Aufrufe
vor 7 Monaten

Juli 2017

euch der zugesprochene

euch der zugesprochene Geist Gottes im Sakrament der Firmung euer ganzes Leben begleiten, von eurer Seite habt ihr jedenfalls schon vieles getan, dass es gelingen möge. Graz, 8.6.2017 Liebe Firmlinge! Liebe FirmbegleiterInnen! Im Namen der Bewohnerinnen der Frauennotschlafstelle und der Caritas möchte ich mich auf diesem Weg für euer soziales Engagement und eure gesammelten Spenden im Rahmen der Firmvorbereitung herzlich bedanken. Im Haus Elisabeth (nun unter neuem Namen FranzisCa Notschlafstelle) finden alleinstehende Frauen, Frauen in Trennung und Mütter mit ihren Kindern, die Möglichkeit für ein paar Tage bis ein paar Wochen ein Bett zum Schlafen, Hilfe, Schutz und die Versorgung mit dem Notwendigsten. Die Frauen befinden sich in dieser Zeit in einer völligen Ausnahmesituation, in der sie kein soziales Netz an Familie, Freundinnen und Freunden oder Bekannten mehr haben oder sie haben nicht den Mut, um Hilfe zu bitten. Zum einen habt ihr durch euer großes Engagement einen materiellen Beitrag dafür geleistet, dass wir die Frauen und Kinder mit dem Notwendigsten in dieser Zeit versorgen können. Zum anderen habt ihr den Frauen mit eurem Engagement aber auch gezeigt, dass sie mit ihrer Not nicht ganz allein gelassen sind und es junge Menschen gibt, denen Solidarität und Nächstenliebe ein Anliegen ist und denen es nicht egal ist, wie es anderen Menschen in unserer Gesellschaft geht. Ihr habt das aber nicht nur den Frauen gezeigt, denen diese Spende zu Gute kommt, sondern ihr habt anderen Menschen ein Beispiel gegeben, dass euer Engagement wichtig und wertvoll ist, und denen, die bereit waren, euch im Rahmen eurer Sammelaktion zu unterstützen. Diese Hoffnung und dieses Vertrauen, Hilfe und Unterstützung in einer sehr schweren Situation zu bekommen, ist für die Frauen und Kinder genauso wertvoll wie die materielle Unterstützung, die sie durch eure großzügige Spende bekommen. Dafür möchte ich euch stellvertretend für die Frauen und Kinder herzlichst „Danke“ sagen. Ich wünsche euch auf eurem weiteren Lebensweg alles, alles Gute. Ganz besonders wünsche ich euch für eure bevorstehende Firmung ein schönes Fest und möge BEGEGNUNG Mit allen guten Wünschen für euch, eure Familien, Freundinnen und Freunde! Herzlichst DANKE! Carmen Brugger Leiterin FranzisCa Notschlafstelle. AUGENBLICKE Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, im nächsten Leben, würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht so perfekt sein wollen, ich würde mich mehr entspannen. Ich wäre ein bisschen verrückter, als ich gewesen bin, ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen. Ich würde nicht so gesund leben. Ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen, Sonnenuntergänge betrachten, mehr bergsteigen, mehr in Flüssen schwimmen. Ich war einer dieser klugen Menschen, die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten; freilich hatte ich auch Momente der Freude, aber wenn ich noch einmal anfangen könnte, würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben. Falls du es noch nicht weißt, aus diesen besteht nämlich das Leben; nur aus Augenblicken; vergiss nicht den jetzigen. Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätherbst hinein barfuß gehen. Und ich würde mehr mit Kindern spielen wenn ich das Leben noch vor mir hätte. Aber sehen Sie … ich bin 85 Jahre alt und weiß, dass ich bald sterben werde. Von Jorge Luis Borges 16

Rückblick firmung Am 10. Juni spendete Erzbischof Dr. Alois Kothgasser 31 Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Im Zeichen der Handauflegung und des Zuspruches wird deutlich: „Ich bin bei dir, stärke und begleite dich!" Der Heilige Geist bestärkt und ermutigt, das eigene Leben in die Hand zu nehmen, zu seinen Werten und Überzeugungen zu stehen und sich verantwortungsvoll für Gesellschaft und Kirche einzusetzen. Fotos im Pfarrblatt: Sepp Prödl 17 Pfarrblatt St. Stefan im Rosental

0000 Pfarrblatt Frohnleiten.qxd - Diözese Graz-Seckau
Pfarrblatt Winter 2013 - Diözese Graz-Seckau
Pfarrblatt April 2012 - Diözese Graz-Seckau
Pfarrblatt November 2012 - Februar 2013 - Pfarre Berndorf-St. Veit
Sa. 10.11.2012 - Katholische Kirche Steiermark
Das Sakrament der Ehe spendeten einander - pfarre kitzbuehel
Termine im Seelsorgeraum - Friday News
Fraktion direkt | Juli 2017
Pfarrblatt im Pfarrverband Sommer 2012 - Katholische Kirche ...
Pfarrblatt Februar 2013 - Diözese Graz-Seckau
Gemeinsames Pfarrblatt für die Seelsorgeeinheit ... - Pfarrei Heitenried
Franziskanische Bethlehem - Katholische Kirche Steiermark