Aufrufe
vor 9 Monaten

Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Frühjahr 2018

Frühjahrs-Ausgabe 2018 des Magazins Ökona. Die aktuelle Ausgabe erscheint neben der Online-Version auch als Printausgabe mit 20.000 Stück Auflage und liegt kostenlos im Gebiet des Vorderen und Oberen Bayerischen Waldes aus, also dem Landkreis Cham und Teilen der Landkreise Regen, Straubing, Regensburg, Schwandorf, sowie den Städten Regensburg und Straubing. Haben Sie Interesse an Werbeschaltungen oder werblichen Textbeiträgen, so melden Sie sich einfach unter magazin@oekona.de. Viel Spaß beim Durchblättern.

www.oekona.de 42 LAND &

www.oekona.de 42 LAND & LEUTE Akademie Ostbayern – Böhmen Bewusstsein schaffen für die Stärken und Zukunftsperspektiven unserer Region Durch Vorträge, Exkursionen, Symposien, Besichtigungen, Erkundungen und Ausstellungen werden bedeutsame Themen für die Region aus verschiedenen Blickwinkeln für das interessierte Publikum erschlossen. Vorstellung des Jahresprogramms 2018 im Rathaus Neunburg Vorne sitzend: Dr. Peter Deml, stellv. Vorsitzender, Josef Schönhammer, Vorsitzender, Charlotte von Schelling, Pressearbeit. Dahinter stehend: Martin Birner, 1. Bürgermeister Neunburg v.W., Hans Herl, Schatzmeister, Rosa Schafbauer, Sekretariat, Johann Fischer, Programmkoordination, Jonas Keilhammer, IT-Betreuer Junge Akademie‘ unterstützt ab 2018 Projekttage an Schulen Das Jahr 2018 bereitet im Rahmen des übergeordneten Leitgedankens ‚unsere Region im Wandel‘ das Thema ‚Energiewende‘ auf. Auftaktveranstaltung war das Symposium „Energiewende – Entwicklung in Ostbayern“, am 3. Februar, im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf unter Beteiligung von sechs ostbayerischen Professoren zu Themen von „die Power aus der Biotonne“ bis zur „Bedeutung der Energiewende für Netzbetreiber und deren Kunden“. Die Situation in Westböhmen wird beleuchtet von Professoren der Westböhmischen Universität bei einem weiteren Symposium am Samstag, 17. März, an der Uni Pilsen. Es folgt eine Besichtigung zur unterschiedlichen energetischen Verwertung von Müll. ‚Junge Akademie‘ heißt eine Veranstaltungsform, mit der ab 2018 auch Projekttage an Schulen unterstützt werden. Mit diesem Ziel hat sich die Akademie seit neun Jahren zu einer innovativen Bildungseinrichtung entwickelt für die gesamte Öffentlichkeit, besonders für die Jugend. Als eingetragener Verein mit 110 Mitgliedern und Sitz in Neunburg vorm Wald bildet sie mittlerweile eine grenzüberschreitende Plattform für ein Netzwerk aus Hochschulen, kommunalen Gebietskörperschaften, Schulen, Vereinen, regionalen Institutionen und Unternehmen. Alle Termine und weitere Informationen unter www.akademie-neunburg.de Red. Ökona Die Akademie Ostbayern-Böhmen e.V. • ist eine Bildungseinrichtung für alle, besonders die Jugend • informiert über Zukunftsperspektiven und Stärken im gemeinsamen Naturund Kulturraum Jahresthema 2018 unsere Region im Wandel – die Energiewende Machen Sie mit bei unseren Vorträgen, Exkursionen, Symposien, Thementagen, Besichtigungen, Ausstellungen Verstärken Sie mit uns die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Schulen, Kommunen, Vereinen, Institutionen, Unternehmen Werden Sie Mitglied in unserem Verein Akademie Ostbayern – Böhmen e.V. Schrannenplatz 1 D-92431 Neunburg vorm Wald Telefon 0 96 72 / 95 08-514 E-Mail mail@akademie-neunburg.de www.akademie-neunburg.de

