Aufrufe
vor 5 Monaten

Das gueldne Vliess

, weniger ; 2Bie , :^er

, weniger ; 2Bie , :^er ; :tur ; jcrurfac^et) Vom Zf)^oloQifd)m Quin, n^ r roiefeer I)in8e8en antworte ^ mie t)fl§ ic^ iefelbiaen bi^maB jtüar in i})rem ftatu beru: en laffe, unb n^ü^er fic folcfee i^re i^incmrbe^ mmen unb jumege gebra(fet , a{[)ter an iJiefem xt nid)t baüon bifputiren rcolle ; Sagfieabet |ie redete irabre ?inctut(oon rodelet ic^iinbie; ^m ganzen 2:ractat geb^nbelt) felber gemalt nb xubereitet foüen haben, tt)irb mir ba§elbige tiemanb mit ^aI)r()eTt bartbtm (g) nod) t^ieb baö 5;u glauben mic^ bere&en fonnen* bann folcber leichtfertiger Seute ^ragöbi^^ 9luggang (ben \u mit i^rer habenben ?in* ihnen felbften auf im |)alS gebogen unb folc^eg vcm oftern bejeugetunb noc^ tdgiicJh 5um $^nl ( leiDet) enu.'ifcn thut : (h) iüi(lgefd}tveigen, ba^ aucf) he^Slc^pmie'.Äunjl (j'amt ihrem 5ln^ang) unterfctricMicl^ unb nitt)t Dann g!eic^n?ie man in anbern ^a; tinetleo \^. icuttdten untetfi1)iebiid^eunb lOJanbetbare @ecti^ m jtnbet ; a\\& in tiefer ^un|lfo!ciKgg!eid)faU8 flef4>icl)t, meiere 'hmr aüe in genicin ?Jl(t)pmi'/ (ien genennet uieiben , aber nid)t öuf einerlei) intentgenct^tetfiniXCi)^* re^e ober ölf)temir öHeirt \>m\ ber maht^Ö^ften 91atur'.a,ciiid§en funfilic^ien ?llrf)nrrie, bie ba furnehmli(t) unter anbern, wie M§ böfe mb unreine üou bem gu^ teil (g) SB. 5öci^&. I. :;-4^ (h) (gii'acj) XXVif. lo. (Ol ^Oni^. iU, 9. 10.

.1 , _ ijo Der II. ZMl I» I , 1 «i^ ten unb reinen ju ernennen mi ju unterfct)eiDei)(äi fc9, lehret, t)urc|) welche man alöbann Der gck breßt^unbfi^atbaften ?flat\\t }u |)ülfe fommeipi unt) funflreid)e95eforberun9evjeigen fan ; (k (il SDie bannin Augmentirungber golbifc|)en 0)Jc|iti tallen ebenmäßig , alg wann in irgenb einep grucbt jur S^itigung (bie burc^ Unfall nmm) gar reif ju werben ^r^inbert worben) ^ülffc beweifen ober, aug einem j?örnlein unb @ai nienüielfdltigeSSerme^rungju überkommen be® ge^ren woltefl , ju tjergleic^en ij?. QJßeli^eö alfei M mit geringen unb fc|)lec|)ten Soften gearbei tet unb Derric^tet werben tarn ?{uf bie anbere foiiN pbiftifc^e 5lrgal4)9mie unb Äunp ( 1 ) öerflebe id mid^ nic^tö ^ begehre fi'eauc^ nic^t ju letnenij £)ann i^re^eiflergar jutjiel frumme CBBege (r! ^erfelben fürmeifen unbigang gülbene 95erge ( biip ettwn gar ju weit entlegen , ober fi^wer ju er [nii ^eben) \)ergeblicb Deröei§en möchten, gu biei ui fem au4) folcl) falö) gemelbeteSIld^pmie^Äunfita (m)nid)t6 befldnbigeö giebt, unb nur gro§,i. 10 -i9.

Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Wunder aus dem Pflanzenreiche - University of Toronto Libraries
Zeifel von der deutschen Sprache; vorgetragen, aufgelöset, oder ...
Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Die Bauern-Befreiung und der Ursprung der Landarbeiter in den ...
Schauspiele des Mittelalters. Aus Handschriften hrsg. und erklärt
Mein Leben, und was ich davon erzählen will, kann und darf
Umrisse und Untersuchungen zur Verfassungs-, Verwaltungs- und ...
Erzählende Schriften - University of Toronto Libraries
H. von Kleist; Shakespeare; Lessings "Hamburgische Dramaturgie"
Wilhelmine Schröder-Devrient. Ein beitrag zur geschichte des ...
Nikolaus von Cusa und Marius Nizolius als vorluser der neueren ...