Aufrufe
vor 4 Monaten

Drey Principien und Welten

96 Cap. IV. t>om

96 Cap. IV. t>om itttt>eMt>igett )tlettf4>ett / ben/ obneit umg^tm# melreicbß willen; bcnnwir wollen Doch ancbger# ne felig werben;, geben 3l)tn oiel gute SGBorte/ fprecben oon ber ^^ncbfoige £b#t/nia($enniit tecl)t|(l)a|fenen €l>n|ien ©cmeinfcbaft/ tubn auch wol ©utee/ ba§ unö Die ' 5)lenfcbeii preifen. 74. Unb benfcn / @£)tt foil un6 ol)ne Slbfter« bungber@elbl)eitauö (Snaben in ben Fimmel hinein nehmen / weicheö bet '^ob an feinem Snbe gewi§ machen wirb. 7C. Slberhore/ fraget nach feinem 9)?unb#3i^a^fol9er ober 0chwa^en ; fonbern (£r wil Seib / 0eel unb ®ei|l jum ewigen Eigentum haben/ unb ba§ wir bem Sbenbilbe feinet @ol)^. neö 3€fu gleichförmig few follen / fo wol in biefec Seit alb bort in ber ^jerrlimfcit/ 1. 3oh« 3 * 76. Senn ber Unecht t|l nicht beffet al^ fein *f)ert ; haben fic ben «ö^rrn einen Q3eeljebul> gcheiffen/ fo tuhn fie eö aucl) feinem Unecht 77. Unb muß befennen/ baß ich in meiner 3 «tt fehr wenig gefennet/ welche mit ber grauen / 21^ poc. 12. auf ben SD?onb getreten/ unb ©ött ein 0tiicf ißrot jupectrauet haben. 78. Senn obfchon fein näheret '^eeg ijl/ pon aller® igenheit loö ju fommen/unb auö beg ^fßelt# ©eijleö Oiegiment erloiet ju werben / ajg burch ben ‘iJBecg ber 2lrmut ®hr>|fi ; fo fchamet fiel) berenbochfaligeberman/ Pcrachwt folche '5)?en# fchen/ ober achtet fie für ^hgrifaifche •i&eiligen/ bl«

nad^ öcm Si^^e © ©tte«. 97 ^ic t)or anbcren mß fenbnitc^eö fnjn roollcn / unö meinen/ man Eönne ol>ne folc^e gän|itc^e ßntWoffung nicht in Den >£)immel fommen. 79.3chtt)ünfchte abecüon -öer^en/ alle ?Olenfcl)en €l)iifro in allem gleid^förmig ju mer# ben/unb 3l)n alö ihren liebflen fBrmitigam über alles herhlt^jw trachten mochten; fie fol# tengemielichShrifii Slrmut mit ^reuöen umar# men/unb@Ottemig bafür hänfen. 80. S)enn hcrfelbc für feine arme Shriffen felb|t @orge traget/ ©lauben ins >öerh flibet/ läjfet. ihgeq feinen allcrheiligften unhfie nidht betteln 8 1 . ©er meine ©ebote hat/ unh hiefelben half/ her ifls her mich liebet; unö her mich lieb hat / jbl non meinem ÖJater geliebet meröen; unh ich merhe ihn lieben/ unh mich ihtucfflbftojfcnbtt« ren/ lehret Shti|fuS/ 3ot). 14: i i. S^.SCBofeineSiebe ju 3 €fu im«$erhen bren# net/ ha ifl auch feine Sufi noch 53 egierhe jur^ach« folge/ auch feine ^raft im 'ÜBillen / @£)tt um fei? nen>ÖftIt9«n@eifl unh hejfenDcegiemng ju bitten/ hicmeilSrunSebenausher '2Belt/ unh aus uns felbfl ins geben 3Sfu €hi'i|f i einführet. 8 3 -® afür unfere gfiatur jlcl) entfehet/ mie mir ‘ an€hri|lo felbfl fehen/ als er am Oelberg in un? ferer 'ü)lenfchheit mit,@Ottes gerungen. Unh haherfommts auch / haffo wenig feligmer? Den/ weil jte ihr irßifcheS geben mehr als €hriflt geben lieben. 84. ©leich tnie nunhiegiebe jumSrrhifthen © heit

Die Zukunft in Marokko
Der Rhein in Lied, Spruch, und Prosa-Schilderung
Sämmtliche Gedichte
Schriften und Predigten
Wörterschatz der deutschen Sprache Livlands : Nachträge
H t t t t u t tt v 15 l n t t
i||i^hi>i
Bischoff, Erich - Die Elemente der Kabbalah (1913).pdf - Thingnetz.org
Atlantis
Untitled
Reise um die Welt in den Jahren 1844-1847
Sämtliche Werke
Naeman, oder Altes und Neues : 2 Knige, Cap. 5
Luthers Selbstmord; eine Geschichtslüge P. Majunkes
Geschichte der Regierung Kaiser Karls des Grossen
Proben politischer Redekunst in sieben Reden
Reise in den Orient
Dramaturgische Monate
Neue Rundschau
Gesammelte Werke
Gesammelte Schriften