Aufrufe
vor 4 Monaten

Drey Principien und Welten

3Ö Cap.l. üöin

3Ö Cap.l. üöin gtöflfett nur l)civ(«i/t)icn>cU jtf ofit feine® orte/fc(bige auö# lufprecben/^nDen fönneU/ unö fiel) mit ©ieicljuif^ fen auö Der äuffern 9fatur bereifen muffen/ öamit fie l)em @ud;er ju tieferem S^acbfinncn ^nlei« tung geben mögen. 32. ®eilaber ber?fl?enfcb fo getnfe aufferiii^ unb tbierifd) morben/unb nur naci) oergnnglicben 0cl)n^en t>iefer®elt trachtet / nud) feinSeben liebet/ unb baö einige unnergängiidx ©ut nemeb«’ tet/ fo bleibeto il)m billig oerfiegelt. 33. ©ennroaö folte einem ©cbmeinbnögül* bene .gfalobnnb / unb einem >|j)ul)n baö Q>er(ein ? fie il)ren jertreten alles in^ol)t/unb netfcbarreiiO mit weil fie eg nid)t fennen. 34. Sinem nad) ©Ott unb feiner cg ftcb feiner groffen Siebe ganb unmürbfg a^tet/ unb oft blöb ijt/ bag €rfentni§ ©Otteg anjufajfen. 3T. ©en bofdrtigen unb ffolfeen Q^ernunftg« ©eifiern i|t©Ottfeinb/unb meifet ihnen ben fku^ tfen/ meil fie ficb felbfl für mei^ unb gelehrt bal« ten/ unb mit ihrer QJernunftg^iSrill in ©Otteg @eheimnig«58ucb lefenmoUen., 36.®er@Ott um feinen «öeil.®eifl bitten/ unb nicht ablaffenmirb/ big er erhöret/ bermirb benbe§ten unbftcber|len®eg jinben/ unb einen Rubrer befommen/ ber iljn in alle Riefen fübwn/ unb

05ttlid;er 0|fcnbar>t*utt9. ai tjnö alle @cf>(6ffer utij)^()urcn auffc()Iicfjen foü/ tt)ie alle cdeucl}tctc 'D)Janner bejeugen/ unö mit ily tem eigenen S,ienipet lehren ; au|fee öiefem ift fein , recl)teg Sieben. 37-Sai’unt mu§ ber bnngerfge 0ucber fein Studium nicf)t nut aufg £efen unb 0cl)riften allein legen ; fonbern auf bie ^act)foi< ge i()ret 2Bege gebenefen/ unb neben emftgen &c* bat ficb auef) aufben ol be# finben/ ba§ ihre Seljrungen unb 2(nn>eifungen auö ©Ottfinb. 38. & t)eiffet l)ier/roie €^vi|}uö fpviebt : 9iBet bittet/ bee empfäl)ct ; n?ee fuebet/ bec finbet ; tuec anflopfet / bem vvivb aufgetabn. S)enn bec (Sebab liegt tief in bet ©eelen begraben / unb jpivbeonöOttc^Sotn beraabret unb berfeblun* gen gebalten/ bet bot allen Swingen mug bureb bie £iebe 3€fu übetwunben »erben ; ebe t|l fein ben/ benn er halt gewaltig beft »aöerinfid)ber^ fd;lungen bat. • 39 . Saturn beiffet unb lebtet unö Sbriftuö ringen unb fatnpfen/ burd) biefe enge Pforte ju fomnten ; Savju ein überaus grojfer€rnfl nobtig i|f/ ibie an 3acob ju feben / ber ©Ott bep feinem ^ott/bu|)Srr böff jumirgefagt/ jeucbmiebec in bein £anb/ unb ju beiner greunbfcbajft/ icb tbil bit »obltubnjc. bejlbifltc/ unbnid}tin3wdflfel fahren lieg. 40. ^Ifo muß bu auch tubn/ bicb in bie Siebe 5Ö 3 S^f»

Goethes Lyrik; Erläuterungen nach künstlerischen Gesichtspunkten ...
Des Landmanns Baukunde, ein Ratgeber über Einrichtung, Bauart ...
H t t t t u t tt v 15 l n t t
Die Edda : die Lieder der sogenannten lteren Edda, nebst einem ...
Deutsche Geschichte im Zeitalter der Französischen Revolution ...
Bischoff, Erich - Die Elemente der Kabbalah (1913).pdf - Thingnetz.org
Die Edda : die Lieder der sogenannten älteren Edda, nebst einem ...
Paganini's Leben und Treiben als Künstler und als Mensch, mit ...
zwischen himmel und steinen pyrenáenfahrt mit esel und schlafsack
Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste in ...
Anleitung zur Verbesserung des Wiesenund Futterbaues; mit ...
Paulus und seine Gemeinden : ein Bild von der Entwicklung des ...