Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Burgbote 2008 (Jahrgang 88)

Das „Herzzentrum"

Das „Herzzentrum" schrieb uns: Sehr geehrter Herr Schwieren, sehr ge ehrter Herr Nimptsch, das am 10. Januar 2008 für die Freunde und Förderer unseres Vereins präsentierte „Zillche" nach Molieres literarischer Vor lage „Ne Kölsche als Edelmann", hat auch dieses Jahr wieder alle Zuschauer begeis tert. Es war schön mitzuerleben, wie die „Cacilia Wolkenburg" den Kölner Aegi dius Keldenich von seinem Höhenflug versuch auf den Boden der Realität zurückholte. Wir freuen uns mit Ihnen über den großen Erfolg. Dass dieser Abend für unseren Förderver ein erfolgreich war, haben wir nicht zu letzt Ihrem unermüdlichen Engagement zu verdanken. Dafür sprechen wir Ihnen, zugleich im Namen aller Vorstandsmit glieder, unseren Dank aus. Wir hoffen, dass wir diese fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit im nächs ten Jahr fortführen können und wün schen Ihnen weiterhin kreative Ideen und viel Erfolg. Freundliche Grüße Konrad Adenauer Vorsitzender Winfried Helmes Schatzmeister Unser Autor erhielt verständiicherweise auch reichlich Fan-Post. Wir wollen Sie Ihnen nicht vorent halten: Unser Drehorgelmann schreibt: Lieber Heinrich vielen Dank für das schöne Theaterstück! Vielleicht macht es Dir Freude in einer ru higen Stunde die Flasche zu leeren uncf Dich darüber zu freuen, wie gut bisher alles gelungen ist und wie gerne wir ds spielen und singen. Die Muse möge Dich weiterhin küss«^ Detlef ^ t Aus München meidet sich Frau Iris Claubitz am 20.01.: Lieber Herr Suttrup, (...) dass Sie und die KMGV-„Recken" nun schon wieder auf der Bühne stehen und alles geben würden... Ich kann angesichts dieser Leistung nur sagen: Respekt! (...) Der Eindruck und die Erinnerung, die ich mitnehmen durfte, sind mir wertvoll und unvergesslich.(...) mit Inbrunst mitgesun gen, meistens auf der vorderen Stuhlkante gesessen und auch ab und zu ein leises Tränchen der Freude verdrückt (...) dass Sie es geschafft fwben, die Menschen zu

erühren. (...) die (Kritik) der Rundschau gefreut, die Ihnen zu Recht bescheinigt, „liebevoll" mit dem historischen Stoff um gegangen zu sein. Ich glaube, dies trifft genau! (...) Ihre Iris Franz und Liesel Feiten Lieber Herr Suttrup, Gestatten Sie mir als Ihr ehemaliger San gesbruder diese Anrede. Meine Frau und ich waren am letzten Sonntag mit Freun den im Divertissementchen. Wir alle waren sehr begeistert! Es ist meiner Frau und mir ein persönli ches Bedürfnis, Ihnen als Autor unser ganz besonderes Lob für diese Aufführung aus zusprechen und Ihnen für diesen großar tigen Erfolg unsere Glückwünsche zu übermitteln. Es muss ein herrliches Gefühl sein, zum Ende der Vorstellung die anhal tenden Ovationen und zahlreichen „Vor hänge" zu erleben. Es wäre wünschenswert, wenn Ihnen künftig noch einmal so etwas Nettes ein fallen würde. Versuchen Sie es einfach noch einmal. In der Hoffnung, dass es Ihnen gesundheitlich gut geht, ^ verbleibe ich mit J herzlichen Grüßen-*^ l

Der Burgbote 2009 (Jahrgang 89)
Der Burgbote 1990 (Jahrgang 70)
Der Burgbote 1969 (Jahrgang 49)
Der Burgbote 2010 (Jahrgang 90)
Der Burgbote 2003 (Jahrgang 83)
Der Burgbote 1976 (Jahrgang 56)
Der Burgbote 1991 (Jahrgang 71)
Der Burgbote 2016 (Jahrgang 96)
Der Burgbote 2012 (Jahrgang 92)
Der Burgbote 2007 (Jahrgang 87)
Der Burgbote 2011 (Jahrgang 91)
Der Burgbote 1986 (Jahrgang 66)
Der Burgbote 1988 (Jahrgang 68)
Der Burgbote 2014 (Jahrgang 94)
Der Burgbote 1989 (Jahrgang 69)
Der Burgbote 2006 (Jahrgang 86)
Der Burgbote 2000 (Jahrgang 80)
Der Burgbote 2017 (Jahrgang 97)
Der Burgbote 1981 (Jahrgang 61)
Der Burgbote 2013 (Jahrgang 93)
Der Burgbote 1983 (Jahrgang 63)
Der Burgbote 1984 (Jahrgang 64)
Der Burgbote 1974 (Jahrgang 54)
Der Burgbote 1980 (Jahrgang 60)
Der Burgbote 1977 (Jahrgang 57)
Der Burgbote 1975 (Jahrgang 55)
Der Burgbote 1987 (Jahrgang 67)
Der Burgbote 1970 (Jahrgang 50)
Der Burgbote 1985 (Jahrgang 65)
Der Burgbote 1978 (Jahrgang 58)