Aufrufe
vor 3 Monaten

Drey Principien und Welten

154

154 Cap.V.üdm^trdt!tnt(^«clifi{ fc^Hticcfcn/ unö nt^t fern fuc^cn niögen/au^ ni(^t fflutfcl^m)cnt)6rfcn. i34.Snrnebcn auc!^ öerl^ciflen/ was wtrtn @cijtunb 9CBav[)eitim CRamen 35 fu bitten unö begehren werben / öa§ es uns non unferem lifcben 'Soter gegeben werben foüe. 13^. ©Ott Ean untnögiteb fügen; berobaf« benois wir bitten unbnicljt empfangen/ purunfe# re @cbulb i|t/ ba§ entweber unjere ©eclen# Xinftur nicht gdnblicb unb »ollig in ©Ott ge# flellet / ober fonflen an etwas ^rbifebes banget/ ober auf eine Sreatur fiebet. isö.gsneridjfet bod) ein 'önnöf^ine jungen nicht; wie folteban ©Ott üerlajfen bie^ag unb Stacht ju 3bttie rufen / unb non ganzem Jgjerben auf3bnbertrauen! 137- Unb obswot juweiien in QJerfuebungen (cbeinet / als ob ber .^immel 0tabl unb ©fen wäre / unb ©0'$:^ju hören nergeffen hatte; fo ntu§ bas ©emüt nicht erfchreefen noch jagen 0# oberjweifefn/ unb Pom®ebdt abiajfen; 138. ©onbern nur mit rechtem feuerigen ©n|l «nhatten/ unb gleich 3acob mit ©O^^ fo lange ringen/ bisba§ ©OttunbtÖlenfchenubetwun# ben/ unb ber ©(aube famt ber £iebe gefteget / wie »ir ein herrliches ©empel an bem gebulbigen «Öiob haben. 139. Unb fo weit mu§ eS mit einem wahren Dampfer unb (Streiter Shtipi fommen; fonflen wirb ber €h««hfein ©emüt unb ©innen in |te#

un^^e0^^r44)en•' tcm gweifcl unt) Unrufjcgcfungcn galten/ unö nimmermef)).’ in jicl^judnci.’@ftt)t{5t;eit Immw noci) au6 t)cm finftcren ©efdrignif öcjsSocnö auö< brechen lafien. 140. ©et 0tatfc/@eiiöapnetc Sctt)a()rct feine ^iBefiunguiiDOieid) gewaltig: =3311: müjfen Dm 4)e(ö 3®fum mit unß im 0treitl>abcn/ uhD Dem •ÖimmclteicD ©emalt tu^n ; fonfien fickten tv»ic md)tP mig/ unD Der Teufel fpottet unfer tmDS^rw (Hin unö. 141 Äein heftigerer nodh betrübter ober febmerh« lidber @trcit i|l/ aiö man Der gute @ßtt gute lie^erh unb CfBille jufam« men ebelicbet / unD eineö Daoon eine bittere ‘iJBur# bei in feinem «öerfeen aufroaebfen tdjfet. 142. S5arnuö eine (ScbdDungDeö SinenSie# be^SBillcnö in »iei bittereSBiUen/ unD eine'5:rcn# nung Der Prindpien urfldnDet ; mie eö im >öim* mcl unter Den Heben Engeln gefebeben/ unDenD# Hi^Sucifer mit feinem «öcer nuö Dem Siebt in Die §infiernif' 144. ift getrieben morben. 143. UnD auch entfianDenijljwifcben meinen iS^it«@efpielen/ melcbe Durd) ©OtteömunDer* bare©cbicfung/Daicb Doch fel)r oerborgen geie# bet/ unD unbefant ju bleiben gcDacbt/ mid)iti meiner ^SBobnung nufgefuebet. @icbau^ Dergeflfllt »erliebt in Sophiam erzeiget/ unD auf allerlei; SBeife mit ibr in Den ebelicben ©tanD ju treten fiebbemübet/ auch ganber jcben3abw'’nRfi ^fßerber getragen. 145» 3a auö freien ©tücfen fid> juDrepem 3 4 ttitiHn

Goethes Lyrik; Erläuterungen nach künstlerischen Gesichtspunkten ...
Des Landmanns Baukunde, ein Ratgeber über Einrichtung, Bauart ...
H t t t t u t tt v 15 l n t t
Die Edda : die Lieder der sogenannten lteren Edda, nebst einem ...
Deutsche Geschichte im Zeitalter der Französischen Revolution ...
Bischoff, Erich - Die Elemente der Kabbalah (1913).pdf - Thingnetz.org
Die Edda : die Lieder der sogenannten älteren Edda, nebst einem ...
Paganini's Leben und Treiben als Künstler und als Mensch, mit ...
zwischen himmel und steinen pyrenáenfahrt mit esel und schlafsack
Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste in ...
Die Türkei; eine Einführung in das Verständnis von Land und Volk