Aufrufe
vor 4 Monaten

MSC-Magazin 2017

Das jährliche Magazin des Marienburger Sport-Clubs 1920 e.V. in Köln. Ausgabe 2017.

FILIGRAN: CHRISTIAN

FILIGRAN: CHRISTIAN HANSEN BEREITET UNSEREN MITGLIEDERN BEI DEN SPIELEN VIEL FREUDE - HIER MIT EINEM TWEENER. AUCH UNSEREN MSC-NACHWUCHS WILL ER WEITERENTWICKELN. Mittlerweile trainierst du Tim Dissarz und einige andere MSC-Nachwuchstalente einmal die Woche im Athletikbereich. Wie kam es dazu? »Dirk Hortian wusste natürlich schon etwas länger von meiner Ausbildung und davon, was ich nun damit vorhabe. Ich will für den MSC bereitstehen, mein Wissen einbringen und gerne hier im Club mitwirken. Mein Ziel ist es, unsere Jugend nicht nur im Tennis, sondern vor allem auch im Athletikbereich weiterzuentwickeln. Nicht nur bei den Vereinen, sondern auch im Profitennis gibt es in den letzten fünf Jahren eine Entwicklung dahin, die anerkennt, dass Athletik ein ganz wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Karriere ist. Daraus hat sich der Beruf des Athletiktrainers entwickelt. Für mich hat sich so die Chance ergeben, Tennis und Athletik zu verbinden. Jetzt will ich dem MSC dabei helfen, diese Entwicklung mitzumachen. Eben nicht nur als Tennistrainer, sondern in Kombination mit der Athletik. Als ganzheitliches Konzept. Dirk war glücklicherweise direkt angetan von meiner Idee. Und dann ging es mit Lea Edelstein auf den Platz. »Genau. Wir waren erst einmal für eine Einheit verabredet, damit sie sehen konnte, wie ich arbeite. Nach drei Wochen hat sich angedeutet, dass gerne auch zwei, drei andere Jugendspieler ins Training einsteigen würden. Daraus hat sich mittlerweile ein Kern um Tim Dissarz gebildet, mit dem ich nun neben der Tenniseinheit auch eine Gruppenathletikeinheit pro Woche leite. Und das freut mich sehr. Denn gerade sind sie alle in einer entscheidenden Phase, in der sie die Koordination und das Gefühl für ihren Körper kennenlernen. Du hast unglaublich viele Turniere gespielt, warst in den USA. Was kannst du unserer Jugend beibringen? »Wenn wir jetzt vor allem vom Tennis sprechen, dann habe ich ja bereits den Sprung aus dem MSC in die untere Profiebene geschafft. Ich denke, dass ich mich sehr gut in die Jungs und Mädels hineinversetzen kann. Meine Expertise könnte sein, die Jungs aufzubauen, sie technisch und taktisch als ganzheitliche Spieler weiterzuentwickeln und sie bei ihrem Weg auch außerhalb des Tennisplatzes zu unterstützen: bei der Turnierplanung und im mentalen Bereich. Die Psyche ist unheimlich wichtig. Denn wenn man in Spielen im Kopf nicht stabil ist, dann kann man trainieren wie ein Wahnsinniger – und man macht trotzdem nicht den nächsten Sprung. Dann lass uns deine mentale Stärke testen: Es steht 8:9 im Champions-Tie-Break. Du hast Aufschlag. Was denkst du? »Ich sag‘ mir: Triff den verdammten ersten Aufschlag und hab‘ einen Spielzug im Kopf. Man darf nie 106 MSC MAGAZIN 2017

