Aufrufe
vor 6 Monaten

DKS 1 - 2018

PARITÄTISCHER

PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND THOMAS WORSECK IN DEN VERBANDSRAT DES PARITÄTISCHEN HAMBURG GEWÄHLT Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg (DPWV) ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Hamburg. Er ist Dachverband von über 380 Mitgliedern und vertritt alle Bereiche der sozialen Arbeit: von Altenhilfe, über Behindertenhilfe, Migration, Kinder- und Jugendhilfe, Suchthilfe, Soziale Notlagen, Soziale Psychiatrie bis hin zu Arbeit, Qualifizierung und Beschäftigung. Am 15.11.2017 wurde in der Mitgliederversammlung des Paritätischen Hamburg ein neuer Verbandsrat gewählt. Auch der Geschäftsführer des Gehörlosenverbands Hamburg Thomas Worseck wurde in das Gremium gewählt und gehört nun als einziger Vertreter der Behindertenselbsthilfe dem Verbandsrat an. Neue Vorsitzende des Paritätischen Hamburg wurde Frau Bettina Prott, die bis 2015 bei der BASFI tätig gewesen war. Zu den Aufgaben des Verbandsrat gehört die Festlegung der sozial- und verbandspolitischen Richtlinien, Positionen und Aussagen. Er stellt den Jahresabschluss fest, verabschiedet den Wirtschaftsplan und beschließt über die Aufnahme neuer Mitglieder. Der Verbandsrat wählt, berät und überwacht den geschäftsführenden Vorstand.

MOIN MOIN HILFETELEFON „GEWALT GEGEN FRAUEN“ – BERATUNG AUCH MIT GEBÄRDENSPRACHE! Du kennst Frauen, die Gewalt erfahren oder Du bist selbst betroffen und bist Opfer von Gewalt? Du oder eine andere Person ist hilflos und weiß nicht wo und wie schnelle Hilfe möglich ist? Jetzt gibt es für Frauen mit Hörbehinderung die Möglichkeit, selbst barrierefrei über TESS zu telefonieren und sich Beratung und Unterstützung zu holen. Dieser Service ist kostenlos! Schaue im Internet unter https://www.hilfetelefon.de. Auf der Homepage ist rechts ein Kasten „Beratung in Gebärdensprache“. Dort wird erklärt, wie man sich Hilfe holen kann und wie man das Programm für TESS herunterladen kann. Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist ein Beratungsangebot und gilt in ganz Deutschland unter der Tel-Nr. 08000 116 016. Die Beratung ist nicht nur für Betroffene, sondern auch für Freunde oder Familienangehörige. Jeder kann dort anrufen. Das Angebot mit Gebärdensprachdolmetschern oder Schriftdolmetschern ist täglich von 8:00 – 23:00 Uhr. SCHON GEWUSST?