Aufrufe
vor 2 Monaten

sessionsheft_2017_2018

Hurra wir leben noch

Hurra wir leben noch Karnevalistische Führung über Melaten Der Melaten-Friedhof ist der Zentralfriedhof von Köln. Der 435.000 m² große Friedhof ist von der Anzahl der Grabstätten (55.540; 2008) der größte städtische Friedhof. Er kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken und natürlich fanden auch viele Karnevalisten dort ihre letzte Ruhe. Führungen über den Friedhof sind beliebt und man erfährt dabei viel über die Kölner Geschichte und bei dieser Führung auch über den Karneval. Dass das Grabdenkmal von Joseph Roesberg dort zu finden ist, ist den meisten Mitgliedern unserer Gesellschaft bekannt. Aber es gab noch viel mehr zu entdecken. Ein gelungener, lehrreicher Nachmittag, der erst am frühen Abend in der Gaststätte Alt-Melaten ein Ende fand. Zwischendurch wurde auch, je nach Karnevalisten, kräftig gesungen oder zumindest ein Refrain angestimmt. Wer sich das Ganze noch einmal ansehen bzw. anhören will, hat auf unserer Homepage www.schnuesse-tring.de die Gelegenheit dazu. 41

Jugendtanzgruppe Fototermin im Jumphouse Unser Fischessen begann, in dem wir uns alle vor dem Stadion des 1. FC Köln getroffen haben und von dort dann eine Führung durch das gesamte Stadion gemacht haben. Bei der Führung war das Beste das Einlaufen durch den Spielertunnel mit der Hymne. Doch leider mussten wir alle vor dem Rasen stehen bleiben, denn dieser ist sehr empfindlich. Ich fand die Führung sehr interessant, vor allem die Umkleidekabinen, wo wir Fragen beantworten sollten über den FC. Im Anschluss an die Führung gingen wir alle Essen im Restaurant Stadtwaldgarten. Dort war es sehr schön. Am Ende gab es für alle noch Orden und Stoffbären. Max Schulz Fischessen An einem Montagabend trafen wir uns im Jumphouse. Als erstes bekamen wir eine kleine Einführung und unsere Jumpsocken von einer netten Mitarbeiterin. Anschließend wurden dann auch schon erste Einzelfotos mit Mädchen aus der Mädchenreihe geschossen und währenddessen haben sich die anderen ein bisschen warm gesprungen. Neben normalen Sprüngen mit gestreckten Armen und Beinen oder Grätschen wurden auch einige Saltos fotografiert. Danach wurden auch noch Gruppenfotos mit der Mädchenreihe aufgenommen. Nach zwei Stunden, als die Mädchenreihe fertig war, wurden Fotos von den Paaren gemacht, was sehr ähnlich ablief. Das Ganze war ein sehr schönes Erlebnis, bei dem jeder Spaß hatte und sehr schöne Bilder entstanden sind. Von Angelina Wermelskirchen 42

sessionsheft_2017_2018_korrigiert
sessionsheft_2016_2017
sessionsheft-2015-2016
sessionsheft_2014_2015.pdf
Grün / Rot Neudorf - Session 2009 / 2010 - Karnevalsgesellschaft ...
ZiBoMo-Heft_2017
Privatkundengeschäft. - IIR Deutschland GmbH
Karneval 2016
Einladung - TG 1875 Darmstadt
1977 - Historische Gesellschaft der Deutschen Bank e.V.
Hahnenschrei - Dorfgemeinschaft Scheven eV
Frankfurter Karneval Gesellschaft „DIE EULEN“ 1950 e.V.
Jeckenecho_17_www
DGV_1823_GroPo_03_Einleger_RZ
CDU Kurier Mai 2013 - CDU Bornhöved
Irina Schönen Bericht DV 2011 Hannes Steiger - SBKV
Lützeler Kirmes 2011.pdf
Festschrift 2017
LCV-Nachrichten 02012/1 Ausgabe 131
Förderer-Verzeichnis der DGAP 2011 (PDF 609.29 kB
Jahresbericht 2011. - BW-Bank
einladung zur hauptversammlung 2005/2006 der sinnerschrader ...
AT&S - part of your daily life
Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde e.V.
INFO - IPA Darmstadt
Wer bietet mehr als Geld und Zinsen? - Consileon Business ...
1.„Treff en d'r StäV