ANZEIGE nur hoffen, den Punkt zu gewinnen. Stattdessen brauchst du ein Konzept, wie du diesen Punkt holen willst: beispielsweise durch ein aggressives Spiel. Die guten Spieler haben einen Plan, die schlechten nicht. Wie sieht es denn mit Mentaltraining aus? Kann man starke Nerven oder positives Denken trainieren? »Definitiv. Nur wird es zu selten angesprochen. Ich habe mit 15 oder 16 Jahren Alexander Frankenberg kennengelernt. Der spielte damals bei Schwarz-Weiß Köln und galt als Guru in diesem Bereich. Bei ihm hatte ich dann mit einigen anderen Talenten einen einwöchigen Lehrgang mit dem Fokus Mentaltraining. Anschließend hatte ich eine unglaubliche Leistungsexplosion. Einfach, weil ich sehr viele Dinge über mich, aber auch das Meditieren gelernt habe. Allerdings, und das ist ganz klar, muss man für Mentaltraining offen sein. Hast du eigentlich eine Wunschvision, was deine Rolle im MSC in zehn Jahren sein könnte? ist es mein Ziel für den DTB (Anm. d. Red.: Deutscher Tennis-Bund) im Spitzenbereich zu arbeiten. Das würde ich für den MSC dann aber erst einmal als Vorteil sehen, da ich dort einiges lernen würde, was ich an unsere Mitglieder weitergeben könnte. Das wäre mein Traum. Kommen wir wieder zurück in die Gegenwart: Wie planst du deine nächsten Schritte im MSC? Es ist einfach unglaublich wichtig, dass unsere Jugendlichen Turniererfahrung sammeln. »Der nächste logische Schritt für mich ist, das Athletiktraining hier im MSC weiter auszubauen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich irgendwann fest für die Tennismannschaften im MSC an bestimmten Tagen die Woche Athletiktraining geben könnte. Und wenn ich dann doch noch einmal etwas weiter in die Zukunft blicken darf, dann würde ich mir wünschen, mich mit bestimmten Menschen aus dem MSC zusammensetzen zu können, um darüber zu diskutieren, die Turnierbetreuung für unsere Talente zu übernehmen. Es ist einfach unglaublich wichtig, dass unsere Jugendlichen Turniererfahrung sammeln. Damit sie sich noch besser weiterentwickeln können. FENSTER TÜREN SICHERHEIT 9 90 »Ich würde auf jeden Fall sehr gerne weiter im MSC eine Rolle spielen. Und das muss keineswegs der Cheftrainer sein. Ich bin ein sehr loyaler Mensch und weiß, was ich diesem Club zu verdanken habe. Deswegen möchte ich auch weiterhin einen Teil meiner Energie in diesen Club stecken. Langfristig allerdings Wallburger GmbH Siegburger Str. 223–225 Köln-Deutz 0221 8895-0 www.wallburger.de

MSC-Magazin 2016
MSC Tennisheft Sommersaison 2017
Club-Magazin 2013 - Tennisclub Grün-Weiß Stadthagen e.V.
LfA-Magazin Herbst / Winter 2017
Magazin als Download - Golf Club Unna-Fröndenberg e.V.
Jahreswechsel 2016/2017
Magazin #13 - Der Club zu Bremen
Ausgabe 2012 - Tennis-Club Ford Köln eV
JGP Magazin 2017 Jura Golf Park
Club-Magazin 2012 - Tennisclub Grün-Weiß Stadthagen e.V.
Spirit - Das FULLHAUS-Magazin - Ausgabe 01/2017
HEINZ Magazin Oberhausen 06-2017
Saisonheft 2017-18
Club Magazin Ausgabe 1 2009 - Golfclub Mondsee
Club Magazin Ausgabe 1 2008 - Golfclub Mondsee
Frielendorf aktiv e.V. Magazin Gewerbe & Tourismus 2/2017
Magazin - Tischtennis-Kreisverband Helmstedt eV
ESG Magazin - ESG Frankonia Karlsruhe
Tennis-Club SCC e.V. Jahresmagazin 2009 - Tennis-Club SCC Berlin
Geipel Immobilien Magazin 1 - 2017 w
Jahresmagazin 2012 - Tennis-Club SCC Berlin e.V.
magazin - SB Bayern 07 e.V.