Aufrufe
vor 8 Monaten

Leistungsbericht 2017

Die Jahreszeitschrift der Feuerwehr Olsach-Molzbichl

Einsatzgeschehen

Einsatzgeschehen 2017 im Rückblick 6. Jänner | Böschungsbrand Am Dreikönigstag wurde die Feuerwehr Olsach-Molzbichl am Nachmittag zu einem Böschungsbrand alarmiert. In Olsach-Süd geriet nahe der B100 eine Straßenböschung in Brand. Das Feuer war vermutlich durch unsachgemäße Entsorgung von heißer Asche verursacht worden und konnte schnell gelöscht werden. 5. März | Zimmerbrand in einem Olsacher Wohnhaus endete glimpflich Am Sonntag, den 5. März wurde die Feuerwehr Olsach- Molzbichl um 19:13 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz alarmiert. Bei einem Wohnhaus in Olsach war in einem Zimmer im Obergeschoß ein Brand ausgebrochen. Noch bevor die Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, gelang es der Bewohnerin die Flammen mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen. Sie musste das Zimmer jedoch wegen der starken Rauchentwicklung verlassen. Der bereits während der Anfahrt ausgerüstete Atemschutztrupp drang mit einer Angriffsleitung in den Brandraum im Obergeschoß vor. Dort mussten nur mehr geringfügige Nachlöscharbeiten durch-ge- führt werden. Mittels Druckbelüftung wurde das Wohnhaus rauchfrei gemacht. Nach abschließender Kontrolle konnten die Einsatzkräfte, nach rund einer Stunde, wieder in das Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Die Brandursachenermittlung durch die Polizei ergab, dass beim Anheizen eines Ofens ein brennender Anzündwürfel in eine Kartonschachtel mit Holz gefallen war, und diese in Brand setzte. Das Feuer breitete sich auf umliegende Gegenstände aus. Durch die rasch eingeleiteten Erstlöschmaßnahmen mit einem Feuerlöscher konnte größerer Schaden verhindert werden. Tierische Einsätze mit Katz & Hund Nicht nur zur Rettung einer Katze mussten die Kameraden der Feuerwehr Olsach-Molzbichl im Vorjahr ausrücken, auch Chihuahua-Hündin „Coco“ konnte nach einem Reißaus wohlbehalten zurück an ihre Besitzer übergeben werden. Eine Mietze musste bereits seit mehreren Tagen auf einem Strommasten neben der B100 ausharren. Durch den Feuerwehreinsatz konnte das erschöpfte Tier aus der misslichen Lage gerettet und wieder in die Freiheit entlassen werden. Ein weiteres tierisches Erlebnis hatten zwei Kameraden auf der Rückfahrt von einem Hilfeleistungseinsatz, als sie von Spaziergängern auf einen freilaufenden Chihuahua-Hund aufmerksam gemacht wurden. Dieser war offensichtlich von zu Hause ausgebüchst. Da der kleine Vierbeiner ganz alleine auf der Straße unterwegs war, entschlossen sich die beiden Kameraden prompt dafür, ihn in Sicherheit zu bringen. Die Herkunft des Ausreißers konnte zum Glück schnell ausfindig gemacht werden. So wurde Hündin Coco mit dem Tanklöschfahrzeug nach Hause chauffiert und wohlbehalten an ihre Besitzer übergeben, die sich natürlich sehr über die Rückkehr freuten. 8 Leistungsbericht 2017

Großeinsatz bei Bahnböschungsbränden zwischen Rothenthurn und Paternion Am Dienstag, den 21. März 2017, geriet kurz vor 13 Uhr auf der Tauernbahn im Bereich Ferndorf-Politzen die Bahnböschung in Brand. Um 13:02 Uhr wurden die Feuerwehren Olsach-Molzbichl und Ferndorf alarmiert. In der Landesalarm- und Warnzentrale gingen zahlreiche weitere Notrufe ein, bei denen mehrere Brandstellen entlang der Eisenbahnstrecke zwischen Rothenthurn und Paternion gemeldet wurden. Die ausgerückten Feuerwehren erkannten ebenfalls bereits auf der Anfahrt das enorme Brandausmaß und forderten unverzüglich weitere Kräfte an. Es wurden daher Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen nachalarmiert, sowie der Löschzug der ÖBB aktiviert. Das gesamte Einsatzgebiet erstreckte sich über eine Länge von rund sechs Kilometern. Betroffen waren Böschungen und Wiesen nördlich und südlich der Bahnstrecke. Die meterhohen Flammen konnten sich aufgrund der Trockenheit und angefacht durch den starken Wind schnell ausbreiten und drohten stellenweise auf Gebäude und Wald überzugreifen. Die Brandflächen betrugen insgesamt mehrere Hektar. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Löscharbeiten teilweise unter schweren Atemschutz erfolgen. Die Wasserversorgung wurde über Tanklöschfahrzeuge und das örtliche Hydrantennetz sichergestellt. Den Feuerwehren gelang es nach rund zwei Stunden die Brände einzudämmen und eine Ausbreitung erfolgreich zu verhindern. Insgesamt waren neun Feuerwehren mit 21 Fahrzeugen und 120 Einsatzkräften vor Ort. Im Einsatz standen die Feuerwehren Olsach-Molzbichl, Ferndorf, St.Peter, Spittal/Drau, Feistritz/Drau, Paternion, Seeboden, Möllbrücke, Lendorf, sowie mehrere Polizeistreifen und Einsatzkräfte der ÖBB. Als Brandursache wurde Funkenflug von einer defekten Güterzug- Bremsanlage festgestellt. Leistungsbericht 2017 9

Leistungsbericht 2016
leistungsbericht 2006 - Hauptfeuerwache Villach
Leistungsbericht 2009 - Hauptfeuerwache Villach
Leistungsbericht 007 . Juli - Hauptfeuerwache Villach
Jahresbericht 2011 der Stadtfeuerwehr Kitzbühel
Leistungsbericht 2009 - Landesfeuerwehrverband Kärnten
Jahresbericht 2011 - Freiwillige Feuerwehr Ohlsdorf
leistungsbericht 2005 - Hauptfeuerwache Villach
Jahresbericht 2017
Festschrift 130 Jahre Feuerwehr Olsach-Molzbichl
Feuerwehr Magazin 11 2013 - Hofvermarktung - Partyservice ...
Die Altersabteilung - Freiwillige Feuerwehr Wiepenkathen
Jahresbericht 2014
Feuerwehr-Lehr- und Informationsblatt für die ... - firehunter.de
Leistungsbericht 2012 - PostBus
November 2013 - Freiwillige Feuerwehr Alsbach
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2012 - Freiwillige Feuerwehr Ohlsdorf
Borschüre Gesamt - Freiwillige Feuerwehr Wiepenkathen
Festschrift Drehleiterübergabe - Freiwillige Feuerwehr Schleiz
Fahrzeugvorstellung „Kommando Ohlsdorf“ - Freiwillige Feuerwehr ...
Brandaktuell 2013 - Feuerwehr Mooskirchen
Leistungs- bericht - Hauptfeuerwache Villach
Jahresbericht 2012
Einsatz - Freiwillige Feuerwehr Ohlsdorf
Feuerwehr-Lehr- und Informationsblatt für die ... - firehunter.de