Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Burgbote 1985 (Jahrgang 65)

nach London, um die

nach London, um die Bewerber anzuhören. Keine Aufnahme ohne Vorsingen. Der neuge gründete Chor, der allmähiich die stattliche Zahl von 250 Per sonen erreichte, wurde dem Philharmonischen Orchester London angegliedert. Schon im November 1957 trat er unter Otto Kiemperer mit Beetho vens 9. Symphonie an die Öf fentlichkeit Alle namhaften englischen Zeitungen wie Observer, Daiiy Express, Sunday Times waren sich darin einig, daß Wilhelm Pitz den besten Chor Englands geschaffen hatte, und der große italieni sche Dirigent Carlo Maria Giuiini ging sogar noch weiter und er klärte 1962 im Daiiy Tfeiegraph, daß nach seiner Meinung der Phiiharmonia-Chor der beste der Weit sei. Wo dieser Chor auch konzertierte, ob in Luzem, in Edinburgh, in Parma, in Ma drid (um nur einige Städte zu nennen), „er hatte, seit er in die Öffentlichkeit trat, Musikge schichte gemacht", so die Financiai Times. Die Aussteilung in Aachen dokumentierte an Bildwänden die Etappen des musikalischen Werdegangs von Wilhelm Pitz, beginnend mit der Kindheit in seinem Geburtsort Breinig. Ais Stehgeiger in Salonorchestern fing er an, und mit der ihm na turgegebenen genialen Bega bung reicherte er als Selfmade man sein Wissen und Können so umfassend an, daß er zum kongenialen Mitgestäiter von großen Interpreten unsererZeit wurde. Die Exponate zeigten auch, weiche glanzvollen Kon zerte und Aufführungen der Chor- und Kapellmeister leitete: Es dominiert Aachen, häufig in London, aber auch in Ost-Berlin, in der Staatsoper unter den Lin den, in Düsseldorf. Eine besondere Bildwand war der Tätigkeit von Wilhelm Pitz im KMGV gewidmet. Sie war (wie auch die anderen Bild wände) liebevoll von Ffau Erna Pitz (Ehefrau des Verstorbenen) konzipiert worden. Ein Tfeii der Exponate stellte das Archiv des f^MGV zur Verfügung: Neben Fotografien, Konzertprogram men bildete die Ehrenurkunde zur Verleihung der Ehrenchormeisterwürde einen besonde ren Blickfang. Daß bei soviel Anerkennung und Wertschätzung auch Zei chen dekorativer Ehrung nicht ausblieben, dürfte nicht ver wundern: Das große Verdienst kreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik, der goldene Ehrenring der Stadt Bayreuth, die Medaille Bi-Mille naire de la Leser des Burgboten berückächtigen lei ihren Dispositionen Inserenten in der Vereinsieitschrift! Ville de Paris, derOrden „Officier of the British Empire", von der Königin Elisabeth 11 verliehen. Wertvoller als Orden dürfte dem Chormeisterjedoch persönliche Zuneigungen gewesen sein, die er von den großen Dirigenten seiner Zeit erhielt, u. a. von FUrtwängier, Karajan, Georg Szell und den Wagnerbrüdern. Ais Wilhelm Pitz erkrankte, erhielt er vom Premierminister Ed ward Heath eine Botschaft Sie lautet übersetzt: „Lieber Wil helm Pitz, ich hörte von Ihrer Er krankung und möchte Ihnen meine persönlichen Gene sungswünsche senden - sie den vielen Botschaften hinzufü gen - die Sie, wie ich weiß, si cherlich von Ffeunden und Be wunderern aus diesem Land er halten haben. Ihr aufrichtiger Bewunderer Edward Heath." Wenn man die Chorarbeit der Dirigenten im KMGV aus den letzten 35 Jahren betrachtet und wertet, dann nimmt die von Wilhelm Pitz, dereine einzigarti ge Atmosphäre und soviel men schliche Wärme ausstrahlte, ei ne Besonderheit ein. Der KMGV kann sich glücklich schätzen, mit dem „Prince of Chorus masters" - so nannten ihn seine Sänger und Sängerinnen in London - fast 8 Jahre zusam men musiziert zu haben. Georg Riebschläger

filme fotolaborarbeiten Paßbilder '^SCHM/IERIcN 11^ P T II K brlllen contactiinsen ferngläser lesegläser mikroskope Wetterwarten Christophstraße 31 5000 köln 1 telefon (0221)133431