Wannsee Journal Nr. 2/2018

gazette

Journal für Wannsee und Umgebung - April/März 2018

Wannsee

Journal für Wannsee und Umgebung April / Mai · Nr. 2/2018

Radeln ohne Alter

Mit der Rikscha durch Wannsee


2

Wannsee Journal

Häusliche „Rund-um-die-Uhr“-Seniorenbetreuung

Mit uns bleiben Sie

zu Hause!

• Von liebevollen,

deutschsprachigen

Polinnen

• Hilfe im Alltag:

Anziehen, Waschen,

Haushalt, Freizeit

• Individuell,

professionell,

bezahlbar

Patrycja Rönnefarth

Geschäftsführerin

Pflege aus Leidenschaft ist

seit 2009 Ihr verlässlicher

Partner für die Vermittlung

erfahrener, deutschsprachiger

Betreuungskräfte.

Wir bieten Ihnen persönliche

Nähe, liebevolle Betreuung

und zuverlässige

Organisa tion. Ich berate

Sie gerne in einem persönlichen

Gespräch.

Forbacher Straße 25 • 14169 Berlin • Tel. 030 700 93 802

Mobil 0163 1441 763 • www.pflege-aus-leidenschaft.de


Mit der Rikscha

durch Wannsee

Ehrenamtliche chauffieren

ältere Menschen ins Grüne

RADELN

OHNE ALTER

BERLIN-WANNSEE

Die Freude ist

den beiden

Seniorinnen

ins Gesicht geschrieben.

Sie genießen

den schönen Ausblick

und die Wärme

der Sonne. Selbst

sind sie zwar nicht

mehr sehr mobil,

aber dank der Rikscha von

der Evangelischen Kirchengemeinde

Wannsee und fleißigen

Rikschapiloten

können sie das Grün

und die Seen der Umgebung

genießen.

Mit der Rikscha

ins Grüne

„Radeln ohne Alter“

wurde von Diakonin

Indra Wiesinger ins Leben gerufen.

Eine Gruppe von radfahrbegeisterten

Ehrenamtlichen

Wannsee Journal 3

Impressum

Wannsee Journal

8. Jahrgang

Verlag

Gazette Verbrauchermagazin GmbH,

Badensche Str. 44, 10715 Berlin

☎ 030 / 407 555 47

Redaktion

Karl-Heinz Christ

journal@gazette-berlin.de

Titelbild: Annette Grohmann-Kind

Anzeigen

Daniel Gottschalk, ☎ 030 / 323 38 54

d.gottschalk@gazette-berlin.de

Druck

SPPrint Media, 14089 Berlin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH

Das Wannsee Journal erscheint alle zwei Monate:

am 1.2., 1.4., 1.6., 1.8., 1.10. und 1.12. eines Jahres.

Nächste Ausgabe Juni/Juli Nr. 3/2018

Anzeigen-/Redaktionsschluss: 04.05.2018

Erscheinung: 01.06.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie Themenwünsche oder -vorschläge haben

oder selbst etwas aus dem Ortsteil beitragen

möchten, freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

Haben Sie eine Ausgabe verpasst?

Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Online-

Archiv, unter www.gazette-berlin.de.

Ihre Redaktion des Wannsee Journals

IHRE IMMOBILIEN-

SPEZIALISTEN

Eigentümern bieten wir eine

kostenfreie Bewertung ihrer

Immobilie an. Besuchen Sie

uns in unserem neuen Shop

in Zehlendorf. Wir freuen uns

darauf, Sie persönlich und

individuell zu beraten.

Tel.: 22 44 50 84 0


4

Wannsee Journal

in Wannsee chauffiert ältere

Menschen mit der wunderschönen

Rikscha mit dem knallroten

Wetterschutz. So fahren sie Menschen

ins Grüne und bringen

den Senioren frische Luft, eine

Auszeit in der Natur und vor allem

„Wind in den Haaren“.

Unterstützung gesucht

Die Nachfrage ist groß, deshalb

suchen die Rikschapiloten weitere

Unterstützung. Indira Wiesinger

führt gute Gründe an, warum

mitmachen sich lohnt: Die

Freude, die sich in den Gesichtern

der meisten Passagiere widerspiegelt,

ist ansteckend und

verbessert die Laune. Auch die

Unterhaltungen, die unterwegs

entstehen, die Geschichten, die

ausgetauscht werden sind eine

Bereicherung. Nicht zuletzt ist

die Bewegung in der Natur gesund

und verbessert die eigene

Fitness.

Die Rikschapiloten holen die

Menschen in ihren Wohnheimen

oder von zu Hause ab und

machen mit ihnen kleine Run-

Mit Leidenschaft für Qualität –

Ihre Schuhmacherwerkstatt in Wannsee

Königstraße 23

14109 Berlin

Tel: 030 / 80 48 21 81

www.schuhwerk-wannsee.com

Unsere Öffnungszeiten:

Di: 9.30 - 19.00 Uhr

Mi - Fr: 9.30 - 18.00 Uhr

Sa: 9.30 - 13.00 Uhr


Wannsee Journal 5

Rikschaspaß

mit E-Motor

den durch Wälder und Parks. Die

Dankbarkeit der Passagiere ist

ihnen sicher und meistens heißt

es: „Das war so schön. Wann

Selber

Schuld, wenn SIE

nicht zu uns kommen.

kommen Sie denn wieder?“. Je

nach verfügbarer Zeit wird im

wöchentlichen oder zweiwöchentlichen

Rhythmus gefahren.

Familien

Diakonin Indra Wiesinger von

der Evangelischen Kirchengemeinde

Wannsee gibt jedem

Interessierten gern eine Einführung

ins Rikschafahren, das

dank E-Motor gar nicht anstrengend

ist.

Von ihr erhält man dann einen

Pilotenausweis und ist über die

Evangelische Kirche in seinem

Ehrenamt versichert. In einem

Internetkalender stimmen die

Piloten ihre Einsätze ab, und los

geht´s …

Haben Sie Interesse?

Indra Wiesinger erreichen

Sie telefonisch unter 0151-

20 22 19 66 oder per E-Mail unter

Diakonin@ kirchengemeindewannsee.de



Friseur

Fotos: Ev. Kirchengemeinde Wannsee

Depot:

Foto : Viacheslav Iakobchuk / Fotolia

5x in

Berlin

Chausseestraße 12a · 14109 Berlin-Wannsee · ☎ 030 / 805 50 70 · www.mac-hair-berlin.de

Montag – Freitag 8.30 – 18.00 Uhr · Samstag 8.00 – 13.00 Uhr


6

Wannsee Journal

Wannsee-Radroute statt Partymeile

1. Tourismusforum Berlin Südwest setzt auf Kultur,

Grün und Seeblick

wollen kein Außenbezirk

mit Partymeile

sein, sondern „Wir

beliebtes Tourismusziel mit Kultur-

und Naturerlebnis jenseits

von Mitte“, erklärte die Bezirksbürgermeisterin

von Steglitz-Zehlendorf

Cerstin Richter-Kotowski

anlässlich der „Premiere“ des

Tourismusforum Berlin Südwest

im Steglitzer Rathaus, das Branchenkundige

und -interessierte

Anfang März im Vortrag und Gespräch

zusammenbrachte.

