200 und 201: -Auf Wunsch bedient Sie Herr Wilhel
  • Seite 202 und 203: 202 r~ 1 -Qsof^'^ w\ero^°®" •
  • Seite 204 und 205: mKKmiebe Leser, unser „Informatio
  • Seite 206 und 207: ^^raMHANDLER^ ^ P| Wußten Sie scho
  • Seite 210 und 211: Wer Ihnen das so beigebracht hat, s
  • Seite 212: Uhren - Schmuck - Brillanten Deutsc
Der Burgbote 1974 (Jahrgang 54)
Der Burgbote 1977 (Jahrgang 57)
Der Burgbote 1984 (Jahrgang 64)
Der Burgbote 1978 (Jahrgang 58)
Der Burgbote 1982 (Jahrgang 62)
Der Burgbote 1987 (Jahrgang 67)
Der Burgbote 1980 (Jahrgang 60)
Der Burgbote 1986 (Jahrgang 66)
Der Burgbote 1981 (Jahrgang 61)
Der Burgbote 2011 (Jahrgang 91)
Der Burgbote 1991 (Jahrgang 71)
Der Burgbote 1988 (Jahrgang 68)
Der Burgbote 2014 (Jahrgang 94)
Der Burgbote 1975 (Jahrgang 55)
Der Burgbote 2012 (Jahrgang 92)
Der Burgbote 2013 (Jahrgang 93)
Der Burgbote 1983 (Jahrgang 63)
Der Burgbote 2000 (Jahrgang 80)
Der Burgbote 2003 (Jahrgang 83)
Der Burgbote 1990 (Jahrgang 70)
Der Burgbote 2007 (Jahrgang 87)
Der Burgbote 2009 (Jahrgang 89)
Der Burgbote 2016 (Jahrgang 96)
Der Burgbote 2008 (Jahrgang 88)
Der Burgbote 1989 (Jahrgang 69)
Der Burgbote 1976 (Jahrgang 56)
Der Burgbote 2006 (Jahrgang 86)
Der Burgbote 1970 (Jahrgang 50)
Der Burgbote 2010 (Jahrgang 90)
Der Burgbote 1979 (Jahrgang 59)