Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Burgbote 1988 (Jahrgang 68)

Köln—Literatur

Köln—Literatur Reinold Louis Kölnischer Liederschatz Wat kölsche Leedcher vun Kölle verzälle Aus über 10 OOO Kölner Liedern wählte der Autor unter stadt— und kulturgeschichtlichen Aspekten 184 Lieder aus und stellte sie im zeitgeschichtlichen Zusammenhang der letzten 150 Jahre dar; die Texte dieser Lieder sind abgedruckt — ein Lese— und Vortragsbuch. 300 Seiten mit 32 vierfarbigen und 65 schwarzweißen Abbildungen; Format 18,5 X 23,5 cm, vierfarbiger Schutzumschlag, Leinen, DM 49,80 Wolfgang Oelsner/Rainer Rudolph Karneval ohne Maske Ein Buch wie dieses hat es über den Kölner Karneval noch nie gegeben — keine Jubel-Arie und kein Verriß, sondern ein Streifzug durch die weiten Ebenen und die versteckten Winkel des närrischen Gemüts. Mit Augenzwinkern und professionellem Scharfblick berichten ein Psychologe und ein Journalist von Faszination und Absonderlichkeit des organisierten Karnevals. 256 Seiten mit 140 schwarzweißen Abbildungen; Format 18,5 X 23,5 cm, farbiger Schutzumschlag, Leinen, DM 39,80 f ‚w: . ‚J . .' .„ d f1 .4 '- ‚ „ J "V. -. N ‚ . ‚ r» .1 < ' r h’ ‘ ff ‘15'Q'gffi >35Ä.‘ f. {Ihrer Ä’zza‘nzfl'im‘ew x, l‚ . „ , _ h ex . Erhard Schlieter/Rudolf Barten Köln Cafä Kuchen Das Buch »Köln Cafe Kuchen« ist der Versuch einer gründlichen historischen Aufarbeitung des Themas und schließt natürlich die heutige Cafe-Szene mit ein. Es enthält eine große Zahl alter Fotos, Postkarten der Jahrhundertwende und präsentiert eine Reihe beliebter Kölner Cafes mit ihren süßen Köstlichkeiten. 176 Seiten mit 93 vierfarbigen und 67 schwarzweißen Abbildungen; Format 17 X 25 cm, vierfarbiger Einband, DM 39,80 Greven Verlag Köln Bezug nur über den Buchhandel!

Aus meiner Sicht \'ielleieht;1uehsiehselbsteine \\"eih nuehtst‘reude bereiten. Für heute Wünsche ieh unseren Ciieiliztnern einen guten Start beim neuen l)i\'er— tissenientehen. Bleiben Sie gesund und bereiten Sie LlUCll in der kommenden Saison U I] SCI‘CI] ZUSCllLlUCI‘Il \\'lC(l L‘l’ \'iel l’reude. Ihnen allen. liebe Leserin— nen und Leser aber \\'t‘1nsehe ieh ein frohes und gesegnetes \\eihn:1ehtslest und lil‘ll‘tltls‘ltllll' 1989 Gluelx. Gesundheit und Zulriedenheit / Weibnach! ./ () ll'eili11111‘b/s2eil. 1/11 sc‘br’ine Keil. Bring" l’rier/en inii 11111/ lx’nli Ä O lass "ein/ingen ii'ei/ 11111/ brei/ Die (iloelcen innnerzn. lass" (lringen (leine liiezler ln s— leleins/e lx’iinnnerlein. l)11/\’ sie erreieben nieder Die‚llenselien.grn/x’11n1llelein. Kennen Sie in Ihrem Bekanntenkreis sangesfreudige junge Männer (18 — 45Jahre)? l1' 1ieressierei z Sie (liese _f1'1' r eine 61leiiz ’e i‘ll/l171,1 iir/ez 1 ng im. KMGW l7; Ihr \ dual (‚r/i'llle ibre Herzen cl11nn .lli/ Liebe. l’renzle. Sang. lass' brennen (leine lx’erz’en (lnnn a liin/eeln: bell 11ncl lang ". lass" (leine lieb/ergeben Sie/s ll'z'ir/ne 11111/ ler/rini’n. l)111ni/ 11‘ir innl i/n leben ln (inil're illensc‘ben selnn/ ‘n. Wirproben clo n nersiczgs vor-z 19.30 Ubr bis 21.30 Ulbr. C’b o rscb 11le: 18.50 Ubr bis 19.30 („/br Beginne niebi inii einem großen L'brsaizx sondern nzii einer kleinen T111; l )e1n‘sel.7es S/n 'icb 11 ‘or/ So bringe (/11 (lergrig/s’en ll’el/ Z11r1'1'c‘le. 11‘11s ibrsn 1&1711. Ä’nrHurrnunie:iisziininenln’i/l. Sie alles s/els l)eseell. (_) \\'”eil.inac‘lgi/szei/ eern‘eile l/n leleins/en lx’z'imHier/ein. l)(1/s’ lv'rieilen 1/11 er/eile l)en Allensc'lien. (qm/Gen 11111/ Mein, llbrs/ Allei'er Weiiere [ll/ÜHVHHHO7’207’2 eon [im II K11 nbel 1111/" cler [OlilG V— (lescb 17i/issielle, Tele b n 253 ‚12 32.