WirGempner_232_Maerz18

irland07

MITTEILUNGSBLATT

GEMEINDE GEMPEN

MÄRZ 2018 | AUSGABE 232

GEMEINDEVERWALTUNG

061 701 86 26

info@gempen.ch

www.gempen.ch

SCHALTERÖFFNUNGSZEITEN

Montag 16.00 – 19.00

Donnerstag 15.30 – 17.30

Freitag 09.00 – 11.00

SPRECHSTUNDEN

GEMEINDEPRÄSIDIUM

Nach Vereinbarung

03 – 21 Aus der Gemeinde

22 – 23 Sonnhalde Gempen

24 – 26 Jugendmusikschule

27 – 30 Jugendarena

31 – 37 Kindergarten/Schule

38 Sternsingen

39 – 42 Fasnacht

43 Senioren

44 – 53 Veranstaltungen /


Kirche / Inserate

54 In eigener Sache

56Veranstaltungskalender


Serviceinformationen und Notfallnummern

EINWOHNERKONTROLLE

GEMEINDESCHREIBEREI

Sonja Gübelin

s.guebelin@gempen.ch

Öffnungszeiten wie

Gemeindeverwaltung

FINANZVERWALTUNG

STEUERWESEN

Nicole Heller

n.heller@gempen.ch

Öffnungszeiten wie

Gemeindeverwaltung

oder nach telefonischer

Vereinbarung.

GEMEINDEPRÄSIDENT

Patrik Stadler

Sprechstunden nach

Vereinbarung

061 701 66 46

AHV-ZWEIGSTELLE

SOZIALREGION DORNECK

Hauptstrasse 33

4143 Dornach

061 706 25 60

AUTOFAHRDIENSTE

FÜR BETAGTE UND

BEHINDERTE

Rotkreuz 061 703 94 39

Pro Senectute 061 783 91 50

Bitte 2 bis 3 Tage vor dem

Termin anmelden.

DORFLADEN

061 701 91 13

Montag – Freitag 7.15 – 12.30

14.00 – 18.30

Samstag 7.15 – 13.00

POSTAGENTUR

061 701 91 13

Die Postagentur ist im

Dorfladen untergebracht.

Öffnungszeiten wie Dorfladen.

Dienstleistungen

siehe www.gempen.ch

ENTSORGUNG

ABFALLCONTAINER

Altglas, Öl, Weissblech,

Aluminium, Standort:

Buswendeplatz Höfliweg

BRUNNMEISTER

Beat Kaiser

079 257 20 35

FEUERWEHR

Beat Kaiser

Kommandant

079 257 20 35

FORSTREVIER

Roger Zimmermann

Revierförster

079 645 16 07

061 701 66 38

PRIMARSCHULE

Lehrerzimmer

061 701 68 78

WEGMACHER

Hansjörg Vögtli

079 650 46 40

WILDHÜTER

Werni Ehrsam

Hauptwildhüter

079 439 57 07

INT. NOTRUF 112

POLIZEI 117

FEUERWEHR 118

SANITÄTSNOTRUF 144

REGA 1414

VERGIFTUNGEN 145

PANNENHILFE 140

ÄRZTE, APOTEKEN,

ZAHNÄRZTE,

NOTFALLDIENST

061 261 15 15

KÄCH, DORNACH

061 706 56 56

TIERÄRZTLICHER

NOTDIENST

(1.80 FR. / MIN)

0900 99 33 99

SPITEX DORNACH

061 701 89 02

SPITAL DORNACH

061 704 44 44

KANTONSSPITAL

BRUDERHOLZ

061 436 36 36

KANTONSSPITAL LIESTAL

061 925 25 25

KANTONSSPITAL BASEL

061 265 25 25


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 3

Aus der Gemeinderatsstube

Liebe Gempnerinnen und Gempner

SONJA GÜBELIN

GEMEINDESCHREIBERIN

Das Jahr 2018 hat relativ ruhig begonnen.

Der Gemeinderat traf sich zu weiteren

Sitzungen, an denen wir jeweils Gäste

aus der Gemeinde und aus einer unserer

Nachbarsgemeinden begrüssen durften.

An seiner ersten Sitzung im 2018 empfing

der Gemeinderat eine Delegation

der Jugendarena, um das weitere Verfahren

betreffend die Baueingabe für die

geplanten Projekte Spielplatzerweiterung

und Pumptrack zu besprechen. In

der Folge wurde das Baugesuch sodann

durch den Gemeinderat aufgrund der

eingereichten Unterlagen geprüft und

anlässlich einer Beschlussfassung zur öffentlichen

Auflage der Baukommission

übergeben.

Am 24. Januar durften wir die Präsidentin

und die Vizepräsidentin des Vereins

Sonnhalde sowie drei Geschäftsleitungsmitglieder

zu einem Informations- und

Austauschgespräch begrüssen. Die Gemeinderäte

und die anwesenden Gäste

hatten somit Gelegenheit, sich persönlich

kennenzulernen und ihre Fragen

und Anliegen direkt den zuständigen

Fachpersonen zu stellen. So wurden u.a.

die Themen „Kindergarten; weitere Zusammenarbeit“,

„Verkehrsaufkommen

im Haglenweg“ und die grundsätzliche

Zusammenarbeit der Sonnhalde mit der

Einwohnergemeinde besprochen. Diese

wird von beiden Seiten gewünscht und

soll weiterhin auch mit diversen Projekten,

z.B. auch gemeinsam mit der Primarschule,

gefördert werden. Aufgrund

der Vorgaben, welche die Sonnhalde,

auch vom Kanton, auferlegt bekommt,

ist ein gutes Einvernehmen und eine

offene Kommunikation für beide Seiten

von grosser Wichtigkeit.

An der dritten Sitzung vom 6. Februar

hatten wir sodann Besuch aus Muttenz.

Eine Delegation des Gemeinderates informierte

uns über einen überarbeiteten

Vorschlag, welcher das noch nicht abschliessend

geregelte Geschäft „Durchfahrtsrecht

Strasse Schönmatt Richtung

Muttenz/Pratteln“ erneut aufgreift und

welches im Sinne aller Betroffenen geklärt

werden soll. Hier werden noch Abklärungen

getätigt, um zum gegebenen

Zeitpunkt mit einem guten Vorschlag an

alle betroffenen Parteien gelangen zu

können.


4 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Unsere Wegmacher waren fleissig und

haben ihre Arbeitswerkstatt weiter mit

massgeschneiderten Regalen erweitert,

sodass alle Werkzeuge und Arbeitsmaterialien

jederzeit übersichtlich griffbereit

sind und die Bestände und Vorräte einfach

und schnell kontrolliert und wieder

aufgefüllt werden können. So ist ein effizienter

Arbeitseinsatz stets gewährleistet.

Bereits haben im Januar und Februar

auch wieder liebgewonnene Anlässe

der Vereine stattgefunden. So war der

Chäsobe des Turnvereins am 3. Februar

im Feuerwehrmagazin gut besucht und

man genoss ein feines Fondue oder wahlweise

Raclette im gemütlichen Rahmen.

Laut und lustig ging es dann am Schmutzigen

Donnerstag in Gempen zu. Einige

Einwohner wurden am 8. Februar wohl

früher als geplant von der Chesslete aus

den Federn gerissen. Um die 40 Kinder

und Erwachsene sind mit „Pauken und

Trompeten“ bewaffnet durchs Dorf gezogen,

um die Wintergeister zu vertreiben.

Belohnt wurden sie anschliessend

im Feuerwehrmagazin mit einem feinen

z’Morge. Am Nachmittag zogen Gross

und Klein vom Schulhaus her zum FWM,

begleitet von einem Grüppli „Guggemusiker“.

Nicht zu vergessen ist natürlich der

Maskenball, an welchem auch die Tanzund

Feierfreudigen wieder auf die Kosten

kamen. Neu fand in diesem Jahr auch ein

Maskenball extra für die Schülerinnen

und Schüler der Oberstufen in Büren

statt. Wie man hörte, hatten alle Spass

und haben den Abend sehr genossen. Ein

Dank dem OK Fasnacht und auch dem TV

für die tolle Organisation der Anlässe.


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 5

Das Fasnachtsfeuer, welches am 18. Februar

von den Jungbürgern des letzten

Jahres organisiert wurde, hat trotz winterlichen

Temperaturen einige Besucher

angezogen.

Sie wurden mit einem grossen Feuer, das

den Vorabend des Morgestraichs erhellte,

belohnt.

VON LINKS: MELANIE WEBER, DAVID HÄRING

LINUS MEIER, ALEXEJ HELLER.

Es ist schön, dass diese alte Tradition

von den Jungbürgern weiterhin gepflegt

wird und wir hoffen, dass auch im

nächsten Jahr wiederum Viele den Weg

zum Fleischflüeli finden werden.

Mitteilung der Verwaltung

Die Gemeindeverwaltung bleibt über Auffahrt am

Donnerstag, 10. Mai und am Freitag, 11. Mai 2018

GESCHLOSSEN.

Herzlichen Dank für Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verständnis!

GEMEINDEVERWALTUNG GEMPEN


6 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Wichtige Beschlüsse und Informationen

aus den Gemeinderatssitzungen

vom 9. Januar und 24. Januar 2018

1 012.00 ALLGEMEINES: GEMEINDERAT

PUMPTRACK; FREIWILLIGE GEMEINDEVERSAMMLUNG

Die Gemeinderäte diskutieren über den Vorschlag des Präsidenten,

die Ausführung des Pumptracks vor eine ausserordentliche Gemeindeversammlung

zu bringen.

Beschluss:

Der Antrag, die Ausführung des Pumptracks vor eine ausserordentliche

GV zu bringen, wird mit 3 zu 2 Stimmen abgelehnt.

2 012.00 ALLGEMEINES: GEMEINDERAT

BAUGESUCH JUGENDARENA

Das Baugesuch konnte vor der Sitzung eingesehen werden. Es ist

vollständig und nachvollziehbar ausgeführt. 1600 m2 werden für

das ganze Projekt (Spielplatz und Pumptrack) projektiert; 900 m2

sind es für den Pumptrack. Die Aufteilung der Finanzierung ist

noch nicht klar definiert. Die CHF 240‘000.– beinhalten die Baukosten

für den Spielplatz und Pumptrack (oberste Grenze, exkl. IT).

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst mit 4 Ja zu einer Nein-Stimme, das

vorliegende Baugesuch der Jugendarena mit Spielplatz und Pumptrack

zuhanden der Baukommission einzugeben.

3 140.00 ALLGEMEINES: FEUERWEHR

VERGABE AUFTRAG MODULFAHRZEUG

Im Anschluss an den von der Gemeindeversammlung genehmigten

Kredit und die Durchsicht der eingegangenen Offerten unter

Berücksichtigung des von Beat Kaiser, Feuerwehrkommandant, gestellten

Antrages für die Anschaffung des Modulfahrzeuges Atemschutzbus,

ergibt sich folgendes: Beat Kaiser hat sechs Offerten

eingeholt, wovon aber nur zwei die Anforderungen der Feuerwehr

auch erfüllen konnten:

– Fa. Vogt offeriert für CHF 163‘220.– inkl. CHF 6‘500.– Retailprämie.

– Brändle offeriert einen MB Sprinter 516 CDI Kastenwagen für

CHF 161‘571.– und hat das letzte verfügbare Fahrzeug reserviert.


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 7

Die Feuerwehr stellt den Antrag, dass der Zuschlag für das Fahrzeug

der Firma Brändle erteilt wird.

Beschluss:

4 012.00 ALLGEMEINES: GEMEINDERAT

BESTÄTIGUNG ZIRKULATIONSBESCHLUSS; WAHL GOSTELI

Beschluss:

Die Wahl von Simone Gosteli als Ersatzdelegierte des Zentrum

Passwang per Zirkulationsbeschluss wird einstimmig sanktioniert.

