Aufrufe
vor 9 Monaten

Der Burgbote 2008 (Jahrgang 88)

Der

Der Musikausschuss berichtet In mehreren Sitzungen des neu gewähl ten Musikausschuss stand unter anderem das Thema „Chorschule" auf der Tages ordnung. Bei dem letzten Treffen wurden nun im Beisein des Präsidenten Gerd Schwieren und unseres Dirigenten Bern hard Steiner einige Fakten nach ausführ licher Diskussion nochmals schriftlich festgehalten. Diese im Einzelnen alle auf zuführen, würde den Rahmen an dieser Stelle sicher sprengen, doch seien im Folgenden die Wichtigsten hier kurz genannt. Der KMGV hat nach wie vor großes Inter esse an neuen, guten Sängern und möchte daher an einer Aufnahme im KMGV interessierte Sänger wie üblich in der Chorschule auf die sängerischen Aufgaben im Chor stimmlich und musi kalisch entsprechend vorbereiten. Durch den neuen Chorleiter-Assistenten Flerrn Stefan Starnberger, der die Chorschule in Abstimmung mit Herrn Steiner leitet, wird den Aspiranten hier eine engagierte und qualifizierte Unterstützung ange boten. Als begleitende und ergänzende Literatur werden zwei Fachbücher emp fohlen, aus denen sich, zumindest aus zugsweise, auch der „Lehrplan" für die Chorschule ergibt. Die Chorschule ist für alle Aspiranten verpflichtend und wird von diesen nor malerweise sechs Monate lang besucht, wobei jeder Aspirant in diesem Zeitraum wenigstens 20 mal an der Chorschule teil nehmen sollte. Die Betreuung in nicht fachlicher Hinsicht während dieser Zeit erfolgt im Wesentlichen durch den Beauftragten des Vorstands, Herrn Ri chard Beyer, über den normalerweise auch sämtliche offiziellen Informationen weitergeleitet werden. Nach etwa der Hälfte der Zeit erhalten die angehenden Sänger eine Zwischen beurteilung und werden von Herrn Steiner über den Stand ihrer stimmlichen und musikalischen Fähigkeiten infor miert. Den Abschluss bildet nach sechs Monaten eine kurze Prüfung, in der satzungsgemäß ein Gremium, bestehend aus dem Dirigenten und dem Musik ausschuss, über die Eignung der Aspiran ten entscheidet und diese bei positiver Beurteilung dem Vorstand zur Aufnahme in den Chor empfiehlt. Natürlich können - und sollten - neu auf genommene Sänger auch danach weiter- Rechtsanwaltskanzlei Thorsten Bittner Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeite-, Erb- und Familienrecht Gerne stehe ich Ihnen aber auch in anderen Rechtsfragen zur Verfügung. Hackhauser Weg 61 • 50769 Köln-Worringen Telefon (02 21) 7864 40 • Telefax (02 21) 78 15 66 106

