Aufrufe
vor 9 Monaten

AC_2017_komplett

Weite erleben: Die

Weite erleben: Die größten Sandberge der Welt türmen sich auf am Westende der Wüste Gobi bei der chinesischen Oasenstadt Dunhuang. Tatsächlich sind hier echte Karawanen mit Kamelen zu sehen, die im Nirgendwo verschwinden. Dieser Anblick erinnert an die Zeit, als Marco Polo über die Seidenstraße nach China wanderte und für Europa gänzlich neue Eindrücke mitbrachte. Seither, so scheint es, hat sich nicht viel verändert. Zumindest der Zauber wirkt noch immer. sich dank der trockenen Luft gut ertragen lässt. Noch besser ertragen wir die Drei-Liter-Bierflaschen mit Zapfhahn in der Oasenstadt Dunhuang am Rand der Wüste Gobi. Wir sind auf dem Nachtmarkt unterwegs und genießen das bunte Treiben zwischen Garküchen und Künstlerständen. Tagsüber besichtigen wir die weltberühmten Grotten und rasen mit Quads auf die höchsten Sanddünen der Welt. Fast jede Nacht sind wir an einem anderen Platz und nähern uns dabei immer mehr dem Ziel Peking an. Wir übernachten am Westende der Chinesischen Mauer und am Fuß der Ausläufer des Himalayas. Die Bergetappen in China gehören zu den schönsten Stücken der gesamten Reise. Wir sind auf dem Dach der Welt unterwegs, neben uns weiden Yaks, über uns an den Passhöhen wehen Gebetsfahnen der Tibeter. Der Blick reicht Hunderte Kilometer in die Ferne, wo Tibets Berge am Himmel schrammen. Immer wieder treffen wir auf Pilger, die zu Fuß unterwegs sind, um an den heiligen Stätten zu beten. Fließend ist der Übergang von den tibetischen Gebieten in die Bergwelt der Lössebene. Die in Jahrhunderten von Bauernhand geschaffene Terrassenlandschaft ist eine der schönsten, die mit dem eigenen Reisemobil zu durchfahren ist. Immer wieder treffen wir fernab von allen Großstädten und Tourismus auf Bauern, die noch nie in ihrem Leben einen Ausländer gesehen haben. Nach 20 Fahrtagen durch die grandiose Landschaft Westchinas ist mit Xi’an das Ostende der Seidenstraße erreicht. Es blei- 50 ⁄⁄ Reisemobil Seidenstrasse

Einzigartige Momente: Für europäische Fahrer heißt es, cool zu bleiben bei der intensiven Beschilderung auf chinesischen Highways. Zum Glück können sie die Zahlen lesen. Auf dem Parkplatz direkt an der Großen Chinesischen Mauer statt mit Touristenbus im eigenen Reisemobil zu stehen, das ist ein wahrlich erhebendes Gefühl. ben nun nur noch knapp 1.500 Kilometer bis Peking auf hochmodernen Autobahnen mit futuristischen Tunneln und Brücken und mit Lkw, die länger und breiter sind als sonst irgendwo. Natürlich statten wir unterwegs den Highlights wie der Terrakottaarmee in Xi’an, den Buddhagrotten in Luoyang und der Altstadt in Pingyao einen Besuch ab. Wie geplant laufen wir nach knapp zwei Monaten und 16.000 Kilometern Abenteuerfahrt auf dem Messegelände in Peking ein. Wir feiern die Messeeröffnung und lassen es an den Abenden bei Schweinshaxe und Bier richtig knallen. Es gibt nun keine Zweifel mehr: Nach Peking zu fahren ist viel schöner als fliegen. ⁄⁄ 51

Falle Campingwelt Katalog 2017
Abenteuer Camping Leseprobe
Download als PDF Datei (3,80 MB) - Radventure
SCHLAFSYSTEME FÜR REISEMOBILE & BOOTE
Nordstar Camp 9L Qualität aus Schweden - Dipa
die geheimnisvolle kunst des siegens - Abenteuer Philosophie
scher Unterstützung der Renner – ein Ende des Booms ist nicht ...
Urlaub im Mobilheim oder Zelt - Happy Camp
Das Magazin für Abenteuer in Der Stadt und Wildnes
Rauszeit 2012-01
Campen mit Sonderpreis Baumarkt
abenteuer und reisen - Asia Select
Ferienhäuser Camping Zelten - Naturcampingplatz Alt Reddevitz
GS Motorrad Magazin 01/2013 (Heft 4)
Abenteuer und Reisen - snowxplore