Aufrufe
vor 7 Monaten

Das gueldne Vliess

U$ Pbilofopbtrc^cn

U$ Pbilofopbtrc^cn Stein«, 25 Urfad) aber, warum fte eben foldjcg einen ©teirt genennet mi öerglid;'en, ift t)DrnefemIic|i unter önfcern biefe, bieweil bie ^Jaterie berfelben im Sinfang(al« eine Minera aui ber Srbert) wabr# ijafüQ ein ©tein ifr; ( m) barnad^ bieweile« bart unb trocfen , iai ia mt ein @teitt {erßofi fen unb jerrieben, fonberlicb aber njenn e«infei# ne brep $He (fobie Statur felbflenjufammen gefegt) itxtfutiUtf alöbennin birfelben wiebet fdmtlic^ gan§ unb gar in unb ju einem im geuet beftdnbigen ^Badje fiugigen ©tein, Sflatur^ge* ind§ fünftlid^ digeriret werben mup, ( n ) ^ie ^cc^ unb fe^r notbwenbig abet an ber 6rtdntni§ ber primae ( alias fecund« ) ma- 95 5 teriae Denn mm fontc e^ gegen(30tf nicötoeiantmoirett/barum einet lieber llevben/ Denn Diefe Äunfl einem linwöröigcn offenbaOien foUe. Plato : Unfer €tm ijf ifirer tt\\ti)(n fcjn^r , ^en ^eletreifen dber (ohnef^>Dfteö5Biflen) unmcglid) ju rrforfcfecji/ mib nur tenÄinDern ber ®eie()eie beFannf. (m) Thom. de Aquin ; (£'« i(J aber Me ?9?atrrie tiefet 6rein^ ein grölet tiefet SBafftr, ba^ ba hjiirfet : €^ miri) taf» fel&e^nJTer entwebev Durcö bie 52?armtv ober aber burtft biefflltegeböiter/ unb bu foie qlnubtn/ba^ biefe €(eme >iel ebler (inb, bie bö öon benS^üiren/ wcier bie anber< tt>obet fommen. (n) Turba; I^a^ tjl bie (|öni5e?D(eif?erfc5afr/bfl§ bat Cberße bagllnmfe »ttbe/iiab binacaex mieberum bfl^Unferfte jjöö Obertie/ unb treibe gefoc&t fo lant^e, bif basj^iit)« ^1% fJicffe mi( bem fermento ober ^fen / in bera Tm fang ober 5J?iffel / unb mit bem Snbe b^fli gerban , ünb «I^benn i'wpxt (ß • birft>ei( e^ in ber Projea nn obec

a(i h €ÖciI b) vonbct Praeparation teriae öiefc« geheimen ^öilofopbif«^^» @tein* fcenjenigen, t)ic iol6)m ju erlangen begeören f gelegen fep, ^abenbemelbete ^^ilofop^i bafleN bije aud^ ni^t geuugfamlic^ erinnern unb fleif: ftg in ac^t ju nehmen t)ermabnenfönnen, meiere barau« ?ÖIaterie boe^ nur ein einige« Sing iji, biefer (Stein einig unb AÖein obne a\im frem# ben gufa^ ( ob fte f(j>on mit taufenb giamert benennet worben,) mu§ jugericbtet «werben* (o) 55eren Qualitdtr 5lrt unb ©genfdjaften fte auc^ tüUrtberbarlid) befc^rieben unb um gefebr fummarifcber ^eife alö folgenber ®t-^ ^dt angebeutet baben : nemlit^, ta^ biefelbe im Einfang üon1>:e9enxufammen gefegt, unb ioi) nur ®ng feije; item, au6 einem , jmcpettr brepen, t)ieren unb fünfen erzeuget unb ge# ma(^t y au^ in einem unb jmepen, fo allentbalben ijl r gefunben iDerbe ; (p) nennen bie# "To) Geber : ©er felbige Slünftler fofl fepn eine^ Bcffanbigen 2BtI# len^ / ni4)t boli) fei(? o^ci* jcnc^ borne^men , Döitn in 2Bicl()eit Der specierum oDcr Materiaiium bf(}e[;et utife« re .^unji nt^t. €^ t|l nur ein 5)ing/ eine Medicin, ei« ^ecin, in Dem t)ie gange 5}«et|tcrf(baft 6e|]ef)et unt) t)ofl* h'ox^t mt}/ bcmc wir fein äußeret oDer frcmbc^ '£^ing jufc^en / «Hein in feiner Frxparation oder 3u^»^i'fJtuna f^eiDen ttjir Die USerflii^igFeifen ah/ Denn ou^ t^me unb m i()me ijt aüe^/ tva^ juc a)ieillerf(f>af( biefer 5?unfl »on» u6ft)en. Rofinus : ^oite e^ getDt^ bat)or/ ba§ nur ^ T)m U^f ^(^tt au^ (ifle^ babicnige/fo bu btge(;re(?/ gemncfet wirb. (p) Theophr, S)i( 0talu( N UR^ tin fol^ £)in(r gege»

Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst
Der weltverkehr und seine technik im 20. jahrhundert
Aus meinem Leben
Sämtliche Werke
Feldzug des jngeren Kyros
Der deutsche Student am Ende des 19. Jahrhunderts
Martin Luther;
Azoth et ignis
Sämtliche schriften und dichtungen
Einleitung in die christkatholische Theologie
Sämtliche Werke;
Untitled
^3H\V. 0\
Untitled
Die christliche Mystik
Stimmen der Zeit
Sokrates geschildert von seinen Schülern
Untitled - University of Toronto Libraries
Gesammelte Werke - Scholars Portal Books