Aufrufe
vor 6 Monaten

Zertifikate

Informationen über: DIN EN ISO 9001:2008, DIN EN ISO 14001:2009, LGA, Nordic Swan, Gesicherte Nachhaltigkeit, Ermittlung der Seitenleistung nach ISO-19752, ISO-19798 und ISO-2471, Dokumentenechtheitsbestätigung für wta Rebuilt-Tonerkartuschen, STMC, REACH, Made in Germany, etc.

ZERTIFIKAT / CERTIFICATE

ZERTIFIKAT / CERTIFICATE Dokumentenechtheitsbestätigung für wta Rebuilt-Tonerkartuschen Die Dokumentenechtheit bezeichnet eine Eigenschaft von Schreibmedien (z. B. Toner), die u. a. in der Dienstordnung für Notarinnen und Notare (DONot) gefordert wird. Dokumentenechte Materialien müssen verschiedene messbare Kriterien erfüllen. Hierzu gehören unter anderem: • Wischbeständigkeit: Der Ausdruck muss schnell trocknen. • Radierbarkeit: Der Ausdruck darf nicht korrigierbar sein. • Entfernbarkeit: Gedruckte Texte dürfen nicht ohne Spuren entfernbar sein. • Lichtechtheit: Drucke dürfen nicht über ein gewisses Maß hinaus verblassen. • Wasserfestigkeit: Nach Kontakt mit Wasser darf die Schrift nur soweit verlaufen, dass die Schriftlinien sichtbar bleiben. DOKUMENTENECHTHEITSBESTÄTIGUNG Die wta Carsten Weser GmbH bestätigt, dass die von uns produzierten Rebuilt-Tonerkartuschen die Kriterien für die Dokumentenechtheit wie Schwärzung/Helligkeit, Tonerhaftung und Abriebfestigkeit vollständig erfüllen. Entsprechende Testverfahren (Falzprüfung, Visuelle Prüfung mittels Klebebandmethode nach DIN-53223) wurden erfolgreich nach den Anforderungen der DIN-33870 absolviert. Die dafür nötigen Prüfkriterien sind in der Norm ISO 12757-2 festgelegt. · D I N IS O 1 2 7 5 2-2 · DI N IS O 1 2 7 5 2-2 Eine Prüfung und Zertifizierung der Dokumentenechtheit geschieht immer für die spezielle Kombination eines Druckertyps, des verwendeten Papiers und der Druckpatrone. Nur für diese bei der Prüfung festgelegte, nachvollziehbare Kombination wird ein Zertifikat ausgestellt. Kommt es zu Veränderungen (z. B. Verbesserung, Inhaltstoffwechsel) bei einem der geprüften Materialien kann eine Dokumentenechtheit nicht mehr gewährleistet werden. Da jeder Hersteller bemüht ist, seine Produkte fortlaufend zu verbessern oder den Anforderungen des Marktes anzupassen, ist eine Zertifizierung häufig nach einiger Zeit schon nicht mehr nachvollziehbar und damit überholt. Für uns als Hersteller von Rebuilt-Tonerkartuschen kommt als Schwierigkeit noch hinzu, dass wir für die Prüfung und Zertifizierung die Genehmigung des Drucker- und des Papierherstellers benötigen. Da der Druckerhersteller und wir im direkten Wettbewerb stehen, ist es verständlich das eine entsprechende Genehmigung wohl nie ausgesprochen wird. Eine Zertifizierung unserer Produkte durch das zertifizierende Institut ist für uns als Hersteller von Rebuilt-Tonerkartuschen also so gut wie unmöglich. gegenüber mechanischen Beanspruchungen muss der Widerstandsfähigkeit der mit dem Originalmodul auf dem Originalgerät erzeugten Schicht entsprechen.“ Die wta Carsten Weser GmbH bestätigt, dass die von uns produzierten Rebuilt-Tonerkartuschen die Kriterien für die Dokumentenechtheit wie Schwärzung/Helligkeit, Tonerhaftung und Abriebfestigkeit vollständig erfüllen. Entsprechende Testverfahren (Falzprüfung, Visuelle Prüfung mittels Klebebandmethode nach DIN-53223) wurden erfolgreich nach den Anforderungen der DIN-33870 absolviert. Die DIN-33870, nach der wir uns bei der Produktion unserer wta Rebuilt-Tonerkartuschen richten, schreibt unter anderem in Punkt 5.4 folgende Anforderungen zur Tonerhaftung vor: „Die Widerstandsfähigkeit der auf dem Papier fixierten Tonerschicht 8 Zertifikate

DOKUMENTENECHTHEIT Fade-proofness confirmation for wta rebuilt toner cartridges The fade-proofness is a characteristic of print media (e.g. toner) demanded in the standing orders of notaries (DONot) and others. Fade-proof media must fulfill a variety of measurable criteria. These are amongst others: • Resistance to wiping: the printout must dry fast. • Erasability: the printout must not be correctable. • Removability: printed texts must not be removable without leaving traces. • Lightfastness: printouts must not fade more than to a certain dimension. • Waterproofness: being touched by water the print must not blend in a dimension that makes the contours being invisible. wta Carsten Weser GmbH confirms that the rebuilt toner cartridges produced by us completely fulfill the criteria for fadeproofness, such as blackening/brightness, toner adherence and abrasion stability. Appropriate test procedures (fold assessment, visual assessment by the tape method following DIN-53223 standard) were completed successfully following the demands of the DIN-33870 standard. The check-criteria necessary for this case are defined in the ISO 12757-2 standard. A test and certification of fade-proofness is always applied for a particular combination of a type of printer, the used paper and cartridge. FADE-PROOFNESS CONFIRMATION A certificate will only be issued for that particular and comprehensible combination, defined at testing. In case of changes (e.g. advancement, change of ingredients) to one of the tested media a fade-proofness cannot be warranted furthermore. Since each manufacturer tries to improve his products constantly or to adapt them to market demands a certification is often not comprehensible anymore after some time and thus obsolete. wta Carsten Weser GmbH confirms that the rebuilt toner cartridges produced by us completely fulfill the criteria for fade-proofness, such as blackening/brightness, toner adherence and abrasion stability. Appropriate test procedures (fold assessment, visual assessment by the tape method following DIN-53223 standard) were completed successfully following the demands of the DIN-33870 standard. · D I N IS O 1 2 7 5 2-2 · DI N IS O 1 2 7 5 2-2 For us as a manufacturer of rebuilt toner cartridges it is even more difficult because we need to be provided with an approval for the test and certification by the printer and paper manufacturers. Due to the fact that the printer manufacturers and we are direct competitors, it is obvious that we will probably never be provided with a sufficient approval. A certification of our products by the issuing institute is thus nearly impossible for us as a manufacturer of rebuilt toner cartridges. The DIN-33870 standard that we follow at producing our wta rebuilt toner cartridges requires the following demands for the adherence of toners: “The stability of the toner layer fastened on the sheet to mechanical exposures must be equivalent to the stability of the layer generated by the original module at the original device.“ Stand 01/2018 9