Aufrufe
vor 3 Monaten

Wir in Hörde (01/2018)

Wir

Wir in Hörde Neues WIR AM SEE Hörder Brammen nun an ihrem festen Platz Nach vielen Gesprächen und Planungen sind die zwei Brammen aus dem Hörder Hüttenwerk nun endlich auf ihrem hoffentlich endgültigen Platz angekommen. Das Südufer des Phoenix Sees ist jetzt die Heimat der zwei neun Tonnen schweren Eisenriegel. Willi Garth bedauerte bei seiner Enthüllungsrede das Fehlen des Vereinsmitglieds Ullrich Sierau, der leider einen anderen Termin wahrnehmen musste, freute sich aber sehr darüber, dass Bürgermeister Manfred Sauer in Vertretung seine tatkräftige Mithilfe bei der Enthüllung angeboten hatte. Natürlich wurde auch der anwesende Hörder Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris eingespannt. Eine der Brammen wird enthüllt FOTO: HERIBERT WÖLK Die Brammen entstammen einer der letzten Produktionseinheiten vor der Schließung des Werks. Im Hochofen geschmolzen wurde das Roheisen in der Thomasbirne zu Stahl veredelt. Auch diese Thomasbirne gäbe es nicht mehr ohne den Hörder Heimatverein, denn unter großen Schwierigkeiten wurde sie 2001 bei der Werksschließung vor dem Abtransport gerettet. Ohne den Heimatverein wäre für die Hörder wahrscheinlich kein einziges Objekt aus der Stahlproduktion erhalten geblieben. Für die Fundamentierung der Brammen konnte das Vereinsmitglied Hans-Jürgen Freundlieb gewonnen werden. Ihn selbst, seinen Bruder Michael und seinen Sohn Christian begrüßte Willi Garth ebenfalls herzlich. Die Hörder Traditionsfirma Freundlieb hatte über Jahrzehnte einen besonders engen Bezug zur Hörder Stahlproduktion. Den Schwertransport stiftete und begleitete die Firma Stahlbau Kloppert. Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris betonte in seiner Rede: „Wie ein Pit-Bull-Terrier haben Sie, Herr Garth, niemals locker gelassen und sich mit dem Heimatverein dafür eingesetzt, dass dieses Stück Hörder Geschichte erhalten bleibt. Durch Landmarken wie die Thomasbirne und die Stahlbrammen können sicher auch neue Hörder diesen Teil der lokalen Identität kennenlernen.“ Dann wurden die Brammen enthüllt und in die Obhut der Stadt Dortmund übergeben. Glück Auf! Zwei Yachtclubs ziehen an einem Strang Die Wassersportvereine Yachtclub Phoenix-See und die Yachtschule Harkortsee vertieften ihre Zusammenarbeit und luden deshalb zu einem gemeinsamen Infoabend „Ausbildung Segelscheine“ in die Bezirksverwaltungsstelle ein. Zum Angebot gehören die Ausbildung zu allen in Deutschland möglichen Bootsführerscheinen sowie Sprechfunk und Sach-/Fachkundenachweise für Seenotsignalmittel „Pyroschein“. Die Verbindung der Yachtschule Harkortsee auf Hagener Stadtgebiet nach Hörde ergibt sich künftig auch durch deren neue Leitung, denn Sascha Hillgeris – im Ehrenamt Bezirksbürgermeister für die SPD – hat die Leitung der über 50 Jahre alten Yachtschule vor kurzem übernommen. Hillgeris stellte zusammen mit Oliver Moormann vom Yachtclub Phoenix-See und dem Ausbilder der Yachtschule Harkortsee Rainer John den Interessenten das Programm vor. ➜➜ Infos per E-Mail unter ausbildung@ycp07.de (v. l.) Sascha Hillgeris, Oliver Moormann und Rainer John FOTO: IN-STADTMAGAZINE 38 Wir in Hörde 01/2018 | Sonderveröffentlichung www.IN-StadtMagazine.de

Vereinsnachrichten Wir in Hörde Ehrungen und ein neues Chorprojekt Die Vorsitzende des Hörder Frauenchores 1942, Elke Giese, und mit ihr der gesamte Vorstand wurden auf der Jahreshauptversammlung Ende Januar für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Außerdem gab es zahlreiche Ehrungen mit Blumen und Urkunde für langjähriges aktives Singen im Chor und langjährige Vorstandsarbeit. Der Frauenchor plant im Juni wieder ein neues Chorprojekt und sucht dafür weitere Damen mit Interesse an der leichten Muse. Notenkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich – das ergibt sich beim regelmäßigen Proben. Diese finden immer mittwochs, 19.30 Uhr, in der Gaststätte „Flora“, Rathenaustraße 1 statt. Auch die Fröhlichkeit kommt in diesem Chor nicht zu kurz – so ist z. B. der nächste Ausflug nach Mainz in den ZDF-Fernsehgarten gerade in Planung. ➜➜ Ansprechpartnerin Elke Giese 0231/458617 oder Gerd Puczewski 0231/480215 FOTO: TIM MATTE (v. l.) Marlies Cordes 20 Jahre Notenwartin, Ilona Barlog 45 Jahre aktives Singen, Hanne Schulz-Iwan 15 Jahre Notenwartin, Brigitte Stieve 35 Jahre aktives Singen,Elke Giese 20 Jahre Vorsitzende; (im Hintergrund Chorleiter Gerd Puczewski) FOTO: VEREIN Ein Rundgang mit dem SGV Do-Holzen Unter Federführung von Heinrich Brieke unternahm der SGV Do-Holzen einen Rundgang durch Schwerte und Dortmund-Holzen. Die ca. 20 Teilnehmer bekamen vom Holzener/Sommerberger Urgestein Brieke viele interessante Geschichten aus früheren Zeiten zu hören. Im Gasthaus Ledendecker konnten sie sich anschließend mit leckerem Grünkohl und verschiedenen Fleischsorten stärken und noch einige nette Stunden zusammen verbringen. Erfrischende Stoffe für Ihr Heim Im Frühling macht es immer besonders viel Spaß, sein Heim mit neuen Gardinen, Teppichböden und Wohnaccessoires auszustatten. Wie wäre es mit einem leichten, jungen und farbenfrohen Stoff? Da wären die Deko- und Gardinenstoffe der Designwelt EMOTION in luftigen Dessins, die von blumigen Motiven getragen werden, genau das Richtige“, schwärmt Raumausstatter Janusz Baron aus Hörde. „Dezente Farbverläufe heller Farben in Kombination mit freundlichem Weiß liegen voll im Trend. Bei der Namensgebung der Stoffe sind hawaiianisch anmutende Begriffe Ausdruck eines unbeschwerten Lebensgefühls. Blätter und Blüten in frischem Blau und Grün geben nicht nur dem Stoff „Hula“ seinen natürlichen Charakter, sondern prägen die gesamte Kollektion“, führt der versierte Raumausstatter weiter aus. Mit dem richtigen Arrangement von Gardinen, Teppichen, Dekorationen und Möbeln schaffen Sie Behaglichkeit und Wohlfühloasen in Ihrem Heim. „Natürlich spielt der dekorative Effekt immer die Hauptrolle: Gardinen, Vorhänge und Rollos müssen in Farbe und Dessin mit dem Interieur harmonieren. Bei der Auswahl sollte auch immer an Funktionen wie Sonnen- und Sichtschutz gedacht werden. Gern begeistern wir Sie mit kreativen Ideen und stellen die Vielfalt unserer Angebote in unseren attraktiven Räumlichkeiten vor“, so Janusz Baron. Individuelle Beratung und bester Service sind in dem engagierten Ausbildungsbetrieb natürlich eine Selbstverständlichkeit! Wir freuen uns auf Sie! Ihr Team von Raumstudio Baron www.IN-StadtMagazine.de Sonderveröffentlichung | Wir in Hörde 01/2018 39

Hörde startete in den Frühling Salon „Ayna“ ein Jahr in Hörde
Hörde startete in den Frühling Salon „Ayna“ ein Jahr in Hörde
SGV Abt. Hörde - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
Nymphen am Phoenix-See - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
HÖRTEST-GUTSCHEIN - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
Podenco-Hilfe-Lanzarote eV - Dortmunder & Schwerter ...
auch in Dorstfeld gesetzt - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
Dortmunder Unternehmen im Portrait – Vision Lichttechnik
weihnachtsaktion - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
Stammtisch Schlanke Mathilde - Dortmunder & Schwerter ...
Dortmunder Unternehmen im Portrait – Vision Lichttechnik
Fra gen rund um den P h o enix-See - Dortmunder & Schwerter ...
B2RUN Dortmund - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
„ProKultur“ an die „Macht“ - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
Kulturhauptstadt 2010!? - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
Fester Biss auch mit den - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine
(SPD) zum Leserbrief von Klaus Tillmann (Grüne) - Dortmunder ...
Jetzt Hansestadt Tag des offenen Denkmals AWO - Dortmunder ...
ihre evangelischen dienstleister im dortmunder gesundheitswesen
Ihr habt das Zeug zur Goldenen Generation! - Dortmunder ...
Ein „Kessel Buntes“ im Dorfcafé - Dortmunder & Schwerter ...
Wir schenken Ihnen Sky HD bis Juli 2010. - Dortmunder & Schwerter ...