Aufrufe
vor 2 Monaten

01-52-Fraenkische-Nacht-Februar-2018-ALLES

filmtipps wind river Das

filmtipps wind river Das Leben ist ein Fest Regie: Eric Toledano, Olivier Nakache Max ist ein professioneller Hochzeitsplaner in Frankreich und sein aktueller Auftrag entwickelt sich zu einer Katastrophe: Das Essen ist schlecht geworden, die Hochzeitsgesellschaft steckt im Stau fest, der Fotograf verhält sich unprofessionell, Band hat abgesagt, oder Max‘ Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt. Noch dazu trennt sich Max‘ Geliebte Josiane von ihm und sein Schwager ist in die Braut verliebt. Aufgrund der Anhäufung von Problemen möchte Max seine Karriere als Hochzeitsplaner beenden und seine Firma verkaufen. Oder wird das unter keinem guten Stern stehende Fest doch noch ein Erfolg? (ab 01.02. im Lichtspiel) „Eine gekonnt gemachte, sauber gespielte und sehr unterhaltsame Komödie.“ The Hollywood Reporter Wind River Regie: Taylor Sheridan Der Jäger Cory Lambert arbeitet in einem Indianerreservat im US-Bundesstaat Wyoming liegt. Eines Tages stößt er auf die Leiche der 18-jährigen Natalie. Mit den Ermittlungen wird die FBI-Agentin Jane Banner beauftragt, diet nicht nur unerfahren, sondern auch mit dem schneebedeckten Wyoming nicht vertraut ist. Cory Jane bietet seine Hilfe an. Aber die beiden haben es mit einem geschickten Gegenspieler zu tun, der vor nichts zurückschreckt (ab 08.02. im Odeon) „‘Wind River‘ funktioniert und zeugt von Können, doch ist am Ende nicht ganz so überraschend […] und hätte den ein oder anderen Twist mehr vertragen können“ Variety Big Time Regie: Kaspar Astrup Schröder Fünf Jahre folgte der Regisseur Kaspar Astrup Schröder dem dänischen Architekt Bjarke Ingels zu Planungstreffen, Baustellen und royalen Gebäudeeinweihungen. Ingels spricht über seine mühsame Arbeit angesichts der ständigen Kompromisse. Der 43-jährige Architekt verantwortet Gebäude wie den Kopenhagener Wohnhaus-Komplex Mountain Dwellings und das VIA 57 West am New Yorker Central Park. In der amerikanischen Metropole arbeitet Ingels aktuell an einem der Wolkenkratzer des neuen World Trade Center. (ab 08.02. im Lichtspiel) „Ingels ist artikuliert, charismatisch, mitreißend und ganz klar brillant. Er scheint den Filmemacher so in seinen Bann gezogen zu haben, dass ‘Big Time’ darunter leidet.“ The Hollywood Reporter Die Grundschullehrerin Regie: Hélène Angel Florence Mautret ist gerne Lehrerin. Eines Tages landet Sacha in ihrer fünften Klasse, der durch sein aggressives Verhalten und heruntergekommene Erscheinung auffällt. Da er von seiner Mutter im Stich gelassen wurde, beschließt Florence ihm zu helfen und erhält nicht wenig Unterstützung. Doch Sachas Probleme lassen sich nicht ohne weiteres aus der Welt schaffen und die zusätzliche Belastung sorgt dafür, dass die Beziehung zu ihrem eigenen Sohn in Gefahr gerät. (ab 15.02. im Lichtspiel) „Hélène Angels [Film] ist eine unterhaltsame Tragikomödie mit hohem Wohlfühlfaktor, deren kleine Drehbuchschwächen von den tollen Schauspielern aufgefangen werden.“ filmstarts.de Am Kranen 12 a, 96047 Bamberg Kaffeetassen oder Puzzledruck mit Ihrem eigenen farbigen Motiv z.B. inkl. Tasse ab 14,90 € die verlegerin Black Panther Regie: Ryan Coogler T‘Challa alias Black Panther begibt sich zurück in seine afrikanische Heimat Wakanda, um seinen Platz als König des fortschrittlichen Staates einzunehmen. Sein Rivale will ihm die Regentschaft streitig machen und sucht sich Unterstützung beim Waffenschieber Ulysses Klaue. Um seine Position als oberster Staatschef zu bewahren, muss sich der Held mit CIA-Agent Everett K. Ross zusammentun. Unterstützt von den Mitgliedern einer ausgebildeten Kriegerinnentruppe, in der auch T‘Challas Exfreundin dient, müssen sie verhindern, dass Wakanda in einen Weltkrieg gezogen wird. (Ab 15.02. im Cinestar) „Black Panther ist der erste schwarze Superheld überhaupt, der seinen Weg in den Comic-Mainstream fand. Diesen Coup realisierte Stan Lee zusammen mit Jack Kirby mit der ersten Veröffentlichung Black Panthers in Fantastic Four #52, erschienen im Juli 1966.“ moviepilot.de Heilstätten Regie: Michael David Pate Deutschlands erfolgreiche YouTube-Stars Theo, Charly, Betty, Finn, Marnie, Chris und Emma treten in einer 24-Stunden- Challenge gegeneinander an, die sie in den Heilstätten austragen, einem düsteren Ort außerhalb Berlins, wo es spuken soll. Mit Nachtsicht- und Wärmekameras brechen sie in der Hoffnung auf Klicks und Likes zu dem ehemaligen Klinikgelände auf, um den paranormalen Vorgängen auf den Grund zu gehen. Tatsächlich geht es in den Heilstätten nicht mit rechten Dingen Individuelle Geschenk- Ideen zu und möglicherweise sind wirklich übernatürliche Kräfte am Werk... (Ab 22.02. im Cinestar) „Gedreht wurde der Haunted-House-Horror „Heilstätten“ in der ehemaligen Lungenheilstätte Grabowsee bei Oranienburg.“ kino.de Die Verlegerin Regie: Steven Spielberg 1970er Jahre: Katharine Graham übernimmt das Unternehmen ihrer Familie – die Washington Post – und wird zur ersten Zeitungsverlegerin der USA. Bald darauf haben der Post-Chefredakteur und sein Reporter vom Whistleblower Daniel Ellsberg geheimes Wissen über Dokumente, die brisante Informationen über Amerikas Rolle im Vietnam-Krieg enthalten, in Erfahrung gebracht. Die Journalisten wollen die Informationen veröffentlichen, trotz aller rechtlichen Konsequenzen. Kay Graham bangt dagegen um die Zukunft ihrer Angestellten und gerät in eine moralische Zwickmühle. (Ab 22.02. im Cinestar) „Eine dramatische Geschichte, aufgeladen mit politischem und persönlichem Kräftemessen, Spielberg stürmt mit hoher Geschwindigkeit los, streckt seine Hand aus und fordert den Zuschauer geradezu auf, sich festzuhalten und von der Fahrt mitgerissen zu werden.“ The Hollywood Reporter Tokyo Ghoul - The Movie Regie: Kentaro Hagiwara Realverfilmung der Anime „Tokyo Ghoul“ über den Student Ken Kaneki, der nach einem eigentlich tötlichen Unfall noch am Leben und zu einem Halbghul geworden ist, und nun Verlangen nach Menschenfleisch hegt. Als der noch menschliche Hochschüler auf die hübsche Rize trifft, entpuppt das Mädchen sich als einer der menschenfressenden Ghule, die Tokyo terrorisieren. Sie attackiert Ken und schickt ihn ins Krankenhaus, wo er nur mithilfe einer Organtransplantation von Liz überleben kann. Von nun an ist er weder Ghul noch Mensch, und ein Wesen, das lernen muss, mit seinem Verlangen nach Fleisch umzugehen. (Ab 27.02. im Cinestar) „Mit stilvoller Ausstattung und Sympathie für einen Charakter, der in zwei Welten lebt, generiert Regisseur Kentaro Hagiwaras Spielfilmdebüt ordentlich Drama.“ Variety 8 www.fraenkische-nacht.de