Zu der ebenso informativen wie

visionsreichen Veranstaltung

Pedale statt Partymeile wünscht sich Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski für

ihren Bezirk.

NEUERÖFFUNG

Genießen Sie

Entspannung in einem

anspruchsvollen Ambiente

Wirkungsvolle Kosmetik

mit sichtbarem Ergebnis

Ganzheitskosmetikerin Nicole Schwarz

Chausseestraße 2a · 14109 Berlin-Wannsee

Tel.: 030 / 40 10 90 12 · Mobil: 0170 / 41 26 45 3 · www.frangipani-cosmetics.de

Beratung ■ Bewertung ■ Kauf ■ Verkauf

Mitglied im

Wohnimmobilien in Wannsee? Ein sicheres Heimspiel für uns als alte

Wannseeer in 5. Generation und ortskundige Nachbarn!

Vertrauen wächst mit der Erfüllung des Leistungsversprechens:

die erfolgreiche Umsetzung Ihres exklusiven Auftrags.

Seriöse Beratung, unverbindliche Bewertung und professioneller Verkauf

sind für Eigentümer selbstverständlich kostenfrei – was sonst?

Rufen Sie mich an! Ich freue mich Sie kennen zu lernen! Ihr Tobias Lenz, Betriebswirt

Ihr IHK geprüfter Immobilienpartner für Zehlendorf und den Südwesten Berlins. Wir haben Zeit und Geduld.

LENZ Immobilien ▪ Hohenzollernstraße 20a ▪ 14109 Berlin-Wannsee ▪ www.lenz-immobilien.de ▪ Tel.: 030 – 806 027 18


hatte – auch im Namen der

Wirtschaftsförderung Steglitz-

Zehlendorf und des Regionalmanagement

Berlin Südwest

– die EBC Hochschule Berlin

eingeladen, welche die gemeinsamen

Bemühungen im Berliner

Südwesten um nachhaltige Fitness

hin zum angesagten Tourismusziel

am Rande der Stadt

unterstützt.

Damit geht auch das 2016 ebenfalls

gemeinsam entwickelte

Tourismuskonzept an den Start

und erfährt nun seine schrittweise

Umsetzung. Steglitz-

Zehlendorf setzt dabei auf seine

natürlichen Vorteile wie Wasser

und Natur, aber auch auf sein

vielfältiges Kulturangebot, das

von AlliiertenMuseum über Museumsdorf

Düppel bis Schlosspark

Theater reicht.

Auch Berlin-Kladow,

Potsdam-Babelsberg

und Potsdam-Bornstedt

Außenbezirk hat´s

Diese durchaus zugkräftigen

Lockmittel – tiefgrüner Wald,

begeisternde Seen- und Wasserlandschaft

und ein spannendes

Kulturangebot – sollten gerade

dem zum wiederholten Male

Wannsee Journal 7

unsere Stadt besuchenden Touristen

Appetit auf den Bezirk jenseits

der überfüllten Innenstadt

machen.

Doch schaut man sich die Übernachtungszahlen

des vergangenen

Jahres an, sagen die anderes:

Lediglich 200.000 Gäste

und 480.000 Übernachtungen

konnte Steglitz-Zehlendorf da

zählen, während in Berlin-Mitte

rund 13 Millionen Übernachtungen

bei 5,5 Millionen Gästen

gebucht wurden. Damit liegt der

Bezirk im Tourismusbereich gerade

noch vor Marzahn-Hellersdorf

auf vorletztem Platz. Sind daran

die nur 3.000 Betten schuld, die

Steglitz-Zehlendorf bietet?

Entschieden „nein“ sagt dazu

Alexander Stolle, Marketingchef

des an der Schloßstraße gelegenen

„Hotel International Steglitz

JUWELIER GOLDMANN

Großes Uhren- und Schmucksortiment

Eigene Goldschmiedewerkstatt vor Ort

Reparaturen, Anfertigungen und

Umarbeitungen nach Kundenwunsch

Batteriewechsel, Uhrenarmbänder

Uhrmachermeisterwerkstatt in Berlin-Kladow

(RADO-Zertifizierung)

Ankauf von Altgold

Foto: Manutsawee / Fotolia

Königstraße 22 · 14109 Berlin-Wannsee

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Tel.: 030 / 28 70 36 24

www.juwelier-goldmann.de


8

Wannsee Journal

Machen sich gemeinsam für den Tourismus im Bezirk stark: Vertreter aus

Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement, VisitBerlin, EBC Hochschule Berlin und

Senatsverwaltung.

Berlin“ und Mitbegründer des

„Wirtschaftsstammtisch Berlin

Südwest“. Übernachtungsangebote

gebe es genügend,

vielmehr seien dies die Früchte

einer falsch betriebenen Berliner

Tourismuspolitik, die sich jahrelang

auf innerstädtische Angebote

konzentrierte und für den

Touristen die Stadt Berlin – nicht

nur auf den angebotenen Stadtplänen

– am Bundesplatz enden

ließ. Reichlich spät falle den Verantwortlichen

nun ein, die Vermarktung

der Außenbezirke ins

Visier zu nehmen. Dabei gebe es

genügend Highlights im Bezirk,

angefangen an der Schloßstraße,

die Shoppingqueens ein

mindestens ebenso attraktives

Angebot wie in der Innenstadt

präsentiert.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer

von VisitBerlin, schlägt da

eine andere Problemlösung

vor: „Es fehlen Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Lösung wäre

hier der Bau eines Kongresszentrums,

woran berlinweit ein

Riesenbedarf besteht.“ Damit

würden auch neue Hotels entstehen.

Im Berliner Südwesten

kräftig in die

Pedale treten

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf

hat sich für 2018 drei tourismusfördernde

Ziele gesetzt:

So wird die Schiffsanlegestelle

an der Wannseer Ronneby-

Promenade einer umfassenden

Kanuverleih Wannsee

Dein Kanuverleih in Wannsee

Direkt am Flensburger Löwen

Entspanntes Paddeln im Zweierkajak ab 18 Euro für

drei Stunden pro Boot. Ideal auch für Kindergeburtstage

oder Firmenveranstaltungen.

Jetzt reservieren: www.rotes-kanu.de,

info@rotes-kanu.de oder 0152/31894718.