IM NAMEN DES GEMEINDERATES

GEMEINDESCHREIBERIN SONJA GÜBELIN

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, die Anschaffung des MB

Sprinter 516 CDI Kastenwagen für CHF 161‘571.– sowie CHF 3‘296.–

für den Auszug von der Firma Brändle Feuerwehrfahrzeuge zu genehmigen.

Veranstaltungsbewilligung

im Wald

Der Zivilschutz greift

uns unter die Arme

Das Amt für Wald beider Basel hat nach

Vernehmlassung bei den betroffenen Gemeinden

und kantonalen Fachstellen die

Bewilligung für die Durchführung des

10. MUTTENZ MARATHON 2018

mit ca. 350 Personen (Teilnehmende,

Helfende und Zuschauende)

VOM SONNTAG, 29. APRIL 2018

gemäss Dekret des Landrates über die

Bewilligung für Veranstaltungen im

Wald, vom 11. Juni 1998 (SGS 570.1), in

den Gemeinden MUTTENZ, MÜNCHEN-

STEIN, PRATTELN, ARLESHEIM UND

GEMPEN (SO) mit Auflagen erteilt. Herzlichen

Dank für Ihre Kenntnisnahme.


GEMEINDEVERWALTUNG GEMPEN

In der Woche 17 (23. – 27. April) tätigt eine

Gruppe Pioniere der Regionalen Zivilschutz

Organisation Dorneckberg einige

Unterhaltsarbeiten rund ums Schulhaus.

Die alten, morschen Bahnschwellen, die

bis anhin als Sichtschutz vor den Klassenzimmern

dienten, werden entfernt

und entsorgt und das Atrium in der Mitte

der Schulanlage erhält eine „Frischekur“.

Für die Entsorgung der Schwellen

kommt Gempen auf, die Arbeit leistet

der Zivilschutz in kostenloser Fronarbeit.

Wir danken an dieser Stelle für den Einsatz

zugunsten unserer Gemeinde und

freuen uns auf eine gelungene Umsetzung!

DER GEMEINDERAT


8 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Anmeldung bei der Einwohnerkontrolle

Nach § 3 Abs. 1 GG hat, wer in einer Einwohnergemeinde

Wohnsitz oder Aufenthalt

begründet, sich innert 14 Tagen anzumelden

und seine Ausweispapiere zu

hinterlegen.

Immer wieder kommt es vor, dass neu

zugezogene Personen sich nicht oder

sehr spät auf der Einwohnerkontrolle

anmelden. Wir möchten Sie als Vermieterin

oder Vermieter bitten, Ihre neuen

Mieter auf die Anmeldefrist aufmerksam

zu machen.

Mitzubringen sind für Schweizerinnen

und Schweizer der Heimatschein, ein

amtlicher Ausweis und der Mietvertrag

(bei Miete).

Für Ausländerinnen und Ausländer sind

der Ausländerausweis, der Pass oder die

Identitätskarte, der Mietvertrag und, bei

einer Erstanmeldung in der Schweiz, der

Arbeitsvertrag mitzubringen.

Bei allen Anmeldungen brauchen wir

eine Kopie der Police der Krankenversicherung

(Grundversicherung) oder die

persönliche Karte der Krankenkasse. Bei

der Anmeldung von Familien bringen Sie

bitte auch das Familienbüchlein / den Familienausweis

mit.

In diesem Zusammenhang möchten wir

wieder einmal darauf hinweisen, dass

grundsätzlich alle Personen mit einem

Wohnsitz in der Schweiz verpflichtet

sind, eine Krankenversicherung (obligatorische

Grundversicherung) bei einer

anerkannten schweizerischen Krankenkasse

abzuschliessen. Ausländische

Staatsangehörige müssen, falls auf sie

eine Ausnahmeregelung zutrifft, das Befreiungsgesuch

innert 3 Monaten nach

Entstehung der Versicherungspflicht an

das Amt für soziale Sicherheit in Solothurn

eingereicht haben. Welche Personen

dem Befreiungstatbestand unterliegen,

können Sie unserer Homepage www.

gempen.ch entnehmen (Downloads).

Für Wochenaufenthalter benötigen wir

einen Heimatausweis des zivilrechtlichen

Wohnortes.

ABMELDUNGEN

Wer den Wohnsitz oder Aufenthalt aufgibt,

hat sich vor dem Wegzug persönlich

bei der Einwohnerkontrolle abzumelden.

Der deponierte Heimatschein

(bei Schweizern) wird im Gegenzug zur

Abmeldung ausgehändigt.

Die Kosten pro An-/Abmeldung belaufen

sich auf CHF 10.–.

GEBURTEN

Bei Geburten in der Gemeinde ist unverzüglich

das Zivilstandsamt in Dornach

zu verständigen. Bei Geburten in Spitälern

und Kliniken befasst sich jeweils

die Spitalverwaltung mit der entsprechenden

Meldung. Auf der Gemeindeverwaltung

ist die Geburt mit Familienaus-


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 9

weis bzw. Nachweis über die elterliche

Sorge anzuzeigen. Ebenfalls benötigen

wir eine Kopie der Krankenkassenversicherung,

sobald die Grundversicherung

für den neuen Erdenbürger abgeschlossen

wurde.

TODESFÄLLE

Bekanntwerden / Bekanntmachung:

Die amtliche Todesmeldung wird vom

anwesenden Arzt oder vom Spital erstellt

und den Angehörigen ausgehändigt. Innert

3 Tagen nach dem Todesfall haben

die Angehörigen beim Zivilstandsamt

des Sterbeortes Meldung zu erstatten.

Todesfälle in Gempen sind in jedem Fall

durch die Angehörigen auf der Gemeindeverwaltung

persönlich zu melden. Die

amtliche Todesbescheinigung ist mitzubringen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe

!

GEMEINDEVERWALTUNG GEMPEN

Mutationen

ZUZÜGE

Herzlich willkommen!

Schwab Rolf Schönmatt 5 01.01.2018

Grieder Irène Im Steinacker 13 01.01.2018

Galli Elia Liestalerstrasse 7a 01.01.2018

WEGZÜGE

Hunziker Stefan Hauptstrasse 22 03.01.2018

Baes Sonia Thalmattweg 10 12.01.2018

Liebetrau Ulla Im Neumättli 29 31.01.2018

Ochsner Gabriella Hauptstrasse 29a 28.02.2018

GEBURTEN

Wir gratulieren!

Gysin-Marcionelli Ernesto Hauptstrasse 25 14.01.2018

Waldherr Valentin Seewenweg 8 05.02.2018


10 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Sind Ihre Ausweise noch gültig?

Seit dem 1. März 2010 ist der neue biometrische

Pass Modell 10 flächendeckend

für die ganze Schweiz eingeführt

worden. Alle Schweizer Bürgerinnen und

Bürger, welche im Kanton Solothurn angemeldet

sind, können den Pass nur noch

im Ausweiszentrum in Solothurn beantragen.

In Solothurn können Sie auch

das kombinierte Angebot Pass/IDK zum

günstigeren Preis bestellen.

Zur Aufnahme der biometrischen Daten

müssen Sie nicht mehr nach Solothurn

reisen. Sie können diese in Liestal oder

Basel aufnehmen lassen. Informationen

erhalten Sie unter der Telefonnummer

032 627 63 70 oder im Internet über

www.schweizerpass.ch oder über den

direkten Link des Kantons Solothurn,

www.ausweiszentrum.so.ch.

Bitte kontrollieren Sie vor einer allfälligen

Reise, ob ihr Pass ohne Visum für

eine Einreise in das gewünschte Land

gültig ist. Für ein notwendiges Visum

wenden Sie sich an die Botschaft des

jeweiligen Landes in der Schweiz (Achtung:

je nachdem lange Wartezeiten). Informationen

unter www.eda.admin.ch.

Bei Bedarf einer neuen Identitätskarte

sprechen Sie bitte persönlich bei der Einwohnerkontrolle

Ihrer Wohnsitzgemeinde

vor.

Mitzubringen sind: Alte Identitätskarte

oder Verlustmeldung der Polizei, falls

die ID nicht mehr auffindbar ist, sowie

ein aktuelles Passfoto (gemäss Vorschriften

und nicht älter als 1 Jahr). Der Antrag

wird zur weiteren Verarbeitung von der

Einwohnerkontrolle direkt an das Ausweiszentrum

weitergeleitet.

GESETZLICHE VERTRETUNG

Minderjährige und Personen unter umfassender

Beistandschaft müssen für die

Beantragung eines Ausweises in Begleitung

ihrer gesetzlichen Vertretung erscheinen.

Sind beide Eltern Inhaber der elterlichen

Sorge, genügt für die Beantragung eines

Ausweises die Unterschrift eines sorgeberechtigten

Elternteils, wenn von der

Zustimmung des anderen ausgegangen

werden kann.

Bei unverheirateten, geschiedenen oder

getrennt lebenden Eltern ist ein Nachweis

über das alleinige Sorgerecht oder

eine Einverständniserklärung des zweiten

Elternteils notwendig. Sie finden die

Vorlage für eine Einwilligungserklärung

unter: www.so.ch (-> Suchoption).

DIE PREISE FÜR IDENTITÄTSKARTEN

SIND WEITERHIN GLEICH:

ERWACHSENE

gültig 10 Jahre CHF 70.–

KINDER/JUGENDLICHE

bis 18 Jahre, gültig 5 Jahre

CHF 35.–

GEMEINDEVERWALTUNG GEMPEN


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 11

UGK INFORMIERT

Umwelt- und Gesundheitskommission Gempen

Häckseldienst

Der nächste Gratis-Häckseldienst wird

am Freitag, 23. März 2018 vom Forstbetrieb

durchgeführt.

Die Grundtaxe für 1 Kubikmeter Astmaterial

übernimmt die Gemeinde, zusätzlicher

Aufwand wird ihnen mit CHF

20.– / Kubikmeter direkt vom Forstbetrieb

in Rechnung gestellt.

Baum- und Strauchschnitt, Beeren- und

Rosenstauden etc. müssen an einer für

den Traktor gut zugänglichen Stelle am

Strassenrand geordnet, deponiert werden,

jedoch nicht in Säcke abgefüllt.

Nicht erlaubt sind Blumenabschnitt,

Schilf und Gras.

Ungeordnete Deponien werden nicht verarbeitet!


Anmeldung

Wurzelstöcke und anderes Holz mit

möglichen Steineinschlüssen, sowie Eisenteile

sind wegen der sonst zu erwartenden

technischen Problemen mit dem

Häcksler ausgeschlossen.

Neophyten: wie Springkraut, Knöterrich,

Riesenkerbel und Goldrute gehören in

die Verbrennung.

Grundsätzlich wird das bereitgestellte

Material abgeführt und nicht vor Ort

gehackt. (Schnitzelbezug möglich) Auf

spez. Wunsch wird vor Ort gehackt und

das Häckselgut bleibt am Platz, (Bitte

unter Bemerkungen eintragen)

Schriftliche (keine telefonischen) Anmeldungen

bis Dienstag, 20. März an

Forstbetrieb Dorneckberg, Haglenweg 31

4145 Gempen

Ich habe ca.

Kubikmeter zum häckseln.

Name:

Adresse:

Telefon:

Bemerkungen:


12 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Altglas richtig sammeln

In welches Loch gehört die blaue Prosecco-Flasche?

Darf ich das kaputte Trinkglas

in den Glascontainer werfen? Muss ich die

Papieretikette auf dem Konfiglas entfernen?

Die VetroSwiss-Plakate an den Glassammelstellen

liefern Antworten.

Das korrekte Sammeln von Altglas ist

zentral für die spätere Verwertung.

Warum, erklärt Max Zulliger von Vetro-

Swiss: «Um aus den Scherben wieder

neue Flaschen herzustellen, müssen sie

möglichst frei von Fremdstoffen und

sauber nach Farben getrennt sein.» Denn

eine braune Flasche lässt sich nur aus

braunem Altglas herstellen, weisse nur

aus weissem. Im Grünglas stören Fremdfarben

am wenigsten. Deshalb: Ist das

Gebinde blau, rot oder die Farbe unklar

– ab ins grüne Loch damit.

PROBLEMATISCHE FREMDSTOFFE

Nichts verloren im Glascontainer haben

hingegen Trinkgläser, Vasen, Fensteroder

Spiegelglas. Denn Kristallgläser

können Blei enthalten – ein Schwermetall,

das in Lebensmittelverpackungen

nicht erwünscht ist. Auch Spiegel und

Fensterglas können wegen ihrer chemischen

Zusammensetzung in der Neuglasproduktion

nicht verwertet werden. Das

grösste Problem bei der Altglasverwertung

sind Keramik und Tonscherben. Sie

lösen sich im Schmelzprozess nicht vollständig

auf und führen zu hohen Ausschüssen

in der Glasproduktion.

Konfi-, Gurken- oder Pesto-Gläser sind

auszuspülen, weil die Essensreste Insekten

anziehen, unangenehme Gerüche

verbreiten und die Glasaufbereitung beeinträchtigen.

Naschen Bienen an den

Honigresten im Altglascontainer, können

sie sich sogar mit einer gefährlichen

Krankheit anstecken. Bei Honiggläsern

ist also besondere Sorgfalt geboten. Am

besten werden die Lebensmittelgläser

in die Spülmaschine gestellt, wo meist

noch ein freies Eckchen zu finden ist.

GLASRECYCLING SPART ENERGIE

Die Schweizer Bevölkerung bringt über

90 Prozent des Altglases zur Sammelstelle.

«Damit belegen wir weltweit eine Spitzenposition»,

erklärt Zulliger. Glas lässt

sich endlos wiederverwerten. Damit

werden nicht nur Rohstoffe eingespart,

sondern auch viel Energie. Denn Glasscherben

zu schmelzen statt Primärrohstoffe,

verbraucht rund 25 Prozent weniger

Energie. Ein Vergleichswert: Mit dem

Altglas, das wir in der Schweiz sammeln,

kann so viel Energie gespart werden,

wie 40‘000 Personen für das Wohnen

brauchen. Jährlich, versteht sich.


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 13

Glassammlung: Nur richtig einwerfen gibt richtiges Recycling

JA, GERNE:

– In die Glassammlung gehören Weinund

Getränkeflaschen, Öl- und Essigflaschen,

Konfitüren-, Gurken- undJoghurtgläser.

– Strikt nach den Farben Weiss, Braun

und Grün trennen. Alle anderen Farben

ins grüne Lochwerfen.

– Deckel und Verschlüsse entfernen, Papieretikettendranlassen.

– Lebensmittelgläser aus Hygienegründen

unbedingtausspülen.

NEIN, DANKE:

– Fensterglas und Spiegel gehören in die

Schuttmulde.

– Trinkgläser, Glasteller oder Vasen

sind oft bleihaltig und gehören in die-

Schuttmulde.

– Keramik, Porzellan und Ton (Tassen,

Teller, Töpfe etc.) gehören in dieSchuttmulde.

– PET-Flaschen gehören in die PET-

Sammlung.

– Abfälle gehören in denHauskehricht.

LESERBRIEF

ROBIDOG

In Gempen haben wir, wie in vielen Ortschaften,

fast an jeder Ecke eine «Robidog-Station».

Das heisst, jeder kann die

Plastiksäcke holen, das Hundegeschäft

einpacken und den Plastiksack entsorgen.

Doch wichtig: ich möchte mich an die

Menschen im Hintergrund wenden. Die

das möglich machen. Immer wieder den

Robidog leeren und die Plastiksäcke wieder

auffüllen und das von Station zu Station,

bei Wind und Wetter. Darum ein

grosses Dankeschön an sie, unsere Wegmacher.

Natürlich gibt es Hundehalter, die den

Plastiksack nicht im Robidog versorgen,

sondern einfach am Weg liegen lassen.

Dafür müssen wir Hundehalter uns

dann schämen.

Es gibt ja nun verschiedene Temperamente

der Hundehalter. Die Melancholiker,

die das Säckli so abreissen, dass der

folgende Hundehalter den nächsten Sack

nicht mehr greifen kann. Die Sanguiniker,

die den Sack so fest zur Seite reissen,

dass der nächste ganz schwer aus dem

Knüppel zu lösen ist. Die Choleriker reissen

ihn wiederum so fest heraus, dass

der nächste Sack bereits im Wind flattert

und vom Regen verklebt wird. Und dann

die Phlegmatiker, die den Sack gar nicht

zuknüpfen. Aber nicht zu vergessen sind

da natürlich auch ganz viele, die es genau

richtig machen.

Aber eigentlich sind alle glücklich über

den Robidog und die helfenden Hände

im Hintergrund. Ihnen einen ganz herzlichen

Dank!

ALWIN SCHWABE


14 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

An die Hundehalterinnen und Hundehalter

Die Hundesteuer wird im Laufe des

Monats April fällig. Während den offiziellen

Öffnungszeiten muss sie auf der

Gemeindeverwaltung bezahlt werden.

Die Gebühr ist neu, Gemäss Gemeindeversammlung

vom 12.12.17, CHF 100.–.

Davon gehen CHF 40.– als Gebühr an

den Kanton und CHF 60.– sind als Steuer

an die Gemeinde zu entrichten. Es gibt

keine Hundemarken mehr. Die Hunde

müssen ab dem Alter von 3 Monaten gemeldet

werden.

Eine Tollwutimpfung ist nur noch nötig,

wenn sie mit dem Hund ins Ausland verreisen.

Alle Hunde müssen mit einem

Mikrochip gekennzeichnet und in der

AMICUS Datenbank aufgenommen sein.

Wer zum ersten Mal bei uns die Hundesteuer

entrichtet oder wer einen neuen

Hund besitzt, soll bitte den Impfpass mit

der Nummer des Mikrochips mitbringen.

Hundehalter, welche die Termine im

April verpassen, werden von uns eine

schriftliche Erinnerung erhalten. Wird

die Hundesteuer dennoch nicht bezahlt,

müssen wir das betreibungsrechtliche

Verfahren einleiten.

Sachkundenachweis

Ab 2017 gibt es keine schweizweit obligatorischen

Hundekurse mehr.

Diejenigen, welche ab dem 1. Januar

2017 erstmals einen Hund erwerben,

müssen ihre Kenntnisse über die Hundehaltung

nicht mehr anlässlich eines SKN

erbringen. Wer im Laufe des Jahres 2016

einen Hund erworben hat, musste zwar

als Ersthundehalter vorgängig den SKN

noch erbringen, vom zweiten SKN, dass

der Hund in Alltagssituationen kontrolliert

werden kann, ist er nun befreit.

Die weiteren Artikel in der Tierschutzverordnung

bezüglich der Hundehaltung

gelten jedoch weiterhin.

Die Kantone können Hundekurse weiterhin

vorschreiben.

Wie steht es mit

der Leinenpflicht?

Gemäss dem Waldgesetz sind die Hunde

während der Monate Mai und Juni im

Wald an die Leine zu nehmen (Achtung!

Kanton Baselland April bis Juli).

Gemäss dem Flur- und Wegreglement

der Gemeinde Gempen §23, Absatz 1,

dürfen Hunde nicht unbeaufsichtigt frei

laufen gelassen werden. Die Hundehalter

haben dafür zu sorgen, dass weder

Kulturland, Sportanlagen, Schulareale,

Parkanlagen und Schutzzonen beeinträchtigt,

noch Belange des Waldschutzes

oder der Jagd verletzt werden.

Gemäss §23, Absatz 2, sind die Hundehalter/innen

verpflichtet, den Kot ihrer

Hunde aufzunehmen und in die vorgesehenen

Behälter (Robi-Dog) oder privat zu

entsorgen.


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 15

Wir bitten auch sehr darum, dass Sie

als Hundehalterin oder Hundehalter die

Robidogs benützen. Die Landwirte bei

ihrer Arbeit oder die Kinder im Wohngebiet

bei ihrem Spielen schätzen nicht,

wenn sie mit Hundekot in Kontakt kommen!

Aber auch dem Vieh zuliebe sollte

der Kot aufgenommen werden, damit es

sauberes Gras fressen kann. Herzlichen

Dank!

GEMEINDEVERWALTUNG GEMPEN

NICOLE HELLER

Infos für Hundehalterinnen und Hundehalter

NEUE HUNDEDATENBANK

Sie als Hundehalterin oder Hundehalter

und Ihr Hund oder Ihre Hunde, müssen

seit dem 1. Januar 2016 in der Hundedatenbank

AMICUS registriert sein.

Informationen und Anleitungen zu AMI-

CUS sehen Sie detailliert hier:

https://www.amicus.ch/Account/Login

Bitte studieren Sie die Angaben unter

dieser Internet-Adresse!

In Zukunft dienen die Daten in AMICUS

als Basis für den Hundeabgabeneinzug.

Sie müssen also dafür besorgt sein, dass

Ihre Daten auf der Datenbank korrekt

sind. Zu deren Kontrolle können Sie sich

mit der Personen-ID einloggen und die

Daten einsehen.

Haben Sie keine Personen-ID, sind

jedoch bei der Gemeinde als Hundehalterin

oder Hundehalter registriert,

dann wenden Sie sich an die Helpdesk

AMICUS.

Sind Ihr Adressdaten auf der Datenbank

fehlerhaft, dann melden Sie sich bei Ihrer

Wohngemeinde.

Weitergabe, Übernahme, Ausfuhr oder

Tod Ihres Hundes melden Sie direkt in

der Datenbank AMICUS und bei ihrer

Wohngemeinde.

Sind die Hundedaten nicht korrekt oder

unvollständig (z.B. Chip, Rasse), oder

fehlt der Hund in der Datenbank, dann

melden Sie sich bei Ihrem Tierarzt oder

Ihrer Tierärztin.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann wenden

Sie sich an den Helpdesk AMICUS:

Telefon: 0848 777 100

E-Mail: info@amicus.ch

Login: www.amicus.ch

Halten Sie IMMER Ihre Personen – ID aus

AMICUS bereit, wenn Sie jemanden zu

Ihren Einträgen auf der Datenbank konsultieren.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem

Hund!


16 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Erste Etappe des Schutzwald-Projekts

im Gebiet Abtsholz abgeschlossen

Mit schwerem Geschütz wurde die erste

der drei Etappen der Sicherheitsholzung

zwischen Nuglar und Gempen durchgeführt.

Während der Holzerei wurde die

Strasse nach Gempen für den Verkehr

vollumfänglich gesperrt.

Die Bestockung des Schutzwaldes von

Nuglar Richtung Gempen wies ein hohes

Alter auf. Die Schutzwaldplanung

sah waldbauliche Massnahmen vor, damit

eine optimale Bestandesstruktur erzielt

werden kann. Eine verjüngte Bestockung

soll Steinschlag verhindern und

das Risiko einer Rutschung minimieren.

Dies wird durch eine starke Verjüngung

des rund 100-jährigen Baumbestandes

erreicht. Durch die Entfernung von

stark astigen (schattenwerfenden) sowie

instabilen Bäumen wird Licht und Wärme

auf den Boden gebracht. Dies fördert

das Wachstum von gewünschten tiefwurzelnden

und steinschlagresistenten

Bäumen wie Linde, Ahorn und Tanne.

Damit der Steinschlag eingedämmt werden

kann, wurden rund 10% der gefällten

Bäume als sogenannte Querfällungen

im Wald belassen.

Mensch und Maschinen waren im steilen

und unwegsamen Gelände stark gefordert.

Nebst dreier Stürmen, die in den

letzten Wochen über die Region fegten,

war das extrem steile Gelände die grösste

Herausforderung. Das siebenköpfige

Personal des Forstreviers und die externen

Unternehmungen haben diese Aufgabe

mit Bravour und ohne Zwischenfälle

gemeistert.


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 17

Das geschlagene Holz in der Grössenordnung

von insgesamt 700m3 wird

ausschliesslich in der Region verwertet.

Infolge mangelnder Holzqualität endet

der Bärenanteil als Hackholz für Holzschnitzelheizungen

- rund 28 Lastwagencontainer.

Der Rest wird als Brenn- und

Stammholz weiterverarbeitet.

Die Sicherheitsholzung erfolgte unter

Koordination des zuständigen Kreisforstamts

und den beteiligten Kantonsstellen.

Die Mannschaft des Kreisbauamtes III

Dornach begleitete die Forstequipe vor

Ort. Die nächste Etappe der Sicherheitsholzung

ist auf 2019/20 geplant. Die Kosten

belaufen sich auf rund CHF 200‘000

und werden weitgehend durch den Kanton

finanziert.

Interview mit dem projektverantwortlichen

Revierförster Roger Zimmermann

Wie verlief die Sicherheitsholzung?

Roger Zimmermann: Die Holzerei verlief

ohne grössere Zwischenfälle – trotz

schwierigsten Verhältnissen. Die Zusammenarbeit

zwischen Kantonsvertretern,

externen Unternehmungen, dem Personal

des kantonalen Kreisbauamts sowie

dem Personal des Forstwerkhofs war gut.

Schlussendlich konnte die Sperrung der

Gempenstrasse früher aufgehoben werden

als geplant. Dies lag daran, dass

infolge schonender Arbeitsweise kaum

Schäden an Strassenbelag und Leitplanken

zu verzeichnen waren. Die geplante

Zeit für Reparaturen fiel damit weg.


18 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Was waren die Herausforderungen

bei der Sicherheitsholzung?

Roger Zimmermann: Das Projekt war nicht

alltäglich. Nebst dem unwegsamen und

steilen Gelände war es schwierig, das geschlagene

Holz abzutransportieren. Die

Bergung der Stämme war heikel und es

war kaum Platz für die Logistik vorhanden.

Ebenso war der Baumbestand instabiler

als angenommen. Das viele Faulholz

war sicherheitstechnisch schwierig

zu fällen.

Warum ist die Holzung in diesem Gebiet

so wichtig?

Roger Zimmermann: Der Wald ist im kantonalen

Wirtschaftsplan als Schutzwald

eingetragen. Das bedeutet, er hat eine

Schutzwirkung gegenüber Mensch und

Strasse. Deshalb lief die Sicherheitsholzung

unter der Schirmherrschaft des

Kantons. Der alte Baumbestand muss

verjüngt werden, damit ein nachhaltiger

Schutz gegen Steinschlag heranwachsen

kann. Es gilt, Licht und Wärme

in das Waldstück zu bringen, um Jungpflanzen

anzusiedeln.

Während der Sicherheitsholzerei sind

die Stürme «Burglind», «Evi» und

«Friederike» über die Region hinweggefegt.

Wie haben sich die Stürme auf

die Arbeiten ausgewirkt?

Roger Zimmermann: Die Stürme haben die

Bedingungen der schon schwierigen Geländeverhältnisse

zusätzlich erschwert.

Es galt, zwischen Sicherheit und effizienter

Arbeitsweise abzuwägen. Im Bewusstsein,

dass die Gempenstrasse für den

Durchgangsverkehr gesperrt war, konnten

die Arbeiten nicht einfach eingestellt

werden. Nur in einem Fall mussten die

Arbeiten kurz unterbrochen werden. Zu

gross war die Gefahr für das Personal.

Wie gross sind generell die

Sturmschäden im Revier?

Roger Zimmermann: Trotz der hohen

Windgeschwindigkeiten sind geringe

Schäden zu verzeichnen. Unser Forstrevier

kam mit rund 1’000m3 Windfallholz

noch einigermassen glimpflich davon.

Im Vergleich zum Sturm Lothar mit

15’000m3. Die Aufräumarbeiten sind

wegen der Sicherheitsholzung in Verzug.

Deshalb sind noch einige Forstwege geschlossen.


QUELLE: MITTEILUNGSBLATT

GEMEINDE NUGLAR-ST. PANTALEON,

ERSCHEINUNGSDATUM 6. FEBRUAR

INTERVIEW UND BERICHT:

ADRIAN STOCKER, LEITER VERWALTUNG


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 19

Bürgergemeinde

Gempen

Waldputztag

Die Bürgergemeinde Gempen lädt herzlich alle

Einwohnerinnen und Einwohner von Gempen zum Waldputztag

ein. Einen Vormittag lang werden wir zusammen mit dem

Forstwerkhof Dorneckberg Nord unseren Wald pflegen.

Dies umfasst Arbeiten wie Schlagräumung oder Abfall

einsammeln.

Anschliessend spendiert die Bürgergemeinde allen grossen

und kleinen Helferinnen und Helfern ein Mittagessen.

Samstag, 28. April 2018

9.00 Uhr

Besammlung beim

Forstwerkhof

Bitte Arbeitshandschuhe und

ev. Regenschutz mitnehmen

Bürgergemeinde Gempen


20 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER März 2018

Einladung zum Banntag 2018

DONNERSTAG, 10. MAI (Auffahrt)

Wir laden alle Einwohnerinnen, Einwohner

und Freunde von Gempen recht herzlich

zum Banntag 2018 ein.

Treffpunkt: Schulhaus

Zeit: 13.00 Uhr

Route:

Schulhaus – Birche – Holle – Pantaleonberg

– Chälen – Tannmatt - Hobelboden

Es besteht eine Kinderwagen taugliche

Strecke.

Alle Kinder und Erwachsene mit einem

Hut mit Blumen geschmückt erhalten

einen Bon für ein „Waldfest“ und ein Getränk.

Um unsere Nachbarn zu grüssen, tragen

wir die Blumen auf der linken Seite des

Hutes.

Herzlich freuen sich

CHORGEMEINSCHAFT

GEMPEN-HOCHWALD

BÜRGERGEMEINDE

GEMPEN

Einladung zur Stiftungsversammlung

DONNERSTAG, 15. MÄRZ 2018

20.00 UHR,

KIRCHACKERWEG 2, GEMPEN

TRAKTANDEN:

1. Begrüssung und Wahl des Stimmenzählers

2. Protokoll der Stiftungsversammlung 2017

3. Jahresbericht 2017

4. Rechnung 2017

5. Wahl des Tagespräsidenten

6. Wahlen

7. Orientierungen: Revisorenbericht, Stiftungsbudget 2018,

Statutenrevision, Stiftungsreglement undLiegenschaftskauf.

8. Veranstaltungen

9. Verschiedenes

Gempen, März 2018

Das Protokoll der Stiftungsversammlung 2017 können Sie auf der Webseite

www.gempen.ch/stiftungeinsehen.


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER GEMEINDE 21

VORANZEIGE

Referat von

Roger Köppel in Gempen

DONNERSTAG, 21. JUNI 2018

Reservieren Sie das Datum schon jetzt! Details folgen.

SVP Gempen

Liebe Gempnerinnen und Gempner

Wir möchten Sie jetzt schon recht herzlich

zum diesjährigen Sommerkonzert

einladen, in dem wir Sie mit Musik aus

den 1930er bis 80er Jahren unterhalten

wollen.

Unser Konzert soll Sie zurückversetzen

in die Zeit der Jukebox-Musikautomaten.

Damals konnte man für wenig Geld an

der Jukebox das gewünschte Lied aussuchen

und die entsprechende Schallplatte

wurde dann automatisch gespielt.

Zuhören und Tanzen zur Musik war "in"

und hat unterhaltsame und fröhliche

Stunden bereitet. Sicherlich können sich

die "älteren Semester" noch gut daran erinnern.

Am Freitag, 22. Juni, starten wir mit

unserem Konzert im Gempner Feuerwehrmagazin

und am Samstag, 23. Juni,

singen und spielen wir im Hobelträff

Hochwald. Beginn unserer Konzerte ist

jeweils 20 Uhr. In der Pause offerieren

wir auch dieses Jahr wieder einen Apéro.

Die Gesamtleitung hat unser Dirigent

Karel Valter, der auch das E-Piano spielt.

Luzian Graber am Schlagzeug und Joël

Fonsegrive am E-Bass runden die Songs

mit ihrer musikalischen Begleitung ab.

Unser Moderator, Karl Hartmann, wird

Sie mit Charme und fundiertem Wissen

durch das Programm führen.

Wir freuen uns auf Sie, Ihr


22 SONNHALDE GEMPEN

WIR GEMPNER März 2018

Umzug der Wohngruppe

St. Pantaleon nach Gempen

Seit 2014 betreibt die Sonnhalde Gempen

in St. Pantaleon eine Wohngruppe für Erwachsene.

Dort finden fünf Personen mit

besonderem Betreuungsbedarf ein Zuhause,

beschäftigt sind sie in den Werkund

Beschäftigungsstätten in Gempen.

Von Anfang an war sich die Sonnhalde

bewusst, dass der Standort aufgrund der

schlechten Anbindung an den öffentlichen

Verkehr nicht optimal ist. Die Bewohner

sind für ihren Arbeitsweg auf

einen internen Fahrdienst angewiesen.

Die Erfahrungen der letzten drei Jahre

zeigen nun, dass dieser Fahrdienst sehr

zeitintensiv ist und viele zusätzliche

Personalressourcen erfordert. Ferner

werden die Bewohnerinnen und Bewohner

in ihrer Zeitgestaltung stark eingeschränkt.

Im vergangenen Jahr wurde der Sonnhalde

die Liegenschaft Haglenweg 9 zum

Kauf angeboten. Dies eröffnete die Option,

die Wohngruppe in St. Pantaleon

wieder auf dem Gempen zu integrieren.

Die Liegenschaft liegt in unmittelbarer

Nachbarschaft des Sonnhalde-Geländes

und kann daher mit wenig baulichem

Aufwand an die Werke der Sonnhalde

angeschlossen werden. Aus diesen Gründen

entschloss sich die Sonnhalde, die

Liegenschaft zu kaufen und der Wohngruppe

St. Pantaleon zur Verfügung zu

stellen.

Zurzeit wird die Liegenschaft umgebaut.

So müssen Auflagen in Sachen Brandschutz

erfüllt werden. Auch werden

energetische Massnahmen umgesetzt.

Des Weiteren werden asbesthaltige Bauteile

entfernt (Eternitdach). Der Bezug

der Liegenschaft ist auf Ende Mai geplant.

Die Liegenschaft Haglenweg 9 wird an

das EDV-Netzwerk und die Brandmeldeanlage

der Sonnhalde sowie an die Fernwärmeleitung

des Schulhauses angeschlossen.

Dazu muss die Durchfahrt Im

Neumättli während rund zwei Wochen

gesperrt werden. Über den genauen Termin

der Tiefbauarbeiten wird die Sonnhalde

mittels Anwohnerschreiben sowie

Publikation im Wochenblatt rechtzeitig

informieren.

Für weitere Informationen wenden Sie

sich bitte an Reto Stegmüller, Leiter

technischer Dienst (rstegmueller@sonnhalde.ch,

061 706 80 07).


SONNHALDE GEMPEN


Blutspenden in Hochwald

WIR GEMPNER März 2018

SONNHALDE GEMPEN 23

Interne Weiterbildungswoche

Menschen brauchen Blut.

in Ihre der Blutspende Sonnhalde wird für Patienten Termine im 2014

nach Unfällen oder Operationen mit

Die grossem Weiterbildung Blutverlust der benötigt. Mitarbeitenden Um den Die Sonnhalde Montag, Gempen 3. Juni ist darum bemüht,

mit verschiedenen und Massnahmen

ist Blutbedarf der Sonnhalde in der Gempen Region ein Basel wichtiges zu

Anliegen. decken, Deshalb braucht findet es laufend jeweils in der die Auswirkungen Donnerstag, 12. des Dezember Mehrverkehrs

Woche Blutspenden. nach Ostern die Frühlingstagung einzuschränken. Die Tagung findet daher

bewusst Vielen in Dank der allen Ferienzeit Spendern statt, in

für alle Mitarbeitenden statt. Die Tagung

dauert Wir freuen in diesem uns, Jahr dass vom wir Dienstag, gemeinsam 3. der das und Verkehrsaufkommen freiwilligen Helfern! generell

April mit 2018, dem bis Blutspendezentrum Freitag, 6. April 2018. SRK

Basel zwei Blutspendeaktionen

geringer ist. Betreffend Parkierung steht

die Sonnhalde jeweils im Austausch mit

Die durchführen Vorträge und dürfen. Workshops Ab 17.30 Frühlingstagungen

– 20 Uhr der Gemeinde.

empfangen sind wir in der Sie Regel gerne gut im besucht.

Deshalb Gemeindezentrum ist mit einem höheren Hobelträff Verkehrsaufkommen

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen

Hochwald. zu Nach rechnen. der Blutspende herzlich.

SONNHALDE GEMPEN

können Sie sich mit Suppe, Sandwich

und was Süssem stärken.

BLUTSPENDEN

Montag, 28. Mai 2018

Donnerstag, 13. Dezember 2018

von 17.00 – 20.00 Uhr

Hochwald, Gemeindezentrum Hobelträff

Dorneckberg

Wir freuen uns auf Sie!

Blutspendezentrum SRK

beider Basel

+ Samariterverein

Dorneckberg


24 JUGENDMUSIKSCHULE

WIR GEMPNER März 2018

Jugendmusikschule Dornach Gempen

Jugendmusikschule Dornach - Gempen

Trompete, Harfe, Gesang, Saxophon - Geige, Gitarre,

Klavier, Trompete, Cello, Harfe, Posaune Gesang, - Keyboard, Saxophon Kinderchor, - Geige, Schlagzeug

Gitarre,

Klavier, und Cello, viele Posaune weitere -Instrumente Keyboard, Kinderchor, warten auf DICH! Schlagzeug

und viele weitere Instrumente warten auf DICH!

Möchtest du ein Instrument erlernen und weisst du noch nicht, welches Instrument zu dir passt?

Möchtest du ein deine Instrument Lieblingsinstrumente erlernen und weisst noch du noch einmal nicht, spielen, welches bevor Instrument du dich zu dir für passt? eines

entscheidest? Möchtest du deine Bald ist Lieblingsinstrumente es so weit! Du kannst noch einmal an der spielen, Jugendmusikschule bevor du dich Instrumente für eines

bestaunen, entscheidest? hören, Bald anfassen ist es so und weit! selber Du spielen. kannst an Komm der bei Jugendmusikschule uns in Dornach Instrumente vorbei, am

Samstag, bestaunen, 21.04.2018, hören, anfassen von 10:00-12:00 und selber kannst spielen. du Komm alle Instrumente, bei uns in Dornach die wir an vorbei, der JMS am

Samstag, Dornach im 21.04.2018, Angebot haben, von selber 10:00-12:00 ausprobieren. kannst du alle Instrumente, die wir an der JMS

Dornach im Angebot haben, selber ausprobieren.

Wenn du ein Instrument lieber über längere Zeit ausprobieren möchtest, kannst du bei uns

Schnupperlektionen Wenn du ein Instrument besuchen. lieber über Deine längere Eltern Zeit erhalten ausprobieren bei uns möchtest, und auf kannst der Webseite du bei uns ein

Anmeldeformular Schnupperlektionen für dieses besuchen. neue Angebot. Deine Eltern erhalten bei uns und auf der Webseite ein

Anmeldeformular für dieses neue Angebot.

Wenn du dich bei uns für den Instrumentalunterricht anmeldest, sende uns die Anmeldung bis

zum Wenn 15. du dich Mai bei 2018. uns für Der den Unterricht Instrumentalunterricht beginnt in der anmeldest, Woche vom sende 13. uns August die Anmeldung 2018. Das bis

zum Anmeldeformular 15. Mai 2018. findest Der du Unterricht auf der nächsten beginnt Seite. in der Woche vom 13. August 2018. Das

Anmeldeformular findest du auf der nächsten Seite.

Der Klavier- und Cellounterricht findet im Gemeindehaus in Gempen statt, alle anderen Fächer

Der werden Klavier- in Dornach und Cellounterricht und zu einem findet kleinen im Gemeindehaus Teil Hochwaldin unterrichtet.

Gempen statt, alle anderen Fächer

werden in Dornach und zu einem kleinen Teil in Hochwald unterrichtet.

Weitere Informationen können bei Bea Bächtold auf dem Sekretariat der JMS, Quidumweg 25

in Weitere Dornach, Informationen Tel. 061 701 können 72 02, bei oder Bea auf Bächtold www.jms-dornach.ch auf dem Sekretariat bezogen der werden. JMS, Quidumweg 25

in Dornach, Tel. 061 701 72 02, oder auf www.jms-dornach.ch bezogen werden.

Simon Reich, Leiter der JMS

Simon Reich, Leiter der JMS

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Sa, 21.04.18

Instrumentenpräsentation

JMS

Sa, 10:00 21.04.18

Instrumentenpräsentation

JMS

10:00

Mi, 16.05.18

Schülerkonzert der Celloklasse von C. Hahn

JMS Saal

18:00/19:15

Mi, 16.05.18

Schülerkonzert der Celloklasse von C. Hahn

JMS Saal

18:00/19:15

Fr, 25.05.18

7. Offenes Schülerkonzert «Frühling» JMS Saal

18:00 Fr, 25.05.18

7. Offenes Schülerkonzert «Frühling» JMS Saal

18:00

Mi, 06.06.18

Musik im Park, unser Sommerfest

JMS

18:00 Mi, 06.06.18

Musik im Park, unser Sommerfest

JMS

18:00

Di,12.06.18

Hochwald

Schülerkonzert der Klavierklasse von B. Mondry

18:15 Di,12.06.18

Schule Hochwald

Schülerkonzert der Klavierklasse von B. Mondry

18:15

Schule

Mi, 13.06.18

Gempen

Schülerkonzert der Klavierklasse von B. Mondry

18:15 Mi, 13.06.18

Sonnhalde Gempen

Schülerkonzert der Klavierklasse von B. Mondry

18:15

Sonnhalde

Fr, 15.06.18

Konzert der Kinderchöre

JMS Saal

19:00 Fr, 15.06.18

Konzert der Kinderchöre

JMS Saal

19:00

Do, 28.06.18

Schülerkonzert der Gitarrenklasse von P. Brunner JMS Saal

19:00 Do, 28.06.18

Schülerkonzert der Gitarrenklasse von P. Brunner JMS Saal

19:00

Weitere Anlässe sind auf der Homepage aufgeschaltet und werden im Wochenblatt publiziert.

Weitere Anlässe sind auf der Homepage aufgeschaltet und werden im Wochenblatt publiziert.


WIR GEMPNER März 2018 JUGENDMUSIKSCHULE 25

Einwohnergemeinde Dornach

www.dornach.ch

sekretariat@jms-dornach.ch

Jugendmusikschule

Quidumweg 25

4143 Dornach

061 701 72 02

A N M E L D U N G 1. Semester (Aug. 18 – Jan. 19)

Die Anmeldung ist einzureichen bis spätestens am 15. Mai 2018.

Instrument/Kurs

…………………………………………………......................

Name …………………………….…… Vorname ……………..……………

Geburtsdatum ………….….……..…. männlich weiblich

Name + Vorname

des/der gesetzlichen Vertreters/in

…………….........................................................

Strasse + Nr. ………………….………………………..………………................

PLZ/Wohnort .................................................................................................

Telefon P .......................................... Natel ................................................

E-Mail

…………………………………………………………………………..

Aktuelle Klasse …………….…………. Schule ………………………..………

Musikalische Grundausbildung ………………………………………………...

Weiterer musikal.Unterricht ………………………………………………….....

Bemerkungen …………………………………………………………….………...

………………………………………………………………………………………...

Wir bestätigen, dass wir von den allgemeinen Richtlinien Kenntnis genommen haben.

Siehe «Elterninfos» unter www.jms-dornach.ch

Ort, Datum ………………………………………………………….………….…..

Unterschrift .....................................................................................................

des/der gesetzlichen Vertreters/in


26 JUGENDMUSIKSCHULE

WIR GEMPNER März 2018

Schnupperstunden neu im Angebot

der Jugendmusikschule

Es gibt Kinder, denen fällt die Wahl «ihres»

Instruments sehr leicht, andere

hingegen sind unschlüssig und können

sich erst nach langen Diskussionen und

mehrmaligem Ausprobieren für eines

entscheiden. Für solche Kinder sind die

Schnupperstunden ein ideales Gefäss,

einen ersten Eindruck zu bekommen, wie

ihnen das Erlernen des Instruments über

einen längeren Zeitraum gefällt und ob

es das Richtige ist.

Schnupperstunden können in einem

Frühjahressemester einmalig und bis zu

maximal zwei Instrumente mit je vier

Lektionen besucht werden. Das Kontingent

ist limitiert, die Anmeldungen werden

nach Eingang berücksichtigt. Für

Gempen stehen in diesem Semester 32

Lektionen zu 25 Minuten zur Verfügung.

Das Angebot steht Kindern ab der 2.

Klasse zum Besuch offen. Die Kosten für

vier Lektionen betragen CHF 94.00 bzw.

98.00. Auf www.jms-dornach.ch, Rubrik

«Angebot», sind weitere Informationen

einsehbar, ebenso kann das Anmeldeformular

heruntergeladen werden. Wir hoffen

auf grosses Interesse zu stossen und

freuen uns über jede Anmeldung.

Wir wünschen allen Schülerinnen und

Schüler, die Unterricht an der Jugendmusikschule

haben, viel Freude im Erlernen

des Instruments und immer gutes

Gelingen bei den Konzerten!

SIMON REICH

LEITER DER JMS


WIR GEMPNER März 2018 JUGENDARENA 27

Der nächste Schritt

Die Jugendarena hat einen weiteren

grossen Schritt gemacht. Das Baugesuch

für den Spiel- und Bewegungsplatz wurde

eingereicht und auch die Beschwerdefrist

ist mittlerweile abgelaufen. Gerne

möchten wir auch Ihnen die Pläne auf

der folgenden Seite präsentieren und Sie

über den aktuellen Stand informieren.

EIN MODERNER SPIEL- UND

BEWEGUNGSPLATZ

Die Planungsgruppen haben ein ausgewogenes

Konzept erstellt. Es wird ein

Maximum an Attraktivität garantiert

und gleichzeitig werden Sicherheitsaspekte

berücksichtigt. Die Jugendarena

ist als Spiel- und Bewegungsplatz konzipiert.

Sie will nicht das bekannte und

immer gleiche Spielplatzprogramm

«Rutschbahn, Schaukel, Wippe» kopieren.

Die Kinder und Jugendlichen sollen

ihre Abenteuerlust und auch ihren

natürlichen Bewegungsdrang ausleben

können. Nicht der Spielturm aus dem

Baumarkt, sondern naturnah gestaltete,

individuelle Spielelemente sollen die

kindliche Fantasie und Spass fördern.

UNTER ANDEREM

WURDE

EIN WEIDENHAUS

INKL. 3 JAHRE

UNTERHALT

VON EINEM

REGIONALEN

GARTENBAU-

UNTERNEHMEN

GESPONSERT.

In direkter Nachbarschaft des bisherigen

Spielplatzes soll ein Kidsloop, eine

Art Kinderpumptrack entstehen, der

durch den eigentlichen Pumptrack, der

vor allem die etwas älteren Kinder und

Jugendlichen ansprechen soll, erweitert

wird. Befahren werden kann die Anlage

mit Fahrrädern, Laufrädern, Trottinettes,

Rollschuhen oder ähnlichem. Der

Unterhalt eines Asphaltpumptracks beschränkt

sich auf gelegentliches Mähen

der Grünflächen.

OPTIMAL INTEGRIERT

Die Bodenwellen werden teilweise leicht

in der Erde versenkt. Dadurch wird

die Anlage lediglich eine Höhe von ca.

100cm haben. Durch den Niveauunterschied

zum Schulhaus und dem Erdwall

zu den Parkplätzen hin, entsteht zudem

ein natürlicher Sichtschutz.

Besonders stolz sind wir, dass der Baumbestand

vollständig in die Anlage integriert

werden kann.

Zudem wird darauf

geachtet,

den Rundkurs

möglichst

kompakt

zu bauen.

Dadurch

bleibt auch eine

weitere Nutzung möglich.

Der Abstand zu Nachbarn

und Schulhaus wird so gross

wie möglich gehalten.

Den Übersichtsplan finden Sie auf der

nächsten Seite.


28 JUGENDARENA


WIR GEMPNER März 2018 29

JUGENDARENA

Gempen


30 JUGENDARENA

WIR GEMPNER März 2018

Von vielen unterstützt

Gempen erhält einen neuen Spiel- und

Bewegungsplatz sowie eine Erneuerung

der IT-Infrastruktur der Primarschule

und spart damit sogar noch Geld. Wie ist

das möglich?

Wir rechnen momentan mit Gesamtkosten

von CHF 260‘000. Dies sind die

Kosten für die Maximalvariante und

ohne Eigenleistung. Woher das Geld

kommt, sehen Sie anhand der folgenden

Darstellung:

FINANZIERUNG JUGENDARENA

Einnahmen

Crowdfunding 13‘226

Spenden und Sponsoren 18‘000

Stiftungen 95‘000

Gempenfest + Schulhausfest 91‘557

bis jetzt erzielte Einnahmen 217̕783

Gesamtkosten

260̕000

Es fehlen also noch rund CHF 42‘000. Um

dieses Geld aufzutreiben sind wir momentan

noch mit verschiedenen Stiftungen

und Geldgebern im Gespräch. Auch

werden wir einen Teil der Kosten durch

Eigenleistungen senken können und

nicht zuletzt setzen wir auch noch auf das

Verhandlungsgeschick der Projektgruppen.

260‘000 klingt nach viel Geld, aber

verglichen mit anderen Projekten dieser

Grössenordnung ist es erstaunlich günstig.

Immerhin wird ein komplett neuer

Spiel- und Bewegungsplatz mit integriertem

Pumptrack gebaut und ausserdem

die IT-Infrastruktur erweitert. Und das ist

es, was das Projekt so einzigartig macht:

Die Jugendarena wird getragen durch

den grossen Einsatz zahlreicher Beteiligter.

Die Erneuerung der IT-Infrastruktur

und des mittlerweile in die Jahre gekommenen

Spielplatzes sind Dinge, die das

Gemeindebudget in den nächsten Jahren

erheblich belasten würden. All dies wird

nun fremdfinanziert. Bauherrin ist aber

die Gemeinde und somit bleibt auch das

Land, welches in der Zone für öffentliche

Bauten und Anlagen liegt und nicht für

andere Zwecke verwendet werden kann,

im Besitz der Gemeinde.

Wir sind zuversichtlich, dass die Jugendarena

auch noch die letzten Hürden

nehmen wird und freuen uns über die

grosse Unterstützung von Ihnen als Einwohnerinnen

und Einwohner sowie den

zahlreichen Spendern.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Jugendarena?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontaktdaten: Projektgruppe Jugendarena Gempen | Andrea Meier

Postfach 29 | 4145 Gempen | M: andrea.meier-mueller@solnet.ch | T: 079 372 10 07

Möchten Sie die Jugendarena unterstützen:

Kontonummer: CH35 8093 9000 0032 1293 6 Raiffeisenbank Dornach


WIR GEMPNER März 2018 AUS KINDERGARTEN UND SCHULE 31

Gründung vom Zweckverband Kindergarten und

Primarschule Dorneckberg

Am vergangenen 28. Februar fand die

erste Delegiertenversammlung vom

Zweckverband Kindergarten und Primarschule

Dorneckberg statt.

Alle fünf Gemeinden vom Dorneckberg

haben ihren Gemeindepräsidenten, sowie

ein Gemeinderatsmitglied als Delegierte

für den Zweckverband gewählt.

Ebenfalls wurde je ein Mitglied des Gemeinderates

in den Vorstand des Zweckverbandes

gewählt — dies gemäss den

vorgegebenen Statuten. Als Präsident

des Vorstandes wurde unser Gemeinderat

Siegfried Bongartz einstimmig gewählt.

Nun arbeitet der Vorstand gemeinsam

mit der Schulleitung und den Gemeinden

mit Hochdruck weitere notwendige

Dokumente aus, dies auf Basis des Volksschulgesetzes,

der Statuten und der örtlichen

Begebenheiten.

Alle Lehrpersonen wurden über die neue

Organisation informiert. Der tägliche

Schulbetrieb erfährt durch keine direkten

Änderungen. Jedoch sind die Voraussetzungen

nun gegeben, die Schulqualität

und den Schulbetrieb gemeinsam

effizienter und konsequenter anzugehen

und weiter zu entwickeln.

Geplant ist, dass der Zweckverband nach

der aktuellen Vorbereitungsphase am 01.

August 2018 zum neuen Schuljahr 18/19

starten wird. SIEGFRIED BONGARTZ

GEMEINDERAT

DELEGIERTE

Gempen:

Patrik Stadler, Gemeindepräsident,

Eleonora Grimbichler, Gemeinderätin

Büren:

Stéphanie Erni, Gemeindepräsidentin,

Sabine Saner, Gemeinderätin

Hochwald:

Georg Schwabegger, Gemeindepräsident,

Markus Dobler, Gemeinderat

Nuglar-St. Pantaleon:

Daniel Baumann, Gemeindepräsident,

Thomas Giger, Gemeinderat

Seewen:

Simon Esslinger, Gemeindepräsident,

Jeanette Itin-Imark, Gemeinderätin

VORSTAND:

Siegfried Bongartz, Gempen, Präsident

Patricia De Bernardis, Hochwald,

Vizepräsidentin

Alfred Mendelin, Seewen

Marcel Staub, Büren

Staffan Sjögren, Nuglar-St. Pantaleon


32 AUS KINDERGARTEN UND SCHULE

WIR GEMPNER März 2018

Seniorinnen und Senioren in den Kindergarten

und Primarschulen Dorneckberg

Das Projekt Senioren im Klassenzimmer

ist für die Schule eine grosse Chance,

innerhalb des Unterrichts für ein

zentrales Thema der heutigen Zeit Platz

zu schaffen: generationenübergreifende

Begegnungen ermöglichen und damit

Vertrauen und Verständnis für einander

entwickeln. Das Projekt wird von der Pro

Senectute Solothurn mitgetragen.

Im Januar 2017 luden die Schulleitung

Kindergarten und Primarschulen Dorneckberg

und die Pro Senectute Solothurn

interessierte Seniorinnen und

Senioren und Lehrpersonen zur Informationsveranstaltung

ein. Daraus entstanden

Einsätze in vier Klassen.

Nach einem guten Jahr Einsatz als Seniorin/

Senior an den Schulen Dorneckberg

fand Ende Januar das erste Austauschtreffen

zwischen den Einsatzleistenden

und der Schulleitung statt.

Jede Seniorin/Senior ist in einer Klasse

tätig, für die sie sich nach einem ausführlichen

Gespräch mit der Klassenlehrperson

und der Schulleitung entschieden

hat. Die 4 Personen sind in

verschiedenen Stufen an verschiedenen

Standorten tätig (Kindergarten bis 4.

Klasse). Entsprechend vielseitig und interessant

waren die Erfahrungsberichte

und die Gesprächsthemen. Für alle 4

Einsatzleistenden ist das Gestalten der

Beziehung zu den Kindern als wesentliches

Ziel der Projektarbeit der schönste

Aspekt in ihrer bisherigen Arbeit. Die

Begegnung findet niederschwellig und

auf natürliche Art statt, indem sich die

Seniorin oder der Senior regelmässig

im Klassenzimmer aufhält. Der Einsatz

findet in der Regel 1mal pro Woche für

einen halben Tag statt.

Das Austauschtreffen wurde mit der Bestätigung

aller 4 Personen, weiterhin diesen

Einsatz leisten zu wollen abgerundet.

Über weitere Seniorinnen und Senioren

würden sich Lehrpersonen und die

Schulleitung sehr freuen. Interessierte

Personen können sich gern unverbindlich

an Frau Marin und Frau Riesch,

Schulleitung wenden via 061 911 18 47

oder schulleitung.kgps@schulen-dorneckberg.ch.

BERNADETTE MARIN, SCHULLEITUNG

Bilder aus dem Prospekt der Pro Senectute.

FOTOS: ZVG


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER SCHULE 33


34 AUS DER SCHULE

WIR GEMPNER März 2018


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER SCHULE 35

Vom Vom 22. 22. – 26. – 26. Januar Januar durfte durfte die die 5./6. 5./6. Klasse Klasse das das Schneesportlager auf auf der der Mörlialp Mörlialp

geniessen.

Vom Vom

geniessen.

22. 22.

Obwohl

– 26. –

Obwohl

26. Januar

es

Januar

am es

durfte

ersten am

durfte

ersten

die

Tag

die 5./6.

Tag in Strömen

5./6.

in

Klasse

Strömen

Klasse

regnete,

das

regnete,

das Schneesportlager verbrachten wir

auf

einige wir

auf der

einige

der

Stunden

Mörlialp

Stunden

motiviert

Vom geniessen. motiviert auf

Vom Vom 22. 22. – 22. Obwohl

auf

26. –– der der

26. Januar 26. es

Piste.

Januar Januar am es

Piste.

durfte am ersten

Das

durfte durfte ersten

Das Wetter

die Tag

Wetter 5./6. 5./6. die Tag in

Klasse

das

5./6. Strömen in

wurde

Klasse wurde super

Klasse bessern. das regnete, super und

das Schneesportlager Neben verbrachten

und die die Kinder Kinder

wir

der Piste tobten auf wir

wie

einige der auf einige

wie auch

wir der Mörlialp Stunden

auch die die

Begleitpersonen uns Mörlialp

geniessen. motiviert Vom geniessen. 22. Obwohl auf

Schneesportlager

– auf

genossen

Obwohl 26. der es der

genossen

Januar Piste. am es Piste.

die

ersten am durfte Das

Tage die

auf ersten Das

der Tag die Wetter

Tage im

Wetter

Schnee. im Schnee.

Mörlialp in Tag 5./6. Strömen in wurde Klasse Strömen wurde

Den Den

im regnete, das super

grössten

super

grössten

Schnee regnete, Schneesportlager und

Teil

verbrachten und

aus, die

des Teil

die

Tages

Kinder

des

bauten wir auf Kinder

Tages verbrachten

Schneebahnen,

einige wir wie wie Mörlialp einige auch Stunden auch

wir

Stunden die die

wir

mit

motiviert Begleitpersonen mit Ski und Ski und Snowboard geniessen. motiviert Obwohl es am ersten in Strömen regnete, verbrachten wir einige Stunden

geniessen. auf auf der genossen

Obwohl der fahren.

Piste. es Piste. die

fahren.

am Das die Tage

Dank

ersten Das Wetter Tage im

Dank grossem

Wetter im Schnee.

Tag wurde grossem

in wurde Den

Willen

machten super Den grössten

Willen

super und und der

und Teil

eine und die Teil

der extremen

des

Abendwanderung die Kinder des

extremen

Tages Kinder Tages

Motivation

verbrachten wie der

wie auch mit auch die wir

der

wir

Kinder

die

Begleitpersonen mit mit

Kinder

motiviert auf der Piste. Das Wetter wurde super die Kinder wie auch die

Strömen

Ski

konnten

Ski und

konnten

und Snowboard

alle

regnete, genossen alle ihre ihre Fähigkeiten

genossen verbrachten

fahren. die fahren. Tage die Dank Tage im wir

Dank

und

Schnee. im grossem

und Fertigkeiten

einige

Stunden konnten Ski der Piste Piste Snowboard motiviert alle

Schnee. Den Lagerfeuer,

Willen Den grössten Willen

im

grössten und

Schneesport im

und

bauten Teil der der des Teil extremen

eine Tages extrem extrem

des wunderschöne

Tages verbrachten Motivation

verbessern.

wir der der

Neben

wir

Begleitpersonen genossen die Tage im Schnee. Den grössten Teil des Tages verbrachten wir

mit Kinder Kinder

Neben der

Ski mit

tobten

Snowboard alle ihre

tobten

ihre

wir

fahren. Fähigkeiten auf wir uns uns im

fahren. der Dank Piste. Dank und

Schnee im

grossem Das und

Schnee

Fertigkeiten grossem aus, aus, bauten

Schneebar, Willen Willen und im

bauten

im Schneesport

Schneebahnen,

bestaunten und der extremen der extremen den extrem

machten

Motivation Sternenhimmel,

aus, aus, bauten rutschten im bauten Schneesport im Schneebahnen,

Motivation verbessern.

machten eine eine

Abendwanderung

der der

mit Ski und Snowboard fahren. Dank grossem Willen extremen Motivation der

Kinder Neben Neben Kinder Wetter konnten der der konnten wurde Piste Piste

mit

alle tobten super ihre alle tobten

Lagerfeuer, mit ihre Fähigkeiten und wir wir die uns Kinder uns

bauten

im

bauten

und im Schnee

eine

wie und Fertigkeiten Schnee

eine wunderschöne Schneebar, etliche bestaunten

extrem Hänge extrem machten hinunter, verbessern.

den

eine eine

den

Sternenhimmel, Kinder konnten alle ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im Schneesport extrem verbessern.

Neben Abendwanderung rutschten

Neben auch der die Piste der Begleitpersonen Piste tobten mit

rutschten

mit tobten Lagerfeuer,

etliche

wir etliche Hänge

uns wir genossen uns im bauten

Hänge

Schnee bauten

hinunter,

im die Schnee eine

hinunter,

eine aus, spielten wunderschöne

spielten

aus, spielten viele viele Gesellschaftsspiele,

bauten bauten viele Schneebahnen, Gesellschaftsspiele, Schneebar, bestaunten machten sangen sangen

machten sangen

gemeinsam hatten einfach eine

eine den eine den

gemeinsam Neben der Piste tobten wir uns im Schnee aus, bauten Schneebahnen, machten eine

Abendwanderung Sternenhimmel, und und hatten

Tage Schnee. Den grössten Teil des

Abendwanderung rutschten mit hatten einfach

mit Lagerfeuer, mit Lagerfeuer, Lagerfeuer, etliche

einfach

etliche

eine

Hänge

eine wunderbare

bauten Hänge

bauten bauten hinunter, eine Zeit

eine eine wunderschöne spielten Zeit miteinander. viele viele

Schneebar, Schneebar, Gesellschaftsspiele, Schneebar, Die Kinder Die Kinder haben haben

bestaunten bestaunten bestaunten sangen

das

den den sangen

das

sehr

den

Sternenhimmel, gemeinsam sehr toll gemacht. toll gemacht.

Tages verbrachten wir mit Ski und Snowboard

toll toll

wunderbare Zeit miteinander. Die Kin-

und und rutschten hatten

Es

rutschten rutschten hatten

war Es

einfach

war ein

etliche einfach

harmonisches ein

etliche etliche eine Hänge eine

Hänge Hänge wunderbare hinunter, und und sehr hinunter, spielten Zeit

sehr angenehmes

Zeit spielten miteinander. viele Lager viele Gesellschaftsspiele, Die

Lager für

Die Kinder

alle. für

Kinder

alle. Ich

haben

sangen sangen haben

werde Ich

sangen das

werde

das

mich

gemeinsam sehr sehr

mich gerne gerne

gemacht.

an

fahren. und diese an diese

und und hatten Dank Es

Woche hatten war Es

Woche

einfach grossem war erinnern.

einfach einfach harmonisches

erinnern.

eine Willen

eine eine wunderbare der und sehr Zeit haben sehr angenehmes Zeit miteinander. das sehr toll Lager

Die Die Lager gemacht. Kinder Die für für alle. Kinder haben

alle. haben Es Ich war

das haben Ich werde das werde das

sehr mich mich sehr toll der gerne gemacht. gerne toll extremen an gemacht. diese an Es diese Motivation Woche war Es Es war Woche ein war ein erinnern. harmonisches ein der Kinder und ein sehr und harmonisches sehr angenehmes und Lager sehr Lager für für alle.

angenehmes alle. für Ich alle. Ich werde werde Ich werde

mich mich konnten gerne gerne an alle diese an an diese ihre Woche Fähigkeiten Woche erinnern.

erinnern. und Fertigkeiten

im Schneesport extrem ver-

diese Woche

Lager für alle. Ich werde mich gerne an

erinnern.


36 AUS DER SCHULE

WIR GEMPNER März 2018


WIR GEMPNER März 2018

AUS DER SCHULE 37

Herzlichen Dank den Begleitpersonen, der Gemeinde für den Beitrag und vor

allem Herzlichen den Schülerinnen Dank den Begleitpersonen, und Schüler, der die Gemeinde mit ihrer für Art den und Beitrag Weise und sehr vor viel allem zu

den Schülerinnen Herzlichen Dank Dank den und dem den Schüler, tollen Begleitpersonen, die Lager mit beigetragen ihrer der der Art Gemeinde und habenJ! Weise für für den sehr den Beitrag viel Beitrag zu und dem und vor tollen vor

Lager allem allem beigetragen den den Schülerinnen haben!und und Schüler, Schüler, die die mit mit ihrer ihrer Art Art und und Weise Weise sehr JOLANDA sehr viel viel NOGLER zu zu

dem dem tollen tollen Lager Lager beigetragen habenJ!

Jolanda Nogler

Jolanda Jolanda Nogler Nogler


38 STERNSINGEN






WIR GEMPNER März 2018

Sternsingen 2018

Liebe Gempnerinnen und Gempner

Im 2018 hatten wir mehr Wetterglück als

im letzten Jahr, und auch die Grippewelle

hatte uns noch nicht erreicht. So konnten

wir am 6. Januar mit fünf und am

7. Januar mit zwei Gruppen aufbrechen.

Nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst,

wurden wir mit dem Segen von

Diakon Wolfgang Müller zu den Häusern

gesandt.

Wie auch in den vergangen Jahren wurden

wir freudig empfangen und herzlich

willkommen geheissen. An dieser

Stelle möchten wir uns herzlich für wärmenden

Getränke, Wegzehrungen und

lieben Wünsche bedanken. Auch wie für

Gempen schon fast gewohnt, wurde sehr

grosszügig Geld in unsere Kässeli gelegt.

So konnte am Sonntag Abend sage und

schreibe 3096 Fr. gezählt werden. Den

Betrag konnten wir der Organisation

MISSIO einzahlen. Euer gespendestes

Geld kommt den Kindern in Indien zu

gute und wird für Bildung und gegen

Kinderarbeit eingesetzt. Ein herzliches

Vergeltsgott für eure Spende.

Unser grossen Dank gebührt auch Isabel

de Sousa, die in diesem Jahr neu die zeitaufwendige

Organisation des Sternsingens

auf sich genommen hat. Untersützt

wurde sie von Caroline Weber und einigen

Müttern, die sich die Zeit nahmen

um die Gruppen zu begleiten.

Ich möchte es auch nicht unterlassen,

mich nochmals bei Sonja Gübelin zu

bedanken. Sie war über zehn Jahre in

„königlicher“ Mission tätig und hatte

den Aufwand nicht gescheut, die ganze

Sternsingerorganisation zu übernehmen.

Jetzt konnte sie den „Stern“ in die

Hände von Isabel de Sousa legen. Viele

lieben Dank an euch!

Wir freuen uns am 6. und 7. Januar 2019

wieder an eure Türen zu klopfen.


FÜR DIE STERNSINGER MONIKA CHRIST


WIR GEMPNER März 2018 FASNACHT 39

Schmutziger Donnerstag, 8. Februar 2018

CHESSLETE

Endlich war es wieder soweit! Punkt

5.30 Uhr trafen sich die Kinder von Gempen,

um die langersehnte Fasnachtszeit

zu eröffnen. Erfreulicherweise haben 54

Kinder mitgemacht. Ein Rekord – super!

Für die Chesslete 2019 wäre es natürlich

super, wenn wir alle – nach altem

Brauch – in weissen Gewändern durchs

Dorf lärmen könnten.

Als Stärkung und Dankeschön an alle

Mitwirkenden gab es nachher ein sehr

feines Zmorge mit Zopf und Konfi / Honig

/ Nutella im Feuerwehrmagazin.

KINDERUMZUG

Um 14.14 Uhr trafen sich erfreulich

viele Kinder und Erwachsene auf dem

Schulhausplatz zum Kinderumzug. Die

originellen und farbigen Kostüme belebten

den Umzug und die verschiedenen

selbstgebauten Wagen, Anhänger etc.

trugen zum tollen Auftritt bei. Zur Freude

aller wurden wir wieder von unserem

bewährten Gempner-Trio mit Pauke und

Trommeln durch Gempen gelotst. Lorenzo,

Iwan und Christian führten den Umzug

mit vollem Elan und viel Herzblut

an. Ein riesiges Dankeschön.

Nachher genossen alle Kinder einen feinen

Hot-Dog und ein Getränk und diverse

Kuchen im Feuerwehrmagazin.

MASKENBALL

Um 20.00 Uhr starteten wir den

Tanz-Maskenball. Die Stimmung war

von Anfang locker und fröhlich. Nach

und nach fanden sich viele verkleidete

und geschminkte Gruppen mit tollen

Sujets (z.B. Indianer, Original-Gölä, Mini

Beiz-Dini Beiz, Frühlingsgefühle, alter

Greis mit Gehhilfe und das animierende


40 FASNACHT

WIR GEMPNER März 2018

Schneewittchen mit seinen sieben Zwergen

ein. Es wurde intrigiert, gelacht und

viel getanzt. Auch der Besuch der zahlreichen

„zivilen“ Gäste trug zu der ausgelassenen

Stimmung bei.

Ein Highlight war der Besuch der

Schwarzbuebeschränzer. Wie jedes Jahr,

liessen sie das Feuerwehrmagazin mit

ihren super eingespielten Ohrwürmern

erzittern.

Neu haben wir nach über 20 Jahren die

Tradition des Schüler-Maskenball der

Kreisschule Büren wieder aufleben lassen.

Wir konnen am Freitag, 9. Februar

2018 von 19.00 – 23.00 Uhr viele verkleidete

und zivile Schüler- und Schülerinnen

begrüssen. Die Anwesenden waren

sehr dankbar über die Gelegenheit, unter

seinesgleichen eine Fasnacht-Tanzparty

feiern zu können. Dieser Event

wurde mit der Unterstützung vom JuHu

Dorneckberg zusammen organisiert und

durchgeführt. Patricia Di Bernardis hat

uns mit ihrer jahrelangen Erfahrung

und wertvollen Tipps hilfreich unterstützt.

Vielen herzlichen Dank .

Wir möchten uns an dieser Stelle sehr

herzlich bei allen bedanken; bei den

zahlreichen Fasnächtlern, dem tollen

Vortrab, den vielen Gästen, den unermüdlichen

Helfern und Helferinnen

vor, während und nach dem Donnerstag

und den grosszügigen Gönnern. Ihr alle

habt zum guten Gelingen der Gempen

Fasnacht 2018 beigetragen und uns ermutigt,

die grosse Vorarbeit und Organisation

wieder auf uns zu nehmen und

das nächste Jahr eine tolle Fasnacht auf

die Beine zu stellen.

Wir freuen uns jetzt schon auf den „Schmutzige Donnschtig“ am 28. Februar 2019,

Schüler-Maskenball am 1. März 2019

SIMONE MATHYS-DINKEL, SONIA MONTEMARANO, NICOLA WEDER


WIR GEMPNER März 2018 FASNACHT 41


42 FASNACHT

WIR GEMPNER März 2018


WIR GEMPNER März 2018 SENIOREN 43

Senioren-Brunch vom 22. Februar 2018

Am Donnerstag nach der Basler Fasnacht

wurden wir von der Stiftung Brüggli zu

einem herrlichen Brunch ins Feuerwehrmagazin

eingeladen.

Erwartungsvolle und fröhliche Senioren

und Seniorinnen begrüssten sich herzlich

und setzten sich an die liebevoll dekorierten

Tische. Wir wurden mit einem

Cüpli oder Orangensaft willkommen geheissen

und konnten dann von den liebevoll

vorbereiteten Platten aussuchen,

was unser Herz begehrte. Vom duftenden

Zopf, Bauernbrot, Speckgugelhopf

über Käse, Eier, Aufschnitt, Konfitüre

etc. etc. war alles vorhanden, was das

Herz begehrt.

Mit Essen und Plaudern verging die Zeit

sehr schnell und alle genossen das Zusammensein

sichtlich. Hampe Jost orientierte

uns noch über die Neuigkeiten

betr. dem Häuserkauf und den geplanten

Alterswohnungen.

Mit einem herzlichen Applaus dankten

wir den fleissigen Helfern und Helferinnen

vor und hinter dem Buffet für ihren

tollen Einsatz. Wir freuen uns alle auf

das nächste Mittagessen. VERENA DINKEL

Unterstützung bei der

Steuererklärung für Menschen

im AHV-Alter

ANGEBOT

● Sie wünschen Hilfe beim Ausfüllen

der Steuererklärung?

● Unsere fachkundigen Mitarbeiter

kommen gerne zu Ihnen nach Hause

und füllen die Steuererklärung

zusammen mit Ihnen aus.

● Als Kundin oder Kunde können sie

kompetente Unterstützung erwarten

und auf höchste Diskretion zählen.

KOSTEN

Die erbrachten Leistungen werden nach

Stundenaufwand in Rechnung gestellt.

Nehmen Sie Kontakt auf mit der Fachstelle

Ihrer Region.

FÜR WEN

Das Angebot richtet sich nur an Personen

im AHV-Alter.

UNSER TEAM

Unsere Mitarbeitenden im AHV-

Alter werden in Zusammenarbeit mit

der Steuerbehörde speziell für diese

Tätigkeit geschult und sie stehen unter

Schweigepflicht.

Solothurn/Thal-Gäu: 032 626 59 79

Grenchen und Umgebung: 032 653 60 60

Dorneck/Thierstein: 061 781 12 75

Olten-Gösgen: 062 287 10 20

www.so.prosenectute.ch


44 KIRCHE / VERANSTALTUNGEN

WIR GEMPNER März 2018

Kath. Kirchgemeinde Gempen

Palmenbinden

Samstag, 24. März

Wo: Primarschule Gempen Hintereingang

Zum Palmenbinden laden wir alle Interessierten, ganz speziell die Kinder

und Erstkommunikanten, herzlich ein.

Wir werden in diesem Jahr die Stechpalmen am Samstag morgen

bereitstellen. Es wird jedoch kein Begleiter anwesend sein. Wer möchte,

kann seine Palme vor Ort binden oder das Material nach Bedarf

mitnehmen und sie zu Hause binden.

Nötiges Eigenmaterial: Stecken, Dekorationsmaterial (Bänder),

Äpfel, Orangen und geeignetes Werkzeug.

Am

Palmsonntag

25. März, 10.30 Uhr

wollen wir mit unseren selbst gemachten,

gesegneten Palmen einen feierlichen Einzug halten

in der Kirche Gempen und miteinander Gottesdienst feiern

Alle sind herzlich willkommen!


WIR GEMPNER März 2018 KIRCHE / VERANSTALTUNGEN 45

Osterkerzenverkauf nach der Kirche

Karfreitag

30. März, 10.30 Uhr

Kinder- und Familienkreuzweg des Seelsorgeverbandes mit den

Erstkommunikanten. Treffpunkt: Kath. Kirche Gempen.

Osternachtsfeier

Samstag, 31. März, 21.00 Uhr

Auferstehungsliturgie verbunden mit den Zeichen des Osterfeuers,

Segnung der Osterkerze und des Osterwassers

Im Anschluss daran Zusammensein beim Osterfeuer

mit „Eiertütsch“

FROHE OSTERTAGE

wünschen Ihnen die

Kirchgemeinden Gempen


46 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER März 2018


WIR GEMPNER März 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 47


48 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER März 2018


WIR GEMPNER März 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 49


43

50 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER März 2018

GRATIS

ENTSORGEN

Öffentliche Sammelstelle:

Mo – Fr 07- 17 Uhr | Do 07- 19 Uhr | Sa 10 –14 Uhr

• Flaschen Glas/PET

• Weissblech/Aluminium

• Nespresso Kapseln

• Kleider/Schuhe

• Elektrogeräte

• Herd/Kühlschrank

• U-Elektronik

• Altpapier/Karton

• Haushaltbatterien

• Leuchtstofflampen

Gegen Gebühr entsorgen wir für Sie auch:

Sperrgut/Altholz, Kuststoffe, Grüngut, Altmetalle, Flachglas/Spiegel, Bauschutt/Eternit,

Styropor, Boiler, Solarium, PW-Batterien/-Reifen, Sondermüll (Farben, Öle/Lacke)

H. Vogelsanger AG • Talstrasse 75 • 4144 Arlesheim • T 061 701 39 38 • F 061 701 39 17

info@vogelsanger-ag.ch • www.vogelsanger-ag.ch


WIR GEMPNER März 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 51


52 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER März 2018

Naturheilpraxis Gempen

Anne Stoller Bongartz

Naturheilpraktikerin I Physiotherapeutin

Behandlungsangebot:

Naturheilkundliche Beratung

Massage (klassisch, Triggerpunkt)

Gelenksbehandlung/ Manuelle Therapie/ Dorn Breuss

Lymphdrainage

Fussreflexzonentherapie

Ernährungsberatung

Darmsanierung/ mikrobiologische Therapie

RESET Kiefergelenksbehandlung

Craniosacrale Therapie i.A.

Ich berate und behandle Sie ganzheitlich. Ich freue mich auf Ihren Anruf:

077 488 79 23

www.heilennatuerlich.ch


WIR GEMPNER März 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 53

à la carte-reisen ag

«à la carte – die feine ART zu reisen»

Industriestrasse 13 | 4410 Liestal

Tel. 061 906 71 81

info@alacarte-reisen.ch

www.alacarte-reisen.ch

Büroöffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr

13:30 - 17:00 Uhr

Gerne stellen wir Ihnen

unser Reisekatalog zu.

Rufen Sie uns an.

TAGESFAHRTEN

Rund um den Thunersee

So. 15. April

Europapark Rust – Banntag Liestal

Mo. 07. Mai

Muttertagsfahrt auf die Axalp

So. 13. Mai

Markt in Luino

Mi. 13. Juni

Insel Mainau – Garten der Rosenträume

Di. 26. Juni

Marbachegg mit der Bretzeli-Gondelbahn

Do. 19. Juli

BergBahnWahn – Brienzer Rothorn

Fr. 17. August

Gstaad-Züglete (Alpabzug)

Sa. 01. September

Ländlifahrten – Mittwochs

07.02./07.03./04.04./06.06./04.07.

MEHRTAGESREISEN

Ostern in Holland

Do. 29. März – Mo. 02. April

Insel Elba – die Perle im Mittelmeer

Fr. 20. – Di. 24. April

Ferientage in Brissago

Do. 24. – Mo. 28. Mai

Erlebnisferien in Davos

Sa. 30. Juni – Sa. 07. Juli

1.August in Saas Fee

Di. 31. Juli – Do. 02. August

Engadin – im goldenen Lärchenkleid

So. 14. - 17. Oktober


54 IN EIGENER SACHE

WIR GEMPNER März 2018

Redaktion «Wir Gempner»

Texte und Formatierungen;

PDF-Dateien, Word-Dokumente

mit separaten Bildern (mind. 300 dpi)

per E-Mail: wirgempner@gmx.ch

CD-ROM mit Print oder gut

leserliches Manuskript:

Gemeinde Gempen,

Hauptstrasse 16, 4145 Gempen

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge

bis zum Tag des Redaktionsschlusses

eingetroffen sind.

Kosten:

Berichte aus Vereinen, kulturelle Angebote

und Mitteilungen sind gratis.

Inserate SW:

Ganze Seite A5 CHF 80.–

Halbe Seite A5 CHF 40.–

Viertel Seite A5 CHF 20.–

Farbinserate auf Anfrage.

Die Gebühren werden von der Gemeindeverwaltung

in Rechnung gestellt.

NÄCHSTER Redaktions- und Inserateschluss:

FREITAG, 4. MAI 2018, 12.00 UHR

IMPRESSUM

HERAUSGEBER: GEMEINDE GEMPEN, HAUPTSTRASSE 16, 4145 GEMPEN

DRUCK: EDITION LITHO, ALLSCHWIL

TITELFOTOS: ANDREA MARTIN

REDAKTION UND LAYOUT: ANDREA TSCHABRUN


BAUM

Pflanzung

Pflege

Fällungen

FÜR IHREN GARTEN

GARTEN

REGIO

Silvan Ehrsam | 4145 Gempen | 079 322 64 91 |

ehrsam@regiogarten.ch | www.regiogarten.ch


Veranstaltungskalender 2018

MÄRZ

15.03. Stiftungsversammlung, 20 Uhr Stiftung Brüggli, Kirchackerweg 2

16.03. GV Samariterverein Dorneckberg, 19.30 Uhr Rest. Rössli Hochwald

18.03. Ökumenischer Gottesdienst, Suppentag, 10.30 Uhr Kirche Gempen

mit Chorgemeinschaft Gempen-Hochwald

18.03. Konfirmation, 10 Uhr Timotheus-Zentrum Dornach

23.03. Häckseldienst ganzes Dorf

25.03. Palmsonntag, 10.30 Uhr Kirche Gempen

25.03 Claude Debussy «live» Museum Seewen

30.03. Familienkreuzweg Karfreitag, 10.30 Uhr Kirche Gempen

31.03. Keine Grüngutabfuhr am Ostersamstag

31.03. Osternachtsgottesdienst, 21 Uhr Kirche Gempen

APRIL

08.04. Erstkommunion, 10 Uhr Röm.kath. Kirche Dornach

08.04. Eierläset, ab 14 Uhr Liestalerstrasse und FWM

14.04. Oldies-Night Samariterverein, 19.30 Uhr Hobelträff Hochwald

17.04. Altmetallsammlung, Dienstag, ab 7 Uhr ganzes Dorf

18.04. Mütter- und Väterberatung Gemeindehaus Gempen

19.04. Mittagstisch Senioren Stiftung Brüggli

28.04. Waldputztag, 9 Uhr Forstwerkhof / Bürgergde.

MAI

04.05. Redaktionsschluss „Wir Gempner“

05.05. Papiersammlung mit Karton, 9 – 11.30 Uhr Feuerwehrmagazin

05.05. Firmung, 15.00 Uhr Röm.kath. Kirche Dornach

06.05. Jazzmatinee mit den Loam Valley Stompers, 11.15 Uhr Museum Seewen

07.05. Papiersammlung (Montag ab 13.30 Uhr) ganzes Dorf

08.05. Abfallentsorgung, ausnahmsweise Dienstag ab 7.00 Uhr

10.05. Banntag an Auffahrt, 13 Uhr Schulhaus / Bürgergde.

16.05. Obligatorisches Schiessen, 18 – 20 Uhr Anlage Hochwald

DORFLADEN GEMPEN

Treffpunkt im Dorf für den Einkauf und einen kleinen «Schwatz»

•Käse und Fleisch Spezialitäten • Postagentur •Café-Ecke

Mo –Fr 7:15 – 12:15 Uhr – 14:00 – 18:30 Uhr

Sa 7:15 – 13:00 Uhr

Telefon: 061 701 91 13

Fax: 061 701 91 14

Silvia Stebler und Team freuen sich auf Ihren Besuch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine