Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Burgbote 1985 (Jahrgang 65)

Unser neuer Sparplan:

Unser neuer Sparplan: Der richtige Weg, für Sie und Ihre Familie finanziell vorzusorgen. Sie wollen Ihrer Familie Sicherheit geben, denken schon heute an die Zukunft Ihrer Kinder. Mit dem neuen Deutsche Bank-Sparplan mit Versicherungsschutz erreichen Sie Ihr Vorsorgeziel. Unsere Kundenberater zeigen Ihnen jetzt den richtigen Weg zur finanziellen Vorsorge. Deutsche Bank m

Aus dem Gruppenleben 60-1-90 = ISO Eine einfache Rechenaufga be. „Was soll dies?" mag sich der Leser fragen. Für die Ffeunde der Gruppe 13 bedeuten diese Zahlen mehr. Zwei Ihrer Gruppenfreunde konnten im abgelaufenen Quartal die Vollendung des 60. bzw. des 90. Lebensjahres be gehen. (Philipp Fbßbender am 26.01.85 und Robert Enlgk am 31.03.85). Die genannten Ge burtstagskinder ließen es sich nicht nehmen, diese läge ge meinsam mit Familienangehö rigen, Bekannten und den Fteunden der Gruppe 13 nebst Ehefrauen gebührend zu feiern. Der Baas würdigte jeweils das Geburtstagskind und über reichte Im Namen aller Grup penangehörigen Geschenke zur Erinnerung an den Ehrentag. Bewährte Gruppenmitglie der, denen hier nochmals herz lichst gedankt sei, sorgten für eine gute Stimmung bei den Feiern. Hoffen wir, daß die den Geburtstagskindern ausge sprochenen Wünsche für Ge sundheit und Wohlergehen In Erfüllung gehen. Abschließend sei die Bemer kung erlaubt, daß Sangesbru der Robert Enlgk seit dem 16.12.1928 dem KMGV ange hört und bis zum Ablauf des Jahres 1978 einer der eifrigsten Sänger Im 2. Tfenor war und heu te noch regen Anteil an den Ge schicken des Vereins nimmt. Gruppentour der Gruppe 6 H.H. Am 20. und 21. 4. veranstal tete die Gruppe 6 Ihre diesjähri ge Gruppentour. Fäst die Hälfte derGruppenmltgllederund Ihre Ftauen nahmen daran teil. Nur die Hälfte, fragt sich mancher. War die Tbur schlecht vorberei tet? Stimmten Ort oder Tfermln nicht? Die Antwort können nur die geben, die mitgefahren sind, und die, die nicht gefahren sind, ärgern sich vielleicht. Es war ein herrliches Vorfrüh lings-Wochenende, ein Wetter für reisende Engel. Die Elfel - und gerade das Gebiet an der Südspitze des Rurstausees - Ist zujeder Jahreszelt schön. Unser Quartier, das Hotel Täl-Cafe In Erkensruhr erfüllte alle Erwar tungen. Die Stimmung war her vorragend - hatten wir doch unter unseren Damen drei Ge burtstagskinder. Es wurde zünftig gewandert, erstklassig gespeist und natürlich auch manchmal gesungen, wie es sich für einen Gesangverein ge hört. Warum hat also „nur" die Hälfte der Gruppe mitge macht? Die Hälfte, das waren immerhin 16 Sangesbrüder mit Ihren Ftauen, also über 30 Per sonen, mehr als manche Grup pe Mitglieder hat. Und nicht zu vergessen, in erster Linie sind wir Sänger des KMGV und erst danach hat die Gruppe Ihren Platz. Der KMGV hat viele von uns In den letzten Monaten stark gefordert - Ftanz Schänz- 1er berichtete darüber Im letz ten Burgboten. So Ist es durch aus verständlich, daß man cher an diesem Wochenende auch einmal einem anderen Vergnügen den Vorrang gab. Ttotzdem war es ein rundhe rum gelungenes Wochenende und wir freuen uns alle auf un ser nächstes Fest - es gibt derer noch einige In diesem Jahr. Karl Groß