veranstaltungen 02/18 Kraftklub - „Keine Nacht für Bamberg“, LIVE > Brose Arena > Sonntag, 25. Februar Do. 01.02.2018 18:30 Restaurant Bolero, Judenstraße 7-9 Die musikalische Dinner-Comedy “Bambolero - 4ever!” 19:30 Pro Familia e.V., Willy-Lessing-Straße 16 Vortrag: Basic Bonding, Stress im Babyalltag- und dann? (Teil 2) - bis 21:30 Uhr 19:30 Alte Seilerei, Alte Seilerei 9-11 Konzert und Hommage an Ella Fitzgerald: „Ella - First Lady of Song“ 20:00 Stephanshof, Stephansplatz 5 Evangelisches Bildungswerk (ebw): Vortrag und Gespräch:“ Haltung zählt - für ein respektvolles Miteinander“ (Manifest gegen die Verrohung der Sprache) 20:00 ETA Hoffmann Theater (Studio), E.T.A.- Hoffmann-Platz 1 Theater: Brand - eine deutsche Familiengeschichte (Bettina Erasmy) - Einführung 30 Minuten vor Stückbeginn 20:00 Foyer Malzfabrik Weyermann (vor großem Festsaal), Brennerstraße 17-19 Theater: „Maria Stuart“ von Dacia Maraini 20:30 Beller Energiefabrik, Nürnberger Straße 108 K Achtsamkeitskurs in der Fastenzeit - Kostenloser Infoabend Fr. 02.02.2018 09:30 Caritas Beratungshaus, Geyerswörhtstraße 2 Leckere Zwischenmahlzeiten und gesunde Durstlöscher für Kleinkinder (bis 11:30 Uhr) - Anmeldung erbeten 14:30 Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum Känguruh, Heinrich-Weber-Platz 10 Gemeinschaftstänze für Alt und Jung 16:00 Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum „Känguruh“, Heinrich-Weber-Platz 10 Ehrenamts-Café (bis 18 Uhr) 18:30 Restaurant Bolero, Judenstraße 7-9 Die musikalische Dinner-Comedy “Bambolero - 4ever!” 18:30 Treff an der Tourist-Information, Geyerswörthstraße 5 Gassenspiel „Wie der Henker zu seinem Weib kam“ - mit Henkersmahl 19:00 Bambados, Pödeldorfer Str. 174 Late-Night-Sauna (bis 24 Uhr) 19:00 Pro Familia e.V., Willy-Lessing-Straße 16 Säuglingspflegekurs 19:00 Bamberger Marionettentheater, Untere Sandstraße 30 Prinz Rosenrot und Prinzessin Lilienweiß (Schauspiel) 19:30 Helmuts Hofschänke, Gut Leimershof Gerd Backert: Spaßmusik mit Kultstatus (Comedy) 19:30 Alte Seilerei, Alte Seilerei 9-11 Theater: ArtEast präsentiert „Entenjagd“ in russischer Sprache (nach Alexander Vampilov) 19:30 Kulturboden Hallstadt, An der Marktscheune 1; Die Lausbubengeschichten (Komödie am Altstadtmarkt) 19:30 ETA Hoffman Theater (Große Bühne), E.T.A.-Hoffmann-Platz 1 Theater: Engel in Amerika (Tony Kushner) - Einführung 30 Minuten vor Stückbeginn 20:00 Haas-Säle, Obere Sandstraße 7 Poetry Slam 20:00 Theater am Michelsberg, Michelsberg 10f Theater: „Kenni net!“ 20:00 Pelikan, Untere Sandstraße 45 Weinprobe im Gewölbekeller mit michael fröhlich, escherndorf, bitte vorher anmelden! 20:00 Konzert- und Kongresshalle (Joseph- Keilberth-Saal), Mußstraße 1 Das Große Chinesische Neujahrskonzert des China National Traditional Orchestra 20:00 Brose Arena, Forchheimer Straße 15 Turkish Airlines EuroLeague: Brose Baskets vs. Panathinaikos Superfoods Athen 22:00 Live-Club, Obere Sandstraße 7 Beatvirus mit Kevin Zeller (Techno) 22:00 Sound-n-Arts, Obere Sandstraße 20 Clouds #13 mit Human Beings Sa. 03.02.2018 09:30 Beller Energiefabrik, Nürnberger Straße 108 K; Tai-Chi Seminar f. Anfänger 10:00 Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum Känguruh e.V., Heinrich-Weber-Platz 10 Alleinerziehendentreff (bis 12 Uhr) 10:00 Bambados, Pödeldorfer Str. 174 Familien-Sauna (bis 18 Uhr) 14:00 Jugendzentrum, Margaretendamm 12a Workshop zu Langzeitbelichtung (bis 16 Uhr) - Teilnahme frei 14:00 Freund-statt-fremd-Begegnungsstätte, Eisgrube 18 Bericht mit Bildern: Flüchtlingscamps im Libanon (Maria Schweßinger) - bis 15 Uhr 15:00 Freund-statt-fremd-Begegnungsstätte, Eisgrube 18 Samstagscafé mit Sprechstunde für Geflüchtete und Helfer (bis 17 Uhr) 17:00 Konzert- und Kongresshalle (Joseph- Keilberth-Saal), Mußstraße 1 Schallers Faschingskonzert 9

FEBRUAR 2004 FEBRUAR 2004