Aufrufe
vor 4 Monaten

20180306_Jahresbericht_2017

12

12 Jahresbericht 2017

ORGANE Berufspolitik Zu Beginn des Jahres hat die Neuregelung in der Bildungsverordnung FaGe (BiVo FaGe) Diskussionen ausgelöst. In einem Schreiben haben VFP, SBK, Swiss Nurse Leaders und IG swissANP empfohlen die Expertise einer dipl. Pflegefachperson für Patienten in chronischen Situationen, mit Multimorbidität oder in Palliativsituationen immer zu gewährleisten, damit die Patientensicherheit und die Pflegequalität garantiert sind. Wir stellen fest, dass sich eine weitere Unsicherheit auf die Kompetenzenzuordnung anbahnt. Mit der Berufsprüfung Langzeitpflege, einer Weiterbildung auf Tertiärniveau, werden den FaGe’s zu recht erweiterte Aufgaben ermöglicht. Die Verantwortlichkeit in der Überwachung komplexer Fälle muss jedoch weiterhin den dipl. Pflegefachfrauen obliegen. Als Sektion nehmen wir in der SBK Bildungsplattform teil und sind stets über die Entwicklungen in nationalen Gremien wie z.B. dem SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) informiert. Fortbildung Der Pflegeberuf entwickelt sich stetig und vor allem gilt es, sich dem Wandel im Gesundheitswesen zu stellen und sich die notwendigen Kompetenzen anzueignen. Jede Pflegefachperson ist herausgefordert im lebenslangen Lernen. Unsere Kurse sind beliebt, weil wir für hohe Qualität garantieren. Die Kooperation mit dem Zentrum für berufliche Weiterbildung (ZbW) in Sargans trägt Früchte und die daraus gewonnenen Synergien sind nicht mehr wegzudenken. Im 2017 haben wir 130 Kurstage ausgeschrieben und zusätzlich viele Inhouse-Schulungen in Pflegeinstitutionen durchgeführt. Eveline Ramel-Broger gebührt ein ausserordentlicher Dank für ihren Weitblick. Mit ihrem grossen Netzwerk gelingt es ihr stets kompetente Referentinnen und Referenten für die Kurse zu gewinnen. Zusammen mit der Fortbildungskommission hat sie fürs 2018 neue Kurse konzipiert. Wir bleiben am Ball und reagieren immer auch situativ, um unter dem Jahr Zusatzangebote einzuflechten. Jahresbericht 2017 13