hin die Möglichkeit nutzen, durch den freiwilligen Besuch der Chorschule ihre sängerischen Qualitäten weiter zu ver bessern und Teile des umfangreichen musikalischen Repertoires des KMCV aufzuarbeiten. Ein Angebot, das natürlich auch von allen anderen Sängern jederzeit genutzt werden kann. Wir freuen uns auf jeden neuen Sänger Manfred Schreier Der Ausschuss für Öffentlichkeits arbeit und Mitgliederbetreuung informiert: In den ersten Zusammenkünften der neu gewählten Ausschuss-Mitglieder wurden die Schwerpunkte der anstehenden Auf gaben benannt. In der Öffentlichkeitsar beit suchen die Verantwortlichen in der hiesigen Region Partner, die dem KMCV Gelegenheit bieten, auf Werbeflächen oder durch Ausstellungen für Vereins zwecke und Veranstaltungen zu werben. Die Aufgaben in der Mitgliederbetreuung sieht der Ausschuss dreigeteilt: Neue Chorsänger sollen durch ihn den Weg in den Verein leichter finden. Kranke und alte Mitglieder dürfen mit einer Betreu ung rechnen, wenn sie es möchten. Die Abstimmung erfolgt über den Ausschuss-Vorsitzenden Rainer Przygoda, Tel. 02 21 -9 74 30 33. Den Vereinsmitglieder, die den vertrauten Kreis von Freunden und Bekannten nicht missen möchten, will man Angebote u. a. kultureller oder gesellschaftlicher Art an bieten. Nennen Sie uns Ihre Wünsche. Wir su chen nach deren Realisierung und infor mieren dann entsprechend. Im nächsten Jahr wird auf jeden Fall ein Seniorennachmittag stattfinden, zu dem wir gesondert einladen werden. Rainer Przygoda I MP R E S S UM Der Burgbote ist die Vereinszeitschrift des Kölner Männer-Cesang-Verelns. Sie erscheint viermal jährlich: März - Juni - September - Dezember Der Bezugspreis ist Im Mitgliedsbeitrag enthalten. Herausgeber: Kölner Männer-Cesang-Vereln, gegr. 1842 Maurltlussteinweg 59 (Wolkenburg) 50676 Köln Telefon (02 21)23 12 32 Telefax (02 21)23 75 58 www.kmgv.de • mail@kmgv.de Bankverbindungen: Commerzbank AG, Köln, Konto Nr. 1318120 (BLZ 370 400 44) Kreissparkasse Köln, Konto Nr. 99 17 (BLZ 370 502 99) Sparkasse KölnBonn, Konto Nr. 5 662 044 (BLZ 370 501 98) Präsident: Gerd K. Schwieren Dirigent: Bernhard Stelner Sekretariat: Christine Kohlhas Redaktionsteam: Wolfgang Seul (SL), Joachim Sommerfeld Verantwortlich für Inserate, Redaktion und Produktion: Wolfgang Seul Wolfsstr. 4, D-50667 Köln Telefon (0221) 399 3784 Telefax (02 21) 399 3783 e-mail seul@netcologne.de Bildnachwels: Uwe Rosenhahn, Richard Soleau, Wolfgang Seul, KMGV-ArchIv Titelbilder: Kölner Dom, Probenwochenende In Wermelskirchen 107

Der Burgbote 2009 (Jahrgang 89)
Der Burgbote 2003 (Jahrgang 83)
Der Burgbote 1990 (Jahrgang 70)
Der Burgbote 1969 (Jahrgang 49)
Der Burgbote 2010 (Jahrgang 90)
Der Burgbote 1976 (Jahrgang 56)
Der Burgbote 1991 (Jahrgang 71)
Der Burgbote 1988 (Jahrgang 68)
Der Burgbote 1986 (Jahrgang 66)
Der Burgbote 1973 (Jahrgang 53)
Der Burgbote 2012 (Jahrgang 92)
Der Burgbote 2016 (Jahrgang 96)
Der Burgbote 1989 (Jahrgang 69)
Der Burgbote 1972 (Jahrgang 52)
Der Burgbote 2011 (Jahrgang 91)
Der Burgbote 1966 (Jahrgang 46)
Der Burgbote 2006 (Jahrgang 86)
Der Burgbote 2007 (Jahrgang 87)
Der Burgbote 2013 (Jahrgang 93)
Der Burgbote 1984 (Jahrgang 64)
Der Burgbote 2014 (Jahrgang 94)
Der Burgbote 1977 (Jahrgang 57)
Der Burgbote 2017 (Jahrgang 97)
Der Burgbote 1981 (Jahrgang 61)
Der Burgbote 1975 (Jahrgang 55)
Der Burgbote 2000 (Jahrgang 80)
Der Burgbote 1983 (Jahrgang 63)
Der Burgbote 1967 (Jahrgang 47)
Der Burgbote 1987 (Jahrgang 67)
Der Burgbote 1974 (Jahrgang 54)