Aufrufe
vor 9 Monaten

SAM2018_Broschüre_WEB

Alle Informationen rund um die Schongauer Ausbildungsmesse SAM2018 am 18 April in der Lechsporthalle. Hier finden Sie alle Aussteller mit den entsprechenden Infos über Berufsbilder und Ansprechpartner, die Möglichkeiten von Praktika und natürlich auch Informationen über die einzelnen Firmen sowie einen Hallenplan.

Nichts vergessen beim

Nichts vergessen beim Eintritt ins Berufsleben! Tipps und Ratschläge zum Ausbildungsstart Mit dem Arbeitsvertrag in der Tasche ist der wichtigste Schritt für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung bereits gemacht. Doch zum Berufsleben — besonders am Anfang — gehört einiges an Papierkram. Damit Ihr an alles denkt, haben wir für Euch eine kleine Liste mit wertvollen Tipps zusammengestellt: Gut versichert – Mit dem Start in ein Ausbildungsverhältnis endet für die meisten auch die beitragsfreie Familienversicherung. Heißt: Ihr seid nicht mehr über Eure Eltern versichert sondern selbst krankenversicherungspflichtig und könnt Eure Versicherung selbst wählen. Eminent wichtig ist, dass Ihr verschiedene Versicherungen in Ruhe vergleicht. Neben jenen von Experten kann sicherlich auch der eine oder andere Hinweis von erfahrenen Bekannten hilfreich sein. Denn: Bei Leistungen und Service gibt es durchaus gravierende Unterschiede. Eine Nummer – Jeder, der schon mal in einem Nebenjob tätig war, hat in der Regel bereits die sogenannte Steueridentifikationsnummer zugewiesen bekommen. Falls nicht, müsst Ihr diese beantragen! Unter anderem ist eine Beantragung über die Homepage des Bundeszentralamtes für Steuern möglich. Da die Nummer generell gleich zum Ausbildungsstart benötigt wird, und bekanntermaßen auch die Post ein wenig dauern kann, sollte das in jedem Fall rechtzeitig erledigt werden. – Mit dem Einstieg ins Berufsleben heißt es für Euch auch Lohnsteuern zu zahlen, wobei das der Arbeitgeber für Euch erledigt. Der entsprechende Betrag wird automatisch von der Ausbilungsvergütung beziehungsweise vom Gehalt abge- zogen. Damit der korrekte Steueranteil berechnet werden kann und somit eine ordnungsmäßige Gehaltabrechnung durchgeführt wird, braucht der Arbeitgeber neben dem Geburtstag auch die Steuerindentifikationsnummer. Wohin mit dem Gehalt? – Falls Ihr noch kein Girokonto bei einer Bank habt, muss die Eröffnung spätestens zum Ausbildungsstart erfolgen. Bestenfalls kann dem Ausbildungsbetrieb gleich am ersten Tag eine Kontonummer (IBAN) angegeben werden, auf die zukünftig die Ausbildungsvergütung überwiesen wird. Da eine Kontoeröffnung meistens ein paar Wochen dauert, sollte das rechtzeitig in Angriff genommen werden. Wer noch nicht volljährig ist, benötigt hier die Unterschrift eines Elternteils. Bei manchen Banken gibt es sogar ein spezielles Girokonto für Azubis, bei denen die Kontoführungsgebühren wegfallen. Deshalb: Vergleichen! Sozialversicherungsausweis – Auch einen Sozialversicherungsausweis braucht Ihr zum Start der Ausbildung. Das ist allerdings kein wirklich große Problem, denn sobald Ihr krankenversichert seid, bekommt Ihr auch den Sozialversicherungsausweis. Dieser kann bei der Krankenkasse schriftlich beantragt werrden. Das Dokument benötigt Euer Arbeitgeber, damit Arbeitslosen-, Kranken-, Renten- und Pflege- Die Lohnsteuerkarte – Mit dem Einstieg

versicherung automatisch von Eurer Vergütung abgezogen werden. Viele Kassen stellen auf ihren Seiten die entsprechenden Formulare zum Downloaden und Ausdrucken zur Verfügung. Gesundheitsbescheinigung – Wer noch nicht volljährig ist, muss zum Beginn seiner Lehre eine Gesundheitsbescheinigung vorlegen. Der Grund dafür ist, dass der Arbeitgeber wissen muss, ob geplante Tätigkeiten die Gesundheit des Azubis gefährden könnten — und sich deshalb absichert. Meist ist die Untersuchung beim Hausarzt kostenlos. Auch bei älteren Auszubildenden verlangen manche Arbeitgeber eine Einstellungsuntersuchung oder den Berechtigungsschein. Also: Einfach einen Termin vereinbaren! Führungszeugnis – Für einige Ausbildungen wird vom Arbeitgeber ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt. Dieses kann bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragt werden und dient als Nachweis, dass keinerlei strafrechtliche Verurteilungen vorliegen. Auch hier dauert es ein wenig, bis man das Dokument letztlich in den Händen halten kann. Seid also rechtzeitig dran! Zudem lohnt es, sich über eine Haftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und vermögenswirksame Leistungen zu informieren und zumindest nachzudenken. Wie ihr seht, empfiehlt es sich, Dinge frühzeitig zu erledigen. Denn wer will kurz vor Ausbildungsbeginn schon in Stress geraten? Die Lehre ist ja schon aufregend genug. Daher fragt auch unbedingt beim Ansprechpartner Eures neuen Arbeitgeber nach, ob man nicht etwas vergessen hat oder ob etwas Spezielles gefordert wird. Lieber einmal zu oft gefragt, als einmal zu wenig. Eure neuen Kollegen helfen bestimmt. Nachhaltige Ausbildung durch Ausrichtung an technischen Trends und Marktimpulsen. Wir, das Team der Business Unit Power­ Systems am Standort Altenstadt, stehen für die Entwicklung und Herstellung von elektrischen Energieversorgungssystemen, die wir als Systemlieferant den individuellen Kundenwünschen anpassen. Wir arbeiten gemeinsam als engagiertes Team in einem hochmodernen Arbeitsumfeld mit langer Tradition. So spannend wie unsere Produkte und Technologien sind auch unsere Ausbildungsberufe. – Ausbildung zum/zur Industrie-Kauffrau/-mann, – zum Zerspanungsmechaniker (m/w) Fachrichtung Drehtechnik, – zum Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik (m/w). Weitere Informationen zur Ausbildung bei Jenoptik sowie die Ausbildungsstellen finden Sie auf unserer Webseite unter www.jenoptik.de/karriere und auf AZUBIYO. Twitter: @Jenoptik_Group YouTube: JenoptikGroup Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Kontakt: Friederike Kohrt Tel: 08861/710­0 E­Mail: friederike.kohrt@jenoptik.com JENOPTIK Power Systems GmbH Südliche Römerstraße 12­18 86972 Altenstadt 29

Altlandkreis Ausgabe Januar/Februar 2019 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Altlandkreis Ausgabe November/Dezember 2018 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Tassilo, Ausgabe November/Dezember 2018 - Das Magazin rund um Weilheim und die Seen
Altlandkreis Ausgabe September/Oktober 2018 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Tassilo, Ausgabe September/Oktober 2018 - Das Magazin rund um Weilheim und die Seen
SAM2018 - Sonderteil im Münchner Merkur
Bauer aktuell 2018-2
Altlandkreis Ausgabe März/April 2018 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Tassilo, Ausgabe März/April 2018 - Das Magazin rund um Weilheim und die Seen
Turbo-Magazin Sonderdruck Turbolader-LKW
Bauer aktuell 1/2018
Bavarian-Safari 2017/2018 - Hausmagazin des Parkhotels am Soier See