Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Burgbote 2008 (Jahrgang 88)

01^ivcnoi ■

01^ivcnoi ■ ^^sU£mswww.oel3>-«TT«.f' , , V._...; o Meo-sf^z- Es gibt immer Raum für Verbesserung - es ist der größte Raum im Haus Louise Heath Leber DUNKEL STEINMETZ BETRIEB E. Dunkel u. Söhne GmbH Venloer Straße 1061 50829 Köln Telefon 0221-5 00 23 84 Telefax 0221-5 00 25 19 dunkel-ste'mmetz@t-onHne. de Grabstätte des 1. KMGV-Dingenten Franz Weber auf dem Friedhof Melafen Betreuung durch die Firma Dunkel Bei der Vermittlung von Denkmalpatenschaften sind wir behilflich. 36

DIE KMGV-FAMILIE Dieter Volmer Ringstr. 59 52399 Merzenich Tel.: 02421 -97 13 57 Ängeilka Stoilenwerk Ruwergasse 45 51061 Köln Tel.: 02 21 - 66 11 77 geworben durch Brigitte Grebe + Renate Hachenberg Adressenänderung: Heiner MUhr Dellbrücker Mauspfad 325 51069 Köln Trauerfeier für Hans Imhoff am 14.01.2008 Köln nahm in der Trinitatiskirche Abschied von seinem im Dezember verstorbenen Ehrenbürger. Der KMGV war gebe ten worden, die Trauerfeier musikalisch zu umrahmen. Dieser Aufgabe kamen die Sänger in würdiger Form nach. Lucia Mahsholder- Wieczorek Degerstr. 59 40235 Düsseldorf Tel.: 02 11 -64 13 60 93 Kari-Heinz Oiiig Trakehner Str. 25 50735 Köln Erhard Rzychon Niederhutstr. 59 53474 Ahrweiler Anneliese -h Heribert Steingaß Düppelstr. 51 44789 Bochum Dr. Bernd Jülich Sürther Str. 16 50996 Köln Tel.: 0221 - 38 82 60 Et mondaachs - jesunge... Der Montag ist in der Reihe der Wochentage ein besonderer Tag, denn dann beginnt die Arbeitswoche, frü her als 6-Tage-Rennen bezeichnet, heute verdichtet auf die 5-Tage-Woche. Ein in der Arbeitswelt häufig gehörter Stoßseuf zer lautet denn auch „wie selten ist es Sonntag und wie oft ist es Montag", so die „gefühlte" Häufigkeit der Wochentage. Wrede zitiert den Unmut über den ersten Tag der Woche mit dem Zitat „De Woch fängk jot an, sät de Hex, do wood se des Mondags verbrannt." Vor einigen Wochen charakterisierte ein Kabarettist sinngemäß den Unterschied zwischen Westfalen und Rheinländern in der Weise, dass Westfalen montags voller Tatendrang zur Arbeit kommen und er klären, jetzt 'mal kräftig zu Werk gehen zu wollen; die Rheinländer recken die Arme in die Höhe und fragen „wo jommer hück Ovend hin?" Im Automobilbereich hat sich bei Fahr zeugen, die häufige Fehler aufweisen, der Begriff des gefürchteten „Montagsautos" eingebürgert. Die Bedeutung des Montags beim dies jährigen Zillchen war zweigeteilt: seit Be ginn der Proben im September / Oktober waren alle Montagabende „besetzt", komme was da wolle. Nach der Premiere waren alle Montage spielfrei, Zeit zum Ausruhen, It. Wrede „blaue Mondaach mache", was bei der dichten Spielfolge sehr willkommen war. Rainer Schellen 37