www.oekona.de GLS Bank: Kredite um 24 Prozent gestiegen – mehr bezahlbares Wohnen Eine hohe Nachfrage bestimmte 2017 das Kreditgeschäft der GLS Bank. Das Kreditvolumen ist auf mehr als drei Milliarden Euro gestiegen. Davon wird ein Großteil für sozial-ökologische Wohn- und Bauvorhaben verwendet. „Es ist beeindruckend, wie viel Ideenreichtum und Engagement unsere Kundinnen und Kunden hervorbringen. Sie zeigen, dass zukunftsweisende Lösungen machbar sind“, erklärt Vorstandssprecher Thomas Jorberg. Insgesamt zählt die GLS Bank nun über 27.400 Unternehmen und Projekte als Kreditkunden. Das Kreditvolumen ist mit 3 Mrd. Euro um 24 Prozent höher als 2016. Dort wo der Wandel am Wichtigsten ist, arbeitet die GLS Bank als Wegbereiter für zukunftsweisende Geschäftsmodelle. Ihr Bilanzvolumen beträgt mehr als fünf Milliarden Euro, ein Plus von 9,7 Prozent. Von Tiny Houses über Mehrgenerationenhäuser bis hin zu Baugruppen Mit 724 Mio. Euro machen nachhaltige Wohn- und Bauprojekte einen wichtigen Anteil im Kreditgeschäft aus. „Während die Preise für Immobilien stark steigen, arbeiten wir mit Vorbildern zusammen, die selbstbestimmtes, bezahlbares Wohnen verwirklichen“, sagt Vorstandsmitglied Christina Opitz. Dazu gehören die Nutzung ökologischer Baustoffe sowie vielfältige Ansätze, von Tiny Houses über Mehrgenerationenhäuser bis hin zu Baugruppen. Mehr als 250 Mio. Euro weltweit in nachhaltige Unternehmen und Mikrofinanzierungen investiert Die GLS Bank stellt sich auf weitere Neukunden ein. Dafür hat sie die wichtigsten Voraussetzungen geschaffen. Nach Steigerung der Effizienz und der erfolgreichen Einführung des GLS Beitrags kann sie das sinnvolle Bankgeschäft mit fairen Konditionen weiter ausbauen. Derweil wurden 2017 GLS Bank Anteile in Höhe von insgesamt 65 Mio. Euro neu gezeichnet, die als Eigenkapital für die Kreditvergabe dienen. Auch 2018 will die GLS Bank viele weitere Mitglieder gewinnen, um ihre sozial-ökologische Wirkung zu erhöhen. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Fonds der GLS Bank und erfahren kontinuierliche Zuflüsse. Insgesamt wurden 2017 mehr als 250 Mio. Euro weltweit in nachhaltige Unternehmen und Mikrofinanzierungen investiert. CO2-Abgabe und Finanzreform Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen erklärt Thomas Jorberg, dass die Politik langfristig wirksame Entscheidungen für den Klimaschutz treffen könne. „Reden wir weniger über Ziele und mehr über Lösungen. Eine CO2-Abgabe ist das effektivste Instrument“, so Jorberg. Ebenso erforderlich sei eine umfassende Finanzreform. „Sinnvoll wäre eine stärkere Besteuerung von Kapital, Kapitaltransaktionen und Kapitalerträgen. Abstrakte Finanzprodukte, die nur Geld mit Geld verdienen, sollten weiter eingeschränkt oder verboten werden“, fordert Jorberg. Red. Ökona Förderverein e.V. Über die GLS Bank Der Ökona Förderverein e.V. hat sein Konto bei der GLS Bank. Bei dieser Bank ist Geld für die Menschen da. Sie finanziert nur sozial-ökologische Unternehmen und macht ihre Geschäfte umfassend transparent. Dabei bietet die Bank alle Leistungen einer modernen Bank: Girokonten, nachhaltige Fonds, Vorsorge und vieles mehr. Als Genossenschaftsbank kann jeder Anteile zeichnen und mitbestimmen. Über ihre Partnerin GLS Treuhand ist der Bereich Stiften und Schenken abgedeckt. Die GLS Bank hat ihren Sitz in Bochum und Standorte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Freiburg, München und Stuttgart. Das Girokonto, das Bio wachsen lässt Banking geht auch nachhaltig. Wechseln Sie zur ersten sozialökologischen Bank. Lernen Sie uns kennen! 21. März 2018, um 18 Uhr Empfang für Interessierte. Wir freuen uns auf Sie! LAND & LEUTE 43 Filiale München, Bruderstr. 5a Anmeldung: gls.de/nke-muc2018

Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2018
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Frühjahr 2017
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2016/17
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2017
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2017/18
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2017
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Frühjahr 2015
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Frühjahr 2016
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2016
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2018
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2015
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2015/16
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2015
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2016