Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Burgbote 2008 (Jahrgang 88)

Mer wore mööd, doch

Mer wore mööd, doch immer früh. Dat Zillchespell, et lääve huh! Un US em Chor su manche Sänger die heelt et dann am Schloss nit länger, die moote, weil se vill jedon och en der eetste Reih dann ston. Dann jing dä letzte Vürhang zo. Dat wor zwor schad, doch es mer früh, jetz kann mer ovends andre Saache, weil mer jo frei hät, widder maache. Nur eines fählt jetz noch zom Schluss wat äwer och noch kumme muss: de Hälfte vun dä janze Lück, die jetz he sitze, un die hück he mit uns fiere, danze, laache, don op dä Bühn jo jar nix maache, die don nur waade, un doheim, om Sofa setze janz allein. Derwiel mir Männer Probe han, setzt ihr zu Huus, doch ohne Mann. Wer meine ich? jo janz jenau: vum Zillche-Mann de Zillche-Frau. Un all die andere Aktive, die don dat secher ungerschrieve: wat wör dat Zillche ohne üch, uns Fraue. Do bedank ich mich. Dat mir üch han, do sin mer früh. Dat Zillchespell, et lääve huh! jetz sin mer hück all enjelade zom Esse, Drinke, Danze, Schwade han Spass un Freud bei diesem Fess, wie dat jo lang schon Usus es, als Dankesovend für uns all en diesem schön jeschmückten Saal, jetz wünsch ich uns noch vill Verjnöje, dat mer noch jet zo drinke krieje. Ne schöne Ovend noch für hück, un met nem kleine bessje jlöck sin mir bestemp em nöchste johr dann och allt widder alle do. Noch eimol rofen ich üch zo: Dat Zillchespell, et lääve huh! Manfred Schreier A|i>T^ ;^^f^nster •.■••.■■•.•■,■.¥■ .4 BalkonSiJiS. jahr^ f ik , SCHLOSSERMEISTER i ^ HERIBERT FRANKE rhernü] ttert2Sl2 WERKSTATT FÜR METALLVERARBEITUNG CLAUDIUS-DORNIER-STR. 4 • 50829 KÖLN (OSSENDORF-BÜTZWEILERHOF) TELEFON 0221 /59 45 44 • TELEFAX 0221/59 26 78 40

m Unser Besuch im Divertissementchen Am 11.1.2008 war es soweit: Die Klasse 10a der Mädchen-Realschule Mater Salvatoris besuchte das Divertisse mentchen „Ne Kölsche als Edelmann". Dieser Besuch war nun schon seit Wochen Gesprächsthema in der Klasse. Auf das Thema gelangten wir durch unseren Klas senlehrer Herrn Jäger, denn erwirkt in die sem Stück mit. Nach kurzer Zeit stand fest, dass wir diese Aufführung miterleben mussten. Bereut haben wir dies auf keinen Fall. Die Aufführung war einfach großartig, wie nachher viele in der Klasse berichteten. Auch wenn es bei manchen Klassenka meraden am Verstehen des Kölschen Dialekts haperte war dies kein Problem dem Stück zu folgen. Viele waren von der „Höllenfahrt" sehr angetan, denn diese Szene mit echtem Feuer und der dazu passenden Atmosphäre war einfach nur spitze. Da die Klasse so begeistert war und dies unbedingt noch mal erle ben möchte, haben wir geplant, uns die nächste Aufführung im Jahre 2009 nicht entgehen zu lassen. Angela Gärtner und Stefanie Kisiat, Klasse 10a, Mädchenrealschule Mater Salvatoris, Horrem Wie üblich warb das Zillche auch in diesem Jahr für sich bei den Vorver kaufsstellen, an Litfasssäulen oder groß flächig am Opernhaus. Aber auch der Einzelhandel konnte hier und da bewegt werden ein Plakat von uns aufzuhängen, wie hier In Köln-Sülz am Hermeskeiler Platz. Herzlichen Dank dafür!