Aufrufe
vor 9 Monaten

SAM2018_Broschüre_WEB

Alle Informationen rund um die Schongauer Ausbildungsmesse SAM2018 am 18 April in der Lechsporthalle. Hier finden Sie alle Aussteller mit den entsprechenden Infos über Berufsbilder und Ansprechpartner, die Möglichkeiten von Praktika und natürlich auch Informationen über die einzelnen Firmen sowie einen Hallenplan.

32 Tonnen schwerer M+E

32 Tonnen schwerer M+E InfoTruck auf der SAM CNC-Fräsen auf acht Rädern Er ist 18 Meter lang, 32 Tonnen schwer und vollgepackt mit modernster Technik: Der M+E InfoTruck. Insgesamt zehn Exemplare touren das ganze Jahr über deutschlandweit von Schule zu Schule, von Unternehmen zu Unternehmen und von Ausbildungsmesse zu Ausbildungsmesse, um Schüler, Lehrer und Eltern zu informieren. Die beiden Großbuchstaben stehen für Metall und Elektro. Auf 80 Quadratmetern über zwei Etagen verteilt, werden alle möglichen Metallund Elektroberufe sowie die dazugehörende Branche bis ins Detail nahegelegt. Unter anderem auch am Mittwoch, 18. April, von 13.30 bis 17.30 Uhr, wenn der Truck im Rahmen der Schongauer Ausbildungsmesse, SAM 2018, links neben dem Halleneingang der Lechsporthalle parkt. Zwischen 25 und 30 Schüler, also eine komplette Klasse, kann sich gleichzeitig in diesem riesigen Hightech-Lkw aufhalten. Nach einer allgemeinen Einführungsrunde werden die Klassen in Kleingruppen aufgeteilt, damit an den jeweiligen Stationen niemand zu kurz kommt, sich jeder Schüler ausreichend austoben und informieren kann. Live-Schaltung in Unternehmen Eine Lampe zum Leuchten bringen? Ein Werkstück aus Metall fräsen? Oder herausfinden, wie ein Personenaufzug gesteuert wird? Dank CNC-Maschine und Elektro-Bausteinen können die Schüler und Schülerinnen praxisnah herausfinden, ob ihnen der Beruf des Mechatronikers, Zerspanungsmechanikers oder Industrieelektronikers taugt. Darüber hinaus befinden sich an allen Stationen Tablets mit Hintergrundinformationen, gepaart mit interaktiven Aufgabenstellungen, die von den Schülern gelöst werden dürfen. Überhaupt ist der M+E InfoTruck von Kopf bis Fuß ausgestattet mit modernsten multimedialen Anwendungen. Am 3D-Monitor werden sogar Live-Schaltungen in verschiedene Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie ermöglicht, aus denen junge Mitarbeiter berich- 44

Das absolute Highlight des InfoTrucks befindet sich im ersten Stock, eingerichtet für „in die Tiefe gehenden“ Berufskundeunterricht mit einem eineinhalb Quadratmeter großen „Multitouchtable“. Multi was? Dieser Tisch ist nichts anders als ein riesengroßes Tablet mit Touchscreen, waagrecht inmitten des Raumes aufgebaut. Rundherum können bis zu sechs Besucher gleichzeitig Arbeitsplätze und Berufe der Metall- und Elektroindustrie erkunden sowie selbst an der Produktion eines Autos mitwirken. Im Vordergrund dabei stehen berufstypische und interaktive Aufgabenstellungen. Neben dem „Multitouchtable“ befindet sich in der oberen Ebene eine Präsentationsecke, wo Unternehmer, Ausbilder oder Azubis ihre Firma sowie Ausbildungsinhalte mittels Power-Point-Präsentation oder Firmenvideos vorstellen können. Dieser Ort eignet sich auch hervorragend für Gespräche und Fragerunden mit den Besuchern. Worauf achtet ein Personalchef beim Bewerbungsgespräch? Welche Voraussetzungen müssen Schüler für die entsprechende Ausbildung mitbringen? Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung? Frauen für technische Berufe begeistern ten, was es an ihrem Arbeitsplatz zu beachten gilt und wie ihre Ausbildung abläuft. Umfassenden Überblick aller Berufe aus der Metall- und Elektroindustrie bietet ein Hochkant-Monitor, über den auch freie Ausbildungsstellen der regionalen Firmen ausfindig zu machen sind. Riesengroßer Touchscreen zum Erkunden Ziel des M+E InfoTrucks ist übrigens nicht nur die detaillierte Darstellung modernster Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektroindustrie. Die Verantwortlichen haben sich unter anderem zum Ziel gesetzt, deutlich mehr Frauen für diese technischen Berufe zu gewinnen. Mit zunehmender technischer Entwicklung sind rein handwerkliche, gröbere oder körperlich schwerere Arbeiten immer seltener zu erledigen. Stattdessen gefragt ist Kreativität und Arbeit mit Köpfchen, wofür junge, engagierte Frauen nicht weniger gut geeignet sind als ohnehin an der Technik interessierte Burschen. Neben dem Truck werden auf www.me-vermitteln.de auch viele weitere Aspekte rund um die Metall- und Elektroindustrie behandelt. Es geht um Branchen und Produkte, um Ausbildung, Weiterbildung und Studium, um Gehälter sowie das Erkennen von Talenten. Themen, die selbstverständlich auch an den vielen Ständen in der Lechsporthalle höchste Relevanz haben werden. 45

Altlandkreis Ausgabe Januar/Februar 2019 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Altlandkreis Ausgabe November/Dezember 2018 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Tassilo, Ausgabe November/Dezember 2018 - Das Magazin rund um Weilheim und die Seen
Altlandkreis Ausgabe September/Oktober 2018 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Tassilo, Ausgabe September/Oktober 2018 - Das Magazin rund um Weilheim und die Seen
SAM2018 - Sonderteil im Münchner Merkur
Bauer aktuell 2018-2
Altlandkreis Ausgabe März/April 2018 - Das Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel
Tassilo, Ausgabe März/April 2018 - Das Magazin rund um Weilheim und die Seen
Turbo-Magazin Sonderdruck Turbolader-LKW
Bauer aktuell 1/2018
Bavarian-Safari 2017/2018 - Hausmagazin des Parkhotels am Soier See