Kanuverleih Wannsee,

am Großen Wannsee 60, 14109 Berlin


Schönheitskur unterzogen,

außerdem wird im Sommer die

13 Kilometer umfassende und

etwa 1 ½ Stunden dauernde

Dahlem-Radroute als Teil eines

umfangreichen Radnetzes an

der Podbielskiallee an den Start

gehen, an deren Route viele

Museen und kulturelle Kleinode

liegen, wie die Domäne Dahlem

oder die Taut-Siedlung. Umgekehrt

führt die Route über den

Mexikoplatz vorbei am Haus am

Waldsee, an der FU Berlin und

am Botanischen Garten vorbei.

Als Fortsetzung in Planung steht

bereits die Wannsee-Radroute,

die dann den Bereich Wasser und

Seen verstärkt in seine Stationen

mit einbezieht.

Eine wichtige Aufgabe sehen Bezirk

und Fachberater auch darin,

„intelligente“ Stelen und Guides

entlang dieser Routen entstehen

zu lassen sowie ein ebenso werbeträchtiges

wie zeitgemäßes

Logo für den Berliner Südwesten

zu entwickeln.

Überwiegend hoffnungsvoll

blickt man im Bezirk auch auf

die Umsetzung des geplanten

Tourismus-Besucher-Zentrums

unweit der Glienicker Brücke, das

am Schloss Glienicke Besucher

auf das attraktive Angebot für

den Rad- und Wassertourismus

Am Glienicker Schloss im Tourismus-

Besucher-Zentrum erhalten Berlin-Gäste

bald wertvolle Tipps.

Wannsee Journal 9

im Berliner Südwesten aufmerksam

machen will. – Auch wenn

kritische Stimmen den Standort

am Ende der Stadt nicht für den

günstigsten halten.

Derzeit wird außerdem ein neuer,

von der EBC-Hochschule Berlin

entwickelter Bezirks-Führer zu

Berlin Südwest in Magazin-Form

zur Druckreife überarbeitet.

Indessen wünscht sich nicht nur

die Bezirksbürgermeisterin, dass

bald der neugierige Besucher

Steglitz-Zehlendorf mit dem

Leihrad erkundet, nach dem

Motto: Am Vormittag Rendezvous

mit dem Kunsthaus Dahlem

und dem Brücke Museum, nachmittags

Ahoi Ronneby-Promenade

und abends im Schlosspark

Theater Brecht oder Hallervorden

pur.



Jacqueline Lorenz

RESTAURIERUNG

ANTIKER MÖBEL

Manfred Sturm-Larondelle

gepr. Restaurator im Handwerk

Innungsbetrieb · Sachverständiger

Dozent für Restaurierung am

Technologiezentrum der

Handwerkskammer / Berlin

Domäne Dahlem

Königin-Luise-Straße 49

14195 Berlin

Telefon: 030/ 611 53 06

Mobil: 0170/ 29 78 008

Mail: mail@sturm-larondelle.de

www.sturm-larondelle.de


10

Wannsee Journal

Schätze aus dem Depot

Heimatmuseum zeigt Exponate aus dem Archiv

Licht gerückt“ ist der Titel

der aktuellen Ausstellung

im Heimatmuseum „Ins

Zehlendorf. Der Name kommt

nicht von ungefähr – die Exponate

schlummerten im Dunkel

des großen Depots und bilden

die Vielfalt ab, die das Heimatmuseum

abdeckt. Blickfang ist

ein überdimensionales Gemälde

des Künstlers Otto Soltau, auf

dem sich der Mensch dem Licht

entgegenstreckt.

Eine Fotokiste mit historischen

Bildern lädt die Besucher zum

Stöbern ein. Sie können in Erinnerungen

schwelgen und gern

auch Hinweise geben, wenn sie

Menschen auf den Fotos kennen.

Aber auch an dunkle Zeiten wird

erinnert. Der Erste Weltkrieg

Feldgraue Spielfiguren sollten Kindern das

Soldatenleben näherbringen.

machte vor den Kinderzimmern

nicht Halt und vor allem Jungen

sollten mittels feldgrauer Figu-

UNSER ANGEBOT

Sie planen in naher Zukunft einen Immobilienverkauf?

Nutzen Sie unsere exklusive Marktpreisermittlung.

Ihre Immobilie ist es wert.

• Beste Marktkenntnisse sowie zahlreiche

Vergleichszahlen durch eigene Verkäufe

• Zertifizierter Makler für eine professionelle

Wertermittlung

• Vermeiden Sie teure Fehler und lassen Sie

Ihre Immobilie vor dem Verkauf bewerten

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wir freuen uns auf Sie.

Telefon 0 30.80 49 53 96

E-Mail dp@deselaers-partner.de

Internet www.deselaers-partner.de

DESELAERS

& PARTNER

Immobilien Consultants GmbH

d p

d p

Kindermode · Accessoires · Spielwaren

Öffnungszeiten:

Montag nach Vereinbarung

Dienstag - Freitag 9 - 18 Uhr

Samstag 9 - 13 Uhr

Claudia Eichhorst

Chausseestraße 12

14109 Berlin-Wannsee

Mobil: 0174 - 709 43 92

www.minipünktchen.de

Guido Deselaers


Wannsee Journal 11

Stöbern im Fotoschatz des Heimatvereins. Wer kennt die Namen von Menschen auf den

Bildern?

Fotos: Matthias Aettner / HVZ

ren zum Kriegsspiel ermuntert

werden. Mit variantenreichen

Elastolinfiguren – vom Offizier

bis über den Landser bis zur

Krankenschwester – spielten

die Kinder das Geschehen auf

den Schlachtfeldern nach. Als

die Siegmeldungen ausblieben,

verschwand das Kriegsspielzeug

allerdings auch schnell aus der

Werbung und den Geschäften.

Care-Pakete, die den Hunger

der deutschen Bevölkerung

nach dem Zweiten Weltkrieg

linderten, gehören ebenfalls zu

den Ausstellungsstücken. Unter

dem Motto „Meals for Millions“

spendete die amerikanische Bevölkerung

für die Versorgung der

früheren Feinde.

Besonders Technikfans werden

sich für die alten Röhren-Radios

begeistern. Der Volksempfänger

– eines der wichtigsten

Propagandainstrumente im

Nationalsozialismus – wird

genauso gezeigt wie tragbare

Transistorradios, die Mitte der

1950er-Jahre zu den Rennern

gehörten.

Die vielseitige Ausstellung zeigt

einen Ausschnitt des gut gefüllten

Depots. Eine Zeitreise durch

die jüngere Vergangenheit, bei

der sich vieles entdecken lässt!

Die Ausstellung ist bis zum

29. Juni 2018 im Heimatmuseum

Zehlendorf an der Clayallee/Ecke

Potsdamer Straße zu

sehen. Öffnungszeiten: Montag

und Donnerstag von 10 –

18 Uhr, Dienstag und Freitag

von 10 bis 14 Uhr. ◾

☎ 030 - 80 52 495

Di - Fr 9 - 18 Uhr

Sa 9 - 14 Uhr

Königstraße 60b

14109 Berlin Wannsee

&

Kosmetiksalon

Karola Appelfelder

Kosmetische Gesichtspflege +

med. Fußpflege

Mo. u. Do. 9 - 18 Uhr

… wenn das Haus nasse Füße hat …

Planung + Ausführung:

Innen-/Außenabdichtung

Schimmelbeseitigung

Innendämmung

Altbausanierung

Um-/Aus- und Neubau

Wärmebildaufnahmen

Statik / Gutachten

Batrole

Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

Potsdamer Straße 16 ∙ 14532 Stahnsdorf OT Güterfelde

Telefon: 0 33 29/ 69 96 0-0

Telefax: 0 33 29/ 69 96 0-29

0 800 / 0 33 55 44

info@batrole.de


12

Wannsee Journal

„Neue Gärten“ in der Liebermann-Villa

Ausstellung: Gartenkunst zwischen Jugendstil und Moderne

Max Clarenbach: Aus meinem Garten, um 1912


Privatsammlung, courtesy Galerie Paffrath

Neue Gärten! – forderten Architekten, Künstler

und Landschaftsplaner zu Beginn des

20. Jahrhunderts. Nach dem Vorbild der

englischen Gartenreformbewegung sollte auch

in Deutschland eine Reform der bisherigen, von

den Ideen des englischen Landschaftsgartens geprägten

Praxis eingeleitet werden. An die Stelle

der Imitation von Landschaft mit sich schlängelnden

Wegen und anmutigen Gebüsch-Pflanzungen

sollte ein streng geometrischer Garten treten.

Gerade Wege und Hecken sind die Kennzeichen

dieses neuen Gartentyps.

Gärten als Motiv der Kunst

Kreative Köpfe des Reformgartens waren u. a. die

Architekten Josef Maria Olbrich und Peter Behrens,

der Direktor der Hamburger Kunsthalle,

Alfred Lichtwark, und der Gartenarchitekt Erwin

Barth, aber auch Künstler wie Leopold von Kalckreuth

und Max Liebermann, die ihre Gärten im

Sinne der neuen Ideen gestalten ließen und zum

Motiv ihrer Kunst machten. Besonders die viel beachteten

großen Gartenbauausstellungen in

Düsseldorf 1904, in Darmstadt 1905 und in

Mannheim 1907 boten die Möglichkeit, neue

Gartenkonzepte umzusetzen und die Ideen

des Reformgartens zu verbreiten.

Beispiele im Berliner Stadtbild

Auch in Berlin lassen sich im Stadtbild und

im Brandenburger Umland viele Beispiele

der neuen Gartengestaltungsideen erkennen.

Hier trat der spätere Stadtgartendirektor

von Groß-Berlin Erwin Albert Barth mit

seinen Entwürfen hervor. Er entwickelte

Pläne von Brandenburger Villencolonien

ebenso wie den Volkspark Jungfernheide,

den Dernburgplatz, den Kuno-Fischer-Platz

oder den Lietzenseepark in Charlottenburg.

Liebermann-Garten als Beispiel

Die Ausstellung „Neue Gärten – Gartenkunst

zwischen Jugendstil und Moderne“ in der

Liebermann-Villa zeigt die Ursprünge der

Gartenreformbewegung und ihre Auswirkung

auf die Gartenkunst um 1900. Mit ausgewählten

Gemälden, Plänen und Dokumenten

macht sie auch den Liebermann-Garten als herausragendes

Beispiel dieser Kunst erkennbar.

„Neue Gärten – Gartenkunst zwischen Jugendstil

und Moderne“ ist bis zum 25. Mai in der Liebermann-Villa,

Colomierstraße 3, 14109 Berlin zu

sehen.

Geöffnet ist täglich außer dienstags von 10 bis

18 Uhr. An allen Feiertagen geöffnet.

www.liebermann-villa.de


Wannsee Journal 13

HANS KRUPPA

TV • VIDEO • HIFI • COMPUTER

Radio- und Fernsehtechniker-Meisterbetrieb

Reparaturen – eigene Werkstatt – Verkauf

Werfen Sie Ihr

Altgerät nicht

weg!

Wir reparieren alte Tonbandgeräte,

Plattenspieler, Radio- und HiFi-Geräte

Leibnizstraße 91 / Ecke Schillerstraße

10625 Berlin-Charlottenburg

Mo - Fr 11.00-18.00 · Sa 11.15-14.30

Auf dem Hof · ☎ 030/39 87 9000

www.gazette-berlin.de/kruppa-tv

Chausseestraße 19 · 14109 Berlin

Telefon 030 / 81 00 09-0

Notdienst 030 / 81 00 09-9

www.georg-degen.de


Premium UHD TV von SAMSUN

124 cm

49"

UE 49 MU 7009 TXZG

UVP

1299.– 799.–

im Saturn ZEHLENDORF

SATURN BERLIN ZEHLENDORF

Clayallee 330 ∙ 14169 Berlin


G: Bildqualität vom Feinsten!

HDR 1000

Mehr Details mit hoher Helligkeit erleben.

HDR-Unterstützung mit einer Helligkeit von bis zu 1.000 Nit*.

Für starke Kontraste und eine beeindruckende HDR-Darstellung

mit großer Detailfülle bei jeder Lichtsituation.

* Die maximale Helligkeit von 1.000 Nit kann je nach Modell

und Bildschirmgröße leicht variieren.

PRECISION BLACK

Erleben Sie noch kontrastreichere Bilder dank punktgenau

und partiell gedimmter LEDs.

Dank der Precision Black-Technologie werden bei der Darstellung besonders

dunkler Bildausschnitte die entsprechenden LEDs auf den Punkt gedimmt. Dadurch

kommen Sie in den Genuss noch kontrastreicherer Bilder und besonders

natürlicher Schwarzwerte. Für eine noch lebendigere, wirklichkeitsgetreuere

Wiedergabe und ein besonderes Filmvergnügen.

DYNAMIC CRYSTAL COLOR

Akkurater Farbraum und sattere Farben dank Dynamic Crystal Color.

Mit Dynamic Crystal Color wird dank einer optimierten Hintergrundbeleuchtung eine Spitzenhelligkeit von

1.000 Nit erreicht und zusätzlich wird der Farbraum des TVs erweitert. Das Ergebnis ist eine natü rliche und

intensive Farbwiedergabe. Und das Beste ist: Dabei sinkt sogar der Stromverbrauch.

CLEAN CABLE SOLUTION

Halten Sie alle Kabel ordentlich zusammen.

Er ü berzeugt mit einem smarten Kabelmanagement, bei dem sämtliche Anschlusskabel durch den

Standfuß verlaufen und somit auf der TV-Rückseite keine Kabel zu sehen sind.

ONE CONNECT MINI

Für eine schönere Optik.

Alle externen Geräte werden zentral an der One Connect Mini angeschlossen.

Genießen Sie Ihr TV-Erlebnis ganz ohne Kabelgewirr, für noch mehr Vergnügen.

SMART REMOTE

Mit einer Fernbedienung auf alles zugreifen.

Innovative Fernbedienung für die bequeme Steuerung verschiedenster TV- und

Smart-Funktionen sowie aller kompatiblen externen Geräte. Die Smart Remote

ermöglicht dank eines integrierten Mikrofons sogar eine Sprachsteuerung des

TV-Geräts.

SMART HUB

Mit nur drei Klicks zur Lieblingsserie.

Der neue Smart Hub ermöglicht noch schnelleren Zugriff auf alle Inhalte und Funktionen

als bisher. Von der Senderwahl über das Aufrufen von Apps bis hin zum Zugriff auf TV-Einstellungen

oder externe Geräte – alles über nur eine Oberfl äche. Besonders bequemen

Zugriff auf die wichtigsten Funktionen bietet eine Schnellzugriff-Leiste am unteren Rand

des Bildschirms. Zudem lässt sich der Smart Hub nach persönlichen Vorlieben individuell

konfi gurieren.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10:00 – 20:00 Tel.: 030 847 126 0

ZEHLENDORF


16

Wannsee Journal

Zehlendorfs Wahrzeichen

wird 250 Jahre alt

Umfangreiche Renovierungsarbeiten in und

um die Alte Dorfkirche

Blickfang und Zehlendorfer

Wahrzeichen: Die Dorfkirche

feiert in diesem Jahr

ihren 250. Geburtstag. Doch sie

ist nicht die erste Kirche an diesem

Standort. Alte Rechnungen

aus den Zeiten vor der heutigen

Dorfkirche belegen, dass hier

schon früher ein Gottes haus

stand.

Die Legende vom

preußischen König

Die Legende besagt, dass der

preußische König Friedrich der

Große die neue Kirche erbauen

lassen wollte. Er kam auf seinem

Weg von Potsdam nach Berlin

durch Zehlendorf und der

schlechte Zustand der Zehlendorfer

Kirche war ihm ein Dorn

im Auge. So soll er 6000 Taler –

für damalige Zeiten eine astronomische

Summe – für den Kirchenbau

gestiftet haben. Mit der

Anzahlung von 3000 Talern ging

der Bauleiter auf und davon. Mit

dem restlichen Geld wurde das

kleine, achteckige Kirchlein gebaut,

das bis heute an seinem

Platz steht. So interessant die

Geschichte, die der Schulleiter

Schäde aufschrieb auch klingt,

sie stimmt so nicht.

Von der Dorfkirche

zum Gemeindehaus

Die Anordnung zum Neubau

und der Reparatur von Kirchen,

die der König 1764 verfügte,

betraf zahlreiche Kirchen in

Brandenburg, nicht speziell die

Zehlendorfer Kirche. Auch eine

Zahlung des Königs ist nicht

nachgewiesen. Die kleine Kirche

hängt eher mit der Inflation um

1764 zusammen. Aus Kostengründen

hatte die Kirchenbehörde

beschlossen, dass keine

Dorfkirchen mit Turm mehr erbaut

werden sollten. Das betraf

auch die Zehlendorfer Kirche.

So kam es zu dem achteckigen

Gotteshaus, eine sehr seltene

Kirchenform in Brandenburg.

Für die Einwohner Zehlendorfs

war die Kirche groß genug. Zumindest

bis zur Gründerzeit. Als

die Bahn auch in Zehlendorf

hielt und wohlhabende Berliner

lieber im Grünen wohnen wollten

und zur Arbeit in die Stadt

fuhren, wuchs die Bevölkerung

schnell. Eine größere Kirche war

gefragt. Mäzenin Sidonie Scharfe

stiftete ein Grundstück und die

Pauluskirche wurde gebaut. Die

nunmehr Alte Dorfkirche bekam

neue Innenwände und wurde in

Räume aufgeteilt. Sie war jetzt

das Gemeindehaus.


Wannsee Journal 17

Familienbetrieb seit 50 Jahren

im Haus des Handwerks Wannsee

KLAUS KLEIN GMBH

M ALEREIBETRIEB

Malereibetrieb Klaus Klein GmbH Tel: 030 805 56 16

Schäferstraße 18

14109 Berlin - Wannsee

info@malermeisterklein.de

www.malermeisterklein.de

Vermieten ▪ Verkaufen ▪ Verwalten

Ich freue mich darauf, Sie in meiner

Immobilien Lounge

Schlachtensee

begrüßen zu dürfen!

Ihr Matthias Gutsche, Jurist, geprüfter Immobilienmakler (EIA)

Immobilienexperte

bei

Breisgauer Straße 5 · 14129 Berlin-Schlachtensee · www.ils-berlin.de · Telefon 6920 9731-0


18

Wannsee Journal

Der historische Winkel in einer Aufnahme von 1909.

Bauarbeiten und

Bohrkerne

Doch auch diese Funktion verlor

sie nach einiger Zeit, da die

Paulus-Gemeinde 1930 ihr Gemeindehaus

erbauen ließ. Jetzt

vermietete die Gemeinde die

kleinen Räume für Veranstaltungen,

darunter auch Treffen

vom Bund deutscher Mädel,

des weiblichen Pendants der

Hitlerjugend. Nach Kriegsende

diente das frühere Gotteshaus

ganz weltlich als Lagerraum. Es

gab für die Menschen in dieser

schweren Zeit wichtigeres,

als die Sanierung einer alten

Kirche und so verfiel sie zusehends.

Erst 1953 konnte die Alte

Dorfkirche wieder aufgebaut

werden. Ende der 1970er-Jahre

wurde sie erneut umfangreich

renoviert. Doch der Zahn der

Zeit nagt wieder an der Kirche.

So benötigt sie Hilfe – allein für

die Sanierung der Kirche werden

400 000 Euro benötig. Die

Neugestaltung des Innenraums

wird ca. 80 000 Euro kosten und

für die Wiederherstellung des

Kirchhofs benötigt die Gemeinde

180 000 Euro. Zahlreiche Persönlichkeiten

machen sich für

die Alte Dorfkirche stark, darunter

Eckart von Hirschhausen, der

selbst in Zehlendorf aufwuchs

und Prof. Dr. Wolfgang Huber,

ev. Bischof im Ruhestand. Beide

sind Schirmherren der Bauarbeiten

und des Jubiläums der Alten

Dorfkirche.

Bei der Finanzierung werden

auch neue Wege beschritten.

Im Zuge der Bauarbeiten führte

Tel. 805 14 39

Königstraße 23

14109 Berlin

Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr

Sa 9.00 - 13.00 Uhr

4-Zimmer

Altbau-Wohnung

in Berlin gesucht

Dreiköpfige Familie mit Familienhund -

Labradoodle-Hündin mit gutem

Charakter - sucht eine 4 Zimmer-

Altbau-Mietwohnung ab Juni 2019.

Eine Wohnung mit Garten (-anteil)

wäre sehr schön.

Zu uns:

Mutter: Krankenschwester

Vater: pensionierter Arzt

Sohn: 14 Jahre, eher ruhiger Teenie

Telefonische Kontaktaufnahme

unter 0176 23 23 65 59 erbeten.

Wir rufen zurück.


Wannsee Journal 19

Beseitigung der Kriegs schäden im Jahr 1952.

Benefizkonzert in der Dorfkirche im Jahr 2013.

man Bohrungen an den Wänden

des Gebäudes durch, damit

das Mauerwerk mit Stahlstangen

verstärkt werden konnte.

Die Bohrkerne, die in Teilen aus

Granit bestehen, sammelten

Gemeindemitglieder aus dem

Bauschutt. Die Steine wurden

gesäubert und mit Öl eingerieben.

Sie erstrahlten im neuen

Glanz und sollen im Frühjahr

nach einer Baustellenführung

verkauft werden. Der Erlös fließt

in die Neugestaltung des Innenraums

der Alten Dorfkirche.

Wer sich ebenfalls finanziell

beteiligen möchte: Förderverein

Alte Dorfkirche e. V., IBAN

DE85 5206 0410 0003 9010 76,

BIC GENODEF1EK1, die Freunde

der Alten Dorfkirche freuen sich

über jeden Beitrag. Mehr Informationen

unter www.dorfkirche-berlin-zehlendorf.de.

Die Jubiläumsfeier findet am

Sonntag, den 14. Oktober in der

Alten Dorfkirche statt. ◾

Königstraße 6 · 14109 Berlin

Telefon: 030/803 56 88

berlin10@tui-reisebuero.de

Herzlich Willkommen im

TUI Reisebüro in Wannsee.

Sie haben noch nicht Ihren

passenden Urlaub gefunden?

Kommen Sie vorbei - wir helfen Ihnen.

Wir schätzen Ihre Immobilie

– geben Sie Ihr Objekt

in gute Hände!

Barbara Wißner-Fischer · Tel. 030-22 32 09 94

Gerkrathstraße 13 · 14129 Berlin-Nikolassee ·

www.wissner-fischer-immobilien.de

-Mitglied


20

Wannsee Journal

Abschied von einem Naturdenkmal

Kohlhas-Eiche in Kohlhasenbrück musste gefällt werden

Auf den ersten Blick ein Straßenbaum wie

viele andere. Auf den zweiten Blick ist die

Trauben-Eiche, die am Rand des Königswegs

in Kohlhasenbrück steht, etwas Besonderes.

Der Vorgänger des heutigen Baums stammte aus

dem 15. Jahrhundert. Der Name der Eiche erinnert

an Hans Kohlhase, einen Kaufmann aus Cölln an

der Spree, der zum Raubritter wurde.

Zitat aus der Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich

von Kleist, 1805/6: „An den Ufern der Havel lebte,

um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts, ein

Roßhändler, namens Michael Kohlhaas, Sohn eines

Schulmeisters, einer der rechtschaffensten zugleich

und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit. ... Das

Rechtsgefühl machte ihn zum Räuber.“

Hans Kohlhase (so der amtliche Name, auch Kohlhaase,

Kohlhas) wurde 1540 in Berlin durch rädern

hingerichtet.

Historisches Foto der „neuen“ Kohlhas-Eiche, die am Sedantag

von Bernhard Beyer gepflanzt wurde.

Nach einer Sage soll Kohlhase einen Schatz an

der Bäke-Brücke vergraben haben. Sicher ist

jedoch das sich unter der neuen, zweiten Kohl-

Kommen Sie gepflegt und

entspannt durchs Jahr

Meine bunte Angebotsmischung für Sie:

Auch als Geschenkgutschein erhältlich

April:

Mai:

Juni:

„Mann" ist gepflegt

30 min nur 20,00 €

Klassische Kosmetik + 30 min Rückenmassage

ges. ca. 2h nur 55,00 €

Körperpeeling 25 min

+ 45 min Aromaölmassage ges. nur 53,00 €

Keine therapeutischen und keine erotischen Massagen

Produkt-Specials von April bis Juni:

10 % Rabatt auf Peeling und Masken

für die Heimpflege

Termine sind

auch abends sowie

Sa/So möglich

Cathrin Tetzke

Staatl. gepr. Kosmetikerin

Am Waldrand 27

14482 Potsdam (Klein Glienicke)

Tel.: 0331 / 74 00 00 79

Mobil: 0151 / 50 30 42 46


Wannsee Journal 21

has-Eiche eine Blechbüchse mit historischen

Dokumenten befindet, siehe dazu das Zitat von

Bernhard Beyer von 1933 in der Tabelle.

Hans Kohlhase und der

Silbertransport

Nachdem ihm von einem sächsischen Junker unberechtigt

zwei Pferde abgenommen wurden

und Kohlhase sich von der brandenburgischen

Obrigkeit im Stich gelassen fühlte, begann er

seine persönliche Fehde gegen die Sachsen zu

führen. Später weitete er seine „Tätigkeit“ nach

Brandenburg aus. Aus der Feindschaft zwischen

einem sächsischem Junker und dem Cöllner

Kaufmann war mittlerweile eine ganze Bewegung

geworden. Mehr als 300 Mitstreiter, darunter

Gastwirte, Gesellen, Müller, Pfarrer, niedrige

Adlige, Richter und Tagelöhner, schlossen sich

Kohlhase an, der mittlerweile in den Untergrund

gegangen war. Die gestohlenen Güter soll er den

Armen gegeben haben, was ihn zu einem Volkshelden

im Sinne des Engländers Robin Hood

Villa Ritz Kindergarten

Berliner Str. 136, 14467 Potsdam

Telefon: 0331.870 96 59

E-Mail: info@villa-ritz.de

www.villa-ritz.de


22

Wannsee Journal

CHRONIK DER KOHLHAS-EICHEN

Nach 1540

Eine Eiche keimt im Wald an der Bäke, dem späteren Ortsteil Kohlhasenbrück,

sie wächst heran und wird Kohlhas-Eiche getauft.

