Aufrufe
vor 3 Monaten

Mitteilungsblatt 2018

42 Programm

42 Programm 2018 Spaziergang durch den Paterzeller Eibenwald und zum Zellsee (Pfaffenwinkel) DAV Sektion Geltendorf - Mitteilungsblatt 2018 Südlich des Ammersees nahe Wessobrunn befindet sich der Paterzeller Eibenwald, der mit über 2000 teilweise sehr alten Eiben einen der größten zusammenhängenden Bestände der Eibe in Europa aufweist. Sonntag 18 März Vom Parkplatz am Gasthof "zum Eibenwald" spazieren wir in ca. 1-1,5 Stunden durch eines der ersten Naturschutzgebiete Deutschlands, in dem Eiben im felsigen Hang ebenso wie mitten im Bach - von Wasser überflutet - zu finden sind. Entlang unseres Rundgangs können wir an verschiedenen Stationen Interessantes über die Eibe erfahren. Im Anschluss daran ist noch ein Abstecher zum nahe gelegenen Zellsee möglich, der im frühen Frühjahr eines der wichtigsten Ziele für Erdkröte, Grasfrosch und Co. ist, die dort zum Ablaichen hinwandern. Vielleicht können wir einige der "liebesquakenden" Amphibien dort beobachten?! Ausgangsort Paterzell, Parkplatz am "Landgasthof zum Eibenwald" Weg ca. 5 km, nicht kinderwagentauglich, Gehzeit ca. 1 Std. im Eibenwald + ca. 1 Std. Zellsee und zurück Anmeldung Familiengruppe - „Wasser & Fels“ bitte bis zum 15.03.2018 bei Familie Feigl, Tel.: 08193-9983635 oder unter: familiengruppe@alpenverein-geltendorf.de Mathias Wiktor (www.weltweit-daheim.de)

DAV Sektion Geltendorf - Mitteilungsblatt 2018 Programm 2018 43 Durch die Höllentalklamm zur neuen Höllentalangerhütte (Wettersteingebirge) Familientour mit Kindern ab ca. 8 Jahren Samstag 23 Juni Vom Bahnhof der Zugspitzbahn in Hammersbach führt uns der Wanderweg in Richtung Süden durch den Wald leicht ansteigend bis zum Eingang des Höllentals. Dort treffen wir auf die Klammeingangshütte Michael-Feigl (1020m), die auch ein kleines Museum beherbergt, das Wissenswertes zur Umgebung zeigt. Verschlungene, schattige Wege, Tunnel, Brücken und mitunter spektakuläre Wasserfälle säumen den weiteren Aufstieg vor, in und nach der Klamm. Schließlich wandern wir durch den weitläufigen Talkessel zur neu errichteten Höllentalangerhütte, wo sich die Kinder frei bewegen und nach Herzenslust spielen können. Beim Rückweg zweigen wir am oberen Klammeingang in den Stangensteig ab, auf dem wir nochmal 300 Höhenmeter hinaufsteigen und die Klamm dann auf einer Hängebrücke hoch oben wieder überqueren. Der Abstieg erfolgt dann an der westlichen Talseite in Serpentinen durch den Bergwald bis wir kurz unterhalb der Klamm-Eingangshütte wieder auf den Weg nach Hammersbach stoßen. Familiengruppe - „Wasser & Fels“ Ausgangsort Weg Anforderungen Einkehrmöglichkeit Anmeldung Bahnhof Zugspitzbahn nach Hammersbach (758m). ca.11 km Wegstrecke, ca. 950 hm (Auf- und Abstieg), ca. 6 Std. Gehzeit mit Kindern + Pausen ausdauerndes, trittsicheres, schwindelfreies Gehen in z.T. rutschigem Felsgelände Höllentalangerhütte (1387m) bitte bis zum 20.6.2018 bei Familie Feigl, Tel.: 08193-9983635 oder unter: familiengruppe@alpenverein-geltendorf.de.

Mitteilungsblatt 2015
Mitteilungsblatt 60 Sommer 2011 - DAV Eichstätt
Mitteilungsblatt der Sektion Amberg - Dav-Sektion Amberg
Mitteilungsblatt der Sektion Amberg - Dav-Sektion Amberg
Mitteilungsblatt der Sektion Amberg - Dav-Sektion Amberg
Tourenberichte Sektion - SAC Sektion Albis
Mitteilungsblatt der Sektion Amberg - Dav-Sektion Amberg
Veranstaltungen Mai/Juni 2011 - SAC Sektion Albis
Rep. Südafrika und Namibia - SAC Sektion Albis
Berichte der Bergsteigergruppen - Oberer Neckar
Wir trainieren täglich für Ihren Erfolg. - SAC Olten
Mitteilungen der Sektion Weiden des DAV
5/2002 SAC SEKTION AM ALBIS - SAC Sektion Albis
Der Bergwenzel 2009 - Deutscher Alpenverein Sektion Altenburg
Clubnachrichten SAC Sektion Piz Terri
RossbeRgputzete - SAC Sektion Rossberg
bär- muldentaxi - SAC Sektion Albis
Club Club - SAC Sektion Rätia
Clubnachrichten •Sektion Am Albis - SAC Sektion Albis