Aufrufe
vor 4 Monaten

Das gueldne Vliess

Vom Zf}co\oQ\fii?tn

Vom Zf}co\oQ\fii?tn Qteitt. 103 nt @orge tragen lagen : ©arum fte au^ t)0« w |)(5rrn Sf)n jlo ber forgfdltiaen ^art^a fur^ •jogen unb gelobet wotben ijl^ ©umma , n^et brijlum alö iaS rechte biitimlifc^e 58rob fwcfeetf ib ibm baö einig unb allein Idfi angelegen fetjn^ t wirb an bem ieitlicben 95ro& ( wie gebort i(^tO)?angel ftaben. (b) Qi müflcn e^e bie ngel 00m |)imme(, ober unvernünftige ?:biere ib ^ogel fommen,unb@peig unb^ranctjutca^ *n ; ja eg müfle e^e bie Suft, ober fonjl ein unge^. lotete« T)m ^ttva6 berbep bringen , unb bie glict)e Üla^rung oerfc&affen, (c) e^e ein rec^t &ri|lgldubiger ^enfc^ folte |)unger erleiben ie bann fol^e C0lira(!e( an loielen ©ottfeligeni e i^r Q3ertrauen in ®Ctt gefegt , jum öfter» ib erwiefen unb befunben tijorben. Darum an bann big einige Q^in , ba^ ba not^ ifi, unb t« noc^ fehlet , ( ^arci X. gucd X. unb VIIl.)t)or allen fingen fuc^en, bitten unb be^ Ören folle. ©enn ber ia ^at biefe« 6in, bet it aud^ ben redeten wahren ^^iloCop^ifc^ett 5tein , ber ba alle« fcfeöffet unb giebet» (d) 5)falm XXXIH. ) ©iefer ip , ber ba au« ^^t« ttvdai / ber ba auc^ einen |)ungrtgen itt I einen Slrmen reid[> , ein grobe« unreine« ® 4 ^t^ ihy I. g$uc6 Dei« Könige xvii."7 (c) I. Q3uc6 ^er ^Snige XlX, 5.6. (

104 3Der IL Zh^it (OletuU in einptti ^ur lautern feinem ©olb , (c; i.u einen fünbiaenüertammten93Tenf(^en,ot) em Sit\l> tt^ ^oxt)i unb beö ^euffelö ju eine frommen feeligenWenftttUfCiuc^ ju einem Äi bcr ©naben unb (Stben ©otteö tr.msmutir unb machen tan, 5)a ^ergegcn bag onbe jeitlidje unb t>erödnplic^e ßlle^ nur ein jc^atti ter ®unjt unb betruglic^e 5lufentl)alnfngr ja eii ne 53erfü^rung ( mönn man i>a^ .f)immlif nicfet sut)or bat ) (f)ifl unb auc^ fei)n tl)U 5Dann jeitlicjjeö ®ut ( wie bie (Srfai)run8 bf< jeugt ) oft mam^em gefc^abet, ja aui^ tro^ ?eil unb ©ecle »erlebet unb in enjige6 93er^erbet gebracht l)at SJeromegm billig (olc^eö x>\i eher unb meh" W fc()euen, webet borum }u bü ten , i^u begehren ober )u babcn ift : Unb ob ei wol jcl)ün b.§ir eilen gefitict)t, bag ®ott ber 5111 maci)ti9e mandjen ^enfd)en «nber^ will) (g) feine 55it(:e ( ber ba ja ni(|[ö um jeitlid^e 5Ditl ge gfwa&ret, ober il)m boffelbe wieberfabrcl Idfr ; fo tft aber babep ju m^en , ba§ er ml mal einem i^urnenb etmaö gibt, welebeö er ibm jum 55efren fonften lieber t)erfagen t^dte. ®ie (0 ft. hbr. X. de Confeff. O ^Vtl bei* i(? Dell fonoem tDiil/ ma^ eiv^on i)irj!)oi'er«

Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Wunder aus dem Pflanzenreiche - University of Toronto Libraries
Zeifel von der deutschen Sprache; vorgetragen, aufgelöset, oder ...
Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Die Bauern-Befreiung und der Ursprung der Landarbeiter in den ...
Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Schauspiele des Mittelalters. Aus Handschriften hrsg. und erklärt
Weder Kommunismus noch Kapitalismus; ein Vorschlag zur Lösung ...
Mein Leben, und was ich davon erzählen will, kann und darf