1870 Im Alter von vermutlich 330 Jahren wird sie von einem Blitz getroffen und geht ein.

2.9.1873 Anwohner pflanzen eine neue, besonders geformte Trauben-Eiche

in den morschen Stubben des alten Baumes.

1913 40 Jahre nach der Pflanzung: Der Baum bekommt eine Tafel,

ein Kreuz aus Gusseisen im typischen Zeitstil.

2.9.1923 50 Jahre nach der Pflanzung: Feierlichkeit unter der Eiche mit Bernhard Beyer, s.u.

1933 60 Jahre nach der Pflanzung: Bernhard Beyer bringt die Schrift heraus: „Erinnerungen des

Ortsältesten Bernhard Beyer in seinem 76. Lebensjahr“ (Zitat): „Zur Erinnerung an Kohlhaas

und des Sieges bei Sedan, wurde am 2. September 1873 eine neue gesunde Eiche, die in ihrer

Krone unten als Pyramide und oben als Kugel gezüchtet war, von meinem Onkel in diesen Ring an

derselben Stelle gepflanzt. Unter die Wurzel der neuen Eiche ist dabei eine verlötete Blechbüchse

mit eingegraben worden. Sie enthält in ihrem Inhalt ein Protokoll über die Gegenwärtige Lage

im Vaterland im allgemeinen und in Kohlhasenbrück im besonderen, sowie ein Verzeichnis der

teilnehmenden Personen an der kleinen Feier. Auch wurden je ein Stück von sämtlichen, Lauf

befindlichen Groß- und Scheidemünzen dazu getan.“ Und weiter: „‚Herr mach uns frei!‘ Das

war mein Gebet zu Gott am 2. September 1923 bei der Kohlhaas-Eiche.“ Es kommt aber noch

schlimmer (Zitat): „Heil Adolf Hitler, dem Retter! Gott! Schütze die Eiche, mach Deutschland frei!“.

1998 In einem Gutachten wird dringend mehr Baumpflege gefordert, die jedoch nicht erfolgt.

2003 130 Jahre nach der Pflanzung: Beschluss die Eiche zu fällen.

Naturschützer vom BUNDSüdwest weisen aber schwerwiegende

Fehler im Gutachten nach, der Baum bleibt erhalten.

2013 Die Eiche ist vital, braucht aber dringend bessere Baumpflege und Schutz, dazu kommt

es nicht. Im Dezember wird die marode Eisen-Tafel vom BUND geborgen, weil der

Befestigungsring nicht gelockert wurde und sie auch am Baum zu zerfallen drohte.

12.3.2018 145 Jahre nach der Pflanzung: Untersuchungen lassen größere Faulstellen vermuten,

weitere Proben führen zu ähnlichen Ergebnissen. Nach gründlichen Erwägungen wird der

Fälltermin beschlossen. Sie wurde weniger als halb so alt wie die erste Kohlhas-Eiche.


Dr. Achim Förster, BUND-Südwest

machte. Schließlich überfielen

er und einige seiner Mitstreiter

einen Silbertransport des

brandenburgischen Kurfürsten

Joachim II. Kohlhase versteckte

sich bei Verwandten in Berlin,

wurde jedoch entdeckt und

gefangen genommen. 1540

verhängen die Richter das Todesurteil

gegen Kohlhase, das

durch Rädern vollstreckt wurde.

Die Beute aus dem Silbertransport

soll er unter einer Brücke

an der Bäke, heute verläuft dort

der Teltowkanal bei Kohlhasenbrück,

versteckt haben. Die Silberbarren

sollen nie gefunden

worden sein.

Neupflanzung

am Sedantag

Vielleicht hätte die erste Kohlhas-Eiche

als junger Baum Aus-


Wannsee Journal 23

behandling

vom Behandeln zum Handeln

NATALIA

HAIR & BEAUTY LOUNGE

I H R M E I S T E R B E T R I E B

Sabine Belding

Ergotherapeutin

mit Schwerpunkt Handtherapie

private Ergotherapie

in den Räumen der

Königstraße 18

14109 Berlin-Wannsee

Termine nach Vereinbarung

Tel. 030 398 200 26

www.behandling.de

ergo@behandling.de

Friseur

Kosmetik

Fußpflege

Nagelmodellage

Herzlich Willkommen!

Entspannte Wohlfühlatmosphäre

und professionelle Beratung.

Unser Expertenteam kümmert

sich um Ihre Schönheit.

Chausseestraße 6 · 14109 Berlin

Tel. 85 01 18 71 · www.natalia-beauty.de

Nasse Wände, Feuchte Keller?

Komplettlösungen gegen Feuchtigkeit und drückendes Wasser auch ohne Schachten von innen ausgeführt

Mariendorfer Damm 159, 12107 Berlin, ☎ (030) 36 80 15 86/87, Fax 36 80 15 88, www.inserf-bautenschutz.de

TÜV-geprüfter Fachbetrieb – Mitglied im Holz- und Bautenschutzverband


24

Wannsee Journal

kunft über die genaue Lage des

Verstecks geben können, zumindest

der Finder des Silbers wäre

ihr dankbar gewesen.

Sie stand bis 1873 an

Ort und Stelle, dann

soll ein Blitzschlag ihr

Ende gewesen sein. Der

Baum, der auf sie folgte,

wurde von Bernhard

Beyer, dem Gründer

des modernen Kohlhasenbrück

gepflanzt.

Pflanztag war der Sedanstag1873.

Dieser

Gedenktag wurde im

Kaiserreich um den

2. September herum gefeiert.

Er erinnerte an die Kapitulation

der französischen Armee im

Jahr 1870 bei Sedan gegen die

preußischen, bayerischen, württembergischen

und sächsischen

Truppen sowie die anschließende

Gefangennahme des Kaisers

Napoleon III.

Die Gedenktafel der zweiten Kohlhas-Eiche ist im Heimatmuseum

Zehlendorf ausgestellt.

Kohlhas-Eiche muss

gefällt werden

Die neue Kohlhas-Eiche überstand

viele Stürme und zwei

Weltkriege. Der moderne Straßenverkehr

rückte ihr auf den

Leib und engte die Wurzeln ein.

Im Jahr 2003 sollte das Baumdenkmal

gefällt werden.

Das wurde durch

den BUND Südwest

verhindert. Die Mitglieder

zeigten Fehler

im Gutachten auf

und erreichten eine

umfassende Sanierung.

Die Experten

des BUND wiesen darauf

hin, dass der Erhalt

des alten Baums

billiger wäre als eine

Neupflanzung. So

blieb der Baum erhalten. Die

Gedenktafel an der Eiche war

2013 fast durchgerostet. Sie

wurde geborgen und ist jetzt

im Heimatmuseum Zehlendorf

ausgestellt.

Salina

Das italienische Ristorante in Wannsee

Feine italienische Küche

Idyllisch gelegenes Landhaus

mit offenem Kamin und herrlichem Garten

Dienstag bis Samstag 16 - 24 Uhr

Sonntag 12 - 23 Uhr · Montag Ruhetag

Chausseestraße 45 · 14109 Berlin (Wannsee)

Tel.: 030 / 805 55 83

Gardinenservice

abnehmen - waschen - anbringen

Teppichreinigung

( abholen - liefern )

Neuanfertigungen

Stoffauswahl - Beratung - Dekoration

Änderungsarbeiten

Insektenschutzanlagen

(Türen - Rollos - Spannrahmen)

Bodenbeläge

Jalousien -Rollos -Plissees -Flächenvorhänge -Gardinen -Dekostoffe -Zubehör

D. Storde 14109 Berlin/Wannsee www.storde.de Tel. 030/805 20 88 / 0171 42 86 662


Wannsee Journal 25

145 Jahre nach der Pflanzung

lassen neue Untersuchungen

größere Faulstellen vermuten,

weitere Proben führen zu

ähnlichen Ergebnissen. Nach

gründlichen Erwägungen wird

der Fälltermin für den 12. März

2018 beschlossen. Sie wurde

weniger als halb so alt wie die

erste Kohlhas-Eiche.

Die Neupflanzung einer dritten

Kohlhaseiche ist geplant.

Sie wird allerdings nicht am

alten Standort stehen, da dort

zu wenig Platz ist und eine Vorkragung

in die Straße hinein

notwendig wäre. Die Standortsuche

dauert noch an. Die Neuanpflanzung

könnte frühestens

im Herbst erfolgen. ◾

Die zweite Kohlhas-Eiche am

Königsweg 313 in Kohlhasenbrück

musste jetzt leider gefällt werden.

Orthopädie Wannsee

Dr. med. Joachim Harbrecht · Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

Akupunktur · Sportmedizin · Chirotherapie · Unfälle (H-Arzt) ·

digitales Röntgen · Sonographie · Stoßwellentherapie ·

spez. Schmerztherapie · MRT (privat) · orthopädische Operationen ·

Knochendichtemessung (privat) · Arthrosetherapie

Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 - 12 Uhr; Mo, Di, Do: 15 -18 Uhr

Mi nach Vereinbarung

Königstraße 18 · 14109 Berlin-Wannsee · www.orthopädie-wannsee.de

Tel.: 030 / 806 70 70 · Fax.: 030 / 806 70 71 0

Dr. med. Th. Stolze

Facharzt für Urologie und Andrologie

Belegarzt an den DRK Kliniken Berlin/Westend

Königstraße 18 ∙ 14109 Berlin-Wannsee

Tel. 80 60 26 35 ∙ www.urologie-wannsee.de

Urologie Wannsee

Mo O–P 14. 00 – 18. 00

Di 9. 30 – 13. 00 15. 00 – 19. 00

Mi – 12. 00 – 16. 00

Do 9. 00 – 13. 00 –

Fr 9. 00 – 13. 00 –


26

Gesundheit

Schlaganfall frühzeitig erkennen

Ein typisches Anzeichen sind einseitige Lähmungen

oder ein Taubheitsgefühl

Besteht der Verdacht eines

Schlaganfalls, ist keine Zeit

zu verlieren. Ein typisches

Anzeichen sind einseitige Lähmungen

beziehungsweise ein

Taubheitsgefühl. Das äußert

sich beispielsweise durch einen

herabhängenden Mundwinkel,

einen eingeschlafenen Fuß oder

einen gelähmten Arm. Weiterhin

können Betroffene sehr starke

Kopfschmerzen haben. Dazu

können Sehstörungen in Form

von Doppelbildern vorkommen,

manchmal sogar ein kompletter

einseitiger Sehverlust. Die Patienten

reden zudem abgehackt,

verdrehen Buchstaben oder

Silben und können in schweren

Fällen überhaupt nicht mehr

sprechen. Zu all dem kommen

ein Schwindelgefühl sowie ein

unsicherer Gang.

Mit dem sogenannten FAST-

Test (Face, Arms, Speech, Time)

können selbst Laien in Sekundenschnelle

einen Schlaganfall

erkennen: Die betroffene Person

○ Funktionelle Osteopathie

○ Massage

○ Lymphdrainage

○ Krankengymnastik

○ Manuelle Therapie

○ Fango und Heißluft

○ Kiefergelenktherapie

○ Elektrotherapie und Kinesiotaping

○ Craniosacrale Therapie (Erwachsene und Babies)

soll lächeln, gleichzeitig beide

Hände hochheben und einen

einfach Satz wie „Heute ist es

schön“ sagen. Hat der- oder diejenige

Probleme damit, ist unverzüglich

der Notruf unter der

Nummer 112 zu verständigen!

Physiotherapie

Schäferstraße 24 www.aurfali.de

14109 Berlin termine@aurfali.de ☎ 030 / 805 30 19


Foto: Hywards / Fotolia

Wichtig ist es, am Telefon auf

den Schlaganfall hinzuweisen. Je

schneller der Patient die richtige

Behandlung erhält, desto besser

sind die Heilungschancen. ◾

Dr. Wolfgang Reuter,

Gesundheitsexperte der DKV

Praxis

Aurfali

staatl. gepr. Physiotherapeutin

Inh. Franka Aurfali


Wannsee Journal 27

Wir verleihen:

Babywaagen und

Pari-Boy-

Inhaliergeräte

stolpe

ApothekE

Inhaberin: Bianca Dabbagh e.K.

Sie finden bei uns exclusive Pflegeserien:

Ausgebildet und

zertifiziert zur Diabetes-,

Bluthochdruck- und

Reiseimpfberatung

Wir messen an: Kompressionsstrümpfe und orthopädische Bandagen

Chausseestraße 13 · 14109 Berlin-Wannsee · Tel. 805 13 53

www.stolpe-apotheke.de


GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

DIETER

DAHLEMANN

STEIN- UND

PFLASTERARBEITEN

PARKPLATZ- UND

WEGEBAU

14109 Berlin-Wannsee

Glienicker Straße 33

Telefon. +49-30 8054089

Telefax. +49-30 8054088

EIS- UND SCHNEEBESEITIGUNG

preisgünstig und zuverlässig

NUR IN WANNSEE

DAHLEMANN-Wannsee

Tel. 030/8 05 40 89

Glienicker Str. 33 · 14109 Berlin · Telefax 8 05 40 88

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine