Aufrufe
vor 8 Monaten

2018_505

D.a.

D.a. 505 Sport März 2018 Ausgleich brachte uns aber wieder ins Spiel und Toni Palm konnte kurz vor Schluss den umjubelten Siegtreffer für uns erzielen. Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Mastholte. In einem guten Spiel konnten wir durch Anton Jütte in Führung gehen. Chancen ergaben sich nun auf beiden Seiten, wobei einige brenzlige Situationen von unserem Torwart Jonas Linka gekonnt entschärft wurden. Am Ende konnten wir uns über einen knappen, aber nicht unverdienten 1-0-Erfolg freuen. Mit zwei Siegen im Rücken ging die G- Jugend nun hoch motiviert ins dritte Spiel gegen den SuS Störmede. Hier zeigte die Mannschaft ihr bestes Spiel und schnürte den Gegner phasenweise in deren eigener Hälfte ein. Anton Jütte eröffnete den Torreigen mit dem 1-0. Toni Palm und nach einem schönen Spielzug Simon Dickhut erhöhten auf 3-0, ehe Anton Jütte mit seinem zweiten Tor den Deckel zum 4-0 draufmachte. Im letzten Spiel gegen den SuS Cappel wollten wir eigentlich ungeschlagen bleiben und unsere Gruppe als Erster abschließen. Doch sowohl Konzentration als auch die Kraft schien ein wenig nachzulassen. Auf der anderen Seite stellten uns die Cappeler auch Hallen-Saison- Zusammenfassung (HWW) Vergleicht man die Platzierungen bei den Hallenturnieren auf Stadt- und Kreiseben, so ist festzustellen, dass der SV Blau-Weiß seinen fünften Platz aus der Vorjahressaison halten konnte. GS im Kleefeld scheitert in der Vorrunde gut zu und kamen zu schnellen Ballgewinnen, von denen sie einen, mit ein wenig Unterstützung unserer Abwehr, zum entscheidenden Gegentreffer nutzen konnten. So ging dieses Spiel leider mit 0-1 verloren. Zum Abschluss des Turnieres gab es für jeden Spieler noch eine Medaille und mit einer Bilanz von 3-1 Siegen konnten wir erfolgreich in das Jahr 2018 starten und sehen den Spielrunden im April/Mai positiv entgegen. Christian Kißler (HWW) An der HKM für Grundschulen nahmen 38 Mannschaften teil. In sechs Vorrunden konnten sich die Teams für das Finalturnier im Mai qualifizieren. Das Team der GS im Kleefeld schied in der Vorrunde aus. D.a. 505/60

D.a. 505 Sport März 2018 25 Blau-Weiße – gewappnet für den Abstiegskampf in der A- und B-Liga BWD-Trainingslager in Augustdorf Auch in diesem Jahr machte sich ein großer Teil der BWD-Seniorenmannschaften zur Wintervorbereitung in die Kaserne Augustdorf auf. Das erste Februar- Wochenende sollte nach den guten Erfahrungen aus dem letzten Jahr effektiv genutzt werden, um sich die nötige Fitness für die schwierige Rückrunde zu holen und zugleich den Teamgeist zu stärken. Im Gepäck verstauten wir alles, was ein Fußballer für drei anstrengende Tage benötigt, und verließen am Freitag Nachtmittag das regnerische Dedinghausen. Bei der Ankunft am Kasernengelände gegen 17 Uhr war bereits klar, dass der Ausflug auf den Fußballplatz wohl auch im Trainingslager ins Wasser bzw. in den Schnee fallen würde. Doch dieser Makel konnte durch Einheiten in der Halle, im Kraftraum sowie auf der Laufstrecke kompensiert werden. Nachdem alle angekommen waren und wir die Ausweiskontrolle ohne Probleme gemeistert hatten, ging es in Richtung Unterkunft. Dort klärte uns Bundeswehr-Soldat Udo Weisser über die Einrichtung und die Essenszeiten in der Kaserne auf. Nach einer weiteren kurzen Einweisung von unserem Trainer Ronny Becker hieß es, die Stuben einzuräumen und uns für die erste Trainingseinheit vorzubereiten. Mit Laufschuhen an den Füßen und Hallenschuhen in der Hand ging es im Laufschritt zur ca. 600 Meter entfernten Halle. Schuhwerk wechseln, warm machen und Fußball spielen. Unter diesem Motto stand zur Freude aller der Auftakt ins Trainingslager. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden die ersten Spiele mit großem Eifer und noch „frischen Beinen“ absolviert. Im Anschluss daran kam es zu einem Duell der Generationen: Team U30 gegen Team Ü30! Dieses Aufeinanderprallen historischen Ausmaßes sollte uns das ganze Trainingslager lang begleiten. Die Partie am Freitagabend konnte mit Leichtigkeit von den „Jungspunden“ gewonnen werden. Ein klares 6:2, bei dem die Veteranen u.a. den Platzverhältnissen die Schuld an der Niederlage gaben, stand am Ende auf dem Tableau. Im Anschluss an diese bereits intensive erste Trainingseinheit wurde Pizza bestellt, um den Abend mit dem Bundesligaspiel Köln gegen den BVB sowie 1-2 Bierchen ausklingen zu lassen. Am nächsten Morgen klingelte der Wecker in jeder Stube um die gleiche Uhrzeit: 5:45! Drill-Sergeant Becker lud um sechs Uhr zur gemeinsamen, mehr oder weniger geliebten Kasernenrunde ein. Die Kasernenrunde, welche wie der Name bereits beinhaltet, einmal um die ganze Kaserne führt (ca. 5 - 6 km), wurde in angemessenem Tempo auf verschneitem Geläuf absolviert. Verwundert rieben sich einige Spieler die D.a. 505/61

Immobilienmarktbericht Südwestfalen - Kompetenzregion ...
OFFENE ATELIERS - Kunstverein-Kreis-Soest
vorstand - Spiel Sport Club Hagen Ahrensburg
Schöne Zähne sind kein Zufall! - Rot Weiss remscheid
Programm "Sucht hat immer eine Geschichte" - Soest
SOso! Veranstaltungs- und Kulturkalender Januar 2017
STALKING Grenzenlose Belästigung ...und was Sie ... - Lippstadt
Immobilienmarktbericht Südwestfalen 2010/2011
Bauen in Lippstadt –
Schöne Ferien! Das Sommerferien- programm 2009 - Stadt Bayreuth
Unsere starken Athleten im ersten Halbjahr 2013 - media-serv.com
Ssssssszack! HGHB vs. THW Kiel 2
2012 Viel Spaß beim Praxistag in Lachendorf Glänzender ... - TTVN
Sieger Spiel 2 - EWR
Gewalt gegen Frauen und Kinder - Hilfsangebote in - Lippstadt