Berliner Stimme Nr. 3-2018

berlinerstimme

Anlässlich der noch bis zum Mai stattfindenden Betriebsratswahlen liegt der Schwerpunkt der aktuellen Berliner Stimme auf dem Thema Mitbestimmung. In einem Interview spricht der neue DGB-Vorsitzende für Berlin und Brandenburg Christian Hoßbach von einer neuen Welle beim Thema Arbeitszeit. Hoßbach: „Mehr Beschäftigung und mehr Einkommen sind prima, aber viele suchen auch nach Wegen für mehr Lebensqualität“. Für Christina Schildmann, Leiterin des Forschungsbereichs „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler-Stiftung, ist es an der Zeit, Produktivität neu zu denken. Um die sozialen Dienstleistungen aufzuwerten, müsse die Logik immer effizienter und wirtschaftlicher zu arbeiten, durchbrochen werden. Außerdem im Heft: Eine Analyse des Extremismusforschers Richard Stöss zu den Ursachen des Erstarkens des Rechtspopulismus auch unter Gewerkschaftsmitgliedern. Im Porträt: Der ehemalige Bildungssenator und jetzige Präsident des Landessportbundes Klaus Böger trat vor 50 Jahren in die SPD ein.

Weitere Magazine dieses Users