Gazette Zehlendorf Nr. 6/2017

gazette

Gazette für Zehlendorf, Nikolassee, Schlachtensee, Dahlem und Wannsee - Juni 2017

GAZETTE VERBRAUCHERMAGAZIN

Juni 2017

Zehlendorf

Zehlendorf · Nikolassee · Schlachtensee · Dahlem · Wannsee

Wald und

Klimawandel

Ausstellungspfad im

Grunewald informiert über

Anpassung der Wälder

GRATIS ZUM MITNEHMEN

Goldankauf.

Vertrauen Sie dem Testsieger.

Exchange steht für den fairen

Ankauf von Gold und Schmuck.

Mehr Geld für Brillantschmuck

Schloßstraße 18 · 12163 Berlin

Tel.: 79 70 83 50 · www.exchange-ag.de

9 x in Berlin und Potsdam

dtgv.de

TESTSIEGER

Goldankauf-

Filialisten

Test 02/2016

6 Anbieter


2 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

BIERGARTEN

am Herthasee

Bismarckallee 23 · 14193 Berlin-Grunewald

www.st-michaels.de

AUSFÜHRUNG SÄMTLICHER

MALER- UND TAPEZIERARBEITEN

AHORNSTR. 4

12163 BERLIN

www.malermeisterlemke.de

TELEFON 030 I 79 74 14 64

TELEFAX 030 I 79 74 14 65

MOBIL 0151 I 20 45 21 34


WORT DER BEZIRKSBÜRGERMEISTERIN

Liebe Leserinnen und Leser,

seit rund zwei Monaten hat der Bezirk

Steglitz-Zehlendorf wieder eine Integrationsbeauftragte:

Frau Laura El-Khatib. Frau

El-Khatib bringt umfangreiches Wissen aus

ihrer vorherigen Tätigkeit als Integrationsbeauftragte

in Frankfurt/Oder mit, damit verbunden

auch der neugierige Blick auf den für

sie neuen Bezirk. Sie hat Ihr Büro zusammen

mit Ihrem Mitarbeiter Tsenguun Khaliunaa in

Raum A 116/117 im Rathaus

Zehlendorf, Kirchstraße

1/3, 14163 Berlin, wo

Ihnen beide nach telefonischer

Vereinbarung unter

90299-3476 / -6217 mit

Cerstin Richter-

Kotowski

Rat und Tat hilfeleistend

zur Seite stehen. Meine

Kollegin, Bezirksstadträtin

Carolina Böhm, in deren

Zuständigkeit das Büro der Integrationsbeauftragten

gehört, ist erleichtert, dass die

umfangreiche Arbeit, die sich unter anderem

aus der Zuwanderung der letzten Monate und

Jahre ergeben hat, nun wieder angemessen

unterstützt wird. Und Sie möchte an dieser

Stelle auf ein inzwischen bewährtes und wertvolles

Angebot der Freien Universität hinweisen:

Flüchtlinge, die hier in Berlin studieren

möchten, können sich ab sofort wieder für

Sprachkurse und studienvorbereitende Veranstaltungen

an der FU anmelden. Das Angebot

wird durch Kinderbetreuung und die Möglichkeit

einer Gasthörerschaft ab dem Sommersemester

ergänzt. Informationen zum Programm

und zu den Anmeldeverfahren finden

Interessierte im Internet unter www.fu-berlin.

de/sites/welcome/angebote-welcome/ und

http://asurl.de/13c8 .

Gleich zu Beginn meiner Amtszeit als Bezirksbürgermeisterin

konnte ich mich über die

Umsetzung des Beschlusses des Berliner Abgeordnetenhauses

zur Stärkung der Jugendverkehrsschulen

freuen. Diese haben nun zum

einen die gesetzliche Verankerung im Schulgesetz

als außerschulische Lernorte erhalten,

zum anderen wurden zusätzliche Finanzmittel

bereitgestellt. In unserem Bezirk gibt es zwei

Verkehrsschulen: die Verkehrsschule Zehlendorf

am Brittendorfer Weg 16 A und die Verkehrsschule

Steglitz in der Albrechtstraße 42

am Steglitzer Stadtpark. Und die Steglitzer

Verkehrsschule öffnete bereits am 29. Mai

1957 erstmals ihre Tore. Dieses 60-jährige Jubiläum

nehmen wir zum Anlass, um mit Ihnen

-natürlich bei freiem Eintritt- zu feiern: Alle

großen und kleinen Gäste sind eingeladen,

am 10. Juni 2017, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr

ein abwechslungs- und lehrreiches Programm

rund um das Thema Mobilität zu erleben, an

einer Fahrradbörse teilzunehmen und sich

dabei musikalisch unterhalten zu lassen.

Unter Aufsicht von Schutzpolizisten konnten

bereits seit der Eröffnung Kinder im Alter

Eröffung der Verkehrsschule 1957.


Foto: Landesarchiv

von 7 bis 14 Jahren den richtigen Umgang

im Straßenverkehr erlernen. Wurden anfänglich

die Anweisungen der Polizisten noch per

Flüstertüte an die Schulkinder erteilt, änderte

sich dies – hervorgerufen durch Beschwerden

der Anwohnenden – im April 1970 mit der Inbetriebnahme

der ersten Funkanlage Berlins.

Somit befand sich bereits seit Anfang der siebziger

Jahre der modernste Verkehrsgarten der

Stadt hier im Bezirk.

Seit Mitte der 90er-Jahre bietet die Verkehrsschule

Steglitz nachmittags ein breites

Programm an, bei dem die spielerische Mobilitätserziehung

im Vordergrund steht. Ein

Angebot, auf das der Bezirk zu Recht stolz

sein kann, denn trotz schwieriger Zeiten in

den öffentlichen Haushalten, war es für das

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf nie ein Thema,

die Bereitstellung dieser wichtigen Einrichtung

in Frage zu stellen.

Inzwischen kann die Verkehrsschule Steglitz

auf eine erfolgreiche Bilanz innerhalb der letzten

sechzig Jahre zurückblicken. Allein in den

letzten fünf Jahren zählte die Verkehrsschule

Steglitz knapp 95.000 Gäste, obwohl diese

jährlich nur von März bis November geöffnet

ist und darüber hinaus zweimal über längere

Zeit wegen Bauarbeiten geschlossen blieb.

Immer wieder durch Spenden unterstützt, ist

es möglich gewesen, den Fuhrpark der Verkehrsschule

innerhalb der letzten zehn Jahre

auf dem aktuellsten Stand zu halten. Ebenso

gelang es dem Bezirk, die Verkehrsschule

auch baulich instand zu setzen. So wurden

im letzten Jahr alle Gehwege und die Fahrbahnen

(teil-)saniert. Mit zusätzlichen Mitteln

des Berliner Senats, ich wies zu Beginn darauf

hin, wurde zudem der Fuhrpark noch einmal

erneuert. Neben der Vorbereitung auf die

Radfahrprüfung mit modernen Fahrrädern,

ist nun auch das Freie Fahren auf den neuen

Kettcars wieder zu einem Highlight der Verkehrsschule

geworden.

Ansprechpartnerin für die beiden bezirklichen

Verkehrsschulen ist meine Mitarbeiterin

Frau Scholz, die Sie unter der Telefonnummer

(030) 90299-5943 erreichen. Das gesamte Programm

können Sie entweder einem gedruckten

Flyer oder dem Internet unter www.berlin.

de/ba-steglitz-zehlendorf/ueber-den-bezirk/

verkehrsschulen/ entnehmen.

Vielleicht lassen Sie mich bei meiner nächsten

Bürgersprechstunde persönlich wissen,

wie Ihnen die Jubiläumsveranstaltung gefallen

hat: am 4. Juli 2017 von 16 bis 18 Uhr

in meinem Büro im Rathaus Zehlendorf

(Raum A 131), Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin.

Damit Ihnen unnötige Wartezeiten erspart

bleiben, ist eine telefonische Anmeldung

unter 90299-3200 unbedingt erforderlich.

Ihre

Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 3

Cerstin Richter-Kotowski

Bezirksbürgermeisterin

… wenn das Haus nasse Füße hat …

Planung + Ausführung:

Innen-/Außenabdichtung

Schimmelbeseitigung

Innendämmung

Altbausanierung

Um-/Aus- und Neubau

Wärmebildaufnahmen

Statik / Gutachten

0 800 / 0 33 55 44

info@batrole.de

Batrole

Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

Potsdamer Straße 16

14532 Stahnsdorf OT Güterfelde

Telefon: 0 33 29/ 69 96 0-0

Telefax: 0 33 29/ 69 96 0-29

Faltenbehandlung

Termine nur nach

Vereinbarung

50,00 Euro

Neukundenrabatt

bei Abgabe der Anzeige

Long Time Liner ®

Leibnizstraße 58

10629 Berlin-Charlottenburg

☎ 030-25 20 78 17

www.permanentmakeupberlin.com


4 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Wald und Klimawandel

Ausstellungspfad im Grunewald informiert über Anpassung der Wälder

Viel Interessantes rund um Wald

und Klima können Spaziergänger

in freier Natur im Grunewald

erfahren. Am 13. April wurde ein

Rundweg eröffnet, der über das

vielfältige Spektrum des Klimawandels

informiert. Die Ausstellung

gehört zu einer von dreizehn

dezentralen Außenstellen der Internationalen

Gartenausstellung

2017 (IGA).

An elf Stationen wird die Anpassung

der Berliner Wälder an den

Klimawandel erläutert. Hierzu

gehört die Umgestaltung reiner

Kiefernwälder zu Mischwäldern

sowie naturnahe Waldbewirtschaftung,

die unter anderem

auf Selbstaussaat der Laubbäume

Farbige Dreiecke weisen den Weg.

DER STAUBSAUGER LADEN BERLIN

Passendes Zubehör, Ersatzteile und

Service für Staubsauger aller Marken z.B.

Electrolux * Vorwerk * Lux * SEBO

Seit 26 Jahren Ihr unabhängiger Kundendienst

Verkauf von Staubsaugern und gewerblichen Reinigungsgeräten,

Ersatzteile und Zubehör, Schnellreparatur, Abhol - und Bringdienst.

Staubsaugerbeutel auch für alle alten Geräte !!!

Sie finden uns unweit der Deutschen Oper und U-Bahnhof Bismarckstraße

Bismarckstraße 56, 10627 Berlin Charlottenburg

Tel.: 030-88499390 - Mo-Fr 10.30-18.00 Uhr, Sa 10.30-14.00 Uhr

Kfz-Meisterbetrieb

Riedel GmbH

• Reparaturen aller Art

• Inspektionen

• Klein-Transporter

• Klima-Service

• Karosserie und Lack

• Reifenservice

Hegauer Weg 29

14163 Berlin-Zehlendorf

☎ 030 / 802 37 68

HU

AU

Foto: Karin u. Uwe Annas / Fotolia


Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 5

Ein Hektar Wald (100 x 100 Meter, blau markiert) bindet etwa soviel CO2 wie zwei Berliner Bürger durchschnittlich verursachen.

mit unterstützender Pflege setzt. Die Entstehung

und Bedeutung der Moore am Barssee

und Pechsee werden genauso erklärt, wie die

Bedeutung des Waldes für das Stadtklima.

Blaugrüne Hinweistafeln informieren die Besucher

und mit Hilfe aufgedruckter QR-Codes

kann das Wissen über die waldklima-app vertieft

werden.

Neben den Auswirkungen des Klimawandels

gibt es interessantes weiteres Wissen rund um

den Wald. Die Frage, ob das kleine, zierliche

Reh und der beeindruckende Elch verwandt

sind, wird geklärt und die Besucher erfahren,

warum Förster sich nicht für die Spätblühende

Traubenkirsche begeistern können, die bereits

aus dem 17. Jahrhundert ihren Weg aus

Amerika nach Europa nahm. Anregungen, wie

Wie sicher ist Ihr Zuhause?

Einbrüche häufen sich

Das letzte Jahr mit Rekordzahlen

an Einbrüchen in

Berlin-Brandenburg hat viele

Geschädigte hinterlassen. Es

ist nicht anzunehmen, dass

diese hohen Zahlen in Zukunft

weniger werden. Die

Konsequenz: Den Einbruchsschutz

selbst verbessern!

Neben einer mechanischen

Sicherung von Fenstern und

Türen hat sich in der Vergangenheit

insbesondere der Einsatz von intelligenten

Alarmanlagen bewährt. Clever,

anders und außergewöhnlich einfach

in Betrieb zu nehmen ist beispielsweise

das „SENGER-Alarmsystem“. Es ist

wohltuend einfach zu bedienen und

es schlägt Einbrecher in die Flucht, noch

bevor sich diese Zutritt verschaffen, da

es schon den Einbruchsversuch erkennt!

Das Besondere am „SENGER-Alarmsystem“:

Sensoren an Fenstern und Türen

sind bei diesem System überflüssig.

Kein Bohren, kein Kabelverlegen, kein

Schmutz und keinerlei Handwerksarbeiten.

„Diese Technik wird immer beliebter,

weil es nicht mehr als ein kleiner

Kasten ist, der an eine Steckdose angeschlossen

wird“ so Klaus-Peter Senger

von SENGER-Alarmsysteme. „Einfach

aufstellen, einstellen und einschalten.

Das ist alles. Einfacher geht es nicht.“

Beeindruckend ist, zur Sicherung eines

Holzbalken, Spanplatten, Holzpellets: Alles

aus dem Rohstoff Holz.

jede/r Einzelne seinen CO 2

-Ausstoß verringern

kann, sind ebenfalls Teil der Ausstellung.

Von einer Aussichtsplattform aus können

Anzeige

Ihre Ansprechpartner: Klaus-Peter und Dennis Senger

ganzen Hauses benötigt man lediglich

ein einziges Gerät. Dies bewacht ein

ganzes Haus oder eine Wohnung, auch

über mehrere Etagen, elektro smog frei.

Auch bei Einbrüchen über die Dachdämmung.

Bewohner können sich

währenddessen frei im Haus oder in der

Wohnung bewegen, ebenso Haustiere.

Die Signalisierung eines Alarms kann auf

Wunsch per Außensirene oder durch telefonische

Weiterleitung erfolgen. Eine

Vorführung des Alarmsystems ist selbstverständlich

kostenlos und unverbindlich.

Die Firma SENGER-Alarmsysteme

bietet Interessenten die Gelegenheit,

das „SENGER-Alarmsystem“ zu testen.

Dadurch wird niemals eine „Katze im

Sack“ gekauft. Sie wissen vorher zu

100 % genau, was Ihnen geliefert wird.

Wir gewähren auf unsere Geräte eine

Garantie von 4 Jahren!

Weitere Infos: Tel. 030-33308732 oder

www.senger-alarmsysteme.de

verschiedene Altersstadien des Waldes angesehen

werden. Auch, warum der Pechsee

ein Glück für das Klima der Stadt ist und der

hohe Stellenwert des Rohstoffes Holz für

unser Leben wird erklärt. Aktuelle Veranstaltungshinweise

sind unter Wald Berlin Klima

auf facebook zu finden.

Die Ausstellung beginnt am Grunewaldturm

und führt über einen Rundweg dorthin

zurück. Die Anfahrt ist entweder mit dem

eigenen Fahrzeug möglich oder mit dem

Traditionsbus 218, der am Wochenende im

30-Minuten-Abstand entweder vom Bahnhof

Wannsee oder vom ZOB aus fährt. In der Woche

erfolgt die Abfahrt stündlich. Alle Haltestellen

und die genauen Abfahrtzeiten unter

www. traditionsbus.de.

JUBILÄUMSWOCHEN

1.5.-30.6.2017

Gültig vom 1.5.-30.6.2017. Für die ersten 20 Neumitglieder.

* Das Angebot gilt nur in den Jubiläumswochen. Das Startpaket für 0 Euro anstatt der regulären 99 Euro erhältst du bei

Abschluss einer Mitgliedschaft. Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten. Informationen zu den anfallenden Kosten,

zum Startpaket, zur Verwaltungsgebühr sowie zu unseren attraktiven Konditionen findest du unter www.mrssporty.com.

Inhaber Mrs.Sporty Berlin-Zehlendorf: Sabine Rotzoll, Mühlenstraße 4, 14167 Berlin.


6 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Treffpunkt Mexikoplatz

Wo Mensch und Seele verständnisvolle Ansprechpartner finden

Psychisch beeinträchtigte Menschen

gehören zu unserer Gesellschaft

dazu, ihre Zahl steigt

stetig. Die seelischen Beeinträchtigungen

können sich in leichten

Depressionen zeigen, aber auch

in deutlichen Psychosen. Nicht

selten ist Einsamkeit Auslöser

dieser Beeinträchtigung, die

wiederum zu einer Verstärkung

der Vereinsamung innerhalb der

Gesellschaft führt.

Wichtig, dass es da Anlaufstellen

und Orte mit verständnisvollen

Menschen gibt, die Kontaktsuchenden

und Beeinträchtigten

Gehör und professionelle Beratung

entgegenbringen, anonym,

kostenlos und unbürokratisch.

Eine der ältesten Kontaktstellen

dieser Art im Südwesten Berlins

ist der Treffpunkt Mexikoplatz,

der in idyllischer Lage direkt gegenüber

vom malerischen Bahnhof

Kontakt- und psychosoziale

Beratungsstelle zugleich ist. Mit

seinem breiten Angebot findet er

seit nunmehr 46 Jahren ebenso

das Gespräch zu unbelasteten

wie zu durch persönliche, familiäre

oder psychische Probleme

belasteten Menschen. 1971 begann

der Treff als Altenclub. Seit

1990 hat sich die als bezirkliche,

über Zuwendungsgelder finanzierte

und zur psychiatrischen

Pflichtversorgung des Bezirks

gehörenden Einrichtung als Kontakt-

und Beratungsstelle zu einem

unverzichtbaren Treffpunkt

entwickelt: Sie führt Menschen

zusammen, die hier ihre Freizeit

verbringen und neue Kontakte

knüpfen möchten. Darüber hinaus

bietet der unter der Trägerschaft

des Treffpunkt Mexikoplatz

e. V. stehende Begegnungsort

strapazierten Seelen bei Bedarf

professionelle psychosoziale Unterstützung,

Rat und Vermittlung.

Gespräche beim Kaffee,

Angebote und Beratung

Die Sonne strahlt vielversprechend

an diesem Vormittag. Ein

kleiner Vorgarten ist einladendes

Treff-Entree, hier kann man in der

Sonne sitzen, Kaffee trinken und

entspannen. Zwei freundliche

Räume und ein Zimmerchen

als stiller Rückzugs- oder Gesprächsort

sowie Küche und Sanitäre

Einrichtungen besitzt der

Treffpunkt.

In der Kunstgruppe geht es zum

Wetter passend bunt und fröhlich

zu. Collagen werden geschnitten,

geklebt und gegenseitig humorvoll

kommentiert und vielleicht

dann demnächst in einer der

Ausstellungen der Öffentlichkeit

präsentiert. Die Teilnahme ist kostenlos,

ein Obolus wird von manchem

Teilnehmer nach eigener

finanzieller Möglichkeit freiwillig

entrichtet. Fachliche Unterstützung

leistet Kunstgruppenleiterin

Maike Gerten, die am Abschluss

ihres Kunst-Studiums steht.

Von einer Kommilitonin hatte sie

vom Treffpunkt erfahren und ist

begeistert, dass hier Menschen,

die einfach nur Anschluss bei

Kaffee, Tee und dem vielfältigen

Gruppenangebot suchen, mit denen

zusammentreffen, die seelische

Probleme haben. „Gelebte

Inklusion“, nennt sie das und hat

sich einiges vorgenommen für

die Gruppe: Die verschiedenen

Maltechniken will sie ihr nach

und nach vermitteln. Seit eineinhalb

Monaten gehört Maike zum

achtköpfigen Team, zu dem Sozialarbeiter

und Mitarbeiter aus

dem psychosozialen Bereich zählen,

und das Honorarkräfte und

BUCHHANDLUNG

BORN

LADENSTRASSE 17/18 · 14169 BERLIN

U-BHF. ONKEL TOMS HÜTTE

Tel 31 86 91 60 · buchhandlungborn@aol.com

www.buchhandlungbornberlin.de

Mitarbeiter/in

gesucht

Ladenstraße 37 / U-Bhf. Onkel Toms Hütte

☎ 813 34 35 · Mo - Fr 9 - 18 · Sa 9 - 14 Uhr

Hohenzollernplatz 7 / S-Bhf. Nikolassee

☎ 803 51 15 · Di - Fr 9 - 18 Uhr · Sa 9 - 14 Uhr


Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 7

Ehrenamtliche verstärken.

Seit 15 Jahren dabei ist Sozialarbeiterin

und Geschäftsführerin

Irmgard Lohbreier, die auch stellvertretende

Geschäftsführerin

des gemeinnützigen Perspektive

Zehlendorf e. V. ist, dem Kooperationspartner

des Treffpunkts.

Lediglich zwei Vollzeitkräfte arbeiten

im Treff-Team. „Wir können

keine großen Sprünge machen“,

erklärt die Leiterin angesichts des

recht schmalen finanziellen Etats,

was aber die verkehrsgünstige

und malerische Lage sowie die

netten Nachbarn am Mexikoplatz

wettmachen.

Zum „Offenen Treff“, der von

Montag bis Donnerstag täglich

stattfindet, ist jeder herzlich willkommen.

Gemeinsames Frühstück,

Chor, „TagesThemen“-Diskussionsrunde,

Trommelgruppe,

Kreatives Fotografieren, Kegelnachmittag

oder aber psychosoziale

Beratung, therapeutisch

angeleitete Gesprächsgruppe

und unterschiedlichste Ausflüge

und Kulturveranstaltungen von

der Lesung bis zum Vortrag – das

kostenlose Angebot des Treffpunktes

hält für jeden – teilweise

mit Anmeldung – das Passende

Professionelles Team: Barbara Stadler, Irmgard Lohbreier und Maike

Gerten (v.l.n.r.).

bereit. Irmgard Lohbreier erklärt

dazu: „Wenn jemand Probleme

hat oder dringenden Rat sucht,

sind wir selbstverständlich immer

gesprächsbereit und vermitteln

Hilfe.“

Zum Gedankenaustausch und Besprechen

neuer Programm-Ideen

kommen Team und Besucher alle

acht Wochen am Runden Tisch

zusammen.

Ein Treffpunkt auch für

geflüchtete Menschen

Seit der Berliner Senat im Rahmen

seiner Flüchtlingspolitik

eine zusätzliche Stelle für die

Kontakt- und psychosozialen Beratungsstellen

bewilligt hat, ist

für die Arbeit mit geflüchteten

Menschen Barbara Stadler im

Team dabei. Sie kommt ebenfalls

vom Perspektive Zehlendorf e. V.,

wo sie sich sechs Jahre lang mit

psychisch Kranken beschäftigte;

das hier ist ein Pilotprojekt für sie

und den Treffpunkt. Dort haben

nun auch geflüchtete Menschen

aus den Flüchtlingsunterkünften

die Möglichkeit, das Beratungsangebot

anzunehmen oder

einfach Kontakt zu ihren deutschen

Nachbarn aufzunehmen.

Besonders die in der Unterkunft

in Wannsee-Heckeshorn untergebrachten

Menschen nutzen

die Treffpunkt-Angebote. Barbara

Stadler erzählt: „Gute Kontakte

zu den anderen Besuchern sind

durch den angebotenen Begegnungstreff

mit Geflüchteten und

durch gemeinsames Kochen entstanden.“

Obwohl es sprachliche

Verständigungsschwierigkeiten

gab: in der Küche und beim gemeinsamen

Essen verstand man

sich dann auch ohne Worte. Doch

für die Beratungen im psychosozialen

Bereich und den Zugang zu

den psychisch beeinträchtigten

Menschen bereitete die erschwerte

Verständigung weitaus größere

Probleme. So ist Barbara Stadler

dankbar, dass sie sprachlich nun

von ihrem neuen Kollegen, dem

stil - beratung - qualitÄt

jeans

corner

jc

Mode in der

Ladenstraße · Bhf. Onkel-Toms-Hütte

Mo-Fr 10-18 Uhr · Sa 10-15 Uhr

www.jeans-corner-berlin.de

Kein Berliner Sommer ohne Kleider!

Kindertanz

ab 3 Jahren

Kinderballett

ab 5 Jahren

Kinderjazz

HipHop

auch für Jungs

ab 6 Jahren

STEGLITZ

Rheinstraße 45-46

12161 Berlin

Ballettschulen Hans Vogl

© Int. Dance Academy Berlin Hans Vogl / Ausbildungsstätte für Bühnentanz

Förderklassen und Berufsausbildung / Ergänzungsschule nach § 102 / Bafög Berechtigt

www.ballettschulen-hans-vogl.de

Das Original seit 1976

AM MEXIKOPLATZ

Lindenthaler Allee 11

14163 Berlin/Zehlendorf

Ballett

Pilates

Zumba ®

Yoga

STAHNSDORF

Ruhlsdorfer Straße 14-16

14532 Stahnsdorf

Tel.: +49 (0)30 - 873 88 18

Derby-Klause

Partyservice

Die lauschige Kneipe im Grünen mit Biergarten

Leckere

Spargelgerichte!

6. Juli: Musikerstammtisch

Foto: ExQuisine / Fotolia

Robert-von-Ostertag-Str. 30/Ecke Königsweg

14163 Berlin-Düppel · Tel. 801 23 68

Deutsche Küche: Mo-Sa bis 22 30 Uhr · So bis 21 30 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Sa 12 - 24 Uhr · So 12 - 22 Uhr

vom Faß

Finnische Sauna und Dampfsauna

Aufenthalts- und Ruheräume

Sonnenterrasse

Beheiztes Außenschwimmbad

mit flexibler Halle

Medizinische Massage

Wir bereiten täglich frische Speisen und

sorgen für Gemütlichkeit

Am Schülerheim 6

14195 Berlin

Tel. 030-832 430 7

www.dahlemer-sauna.de


8 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Gemeinsam Kunst erleben und Kontakte knüpfen.

Der Syrer Salar: Verstärkung für das Team vom Mexikoplatz.

Syrer Salar, unterstützt wird. Sie

führt ihn dafür in das psychosoziale

System Berlins ein. Salar

spricht neben Deutsch, Englisch

und Syrisch mehrere Formen von

Kroatisch, Arabisch und Persisch.

Er arbeitete bereits ehrenamtlich

für UNICEF als psychosozialer

Helfer und bringt notwendige

Vorkenntnisse mit. In seiner syrischen

Heimat machte er eine Soziologie-Ausbildung.

Geflüchtete

Menschen mit und ohne psychische

Beeinträchtigung werden

unter seiner Sprachbegleitung

leichter erreichbar.

Sozialarbeiterin Barbara Stadler

sieht sich als Schnittstelle zur Eingliederungshilfe.

Sie geht in die

Einrichtungen, „an die psychosozialen

Brandstellen vor Ort“, ist

Ansprechpartnerin bei Krisen, leistet

dadurch wichtige politische

Unterstützungsarbeit. Im Notfall

vermittelt sie an das bestehende

Hilfssystem, verbringt selbst viel

Zeit im Behördendschungel und

muss immer flexibel bleiben. Doch

sie freut sich: „An diesem schönen

Begegnungsort am Mexikoplatz

besteht Interesse beiderseits,

mit Menschen der anderen Kultur

zusammenzukommen.“ Und

Irmgard Lohbreier ergänzt: „Man

muss manchmal experimentierfreudig

sein, um Erfolg zu haben.“

Den Erfolg sieht sie dann auch darin,

dass pro Jahr rund 220 Menschen

mindestens einmal den

Treffpunkt besuchen. Dass die

Wertschätzung des Treffpunktes

am Mexikoplatz auch zukünftig

bestehen und dem unterstützenden

Bezirk bewusst bleibt, das

wünscht sie sich besonders für

die Menschen, für die er so notwendig

ist.

Überzeugen davon können sich

Interessierte am 10. Oktober

2017 beim „Tag der offenen Tür“

im Treffpunkt Mexikoplatz, der im

Rahmen der diesjährigen „Woche

der seelischen Gesundheit“ stattfindet.

Öffnungszeiten, Angebote, Informationen,

Spendenkonto unter

www.treffpunkt-mexikoplatz.de

Treffpunkt Mexikoplatz

Mexikoplatz 4

14163 Berlin

Tel. 030 – 801 70 26

E-Mail: info@treffpunktmexikoplatz.de


Jacqueline Lorenz

Reisebüro am Mexikoplatz

• Flug- und Hotelbuchungen

• Pauschalreisen aller

namhaften Veranstalter

• Kreuzfahrten

Natürliche Lieblingsstücke

wie eine zweite Haut

Weil viele auch unseren kleinen Lieblingen

etwas Gutes tun wollen, gibt es auch

die natürliche Erstausstattung

für Säuglinge in Bio Qualität.

• Studienreisen

• Familien-und Cluburlaub

• Last-Minute-Angebote

• Seit über 12 Jahren am Platz

und selbstverständlich eine freundliche

und kompetente Beratung in entspannter Atmosphäre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ARGENTINISCHE ALLEE 1 · TEL.: 030-80 90 80 23

www.reisebuero-mexikoplatz-berlin.de

GMBH

ROLLADENBAU

chlomm

MEISTERBETRIEB

1987 - 2017 30 Jahre

Einbruchschutz - Rollläden - Elektroantriebe -

Zeitschaltuhren - Rollgitter - Scherengitter - Sektional -

Garagen- und Rolltore - Dreh- und Schiebetor Antriebe

Insektenschutz - Plisse - Jalousien - Markisen

Service - Montagen - Reparaturen

Schlieperstraße 18 · 13507 Berlin

www.schlomm-rolladenbau.de

Telefon: 030 4 31 55 92

PETER GRAPP GmbH

ELEKTRO - HEIZUNG - SANITÄR

Wir sind Tag und Nacht für Sie da!

Tel. 769 030 69

Akazienstraße 2 · 12207 Berlin · www.elektro-grapp.de

40

JAHRE

24h-Notdienst

0171-955 64 86

am Rathausmarkt Kleinmachnow

Inh. Gundula Daun

Adolf-Grimme-Ring 6 · 14532 Kleinmachnow

Tel.: 033203/ 79132 · www.naturboutique.de

Mo - Fr 10 - 19 Uhr · Sa 10 - 16 Uhr


Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 9

Potsdam im Sommer

Brandenburgs Landeshauptstadt mit vielen Veranstaltungen

500 Jahre Reformation – und

natürlich hat Potsdam viele Veranstaltungen

rund um das Thema

zu bieten. Unter dem Motto

„Stadt trifft Kirche“ werden

Ausstellungen, Wanderungen,

Vorträge und Radtouren organisiert.

Sonntagsspaziergänge,

bei denen es um die Potsdamer

Stadt- und Kirchengeschichte

geht werden genauso angeboten

wie Theaterstücke. Termine

und weitere Informationen unter

www.potsdam.de.

Ein weiterer Magnet ist die Gegend

um den Alten Markt und

die Schloßstraße. Hier steht

der Landtag, dessen Gebäude

in Anlehnung an das Aussehen

des früheren Stadtschlosses

entworfen wurde. So präsentiert

sich die Fassade edel und passt

zur gegenüberliegenden Nikolaikirche

genauso wie zum Alten

Rathaus, das das Potsdam-Museum

beherbergt, und dem neuen

Kunstmuseum im Palast Barberini,

der nach historischem Vorbild

wieder aufgebaut wurde.

Was wäre Potsdam ohne seine

Schlösser! Und so warten die historischen

Paläste nicht nur mit

Schönheit auf, sondern auch mit

einem vielseitigen Programm.

Der Höhepunkt ist die alljährliche

Schlössernacht, die dieses

Jahr am 19. August gefeiert wird.

Im und rund um das Schloss Babelsberg

ist seit April und noch

bis 15. Oktober die Sonderausstellung

„Pückler. Babelsberg

– Der grüne Fürst und die Kaiserin

zu sehen. Die Preußischen

Schlösser und Gärten, die Teil

des UNESCO-Weltkulturerbes

sind, ziehen jährlich über eine

Million Besucher aus aller Welt

an.

Reif für die Insel?

Ganz in Ihrer Nähe auf Potsdam‘s schönster Insel erwarten wir Sie im

INSELHOTEL Potsdam täglich im Seerestaurant mit überdachter Seeterrasse

& im Spa- & Wellnesscenter Aquamarin mit schwimmender Seesauna &

Außenpool. Parkplätze & frische Seeluft sind gratis.

Rechtzeitige Reservierung & Buchung von Wellnessanwendungen bitte an:

INSELHOTEL Potsdam Hermannswerder 30, 14473 Potsdam

Tel. 0331-23200 / www.inselhotel-potsdam.de

Exklusive Badausstellung · Komplettbäder · Wellness · Heizung · Photovoltaik · Solar · Service

Am Silbergraben 16 · 14480 Potsdam-Drewitz · Tel. 03 31-6 49 59-0 · www.laabs-potsdam.de


10 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Malwettbewerb „MAL‘ ANDERS“

Preisverleihung an der Nord-Grundschule Zehlendorf

Die Installationen der temporären

Open-Air Ausstellung von Klara

Nemethy am Schlachtensee und

an der Krummen Lanke sind nicht

mehr am Seeufer zu sehen, aber

ihre Nachwirkung hält immer

noch an. Die Ausstellung war mit

einem Lernprojekt und einem

Kunstwettbewerb für Schulen

verknüpft. Die Künstlerin hat

Schulkinder ermutigt, ein „Stück

Natur“ unter freiem Himmel bei

natürlichen Licht-, Schatten- und

Farbverhältnissen darzustellen.

Die besten Werke wurden jetzt

ausgezeichnet und die Kinder mit

Künstlerbedarf und Kunstbüchern

zum weiteren künstlerischen

Schaffen motiviert. Die Preisverleihung

der „MAL‘ ANDERS“ Malwettbewerb

erfolgte am 18. Mai

in der Nord-Grundschule, wo sich

die jungen Preisträger mit ihren

Schulklassen, Lehrerinnen und

Eltern versammelt hatten. Mit

der Verleihung würdigte die Jury

nun die herausragende Originalität

und das malerische Geschick

der Kinder.

In ihrer „Open-Air Ausstellung

am See“ (September bis Oktober

2016) hat die Malerin Klara Nemethy

ein Zeichen gesetzt, indem

sie Kunst und Natur in einer ungewohnten

Verbindung erleben ließ.

Sie zeigte acht wetterfeste Reprofotografien

von Ölgemälden: fünf

Bilder am Seeufer des Schlachtensees

und drei an der Krummen

Lanke. Die kunstpädagogische

Arbeit bestand aus einem Ausstellungsbesuch

der Schulklassen mit

den Kunstlehrerinnen und einer

Malstunde am See. Die Kinder

Clever Einrichten - Nah & Gut

Haushaltsgeräte

Verkauf & Service

Adler

Kundendienst

SIEMENS · ZANUSSI · EUMENIA

FORON · BOSCH · MIELE · ALNO

Waschmaschinen • Wäschetrockner • Geschirrspüler • Kühlgeräte

Tiefkühlgeräte • Elektroherde • Einbaugeräte

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9 00 - 18 00 Uhr

Sa 9 00 - 12 00 Uhr

Einbauküchen

Nach Mass

-Spiegler-

Meisterbetrieb

LEICHT · NOBILIA

NEUBAU UND MODERNISIERUNG

Tel. (03 32 03) 2 26 00 Tel. (03 32 03) 8 71 05

Gewinner der Altersgruppe 11-12 Jahre: Alpaslan Yazan, Julius Mehlhorn und Jacqueline Großrau

Gewinner der Altersgruppe 7-8 Jahre: Robin Schulze und Clemens Kranert, Carl Weltzien und Clemens Petersen

konnten inspirativ und frei von

Vorgaben, ihren ersten Erfahrungen

in der „en plein air“ Malerei

sammeln. Das weiterführende Ziel

des Schulprojektes war es, eine

individuelle Auseinandersetzung

mit der Natur zu motivieren und

mit diesem künstlerischen Erlebnis

das persönliche Verhältnis zur

Natur positiv zu beeinflussen.

Nach dem Ausflug haben die Kinder

ihre Skizzen im Kunstunterricht

der Schule zum fertigen Bild

vervollständigt. Sowohl in ihrer

Auffassung des Themas als auch

in der Ausführung zeigten alle

Werken sehr viel Individualität.

www.kundendienst-adler.de

Rudolf-Breitscheidstr. 37

14532 Kleinmachnow

Aus den Bildern, die für den Kunstwettbewerb

abgegeben wurden,

hat die Jury in zwei Altersgruppen

jeweils die drei beste Bilder ausgewählt:

11-12 Jahre: Alpaslan Yazan,

Julius Mehlhorn, Jac queline

Großrau; 7-8 Jahre: Robin Schulze

und Clemens Kranert, Carl Weltzien,

Clemens Petersen. Die Jury

bestand aus Beatrice Miersch, wissenschaftliche

Mitarbeiterin an

der Universität Potsdam (Institut

für Künste und Medien) und freie

Kuratorin, Dr. Mohamad Amacha,

Geschäftsführer des Kaufhauses

„Werken, Spielen, Schenken“ und

der Künstlerin Klara Nemethy.

Bautenschutz GmbH

Fachbetrieb

Nasse Wände, Feuchte Keller?

Komplettlösungen gegen Feuchtigkeit und

drückendes Wasser auch ohne Schachten

von innen ausgeführt

(030) 36 80 15 86/87 · Fax 36 80 15 88

Mariendorfer Damm 159 · 12107 Berlin-Mariendorf

www.inserf-bautenschutz.de

TÜV-geprüfter Fachbetrieb

Das Schulprojekt wurde von Bettina

Tscheslog, Kunstlehrerin und

eine der beiden Leiter der Jugendkunstschule

Steglitz-Zehlendorf

unterstützt und koordiniert.

Als Preise wurden Mal- und Künstlerutensilien

(Ölpastellkreide,

Skizzenbuch, Skizzierset, Schreibunterlagen)

sowie Bücher über

Kunst („Das ist Kunst“, „Emil Nolde

für Kinder“) von zwei Sponsoren

bereitgestellt: das Kaufhaus „Werken,

Spielen, Schenken“ und die

Buchhandlung Thalia Berlin im

Schloss. Herzlichen Glückwunsch

an alle Gewinnerinnen und Gewinner.


Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 11

Dr. med. Simone Casteleyn

Fachärztin für Frauenheilkunde

und Geburtshilfe

Praxisgemeinschaft

Dr. med. Ulrich J. Koch

Facharzt für Frauenheilkunde

und Geburtshilfe

Alfred-Grenander-Platz

wird umgebaut

Am U-Bahnhof Krumme Lanke

wird fleißig gebuddelt – der Umbau

des Alfred-Grenander-Platzes

hat begonnen. Die Arbeiten wurden

vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf,

Fachbereich Tiefbau, der

Wohnungseigentümergemeinschaft

Fischerhüttenstraße 83 –

89 und der Krumme Lanke Interessengemeinschaft

KLIG e. V. in

Auftrag gegeben.

Ein Teil der Gelder für den Platzumbau

wurde von der KLIG e. V.

unter ihrem Vorsitzenden Christian

Zech durch Spenden und

dem Erlös von Straßenfesten

aufgebracht. Damit im Zuge

des Umbaus überall das gleiche

Natursteinpflaster verlegt werden

kann, fehlen jedoch noch

20 000 Euro. Die KLIG e. V. bittet

hierfür um Spenden, die auch in

bar bei Krumme Lanke Brillen abgegeben

werden können. Spendenkonto

KLIG e. V.: IBAN DE62

1005 0000 6750 0366 84.

Exclusiv-Reiseservice für ältere Leute

Abholung von zu Hause

Oberstdorf/Allgäu ... Königswinter/Rhein ... Ostsee etc.

Der Urlaub beginnt bereits an der Wohnungstür,

die Gäste werden zu Hause abgeholt.

Ein reichhaltiges Ausflugsprogramm

lässt keine Wünsche offen.

Die persönliche Betreuung macht Reisen

mit Familie Spiegel zu einem ganz

besonderen Erlebnis.

Kostenlose Unterlagen und persönliche Beratung!

VOYAGE Seniorenfreizeit, Fam. Spiegel, Tel. 030 - 24 72 87 93

Spandauer Straße 25, 10178 Berlin, www.voyage-seniorenreisen.de

Neuer Standort

in Berlin Zehlendorf

Potsdamer Str. 51

14163 Berlin

(über der Postfiliale)

La Fontaine

Wein- und Bierstube

Die kleine gemütliche

Weinstube in Zehlendorf

Tel.: 030-811 30 07 und 811 30 16

Fax: 030-811 14 48

e-mail: dr.simone.casteleyn@geb-gyn.de

e-mail: dr.ulrich.j.koch@geb-gyn.de

Genießen Sie bei einem Glas Wein unseren Flammkuchen und

ausgewählte Käsesorten sowie andere schmackhafte Kleinigkeiten

in mediterraner Umgebung

Onkel-Tom-Straße 1 · Tel: 030/80 49 65 85 oder 0170/223 08 68

www.wein-restaurant-la-fontaine.de · täglich ab 17 Uhr

Fachbetrieb für Garten-,

Landschaftsbau &

Baumpflege

Seit 1996 für Sie vor Ort!

▪ Gartenpflege

▪ Baumfällungen

▪ Entästungs- und

Totholzschnitt

▪ Unfall- und Sturmschädenbeseitigung

F.MEISEL

Baumdienst Meisel · Teltower Straße 34 · 14513 Teltow-Ruhlsdorf

Tel./Fax 03328-30 96 07 und 0172-3 11 00 10 · E-Mail: baumdienst.meisel@gmx.de

layallee

chlüsseldienst

Ihr Sicherheitsfachgeschäft

Beratung · Verkauf · Montage

von Schlüsseln, Schlössern,

Sicherheitssystemen

Ofenbau Klose

Meisterbetrieb seit über 50 Jahren

Individuelle Kamine,

Öfen und Herde

Türöffnungen sofort

Schlüssel aller Art

Tresore

Alarmanlagen

Tag + Nacht

Funknotdienst

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der

Clayallee 331 · Zehlendorf · 14169 Berlin ☎ 801 67 14

www.clayallee-schluesseldienst.de

Büro und Ausstellung:

Im Hagen 4

14532 Kleinmachnow

Mo–Do 9.00–16.00 Uhr

Fr 9.00–12.00 Uhr

Tel. (03 32 03) 7 98 27 • Fax -26

info@klose-ofenbau.de

seit 1961

in Kleinmachnow


ABSOLUTE

NEUHEIT

Jetzt im SATURN Zehlendorf

SOUNDLINK ® REVOLVE

Bluetooth® speaker

Akkulaufzeit: bis zu 12 Stunden

15,2 cm x 8,2 cm x 8,2 cm

(HxBxT) (0,66 kg)

SOUNDLINK ® REVOLVE +

Bluetooth® speaker

Akkulaufzeit: bis zu 16 Stunden

18,4 cm x 10,5 cm x 10,5 cm

(HxBxT) (0,9 kg)

Kleiner Lautsprecher. Große Gänsehautmomente.

Wir lassen unseren Sound neue Wege gehen.

Er kommt jetzt aus allen Richtungen.

Bose präsentiert: den SoundLink Revolve, einen unserer

leistungsstärksten tragbaren Bluetooth-Lautsprecher aller Zeiten.

Er liefert echten 360°-Sound für eine gleichmäßige Klangabdeckung.

Wenn Sie ihn in die Mitte eines Raumes stellen, genießt jeder Zuhörer

das gleiche Klangerlebnis. Oder platzieren Sie ihn in der Nähe einer

Wand, sodass der Klang abstrahlt und im ganzen Raum reflektiert wird.

Sie zieht es nach draußen? Kein Problem, denn genau dafür wurde der

Lautsprecher entwickelt. Um Sie überallhin zu begleiten.

Tief. Kraftvoll. Und beeindruck

Bose präsentiert: den SoundLin

unseren leistungsstärksten trag

Bluetooth-Lautsprecher aller Z

Dieser 360-Grad-Lautsprecher wurde so

atemberaubender Klang in alle Richtunge

Zuhörer rings um den Lautsprecher heru

gleiche Klangerlebnis. Wird der Lautspre

strahlt der Klang ab und wird reflektiert –

live bei Ihrem Lieblingskonzert dabei. Un

er Sie überall dorthin begleiten, wo Sie Ih

SATURN BERLIN ZEHLENDORF

Clayallee 330 ∙ 14169 Berlin


KLEINER LAUTSPRECHER.

GROSSER KLANG.

SOUNDLINK ® COLOR

Bluetooth® speaker II

Akkulaufzeit: bis zu 8 Stunden

13,3 cm x 12,7 cm x 5,7 cm

(HxBxT) (0,54 kg)

end.

k Revolve+,

baren

eiten.

entwickelt, dass sich sein kraftvoller,

n ausbreiten kann. Wenn also mehrere

mstehen, genießt jeder von ihnen das

cher in der Nähe einer Wand platziert,

und Sie haben das Gefühl, als wären Sie

d dank seines flexiblen Tragegriffs kann

re Musik hören möchten.

Robust. Weich. Wasserabweisend.

Kraftvoller Sound für Ihre Musik – überall

Am Pool, im Park, beim Picknick: Der robuste und wasserabweisende

SoundLink Color Bluetooth speaker II ist der ideale Begleiter für jedes

Abenteuer. Die Oberfläche aus angenehm griffigem Silikon und das

integrierte Mikrofon für Anrufe machen den Lautsprecher perfekt für

unterwegs – so müssen Sie nirgends auf Spitzenklang verzichten.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10:00 – 20:00 Tel.: 030 847 126 0


14 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Nicht so leicht wie gedacht

Typische Fallstricke beim Berliner Testament

Es ist einfach zu errichten und sichert

Ehepaare oder Paare einer

eingetragenen Lebenspartnerschaft

finanziell ab: Beim Berliner

Testament setzen sich die Ehepartner

gegenseitig zu Alleinerben

ein. Kinder, Verwandte

und Dritte erben erst, wenn der

zweite Ehegatte verstorben ist.

So beliebt die Testamentsform

ist – beim näheren Betrachten

ist sie tückisch und nicht für jede

Familie geeignet. Wer sich für das

gemeinsame Testament entscheidet,

sollte unbedingt Vorkehrungen

treffen.

Fixpunkt Pflichtteil

Sollten die Ehepartner die gemeinsamen

Kinder zu Schlusserben

einsetzen, werden die Kinder

zunächst von der gesetzlichen

Erbfolge ausgeschlossen. Allerdings

behalten die Kinder ihren

Anspruch auf den Pflichtteil. Diesen

können sie verlangen, wenn

ein Elternteil stirbt. Das kann

den länger lebenden Ehepartner

unter Umständen in erhebliche

finanzielle Schwierigkeiten bringen,

denn er muss die Kinder in

bar auszahlen. Verhindert werden

kann dies durch eine Strafklausel,

die besagt: Verlangen die Kinder

nach dem Tod des ersten Elternteils

ihren Pflichtteil, erhalten sie

beim Tod des zweiten auch nur

den Pflichtteil. Damit kann man

die Nachkömmlinge oftmals

dazu bewegen, auf den Pflichtteil

beim Tod des ersten Elternteils

zu verzichten. Sicher verhindert

kann das Verlangen des Pflichtteils

allerdings nur durch einen

Pflichtteilsverzicht der Kinder gegenüber

dem erstverstorbenen

Elternteil.

UDO PRÜFER

RECHTSANWALT UND NOTAR

Familienrecht - Erbrecht - Gesellschaftsrecht

Immobilienrecht - allgemeines Zivilrecht - Straßenverkehrsrecht

Lankwitzer Straße 1 · 12209 Berlin-Lichterfelde

(gegenüber dem Bahnhof Lichterfelde Ost am Kranoldplatz)

Telefon: 030 - 768 90 1-0 · Telefax: 030 - 768 90 1-29

E-Mail: kanzlei@ra-pruefer.de · Internet: www.ra-pruefer.de


RATGEBER

Foto: Antonioguillem / Fololia

Vergeudete Freibeträge

Gilt die gesetzliche Erbfolge, kann

jedes Kind nach dem Tod des Vaters

und nach dem Tod der Mutter

jeweils 400.000 Euro steuerfrei

erben. Beim Berliner Testament

bleibt der Steuervorteil der Kinder

allerdings ungenutzt und fällt

damit weg. Der Grund: Stirbt der

zweite Elternteil, fällt das gesamte

Erbe auf einmal an das Kind.

Sollte der Nachlasswert höher als

400.000 Euro sein, muss das Kind

Erbschaftssteuer zahlen. Noch

teurer kann es werden, wenn der

Schlusserbe nur mit dem Erstverstorbenen

verwandt ist.

Ein Leben lang gefesselt

Das Berliner Testament als eine

wechselseitige Verfügung bindet

ein Leben lang, das heißt, nach

dem Tod des einen Partners kann

es nicht mehr geändert werden.

Bitter wird dies, wenn sich die

Schlusserben nicht so entwickeln,

wie sich die Eltern das vorgestellt

haben: Haben sie zwei Kinder je

zur Hälfte als Erben eingesetzt,

aber nur eines kümmert sich um

den länger lebenden Elternteil, besteht

oft der Wunsch, die Erbquote

zugunsten des „lieben“ Kindes zu

ändern. Um Auslegungsschwierigkeiten

gar nicht erst aufkommen

zu lassen, sollte in einem Testament

deutlich festgelegt werden,

was von den Ehegatten wechselseitig

bestimmt wird und nur zu

zweit geändert werden darf und

was jeweils einseitig verfügt wird

und somit auch nach dem Tod des

anderen geändert werden kann.

Geprellte Schlusserben

Problematisch ist auch, dass der

länger lebende Partner als alleiniger

Erbe über das gesamte

Erbe frei verfügen und es damit

auch verschleudern kann – für die

Schlusserben bleibt dann nichts

mehr übrig. Außerdem gehen

die Eltern meist von dem Regelfall

aus, dass sie vor ihren Kindern

sterben. Doch sollte dies einmal

nicht eintreffen, fehlt in Berliner

Testamenten häufig eine Ersatzerbenregelung.

Ehegatten sollten

demnach auch überlegen, wer in

solch einem Fall Erbe wird.

Testament verpufft im Ausland

Seit 2015 müssen Paare, die ihren

Lebensmittelpunkt im europäischen

Ausland haben, bedenken:

In einigen Ländern Europas ist

das Berliner Testament ungültig.

Möchten Sie das verhindern,

müssen sie in das Testament eine

sogenannte Rechtswahlklausel

aufnehmen. Das sieht die Europäische

Erbrechtsverordnung vor.

Die einzelnen Vor- und Nachteile

eines Berliner Testaments erläutert

ein Notar.

Alles was RECHT ist! Am U-Bhf Krumme Lanke

Rechtsanwalts- und Notarkanzlei

Ute Freifrau von Rechenberg

■ Erbrecht ... Testamente, Vorsorgeregelungen

■ Grundstücksrecht ... Hausverkauf

■ Arbeitsrecht ... Kündigungen

■ Familienrecht ... Scheidungen

■ Verkehrs-/ Versicherungsrecht ... Unfälle

■ Mietrecht ...

Fischerhüttenstraße 64

14163 Berlin

ranotuvr@t-online.de

Tel: (030) 80 90 44 25

(030) 80 90 44 26

Fax: (030) 80 90 44 27

KIRCHHOFF

RECHTSANWÄLTE

STEUERBERATER

Dr. Michael Kirchhoff

Rechtsanwalt - Steuerberater

Fachanwalt für Steuerrecht

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Hohenzollerndamm 201

10717 Berlin

Telefon: 030/8649830

dr@michael-kirchhoff.com

www.michael-kirchhoff.com

AUSGEZEICHNET

TOP

Steuerberater

FOCUS-MONEY TEST 2008


RATGEBER

Immobilien als Anlageobjekt

Besondere Kriterien beim Kauf eines Mietobjektes

Auf der Suche nach einer sicheren

Anlagemöglichkeit für ihr Erspartes

wenden sich viele Menschen

dem Immobilienmarkt zu. Sei es,

dass sie in Immobilienfonds oder

-aktien investieren oder eine Immobilie

kaufen, um diese zu

vermieten.

Nur wenige wollen im

Ausland vermieten

Wer eine Immobilie

als Anlageobjekt kaufen möchte,

konzentriert sich auf den deutschen

Immobilienmarkt. 81 Prozent

aller Umfrageteilnehmer

sprechen sich dafür aus, dass die

Immobilie, die sie vermieten wollen,

in Deutschland liegen solle.

Nur für 19 Prozent wäre eine

Auslandimmobilie eine Option,

so das Ergebnis einer Umfrage

von „HAUSGOLD-Services“.

Eigener Lebensmittelpunkt

beeinflusst Kaufentscheidung

Vielen potentiellen Vermietern

ist die Nähe zu ihrem Mietobjekt

wichtig.


Foto: Fotoknips / Fotolia

47 Prozent geben an, dass ihre

Anlageimmobilie nicht weiter

als 20 km vom eigenen Zuhause

entfernt sein soll. 17 Prozent wünschen

eine Entfernung von bis zu

150 km, und 36 Prozent wäre die

Entfernung egal.

Großstadtlage ist interessanter

als ländlicher Raum

„Wenn ich eine Immobilie als Anlageobjekt

kaufen würde, dann

sollte sich diese in einer Großstadt

befinden.“ Diese Meinung

vertreten 37 Prozent aller Umfrageteilnehmer,

während sich

17 Prozent für eine Immobilie

im ländlichen Raum aussprechen.

Fast ein Drittel (31 Prozent) wäre

es dagegen egal, wo sich die

Anlageimmobilie befindet und

15 Prozent sprechen sich explizit

für einen Standort in einer Ferienregion

aus.

Lieber Wohnung als Haus

Vielen Menschen erscheint es erstrebenswerter,

eine Wohnung zu

vermieten als ein Haus. 56 Prozent

würden sich eine Wohnung

Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 15

als Anlageobjekt kaufen und

44 Prozent würden sich für ein

Haus entscheiden.

Mikrolage nicht aus

dem Auge verlieren

Wer über den Kauf einer Mietimmobilie

als Geldanlage nachdenkt,

sollte sich intensiv mit der

Materie zu befassen. Neben der

Finanzierung ist die Lage entscheidendes

Kriterium. „Achten

Sie auf die Mikrolage“, rät HAUS-

GOLD-Geschäftsführer Sebastian

Wagner, „wo die Wirtschaft

floriert, werden gute Gehälter

gezahlt und die Gefahr von Mietausfällen

ist geringer. Eine Infrastruktur

mit vielfältigen Einkaufsund

Freizeitmöglichkeiten, guten

Verkehrsanbindungen, Schulen

und Parks ermöglicht bessere

Mietpreise.“

KAUFEN·INVESTIEREN Immobilien in und um Berlin

ANZEIGE

Über 20 Jahren kompetente Immobilienvermittlung

Wohnungen und Häuser in Zehlendorf

sind begehrter denn je. Keine weiß das

besser als Christine Mögling. Sie ist hier

aufgewachsen und vermittelt seit über

20 Jahren Immobilien zu fairen Preisen.

„Ich finde die richtigen Menschen für

das Objekt – und das richtige Objekt

für die Menschen“, meint die hochengagierte

Mutter von zwei Söhnen. „Häuser

haben auch eine Seele!“ Irgendwie

nimmt man ihr das wirklich ab. Denn es

passiert immer wieder, dass die passionierte

Maklerin mit einer Flasche Prosecco

ein Jahr nach dem Verkauf bei

den stolzen Besitzern anklopft um zu

hören, ob sie sich gut eingelebt haben.

Das, was sie sonst noch bewegt, ist ein

Miteinander mit Herz: Christine Mögling

unterstützt soziale Initiativen für Kinder,

ob in Fußballvereinen oder Suchtberatungsstellen.

„Wenn ich eine Immobilie

erfolgreich vermittelt habe, dann bin

ich so glücklich, dass ich gerne einen

Teil meiner Provision spende.“ Man trifft

sie auch beim Schmalzbrote-Schmieren

auf Wohltätigkeitsveranstaltungen oder

beim Beliefern des Rumpelbasars. Hier

ist sie auch bei der Suche nach neuen

Räumen aktiv, da der Rumpelbasar seinen

jetzigen Standort verlassen muss.

Auf Rat und Tat von Christine Mögling

möchten weder Klienten noch Freunde

verzichten, denn ihre Unterstützung ist

praktisch, menschlich und professionell.

Einfühlsam dauerhafte Lösungen schaffen!

Es gibt nur wenige, die Zehlendorf

wirklich gut kennen. LENZ Immobilien

gehört dazu. Das familiengeführte und

wertekonservative Immobilienbüro in

Berlin-Wannsee befasst sich speziell mit

dem Verkauf von Wohnimmobilien in

Zehlendorf und im grünen Südwesten

Berlins. Egal ob Haus/Villa, Grundstück,

Eigentumswohnung oder Kapitalanlage,

die Begleitung erfolgt professionell

und geduldig – gemäß dem Leitspruch

der Firma: „Qualität statt Quantität. Wir

haben Zeit und Geduld.“ Dr. Thomas

Lenz und Tobias Lenz, Vater und Sohn,

kennen ihr Zuhause, leben in 5. Generation

in Wannsee – „Immobilien in

Zehlendorf? Ein Heimspiel!“ Für Ihre

Kunden nehmen sich beide ungewöhnlich

viel Zeit. Wie geht das in diesem

harten Geschäftsfeld? „Wir unterliegen

keinen ökonomischen Zwängen, verkaufen

ohne Druck. Dafür arbeiten wir

zuverlässig und gründlich, auch mit

dem Ziel, weiterempfohlen zu werden.“

Beide verfügen aufgrund ihrer z.T. jahrzehntelangen

erfolgreichen kaufmännischen

Tätigkeit über die notwendige

Erfahrung in der seriösen Steuerung

des gesamten Vermittlungsvorgangs.

Zusammen ergänzen sie sich erstklassig

in der für ein professionelles und

zeitgemäßes Immobilienmanagement

erforderlichen rechtlichen und betriebswirtschaftlichen

Kompetenz.

Mitglied im

Verkauf ■ Vermietung

Bewertung ■ Preisgestaltung

Als alte Zehlendorfer

verfügen wir über beste

Orts- und Marktkenntnisse

im Südwesten

LENZ Immobilien

LENZ Immobilien

Hohenzollernstraße 20a

14109 Berlin-Wannsee

Unser Motto:

Wir haben Zeit und Geduld

Beratung, Verkauf und

Bewertung sind

selbstverständlich kostenfrei –

was sonst?

Innerhalb von 6 Monaten

haben wir alles verkauft –

darauf sind wir stolz!

Ihr IVD-Fachmakler in Zehlendorf für den Südwesten Berlins.

Tel.: 030 – 806 027 18

www.lenz-immobilien.de

Tobias Lenz,

B.A. Betriebswirt /

IHK geprüfter

Immobilienmakler


16 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Immobilienexperte

bei


KAUFEN·INVESTIEREN Immobilien in und um Berlin

Schöner neuer Lebensraum mit Wohlfühlgarantie

ANZEIGE

Zeitgemäße Architektur in perfekter Verbindung

mit intelligenten Grundrissen

und durchdachter Ausstattung.

Angergold entsteht im Süden des Bezirks

Steglitz-Zehlendorf, der zu den begehrtesten

Wohnlagen Berlins zählt. Seine

große Beliebtheit resultiert aus der überdurchschnittlich

hohen Lebensqualität,

einer sehr guten Infrastruktur und einem

breiten Angebot an Grünflächen.

Im ruhigen Lerbacher Weg 59 in Berlin-Lankwitz

enstehen auf einem großen

Grundstück vier moderne, elegante

Stadtvillen mit jeweils maximal sieben

Wohnungen. Die insgesamt 26 Wohneinheiten

sind alle mit barrierefreiem Zugang

direkt aus der Tiefgarage erreichbar

und alle 2-5 Zimmer Wohnungen verfügen

über einen Balkon, privaten Garten

oder eine Terrasse. In den Penthäusern

lässt sich der Blick ins Grüne sogar von

drei großen Sonnenterrassen aus genießen.

Je nach Wunsch bieten die privaten

Gärten und die gemeinschaftlichen

Außenanlagen die perfekte Mischung

aus Privatheit und gemeinschaftlichem

Miteinander.

Kleinere Wohnungen lassen sich mühelos

zu einer großen Einheit zusammen

legen, so dass Angergold für alle Phasen

des Lebens den perfekten Rahmen

bietet.

Lernen Sie ein außergewöhnliches Quartier

kennen, dessen Name eine eigene

Geschichte erzählt: Angergold.

Angergold:

Lerbacher Weg 59, 12249 Berlin

Kontakt: Thomas Prager

T 030 21 00 5993

M 0177 323 23 89

kontakt@angergold.berlin

www.angergold.berlin

Auf den Makler kommt es an

Wer heutzutage sein Domizil verkaufen

möchte oder ein neues Zuhause

sucht, stößt schnell auf einen Namen:

VON POLL IMMOBILIEN. Das traditionsbewusste

Maklerunternehmen ist

spezialisiert auf die Vermittlung von Immobilien

in bevorzugten Wohnlagen, ob

klassisches Ein- oder Zweifamilienhaus,

Villa, Doppelhaushälfte, Reihenhaus,

Eigentumswohnung oder Landsitz im

Grünen. Auch bei Gewerbe- und Investmentimmobilien

bietet das Unternehmen

seinen Service an.

In Berlin Nikolassee/Wannsee vertritt

Carmen Roloff mit ihrem Team VON

POLL IMMOBILIEN. Ihr Shop befindet

sich in der Breisgauer Straße 2 nahe dem

Schlachtensee. Von dort aus steht sie

Eigentümern und Suchkunden in der

Immobilienvermittlung fachkundig zur

Seite. Den regionalen Markt kennt sie

bestens, denn sie ist hier ansässig und

vor Ort sehr gut vernetzt. Die Geschäftsstelleninhaberin

legt Wert auf Professionalität:

„Zuverlässigkeit, Kompetenz

und Diskretion stehen bei uns stets im

Mittelpunkt. Sie bilden die Grundlage

für eine vertrauensvolle und erfolgreiche

Zusammenarbeit.“

Roloff bietet ihren Kunden eine Rundumbetreuung

von der Erstberatung

über die Vermarktung bis hin zum

erfolgreichen Abschluss. Zudem ist

sie geprüfte freie Sachverständige für

Immobilienbewertung (PersCert®)

und schätzt in diesem Rahmen gern

kostenfrei den aktuellen Marktpreis

von Häusern und Wohnungen ein. „Ich

ziehe dazu selbstverständlich normierte

Bewertungsmethoden heran“, erläutert

sie. „Dies wäre beim selbstgenutzten

Einfamilienhaus das Sachwertverfahren

nach NHK 2010, das auf der Betrachtung

der Herstellungskosten basiert. Bei der

Eigentumswohnung richte ich mich

nach dem Vergleichswertverfahren

und beim vermieteten Mehrfamilienhaus

nach dem Ertragswertverfahren.

Dazu sollten aber stets auch die eigene

Fachkompetenz und langjährige Marktkenntnis

kommen.“

Mit mehr als 200 Shops ist VON POLL

IMMOBILIEN in ganz Deutschland, in Österreich,

der Schweiz, Spanien sowie Kroatien

vertreten. Es gehört damit zu den

größten Maklerunternehmen Europas.

„Wir sind Teil einer starken Marke und

untereinander bestens vernetzt, nicht

nur regional, sondern auch bundesweit

und international. Das ist für unsere Interessenten

von großem Vorteil“, führt

Roloff aus. Eigentümer und Suchkunden

sind bei ihr stets willkommen.


18 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Leben im Grünen mit allen Vorzügen

Landhäuser, Grün und mehr machen Nikolassee zu einer Oase in der Großstadt

Gefragt seit über 100 Jahren: Das

schöne Ambiente mit großzügigen

Landhäusern, gepflegten

Grundstücken und der sehr guten

Anbindung durch die S-Bahn sowie

später auch durch die AVUS

machen den schönen Ortsteil

zu einem bevorzugten Wohngebiet.

Das Potential der Gegend

hatten namhafte Architekten

schon Anfang des 20. Jahrhunderts

erkannt. Einer von ihnen

war Hermann Muthesius. Bereits

1906 ließ Muthesius sein eigenes

Seit 1. April 2017 für Sie im Bogenhaus!

Potsdamer Chaussee 80, 14129 Berlin

Praxis für Orthopädie und

Unfallchirurgie

Dr. med. Michael Seidel

Akupunktur, Manuelle Therapie

Physikalische Therapie, Sportmedizin

Tel.: 030 / 322 90 28 70

Haus an der heutigen Potsdamer

Chaussee 49a erbauen. Während

seines sechsjährigen Aufenthalts

in England hatte er die Liebe zur

Landhausarchitektur entdeckt.

Zurück in Deutschland entwarf

er das erste seiner Landhäuser,

das 1904 in Lichterfelde gebaut

wurde. Zahlreiche weitere – viele

davon in Nikolassee – folgten. Die

meisten stehen noch – und das ist

dem Architekturhistoriker Julius

Posener (1904 – 1996) zu verdanken,

der sich für den Erhalt der

ARZTEHAUS

IN ZEHLENDORF

Gebäude einsetzte. Ihm zu Ehren

wurde der Julius-Posener-Platz an

der Rehwiese benannt.

Der Mittelhof gehört zu den viel

genannten Muthesius-Bauten,

von denen in Nikolassee noch

viele erhalten sind. Der Auftraggeber

des Architekten war

Wilhelm Mertens (1861 – 1936),

der sein Vermögen in den afrikanischen

Kolonien gemacht hatte.

Das Äußere ist – ganz nach dem

preußischen Motto „Mehr Sein als

Schein“ zurückhaltend gestaltet.

Praxis für Physikalische und

Rehabilitative Medizin

Dr. med. Sophia Seidel

Akupunktur, Manuelle Medizin

Naturheilverfahren

Tel.: 030 / 322 90 28 85

Ambulantes osteologisches Schwerpunkt- und Studienzentrum DVO

Doch das Innere des großzügigen

Gebäudes ließ ein standesgemäßes

Wohnen für eine gutsituierte

Unternehmerfamilie zu. Der

Name „Mittelhof“ leitet sich von

dem großen Innenhof ab, in den

eigentlich ein Springbrunnen

gebaut und mehrere Bäume

gepflanzt werden sollten. Diese

Pläne wurden jedoch nicht verwirklicht.

Die Zeit der Familie Mertens

im Mittelhof war kurz, denn

bereits zwei Jahre nach ihrem

Einzug wurde das Anwesen am

Haus Waldow

Senioren und Pflegeheim

GmbH & Co. KG

45

◆ Familiär und

wohnlich

◆ Leben im

Landhausstil

◆ Ganz individuell betreut

Bundesverband privater Anbieter

sozialer Dienste e.V.

◆ Fachgerecht und kompetent

gepflegt

Barrierefrei mit Fahrstuhl

Cimbernstraße 36 · 14129 Berlin

Telefon 803 77 06

Heimleitung: Tel/Fax 803 86 19

www.hauswaldow.de

Veckenstedt GmbH Gärtnereibetriebe

Eine neue Form der Trauerkultur!

Memoriam-Garten in der

Onkel-Tom-Straße

• gartenähnliche Atmosphäre

• Urnen- und Sargbeisetzung

• 20 Jahre garantierte Grabbetreuung

• Festpreise inkl. Grabmal

Friedhofsgärtnerei Veckenstedt · Onkel-Tom-Str. 29 · 14169 Berlin

www.gaertnerei-veckenstedt.de · ☎ 030 / 801 84 21

Breisgauer Straße 12 /

Ecke Matterhornstraße

14129 Berlin-Schlachtensee

Telefon (030) 803 60 88

▪ Vorsorge

▪ Implantate

▪ Wiedergewinnung ▪ Hochwertige

der Zahngesundheit Prothetik

▪ Zahnerhalt

▪ CEREC

▪ Prophylaxe

▪ Eigenes Praxislabor

▪ Inlay, Krone und Veneer in einer Sitzung!

www.zahnarzt-piosik.de


Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 19

Bestattungs-Institut Greve

Hans Greve GmbH, Berlin

Hohenzollernplatz 1 (gegenüber S-Bhf.)

14129 Berlin (Nikolassee)

Tel. (030) 803 76 85/71 · www.greve-bestattungen.de

Das Haus Muthesius wurde bereits 1906 erbaut.

heutigen Kirchweg 33 an die Familie

von Donnersmarck verkauft.

Nach dem Zweiten Weltkrieg

wurden hier Bedürftige von den

amerikanischen Quäkern betreut.

Daraus resultierte die Gründung

des Mittelhof e. V., der heute in

Zehlendorf Mitte ansässig ist.

Auch der Bildhauer Dr. phil. Erich

Wild ließ sich in Nikolassee nieder

und ließ sein Haus Wild mit Atelier,

heute Kirchstraße 24 sowie

die gegenüberliegende Villa Wild,

heute Kirchstraße 25, von Muthesius

entwerfen. Der Künstler, der

jahrelang in Rom gelebt und gewirkt

hatte, setzte sein Schaffen

• Kreativer Kindertanz

• Ballett + Jazz

• Streetjazz

• Musicaldance

Kursangebote unserer Partner:

ZUMBA® · Pilates · Yoga

IN ZEHLENDORF:

Pr.-Fr.-Leopold-Str. 1 · 14129 Berlin

nun in seinem Nikolasseer Atelier

fort. Er lebte bis zu seinem Tod

im Jahr 1931 in dem Ortsteil. Im

Garten des Hauses Kirchstraße 24

befindet sich die einzige erhaltene

Betonfigur aus dem Werk Erich

Wilds. Heute ist das Haus an den

Tennisclub Grün-Weiß verpachtet.

Die Bürger des Ortsteils setzten

sich mit Erfolg dafür ein, dass das

Ortsbild mit dem vielen Grün und

den sehenswerten Häusern erhalten

bleibt. Ein weiteres Plus ist das

vielseitige Handels- und Dienstleistungsangebot

in Nikolassee,

das mit zur Lebensqualität des

schönen Ortsteils beiträgt.

IN KLEINMACHNOW:

Hohe Kiefer 29 · 14532 K‘machnow

Tel. 030 - 80 10 84 41 · www.ballettschule-vogl.de

Rauchmelderpflicht

seit 1.1.2016

für neu gebaute

Wohnungen!

Zertifizierte

Fachkraft für

Rauchwarnmelder

Telefon: (030) 80 40 44 44

www.prause-elektro.de

Achtung,

wir sind umgezogen!

Seit 1. April 2017

im Bogenhaus

Dr. med. Michael Seidel

Facharzt für Orthopädie

und Unfallchirurgie

Osteologe DVO, Sportmedizin,

Manuelle Medizin, Sozialmedizin

Installationen • Reparaturen

Kundendienst • Verkauf

Service für Hausgeräte, Wäschereimaschinen

und Bodenreinigungssysteme

Prause Elektro GmbH

Prinz-Friedrich-Leopold-Straße 28

14129 Berlin

Privat und Selbstzahler

Orthopädische Praxis

Ambulantes osteologisches Schwerpunktund

Studienzentrum DVO

Osteoporose-Beratung, Röntgen,

Knochendichtemessung (DXA, US)

Tel.: 030 / 322 90 28 70 · Potsdamer Chaussee 80, 14129 Berlin

www.orthopaedie-in-berlin.de


120 | | Gazette Zehlendorf | 2017 | Juni 2017

Videoüberwachung

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) diskutiert

Schon seit geraumer Zeit wird in der Stadt die Ausweitung

der Videoüberwachung im öffentlichen

Raum kontrovers diskutiert. Sicherlich ist die aktuelle

Debatte nicht zuletzt auf die Ereignisse der letzten

Monate sowie einige Fahndungserfolge der jüngsten

Zeit nach Gewaltverbrechen, insbesondere in

Bahnhöfen, zurückzuführen, die auf Basis von Bildern

aus Überwachungskameras erfolgten. Auch in der

Bezirksverordnetenversammlung steht dieses Thema

auf der Tagesordnung. Nachfolgend nehmen die

Fraktionen in der BVV Steglitz-Zehlendorf zu diesem

Thema Stellung.

CDU-Fraktion

Eine Politik, die das Sicherheitsbedürfnis

der Menschen nicht ernst nimmt,

ja missachtet, wird ihrem Auftrag nicht

gerecht. Bürger/innen unserer Stadt erwarten

zu Recht zur inneren Sicherheit

klare Aussagen der politisch Verantwortlichen

und vor allem nachhaltiges

sicherheitsförderndes Handeln. Laut

einer Forsa-Umfrage haben sich mehr

als 80 Prozent der Berliner für Videoüberwachung

ausgesprochen, der Rot-Rot-

Grüne Senat ignoriert das. Das ist nicht

etwa liberale Grundhaltung, das hat eher

etwas mit Strafvereitelung zu tun! Videoüberwachung

ist kein Allheilmittel, aber

zur Verhinderung und Aufklärung von

Straftaten sollten alle Maßnahmen der

Prävention und Aufklärung - also auch

Videoüberwachung - angewendet werden.

Über die Wirksamkeit von Präventivmaßnahmen

gibt es nie gesicherte

Erkenntnisse, unbestreitbar sind die

Erfolge der Videoüberwachung für die

Aufklärung von Straftaten. Politik kann

auch anders, Bundestag und Bundesrat

haben im März 2017 ein Gesetz für mehr

Videoüberwachung in der Öffentlichkeit

verabschiedet, das ist auch gut so!

Harald Mier (parteilos)

Berlin SPD-Fraktion

Im Grundgesetz der Bundesrepublik

Deutschland ist in Artikel 2 (2) ausgeführt:

Jeder hat das Recht auf Leben

und körperliche Unversehrtheit. Auch

das Hamburger Grundsatzprogramm der

SPD befasst sich mit der Sicherheit der

Menschen, so heißt es: Der Staat muss

handlungsfähig sein, keine Ohnmacht

ertragen und es geht Gestalten vor Erdulden.

Die Sicherheit vor Verbrechen ist eine

Bringschuld des Staates. Das Wahlprogramm

2016 der SPD definiert: Mehr Sicherheit

durch eine bessere Ausstattung

und mehr Personal. Mit zusätzlichen Stellen

und der Modernisierung der Ausstattung

bei der Polizei, der Feuerwehr und

im Objektschutz investiert Berlin in die

öffentliche Sicherheit. In Berlin nutzen

pro Jahr ca. eine Milliarde Menschen den

öffentlichen Nahverkehr. Um die Sicherheit

der Fahrgäste zu gewährleisten, ist

eine moderne Videotechnik gefordert.

Die großflächige Kameraüberwachung

der BVG zeigt Wirkung, so ist die Zahl der

Übergriffe auf Fahrgäste und Mitarbeiter

in den vergangenen Jahren kontinuierlich

zurückgegangen, die Schäden durch

Vandalismus seit 2011 um 70 Prozent.

Der SPD-Abgeordnete Joschka Langenbrinck

sagt: „Es ist sinnvoll, die vorhandene

Live-Überwachung von BVG und

Polizei auszuweiten.“

Dr. Evelyn Kersten

Mittelstr. 1 · 14163 Berlin

Telefon (030) 801 66 62

www.woermann-und-soehne.de

VIDEOÜBERWACHT

B‘90/Grünen-Fraktion

Jede erfolgreiche Fahndung anhand von

Videoaufnahmen lässt die Forderung

nach mehr Kameras lauter werden. Der

Bevölkerung wird suggeriert, dass Kameras

für Sicherheit sorgen und im Notfall

unverzüglich geholfen werden kann.

Leider ein Trugschluss. Schon jetzt gibt

es in Berlin zehntausende Kameras - am

Flughafen, auf Bahnhöfen, in Einkaufszentren,

an zahlreichen Gebäudeeingängen,

in Schwimmbädern, Parkhäusern,

Banken etc. - quasi überall. Eine Flut von

Bildern wird tagtäglich produziert, die

allenfalls ausgewertet werden, nachdem

etwas passiert ist. Denn „hinter der Kamera“

sitzt nur selten jemand, der im

Bedarfsfall reagieren könnte. In der „Videohauptstadt“

London werden mittlerweile

viele Kameras wieder abgebaut: zu

teuer und ungeeignet. Die Kriminalität

nahm weiter zu und nur vergleichsweise

wenige Straftaten konnten aufgeklärt

werden. Kameras bestärken vielfach die

Angst, ständig beobachtet zu werden

und an gefährlichen Orten zu sein. Wir

wollen uns auch in Zukunft unbeobachtet

in der Stadt bewegen können. Statt

mehr Kameras braucht es mehr Aufmerksamkeit,

gesellschaftliches Miteinander

und gemeinsame Verantwortung.

Carsten Berger

Alternative

für

Deutschland

AfD-Fraktion

Wer offene Grenzen will, der verzichtet

auf Sicherheit. In der Folge wird privat

aufgerüstet. Den öffentlichen Raum

sollen nun Kameras überwachen. In

wieweit das hilft ist fraglich. Sie bringen

nicht mehr Sicherheit, sondern helfen

nur bei der Aufklärung. Zuvor wird man

sich jedoch gut überlegt haben, ob

man ausgelassen flanieren, auf Feste

und Veranstaltungen geht. Ob man die

öffentlichen Verkehrsmittel nutzt oder

besser nicht mehr. Die Überwachung

per Video ist ein notwendiges Übel – es

unterstützt die völlig überlastete Polizei,

deswegen ist die AfD dafür. Interessant

ist das Ansinnen derer, die für offene

Grenzen sind und gegen Sicherungsmaßnahmen,

wie Videoüberwachung.

Sie nehmen den Verlust der Sicherheit

billigend in Kauf. Der Staat hat aber die

Gesellschaft zu schützen, das ist seine

primäre Aufgabe. Unser Dank und unsere

Unterstützung muss jedem Beamten

gelten, der täglich seinen Dienst unter

den herrschenden miesen Bedienungen

macht. „Sieben Wochen Arbeit mit einem

freien Tag, das geht nicht“, so die Ehefrau

eines jungen Polizisten in einem Brief an

den Polizeipräsident Klaus Kandt. Wie

lange hält diese Ehe?

Peer Döhnert

FDP-Fraktion

Keine Kompromisse beim Thema Videoüberwachung

will die FDP-Fraktion

eingehen und spricht sich gegen die

generelle Verdächtigung von Bürger/-innen

aus. Stattdessen fordert sie

mehr Polizei in den Kiezen im Bezirk.

Die CDU verspricht den Menschen eine

falsche Sicherheit, indem sie suggeriert,

dass Kameras auf den Straßen

Verbrechen verhindern. In London,

einer Stadt mit enormer Videoüberwachung,

kommt auf 1000 Überwachungskameras

nur eine aufgeklärte

Straftat. Nicht genug, finden die Freien

Demokraten, um das Individuum

derart in seiner Privatsphäre einzuschränken

und in seiner Freiheit zu

begrenzen. Um reale Verbesserungen

für die Sicherheit der Steglitz-Zehlendorfer

zu ermöglichen und nicht nur

das subjektive Sicherheitsgefühl zu

stärken, ist die einzige Möglichkeit die

Aufstockung der Polizeikräfte, welche

eine moderne und lebensnahe Ausbildung

erhalten müssen. Auch die technische

Ausstattung muss den Respekt

ausdrücken, den wir vor denen haben

sollten, die uns tagtäglich schützen.

Fehlerhafter Digitalfunk und zu wenige

Schutzwesten sind sicher nicht das,

was unsere Polizei verdient hat!

Kay Ehrhardt

Linksfraktion

Der Ruf nach mehr Videokameras

gehört zum Standardrepertoire von

CDU und AfD. Ist dieses Ansinnen

vernünftig? Wie viele Überwachungsgeräte

müssen installiert werden, um

die Kriminalität spürbar zu reduzieren?

Heute kontrollieren in Berlin 15.000

Kameras den öffentlichen Raum. Es ist

belegt, dass sie die Anzahl der schweren

Straftaten nicht reduzieren und

die Aufklärungsquote kaum anheben.

Leichte Kriminalität wird sogar nur

verlagert. Die Forderung nach einer

Ausweitung der Videoüberwachung

ist keine rationale Sicherheitspolitik,

sondern ein kalkuliertes Spiel mit den

Ängsten der Wähler_innen. Anstelle

der Aufzeichnung von Straftaten

braucht es mehr und vor allem viel

besser ausgerüstete Polizist_innen.

Mobile Wachen, Digitalfunk, gutes

Einsatz- und Schießtraining sowie

eine höhere Besoldung - dies wären

nachhaltige Investitionen in unsere

Sicherheit. Scheinsicherheit von Videoüberwachung

ist hingegen leicht herzustellen

und verhältnismäßig günstig.

Die Linksfraktion Steglitz-Zehlendorf

misst dem Grundrecht auf informationelle

Selbstbestimmung zu große

Bedeutung bei, um es für weitgehend

unwirksame Methoden einzutauschen.

Gerald Bader

Weitere Informationen zur BVV und

den Sitzungsterminen finden Sie

unter www.berlin.de/ba-steglitzzehlendorf/

politik-und-verwaltung/

bezirksverordnetenversammlung/


Vom Wasser- zum Wetterturm

Wetter-Beobachtungen auf dem Steglitzer Fichtenberg

Unsere Dienstleistungen für Ihren Teppich:

• Fachmännische Restauration jeglicher Art

• Professionelle Biohandwäsche und

• Befreiung von Schmutzflecken

• Rückfetten und Imprägnieren

• Kostenloser Abhol- und

Bringservice (begrenzt auf 70 km)

• Reparieren von Fransen und Kanten

Warenbestände aus Insolvenzmassen

bis zu 70% reduziert Seriöser Ankauf

Die ersten 10 Anrufer täglich erhalten

10% Rabatt auf die volle Summe

Der Wasserturm in der Deutschen Bauzeitung vom 9. April 1887 und heutige Wetterturm auf dem

Fichtenberg.

Als Krone des rund 70 Meter

hohen Fichtenberges in Steglitz

reckt sich ein imposanter Turm

aus rotem Klinker und Rackwitzer

Sandstein mit seinen 40,3 Metern

Höhe gen Himmel. Der

1883 erbaute Wasserturm hielt

unter mächtiger Kuppel bis zum

Jahr 1920 im Reservoir hinter

3,80 Meter dicken Mauern um

die 2000 Kubikmeter Liter frisch

gepumptes Wasser für die junge

Landgemeinde in südwestlicher

Hügellage bereit. Heute

sitzen Meteorologen mit bester

Aussicht auf das Wetter im 1982

entkernten und mit Büros und

Fahrstuhl barrierefrei zugänglichen

Turm, der seine äußere

gewaltige Erscheinung dank

Denkmalschutz behalten durfte.

Im Wetterturm der Freien Universität

Berlin werden rund um die

Uhr und an 365 Tagen im Jahr Daten

wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit,

Luftdruck, Windstärke

und –Richtung aufgezeichnet,

werden Vorhersagekarten analysiert,

Hoch- und Tiefdruckgebiete

getauft und wird ihre

spannende Lebensgeschichte

aufgeschrieben.

Rund um unser Wetter im Einsatz

ist hier neben der Freien Universität

Berlin auch ihr Kooperationspartner,

der gemeinnützige

Verein „Berliner Wetterkarte“

(BWK).

Verein und Dokumentation

„Berliner Wetterkarte“

Vorstand und dessen Vorsitzende,

die Diplom-Meteorologin

Petra Gebauer, sieben äußerst

aktive Vereinsmitglieder sowie

Studierende und Praktikanten

Teppichklinik Berlin

by CARPET HOUSE ROSE UG

Sie sind enttäuscht?

Wir machen es gut!

Frühlingsrabatt

20% auf Restaurationen

jeglicher Art

vorher

nachher

71

Jahre

Erfahrung

Lernen Sie uns

kennen!

Gutschein

50,- €

gültig bis 20.06.2017

(p. Person nur ein

Gutschein; ab 7 qm)

Ab 7,90 € m²

für Wäsche

Teppichklinik Berlin bei Carpethouse Rose UG · Inhaber H. Rose · Teltower Damm 241 · 14167 Berlin

Tel: 20 29 17 24 & 0170-464 02 25 · www.teppichklinik-berlin.de · Mo-Fr 10 – 19 Uhr · Sa 11 – 18 Uhr

arbeiten mit an der montags bis

freitags inklusiv Wochenendwetter

erscheinenden achtseitigen

Cosmetique Carin

Kosmetik • Pediküre • Maniküre

Fingernagelmodellage

Die gute Adresse in Berlin!

Faltenminimierung mit Hyaluron

Dr. BABOR-Produkte dauerhaft günstiger

Teltower Damm 266a/Ecke Andréezeile

14167 Berlin · vor der Tür

☎ 030 /815 1149 · www.kosmetikzehlendorf.de

Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 21

Zeitung „Berliner Wetterkarte“,

die aktuelle Wetterdaten Berlins,

Deutschlands und der Welt darin


22 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

dokumentiert und – unterstützt

von Deutschem Wetterdienst

(DWD) und der FU Berlin – veröffentlicht.

Interessierte Privatpersonen,

Büros, Versicherungen,

Schulen und Universitäten erhalten

die bunte Mischung aus aktueller

Mittagskarte, Hochs und

Tiefs, Satellitenfoto, Vorhersagen

und Umweltdaten sowie aktuellen

Wetterkarten zum Abonnentenpreis

von monatlich 13 Euro

zugesandt. Und auch Online

kann die tägliche „Berliner Wetterkarte“,

die weltweit erfasste

Daten enthält, studiert werden.

Als die regelmäßige Erstellung

der 1952 von Prof. Richard

Scherhag begründeten Berliner

Wetterkarte für das Institut für

Meteorologie der FU Berlin im

Jahr 1998 logistisch nur noch

schwer aufrechtzuerhalten wurde,

konstituierte sich der Verein

und übernahm von nun an

diese Aufgabe; mit dem Zweck

der Förderung von Wissenschaft

und Forschung sowie zur Förderung

von Erziehung, Bildung und

Studentenhilfe. So begleitet der

Verein BWK u. a. Lehrerfortbildungen,

Wetterworkshops und

Veranstaltungen.

Anlässlich der „Langen Nacht

der Wissenschaften“ öffnet er

Jürgen Heise, ein Mitbegründer des Vereins „Berliner Wetterkarte“, zählt

zu den engagierten Zeitungsmachern im Turm.

zum Blick hinter die Mauern am

24. Juni 2017 die eiserne Tür zum

Wetterturm.

Wetter verstehen lernen

Morten, Studierender der Meteorologie

an der FU Berlin, ist als

Wetterbeobachter seit zwei Jahren

dabei. Er sitzt im sechsten

Stock. Die herrliche Aussicht, die

man besonders von dem kleinen

Austritt vor dem Turmbüro aus

über Berlin hat, lenkt den Studenten

jedoch kaum von seiner

Arbeit am PC ab. Er spricht sich

mit anderen Kommilitonen zeitlich

ab, so dass rund um die Uhr

der Platz besetzt ist. Schon vor

Studienanfang, als Praktikant,

hatte er hier mitgeholfen.

Er erzählt von den unterschiedlichen

Wolkenkonfigurationen, die

– im Code verschlüsselt – weltweit

lesbar werden, und weshalb

Gewitter so schwer zeitlich vorhersehbar

sind.

Die Wetterbeobachtungen aus

der Dahlemer Station als einer der

ältesten in Berlin mit durchgehender

Datenreihe gehen stündlich in

die Datenvielfalt des Deutschen

Wetterdienstes (DWD) ein. Auf

dem Gelände hinter dem Turm,

der Ansichts-Messwiese, finden

die Studierenden für ihre Beobachtungsübungen

Wetterhütte,

Wetterwarte, Erdbodenmessfeld

und Niederschlagswächter, daneben

die Wetterwarte, die u. a. zur

Windregistrierung genutzt wird.

Dass die empfindlichen Messgeräte

genauestens vom Menschen

überwacht werden müssen, um

Fehlmessungen zu verhindern, ist

hier schon so manchem Studenten

klar geworden: Etwa, wenn

der Temperaturfühler für die

Bodentemperatur eingeschneit

oder das Regensammelbecken

von Blättern verstopft war.

Schulklassen nutzen an Projekttagen

gerne im Wetterturm die

Schüler-Uni im „EarthLab“, in dem

Meteorologie zum Anfassen verständlich

präsentiert wird.

Aus der Zusammenarbeit vom

Institut der Meteorologie FU Berlin,

BWK und Schülern des Biesdorfer

Otto-Nagel-Gymnasiums

entstand so im Jahr 2009 auch

das Begleitheft zur Wetterturmführung,

das anschaulich für Klein

und Groß Einblick in die Meteorologie

bietet. Ebenso interessant

und für 19.- Euro im Turm zu

erwerben ist die vom BWK mit

Unterstützung der Deutschen

Meteorologischen Gesellschaft

(DMG) herausgegebene „Berliner

Klimafibel“, die 100 Jahre Wetteraufzeichnungen

birgt.

Metallbaumeister

Wolfgang Keinert

▸ Schlosserarbeiten

▸ Neuanfertigungen

▸ Reparaturen

▸ Zaun Service

ZÄUNE aus eigener Produktion

Im Hagen 37 · 14532 Kleinmachnow · Tel. 033203 / 216 12 · 0172 / 320 23 51

Mario Volkmer

Meisterfachbetrieb

Spanische Allee 147

14129 Berlin-Zehlendorf

Tel. 030/80 40 41 57

Funk 0179/4 98 53 41

Trockenbau · Badezimmersanierung

sämtliche Fliesen- Platten- u. Natursteinarbeiten

Potsdamer Straße 36 · 14163 Berlin · ☎ 801 88 83 · Mo-Fr 8-18 Uhr

• Klimaanlagen

• Klimaschläuche und -

Anfertigung

• TÜV - Abnahme jeden

Donnerstag

• Anhängerkupplungen

• Auto - Elektrik u. -

Elektronik

• Benzin - und

Dieseleinspritzsysteme

• Vergaserdienst

• Standheizungen

• KFZ - Mechanik

Flächenvorhänge

+ Raffrollos

Multitalente

fürs Fensterstyling

Die ideale Kombination

aus Funktionalität und

Design

Innungsmeisterbetrieb

staatl. geprüfter Restaurator

Karl-Marx-Straße 21

14532 Kleinmachnow

• PKW - Bremsen

• Gasheizungen

• Auspuffanlagen

• Bootselektrik

• Oldtimer

• Wohnmobil - Elektrik

und - Reparatur

www.raumausstatter-rolf-hegenbart.de

Tel. (033203) 2 46 00

Fax (033203) 2 46 04

Dekoration · Polstermöbel · Bodenbeläge

Wandbekleidungen · Sonnenschutzanlagen


Gazette Zehlendorf | Juni 2017 | 23

Ein Hoch namens Yasmine

Die Aufgaben des BWK-Vereins

und der Studenten im Wetterturm

sind vielfältig und bereiten

sie umfassend auf ihre spätere

Berufspraxis vor: Da gilt es

Hoch- und Tiefdruckgebiete auf

ihre Namen zu taufen und ihre

Lebensgeschichte zu schreiben.

Darin erfährt man dann ausgiebig,

wann das Hoch „Yasmine“

vor der Südwestküste Grönlands

geboren wurde, erstmals Europa

bereiste, und dass es sich nach

immerhin 15 Tagen Lebensdauer

an der norwegischen Küste

auflöste. „Die Studenten lernen

durch das Verfassen dieser Beschreibungen,

genau hinzusehen

und Wetterdaten zu analysieren“,

lobt Petra Gebauer den Lehrwert

derartiger Aufgaben.

Die Möglichkeit, Taufpate für

Hoch oder Tief zu werden und

ihm seinen Namen zu geben,

besteht seit zehn Jahren. Der

Verkauf dieser Wetterpatenschaften

trägt finanziell mit dazu bei,

dass die Studenten einen kleinen

Obolus für ihr freiwilliges Engagement

erhalten können und

hilft, wenigstens einen Teil der

Diplom-Meteorologin und BWK-

Vereinsvorsitzende Petra Gebauer

bei der Temperaturkontrolle auf

der Messwiese.

anfallenden Kosten zu decken.

Der Taufpate erhält dafür Urkunde

und Lebensgeschichte des

Hochs oder Tiefs seines Namens.

„Er kann dann wählen, ob er sich

von den Medien gegebenenfalls

befragen lassen möchte oder

nicht“, erzählt Petra Gebauer. –

Denn das kann anstrengend für

den Paten werden, sollte „sein“

Tief einen Jahrhundertsturm im

Gepäck haben oder „ihr“ Hoch

Rekordtemperaturen bescheren.

Ursprünglich stammt die Patenschafts-Idee

aus den USA, wo seit

den 40er-Jahren Taifune und Hurrikans

Namen erhielten.

Bis in die 80er-Jahre waren nur

Tiefs weiblich, doch auch sie

konnten sich im Laufe der Jahre

emanzipieren. Zu jedem Jahreswechsel

wird nun für das kommende

Jahr festgelegt, welches

Geschlecht die Hochs und Tiefs

haben werden. So sind in diesem

Jahr die Hochs weiblich.

Zur Anzahl der jährlich durchziehenden

Hochs und Tiefs bietet

die Meteorologin eine Denkaufgabe:

Tiefs durchlaufen jährlich

im Durchschnitt mit ihren Namen

fünf- bis sechsmal das Alphabet,

Hochs nur zweimal.

Wer eine historische Wetterkarte

von einem besonderen

Tag sucht, für den ist der Verein

ebenfalls der richtige Ansprechpartner,

bei dem er sie erwerben

kann.

Petra Gebauer vom BWK wünscht

sich für die Zukunft viel Sonne

über dem Wetterturm: Dass die

Arbeit dort gemeinsam mit dem

Meteorologen-Nachwuchs und

für dessen Zukunft erfolgreich in

Kooperation mit FU Berlin, DWD

und allen anderen Unterstützern

weitergeführt werden kann – bei

ausreichend Personal und finanziellen

Mitteln.

Weitere Informationen und

Spendenkonto des BWK e. V. unter

www.berliner-wetterkarte.de


Jacqueline Lorenz

Grillen wie die Profis! Investieren Sie in Qualität!

Neue Modelle,

Mietgeräte &

Zubehör

Neulandfleischerei Bauch

Fleisch und

Wurstwaren

aus artgerechter und

umweltschonender

Nutztierhaltung

Über 18 Jahre

Inh: Ch.Bauch Fleischermeister

MAHLING

Propan & Zubehör für Gewerbe und Camping

Ballongas · Co2 Abfüllungen · Campingzubehör

Grillgeräte · Gasprüfung für Caravan und Boote

Potsdamer Str. 14

14163 Berlin

Tel. 801 53 54

www.mahling-gase.de

Mo–Fr 8–18 Uhr

Sa 9–13 Uhr

über 20

verschiedene

Grillspezialitäten

Partyservice

Mo.-Fr. 8.00-18.30 · Sa. 7.00-13.00

Berliner Straße 21 · 14169 Berlin-Zehlendorf

Telefon und Fax 811 48 09 · www.neulandfleischerei-bauch.de

Impressum

Gazette Zehlendorf · Juni Nr. 6/2017 · 42. Jahrgang

Das Gazette Verbrauchermagazin erscheint monatlich in

Zehlendorf, Steglitz, Wilmersdorf, Charlottenburg sowie

Schöneberg & Friedenau.

Verlag

Gazette Verbrauchermagazin GmbH

Badensche Str. 44 · 10715 Berlin

☎ (030) 844 933-0

www.gazette-berlin.de

Redaktion

Karl-Heinz Christ · redaktion@gazette-berlin.de

TIFFANY-Lampen

...zu SUPER-Preisen

...Riesenauswahl

...alles am Lager

www.stil-exclusiv.de · 10717 Berlin

Hohenzollerndamm 17 · Ecke Uhlandstr.

NUR freitags 12-17 Uhr · ☎ 211 82 60

Anzeigen

Daniel Gottschalk

☎ (030) 323 38 54

anzeigen@gazette-berlin.de

Druck

Druckhaus Humburg · 28325 Bremen

Nächste Ausgabe

Juli Nr. 7/2017

Anzeigen-/Redaktionsschluss 19.06.2017

Erscheinung 06.07.2017

Lauf- und Walkingtreff

am Kleinen Wannsee

Wo Vereinshaus Bismarckstraße 68

14109 Berlin-Wannsee

(Duschen, Umkleideräume &

Parkplätze vor Ort)

Wann dienstags

Walken/Fitness: 18:00 – 19:30 Uhr

Laufen/Fitness: 19:30 – 21:00 Uhr

Kosten 10er-Karte 70 €

Kontakt Nevena Moch, Tel. 803 62 05

lauftreff@astoria-rudergemeinschaft.de

www.berlinerturnerschaft.de

www.astoria-rudergemeinschaft.de

Kursangebot voraussichtlich mit

Krankenkassenanerkennung


24 | Gazette Zehlendorf | Juni 2017

Rechtsanwaltskanzlei

Dr. Liczbański

Beim Kauf eines Bettes von Müller Möbelwerkstätten

erhalten Sie wahlweise entweder ein Tablett WAVE

oder einen Tabletttisch Bridge Gratis dazu.

Rechtsanwalt Dr. Tomasz J. Liczbański

Familienrecht / Lebenspartnerschaftsrecht

Scheidung / Aufhebung, Zugewinnausgleich,

Unterhalt, elterliche Sorge, Adoption

Erbrecht Vorsorgeregelung, Nachlass

Allgem. Zivilrecht

Die Beratung erfolgt in deutscher und polnischer Sprache

In Bürogemeinschaft mit

Rechtsanwalt Kai Lenwerder

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht

und Steuerberaterin Sabine Starita M.A.

Rechtsanwalt Nicolai A. Mehl

Prinz-Handjery-Straße 22

14167 Berlin

direkt am Schönower Park

Telefon (030) 69 20 97 78-0

Fax (030) 69 20 97 78-9

info@kanzlei-dr-liczbanski.de

www.wohnwerk-berlin.com

Wohnwerk-Berlin • Franklinstraße 9 • 10587 Berlin

Tel. 030 25 20 86 00 • www.wohnwerk-berlin.com

* Abholpreis ohne Zubehör/Deko, Lieferung gegen Gebühren möglich, bei Betten

ohne Lattenrost/Zubehör/ Matratze/Kopfteil, sofern nicht anders ausgewiesen.

W&S Handelsgesellschaft mbH, Holzhauser Str. 153 . 13509 Berlin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine