Bauhaus Luftfahrt Jahrbuch 2017

BauhausLuftfahrt

26 operations

Systemdynamische

Modellierung des

Luftfahrtsystems

System dynamics

modelling of the

aviation system

Der Luftverkehr ist ein komplexes System, in dem

verschiedene Akteure miteinander interagieren

und sich dadurch in ihrem Handeln beeinflussen.

In der Forschung wird häufig nur die Perspektive

eines Luftfahrtakteurs eingenommen. Das Bauhaus

Luftfahrt hat im vergangenen Jahr begonnen, das

Luftfahrtsystem mit seinen Hauptakteuren, den

Fluggesellschaften, Flughäfen, Passagieren und

Flugzeugherstellern, mittels eines holistischen

Ansatzes, der systemdynamischen Modellierung,

in einem ersten Schritt für Europa abzubilden.

Ein wesentlicher Vorteil dieses Ansatzes ist es,

Interaktionen zwischen verschiedenen Akteuren

modellieren zu können. Somit sollen in Zukunft der

Einfluss unterschiedlicher Geschäftsmodelle von

Fluggesellschaften oder des Ausbaues der Flughafeninfrastruktur

auf Netzwerkstruktur und

Flottenzusammensetzung abgebildet und die

Potenziale und Konsequenzen bewertet werden.

Darüber hinaus helfen ökonomische Analysen,

die zukünftige Passagiernachfrage bestimmen zu

können. Ein Anwendungsfall im Rahmen der zukünftig

erwarteten Luftverkehrsentwicklung sind

die Einflüsse auf Flughafenkapazitäten, die sich

aus der erwarteten Steigerung der durchschnittlichen

Flugzeuggröße ergeben.

Ziel der Modellierung des Luftverkehrs ist es,

ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen, wie

verschiedene Akteure Entscheidungen treffen

und untereinander agieren. Beispielsweise können

Entwicklungen einer Fluggesellschaft im Rahmen

ihrer mittel- bis langfristigen Flottenentwicklung

abgebildet werden.

Globales Lufttransportsystem

Global air

transport system

Air transport is a complex system in which different

stakeholders interact with each other and thus influence

each other’s actions. Researchers often only

take the perspective of one aviation stakeholder.

Bauhaus Luftfahrt has started last year to map the

air transport system with its main stakeholders, the

airlines, airports, passengers, and aircraft manufacturers,

using a holistic approach, the system dynamics

modelling, in a first step for Europe. A major advantage

of this approach is the ability to model interactions

between different stakeholders. For example,

developments of an airline can be mapped in the

context of its medium- to long-term fleet development.

In the future, the influence of different business

models of airlines or the expansion of the airport

infrastructure on the network structure and the fleet

composition will be mapped and the potentials and

consequences will be evaluated.

In addition, economic analyses help to determine

future passenger demand. One application in the

context of the expected future development of air

transport is the impact on airport capacity resulting

from the expected increase in average aircraft size.

The objective of air transport modelling is to

develop a better understanding of how different

stakeholders make decisions and how they interact

with each other.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine