Aufrufe
vor 2 Wochen

Trendguide Home 1/2018

© VOLA Eine Designikone

© VOLA Eine Designikone wird 50 VOLA hat guten Grund zum Jubeln. Doch dem Unternehmen geht es nicht um Neuigkeiten um jeden Preis. Sondern vielmehr um die Fortsetzung einer konsequenten Tradition im Sinne eines puristischen VOLA-Designs mit hohem Wiedererkennungswert und einem besonderen Augenmerk auf das Detail. Darauf darf das Unternehmen stolz sein. © VOLA © VOLA © VOLA © VOLA Design 40

Eine Trendmarke hat Grund zum feiern … Denn selbst nach 50 Jahren kann ein neues VOLA-Produkt seine Abstammung bis ins Jahr 1968 zurückverfolgen und den Beweis antreten, wie durchgängig ein modernes Design von Form und Konzeption bestimmt wird. Gerade heute, in einer Welt, in der Modeströmungen und Trends noch kurzlebiger zu sein scheinen, konnte sich VOLA den Status einer Designikone für alle diejenigen, die eine Reduktion auf das Wesentliche über alles schätzen, erhalten. Schon damals, als Arne Jacobsen vor 50 Jahren die erste VOLA-Armatur entwarf, führte die minimalistische Form zu einer radikalen Abkehr vom bestehenden, traditionellen Verständnis von Ästhetik und Design. Aus dieser Zeit stammt die legendäre wandmontierte Mischbatterie, bei der alle mechanischen Teile in der Wand verborgen und nur der Auslauf und Handgriff sichtbar waren. Dies entsprach damals einer völlig neuen Design-Auffassung. Verner Overgaard, Geschäftsführer von VOLA A/S, und Jacobsen erkannten sofort das Potenzial einer solchen funktionalistischen Konzeption. Verner Overgaard, Geschäftsführer der VOLA A/S Arne Jacobsen, einer der international bedeutendsten Architekten und Designer Dänemarks © VOLA © VOLA TRENDGUIDE HOME | MÜNCHEN DAS Grundprinzip: Schlichtheit und Präzision Schnell mauserte sich VOLA zu einer bevorzugten Marke selbstbewusster Architekten und innovativer Interior-Designer. Bereits im Jahre 1974 kam VOLA in die Auswahl einer berühmten Designsammlung des MOMA in New York und gewann seither weltweit viele Designpreise. Das typische VOLA- Design ist in zahlreichen repräsentativen Bauwerken wie etwa dem Berliner Reichstag, im schottischen Parlament zu Edinburgh, im Concertgebouw in Amsterdam und in diversen Kunstmuseen und Luxushotels auf der ganzen Welt anzutreffen. Aus dem Anlass des 50-jährigen Bestehens produzierte VOLA eine Serie von Kurzfilmen, die das Jubiläum, das Unternehmen, seine Werte, seine Einzigartigkeit, seine Unternehmenskultur und seine außergewöhnliche Designfunktion thematisieren. Diese Filme sollen einer neuen Generation von Architekten und Innenarchitekten die Leistungen, Menschen und Produkte des Unternehmens präsentieren. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, das Designvermächtnis von VOLA und Arne Jacobsen weiterhin lebendig zu halten. www.vola.de © VOLA 41