planet toys 2/18

cbreitkopf

Fachmagazin für den Spielwarenfachhandel

2 – 2018

A PRIL

Spielend die Welt

entdecken!

MAGFORMERS

»Pole Position für

den Fachhandel«

MADE IN EUROPE

»Ist das

unsere Zukunft?«

HANDEL

»Arbeit am Sortiment

ist Lebensaufgabe«


„Peggy braucht keine Filme,

sie hat ein ganzes Kino im Kopf!“

(Robert Diggledey)

Peggy Diggledey - die freche Produktlinie von .

Die Gewinne fließen zu 100 Prozent in Küsten-, Meeresund

Aufforstungsprojekte in Norddeutschland.

Das neue Vorlesebuch rund

um die bunten Abenteuer

der Peggy Diggledey!

Ab April erhältlich.

Gollnest & Kiesel

www.goki.eu

Partner Nummer Eins des Spielwarenfachhandels.


AUFRUHR IM

SPIELZEUGLAND

Der Detailhandel steckt in der Krise

und mitten in einer Revolution. Das war

auf dem „Supertreff“ (W. Sulzer) für

Handel und Industrie, dem jährlichen

Branchendialog des BVS Anfang März,

zu erfahren. Eins der ersten Revolutionsopfer

ist die Spielzeug-Handelskette

Toys R Us in den USA. Die Quittung

dürften auch die Satelliten zu spüren

bekommen, denn für die internationalen

Aktivitäten sei bereits ein Verkaufsprozess

eingeleitet worden, wie es bei

Toys R Us USA heißt. Richtig rund lief

es bei der deutschen Toys „R“ Us GmbH

ohnehin nicht trotz aller Versuche, sich

als „Omnichannelanbieter“ für Spielwaren

und Babybedarf zu positionieren.

So entwickelte sich das Kerngeschäft

im vorletzten Geschäftsjahr nach eigenen

Angaben „unter den Erwartungen.“

Die digitale Revolution frisst ihre Kinder.

Man braucht wenig Fantasie oder Mut

für die Prognose, dass weitere Opfer

folgen. Der Abschmelzungsprozess

beschleunigt

sich, sagt

man auch beim BVS.

So nahm die Zahl der

Spielwarenhändler von

2005 bis 2016 um 20

Prozent von 3.828 auf

3.057 Betriebe ab. Wenig

überraschen dürfte

zudem, dass im selben

Zeitraum die Zahl der

Lieferanten und Hersteller

um 38 Prozent

zurückging. Auch hier

kennt die Revolution

kein Erbarmen: Thinkfun

bei Ravensburger;

Corolle bei der Simba Dickie Group;

Revell auf der Suche nach einem neuen

Eigentümer. Doch auch das Leben

als „Onliner“ ist kein Zuckerschlecken,

selbst wenn es durch „finanzielle Unterstützung“

der Old Economy erleichtert

wird. Der Bilanzverlust eines

Berliner Players, der laut eigenen Angaben

zum „relevantesten Online-Anbieter

für die Familie“ aufsteigen will,

raubt zwar den Atmen, aber die Strategie

„scheint weiter zu fruchten“, weil

mit den Verlusten auch die Umsätze

nach oben gehen.

Im Survival of the Fittest oder sollte

man sagen: Fastest überschreitet die

Industrie eine rote Linie, um, auf der

Sonnenseite des Lebens stehend, den

LEH mit konkurrenzlosen Preisen zu

füttern, während sich der stationäre

Handel wie im Pleistozän bewege, als

Urhorden sich gegenseitig das Leben

zur Hölle machten, aber im Zeitalter

der Netzwerkgesellschaft längst „Coopetition“

angesagt wäre – so die Analyse

des BVS-Vorsitzenden. Immerhin,

auch diese Botschaft ging von Köln

aus, bestünde kein Erkenntnis-, sondern

nur ein Umsetzungsdefizit, was

inzwischen zu einer Art „Inkompetenzkompensationskompetenz“

geführt

habe: Die Probleme lassen sich zwar

seit Jahren vom Handel sehr präzise

und hochprofessionell beschreiben,

leider aber noch nicht zufriedenstellend

lösen, weder von der Basis noch

den Verbundgruppen, die jeweils über

eine mehr oder minder ausgeklügelte

Zukunftsstrategie verfügen. Die Verbundgruppen

verlangen zwar auch,

dass sich die „Risikoverteilung zugunsten

des Handels verschieben muss“,

klagen aber, dass es zu viele Suppen

gäbe, in denen der Handel rührt, was

die eigene Position unterläuft und den

ohnehin schon „gnadenlosen, ungleichen

Kampf“ gegen die Online-Shops

der Hersteller, Rabatte und Sonderangebote

weiter befeuert. Von der Vision,

dass der organisierte Spielzeugfachhandel

gegenüber der Industrie wie

ein Filialist auftritt, aber am Markt als

Solist agiert, scheint man also nach wie

vor eine gehörige Wegstrecke entfernt

zu sein. Auch das war eine Erkenntnis,

die uns der „Supertreff“ bescherte.

Und der auch 2018 zum Äußersten

griff, nämlich Akteure aus Handel und

Industrie für die „never ending story“

zusammenzubringen.

Ihr Ulrich Texter

OFFIZIELLE FUSSBALLSPIELE FÜR DIE GANZE FAMILIE

© 2018, DFB

WEITERE

SPIELE

MAU MAU,

SKAT, SPIEL-

KARTEN!

© 2018 Hasbro. All Rights Reserved. Licensed by Hasbro www.spielkarten.com


4

INHALT

planet toys

29

Ulrich Brobeil

ARENA:

»MADE IN EUROPE -

DIE ZUKUNFT?«

Ulrich Hirsch

Ist eine Herkunftsbezeichnung nur so gut, wie der Ruf

der Industrie, die dahintersteht, oder bietet die Produktion

vor Ort deutlich Flexibilität?

30

HEIM NACH EUROPA?

Die Probleme mit China werden weiter zunehmen – so

der DVSI 2012. Die Digitalisierung wirkt sich positiv auf

die Rückverlagerung von Produktionskapazitäten aus –

so das Fraunhofer ISI 2017. Hatte der DVSI den richtigen

Riecher? Gehört „Made in EU“ die Zukunft?

14

TITELSTORY:

»POLE POSITION FÜR DEN

FACHHANDEL«

MAGFORMERS hat in den vergangenen

Jahren bewiesen, dass das Marktsegment

für magnetisches Konstruktionsspielzeug

enormes Potenzial bietet.

Binnen einer Dekade ist die Marke in

mittlerweile 72 Ländern präsent. Mit

speziellen für den Fachhandel entwickelten

Sortiments- und Konditionenmodellen

will das Unternehmen seinen

Wachstumskurs fortsetzen.

SORTIMENTE

20 SPIELWARENMESSE

46 GESELLSCHAFTSSPIELE

MARKENSEITEN

46

FRÜHJAHRSAUSLESE

Die Geschäfte laufen rund in der Spielwarenbranche. Nach

Jahren mit zweistelligen Wachstumsraten kletterten

2017 die Umsätze immerhin noch um 4%. Kommen nach

Escape- jetzt die To-Go- und Geschicklichkeitsspiele?

22 COPPENRATH

25 VIVID

35 BUSCH

37 FISCHERTECHNIK

38 GOLLNEST & KIESEL

42 SES SPIELE

RUBRIKEN

3 EDITORIAL

5 NEWS

10 BVS BRANCHENDIALOG

26 INTERVIEW DES MONATS

43 BÜCHER

50 SCHEERS SPIELETEST

52 COMMUNITY

58 ANTWORTEN


NEWS

NEWS

planet toys 5

Made in Europe

LEGO GRUPPE

ERGEBNISSE 2017

Die LEGO Gruppe hat am 6. März 2018

ihre Finanzergebnisse für das Gesamtjahr

2017 veröffentlicht und meldet einen

Rückgang der Umsatzerlöse sowie

des operativen Gewinns.

Niels B. Christiansen, CEO der LEGO

Gruppe, dazu: „2017 war kein einfaches

Jahr, insgesamt sind wir mit den

finanziellen Ergebnissen nicht zufrieden.

Dennoch haben wir das Jahr gut

abgeschlossen. Im Dezember stiegen

die Endverbraucherumsätze in sieben

unserer zwölf größten Märkte, und wir

beginnen das Jahr 2018 mit optimierten

Warenbeständen. 2018 werden wir das

Geschäft stabilisieren und investieren

in langfristig nachhaltiges Wachstum.

In 2017 sind die Umsatzerlöse in unseren

etablierten Märkten gesunken,

primär aufgrund von Maßnahmen zur

Bereinigung der Warenbestände. Dieser

Rückgang hat unsere operativen

Gewinnebelastet. Darüber hinaus haben

wir die Organisation vereinfacht

und verkleinert, um den gegenwärtigen

Anforderungen an das Geschäft gerecht

zu werden. Diese schwierigen Maßnahmen

sind inzwischen abgeschlossen.

Unsere Bilanz, der Cashflow und die

Rentabilität sind nach wie vor solide.

Wir haben 2018 gut begonnen und werden

im kommenden Jahr das Geschäft

stabilisieren, indem wir in großartige

Produkte und effektive globale Marketingexekutionen

investieren. Es gibt keine

schnelle Lösung und es wird seine

Zeit dauern, um längerfristiges Wachstum

zu erreichen.“

Während die Umsätze in den etablierten

Märkten Nordamerika und Europa 2017

rückläufig waren, konnte der gesamte

Endverbraucherumsatz in einer Reihe

dieser Märkte gesteigert werden. Dies

gilt insbesondere für die letzten Monate

des Jahres. Chancen, wieder zu wachsen,

sieht die LEGO Gruppe besonders

in diesen Regionen und wird hier eng

mit Handelspartnern zusammenarbeiten,

um mit LEGO Spielerlebnissen

noch mehr Kinder zu erreichen.

Video anschauen:

SPIELE-ROADSHOW

Deutschlands größte Spiele-Roadshow

für digitale Spiele mit den USK-Ratings

0 bis 12 und für Gesellschaftsspiele

begrüßt mit Mainz, Bremen und Dortmund

drei neue Standorte im diesjährigen

Tourplan. Eröffnet wurde die Tour

2018 in Mainz bei einem Besuch von

Ministerpräsidentin Malu Dreyer. An

insgesamt 58 Messetagen in 9 Messestädten

werden fortan bis November

quer durch die Bundesrepublik neue

Titel für spielbegeisterte Familien in

Szene gesetzt. Im Herbst feiert die

Roadshow bei der Deutschen Messe AG

im Rahmen von „Games for Families“

in Hannover ihr 50. Event-Jubiläum.

Inhalt und Aufbauzeit

variieren (je nach Modell).

TOURPLAN 2018

Frühjahr

Rheinland-Pfalz Ausstellung 10. - 11.03.2018

afa (Augsburg) 07. - 15.04.2018

Messe Wächtersbach (bei FFM) 05. - 13.05.2018

Herbst

HanseLife (Bremen) 15. - 23.09.2018

Dortmunder Herbst 03. - 07.10.2018

infa (Hannover) 13. - 21.10.2018

Consumenta (Nürnberg) 27.10. - 04.11.2018

spielraum (Dresden) 03. - 04.11.2018

Stuttgarter Messeherbst 22. - 25.11.2018

Demo-Acryldisplay für Ladenpräsentation!

• Von lasergeschnittenen Bauteilen zum 3D-Holzfunktionsmodell

• Attraktive Deko-Objekte mit Selbstantrieb und

mechanischen Funktionen – kein Kinderspielzeug

• Attraktive Modellvielfalt

• Montagefertige Bauteile – kein Klebstoff erforderlich.

Alter: 14+

Jetzt Katalog anfordern!

Invento Products & Services GmbH

26180 Rastede / Germany

www.invento-hq.com

service@invento-hq.com


6

NEWS

planet toys

STRATEGISCHE INVESTITION

Goliath erwirbt den australischen

Spielzeug-Hersteller

Britz und wird ab März 2018

die beiden Marken Wahu und

Britz’n Pieces eingliedern.

„Wahu ist die Nummer eins

unter den Outdoor-Marken in

Australien. Daher sind wir hellauf

begeistert, dass wir das Wachstum

der Marke in Australien, aber auch

weltweit weiterführen werden“. sagt

Adi Golad, Gründer von Goliath.

„Wir freuen uns sehr darüber, ab sofort

ein Teil der global erfolgreichen

Goliath-Familie zu sein. Goliath bietet

uns ideale Ressourcen für den Launch

von Wahu und Nippas, den Spezialisten

für Baby- und Kleinkind-Schwimmzubehör,

weltweit“, sagt Tim Britz, Geschäftsführer

von Britz Marketing.

NEUER NTG-SERVICE

VORGESTELLT

Kernstück des neuen Dienstleistungsportfolios

ist der NTG MasterDataService.

Dieser konvertiert die bei NTG

vorliegenden Artikeldaten in ein individuelles

Händlerformat. Der Lieferant

erhält die Artikeldatendatei zur Weitergabe

an den Händler. Je nach Beitragsstaffel

ist eine bestimmte Anzahl

von Handelspartnern für den Lieferanten

kostenfrei. Dabei spielt es keine

Rolle, ob der Lieferant ClassicEDI oder

WebEDI nutzt. „Dieses neue Modul der

NTG-Plattform wurde im vergangenen

Jahr mit der Industrie zusammen

ausgearbeitet. Wir und unsere Pilotpartner

aus der Industrie sind davon

überzeugt, dass sich mit diesem neuen

Service der Arbeitsaufwand bei der

Artikeldatenaufbereitung für die verschiedenen

Handelspartner wesentlich

reduzieren lässt“, berichtet Bianca

Reindl, Leitung Business Development

bei NTG.

Auch bei den Bewegungsdaten (Bestellungen,

Lieferscheine, Rechnungen)

bietet NTG ab sofort einen Zusatzservice.

NTG konvertiert über die

eingerichtete Standardschnittstelle auf

Lieferantenseite die individuellen Formate

für ausgewählte Handelspartner.

Je nach Beitragsstaffel ist auch hier

eine bestimmte Anzahl von Handelspartnern

für den ClassicEDI-Lieferanten

kostenfrei. Mehr unter http://

www.networktoys.de.

KREATIV STUTTGART

Im Rahmen der Stuttgarter Frühjahrsmessen

vom 5. bis 8. April wird es einen

neuen Sonderberich geben:

das „Kreative Spiel“. Dabei werden

Highlights aus der Kreativund

Spielemesse zusammengeführt

– die Besucher lernen

den Umgang mit Werkzeug,

Bastelstäbchen und Malstiften.

MOGELN UND MAUSCHELN

Zum 83. Geburtstag von MONOPOLY

feierte der Klassiker unter den Brettspielen

auch seine deutschen

Editionen und Spieler. Der diesjährige

World MONOPOLY Day

am 19.3. stand auch im Zeichen

der neuen Edition MONOPOLY

Mogeln & Mauscheln, die

ab August erhältlich ist. Für

die ganz Unverbesserlichen

gibt es eigene Sonderkarten und eigene

Spielregeln – auch Schummeln ist

dann regelkonform!

Haben die Weichen für NTG neu gestellt: Achim Weniger (VEDES), Willy Fischel (BVS),

Susanne Sorg (EK/servicegroup), Bianca Reindl (NTG), Ulrich Scharf (NTG), Dr. Matthias

Weidinger (myToys.de; v.l.n.r.)

ZAHL DES MONATS

37 Kilo

Plastikmüll produziert lt. Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln, jeder

Deutsche im Durchschnitt pro Jahr.


NEWS

planet toys 7

MARKEN-UMFRAGE

RAVENSBURGER NR. 1

Leistungs-Sieger 2018

Das Ranking basiert auf kumulierten

roßelektro Umfrageergebnissen Consumer Electronics des täglichen

Markenperformance-Trackers Youke

Punkte Rang Marke Punkte

Gov BrandIndex in Deutschland für

ung 33,2den Zeitraum 1. vom 1. Samsung Februar 201735,3

bis

ch 29,8

einschließlich

2.

31. Januar

Medion

2018. Über

26,1

700.000 Online-Interviews, repräsen-

für die 3. deutsche LGBevölkerung 24,7 ab

ens 27,8tativ

ips 25,718 Jahren, 4. bilden die Huawei Datenbasis für 22,0 die

Auswertung.

G 24,5Insgesamt 5. rund 1.200 Sony Marken konnten 21,4

in diesem Zeitraum von ihren jeweiligen

Kennern Weitere Marken bewertet (alphabetisch werden, sortiert): pro

tisch sortiert):

, Braun, Candy, Clatronic, Acer, Amazon Fire TV, Apple, Apple iPad, Apple

son, Electrolux, gorenje, Online-Interview iPhone, Asus, Beats waren by Dr. Der, es BlackBerry, bis zu Bose, 30

ood, KitchenAid, Krups,

bekannte

Canon,

Marken.

Casio, Chromecast,

Es wurden

Dell, Fujitsu,

nur

Gigaset,

die

le, Neff, Nespresso,

Google Pixel, Grundig, HD+, Hewlett-Packard, HTC,

Severin, Sodastream, Marken Kindle, betrachtet, Lenovo, Nikon, die Nintendo, eine Nintendo gestützte Switch,

rk, Whirlpool, WMF,

Nokia, Panasonic, Philips, Samsung Galaxy, Sharp,

Bekanntheit von mindestens 20 % bei

Sonos, Sony Playstation, Surface, tolino, Toshiba,

den Befragten Xbox, Yamahaufweisen, mindestens

100 Tage getrackt wurden und weiterhin

im Tracking aktiv erhoben werden.

Quelle: YouGov in Zusammenarbeit mit Handelsblatt.

Spielwaren

Non-Food

Kategorien

Rang Marke Punkte

1. Ravensburger 38,8

2. Lego 35,0

3. Siku 23,2

4. Kosmos 22,1

5. Playmobil 20,9

Weitere Marken (alphabetisch sortiert):

Baby Born, Barbie (Mattel), Bob der Baumeister,

Carrera, Disney Princess, Fisher Price, Hasbro Star

Wars, Hot Wheels, Lego City, Lego Duplo, Lego

Ninjago, Lego Star Wars, Lego Technik, My little

Pony (Hasbro), Play-Doh (Hasbro), Schleich, Simba,

Thomas und seine Freunde, TipToi (Ravensburger),

Transformers (Hasbro), Vtech

JOINT VENTURE

Mit Wirkung zum 1. März 2018 hat der

Nürnberger Schreibgerätehersteller

STAEDTLER die Mehrheit an dem peruanischen

Schul- und Büroausstatter

Artesco übernommen. Das seit über 40

Jahren in Lateinamerika erfolgreiche

Unternehmen ist mit seinen Produkten

Marktführer in Peru. „Dieses Joint Venture

ist für uns ein großer Gewinn. Seit

vielen Jahren haben wir damit wieder

eine Produktionsbasis auf dem amerikanischen

Kontinent und eine deutlich

stärkere Position auf dem lateinamerikanischen

Markt“, so Axel Marx,

Sprecher der Geschäftsführung der

STAEDTLER Gruppe. „Beide Marken

ergänzen sich wunderbar.“

VERBRAUCHERSTIMMUNG

Die Verbraucherstimmung ist weiter

auf einem hohen Niveau und kann sich

im März zum zweiten Mal in Folge steigern.

Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer.

„Die Wirtschaftslage in

Deutschland ist gut, der Arbeitsmarkt

boomt, die Verbraucher gehen optimistisch

in die nächsten drei Monate“, so

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.

Bekannt aus dem:

Eins…

Zwei…

Drei!

Reichweitenstarke & Aufmerksamstarke

TV-Kampagne zu Ostern!

Februar

März

Woche 8 9 10 11 12 13

GRP (Total) 250

Spotlänge

Kontakte

15 Sec

4,2 Mio

© EPOCH

www.aquabeads.de


MACHER

DES

8

NEWS

MONATS

planet toys

MACHER DES

Scharmann’s Reloaded

Vor drei Jahren übernahm Tobias Georg,

Jahrgang 87, den Oldenburger

Spezialisten für richtig gutes Spielzeug,

Scharmann’s. Jetzt geht der überzeugte

Spielzeugeinzelhändler den

nächsten Schritt und nabelt sich weiter

ab. Am 5. März 2018, pünktlich zum

Oster-Highnoon, eröffnete der neue

Scharmann’s, zwar immer noch in der

Haarenstr. und auf 200 m 2 Verkaufsfläche,

aber nicht mehr auf 2 Etagen,

dafür 300 Meter näher zum Stadtkern.

„Wir brauchen nicht mehr Fläche“, sagt

Georg, „sondern mehr Frequenz.“ Die

neue „Location“ wurde vom Boden bis

zur Decke „kernsaniert“. Das Investitionsvolumen

sorgte bei der Bank nicht

unbedingt für Begeisterungsstürme,

ging aber durch. Einmal dabei, „Scharmann’s“

ein neues „Look & Feel“, wie

es im Marketing-Sprech heißt, zu spendieren,

wurde auch das Konzept modifiziert.

Kinder- und Jugendbücher sowie

Baby- und Kleinkindartikel finden jetzt

mehr Raum. Und sonst? „Der Markt

ist erheblich schneller geworden und

wird von kurzlebigen Trends geprägt“,

sagt Tobias Georg, „was heißt, das man

stärker mit Kollegen zusammenarbeiten

muss.“ Dass alles, was bei 70 €

und mehr liegt, ins Internet abwandert,

akzeptiert er notgedrungen; dass aber

Marken, die der stationäre Handel aufgebaut

hat, sich einen Kehricht um ihre

MONATS

„Markenpfleger“ scheren, sorgt bei

ihm für Frustration. Georg glaubt, dass

der stationäre Handel am Ende lacht.

„Wir haben jahrelang Marken aufgebaut,

das interessiert keinen mehr“,

sagt Georg, „aber langfristig wird das

zum Eigentor.“

www.scharmanns.de

»Der Markt ist erheblich

schneller geworden und

wird von kurzfristigen

Trends geprägt.«

TOBIAS GEORG

Scharmann’s, Oldenburg

»Der Award ist ein gutes

Beispiel dafür, dass der

organisierte Handel auch

in einer digitalisierten Welt

eine gute Chance hat.«

THORSTEN PAEDELT

Geschäftsführer Vertrieb und Marketing

duo schreib & spiel

EUROCIS 2018:

DUO AUSGEZEICHNET

Im Rahmen der EuroCIS 2018 wurde duo

schreib & spiel vom EHI Retail Institute

mit dem „retail technology award europe“

für die beste Omni-Channel-Strategie

2018 geehrt. Das Forschungsinstitut

vergibt den Award jährlich an Händler

mit besonders innovativen IT-Lösungen.

Mit dieser Auszeichnung wurde

duo schreib & spiel für den Einsatz einer

herausragenden und innovativen

IT-Lösung als Bestandteil des duo-Omni-Channel-Programms

prämiert. duo

schreib & spiel ist die Berliner Schreibund

Spielwaren Kooperation mit über

460 Anschlusshäusern und einem zen-

tralregulierten Verkaufsumsatz von

320 Mio. Euro. Die duo-Retailer bieten

Verbrauchern ein nahtloses Einkaufserlebnis,

unabhängig vom Kanal oder

dem Endgerät. Verbraucher begegnen

duo, wenn sie u.a. die Fachgeschäfte,

die Website oder die sozialen Medien

besuchen. Die Grenzen zwischen stationärem

Geschäft, Internet und mobilem

Einkauf verschwinden. duo

schreib & spiel gelang es,

alle Kanäle in der umfassenden

duo-Omni-Channel-

Strategie erfolgreich zu einem

Konzept zu vereinen.


NEWS

planet toys 9

40. INTERMODELLBAU

Die INTERMODELLBAU bietet auch 2018

mit rund 550 Ausstellern, einer umfangreichen

Sonderausstellung, tägli-

chen Flugshows und Know-how-Vermittlung

ein umfassendes Programm

für alle Freunde von Flugmodellbau

und -sport. Die weltgrößte Messe für

Modellbau und Modellsport wird am

19. April 2018 eröffnet und kann bis

22. April 2018 von Endverbrauchern

von 9.00 bis 18.00 Uhr besucht werden.

Neben spannenden Modellen,

dem INTERCOPTER Racing Cup und

den neusten Trends gibt es auf der

40. INTERMODELLBAU Fachvorträge

und Rechtsberatung des Deutschen

Modellflieger-Verbands (DMFV) zum

Thema Modellflug.

»Wenn der Handel wissen

will, was die Zukunft bringt,

muss er die Präferenzen des

Endverbrauchers kennen.

Auf der INTERMODELLBAU

bieten wir 80.000 potenzielle

Kontakte zu Besuchern.«

SABINE LOOS

Hauptgeschäftsführerin

Westfalenhallen Dortmund GmbH

Jetzt die tollen Sets rund um

das neue Bauernhaus entdecken!

Die fröhliche Welt von Farm World wird um zusätzliche attraktive Spielsets und Tierfiguren erweitert.

Das neue große Bauernhaus mit Stall und Tieren ist das Highlight Produkt in der Farm World und

bildet das neue Herzstück!

Das Abenteuer Baumhaus sorgt mit vielen Spielfunktionen für großen und langanhaltenden Spielspaß!

Weitere Ergänzungs-Sets runden die beliebte Farm World Themenwelt ab.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Schleich® Ansprechpartner oder unter www.schleich-s.com.

42408

Abenteuer Baumhaus

42407

Bauernhaus

mit Stall und Tieren


10

HANDEL

planet toys

HIER TREFFEN SICH HANDEL

UND INDUSTRIE

Die wichtigsten Stimmen vom BVS-Branchendialog am 12./13. März 2018 in Köln.

»Ein Unternehmen auf Gefühle

aufzubauen, reicht heute nicht mehr

aus. Man braucht knallharte Daten

und Fakten des Warenwirtschaftssystems

und ein Konzept, das

zukunftsfähig ist.«

PAUL WEBER,

VEDES-Bereichsleiter Vertrieb

LEGO TRIFFT VEDES: Achim Weniger

(VEDES-Vorstand), Frédéric

Lehmann (LEGO-Geschäftsführer

EUC), Bodo Meyer (Spiel + Freizeit

Nagel), Ralf Viehweg (BVS-Kassenprüfer,

Viehweg Spiel + Freizeit),

Sigrid Fuhr (J. H. Fuhr GmbH & Co.

KG)

»Treue- und damit Preis-Aktionen

– zum Beispiel im Lebensmittel-Einzelhandel

– sind für

Spielwaren-Einzelhändler schwer

verständlich, denn sie verlieren

dadurch Umsatz und Rendite.«

ANDREAS SCHÄFER,

idee+spiel-Geschäftsführer

»Für mich ist es das größte

Erlebnis, wenn ich im Handel

freundlich begrüßt werde.«

GIPFELTREFFEN: Wieland Sulzer

(BVS-Vorsitzender, Spielwaren

Sulzer) und Rainer Wiedmann

(BVS-Vorstand, Wiedmann GmbH)

(v.l.n.r.)

JOCHEN POHLE,

EK/servicegroup-Geschäftsführer

family

DIE QUALITÄTSVERMARKTER:

Wolfgang Schühle (Geschäftsführer

Margarete Ostheimer) und Peter

Kircher (Vorstand Hape International)

(v.l.n.r.)

WIE DER HANDEL TICKT:

BVS-Geschäftsführer

Willy Fischel (2. von links)

mit Jochen Pohle, EK/

servicegroup-Geschäftsführer

family, Paul Weber,

VEDES-Bereichsleiter Vertrieb

und idee+spiel-Geschäftsführer

Andreas

Schäfer (von links).


HANDEL

planet toys 11

»Kein Betriebstyp, ob online oder

offline, hat die Nase vorn, wenn er

die Prozesse nicht beherrscht. Wer

heute nicht investiert, ist morgen

2. Sieger.«

WILLY FISCHEL,

Geschäftsführer Handelsverband Spielwaren

(BVS)

»Wir leben in stürmischen Zeiten.

Das gilt für Handel und Industrie

gleichermaßen. Umso wichtiger ist

es, nach vorne zu blicken und die

positive Energie zu bündeln, um

gemeinsam erfolgreich zu sein.«

RHEINISCHES DUETT: Alfred Westenhöfer

(Puppenkönig Bonn) und

Wolfgang Höger (Category-Manager

Spielwaren HBC EUROPE Galeria

Kaufhof)

WIELAND SULZER,

Vorsitzender Handelsverband Spielwaren (BVS)

»Wenn jemand heute Social Media ist,

dann junge Eltern.«

SOCIAL MARKETING AUF DEM

PRÜFSTAND: Steffen Kahnt, stv.

BVS-Geschäftsführer (2. von rechts)

mit den Spielwaren-Handelsunternehmern

Christian Bökenkamp

(Fachgeschäft Bökenkamp,

Bielefeld), Jessica Schumacher

(Toys World, Gütersloh) und Christian

Krömer (Spielwaren Krömer,

Schrobenhausen).

GUTE-LAUNE-MACHER: Uwe Weiler

(Geschäftsführer Simba Dickie

Group), Friederike Gerke (Handelsverband

Spielwaren BVS), Tassilo

Zimmermann (Lebensmittel-

Zeitung)

STEFFEN KAHNT,

stv. BVS-Geschäftsführer

»Postings mit Emotion

haben eine gute Resonanz

bei Facebook.«

CHRISTIAN BÖKENKAMP,

Fachgeschäft Bökenkamp, Bielefeld

ALTE LIEBE ROSTET NICHT: Thomas

Schulze (CBDO Spiele Max),

Falk Siegmundt (CEO Spiele Max),

Jochen Pohle, jetzt EK/servicegroup-Geschäftsführer

family

Designed by Creative_hat / Freepik

»Die Reaktion bei Facebook auf offene

Stellen im Geschäft ist riesig.«

CHRISTIAN KRÖMER,

Spielwaren Krömer,

Schrobenhausen

»Unsere Nikolausaktion war ein

großer Erfolg bei Facebook.«

JESSICA SCHUMACHER,

Toys World, Gütersloh

JUNG & DYNAMISCH: Joachim

Stempfle (Toys Practice Director

npd group) und Markus Großweischede

(Hasbro-General Manager

DACH)


12

HANDEL

planet toys

SO TICKT DIE INDUSTRIE:

Martin Böckling (ProCon-

Trade Boeckling) (rechts)

mit Markus Großweischede

(Hasbro-General Manager

DACH), Frank Kullmann (Revell-Sales

Director GAS) und

Klaus Galinski (Sieper-CEO)

(von links)

IDEE+SPIEL-GIPFEL: Wieland

Sulzer (BVS-Vorsitzender, Spielwaren

Sulzer), Christian und Jürgen

Krömer (Krömer GbR), Andreas

Schäfer (idee+spiel-Geschäftsführer)

»Statt „gegenläufiger

Vertikalisierung“ brauchen wir

mehr Kollaboration zwischen

Handel und Lieferanten.«

MARTIN BÖCKLING,

ProConTrade Boeckling

SPASS AM RHEIN: Ulrich Hirsch

(Geschäftsführer Clementoni),

Manon Motulsky (Steiff Shop Wiesbaden),

Silke Krause (SKillCare),

Ralf Viehweg (BVS-Kassenprüfer,

Viehweg Spiel + Freizeit)

»Wir haben einen Krieg um Talente.

Bei jungen Leuten ist das Image

einer Firma extrem wichtig.«

MARKUS GROSSWEISCHEDE,

Hasbro-General Manager DACH

HIGHLIGHT IN KÖLN: Lutz- Oliver

Wagner (Wagner‘s Spiel- + Technikwelt),

Frédéric Lehmann (LEGO-Geschäftsführer

EUC), Andreas Wagner

(Wagner‘s Spiel- + Technikwelt),

Willy Fischel (BVS-Geschäftsführer),

Christiane Barth (David Faix &

Söhne)

»Mit der neuen Seidenstraße

wird Ware aus China in 2 Wochen

bei uns sein, auch wenn wir

keine Kosten sparen.«

KLAUS GALINSKI,

Sieper-CEO

»Die Präsenz in neuen Produktsegmenten

müssen wir

uns im Einzelhandel erst

erkämpfen.«

BRANCHEN-HOTSPOT: Marc Bretthauer-Baum

(Sales Director EPOCH

Traumwiesen) und Markus Becker

(Country Manager Smart Toys und

Games)

FRANK KULLMANN,

Revell-Sales Director GAS


HANDEL

planet toys 13

»Wir lieben Kunden

mit Reklamationen,

denn sie sind vor

Ort und können

für mehr Umsatz

gewonnen werden.«

MANON MOTULSKY,

Steiff Shop Wiesbaden

»Es ist viel leichter, Stärken zu stärken, als aus

Schwächen Stärken zu machen.«

COTE D‘AZUR IN KÖLN: Jessica

und Tony Schumacher (Toys World),

Michael Fuchs (Geschäftsführer

ROFU)

SILKE KRAUSE,

SKillCare - integrale Persönlichkeitsund

Organisationsentwicklerin

OHNE PROZESSE

KEIN PROFIT: Bianca

Reindl, NTG-Leitung

Business Development,

und Ulrich Scharf,

NTG-Projektleiter IT,

mit Clementoni-Geschäftsführer

Ulrich

Hirsch.

SPITZENTREFFEN: Hans Jörg Iden

(geschäftsführender Gesellschafter

der Iden Gruppe) und Ernst Kick

(CEO Spielwarenmesse)

»Für die Industrie wird mit dem

NTG MasterDataService die

Bereitstellung von Artikeldaten

an den Handel vereinfacht.«

BIANCA REINDL,

NTG-Leitung Business Development

»NTG bindet ab sofort weitere

Händler an. Die Liefer anten

können jetzt wählen.«

RHEINISCHER FROHSINN: Matthias

Kienzle (Vertriebs- und Marketingleiter

Franckh-Kosmos Verlag),

Hildegard Peppinghaus (Spiel +

Freizeit Peppinghaus), Rainer Wiedmann

(BVS-Vorstand, Wiedmann

GmbH)

ULRICH SCHARF,

NTG-Projektleiter IT

»Es gibt noch viel zu tun, aber NTG

ist auf einem guten Weg.«

ULRICH HIRSCH,

Clementoni-Geschäftsführer

SPIELWAREN-STERNSTUNDE:

Horst-Daniel Ravenstein (BVS-Vorstand,

Ravenstein GmbH), Yasin

Ateş (Key Account Leiter Ravensburger

Spieleverlag), Susanne

Knoche (Geschäftsführerin Ravensburger

Spieleverlag), Michael Edl

(Einkaufsleitung ROFU), Sebastian

Budich (Geschäftsführer Jazwares),

Joachim Stempfle (Toys Practice

Director npd group)


14

TITELSTORY

planet toys

pole position

für den fachhandel

MAGFORMERS hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass das Marktsegment für magnetisches

Konstruktionsspielzeug enormes Potenzial bietet. Binnen einer Dekade ist die Marke mittlerweile in

72 Ländern präsent. Mit speziellen für den Fachhandel entwickelten Sortiments- und Konditionenmodellen

will das Unternehmen seinen Wachstumskurs fortsetzen.

Deutschland ist das Land von Systemspielzeugen.

Nirgendwo sonst auf der

Welt wird in Kinderzimmern so gerne

gebaut wie im dem Land, das den Kindergarten

erfunden hat. Kein Wunder

also, dass für MAGFORMERS der

deutsche Spielwarenmarkt strategisch

wichtig ist. Das belegen auch die Zahlen.

Die bunten Bauelemente werden

mittlerweile in 80 % aller Kindertagesstätten

in Deutschland eingesetzt. Bekanntlich

zieht Erfolg auch Nachahmer

an. MAGFORMERS wähnt sich allerdings

hier klar im Vorteil. Das Unternehmen

setzt konsequent auf Qualität

bei der Herstellung und dem Spielwert.

Um dem Ab- und Umsatz zwischen

Flensburg und Konstanz weiteren

Schwung zu geben, wurde 2015 für

den deutschen Spielwarenmarkt eine

eigene Vertriebsgesellschaft gegründet.

Mit der Nähe zum Markt und den

Kunden sowie der Bekanntheit

bei Kindern und Eltern, einer

TV-Kampagne und nicht

zuletzt aufgrund eines attraktiven

Konditionenmodells

zeigt sich das Unternehmen

zuversichtlich, sich nachhaltig

zu etablieren. Wie, das sagt

Armin Breitenbach, Leiter

Vertrieb und Marketing der

MAGFORMERS GmbH, im

Interview.

Herr Breitenbach, global ist

MAGFORMERS kräftig gewachsen.

Wie sah’s denn

in Deutschland aus?

Armin Breitenbach: Wie

Sie wissen, sind wir

seit 2015 auch mit einer

Vertriebsgesellschaft

in Deutschland aktiv. Dies war

ein richtiger Schritt, der sich auszahlt.

Wir sind um 14 Prozent gewachsen

und erwarten 2018 mit den

Neuheiten und dem Fachhandelskonzept

weitere

starke Wachstumsimpulse.

MAGFORMERS setzt als

Newcomer auf den Einzelhandel

und nicht nur auf

die Großfläche und den Internetvertrieb.

Warum?

A.B.: MAGFORMERS

Deutschland setzt auf

Handelsformen, die nicht

über den Preis verkaufen,

sondern über die Beratung

am PoS die Alleinstellung

und die Qualität

der Marke kommunizieren.

Fachhändler können

dies natürlich am besten

– nicht nur die großen. Wir

haben Verkaufsflächen bei

Fachhändlern wie Obletter

in München oder beim

Kinderkaufhaus MuKK in

Münster gewonnen. Erfolgreich

sind aber auch Fachhändler

mit vergleichsweise

kleinen Flächen wie

Nowak in Rödermark.

Welche Strategie haben

Sie, damit der Fachhandel

gegen preisaggressive Anbieter

mit Ihren Produkten

bestehen kann?

A.B.: Weil wir, anders als

viele andere Marktteilnehmer,

auch ein Konditionenmodell

anbieten,

das den verkaufsaktiven

Fachhändler beim Einkaufspreis nicht

schon ins Hintertreffen gegenüber volumenstarken

Internethändlern oder

»MAGFORMERS ist eine außergewöhnliche

Erfolgsgeschichte und

eine faszinierende Marke.«

ARMIN BREITENBACH

Leiter Vertrieb und Marketing

MAGFORMERS Deutschland

ZUR PERSON

Armin Breitenbach, Jahrgang 1964, hat seit

nunmehr 20 Jahren Erfahrung im Spielwarenmarkt.

Seit Oktober 2015 leitet er Vertrieb und

Marketing der MAGFORMERS GmbH. Zuvor

war er bei Goliath und bei der Handelsagentur

tätig, die sein Vater gegründet hatte.


TITELSTORY

planet toys 15

der Großfläche bringt. Ab dem ersten

MAGFORMERS Set, das verkauft wird,

kann sich der Fachhändler über eine

ordentliche Marge freuen. Wir können

die Preismechanismen des Marktes

nicht verhindern, sondern wir können

den Fachhandel nur in eine sehr gute

Position bringen, um aktiv zu verkaufen

und damit auch das notwendige Geld zu

verdienen.

STARKES WACHSTUM

MAGFORMERS ist der weltweit am

schnellsten wachsende Hersteller

von magnetischem Konstruktionsspielzeug.

Das inhabergeführte Unternehmen

aus Südkorea hat 2017

den weltweiten Umsatz um mehr als

25 Millionen auf etwa 200 Millionen

US-Dollar steigern können. Das Unternehmen

ist also weiter auf Expansionskurs.

In diesem Jahr sollen die

Produkte in 90 Ländern angeboten, im

Jahr 2020 dann in 120 Ländern vertrieben

werden.

Die Regalflächen beim Fachhandel

sind stark umkämpft. Warum sollte

der Fachhandel MAGFORMERS ins

Sortiment nehmen?

A.B.: Wir stehen für eine langfristige

Partnerschaft und drücken deshalb

auch keine Aktionspaletten mit hohen

Rabatten in den Handel. Wir haben

auf die besonderen Bedürfnisse des

Fachhandels ein spezielles Sortiment

zugeschnitten. In dieses Kernsortiment

haben wir die zehn weltweit erfolgreichsten

Sets aufgenommen. Dies

ist eine sehr gute Basis, um MAGFOR-

MERS erfolgreich zu verkaufen. Wir haben

das Sortiment für den Fachhandel

gestrafft und werden uns bei der Bewerbung

der Neuheiten auf die abverkaufsstarken

Produkte konzentrieren.

Was braucht es, um edukative Produkte

am Markt zu positionieren? Ist die

Vermarktung einzig und allein

Sache des vertreibenden Unternehmens?

A.B.: Um unser Konstruktionsspielzeug

und andere Produkte

mit einem pädagogisch-edukativen

Anspruch zu verkaufen,

braucht der Spielwarenfachhandel

die Bereitschaft, sich

mit dem Produkt selbst zu beschäftigen.

Wir bieten deshalb

dem Fachhandel vor Ort Schulungen

an. Nur ein Verkäufer

mit der notwendigen Begeisterung

und Produktkenntnis

kann den Kunden gut beraten.

Das macht den Unterschied

zu einer Produktbeschreibung

oder subjektiven Bewertung im

Internet aus. Diese Zeit ist aber

auch gut investiert, wie beispielsweise

MuKK, Nowak und

andere erfolgreiche Fachhändler

beweisen. Sprich, wer gut

beraten kann, der verkauft das

Produkt und hat auch Freude an

der auskömmlichen Marge.

Wie sieht Ihre Marketingstrategie

aus?

A.B.: MAGFORMERS ist kein

One-Hit-Wonder, Saison- oder

Aktionsware, sondern in Ausstattung,

Preispositionierung und Spielwert ein

Premiumprodukt. Entsprechend langfristig

ist unsere Marketingstrategie.

Wir zielen mit unseren Maßnahmen vor

allem auf hochwertige Veranstaltungsformate

und Medien ab, die Kinder oder

Eltern und Schenker erreichen. So sind

wir Sponsor des ZEIT LEO Weltretter-Wettbewerbs

und in hochwertigen

Familienzeitschriften präsent. Damit

erreichen wir unsere Kernzielgruppen.

Wir unterstützen zudem Events, temporäre

und dauerhafte Ausstellungen

wie Total Genial im Technoseum Mannheim.

Wir nehmen uns aber auch die

Zeit, um bei Publikumsmessen wie der

Spielemesse in Stuttgart selbst vor Ort

zu sein, um Kinder, Eltern und Schenker

für das Produkt zu begeistern.

EDUKATIV: MAGFORMERS fördert die kreative,

kognitive und motorische Entwicklung von Kindern.

Das Bauen unterstützt zudem das dreidimensionale

Vorstellungsvermögen.

Sie kommen ganz ohne TV-Werbung

aus?

A.B.: Nein, aber wir setzen nicht nur

darauf. Wir werden in diesem Jahr

erstmals eine umfangreiche Kampagne

bei SUPER RTL platzieren, die sicherlich

die Bekanntheit der Marke und

die Nachfrage nachhaltig steigern wird.

Dies ist auch ein deutliches Signal an

den Fachhandel, dass wir viel investieren,

um den Abverkauf zu unterstützen.

Wir haben jetzt eine nahezu flächendeckende

Distribution im Fachhandel,

weshalb eine TV-Kampagne jetzt den

gewünschten Effekt für den Fachhandel

erzeugt.

Herr Breitenbach, wir bedanken uns

für das Gespräch!

ZUM UNTERNEHMEN

Die MAGFORMERS GmbH, Rödermark, ist ein Joint Venture der

koreanischen Muttergesellschaft MAGFORMERS Inc. und einer

deutschen inhabergeführten Unternehmensgruppe im Bereich

Spielen und Lernen.

MAGFORMERS Inc.

Mitarbeiter weltweit: 140

Mitarbeiter Headquarter: 70

Vertriebspartner weltweit: 62

Vertrieb in Ländern: 72

Vertriebsgesellschaften (eigene): China, Deutschland, UK, USA


16

TITELSTORY

planet toys

original bleibt original

Produkte und Marken kommen und gehen in der Spielwarenbranche in schneller Folge.

MAGFORMERS ist gekommen, um zu bleiben.

„MAGFORMERS ist kein One-Hit-

Wonder, sondern das Ergebnis einer

langfristig angelegten Strategie von

erfolgreichen Unternehmen, die auf

Partnerschaft und Vertrauen beruht“,

erklärt Armin Breitenbach, Leiter Vertrieb

und Marketing bei der MAGFOR-

MERS GmbH, den Erfolg der Marke.

Das bestätigt auch Jürgen Nowak. Er

betreibt zusammen mit seiner Frau

Bettina ein Spielwarenfachgeschäft in

Rödermark. Die beiden verkaufen als

einer der ersten Fachhändler seit 2011

das Konstruktionsspielzeug – lange bevor

die Vertriebsgesellschaft in Rödermark

2015 gegründet wurde.

Jürgen Nowak war sofort begeistert

und ist es noch immer: „MAGFORMERS

ist das beste magnetische Bausystem

am Markt. Total genial, vor allem

für Familien mit Geschwisterkindern,

denn damit können jüngere und ältere

Kinder spielen.“ Auch zusammen, wie

die Eltern am Spieltisch im Laden beobachten

können. Wenn die Eltern und

Schenker den Spielwert erkennen würden,

dann sei auch die Preispositionierung

zu argumentieren.

VERKAUFSARGUMENT AM SPIELTISCH: Wenn die Eltern und Schenker den Spielwert von

MAGFORMERS erkennen, dann ist auch die Premiumpositionierung zu argumentieren.

GRUNDBAUSTEINE: MAGFORMERS bietet die am

häufigsten verwendeten Grundformen als sogenannte

Single-Sets an. Damit wird ein attraktiver Anreiz zum

Nachkauf geschaffen.

»Anders als bei Baukästen anderer Hersteller, bei denen

die Kinder lieber für sich spielen möchten, erkenne ich

bei MAGFORMERS, dass die Kinder soziale Interaktionen

suchen und sich gegenseitig beim Bauen unterstützen.«

HEIDI KAUB

Erzieherin im Schulhirt Niederkirchen

Das Konstruktionsspielzeug ist hochpreisig

positioniert. Zu Recht, wie Jürgen

Nowak meint: „Die Qualität ist

absolut top, ich habe in sieben Jahren

keine einzige Reklamation gehabt.“

Dafür haben ihm enttäuschte Kunden

kartonweise kaputte Produkte in

den Laden geschleppt, auf denen zwar

MAGFORMERS steht und die auf den

ersten Blick wie das Original aussehen.

„Alles billige Plagiate, gut dass

MAGFORMERS dagegen etwas unternimmt“,

weiß Nowak das Engagement

des Herstellers zu

schätzen.

Ein wichtiger Eckpfeiler für den

dauerhaften Erfolg ist zudem die

Unterstützung durch Handelsvertreter,

die dem Spielwarenfachhandel

im gesamten Bundesgebiet

als persönliche Ansprechpartner zur

Verfügung stehen. Sie betreuen und beraten

vor Ort über Aktionen, Produkte

und vor allem die erfolgreiche Sortimentsgestaltung.

Für eine aufmerksamkeitsstarke

Präsentation am PoS

bietet MAGFORMERS Displays, Promotionvideos

und Spieltische.


TITELSTORY

planet toys 17

Vielfalt der Farben und Formen

Das Sortiment von MAGFORMERS ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen.

Wurden 2014 noch 38 verschiedene Sets angeboten, so sind es

2018 bereits 162 Sets. In Deutschland konzentriert sich das Angebot auf

85 Sets in 10 verschiedenen Linien. Beeindruckend ist die Vielfalt an

Farben und Formen: MAGFORMERS wird in 20 transparenten und

19 klaren Farben angeboten. 32 Grundformen können miteinander

und mit 75 Elementen aus dem Grundzubehör, 72 Elementen aus

dem technischen Zubehör und 32 Elementen aus dem weiteren Zubehör

kombiniert werden. Alle Elemente sind miteinander kompatibel und bieten

damit dem Handel die Chance, Umsatz mit Nach- und Zusatzkäufen zu generieren.

Ideal sind dafür die zwölf Produkte der Single Set Line und die sieben

Produkte der Accessory Set Line.

MIT BESTSELLERN ZUM ERFOLG

Um die Kommunikation am PoS zu vereinfachen und die verfügbare Regalfläche

bestmöglich zu nutzen, hat MAGFORMERS für den Fachhandel

ein Kernsortiment definiert. „Wir fokussieren uns dabei auf die zehn

Bestseller im Sortiment. Mit weniger als 1.000 Euro Anfangsinvestitionen

bieten wir vor allem Händlern, die bislang noch nicht mit uns zusammengearbeitet

haben, ein besonders attraktives Paket an“, betont Armin

Breitenbach.

Besonders abverkaufsstark sind die Sets MAGFOR-

MERS 14, 30, 62 sowie My First MAGFORMERS Set 30

und 54, das Carnival Set, das Designer Set, das Inspire

Set 14, das Tiny Friend Set und das Wow Set.

KERN-

SORTI-

MENT

KONZENTRATION AUF DIE BESTSELLER: MAGFORMERS

bietet vor allem für Händler, die einsteigen, ein abverkaufsstarkes

Kernsortiment an.

getestet und geprüft

Um den Handel und die Verbraucher vor Plagiaten zu schützen, verteidigt MAGFORMERS die Schutzrechte

weiter aktiv und leitet gegen Plagiate rechtliche Schritte ein.

Der Markt von magnetischem Konstruktionsspielzeug

ist weltweit, aber

auch in Europa, stark geprägt von Produkten,

die im Namen, in der Anmutung

und der Formgebung dem Original

sehr stark ähneln. Die Qualität der

Bauelemente, der Magnete, die Bauanleitungen

und die Spielwelten machen

aber den Unterschied zu den unzähligen

Nachahmern aus.

Zur Identifikation des Originals wird

seit diesem Jahr der sogenannte M-Tag

angebracht. Dieser ist aus einem

High-Tech-Nanomaterial gefertigt und

bietet die Möglichkeit, Nachahmungen

zu identifizieren. Die Eigenschaften

des Nanomaterials basieren auf dem

Prinzip von magnetischen, farbwechselnden

Kristallen. Die Magnete sind

sicher in den Bauelementen integriert.

Dadurch werden keine Verbindungselemente,

die verloren oder verschluckt

werden können, und keine außen liegenden

Schutzkappen benötigt.

Die Produkte werden nach den Standards

der EU-Spielzeugrichtlinie

(2009/48/EG) produziert. Die Einhaltung

der Standards wird in strengen

Eigenkontrollen und durch eine externe

akkreditierte Prüfgesellschaft überprüft.

Die in den Bauelementen integrierten

Magnete sind aus hochwertigem

Neodym gefertigt. Diese Magnete

bieten eine besonders hohe Haltekraft.

Durch die freie Lagerung in den

Bauelementen richten sich die zylindrischen

Magnete beim Anfügen weiterer

Bauelemente immer zu einer anziehenden

Position aus. Dies ermöglicht

den Kindern das intuitive Anfügen.

Der hohe Spielwert von MAGFORMERS

wird international durch zahlreiche

Nominierungen und Auszeichnungen

unterstrichen wie „Das Goldene Schaukelpferd“,

Creative Child Award, Dr.

Toy Best Classic, Family Choice Award,

France Etoile du Jouet Award, US Oppenheim

Toy Portfolio.


18

TITELSTORY

planet toys

Attraktive Spielwelten und Preispunkte

Auf der Spielwarenmesse 2018 hat MAGFORMERS für den deutschen Markt zwölf Neuheiten vorgestellt.

Mit der Entwicklung attraktiver Spielwelten für Kinder und der Positionierung neuer Produkte

zu bislang nicht besetzten Preispunkten erwartet MAGFORMERS zusätzliche Impulse für den Fachhandel.

MAGFORMERS WOW HOUSE SET: Kinder lieben es, selbst ihr eigenes

Zuhause zu bauen. Mit dem neuen Wow House Set können die jungen

Baumeister mit Unterstützung der anschaulichen Bauanleitung

bis zu 20 verschiedene Häuser konstruieren. Die beiden farbigen

Spielunterlagen und vier Figuren lassen eine dreidimensionale

Spielwelt entstehen. 28 Bauelemente, lieferbar ab

Mai 2018, ab drei Jahren, UVP 49,90 Euro.

MAGFORMERS 40 SET: Aus den magnetischen

Bauelementen entstehen aus Kinderhänden immer

wieder neue geometrische Formen. Gebäude,

Tiere oder Gegenstände aus ihrem Lebensumfeld

inspirieren Kinder ab drei Jahren, Neues zu kreieren.

Das MAGFORMERS 40 Set fördert bewusst das freie

Gestalten. 40 Bauelemente, lieferbar ab Mai 2018, ab

drei Jahren, UVP 59,90 Euro.

MAGFORMERS RALLY KART SETS: Für den ersten

Rennspaß braucht es nicht viel: fünf Bauelemente,

vier Räder und einen Fahrer oder eine Fahrerin. Und

los geht’s. MAGFORMERS bietet das Rally Kart Set

in zwei Versionen an: mit einem Piloten am Lenkrad

oder mit einer Frau am Steuer. 8 Bauelemente, lieferbar

ab Mai 2018, ab drei Jahren, UVP 22,90 Euro.

MAGFORMERS SKY TRACK SET: Mit dem neuen Sky

Track Set können Kinder ab drei Jahren ihre eigene

Achterbahn im Kinderzimmer bauen. Die verschiedenen

Bahnführungen des Sky Track Sets versprechen mit der

rasanten Berg- und Talfahrt nicht nur Spielspaß, sondern

die Kinder lernen spielerisch die Grundprinzipien

der Schwerkraft. 44 Bauelemente,

lieferbar ab Mai 2018, ab

drei Jahren, UVP 79,90 Euro.

MAGFORMERS INSPIRE 62 SET: Inspirierend, bunt und magnetisch:

Der Kreativität sind bei dem neuen Inspire 62 Set keine Grenzen

gesetzt. Aus 62 bunten Bauelementen entstehen mithilfe der Anleitung

100 Konstruktionen, die auch gerne nach den Vorstellungen

der Kinder an- und umgebaut werden können.

62 Bauelemente, lieferbar ab Mai 2018, ab drei Jahren,

UVP 99,95 Euro.

MAGFORMERS GmbH

Telefon 060 74 / 31 00 420

E-Mail info@magformers.de


DAS JAHRBUCH

FÜR

BABYTOYS

BABYMOVE

BABYTRAVEL

HANDEL

UND

VIELES MEHR

BABYMOVE/-TRAVEL

Stilvoll und sicher

unterwegs

VIELFALT

Spielzeug für Hände,

Köpfe und Seelen

2019

BABYTOYS

Neues Spielzeug

für die Kleinsten

IMMER FÜR EINE ÜBERRASCHUNG GUT

Sortiment und Kompetenz machen den Unterschied. Daran glaubt man bei Vetter for

Kids. Ein Wachstumstreiben ist auch Spielzeug für die jüngsten „Sachenmacher“.

Frau Vetter-Kissel, der Markt für

Baby- und Kleinkindspielzeug

wächst seit Jahren kontinuierlich.

Worauf legen Eltern besonderen

Wert?

Silke Vetter-Kissel: Vetter for Kids legt

Wert auf pädagogisch wertvo les

Spielzeug. Bei uns wird auch relativ

viel Holzspielzeug gekauft.

Der Trend geht dabei zu hochwertiger

Ware. Immer mehr Eltern

schauen darauf oder fragen

danach, wo das Spielzeug

produziert wird. Bei China-Ware

wird auch schon mal die Nase

gerümpft. Das Thema „Made

in Germany“, jedenfa ls „Made

VERFOLGUNGSJAGD: Damit

kein Verbrecher den mutigen

Polizisten entkommt, können sie

die Verfolgung auch mit dem neuen

Polizei-Helikopter mit drehbaren

Rotorblättern aufnehmen.

in Europa“ gewinnt meines Erachtens

wieder an Bedeutung. Gerade bei

Holzspielzeug achten Eltern darauf.

DIE WELT

BEGREIFEN

ich bin ein Baby

FLOWER POWER:

Die limited Edition

der Magic Box

bewahrt Erinnerungen

besonders schön auf.

BabyArt von Dorel; www.dorel.eu

lerne jeden Tag und entdecke Neues

alles, was ich brauche

gibt es in babykompakt

365 Tage im Handel

auf zwei Messen präsent

BESCHREIBUNG

lerkette Schnu lerkette

BESCHREIBUNG Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern

auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit

5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede

Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr.

ALTERSEMPFEHLUNG ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre

HERSTELLER Vtech Vtech Vtech

KONTAKT Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

www.vtech.de

Ist der Kunde, der hochwertiges

Spielzeug wünscht, auch willens,

den Preis dafür bezahlen oder wandert

er dann ins Internet ab?

S.V-K.: Bei Spielzeug, das über 80 oder

100 € kostet, schaut der Kunde sicherlich

im Inter¬net oder bei Amazon nach,

aber für einen normalen Holzwürfel

lohnt sich der Aufwand nicht. Wir versuchen

uns mit einer themen- oder altersbezogenen

Warenpräsentation, die

dem Kunden eine Wohlfühlatmosphäre

bietet, dem ganzen Ambiente und die

große Auswahl an schönen Dingen abzuheben.

Der Kunde so l sagen: Vetter

for kids hat immer etwas Besonderes.

Wird Vetter for Kids als gutes

Spielzeuggeschäft wahrgenommen?

S.V-K.: Das ist eine schwierige

Frage, denn wir haben mit den

Hartwaren- und den Spiel¬warenbereich

sowie den Textilien drei

Segmente. Ich glaube, wir haben

uns mittlerweile dazu gemausert.

Definitiv ist es aber so, dass jeder

Bereich seine eigene Kompetenz

besitzt. Vielleicht sind wir so etwas

wie ein Qualitätskaufhaus für

die Familie, denn wir haben z.B.

auch Dinge für Erwachsene im

Sortiment, kleine „Bonbons“ für

einen selber.

Dann gibt es demnächst Chianti

Classic bei Vetter for Kids, damit

FAHNDUNG: Unterstützung

am Boden bietet das neue

Polizei-Fahrzeug mit beweglicher

Anhängerkupplung.

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

www.vtech.de

auch Männer auf ihre Kosten kommen?

S.V-K.: Lachen Sie nicht. Wir waren

kürzlich in einem Sportgeschäft, das

Foodartikel wie Schokolade und Wein

aufgenommen hat. Wir fanden das total

klasse, aber der Rotwein passt natürlich

nicht zu uns, aber die Schokolade

schon.

Probieren Sie es doch mit italienischen

Schuhen. Nach Handtaschen

dürften Schuhe ebenfalls Must-ha-

Besonders bei Spielzeug für Kleinkinder achten Eltern verstärkt auf

Lern- und Trainingsfunktionen, um die Entwicklung optimal zu fördern.

Die PLAYMOBIL 1.2.3-Sets sind speziell auf die Spielbedürfnisse

von Kindern ab 1 ½ Jahren abgestimmt.

ARTIKELBEZEICHNUNG Schnu lerkette Schnu lerkette Schnu lerkette

BESCHREIBUNG Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern

auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit

5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede

Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr.

ALTERSEMPFEHLUNG ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre

HERSTELLER Vtech Vtech Vtech

KONTAKT Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

www.vtech.de

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

www.vtech.de

VERKAUFSPREIS 19,99 € 19,99 € 19,99 €

POLIZEIEINSATZ: Die neue Polizeistation

zum Mitnehmen sorgt auch unterwegs

für Recht und Ordnung. Im Koffer

steckt eine Spielwelt mit viel Zubehör.

Durch Drehen des Vorhängeschlosses

entsteht über die raffinierte Klapptechnik

ein to les Spielgebäude. Die Gefängnisze

le lässt sich separat verschließen

und für Verfolgungsjagden steht ein

Motorrad mit Fahrgeräusch bereit.

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

www.vtech.de

VERKAUFSPREIS 19,99 € 19,99 € 19,99 €

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

www.vtech.de

ve-Produkte für die trendbewusste

Mama von heute sein oder?

S.V-K.: Auf die Ideen sind wir auch

schon gekommen, aber dafür brauchen

sie Platz. Ein kleines Sortiment an Kinderschuhen

führen wir ja, doch sobald

sie bei Spielwaren oder Textilien abspecken,

verlieren sie an Kompetenz.

Sie wollen etwas Besonderes bieten.

Was erwartet Kunden, wenn sie zu

Ihnen kommen?

S.V-K.: Wir bespielen eine Fläche von

GROSSKATZEN: Ein

Löwengehege darf im Zoo

natürlich nicht fehlen. Das lässt

sich ganz praktisch anbauen und

bietet viel Platz für die majestätischen

Raubtiere.

FREIZEITVERGNÜGEN:

Für zusätzlichen Spaß sorgt

ein lustiges Kinderkarussell mit

drehbaren Sitzen.

1.500 qm, davon 350 qm mit Spielwaren

bis zu einem Alter von fünf bis

sechs Jahren. Dabei setzt wir auf ausgefa

lene Lieferanten wie Skandic Toys,

Teddy Bear Company oder Little Dutch

und Sebra, um die Kunden zu überraschen.

Kinderzimmer werden digital aufgerüstet.

Es gibt Baby- und Videophones,

die Alarm schlagen, Raumluft-Monitore,

die Schadstoff im

Kinderzimmer messen, und Socken,

die Puls und Sauerstoffgehalt des

Babys messen. Wohin geht die Reise

beim Spielzeug für die Jüngsten?

S.V-K.: Bei Raumluftmonitoren hege

ich so meine Zweifel. Natürlich schaue

ich mir solche Sachen an und manchmal

probieren wir sie auch aus, aber

persönlich halte ich als Mutter von drei

Kindern nicht sonderlich viel davon.

Das eigene Bauchgefühl ist oft der beste

Ratgeber. Das sagen wir auch unseren

Kunden so, die sich zwischen Spielzeugen

ent¬scheiden müssen. Nicht

jedes Kind braucht das Gleiche, Kinder

sind einfach unterschiedlich gestrickt.

Gibt es denn aus Ihrer Sicht einen

Trend bei Baby- und Kleinkindspielzeug?

S.V-K.: Die Kunden kaufen ihren Kindern

sehr viele Bücher, das ste len wir

seit Jahren fest und das Segment geht

richtig gut bei uns. Oft sind es Bücher,

die z.B. noch etwas Flauschiges bieten

AUFREGENDER TAG IM ZOO: Mit den neuen Spielsets

rund um den Zoo gehen kleine Tierfans auf Entdeckungstour.

Das Affen- und das Pinguingehege befinden sich direkt nebeneinander.

Perfekt, um die Fütterung der süßen Tiere aus

nächster Nähe zu beobachten.

oder einen Ton geben. Wir konzentrieren

uns auf Bücher bis sechs Jahren

und die Klassiker für die größeren

Geschwisterkinder. Besonders gut

geht bei uns auch skandinavisches

Spielzeug wie Sebra, Little Dutsch und

Skandic Toys.

„Immer mehr Eltern

schauen, wo das Spielzeug

produziert wird.“

SILKE VETTER-KISSEL

Inhaberin Vetter for Kids

Holzspielzeug galt mal als Inbegriff

des Guten, Wahren, Schönen. Viele

Hersteller geben sich überzeugt,

dass die junge, gut informierte und

umweltbewusste Generation

diese Werte wieder für sich

entdecken. Stimmt das?

S.V-K.: Das trifft zu. Im Prinzip

spiegelt sich das auch

in dem wider, was wir verkaufen:

viel Holzspielzeug

und ausgesuchte skandinavische

Produkte, die

vom Design her, auch

farblich, sehr reduziert

sind.

Laut npdgroup

trug

der Bereich

TIERPFLEGE FÜR ANFÄNGER:

Die Tierpfleger-Sets bringen Kindern

als passende Ergänzung den behutsamen

Umgang mit Tieren bei.

PLAYMOBIL

Tel.: +49 911 / 96 66-1436

pr@playmobil.de

www.playmobil.de

NEUHEITEN babytoys

NEUHEITEN babytoys

Schnullerkette Schnu lerkette

Schnu lerkette Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

nur Babies sondern

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Schnullerkette,

Eine wahnsinnig innovative nur Babies sondern lerkette, die nicht Eine wahnsinnig innovative lerkette, die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht auch Erwachsenen Spass macht. Mit

die nicht nur Babies sondern auch Erwachsenen Spass macht. Mit jede

Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch auch Erwachsenen 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Menge mehr und mehr, und mehr.

5 versch. Spielzeugen. Und noch jede mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und Menge mehr und mehr, und mehr. ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre

Vtech Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

info@vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

info@vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

19,99 €

Schnu lerkette Schnu lerkette Schnu lerkette Schnu lerkette

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit

5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede

Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr.

ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre

Vtech Vtech Vtech Vtech

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

info@vtech.de

info@vtech.de

info@vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

19,99 € 19,99 € 19,99 € 19,99 €

6 babytoys babytoys 7

10 babytoys babytoys 11

EDEL-LOOK: Im aktuellen Kupfer-Trend verwandeln

die Rahmen Bilder und Abdrücke der

Babyhände und -füße in absolute Hingucker.

BabyArt von Dorel; www.dorel.eu

FRISCHE WIESE: Das Trockengestell

macht in jeder Küche eine gute Figur.

Von Flaschen bis Schnullern

lassen sich alle gereinigten

Baby-Utensilien ganz einfach

luftrocknen.

Boon von Tomy

www.tomy.de

KUSCHELFREUND: Ideal zum Entspannen

und Faulenzen ist Stoffhund.

Jabadabado

www.jabadabado.com

QUADRATISCH, PRAKTISCH, GUT:

Die Snackboxen im minimalistischen

Design sind aus hochwertigen

Kunststoff, BPA-frei und spülmaschinengeeignet.

Als Set mit drei

verschiedenen Größen erhältlich.

Lässig; www.laessig-gmbh.de

MULTIFUNKTIONAL: Der praktische

Hochstuhl ist gleichzeitig eine Babyliege

ab 0 Monaten. Die einstellbaren Höhenstufen

ermöglichen individuelle Nutzung.

Das Tablett ist abnehmbar und die Rollfunktion

garantiert maximale Mobilität.

Peg Perego; www.pegperego.com

ARTIKELBEZEICHNUNG Schnullerkette Schnullerkette Schnullerkette

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit

5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede

Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr.

ALTERSEMPFEHLUNG ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre

HERSTELLER Vtech Vtech Vtech

KONTAKT Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

info@vtech.de

info@vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

VERKAUFSPREIS 19,99 € 19,99 € 19,99 €

fundgrube

NEUHEITEN fundgrube

Schnullerkette Schnullerkette Schnullerkette Schnullerkette

Eine wahnsinnig innovative Schnullerkette,

die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern lerkette, die nicht nur Babies sondern

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

Eine wahnsinnig innovative Schnul-

auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit auch Erwachsenen Spass macht. Mit

5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede 5 versch. Spielzeugen. Und noch jede

Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr. Menge mehr und mehr, und mehr.

ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre ab 0 Jahre

Vtech Vtech Vtech Vtech

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

Tel. 0711 / 12 34 56 78

info@vtech.de

info@vtech.de

info@vtech.de

info@vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

www.vtech.de

19,99 € 19,99 € 19,99 € 19,99 €

2 babytoys

babytoys 3

Telefon 0741 / 94 20 09 - 0 | planet.toys@mfverlag.de | www.mfverlag.de

Mehr

mf

Informationen:

verlag | Hansjakobstraße

Christine

20 | 78658

Breitkopf

Zimmern

– Tel.

o.R.

0711 / 99 79 200, www.mfverlag.de


BUILT A BOT: Die putzigen

Roboter werden aus ca 20 bis

30 Teilen zusammen gebaut und

mit bunten Stickern individuell

gestaltet. Dann kann mit ihnen

interaktiv gespielt werden.

KD Germany;

www.kdplanet.com/kd-de

PRINZESSINNEN-TIP: 1.200 TiPs

in Rosa, Violett und Hautfarben im

Rucksack für unterwegs.

Fischertechnik

www.fischertechnik.de

PROGRAMMIERBAR:

Aus Edinburgh kommt

Marty, der komplett

programmierbar

ist und laufen,

tanzen und Fußball

spielen kann.

Robotical;

www.robotical.io

GUT GEWICKELT: Schluss mit dem

Windelalarm ist mit dem Wickel-Kit,

in dem alle Utensilien gut

organisiert Platz finden.

Reisenthel

www.reisenthel.com

INSPEKTION: So eine Bahn will in Schuss gehalten werden. Dabei

hilft die Bahn-Werkstatt, in der die Züge genau unter die Lupe genommen

werden können. Mithilfe von Smart Tech Technology und

tollen Funktionen entsteht eine völlig neue Erfahrung.

Brio; www.brio.de

LEINEN LOS: Für Bootsbauer ab

8 Jahren bietet das Set doppelten

Spaß: Aus der 2-in-1 Yacht kann

ein Hochseesegler und ein Katamaran

gebaut werden. Die Winschen

lassen sich drehen, um

die Segel zu trimmen, und auch

die Pinne ist beweglich, sodass

das Ruder den richtigen Kurs

angeben kann.

Lego; www.lego.de

TÖPFERN LEICHT GEMACHT: Das Set

mit der elektrischen Töpferscheibe enthält

einige Formen zur Modellage, Temperafarben

zum Bemalen und vieles mehr, um schöne

Tonarbeiten herzustellen. Ein Wasserspender

ist ebenfalls enthalten, um den Ton während

des Modellierens geschmeidig zu halten.

Clementoni; www.clementoni.de


4+

GRÜNZEUG: In den Kräutergärten züchten

Kinder ab 5 Jahren auf der Fensterbank

Kresse, Schnittlauch oder Basilikum. So

erleben sie das Wunder der Natur und

peppen mit der Ernte das Essen auf.

Goliath; www.goliathgames.de

ZAUBERHAFT: Zauberschloss,

geheimnisvolle

Gemächer, schöne Prinzessinnen

– 48 Seiten laden

zum Ausmalen und Träumen

ein. Ab 8 Jahren!

Tessloff; www.tessloff.de

DIE ERSTE BÜGELPERLE,

DIE OHNE BÜGELN

FUNKTIONIERT !

1

CREATE IT - SPRAY IT - PLAY IT

DRACHE DURI & MAUS MERLE: Die

neue HABA-Baby- und Kleinkindserie

steht für spielen, kuscheln und

entdecken. Die süße Maus und

der freche Drache begleiten

Baby und Kleinkinder ab den

ersten Lebensmonaten mit

allerlei Schmusetieren,

Spielzeug und Schnullerketten.

HABA; www.haba.de

Create

it!

3

Spray

it!

2

Play

it!

FAHRT INS GRÜNE: Mit Mias Wohnmobil kann die Reise losgehen.

Mit aufblasbarem Schlauchboot, Walkie-Talkies und Picknickbank

lassen sich aufregende Camping-Szenarien spielen.

Lego; www.lego.de

PFERDELIEBE: Für den

beliebten „Horse Club“

von Schleich bringt der

Verlag im März sechs

neue Bücher auf den

Markt.

Ameet; www.ameet.de

RENNKUGEL: Ferngesteuerter Ball, der

wahlweise mit einer genoppten Silikonhülle

überzogen werden kann, um Bodenhaftung

zu behalten.

speedlink; www.speedlink.com

STARTER-STUDIO

ART.: 12161

+

ÜBER 60

WEITERE

PRODUKTE!

WIR BIETEN IHNEN EIN VOLLSORTIMENT

ÜBER ALLE PREISPUNKTE!

CRAZE GmbH

Karlstraße 27

76133 Karlsruhe

Germany

info@craze.toys

www.craze.toys


22

HOTLIST SPIELWARENMESSE

planet toys

ENTSPANNUNG: Dem Himmel ein Stück näher

kommen oder nur ganz sanft schwingen: Mit der

Nestschaukel geht beides - drinnen wie draußen.

Mit der mehrstufig verstellbaren Rückenlehne

findet jeder seine komfortabelste Position.

Hochwertiges PP-Material macht die Schaukel

besonders langlebig und wetterbeständig.

Hudora; www.hudora.de

GLÜCKSBRINGER: Ein bisschen

Glück kann man immer

gebrauchen. Gut, dass es das

jetzt zu kaufen gibt. Serie mit

Geschenkbuch, Schlüsselanhänger

und mehr.

moses.; www.moses-verlag.de

GUT ZU FUSS: Die

elektrisch betriebenen

„Heel Wheels“ bringen mit

bis 16 km/h jede Menge Spaß.

Razor; www.razor.com

RETTUNGSEINSATZ: Das klassische

Spielthema bietet mit Blaulicht, Sirenen

und Löschpumpen viel Action mit Lerneffekt.

Und wer weiß, vielleicht wird

aus dem einen oder anderen Traum

tatsächlich der spätere Beruf.

Playmobil

www.playmobil.de

Glitzer-Flummis, Jonglierbälle oder Vogel-Pfeifen –

all diese originellen Mitbringsel aus der Bunte Geschenke-

Kollektion von Die Spiegelburg finden Platz in der attraktiven

Drehsäule. Egal ob für Kindergeburtstage, als kleine Belohnung

oder als tolle Kleinigkeit, die vom Taschengeld gekauft

wird – Kunden sind immer auf der Suche nach kleinen Geschenken,

die Freude machen.

Coppenrath Verlag

Tel.: +49 251 / 414 11-41

vertrieb@coppenrath.de

www.coppenrath.de

Eine schöne, platzsparende Präsentation dieser kleinteiligen

Produkte am PoS bietet die hochwertige Drehsäule im

rot-weißen Karussell-Design. Darin können die Geschenke

nach Themen auf sechs Etagen mit acht Fächern einsortiert

werden. Der Clou: die Trennstege sind herausnehmbar, sodass

die Fächer vergrößert werden können. Die Säule ist zudem

leicht zu drehen und aufgrund von Lenkrollen auch fahrbar. Das

Dach aus 2-farbigem Stoff rundet die edle Gestaltung der Säule

ab. Schnell finden die witzigen Kleinigkeiten, wie zum Beispiel

Fallschirmspringer, Entscheidungshelfer

oder Spiel & Spaß in der Schachtel, ihren

Weg in begeisterte Kinderhände.


MALAKROBATIK: Verrückte Verrenkungen

machen den Partyknüller

zum Riesenspaß für Spieler ab 7

Jahren. Mit einem Stift am Kopf,

an den Knien oder an den Händen

müssen Begriffe gezeichnet werden.

Wer Geschick mit Zeichentalent

kombinieren kann, gewinnt.

Goliath; www.goliathgames.de

Special Galupy‘s

ACTIONSTAR: Waghalsige Manöver mit 360°-Drehungen

oder auf dem Rücken meistert der Shifter problemlos.

Ausgestattet mit superweichen Gummireifen und

Allradantrieb überwindet er fast jedes

Hindernis und extreme Steigungen.

Für Mehrspielerbetrieb geeignet.

Jamara; www.jamara.de

Jedes Galupy

Jedes Galupy

Glitzerf ügel

goldene Krone

KUNDENHIT: Die Inhalte der gesamten

Serie wurden von Nutzern generiert.

Das Unboxing Video auf YouTube wurde 6

Millionen Mal aufgerufen. Das Set Zombie

Attack verspricht großen Spielspaß.

Jazwares; www.jazwares.de

LESEN LERNEN MIT FUSSBALLSTARS:

Im ersten Buch der neuen Reihe will

Thomas Müller mit seiner Geschichte

kleine Fußballfans für Bücher und das

Lesen begeistern.

Oetinger

www.verlagsgruppe-oetinger.de

1 Galupy + Familienstammbaum

GLÜCKSBRINGER: Viel Spaß und

jede Menge Glück bringt Daisy

im XXL-Format. Der 95 cm

große Marienkäfer ist aus

samtweichem Plüsch und

kann auch als Sitzkissen

genutzt werden.

Hermann

www.hermann-teddy.de

CRAZE GmbH 76133 Karlsruhe

Karlstraße 27 Germany

info@craze.toys www.craze.toys


24

HOTLIST SPIELWARENMESSE

planet toys

SMART HOME: Das innovative

Einsteiger-Set macht das „Internet

der Dinge“ begreifbar. Verschiedene

Daten wie z.B. Temperatur, Luftdruck,

-feuchtigkeit, -qualität

und weitere können gesammelt

und grafisch dargestellt werden.

Fischertechnik

www.fischertechnik.de

GESCHICKLICHKEITSSPIEL: Mithilfe

verschiedener Knöpfe, Hebel und

Magneten muss eine Kugel durch

das Spielelabyrinth bewegt werden.

Tomy; www.tomy.de

WELTRAUMREISE: Ein atemberaubendes

Abenteuer, gemischt

mit jeder Menge Sachwissen,

sorgt für galaktisch spannende

Unterhaltung. Was genau

passiert bei einer Sonnenfinsternis?

Wozu braucht man

Weltraumteleskope?

Tessloff; www.tessloff.com

HAUSTIER 2.0: Das verfressene Chamäleon

wird über eine Fernbedienung gesteuert, über

die Knöpfe am Kopf wechselt es die Farbe und

wackelt mit dem Schwanz. Das Allerwichtigste:

Es kann gefüttert werden. Durch Drücken auf

den Futterknopf schnappt es mit langer Zunge

nach den mitgelieferten Insektenplättchen.

Silverlit; www.silverlit.de

COOLE FINGERÜBUNG: Die Miniaturbretter

auf vier Rollen sind knapp zehn

Zentimeter lang, fordern echte Fingerfertigkeit

und animieren eine breite

Zielgruppe ab fünf Jahren zum Finger-Skaten,

Sammeln und Tauschen.

Spin Master; www.spinmaster.com

MEISTERSCHAFT: Beyblade Franchise

sucht den ultimativen Beyblade Burst-

Meister. Trainiert wird zum Beispiel mit

der App, dort können die User ihre Kreisel

einscannen, virtuell individualisieren

und digitale Battles bestreiten.

Hasbro; www.hasbro.de

LOS GEHT‘S: Der Up-Rider

ist mit einer 12 Volt-Batterie

ausgestattet und erreicht eine

Geschwindigkeit von ca. 6,5 km/h.

Gesteuert wird das elegante

Gefährt durch das eigene Körpergewicht

in Verbindung mit einem

intelligenten Gleichgewichtssensor.

Rollplay; www.rollplay.net

ROBOMAKER: Kinder entdecken die Welt mit

diesem Technologieset! Mit mehr als 250

Zubehörteilen lassen sich 5 verschiedene

Roboter zusammenbauen,

die manuell oder per App

programmiert werden können.

Durch die Infrarotsensoren

können die Roboter Gegenstände

in ihrer Umgebung wahrnehmen,

mit den Fühlsensoren aufnehmen

und woanders hintransportieren.

Clementoni; www.clementoni.de


SPIELWARENMESSE

planet toys 25

TRENDTHEMEN

Vivid setzt in diesem Jahr auf Trendartikel und erfolgreiche Brands. Neben den Neuheiten zu den beliebten

Marken wie z.B. Animagic, Mash´ems/Fash´ems und Ooshies werden auch neue Themen wie

Squeezamals, Shimmeez und Cake Pop Cuties eingeführt. Auch die Crayola Range wird mit neuen

Produktlinien wie Silly Scents und Colour ´n` Wash weiter ausgebaut.

COOL UND DUFTE: Durch das Material Memory Foam sind die

Squeezamals super zum Drücken und Verformen geeignet.

Danach finden sie exakt in ihre ursprüngliche Form zurück.

Umhüllt sind sie von superweichem Plüsch, der zum Kuscheln

und Schmusen einlädt. Zusätzlich duften alle Squeezamals

nach Wassermelone.

Drei verschiedene Größen sind

erhältlich: Die Clip Ons sind ca. 7

cm groß, das Kuschel-Sortiment

besteht aus ca. 9 cm großen Charakteren,

beim Deluxe-Sortiment sind die

Squeezamals ca. 21 cm groß.

TV-WERBUNG

AUGUST UND

SEPTEMBER 2018

WAGGLES, DER DACKEL, DER WACKELT:

Waggles ist ca. 23 cm groß und aus kuschelig

weichem Plüsch. Er wedelt mit dem

Schwanz und hat einen supersüßen Gang.

Der Clou: Er wackelt mit dem Hinterteil.

Dazu bellt er vergnügt. Waggles wird in

einer offenen Verkaufsverpackung im Design

einer Hundehütte mit Try-Me-Funktion

geliefert, sodass die Funktionen direkt am

POS ausprobiert werden können.

TV-WERBUNG

4. QUARTAL 2018

GLITZERNDER HINGUCKER: Die Shimmeez sind Tiere aus glitzernden

Wendepailletten und liegen voll im Trend. Die Wendepailetten

zeigen durch Hin- und Herstreichen verschiedene

Farben, die sich immer wieder verändern lassen.

Die Clip Ons mit ca. 11 cm können überall befestigt

werden und sorgen für einen strahlenden

Auftritt. Die mittleren Shimmeez sind ca.

20 cm groß. Den maximalen Wendepailletten-Spaß

bieten das Deluxe-Sortiment

mit ca. 40 großen Shimmeez.


26

INTERVIEW

planet toys

»LEBENSAUFGABE

EINZELHANDEL«

Der Einzelhandel ist wie ein wuchernder Garten, der immer wieder zurechtgestutzt werden muss.

Wie die Pflege eines Gartens nie aufhört, wird die Arbeit am Sortiment und auf der Fläche zur Lebensaufgabe.

Das glaubt man bei Schnittker. Dort legt man besonders gerne Hand an, weil weniger

auch im Einzelhandel mehr bedeuten kann.

Herr Lenzschau, wenn wir nicht so

über die Idee mit dem „Frischling“

und „Rotkehlchen“, zwei Weinen mit

Lokal-Kolorit aus Wildeshausener

Kellern, schmunzeln müssten, würden

wir Sie fragen, ob Sie noch alle

Weingläser im Schrank haben.

Johannes Lenzschau: (lacht) Natürlich

wird man in Wildeshausen vergeblich

nach den steilen Weinbergen suchen,

aber ich kann nur sagen, das Produkte

mit einem „Local Branding“ zu einem

relevanten Markt bei uns geworden

sind. Das zieht sich mittlerweile über

viele Produkte hinweg. Allerdings stellen

wir fest, dass Produkte mit dem

Logo der Stadt besser funktionieren,

als würde nur Schnittker draufstehen.

Kommen wir zu etwas Ernstem. Der

deutsche Einzelhandel konnte laut

vorläufigen Angaben des Statistischen

Bundesamtes ein Plus von 4,5 Prozent

erzielen. Wo landete Schnittker?

J.L.: Der Jahresbeginn war gut, während

der Sommer ein wenig schwächelte.

Das Jahresendgeschäft, und

hier vor allem der Dezember, war wiederum

fulminant. Das gab uns einen

weiteren Motivationsschub, weil wir

sehen konnten, dass nicht nur alles ins

Internet abwandert, sondern die Kunden

unsere Arbeit schätzen.

Sie sind ein Mehrbranchenhaus. Welche

Abteilung hat Ihnen am meisten

Freude bereitet? Die Spielware musste

2017 ja ein wenig Federn lassen!

J.L.: Am meisten Freude bereitete uns

der Bereich Feinkost, die Lederwaren

und die neu aufgestellte Abteilung Spielwaren.

Letztere war besonders stark.

Cross-Selling wird immer wieder als

Chance betrachtet. Welche Erfahrungen

haben Sie mit diesem Modell gemacht?

»Cross-Selling ist unser

Überlebenselixier. Vor 10

oder 15 Jahren hieß es, man

müsse sich spezialisieren.

Das glaube ich nicht.«

JOHANNES LENZSCHAU

Schnittker am Markt

J.L.: Cross-Selling ist unser Überlebenselixier.

Vor 10 oder 15 Jahren hieß

es, man müsse sich spezialisieren.

Das glaube ich nicht. Die 600 m2 Verkaufsfläche

erlauben es uns, Kunden

immer wieder mit neuen Sortimenten

anzusprechen. Der Mutter, die mit ihrem

Kleinen ins Geschäft kommt, um

vielleicht ein Matchbox-Auto zu kaufen,

können wir auch zeigen, was es an

schönen Pfannen oder Handtaschen

gibt. Natürlich können wir uns mit

Kollegen, die nichts anderes machen

als nur Spielwaren, fachlich in den ER-

FA-Gruppen nicht ganz messen, aber

so wie wir von denen lernen, lernen die

Spielzeugexperten von unserer Cross-

Selling-Kompetenz.

Laut der Bee Local-Initiative in Ihrer

Stadt soll Wildeshausen mehr können.

Der ehemalige niedersächsische

Wirtschaftsminister Olaf Lies glaubte

das jedenfalls auch und zeichnete die

Initiative aus. Was kann die Stadt tatsächlich

mehr?

J.L.: Die Bee Local ist eine Initiative

von am Ort ansässigen Mittelständlern.

Das Hauptaugenmerk liegt für

mich persönlich dabei auf Beratung

und der Idee, dem Kunden das Gefühl

zu vermitteln, dass er hier willkommen

ist und gerne gesehen wird. Natürlich

spielen auch wirtschaftliche Aspekte

eine Rolle, etwa Bee Local-Gutscheine,

die man in der ganzen Stadt einlösen

kann, oder einheitliche Eröffnungszeiten.

Momentan sind 15 Partner dabei,

aber wir hoffen, durch neue Aktivitäten

weitere gewinnen zu können.

Und was hecken die Bienen für 2018

aus?

J.L.: Wir versuchen, im Herbst/Winter

einen Lieferservice hinzubekommen.

Wirtschaftlich interessanter dürfte allerdings

die Einführung einer Bonuskarte

sein, wo z.B. ein Arbeitgeber

steuerfreie Vorteile, die ein Arbeitnehmer

hat, als Debitkarte an die Mitarbeiter

auszahlt, die dann bei den Bee

Local-Mitgliedern unkompliziert als

eine Art EC-Karte genutzt werden kann.

Alle Verbundgruppen arbeiten mit

Hochdruck an einer Digitalstrategie.

Wird mit ERES, der neuen Online-Plattform

der EK/servicegroup,


INTERVIEW

planet toys 27

»Fakt ist jedenfalls, dass wir

auch als stationäre Händler

mittlerweile viele Sachen

preisaggressiv anbieten

müssen, damit wir über eine

gewisse Preiswürdigkeit

verfügen. Manche Spielwaren

müssen einfach beim

Preis richtig gesetzt sein.«

JOHANNES LENZSCHAU

Schnittker am Markt

bei der Sie mitmachen, das Geschäft

mit Spielwaren einen weiteren Schub

bringen?

J.L.: Auf jeden Fall sind wir sehr neugierig

auf das Konzept. Tatsache ist,

dass unsere Kunden verschiedene

Dienstleistungen erwarten. ERES ist

die nächste Entwicklungsstufe für unser

Unternehmen. Zwar bin ich mir

nicht zu 100 % sicher, dass wir dadurch

mehr Umsatz machen, aber die Kunden

werden es in Zukunft erwarten.

Ist Schnittker nicht ein wenig spät

dran mit seiner Digitaloffensive, wenn

man die Dynamik der Big Player sieht?

J.L.: Natürlich sind wir sehr spät dran,

aber ich muss auch sagen, für uns als

lokalen Einzelhändler hätte es überhaupt

keinen Sinn ergeben, eine eigene

Lösung zu entwickeln. Jetzt bin ich der

Überzeugung, dass wir die Leistungen,

für die Schnittker steht, auch online

darstellen können. Mir ist bewusst,

dass wir nicht viel nach Bad Honnef

verkaufen werden, aber durchaus in

unserem Umfeld, weil man Schnittker

vertraut. Mit ERES habe ich jetzt eine

einfache und bequeme Möglichkeit,

auch online mitzuspielen.

Ihre Stärke ist, wenn wir uns an 2011

erinnern, als Schnittker den Passion

Star gewann, „Leidenschaft durch

persönliche Nähe“. Ist das nicht das

Gegenteil von Klick, Klick, Glück?

J.L.: Wie gesagt, sicherlich werden

wir jetzt nicht worldwide verkaufen,

aber wir stärken damit unsere lokale

Präsenz in der Region. Der Spiel &

Spass-Marktplatz ist genau so aufgebaut,

dass uns das gelingt. Wir wollen

unseren Stamm- und einen erweiterten

Kreis von Kunden Online-Dienstleistungen

aus der Region für die Region

anbieten. Wünschenswert wäre natürlich,

dass die Kunden hauptsächlich

Click & Collect nutzen, also dank der

Online-Plattform wieder ins Haus kommen.

Neben der Preissituation ist doch

der Frequenzverlust das Hauptproblem

im Handel.

Spielwaren sind online deutlich preiswerter

als im klassischen Handel, wie

eine aktuelle Studie zeigt, was heißt,

dass im Internet der Preis dominiert.

Wie kommt man aus dieser Falle raus?

J.L.: Eine schlüssige oder endgültige

Antwort kann ich darauf auch nicht geben.

Die Entwicklung müssen wir beobachten.

Fakt ist jedenfalls, dass wir

auch als stationäre Händler mittlerweile

viele Sachen preisaggressiv anbieten

müssen, damit wir über eine gewisse

Preiswürdigkeit verfügen. Manche

Spielwaren müssen einfach beim Preis

richtig gesetzt sein. Mit einem Flyer zu

Weihnachten hatten wir gute Erfolge

erzielt, auch aufgrund der Preisstellung

vieler Produkte. Allerdings bin

ich mir nicht sicher, ob nur Artikel, die

preisattraktiv waren, besonders nachgefragt

wurden oder solche, die das

Kind haben wollte. Der Kunde registriert

jedenfalls, dass wir auch Preise

können.

Neuerdings hören wir aus dem stationären

Einzelhandel, dass der Konsument

zurückkommt. Woher rührt diese

Zuversicht? Die Daten legen eher

was anderes nahe!

J.L.: Tatsächlich sehe auch ich eine

solche Entwicklung, dass Kunden zurückkommen

und bewusst im stationären

Handel einkaufen. Vor 10 Jahren

kämpften wir mit Kunden, die uns

sagten, sie würden am liebsten bei uns

kaufen, was aber nichts anderes war

als der Einstieg in eine Preisdiskussion.

Heute sagen sie tatsächlich, dass

sie gerne bei uns kaufen möchten.

Auch die Medien haben zu diesem Bewusstseinswandel

beigetragen. Außerdem,

wenn ich diesen Wandel nicht sehen

würde, bräuchte ich gar nicht erst

weitermachen.

Schnittker wurde 1884 als Colonialund

Kurzwarengeschäft gegründet.

Wie oft hat sich das Unternehmen gehäutet?

J.L.: Permanent, aber tatsächlich

gibt es so etwas wie einen 10-Jahres-Rhythmus,

den wir durchleben

und bei dem wir uns immer wieder neu

positionieren. Diesen Wechsel spüren

wir momentan wieder. Vor zehn

Jahren haben wir ein Mustergeschäft

»Wir wollen unseren

Stamm- und einem erweiterten

Kreis von Kunden

Online-Dienstleistungen aus

der Region für die Region

anbieten.«

JOHANNES LENZSCHAU

Schnittker am Markt

im Living-Bereich gebaut. Das Thema

werden wir jetzt erneut anfassen,

auch weil wir die Bereiche Lederwaren,

Reise, Geschenke erweitern wollen.

Schnittker setzt sehr stark darauf, mit

innovativer und haptischer Ware zu arbeiten,

ein Modell, das im Internet nicht

so gut funktioniert.

Ihr Ziel war es, Schnittker klarer, sauberer,

stringenter aufzustellen. Wo

bestand denn Handlungsbedarf?


28

INTERVIEW

planet toys

»Ein Einzelhandelsgeschäft

ist wie ein Garten. Man

pflanzt irgendwas und nach

Jahren spürt man, dass der

Garten wuchert.«

JOHANNES LENZSCHAU

Schnittker am Markt

J.L.: Ein Einzelhandelsgeschäft ist wie

ein Garten. Man pflanzt irgendwas und

nach Jahren spürt man, dass der Garten

wuchert. Zwar glaube ich, dass wir

relativ gut aufgestellt waren, aber Sie

können es gar nicht vermeiden, dass

durch Trendthemen oder Aktionen ein

Sortiment zu wuchern beginnt. Dann

gilt es, wieder das Profil zu schärfen,

Dubletten herauszufiltern und Sortimente

klar aufzustellen. Ehrlich gesagt

müsste man das viel öfter machen,

denn die Lieferanten lieben es, den

Einzelhandel mit Warenträgern vollzustellen.

Was ist rausgekommen nach dem Umbau?

J.L.: Für uns eine viel angenehmere

Atmosphäre und wir glauben, dass sich

der Kunde viel besser zurechtfindet.

Das Sortiment ist jetzt luftiger und klarer

geworden. Das LED-Beleuchtungskonzept

setzt die Ware buchstäblich

ins rechte Licht. Und dass wir dadurch

auch mehr Umsatz erzielten, erhöht

den Spaßfaktor deutlich. Wir freuen

uns darüber, das gemacht zu haben,

und wir sind mit der Häutung noch

nicht am Ende. Die nächsten Schritte

folgen im Frühjahr. Ein ganz zentraler

Aspekt bei allen Maßnahmen ist für uns

aber immer der Quadratmeterumsatz.

Welche Hilfe haben Sie von der EK

oder auch VEDES erhalten, um die Fläche

neu zu gestalten?

J.L.: Im Vorfeld haben wir uns zusammengesetzt

und alles genau analysiert,

also wie viel Quadratmeter der und der

Lieferant einnimmt, wie viel Umsatz wir

damit machen und wo wir noch Potenziale

sehen. Wir haben natürlich auch

das Know-how der VEDES genutzt, um

Sortimente zu entwickeln.

Schnittker haben Sie einmal als „Landkaufhaus“

bezeichnet. Kaufhäuser liegen

seit einer gefühlten Ewigkeit auf

der Intensivstation. Was braucht es

heute, um das System am Laufen zu

halten: Herz-Lungen-Maschine, Medikamente,

gute Pflege, Reha?

J.L.: Als Einzelhändler brauchen Sie

Vitaminspritzen bei den Sortimenten,

das ist ganz wesentlich. Schnittker

arbeitet ja überwiegend mit Stammkunden.

Allein das zeigt, dass neue

Sortimente explizit im Fokus stehen

müssen, um die Kunden immer wieder

zu überraschen. Dafür fahren wir auch

regelmäßig mit großer Mannschaft zur

Hamburger Nordstil oder zur EK Live

und Fun. Wir sind oft selbst überrascht

davon, wie gut ungewöhnliche Artikel

beim Kunden einschlagen. Das Wichtigste

ist aber, dass sich der Kunde im

Laden wohlfühlt.

Sie sind Vorsitzender des Handelsund

Gewerbevereins (HGV) Wildeshausen,

Sie sitzen im Aufsichtsrat der

EK/servicegroup, im Rotary Club mischen

Sie mit, bei der Volksbank sitzen

Sie ebenfalls im Aufsichtsrat und

zudem schwirren Sie als lokale Biene

bei Bee Local Wildeshausen umher.

Wozu brauchen Sie überhaupt noch

Social Media-Seiten?

J.L.: Mir macht das einfach Spaß und die

unterschiedlichen Herausforderungen

helfen mir, nicht betriebsblind zu werden.

Sie sind wie Openminder. Social

Media ist für den Endkunden gedacht.

Und da feiern Sie schon mal mit dem

Pummel-Einhorn eine Krönungsmesse,

wie wir gesehen haben. Welchen

Stellenwert hat das Thema aber tatsächlich

für Sie?

J.L.: Nehmen wir mal Kaffee, den wir

jetzt führen. Die Frage ist doch, wie

wir Kunden oder potenzielle Kunden

erreichen, die gar nicht wissen, dass

wir jetzt auch besonderen Kaffee haben.

Das können wir über Social Media

sehr stark verbreiten und wenn wir

Glück haben und das auf den richtigen

Portalen geteilt wird, dann ist es eine

günstige Möglichkeit, um auf sich aufmerksam

zu machen. Allerdings ist es

meines Erachtens auch ein va-banque-

Spiel, denn man muss aufpassen, was

man dort tut. Wird es zu professionell,

schreckt es eher ab; wird es emotional

und persönlich, kommt die Botschaft

sehr gut an.

Herr Lenzschau, wir bedanken uns für

das Gespräch.

AUF EINEN BLICK

Schnittker am Markt wurde 1884 als Kolonialwaren- und Lebensmittelgeschäft gegründet. Von Lebensmitteln trennte

sich das Haus schon vor Jahrzehnten; jetzt feiern „Köstlichkeiten“ wie Wildeshausener Weine, Essige, Öle oder Kaffee als

„Appetizer“ und Kundenfänger ein kleines Comeback. Das zeigt, Regio ist das neue Bio für Menschen, die mit ihrer Stadt

verbunden sind. Das 600 m 2 große Geschäft bündelt Spiel-, Schreib- und Haushaltswaren sowie Geschenkartikel, Koffer

und Handtaschen. Nach der Gründung der ToyPartner VEDES/EK GmbH im Jahr 2015 firmiert Schnittker jetzt als VEDES

Point. Entgegen dem Trend konnten Spielwaren 2017 zulegen. Als Hauptgrund für den Erfolg bezeichnet Johannes Lenzschau

die Philosophie, sich immer genau zu überlegen, wer welchen Platz erhält. Der Umbau machte sich offensichtlich

bezahlt.

www.schnittker.net


ARENA

planet toys 29

MADE IN EU –

DIE ZUKUNFT ?

»Eine Herkunftsbezeichnung

ist ohnehin nur

so gut wie der Ruf der

Industrie, die dahintersteht.«

ULRICH BROBEIL,

DVSI-Geschäftsführer

»Die Produktion vor Ort

bietet deutlich mehr

Flexibilität. Man ist näher

am Markt, reagiert direkt

auf Ausschläge.«

ULRICH HIRSCH,

Geschäftsführer Clementoni

Jein!

ja!

Regelmäßig wird in Brüssel über Regeln für die Herkunftsbezeichnung

von Produkten diskutiert. Das kennen wir. Aktuell

hat man da die Idee, in der EU produzierte Produkte

entweder mit „Made in EU“ oder „Made in (Mitgliedstaat)“

zu kennzeichnen. Und genauso regelmäßig werden damit

die deutschen Wirtschaftsverbände auf den Plan gerufen,

die es bislang immer geschafft haben, solche Vorhaben zu

blocken. Regelungen zur Vergabe eines solchen Labels gibt

es also bis dato nicht. Lediglich die Rechtsprechung hat immer

mal wieder Kriterien vorgegeben, die bei der Verwendung

zu beachten sind und an die sich die Hersteller mehr

oder weniger halten. Die Frage ist nun, wie sich das Vorhaben

der EU, eine Angabe zur Herkunft verbindlich einzuführen,

auf die deutschen/europäischen Hersteller auswirken

würde. Vermutlich nur geringfügig. Positiv wäre allerdings,

dass die Verwendung der Herkunftsangabe endlich ganz

konkreten Vorgaben genügen müsste. Eine gewisse Rechtssicherheit

wäre geschaffen und „Made in Germany“ im Sinne

einer regionalen Herkunftsangabe auch aufgewertet.

Kaum vorstellbar ist ansonsten, dass die Hersteller, welche

das Label derzeit rechtmäßig verwenden, es in Zukunft

verlieren könnten und auch, dass künftig mehr und mehr

Unternehmen, auch der Spielwarenindustrie, ihren Produktionsstandort

entsprechend verlagern würden. Übrigens –

eine Herkunftsbezeichnung ist ohnehin nur so gut wie der

Ruf der Industrie, die dahintersteht. Und für deutsche Ingenieurskunst

stehen heute leider auch Großprojekte wie

der BER.

Made in Europe ist eine, allerdings nicht die Zukunft! Eine

Tendenz, sich nach Alternativen zum Produktionsstandort

China umzuschauen, ist in der Spielwarenbranche aus

meiner Sicht vorhanden. Qualitäts- oder Sicherheitsfragen

spielen dabei nur eine sekundäre Rolle, denn China bietet

eine vernünftige Qualität. Richtig ist aber, dass Made in Italy,

Made in Germany oder Made in EU eine größere Aussagekraft

für Konsumenten besitzt. Die Wahl des Standortes

fällt dennoch nicht immer auf Europa, weil sie stark

von Sortimenten und Kategorien bestimmt wird. Chips für

IT-Gadgets oder zentrale Funktionen in Produkten, wie wir

sie etwa in Tablets verbauen, bekommt man heute nur noch

in China. Das gilt auch für Teile unserer Experimentierkästen.

Wo es für Clementoni Sinn ergibt, etwa bei Spritzguss,

setzen wir seit zwei, drei Jahren verstärkt auf Rückverlagerung.

Lag das Verhältnis zwischen reinen Made-in-Chinaund

Made-in-Italy-Produkten bei Clementoni noch von vor

10 Jahren etwa bei 30 zu 70, liegt es heute bei 20 zu 80. Das

ist zum einen der „Company Policy“ geschuldet – Made in

Italy zählt zur DNA des Familienunternehmens –, zum anderen

gibt es dafür ökonomische Gründe. Die Produktion

vor Ort bietet deutlich mehr Flexibilität. Man ist näher am

Markt, reagiert direkt auf Ausschläge. Umgekehrt erhöhen

Vorlaufzeiten aus Fernost von bald vier Monaten das wirtschaftliche

Risiko. Zudem sorgen steigende Löhne – aus

meiner Sicht berechtigt – dafür, dass China weiter durch

sinkende Kostenvorteile an Attraktivität verliert, während

die dortige Hightech-Branche an Bedeutung gewinnt, gerade

für Arbeitskräfte. Ein Beispiel liefert die Region um

Shenzhen. Einst das Mekka der Spielzeugproduktion, wird

es immer schwieriger, dort Zuliefer- oder Auftragsfirmen

zu finden.


30

MADE IN EUROPE

planet toys


MADE IN EUROPE

planet toys 31

HEIM NACH EUROPA?

Die Probleme mit China werden weiter zunehmen – so der DVSI 2012. Die Digitalisierung wirkt sich

positiv auf die Rückverlagerung von Produktionskapazitäten aus – so das Fraunhofer ISI 2017. Hatte

der DVSI den richtigen Riecher? Gehört „Made in EU“ die Zukunft?

Die Gefahren lauern überall. Die Zahl

der vom Markt genommenen Produkte

steigt von Jahr zu Jahr. Besonders

hart trifft es immer wieder Spielzeug,

das laut dem Schnellwarnsystem der

EU, Rapex, zu den besonders gefährlichen

Produkten zählt. Allein 2016 entfielen

26 % aller Warnmeldungen auf

Spielzeuge, gefolgt von Kraftfahrzeugen

sowie Bekleidungs-, Textil- und

Modeartikeln mit jeweils 13 % Prozent.

Die meisten aller gemeldeten gefährlichen

Produkte stammten aus Ländern

außerhalb der EU. Bei 1069 Produkten

wurde China als Herkunftsland angegeben.

China der Bad Guy? Goldene Zeiten

für „Made in Germany“ oder „Made in

EU“, soll doch Europa für Qualität und

faire Arbeitsbedingungen stehen? Laut

des „Made-In-Country“-Index von Statista

steht Made in Europe auf Platz 3.

Ganz vorne bleibt „Made in Germany“.

lange Arbeitszeiten, laxe Arbeitsbedingungen

sowie geringe Sozial- und Umweltstandards

machten das Reich der

Mitte zum Mekka der Kostendrücker.

Zeitweilig kamen rund 80 Prozent des in

Deutschland verkauften Spielzeugs aus

dem Land der aufgehenden Sonne. Ulrich

Brobeil, Geschäftsführer des DVSI,

schätzt den Anteil immer noch auf mindestens

75 Prozent. Laut Statista stammen

rund 82 % aller Spielwarenimporte

in die EU aus China.

KOSTENVORTEILE DAHIN

Seit ein paar Jahren scheint sich das

Klima zu drehen. Zunehmend liebäugeln

Firmen damit, die Produktion,

wenn nicht nach Deutschland, so doch

nach Europa zurückholen zu wollen.

Das bestätigt der DVSI Index von 2016.

Deutschland bleibe zwar der Champion

und China weiterhin relevant, aber die

EU-Länder der Nicht-Eurozone würden

mit „klar steigender Tendenz“ an Bedeutung

gewinnen, so der Index. Höhere

Löhne und ein ramponiertes Image

der chinesischen Spielzeughersteller

mögen einen Grund für das neue Nachdenken

geliefert haben. Ein weiterer:

Vermehrt interessieren sich Konsumenten

für die Herkunft, die Produktionsbedingungen

und Nachhaltigkeit

von Produkten und kürzere Transportwege.

Wirklich? „Es sind wohl eher gewisse

Konsumentenschichten, die sich

für die Herkunft interessieren“, sagt

Gerold Hertenberger, Inhaber nic spiel

+ art. „Dies bezieht sich jedoch weniger

auf die Kaufkraft des Kunden, eher auf

die moralische Einstellung.“

»Die Qualität der Produkte

muss stimmen, egal wo sie

herkommen und um welche

es sich handelt.«

ANDREAS BITTLINGER

Head of Marketing Revell

»Rückblickend kann man

nicht von einem Trend

sprechen. Steiff oder Autec

sind Einzelfälle.«

ULRICH BROBEIL

Geschäftsführer DVSI

BLOSS WEG VON HIER!

Jahrelang dürften sich Deutschlands

Unternehmer gefühlt haben wie der

Herr in Kafkas Parabel „Der Aufbruch“.

Auf die Frage des Dieners, wo er denn

hinwolle, antwortete er nur: „Weg-vonhier,

das ist mein Ziel.“ Und das Ziel der

deutschen Industrie kannte seit den

Neunzigerjahren fast nur eine Richtung,

und die hieß China. Niedriglöhne,


32

MADE IN EUROPE

planet toys

Ausschlaggebender für den Klimawandel

dürften eher die schwindenden Einsparmöglichkeiten

in China sein. Vor

vier Jahren schrieb die Boston Consulting

Group, dass Brasilien, China,

Tschechien, Polen und Russland ihre

Kostenvorteile in erheblichem Maße

eingebüßt hätten, weil dort die Löhne

anstiegen, das Produktivitätswachstum

nachließe sowie ungünstige Währungsschwankungen

und steigende Energiekosten

die Fertigungskostenvorteile

zunichte machen würden. In Osteuropa

lägen die Kosten ebenso hoch oder sogar

höher als in den USA. Die 2012 vom

DVSI 2012 als Trend entdeckte Produktionsrückverlagerung

entpuppte sich

dennoch als Wunschdenken. „Rückblickend

kann man nicht von einem Trend

sprechen“, räumt Ulrich Brobeil ein,

„Steiff oder Autec sind Einzelfälle.“

in anderen Segmenten um. „Wir sind

heute mit mehreren Standorten unterwegs“,

sagt Andreas Bittlinger, Head of

Marketing, „und mit Polen als Standort

für Modellbau haben wir nichts falsch

gemacht.“ Revell und Bittlinger setzen

auf einen Mix aus Made in Europe und

China, denn „die Qualität der Produkte

muss stimmen, egal wo sie herkommen

und um welche es sich handelt.“

sich das Land zunehmend in einen attraktiven

Absatzmarkt für Spielzeug.

Bereits vor 8 Jahren stieß man bei Goki

in dieses Horn. Andreas Bittlinger sieht

es ähnlich. Playmobil betonte auf der

diesjährigen Spielwarenmesse, dass bei

der Expansion in neue Märkte Amerika

und China ganz oben auf der Agenda

stehen. Zwar produziert Playmobil nach

wie vor in Europa, aber Lizenzthemen

waren in Zirndorf vor ein paar Jahren

auch noch tabu. Lego eröffnete jedenfalls

2016 einen Produktionsstandort im

chinesischen Jiaxing. Gehört „Made in

EU“ wirklich die Zukunft?

»Produktionsverlagerungen

nach China für anspruchsvolle

Produkte haben sich oft

nicht bewährt. Europas Stärken

sind Qualitätsbewusstsein,

Zuverlässigkeit, Vernetzung,

Vielfältigkeit und

Tradition. Auch das ökologische

Bewusstsein wächst,

was auch für das Marketing

immer wichtiger wird.«

MATTHIAS ETTER

Inhaber cuboro AG

Der Wille, die Fertigung zurückzuholen,

scheitert mitunter auch daran, dass das

Know-how aus Europa abgewandert ist.

So klagte Revell bereits 2013 über die

Preisentwicklung in China als auch über

die Qualität der Diecast-Modelle, fand

aber keine Alternative auf dem alten

Kontinent. Entsprechend stiefmütterlich

behandelten die Ostwest falen Diecast.

Gleichzeitig steuerte man in Bünde

»Made in Germany erlaubt

es uns auch unter den aktuellen

Rahmenbedingungen,

sehr kurzfristig auf Marktbedürfnisse

zu reagieren

und dem Handel unser sehr

umfangreiches Sortiment

nahezu vollumfänglich und

zeitnah zur Verfügung zu

stellen.«

MARKUS PRIESNER

Vertriebsleiter rolly toys

DER AUFSTIEG ZUM ABSATZ-

MARKT

Der Rückzug aus China ist angesichts

von Schummelsoftware (VW), ICE-Pannen

(Siemens) und BER Flughafen

womöglich auch keine Lösung, zeigen

die Fälle doch, dass es mit deutscher

Gründlichkeit, Zuverlässigkeit

und Qualität nicht immer sonderlich

weit her ist. Das Vertrauen in „Made in

Germany“ könnte durch solche Fälle

durchaus Schaden nehmen. Jörg Vallen,

Geschäftsführer Busch, sieht Made

in Germany seit geraumer Zeit auf Talfahrt.

„Im Ausland genießt Made in Germany

noch ein gewisses Ansehen“, sagt

Vallen, „aber den Deutschen ist es fast

egal, weil die billig wollen.“

Waren es vor 20 Jahren Kostenvorteile,

China als Werkbank zu wählen, wandelt

»Im Ausland genießt Made

in Germany noch ein gewisses

Ansehen, aber den

Deutschen ist es fast egal,

weil die vor allem billig

wollen.«

JÖRG VALLEN

Geschäftsführer Busch

Aktuell unterhalten nur eine Handvoll

Spielzeuganbieter Produktionsstätten

in China wie etwa Hape, PIKO oder GoKi.

Das Gros setzt auf auftragsorientierte

Lohnunternehmen, ohne einen Einfluss

auf die Entwicklung der Produkte zu

haben. Von Auftragsfertigung hat Kurt

Hesse, Vorstand der Autec AG, mittlerweile

genug. Autec kündigte vor einem

Jahr an, die Rennbahn-Produktion von

China ins heimische Nürnberg zurückzuholen,

in eine Art Fort-Knox-Fertigung,

um sich vor Know-how-Diebstahl

zu wappnen. In der ersten Jahreshälfte

2018 soll es mit den Schienen für

seine Cartronic-Bahn losgehen. Dass

Hesse den Rückzug antritt, hat diverse

Gründe. Die Litanei ist lang: Wechselkursschwankungen,

zweifelhafte Testinstitute,

chinesische Gesetzgebung,

Einfuhrzölle und so weiter. Zwar sei

es auch unter ökologischen Aspekten


MADE IN EUROPE

planet toys 33

Irrsinn, „Schweröl durch Seefracht zu

verdonnern“, aber vor allem will Hesse

Einfluss auf die Produktion nehmen.

»Europa wird wohl wieder

wichtiger, weil die Bedingungen

in China kostenintensiver

werden und auch

mehr arbeitsrechtliche Vorschriften

umgesetzt werden

müssen.«

GEROLD HERTENBERGER

Geschäftsführer nic spiel + art

EUROPA IST NICHT MEHR

CHANCENLOS

2010 kehrte Steiff reumütig in die Heimat

oder in das, was man für Heimat

hielt, zurück, weil die Qualität in China

nicht stimmte und Lieferzeiten zu lang

waren. Heute wird in Deutschland, Portugal

und Tunesien produziert. 2014

bekannte sich Märklin zu Europa, um

Lieferfähigkeit und ein hohes Qualitätslevel

garantieren zu können. Die Zeiten,

in denen Einkäufer nur China kannten,

scheint also vorbei zu sein. Das heißt

nicht, dass Fernost „out“ ist. Anlässlich

des 25-jährigen Bestehens des

DVSI 2016 warb die Botschaft der Sozialistischen

Republik Vietnam für das

Land – in dem u.a. NOCH seit Jahren

produziert. Dennoch: Deutschland liegt

bei Investoren im Trend. Das zeigt eine

Studie der Hochschule Karlsruhe und

Fraunhofer ISI. Der Einsatz von Digitalisierung

und Automatisierung wirke sich

positiv auf die Rückverlagerung von

Produktionskapazitäten nach Deutschland

aus. Und dort, wo die Produktion

ins Ausland verlagert würde, stehen

nicht mehr die Lohnkosten im Fokus,

sondern die Nähe zum Kunden.

Unstrittig ist, dass „Made in EU“ einen

effizienteren Durchgriff auf die Produktionsprozesse

und Qualitätskontrolle

garantiert. „Made in Germany erlaubt

uns“, zeigt sich Markus Preisner, Rolly

Toys, überzeugt, „auch unter den

aktuellen Rahmenbedingungen sehr

kurzfristig auf Marktbedürfnisse zu

reagieren und dem Handel unser sehr

umfangreiches Sortiment nahezu vollumfänglich

und zeitnah zur Verfügung

zu stellen.“ Auch das größte Reisegepäckunternehmen

der Welt, Samsonite,

glaubt, dass Made in Europe immer

wichtiger wird. „Die Konsumenten“,

sagte Europa-Chef Arne Borrey 2017

gegenüber der Zeitung Kurier anlässlich

der Inbetriebnahme eines Werkes

in Ungarn, „verlangen geradezu

danach.“ Auf der Homepage wirbt das

Unternehmen mit Made in Europe. Der

Pariser Concept Store Smallable setzt

ebenfalls auf Europa – und legt das

Thema großzügig aus. Bei Spielzeug,

»Auf den letzten Messen

konnten wir feststellen,

dass es eine verstärkte Anfrage

gibt, Produkte wieder

in Deutschland herzustellen.

Oft scheitert das aber

dann doch am Preis. Wir

selbst bauen weiterhin auf

„Made in Germany“, denn

die Vorteile sind Flexibilität,

Kontrolle vor Ort, schnelle

Reaktionen.«

GÜNTER HESS

Geschäftsführer Hess Holzspielwaren

das Smallable anbietet, finden sich

Marken wie Brio und Hape. Die Schweden

hatten sich schon vor 15 Jahren von

Europa verabschiedet; Hape produziert

in Ningbo. Irreführung der Konsumenten?

Vielleicht bleibt den europäischen Anbietern

von Spielzeug mittel- bis langfristig

ohnehin keine andere Wahl, als

über „Made in Europe“ nachzudenken,

da der qualitative Wandel Chinas zu einem

Hightech-Land unverkennbar ist.

Nicht nur unter dem Aspekt, dass chinesische

Firmen gerne deutsche Technologieperlen

aufkaufen, spürt man diese

Aufholjagd. Anfang März veröffentlichte

das europäische Patentamt seinen Jahresbericht.

Erstmals in der Geschichte

lag mit Huawei ein chinesisches Unternehmen

an der Spitze der Firmen mit

den meisten Patentanmeldungen. Mit

einem erneuten Zuwachs in zweistelliger

Höhe (+16,6 %) überholte China die

Schweiz und stieg zum ersten Mal in die

Riege der 5 größten Anmeldeländer auf.

Ob die Herstellung von Beißringen oder

Diecast-Modellen dabei hilft, sich als

Hightech-Land zu positionieren, darf

jedenfalls bezweifelt werden.


34

MADE IN EUROPE

planet toys

GEFERTIGT IN DEUTSCHLAND: Das 1968 in Wasserburg gegründete Unternehmen

setzt auch nach 50 Jahren auf hochwertiges und ausgewähltes Spielzeug

Made in Germany. Das soll auch mit dem neuen Eigentümer so bleiben.

Gestalterisch vertraut man dabei auf klassisches Spielzeug, das modern

interpretiert wird, sowie eine starke „Backlist“ von Long sellern

wie dem Schiebespielzeug Trotto. Neu im Programm ist das Klettfahrzeug

Vicolino. Mithilfe der Klettpunkte entstehen stabile wie

bewegliche Fantasiekonstruktionen.

Selecta, www.schmidtspiele.de

TEXTERS

KOMMENTAR

Die klassische Industriegesellschaft ist Geschichte; die Postmoderne

mit Wissensökonomie sowie florierender Dienstleistungs-

und Kreativwirtschaft die Gegenwart. Das Denken

in Klassenbegriffen ist einem Liberalismus gewichen, in dem

Märkte für alles zuständig sind und Bildung die Basis für individualistische

Selbstentfaltung liefert. So die Erzählung. Die

Zahlen scheinen das zu bestätigen. Fast 70 % des BIP wurden

2016 mit Dienstleistungen erbracht. 23 % gingen auf das

Konto des produzierenden Gewerbes, ohne Bauhauptgewerbe;

der Anteil der Erwerbstätigen dieser Wirtschaftsbereiche

lag bei rund 24 %. Fast drei Viertel aller Erwerbstätigen sind

damit im Dienstleistungssektor tätig. Das Mutterland des

Liberalismus, England, liegt deutlich unter diesem Wert. Die

Folge: Die Finanzkrise 2017 traf das Land besonders hart.

Auch wenn „Made in Germany“ nicht so wunderbare Storys

erzählt wie das Silicon Valley, muss es gute Gründe geben,

warum Deutschland für ausländische Investoren so attraktiv

ist wie nie zuvor, so die KPMG-Studie „Business Destination

Ger many 2018“. Das dürfte kaum daran liegen, dass Deutsche

Bank und Commerzbank so erstklassige Finanzdienstleistungen

erbringen, sondern Deutschland über mittelständische

und technisch exzellente Firmen verfügt, die in ihren

Nischen oft Weltmarktführer sind. Produzierende Firmen, die

zwar die Vorteile der Basar-Ökonomie und der Digitalisierung

nutzen, aber eben die Fäden in der Hand behalten. Die Chinesen

haben das erkannt – und kaufen sich ein. Wenn es in der

Spielzeugbranche zu einem „Reshoring“ von anspruchsvollen

Produkten kommt – Steiff und Märklin liefern zwei Beispiele

–, wäre das nur folgerichtig und der hiesigen „Produktionsintelligenz“

geschuldet. Irgendetwas muss jedenfalls an Made

in Germany dran sein. Vielleicht brachte die LBS die Essenz

des Labels vor mehr als einem Jahrzehnt mit dem TV-Spot

„Spießer“ unfreiwillig auf den Punkt: „Wenn ich groß bin, will

ich auch mal Spießer werden“, sagt das Mädchen zu Horst,

dem „Alternativen“. Made in Germany: berechenbar, gründlich,

verlässlich, organisiert, nicht visionär, aber immer schön

professionell. Na ja, nicht immer, aber meistens!

GROSS IN KLEINEN LOSGRÖSSEN: Kunststoff-Modellbausätze

in überschaubaren und dennoch wirtschaftlichen Losgrößen

herzustellen kommt der Quadratur des Kreises gleich.

Um diese Aufgabe zu meistern, müssen die Hersteller von

Modellbahnzubehör auf Kreativität, Flexibilität, vor allem aber

auf moderne Fertigungsmethoden wie Lasercut, 3D-Druck

oder Digitaldruck setzen, um im Hochlohnland Deutschland

bestehen zu können. 72 Jahre nach Firmengründung stammen

Faller-Bausätze wie die neue Containerbrücke immer noch

aus dem „Black Forest“, werden aber unter dem Siegel „Made

in Germany“ vermarktet. Das soll so bleiben.

Faller, www.faller.de

POLSKA PRODUKCJA: Manchmal muss man erst fortgehen,

um zu begreifen, dass das Gute oft vor der Haustür

liegt – so geschehen auch hier. Der Bausatz dieses

Porsche Panamera Turbo wird in Polen produziert, also

ein echter Made-in-EU-Flitzer. Die Lizenz zum Spritzen

kam aus Bünde. Auch die anderen Komponenten wie

Verpackung, Bauanleitung und Decal stammen ebenfalls

zu 100 % aus Europa.

Revell, www.revell.de


MADE IN EUROPE

planet toys 35

GUTE GRÜNDE FÜR GERMANY

Busch feiert dieses Jahr sein sechzigstes Firmenjubiläum mit Jubiläums- und Baustellenprodukten.

Produziert wird in Sachsen, weil Qualität und die Flexibilität in der Produktion Kostenvorteile in

Niedriglohnländern mehr als wettmachen.

SICHERHEIT: Ohne Einhaltung der Bauschutzordnung

geht auch gar nichts.

FLICKENTEPPICH: Wo das Geld nicht

reicht, müssen eben die Teerkocher ran.

NERVEN BEHALTEN: Alltäglicher Anblick

auf Deutschlands Straßen. Von freier Fahrt

für freie Bürger kann man nur träumen.

NICHTS GEHT MEHR: Die Rüttelplatte rüttelt

nicht nur am Asphalt, sondern mitunter

auch an den Nerven der Autofahrer.

Die Entscheidung, die ostdeutsche

Firma Praliné übernommen

zu haben, bereut Jörg Vallen

nicht. „Sie haben prinzipiell zwei

Möglichkeiten“, sagt Vallen, „entweder

sie machen es selber oder

sie lassen produzieren.“ Seit

1994 kommen Automodelle und

Modellbahnzubehör aus Schönheide,

Sachsen. „Made in Germany

ist für Busch eine richtige

Wahl gewesen, weil viele unserer

Artikel mit großem Know-how

produziert werden müssen.“ Das

heißt für Vallen nicht, dass China

aus dem Rennen sei, „aber das

Handling wird immer schwieriger“.

Und dann zählt er die Vorteile

von Schönheide auf: größere

Flexibilität in der Produktion bei

tendenziell niedrigen Stückzahlen;

höheres Bildungsniveau und

größere Bereitschaft der Belegschaft,

auf Marktanforderungen zu reagieren;

»Made in Germany ist für

Busch eine richtige Wahl

gewesen, weil viele

unserer Artikel mit großem

Know-how produziert

werden müssen.«

JÖRG VALLEN

Geschäftsführer Busch

Qualitätskontrolle über alle Stufen der

Wertschöpfung hinweg; eine bessere

Öko-Bilanz. Und der Preis? Jörg Vallen

sagt, für Qualität zahlt der Verbraucher.

Als kreative Ideenschmiede galt das

Unternehmen mit feinem Gespür für

Themen und Produkte schon immer.

2003 legte Busch die Serie „Natur pur“

auf, die Pflanzen in einer bis dato nicht

bekannten Präzision präsentierte. Oder

die fiktive Stadt „Buschheide“, die 2015

aus dem Boden gestampft wurde. Dem

Ruf als Innovator wird Busch auch 2018

gerecht – wie das erste Jahresthema

beweist. Dass für Hersteller von Modellbahnzubehör

kein Thema zu weit

weg und zu aufwendig ist, um es in HO

umzusetzen, ist bekannt; dass jetzt der

„Ausschmückspezialist“ Busch mit den

auf deutschen Straßen allgegenwärtigen

„Baustellen“ ein hochsensibles

Thema aufgreift, überrascht denn doch

– und zeugt von feiner Ironie. Der gestresste

homo automobilis kann seine

Konflikte nun dank der Viernheimer

auch ohne therapeutischen Beistand

aufarbeiten.

Das Spektrum reicht vom filigranen Metall-Bauzaun

über ein reichhaltiges Sanierungs-Set

bis hin zu Straßenflicken,

mit denen Modellstraßen gealtert werden

können. Ein Highlight sind die neuen

Action Sets mit Produkten, die in diesem

Detaillierungsgrad neu am Markt sind:

tragbares Stromaggregat, Asphaltsäge,

Teerkocher, Rüttelstampfer, Rüttelplatte,

Straßenwalze, Straßenmarkierungsmaschine,

Bausäge. Und wie bereits bei

„Natur pur“ gilt auch bei „Straßenbau

pur“: Made in Germany.


36

MADE IN EUROPE

planet toys

IN DER WELT ZU HAUSE, IN FRANKEN DAHEIM: Playmobil-Figuren sind, so viel ist sicher,

keine gebürtigen Chinesen, sondern überzeugte Europäer. Zwar wird der Großteil des

Sortiments von Deutschlands größtem Spielzeughersteller nach wie vor im fränkischen

Dietenhofen hergestellt, aber die Figuren stammen aus der 1971 gegründeten Auslandsfertigung

Hal Mar auf Malta. Produziert wird auch in Onil, Spanien und Selb, während

in Cheb (CZE) die Konfektionierung erfolgt. „Für uns hat Europa als Produktionsstandort

weiterhin eine zentrale Bedeutung“, sagt

Pressesprecher Björn Seeger. „In Europa verfügen

wir über vielfältige, stabile Handelspartnerschaften,

erprobte Vertriebsstrukturen und gute logistische

Prozesse. Das sind Vorzüge, die wir zu schätzen wissen.“

Insgesamt 166 Neuheiten in unterschiedlichen

Preislagen kommen 2018 auf den Markt, von limitierten

Aktionsartikeln zum „Knüller-Preis“ über Duo

Packs wie die Space Heroes bis hin zur Feuerwehr,

die zur Grundausstattung von Kinderzimmern zählt.

Playmobil, www.playmobil.de

DREI FRAGEN AN MATHIAS HELLER, GESCHÄFTSFÜHRER PUKY

Herr Heller, stimmt es, dass Europa als Produktionsstandort wichtiger wird?

Mathias Heller: Wir fertigen schon immer in Deutschland. Daher haben wir da

insgesamt nicht den Überblick. Allerdings sehen wir, dass in der Fahrradbranche,

einer unserer beiden wesentlichen Abnehmerbranchen, in der Tat zunehmend Zulieferbetriebe

nach Europa (zurück-)kommen.

Was sind die Stärken Europas?

M.H.: Für Unternehmen, deren Hauptabsatzmärkte in Europa liegen, definitiv die

Nähe zum Markt. Dadurch ist es möglich, deutlich schneller auf Marktänderungen

und Nachfrageschwankungen zu reagieren. Weiterhin kommt hinzu, dass sich in

den vergangenen Jahren der Kostenvorteil eines Bezugs aus Asien verringert hat.

Nicht zu unterschätzen ist auch – zumindest für uns – die Geschwindigkeit bei der

Zusammenarbeit mit Zulieferern in der Entwicklung. Eine Reise nach Osteuropa

ist eben immer noch „mal eben“ zu machen, während eine Asienreise immer noch

zeitaufwendig ist.

Trifft es zu, dass sich Konsumenten vermehrt für den Ursprung von Produkten

interessieren?

M.H.: Wir würden sagen, das kommt darauf an. Wir haben festgestellt: Je jünger

die Nutzergruppe für ein Produkt ist, desto wichtiger ist das Thema Herkunft, da

mit einer Herkunft aus Deutschland/Europa oft eine bessere Qualität oder höhere

Sicherheit assoziiert wird. Bei unseren Produkten für eine ältere Nutzergruppe ab

ca. 6 oder 7 Jahren spielt das Thema Herkunft eigentlich nur noch eine untergeordnete

Rolle.

QUALITÄT FIRST: Der Roller erfährt in den letzten Jahren eine Renaissance, glaubt

man beim Pressedienst Fahrrad. Vor allem die Roller mit großen Luftreifen sind

angesagt, weil sie besser rollen und mehr Komfort bieten. Genau diesen Fun-Faktor

bedient auch der neue „AIR-SCOOTER“ R 07L. Einen Hauch von Coolness soll das

sogenannte „Street-Design“ geben. Obwohl die Herkunft bei diesen Mobilitätsprodukten

nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, setzt diese Marke seit über 60

Jahren auf Made in Germany, um eine „hohe Produktqualität“ zu garantieren.

Puky, www.puky.de

SYMPATHISCH KONSEQUENT: Spötter würden beim Anblick von Bruder und des

weitläufigen Firmengeländes behaupten, die Transformation der Industriegesellschaft

zur Wissensökonomie hat die fränkische Provinz noch nicht erreicht,

riecht es hier tatsächlich noch nach Kühl-, Reinigungsmitteln und Ölen, kurz nach

Industrie. Genau diese Kombination aus Entwicklungskompetenz und Produktions-Know-how

führte dazu, dass das Unternehmen zu einem „Hidden Champion“

der Branche aufgestiegen ist. Es ist im vergangenen Jahr mehrmals

ausgezeichnet worden, u.a. beim „Most Innovative Brand Award 2017“.

Die Innovationskraft zeigt sich erneut am Claas Feldhäcksler, bei

dem der Spielwert noch einmal gesteigert werden konnte, sowie dem

„Volvo Dumper A60H“ mit Knicklenkung und Achsaufhängung.

Bruder, www.bruder.de


MADE IN EUROPE

planet toys 37

GELUNGENE METAMORPHOSE: Der Wandel

vom Handelshaus zum Hersteller begann

vor mehr als 20 Jahren. Inzwischen liegt

der Eigenproduktionsanteil der Simba

Dickie Group über 50 Prozent. Wichtige europäische

Standorte sind Lam und Netvořice

(CZE), Burghaslach und Lavans-lès-Saint-

Claude (F). Dort, wo es wirtschaftlich sinnvoll

ist, wird die Herstellung „ingesourct“,

wie das Beispiel des

schwedischen Wasserbahn- und

Lernsystems Aquaplay zeigt. 2014 übernommen, sollte der

Standort ursprünglich erhalten werden; heute wird die Linie

in Burghaslach hergestellt. Neben Spielzeug aus Kunststoff setzt das

Unternehmen auch bei Holzspielzeug stark auf Eigenfertigung, wie die Marke Eichhorn

unterstreicht. Das 200-teilige Set der Constructor Pistenraupe bietet Kindern ab sechs Jahren

die Möglichkeit für vier verschiedene Modelle.

Simba Dickie, www.simba-dickie-group.de

VERWURZELT: Die Anfänge der Haba-Firmenfamilie reichen bis ins Jahr 1938 zurück,

als das Sortiment fast ausschließlich von Holzspielzeug geprägt und am Standort Bad

Rodach hergestellt wurde. Auch heute noch gilt für das Gros des Spielzeugs „Made in

Germany“ wie etwa für die Kugelbahnen, Bausteine und Greiflinge oder Spielsachen

für Babys und Kleinkinder. Ein typisches oberfränkisches Produkt ist z.B. Klick-Klack

aus Buchenholz in der Reihe „Meine erste Kugelbahn.“

Haba, www.haba.de

WIR BLEIBEN FLEXIBEL

Die Kugelbahnbausätze von Fischertechnik stehen für hochwertige Spielwaren Made in Germany.

Davon profitieren nicht nur Konsumenten, sondern auch der Fachhandel.

Die Kugelbahn-Baukastensysteme von

Fischertechnik mauserten sich seit ihrer

Markteinführung 2014 zu Bestsellern

im Sortiment des Unternehmens,

das inzwischen auf sieben Bausätze

angewachsen ist. Die Bausätze sind

nicht nur etwas für technisch interessierte

Kinder, sondern auch „reifere

Semester“ finden an den komplexen

Parcours mit Looping, Aufzug, Schikanen,

Kreiseltrichter oder Sprungschanze

ihre Freude. Nach wie vor werden

alle Kugelbahnen in Deutschland

gefertigt, für Marcus Keller, Geschäftsführer

fischertechnik, eine bewusste

Entscheidung ohne falsche Sentimentalitäten.

„Fischertechnik

ist eines der wenigen Spielwarenunternehmen

Made in Germany,“

sagt Keller. „Dies aus gutem

Grund: Made in Germany ist

ein Qualitätssiegel, dem Kunden

vertrauen. Außerdem bleiben wir

flexibel, weil alle unsere Partnerfirmen

in der Nähe sind. Dadurch

können wir spontan auf Nachfrageschwankungen

und Kundenwünsche

reagieren, ohne große

Lagerkosten zu verursachen.“

Bei Fischertechnik spürt man zudem

ein wachsendes Interesse des Verbrauchers,

zu erfahren, wo Spielzeug herkommt.

„Es wird mehr und mehr Wert

auf gesundheitlich unbedenkliche und

hochwertige Spielwaren gelegt“, sagt

Marcus Keller. „Diese Rückmeldung

erhalten wir sowohl im Gespräch mit

Endverbrauchern als auch von unseren

Fachhändlern“. Mit der neuen Dynamic

XXL dürften Liebhaber von komplexen

Kugelbahnen in jeder Hinsicht auf ihre

Kosten kommen, sowohl hinsichtlich

der Herkunft, der Qualität als

auch des Spielwerts.

Die Kugelbahn hat

eine Streckenlänge

von 5,60 Metern, ist

knapp einen Meter

hoch und enthält

neue Raffinessen

wie Flexschläuche,

Stellweichen

oder eine

Stoppstelle. Aus 1.310

Bauteilen können Kinder

ab neun Jahren

drei verschiedene Modelle

bauen.

»Fischertechnik ist eines

der wenigen Spielwarenunternehmen

Made in

Germany. Dies aus gutem

Grund: Made in Germany

ist ein Qualitätssiegel,

dem Kunden vertrauen.«

MARCUS KELLER

Geschäftsführer fischertechnik

NEUER REKORDHALTER: Mit dem Fischertechnik

Kugelparcours Dynamic XXL geht es noch höher und

noch rasanter zu.


38

MADE IN EUROPE

planet toys

ZEIT FÜR EINEN

NEUEN SYMPATHIETRÄGER

Verlage kämpfen gegen konservative Eltern, die am liebsten die Klassiker der Kinderliteratur aus

dem Regal ziehen. Gollnest & Kiesel will zwar nicht Pippi Langstrumpf und Hotzenplotz ersetzen,

glaubt aber, dass es Zeit für eine Wachablösung sei.

Herr Kiesel, der Kinderbuchautor

Andreas Steinhöfel glaubt, dass Bücher

in Deutschland einen mythischen

Nimbus besitzen. Er würde massenweise

unangenehme Menschen kennen,

die viele Bücher lesen, aber auch

unglaublich großartige Erwachsene,

die gar nicht lesen. Was sind Bücher

für Sie, wenn Lesen uns nicht menschlicher

macht?

Fritz-Rüdiger Kiesel: Bücher machen

uns schlau, sie bereichern unsere

Freizeit und lassen uns viel über andere

Menschen und Kulturen erfahren.

Bücher sind viel nachhaltiger als

jeder Film. Sie machen uns natürlich

menschlicher, weil sie gerade die eigenen

menschlichen Schwächen und

Interessen befriedigen können.

Der Buchhandel interessiert sich für

Non-Books, der Spielzeughandel

für Kinderbücher und jetzt mutieren

Spielzeughersteller zu Verlagen. Was

steckt dahinter?

F.-R.K.: Natürlich steckt als Erstes, wie

überall, das Geld dahinter. Aber es ist

doch eine positive, legitime und für alle

– Buchhändler, Spielzeughandel, Spielzeughersteller

und Leser – erfreuliche

Sache, wenn man sich mit Themen beschäftigt,

die für unser Leben wichtig

sind, wenn sie auch noch Spaß machen,

etwas Wertvolles behandeln und Interessen

befriedigen.

2016 erschien in der Verlagsgruppe

Oetinger mit „Peggy Diggledey – Allerbeste

Freunde“ das erste Buch. Jetzt

»Pippi Langstrumpf und

Hotzenplotz wollen wir

nicht verdrängen, aber

jetzt wird’s Zeit für Peggy

Diggledey.«

FRITZ-RÜDIGER KIESEL

Geschäftsführer Gollnest & Kiesel

zeigen Sie dem Verlag die kalte Schulter.

Was ist passiert?

F.-R.K.: Man lernt sich in jeder Beziehung

erst mit der Zeit kennen. Wir kamen

zu der Überzeugung, wenn wir die

Peggy Diggledey an den Eigenschaften

messen wollen, die wir ihr zugedacht

haben, müssen wir irgendwann auch so

mutig sein, das Projekt selber zu verantworten.

Es stand hier nicht das Geld

in erster Reihe bei der Entscheidung,

sondern die Behandlung des Themas.

Dass Spielzeughersteller als Verlag

auftreten, ist nicht neu, wenn auch

sehr selten. Was hat GoKi geritten,

hier einzusteigen, statt sich einen

neuen Partner zu suchen?

F.-R.K.: Unabhängigkeit ist der erste

Grund. Wir sind jetzt frei in unseren

Entscheidungen und können die Themen

Umwelt mit Küsten-, Meeres- und

Aufforstungsprojekten und soziale Verantwortung

genauso bespielen, wie wir

es ganz alleine entscheiden.

Schauen wir uns die Backlist von

Peggy an, fällt uns auf, dass etliche

Autoren beteiligt waren. Kommt mit

Wolfram Eicke und Julia Ginsbach

jetzt Kontinuität in die Sache?

F.-R.K.: Das Thema ist in erster Linie

für Kontinuität verantwortlich. Dazu

braucht es gute, verlässliche Autoren

und Illustratoren, die das Grundthema

immer neu variieren und kreativ

und vergnüglich umsetzen können.

Wir haben Freude daran zu sehen, mit

welchem Ideenreichtum und welcher

großen Freude sich Wolfram Eicke und

Julia Ginsbach des Themas annehmen.

Die Zusammenarbeit macht uns allen

viel Vergnügen.

GoKi ist eine Nummer im Spielwarenhandel,

im Buchhandel eher ein unbeschriebenes

Blatt. Ist der Vertrieb

nicht die Achillesferse für Peggy?

VOLLE KRAFT VORAUS: Das Fernrohr;

ein Muss für jede Abenteurerin.

HANDGEMACHT: Stifteköcher zum

selbst Zusammenbauen.


MADE IN EUROPE

planet toys 39

BELIEBT: Auch eine Ur-Ur-Ur-Enkelin

eines bekannten Piraten kann sich dem

Reiz dieses Kartenspiel-Klassikers

nicht entziehen.

F.-R.K.: Peggy Diggledey funktioniert

als Geschichte und Buch, aber auch

alleine als Artikel im Peggy Diggledey-Design.

Weil die Artikel einen soliden

Gegenwert zum Preis bieten und

nicht mit Lizenzgebühren belastet sind,

wie es bei anderen Merchandisingprodukten

der Fall ist, können alle Artikel

auch in einem ganz normalen Waren-

und Spielwarensortiment verkauft

werden. Der Vertrieb von Peggy Diggledey-Produkten

ist eher vielfältiger

möglich, als es für übliche Spielwaren

oder Bücher der Fall ist. Es gibt bereits

jetzt einige Artikel, deren Vertrieb

durch das ‚add on‘ Peggy Diggledey

bessere Verkaufsstückzahlen erreichen

als vergleichbare No Name- oder

goki-Artikel, weil sie einfach sehr attraktiv

gestaltet sind.

Alle Verlage träumen von neuen Buchhelden,

die den Kopf für Non-Books

hinhalten, aber Eltern sind konservativ.

Wie stehen die Chancen für Peggys

Aufstieg?

F.-R.K.: Wir haben uns keinen Termin

für die Erfolgsabrechnung von Peggy

Diggledey gesetzt. Wenn wir sagen

könnten, wann und ob wir in die Reihe

der Klassiker eintreten, würden wir

unseren Lebensunterhalt als Propheten

verdienen. Es ist aber auch noch

keinem Bestseller gelungen, dass er

bei Veröffentlichung schon als solcher

feststand. Dass wir uns etwas von dem

sehr aktuellen und auch zukunftsträchtigen

Thema versprechen, ist dem

Engagement zu entnehmen, dass bisher

über 80 Peggy Diggledey-Artikel

auf dem Markt sind.

»Peggy Diggledey funktioniert

als Geschichte und

Buch, aber auch alleine

als Artikel im Peggy

Diggledey-Design.«

FRITZ-RÜDIGER KIESEL

Geschäftsführer Gollnest & Kiesel

Verraten Sie uns, was in diesen Krisenzeiten

zukunftsträchtig ist?

F.-R.K.: Peggy Diggledey steht als Sympathieträger

für den Umweltschutz, ein

eigentlich etwas unangenehmes Thema,

das aber an Bedeutung gewinnt

und mit dem sich alle und ganz besonders

die Kinder als unsere zukünftigen

Generationen beschäftigen müssen.

Pippi Langstrumpf und Hotzenplotz

wollen wir nicht verdrängen, aber jetzt

wird’s Zeit für Peggy Diggledey.

Hilft Ihnen beim Verkauf die Idee, mit

Peggy die Welt ein Stückchen sauberer

zu machen?

F.-R.K.: Ja.

„Lichter im Dunkeln“ erscheint Anfang

April. Was ist geplant, um den

Abverkauf anzukurbeln? Filmrechte

schon verkauft?

F.-R.K.: Wir werden auf dem Boden

bleiben. Time Warner hat noch nicht

angefragt und wir bleiben Gollnest &

Kiesel. Norddeutschland wird im Sommer

von Peggy Diggledey hören. Danach

werden bestimmt mehr über P.D.

reden. Kindergärten in Hamburg und

S.H. haben bereits die „Lichter im Dunkeln“.

Aber eigentlich soll jedes Kind,

das an die deutsche Küste kommt, mit

einem Peggy Diggledey-Buch nach

Hause fahren. Ferienaktionen an vielen

Urlaubsorten sind bereits gebucht,

denn P.D. soll von Norddeutschland ins

Land getragen werden. Der Schwerpunkt

unserer diesjährigen Aktionen ist

deshalb Schleswig-Holstein, Hamburg,

Niedersachsen und Mecklenburg-

Vorpommern.

Herr Kiesel, wir bedanken uns für das

Gespräch!

ON TOUR: Die ganze Welt einmal

aus Peggys Sicht entdecken.

VORBILDLICH: Peggy engagiert

sich gegen Plastikmüll und

pflanzt Bäume.


40

MADE IN EUROPE

planet toys

MINI-PUZZLE: Perfekte Größe, um

damit in See zu stechen.

SONNENUHR: Damit Peggy

immer weiß, was die Stunde

geschlagen hat.

NEU GESETZT: Ab April darf man sich

auf spannende Geschichten über neue

Inselbewohner, Labskaus und Außerirdische

freuen.

BLOSS KEINE PÄDAGOGIK!

Der Jugendbuchautor und Liedermacher Wolfram Eicke ist mit der Illustratorin Julia Ginsbach der

neue kreative Kopf hinter Peggy Diggledey. Der mehrfach ausgezeichnete Autor zieht nicht nur gerne

sein eigenes Ding durch, sondern schreibt nur die Art von Geschichten, die ihm wichtig sind oder

Spaß machen.

Herr Eicke, laut Zukunftsinstitut ist

die Zukunft weiblich. Geben Sie als

neuer Autor von Peggy Diggledey jetzt

alles, dass es auch so kommt?

Wolfram Eicke: Unsere Peggy steht für

Lebensfreude. Sie entdeckt das Abenteuerliche

im Alltag. Dafür lassen sich

hoffentlich nicht nur Mädchen begeistern,

sondern auch Jungs.

Sie sind der neue Kopf hinter Peggy

Diggledey. Wie sind Sie dazu gekommen

und was wird sich mit Ihnen und

Julia Ginsbach ändern, inhaltlich, aber

auch grafisch?

W.E.: Das Projekt wurde mir angeboten,

weil ich seit Jahrzehnten das Meer liebe

und diese Welt gut kenne. Die neuen

Peggy-Geschichten bieten viel zum

Lachen und zum Staunen und werden

auch ältere Kinder ansprechen. Das gilt

in gleicher Weise für Julias Bilder.

Kinder brauchen Buchhelden, aber

wie viel Pädagogik darf zwischen den

Deckeln stecken?

W.E.: Pädagogik? Lieber nicht. Peggy

ist, wie sie ist, und kommt damit durch

– weil sie sich mutig, aufrichtig und

mitfühlend zeigt. Nichts dagegen, wenn

Kinder sich das zum Vorbild nehmen.

In der Leseprobe war zu sehen, dass

mehr Comic-Elemente aufgenommen

werden. Ein neues Stilmittel, auch für

die nächsten Bücher?

W.E.: Nicht zwingend als Regel. Wenn

der Inhalt es hergibt, sprengen wir gerne

mal die Normen der üblichen Gestaltung.

Gute Kinder- und Jugendliteratur

bringt den Leser dazu, über sich und

die Welt nachzudenken. Über was

denken die Leser bei „Lichter im Dunkeln“

nach?

W.E.: Hinter der witzigen Geschichte

stehen durchaus ernsthafte Themen:

Umgang mit Fremden, Verschmutzung

der Meere. Peggy überlegt sich originelle

Lösungen und bringt vielleicht

auch andere dazu, sich kreativ mit diesen

und anderen Fragen zu befassen.

Herr Eicke, wir bedanken uns für das

Gespräch.

»Die neuen Peggy-

Geschichten bieten viel zum

Lachen und zum Staunen

und werden auch ältere

Kinder ansprechen.«

WOLFRAM EICKE

Jugendbuchautor, Liedermacher


MADE IN EUROPE

planet toys 41

NUR IN DEUTSCHLAND MÖGLICH

Spielstabil ist eine Premium-Spielzeugmarke, die im

Segment der Sandspielwaren für ihre herausragende

Qualität, Langlebigkeit und Haptik anerkannt ist.

Dieses Qualitätslevel ist nur in enger Zusammenarbeit

mit Produzenten zu erreichen, die über ein

außerordentliches Know-how in Bezug auf die Herstellung

und die Materialien verfügen. Dieses besondere

Know-how finden wir nur in Deutschland. Für die

Marke spielstabil war und ist daher Deutschland als

Produktionsstandort von entscheidender Bedeutung.

Dies wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern.

Das „Made in Europe“ ist aktuell noch nicht mit konkreten

positiven Attributen aufgeladen. Aber regionale

Nähe und damit auch verbundene schnellere und

flexiblere Warenverfügbarkeit sind sicher eine Stärke,

die für einige Länder innerhalb Europas gelten.

Henrik Jäger, Marketingleitung Tinti GmbH & Co KG

UNVERWÜSTLICH: Die Geschichte des

Unternehmens reicht bis in die Anfänge der

Weimarer Republik, aber 1985 war dann

klar, dass es „Made in Germany“ sein sollte.

Seitdem werden hochwertige Spielsachen

aus Kunststoff gefertigt, die jeder Beanspruchung

im Spiel standhalten sollen. Bei der

Gießkanne handelt es sich um die Neuauflage

eines Klassikers. Sie zeichnet sich durch

eine verbesserte Ergonomie für Kinderhände

sowie spielerische Details aus.

Spielstabil, www.spielstabil.de

GROSSER SCHRITT: Die Strategie des Global Players aus Billund könnte man als „Glokalisierung“ bezeichnen: global

denken, aber bei der Produktion und Vermarktung lokal handeln. Die Klötzchenbauer betreiben weltweit vier Produktionsstätten,

um möglichst nahe an den wichtigsten Märkten zu sein, darunter europäische Werke in Billund (DK) und Kladno

(CZE). Jetzt führen sie „botanische Elemente“ ein, die aus pflanzlichem Kunststoff hergestellt werden. Die „Bio-Steine“

werden zunächst nur in Billund gefertigt. Die Musik spielt aber aktuell in China. Dort erzielte Lego ein Plus im hohen

zweistelligen Bereich, während es sonst nicht so rosig lief. Doch unabhängig davon, ob die Steine, die Ende Januar 60

wurden, aus Pflanzen oder Öl stammen, eine der erfolgreichsten Produktlinien bleibt LEGO City. Neu in diesem Jahr ist

das Thema Bergbau. Zu den Highlights zählt das zweistöckige Hauptquartier.

Lego, www.lego.de

VIELFÄLTIG: Die Bazar-Ökonomie ist ja nicht nur ein Vorrecht deutscher

Automobilkonzerne, auch französische Spielzeughersteller beherrschen

die Klaviatur aus dem Effeff. So werden die Holzspielzeuge

in China produziert, Puzzles allerdings in Spanien und in Holland.

Das ändert jedoch nichts daran, dass die Produkte dieser Marke mit

viel Liebe zum Detail und oft einer ausgesprochen künstlerischen

Handschrift entworfen und illustriert worden sind. Ein Beispiel liefert

dieses neue 1000-teilige Puzzle „Rainbow Tigers“.

Djeco, www.f4k.de


42

MADE IN EUROPE

planet toys

HEIMKEHR DES TEDDYS: Acht Jahre ist es her, dass

Steiff mit Aplomb ankündigte, seine Produktion aus

China zurückzuholen, weil das Land für Premiumprodukte

nicht kalkulierbar wäre, wie es seinerzeit hieß.

Das Gros der Produktion wanderte allerdings in

die eigenen Firmen in Portugal und Tunesien,

aber immerhin die Lehren waren gezogen und

die Marke näher am Markt. Seit 2009 verfügt

man über eine eigene Stofffabrik. Das sind

die äußeren Zutaten; die inneren das Gespür

für Produkte. Dieser klassische Teddybär,

eine Replica von 1906, bietet feinstes Mohair,

während ihm Airbrush-Patina die Spuren eines

langen Lebens verleiht.

Steiff, www.steiff.com

ISOLATION IST AUCH KEINE LÖSUNG: Wer hat’s erfunden?

Nein, nicht allein, denn obwohl die Schweizer, namentlich

Matthias Etter, auch bei „tricky ways fasal“ ihre Finger im Spiel

hatten, stammt die Spielidee von Johannes Guischard, einem

Deutschen hugenottischer Abstammung. Die „Cuboro tricky

ways“ kombiniert Bauen und die Prinzipien eines Brettspiels.

Fasal selbst ist ein Holzkomposit. Und jetzt kommt’s: Die

preiswerte Variante von „cuboro tricky ways“ wird in Kroatien

produziert. Öffnet sich die Schweiz der Welt?

cuboro, www.cuboro.ch

NEUE DIMENSION: Seit 1950 produziert man im Sauerland Spielzeug, zunächst aus Kunststoff,

ab 1963 auch aus Metall im Zinkdruckgussverfahren. Mit Polen und China kamen in

den letzten drei Jahrzehnten zwei weitere Prdouktionsstandorte hinzu. 2015 wurde eine

neue Fertigungsstätte in Polen eröffnet, um die Lieferfähigkeit sicherzustellen – das

zentrale Motiv für Rückverlagerungen. Gleichzeitig baute man kräftig an dem, was

man heute „Spielwelt“ nennt. Das jüngste Ergebnis ist ein Stecksystem für Gebäude,

darunter eine Werkstatt mit Rolltor, Hebebühne, Transportkarre und Abschleppwagen.

Siku, www.siku.de

NUR DAS BESTE FÜR KINDER

Verbraucher lassen sich nicht mehr so einfach täuschen. Sagt man bei SES in Holland. Vor allem bei

Produkten für Kinder wollen Eltern nur das Beste.

Die Rückverfolgbarkeit von Produkten,

glaubt Sonja Weytjens, Marketingleiterin

beim holländischen Kreativspezialisten

SES Creative, spielt angesichts

von Bildern zweifelhafter Produktionsbedingungen

in asiatischen Fabriken

eine immer größere Rolle. Mit dieser

NULLKOMMANIX: Mit diesem Set von SES

Creative wird das Ausmalen zum Klacks.

Meinung steht Sonja Weytjens nicht

allein da. So erhob die Arbeiterschutzorganisation

China Labor Watch erst

vor wenigen Monaten erneut Vorwürfe

gegen die Situation in chinesischen

Spielzeugfabriken. „Von den Herstellern

wird volle Transparenz erwartet“, zeigt

sich Sonja Weytjens überzeugt. „Der

Verbraucher lässt sich nicht mehr so

einfach täuschen. Bei Produkten für

Kinder sieht man diesen Trend noch

stärker: Nur das Beste für mein Kind.“

SES setzt deshalb auf Made in Holland,

aus drei Gründen: aus wirtschaftlichen,

qualitativen und strategischen. Steigende

Lohnkosten in China oder Indien

sowie zusätzliche Transportkosten würden

die Vorteile einer Produktionsauslagerung

nicht mehr aufwiegen. Zudem

stimme die Qualität oft nicht, während

man mit Made in Holland hohe Sicherheitsstandards

gewährleisten und sehr

schnell auf Nachfragen reagieren könne.

„SES hat sich bewusst dazu entschieden“,

sagt Weytjens, „ alles in einer

Hand zu haben. Von der Produktentwicklung,

Labortests bis hin zur Produktion

findet bei uns alles unter einem

Dach statt.“ Ein typisches Made-in-

Holland-Kreativ produkt von SES ist die

Babylinie My First, die speziell auf die

Bedürfnisse kleiner Kinder ausgelegt

ist, 2015 auf den Markt kam und sich zu

einer Stütze des Programms entwickelte.

Auch 2018 bietet SES mit der Fingerfarbe

„Fluffy“ und dem „Buntstift-Set“

zwei Neuheiten, um Kindern ab 1 Jahr

den Einstieg in die Kreativ- und Bastelwelt

der Holländer so leicht wie

möglich zu machen.

»SES hat sich bewusst

dazu entschieden, alles in

einer Hand zu haben. Von

der Produktentwicklung,

Labortests bis hin zur Produktion

findet bei uns alles

unter einem Dach statt.«

SONJA WEYTJENS

Marketingleiterin SES

FLUFFIG: Die mousse-ähnliche Fingerfarbe

ist so locker und schaumig, dass sie sich ganz

einfach verteilen lässt.


BÜCHER

planet toys 43

Die besten Geschichten

... entdeckt von Rainer Scheer.

BIETE BRUDER! SUCHE HUND!

AUTORIN: Nikola Huppertz mit Bildern von Michael Bayer

VERLAG: Gulliver/Beltz & Gelberg, Weinheim 2012;

www.beltz.de

Janne hat einen ganz konkreten Traum: ein Hund soll es sein!

Und schneller als gedacht könnte sich der Traum zumindest

für ein Wochenende erfüllen. Ihre beste Freundin sucht ein

Domizil für ihren Dackel Trinchen. Allein Jannes Eltern sind

von der Idee nicht begeistert. Und so beschließt Janne, den

Dackel heimlich zu sich zu holen…

Doch ist das wirklich eine gute Idee? Denn da ist ja noch ein

Bruder!

Mitte des Monats Februar begann nach dem chinesischen

ALTER: ab 8 Jahren

ISBN: 978-3-407-74353-4

PREIS: 5,95 Euro

KINDER-

BUCH

Kalender das Jahr des Hundes; eine wunderbare

Vorlage, um sich auch literarisch

den vierpfotigen Lieblingen zu widmen.

Und auch wenn das Taschenbuch schon

Jahre auf dem Buckel hat, kann es immer

wieder gelesen werden. Nikola

Huppertz liefert eine ungemein humorige

Geschichte, die es aus gutem Grund schon

so lange gibt. Perfekt zum Vorlesen oder auch Selbstlesen.

TIMELESS – RETTER DER VERLORENEN ZEIT

AUTOR: Armand Baltazar

VERLAG: cbj, München 2017; www.cbj-verlag.de

ALTER: ab 13 Jahren

ISBN: 978-3-570-17447-0

PREIS: 19,99 Euro

JUGEND-

BUCH

Stellen Sie sich vor, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

gäbe es nicht mehr auf einer Zeitleiste, sondern durch eine

Zeitkollision existiert alles parallel. In dieser Welt lebt der

13-jährige Diego. Sein Vater ist der brillanteste Erfinder seiner

Zeit – und wird plötzlich Opfer einer Entführung!

Mit banaler inhaltlicher Beschreibung vermag niemand dem

Roman „Timeless“ gerecht zu werden. Nehmen Sie das Buch in

die Hand! Und staunen Sie! Gute 600 Seiten und davon weit über

200 Seiten Illustrationen. Und so wird diese faszinierende Welt

der Gleichzeitigkeit der Zeitepochen

fast filmisch visualisiert. Niemand

kann sich dieser beeindruckenden

Bild-/Text-Kombi entziehen.

„Timeless“ ist auf jeden Fall einer

der in jeder Beziehung stärksten

Jugendromane der Saison. Ein begeisterndes

Werk. Verpassen Sie

es nicht!

MIT GRIPS GEHT’S BESSER

„Der Grüffelo“ von Julia Donaldson ist eine lebhaft erzählte Geschichte für große

und kleine Kinder, mit sehr schönen Bildern von Axel Scheffler! Die Wiederholungen

bleiben den kleinen Kindern gut im Gedächtnis und sie sprechen

sie bald mit! Eine Erzählung, in der man seine Stimme geschickt einsetzen

kann, um die Kinder zu fesseln. Die pfiffige Maus überlistet die

Waldbewohner auf eine sehr höfliche Art und Weise. Sie hat selbst vor

ihrem anfangs erfundenen Grüffelo keine Angst und überlistet auch

ihn. Eine Geschichte, die zeigt, dass schlau und mutig sein mehr

bringt als Größe und Muskelkraft.

MARINA THANNER

Spielwelt Schütz, Altötting

ISBN: 978-3-407-79230-3

EXPERTEN

TIPP


44

BÜCHER

planet toys

DIE SCHÖNSTEN LIEDER MIT MP3-CD

Hrsg. von Christine Busch und

Frank Walka

ILLUSTRATIONEN: Frank Walka

VERLAG: Carus-Verlag / Reclam,

Stuttgart 2017; www.carus-verlag.com

ISBN: 978-3-89948-290-4 (Carus) /

978-3-15-011137-6 (Reclam)

PREIS: 49,00 Euro

LIEDER-

BUCH

Liederbücher gibt es sicherlich viele

– aber wohl kaum ein Zweites in dieser

Art. „Die schönsten Lieder“ bieten

166 Lieder mit Noten und Text, doch

das allein macht den besonderen Reiz

dieses außergewöhnlichen Buchprojektes

nicht aus. Inspirativ, geleitet von den Liedern, sind

die großartigen Illustrationen von Frank Walka, durch die

das Buch noch einmal eine zusätzliche Dimension erfährt.

Herausgekommen ist ein Werk, dem die Vokabel „Prachtband“

zusteht. Eine beiliegende MP3-CD lädt zum Mitsingen ein.

Dass ein Liederband dazu reizt, ihn als ein künstlerisches Projekt

wahrzunehmen, das passiert nicht oft. Hier liegt ein brillantes

Konzept vor, eine sorgfältige Liedauswahl mit Noten,

was sich an musikalische Nutzer wendet und dann, darüber

hinaus, der überwältigende künstlerische Aspekt durch die

fantastischen Illustrationen, die zum Schauen einladen, zum

Blättern…und Genießen. Einfach grandios.

UNTERM STERNENZELT

SZENARIO: Aurélian Ducoudray

ZEICHNUNGEN: Anlor

VERLAG: Splitter Verlag, Bielefeld 2017; www.splitter-verlag.de

ISBN: 978-3-96219-014-9

PREIS: 22,80 Euro

COMIC

Amédée, Prie-Dieu und La Merguez haben ein ziemliches Problem.

Da die lieben Touristen von Paris einen nur wunderschönen

Eindruck der Seine-Metropole bekommen, müssen die Obdachlosen

an den Stadtrand. Doch das Schicksal meint es gut

mit Amédée, denn er erfährt, dass er ein Haus geerbt hat. Alles

gut. Wäre an das Erbe nicht eine Bedingung geknüpft: der Erbe

muss sich um Nicolas kümmern, Sohn der Verstorbenen.

Bis hierhin wäre „Unterm Sternenzelt“ eine gewöhnliche Geschichte,

doch Nicolas hat Trisomie 21 und dieser lebenslustige

Downie hat ein konkretes Ziel vor Augen:

er will Kosmonaut werden.

Ein ganz besonderes Thema, wundervoll

umgesetzt. Das ist inhaltlich sehr

gut und zeichnerisch voller Esprit, was

gleichzeitig die überschäumende Lebensfreude

der Downies widerspiegelt.

Ein Comic, der eine ganz breite

Leserschaft verdient.

HÖR-

BUCH

MACH DIE BIEGE, FLIEGE!

Mit Jens Wawrczeck, Felix von Manteuffel

und Mechthild Großmann

REGIE UND BEARBEITUNG: Theresia Singer

VERLAG: Headroom 2017

Sie sind schon ein Dreamteam der ganz

besonderen Art: Die Spinne Karl-Heinz,

besonderes Markenzeichen: stets grummelig.

Und die umtriebige Fliege Bissy, die schließlich

das Problem in die Hand nimmt, denn die beiden

verlieren gerade wegen eines Frühjahrputzes ihr Zuhause.

Doch ist der Garten wirklich eine Lösung?

„Mach die Biege, Fliege“, basierend auf dem Buch von Kai

ALTER: ab 6 Jahren

ISBN: 978-3-942175-80-7

PREIS: 14,49 Euro (2 CD)

Pannen, ist eine wunderbare, humorvolle Geschichte, was die

Auswahl der sehr guten Sprecher noch befördert. Dabei wird

die Geschichte vor allem getragen von (Tatort Münster Staatsanwältin)

Mechthild Großmann als Erzähler; Wawrczeck und

von Manteuffel kabbeln sich auf sympathische Weise…und was

macht das alles: Spaß! Hier erfreut ein völlig geniales Kinderhörspiel

die Ohren, brillant umgesetzt mit einer hochklassigen

Sprecherriege. Unbedingt genießen!

DAS IMPERIUM DER AMEISEN – BASIEREND AUF EINER KURZGESCHICHTE VON H.G.WELLS

Mit Julien Haggége, Carlos Lobo, Douglas Welbat u.a.

Regie und Buch:Oliver Döring

REGIE UND BUCH: Oliver Döring

VERLAG: Folgenreich / Universal 2017; www.folgenreich.de

ALTER: ab 12 Jahren

EAN: 0602557140552

PREIS: 11,24 Euro (1 CD)

Im Peruanischen Urwald verschwindet ein Forscher. Holroyd

bekommt die undankbare Aufgabe übertragen, nach dem

Kollegen zu suchen. Und es ist geradewegs ein Ausflug in

die Hölle, denn schon bald sieht er sich dem wahren Gegner

gegenüber: großen Ameisen. Schnell muss er feststellen, dass

er nicht vorbereitet ist auf das, was in erwartet. H.G. Wells

Kurzgeschichte ist mit perfekten Hörspielmitteln umgesetzt

worden. Der Zuhörer fühlt die Angst, die Bedrohung…und

irgendwann wundert er sich, dass es am Körper kribbelt. H.G.

Wells, auf der Buchseite schon mit

Comicadaptionen vorgestellt, jetzt

also auch als zupackendes Hörspielvergnügen.

„Das Imperium der Ameisen“ als Hörspiel

ist sehr perfekt inszeniert, setzt auf Effekte und

steigert gekonnt das Gefühl stetiger Bedrohung.

HÖR-

BUCH

Und es macht neugierig darf, H.G. Wells auch einmal wieder

als Buch zur Hand zu nehmen. Wirklich stark.


BÜCHER

planet toys 45

GROSSE WIRKUNG

Der Autor Jan Klassen hat erneut mit „Wir haben

einen Hut“ seiner scheinbaren Vorliebe

für Hüte nachgegeben und erneut begeistert

er damit große und kleine

Fans. In dem dritten Bilderbuch

dieser Art finden zwei befreundete

Schildkröten einen Hut. Beide

wollen ihn, denn er steht beiden

gleich gut. Aber nur einer kann ihn

haben! Sie entschließen sich, ihn zu vergessen.

Ob das gelingt? Der einen Schildkröte fällt diese Entscheidung

scheinbar leicht. Nachts träumt sie einfach

davon, dass beide glücklich jede ihren eigenen Hut

haben. Aber wie entscheidet sich die andere? Mit

reduzierten Mitteln erzeugt Klassen eine große

emotionale Wirkung. Ein Buch für jedes Alter,

über viele Situationen, über Freundschaft,

Verlockungen und Prioritäten. Egal zu welcher

Tageszeit, ein tolles Buch zum Voroder

Selberlesen.

EXPERTEN

TIPP

EXPERTEN

TIPP

MICHAELA BODE

Scharmann’s, Oldenburg

HUMORVOLLE ENTLARVUNG

Digitalisierung und Neue Medien sind für Kinder

längst Teil des Alltags geworden. Auch für Henri

und Carlotta, die sogar eine richtig coole Mama

haben. Denn die hat immer das neueste Smartphone,

kennt super Apps für jede Lebenslage und

hat auch die Wohnung schon digitalisiert. Ganz

anders dagegen Papa: Der spielt am liebsten

Brettspiele, liest Bücher und sein Handy ist aus

dem letzten Jahrhundert. Doch dann passiert

es. Als die Zwillinge ihren Eltern einen Streich

spielen wollen, fällt Mamas Smartphone ins

Klo. Nix geht mehr! Das Handy muss zur

Reparatur und die Familie eine Woche ohne

smarte Technik auskommen. Wie sollen sie das

nur überstehen? Humorvoll und zielgruppengerecht zeichnet die

Autorin Anette Beckmann ein Bild unseres digitalisierten Alltags. Sie erhebt

mit „Carlotta, Henri und das Leben: Mama ist offline und nix geht

mehr, Like it!?“ aber nicht anklagend den Zeigefinger,

sondern plädiert für einen bewussten Umgang

mit neuen Technologien. Zusätzlich bietet

das Buch Sachwissen rund ums Thema

und vier Mitmach-Seiten im Anhang.

ISBN: 978-3-86429-410-5

JANETT CERNOHUBY

Janetts Meinung & Bücherkarussell,

Wien

KORREKTUR

In der letzten Ausgabe war an dieser Stelle zu erfahren, dass Bärbel Dorweiler

die Geschicke des Spielzeuggeschäftes Kinderland in Bestensee

lenkt. Das ist falsch. Natürlich ist und bleibt Bärbel Dorweiler Verlegerin

des Thienemann Verlages. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

ISBN: 978-3-314-10387-2

TOP 10

HITLISTE

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

FEBRUAR 2018

Rico, Oskar und die

Tieferschatten Bd.1

Autor: Steinhöfel, Andreas

Verlag: Carlsen

ISBN/EAN: 9783551310293

VK-Preis (DE): 6,99 €

KINDER­

BÜCHER

Mein Lotta-Leben (13). Wenn

die Frösche zweimal quaken

Autoren: Pantermüller, Alice ; Kohl, Daniela

Verlag: Arena

ISBN/EAN: 9783551310293

VK-Preis (DE): 9,99 €

Wunder Sieh mich nicht an

Autor: Palacio, Raquel J.

Verlag: dtv

ISBN/EAN: 9783423625890

VK-Preis (DE): 9,95 €

Die kleine Hexe –

Filmbuch

Autor: Preußler, Otfried

Verlag: Thienemann-Esslinger

ISBN/EAN: 9783522184908

VK-Preis (DE): 10,00 €

Die Schule der magischen

Tiere 9: Versteinert! Bd.9

Autorin: Auer, Margit

Verlag: Carlsen

ISBN/EAN: 9783551652799

VK-Preis (DE): 9,99 €

Minecraft, Handbuch

für Kreative

Verlag: Egmont Schneider-Buch

ISBN/EAN: 9783505140327

VK-Preis (DE): 10,00 €

Woodwalkers (4). Fremde Wildnis

Autorin: Brandis, Katja

Verlag: Arena

ISBN/EAN: 9783401601991

VK-Preis (DE): 12,99 €

Harry Potter und der Stein der

Weisen Bd.1

Autorin: Rowling, Joanne K.

Verlag: Carlsen

ISBN/EAN: 9783551354013

VK-Preis (DE): 8,99 €

Die Schule der magischen Tiere,

Band 1

Autorin: Auer, Margit

Verlag: Arena

ISBN/EAN: 9783551314000

VK-Preis (DE): 6,99 €

Minecraft, Handbuch

für Redstone

Verlag: Egmont Schneider-Buch

ISBN/EAN: 9783505140303

VK-Preis (DE): 10,00 €

Quelle: „GfK Entertainment“


46

GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys

Frühjahrsauslese

Die Geschäfte laufen rund in der Spielebranche. Nach Jahren mit zweistelligen Wachstumsraten

kletterten 2017 die Umsätze immerhin noch um 4%. Kommen nach den Escape- jetzt die To-Go- und

Geschicklichkeitsspiele, die für einen weiteren Schub sorgen?

TO GO 1: Die neue Reihe „Fun in the Box“ präsentiert

bekannte Spielideen für „on the road“. Kurze Regeln

erhöhen den Fun-Faktor. Der Clou ist das magnetische

Spielmaterial, das auch Windböen und Schlaglöcher

wegsteckt. Zum Start kommen sechs Spiele in modernem

Verpackungsdesign auf den Markt wie Battlefleet,

sprich Schiffe versenken, und Hangman, bei

dem Buchstaben erraten werden müssen.

Game Factory, www.gamefactory-spiele.com

TO GO 2: Gedichte auswendig lernen

wäre zwar auch eine Möglichkeit,

um die Synapsen in Schwung zu

bringen, aber mit der neuen Reihe

„Brain to go“, die mit drei Spielen

startet, werden jetzt gezielt bei bis

zu 5 Spielern im Alter ab 8 Jahren

die Gehirnzellen der Frontal- und

Parietallappen trainiert. Memory

oder Gehirnjogging mit Spaßfaktor.

Kosmos, www.kosmos.de

TO GO 4: Gleich drei Kartenspiele

präsentierte Pegasus

Spiele auf der Spielwarenmesse,

die laut Verlag „ideal

für unterwegs sind“. Round

the World ist ein schnelles,

interaktives Kartenspiel, bei

dem Reisepläne gemacht und

weggeschnappt werden. Bei diesem

Spiel kommen besonders Spieler auf ihre

Kosten, die eine gute Wahrnehmung sowie

ebenso gute Reflexe haben.

Pegasus, www.pegasus.de

TO GO 3: Die kleine Kopftraining to

go-Box ist eine kompakte Sammlung

klassischer Denksportaufgaben

rund um’s Unterwegssein auf

besonders dicken Karten für das

schnelle interneuronale Synapsenjogging.

Für kleine Quälgeister

gibt es 50 Reise-Regen-Rücksitz-Rätsel,

mit denen die Zeit wie

im Fluge vergeht.

Moses, www.moses-verlag.de

GESCHICKLICHKEIT 1: Beim Familienspiel

Blocky Mountains ist ein ruhiges Händchen

gefordert, um den Wanderer und Bären

durch einen Parcours aus 12 Holzblöcken

zu bringen. Das Spiel enthält zwei Spielmodi.

Beim kooperativen Spiel versuchen

die Spieler gemeinsam den Berg zu

erklimmen; im kompetitiven spielen sie

gegeneinander und versuchen einer nach

dem anderen, die Vorgaben zu meistern.

Noris Spiele, www.noris-spiele.de

TO GO 5: Mit „Bodensee – 50 Rätsel mit Ausflugtipps“ können

2 und mehr Spieler die Bodenseeregion auf unterhaltsame

Weise erforschen. Auf der Rückseite jeder Rätselkarte

finden sich außer der Lösung und zusätzlichen Informationen

auch die Adress- bzw. Ortsangabe – ideal für den

nächsten Ausflug und alle, denen ein Baedeker zu dick und

bürgerlich, ein Marco Polo-Reiseführer aber zu exklusiv ist.

Gmeiner/hutter Trade, www.hutter-trade.com

GESCHICKLICHKEIT 2: In der Natur

treffen Eisbären und Pinguine nie

aufeinander, bei Polar Smash

allerdings schon. 2 bis 4 Spieler ab 5

Jahren versuchen, mit dem Eispickel

ins Iglu des Eisbären Totti einzubrechen,

der auf seinem Iglu schlummert.

Dabei werden nach und nach

mit Fingerspitzengefühl Schneeblöcke

herausgezogen. Am Ende, wenn

Eisbär Totti umfällt, gewinnt der

geschickteste Einbrecher mit den

wenigsten Schneeblöcken.

HCM Kinzel; www.hcm-kinzel.eu


GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys 47

"Escape-Spiele bleiben angesagt!"

Der Boom mit Rätselspielen geht ins nächste Jahr. Davon zeigt sich Spiele-Pyramide-Chef Thorsten

Brombas überzeugt. Potenzial sieht der Experte auch bei Legacy-Spielen.

Herr Brombas, Spiele legten 2017 um

4 % zu. Profitiert auch die Spiele-Pyramide

vom Spielefieber oder wird

das eher im Internet gekühlt?

Thorsten Brombas: Eine schwierige

Frage, aber die Spiele-Pyramide ist

gewachsen. Wir sind zufrieden. Ob unsere

Entwicklung allerdings dem allgemeinen

Trend geschuldet ist oder das

Wachstum an uns liegt, wage ich nicht

zu bewerten. Es gibt jedenfalls Kollegen,

die keine solche Firmenkonjunktur

aufweisen.

Was haben Sie denn getan, dass Sie

zufrieden sind?

T.B.: Die Spiele-Pyramide ist stark in

ihrer Kernkompetenz. Wir sind Spezialisten,

die ihre Spiele kennen; da liegen

unsere Wurzeln. Deshalb sind wir auch

bei Spielen 2017 sehr gut gewachsen.

Von dieser Kompetenz profitieren auch

die anderen Spielwaren, mal mehr, mal

weniger stark.

» Ich freue mich sehr auf

das neue Spiel von Alea,

würde mir aber mal ein

familientaugliches

Legacy-Spiel wünschen.«

THORSTEN BROMBAS

Spiele-Pyramide

Welche Spiele lagen 2017 im Trend?

T.B.: Das sind ganz klar die Escape-

Spiele. Mit der Exit-Reihe von Kosmos,

Escape Room von Noris, mit Unlock

von Asmodee, aber auch diversen anderen

Titeln, haben wir hervorragende

Verkaufszahlen erzielt. Hat man die

Kunden erst einmal dafür begeistert,

sind diese Spiele einfach megastark.

Ich sehe da noch kein Ende, eher noch

weiteres Potenzial. Im Dezember war

Azul der stärkste Titel, mein Favorit für

Spiel des Jahres.

In den letzten Jahren wurde der Markt

auch von Legacy-Spielen geprägt.

Hält dieser Trend an? Alea bringt jetzt

The Rise of Queensdale.

T.B.: Die Legacy-Spiele sind großartig,

aber die Frage ist, was noch auf den

Markt kommt. Durch den Erfolg bzw.

die Akzeptanz der Exit-Spiele ist

es momentan jedenfalls einfacher,

Kunden für Legacy-Spiele

zu interessieren. Ich freue mich

sehr auf das neue Spiel von Alea,

würde mir aber mal ein familientaugliches

Legacy-Spiel wünschen.

Eine 2017 erschienene Studie

kam zum Ergebnis, dass die

Deutschen am liebsten Altbekanntes

spielen. Unter den Top

15 der Lieblingsspiele findet

sich mit Siedler von Catan nur

ein jüngeres Spiel. Was läuft da

falsch?

T.B.: Die Frage stelle ich mir jedes

Jahr selbst. Betrachte ich

die Topverkaufszahlen des Fachhandels

oder der Verbände und vergleiche

sie mit meinen, dann sind die so weit

auseinander wie Tag und Nacht. Wenn

in den Top 10 drei „Monopoly“-Titel und

das „Spiel des Lebens“ auftauchen,

sagt das schon etwas über die Beratungsqualität

aus.

Die Branche steht unter Druck. Der

jüngste Streich war ja die Übernahme

von Thinkfun durch Ravensburger, um

Kompetenz bei Logik- oder Denkspielen

aufzubauen. Sorgen?

T.B.: Die Entwicklung bereitet mir definitiv

Kopfzerbrechen, da ich kein

Freund von oligopolen Strukturen bin.

Wenn nur noch drei oder vier Global

Player den Markt prägen, ist das nicht

gesund. Bei Konzernen geht immer ein

Klima von Innovationen verloren.

Warum ist denn small so beautiful?

T.B.: Als kleiner Laden, der die Spiele-

Pyramide ist, konnte man immer mit

dem Heidelberger Spieleverlag oder

Pegasus auf Augenhöhe sprechen. Diese

Firmen hören sich unsere Sorgen an

und sie reagieren auch teilweise auf

Kritik oder Vorschläge. Ein Konzern interessiert

sich nicht dafür.

Abschließend ein kleiner Test. Welches

Spiel war 2008 Spiel des Jahres?

T.B.: Oh Gott!

Welches Spiel war 2008 Kinderspiel

des Jahres?

T.B.: Weiß ich nicht!

Jetzt wird’s einfacher. Welches Spiel

wurde 2011 zum Kennerspiel des Jahres?

T.B.: Ach Gott! Ich verweigere die Aussage!

HERAUSFORDERND: „The Rise of Queensdale“

ist ein sogenanntes Legacy-Spiel, bei

dem alle Errungenschaften aus vorherigen

Partien einfließen, denn die Spieler nehmen

ihre Fortschritte in jede neue Epoche mit.

Das Spiel beginnt mit wenigen Regeln. Bei

jeder weiteren Epoche kommen neue und

weitere Spielmaterialien hinzu. Ziel ist es,

eine Stadt und ein Schloss zu errichten.

Alea/Ravensburger, www.aleaspiele.de,

www.ravensburger.de

Makellos durchgefallen, aber was

glauben Sie, was Ihre Antworten tatsächlich

über das Leben und Ableben

von Spielen aussagen?

T.B.: Die Spiele des Jahres sind meistens

gute Spiele, aber das Problem,

das wir heute haben, ist, dass die Welt

so schnelllebig geworden ist, dass die

Aktualität eines Spieles manchmal

schon unter einem Jahr liegt. Spiel des

Jahres ist für viele ein Anhaltspunkt,

um ein Spiel auswählen zu können,

aber Klassiker bringt die Auszeichnung

nur selten hervor.

Herr Brombas, wir bedanken uns für

das Gespräch.


48

GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys

"DDR-Spieleklassiker feiern Comeback"

Neues Selbstbewusstsein oder geschickter Marketing-Schachzug? Der VEDES-Händler Ralf Viehweg

bringt unter der Marke Spika-Spiele beliebte Kinder- und Familienspiele aus DDR-Zeiten neu

heraus.

Herr Viehweg, dass Sie agil sind, wissen

wir; dass Sie jetzt die DDR aufleben

lassen, überrascht uns aber doch.

Gilt für Sie als Brigadeführer je oller,

umso doller?

Ralf Viehweg: Vielleicht, aber ein wenig

spinnen muss erlaubt sein. Als wir hier

im Center eine Ausstellung zur DDR-

Vergangenheit hatten, gingen die DDR-

Devotionalien trotz überteuerter Preise

wie warme Semmeln weg. Ich wusste

nicht, ob ich fasziniert oder schockiert

sein sollte. Am Ende kam ich auf die

Idee, mir die Rechte der Spika-Figur

zu sichern. Spika steht für Spielewerk

Karl-Marx-Stadt.

R.V.: Ich glaube, der Antrieb war schon

kommerzieller Natur.

Der Verdacht bleibt, dass es sich um

eine Art Trauma-Aufarbeitung handelt.

In der Politik erleben wir, dass

der Osten mal wieder zu kurz kommt,

oder?

R.V.: Nein, das entspricht nicht der

Wahrheit. Wer das Gefühl hat, er sei

zu kurz gekommen, muss damit leben,

aber mein Eindruck ist, dass ich trotz

meines Dialekts akzeptiert werde. Dafür

sprechen 13 Jahre im Aufsichtsrat

bei der VEDES.

Was macht den Reiz dieser Spiele aus?

R.V.: Die Spiele sind alle einfach zu

spielen, aber ich habe das Gefühl, dass

es genau die Spiele sind, die Großeltern

mit ihren Enkelkindern spielen

wollen. Alle Spiele werden außerdem

in Deutschland mit originalen Spielplänen,

Spielanleitungen und, worauf wir

besonders stolz sind, mit Spielfiguren

in der „historischen“ Form hergestellt.

»Alle Spiele werden

außerdem in Deutschland

mit originalen Spielplänen,

Spielanleitungen und mit

Spielfiguren in der „historischen“

Form hergestellt.«

RETROCHARME: 1958 kam in der DDR

„Mein Blumenspiel“ auf den Markt. Ob

die „jungen Pioniere“ von heute ebenfalls

so viel Freude am Spaziergang durch den

Garten haben – man darf gespannt sein.

Was haben Sie sich dabei gedacht, Originalspiele

aus der DDR neu aufzulegen?

Bedienen Sie die Ostalgie-Welle?

Mit welchen Auflagen starten Sie und

übernimmt das VEB-Kombinat „Artefakte“

den Vertrieb?

R.V.: (lacht) Ende letzten Jahres ging es

mit „Im Märchenwald“ los. In diesem

Jahr folgen sieben weitere Spiele. Die

Auflagen sind jeweils 5.000 Stück, was

meinen Sohn schon dazu gebracht hat,

mich endgültig für ein Stück weit verrückt

zu halten. Seit Anfang des Jahres

sind wir im VEDES Großhandel gelistet

und siehe da, „Im Märchenwald“ zählt

dort zu den Top-Sellern. Ansonsten

RALF VIEHWEG

Inhaber Spielwaren Viehweg

setzen wir auf unsere bewährte Strategie

des Guerilla-Marketings und einen

B2B-Shop. Natürlich hoffe ich, dass ich

auch in den alten Bundesländern punkten

kann.

Herr Viehweg, wir bedanken uns für

das Gespräch.

GESCHICKLICHKEIT 3: Menara ist ein kooperatives

Bauspiel, bei dem Geschick und statisches Verständnis

gefragt sind. Vor allem müssen die Spieler gemeinsam

beraten, wie sie vorgehen wollen, um den alten Malaysischen

Tempelturm wieder aufzubauen.

Zoch, www.zoch-verlag.com

FÜR TIERFREUNDE: Kinder ab 6 Jahren

schlüpfen bei diesem Denk- und Logikspiel

in die Rolle von Nüsse sammelnden Eichhörnchen,

um den Proviant in den Löchern

des Spielbretts zu verstecken. Mit 60 Aufgaben,

die kognitive Fähigkeiten fördern.

SmartGames

www.smartgames.eu


GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys 49

GEWINNEN EINFACH GEMACHT: Ein

einfaches, schnell erklärtes Spiel, bei

dem der Spieler gewinnt, der zuerst

9 beliebige Schatzfelder sowie alle

Felder einer beliebigen Farbe angekreuzt

hat. Wie bei allen anderen

Würfelspielen dieses Verlages gilt:

Einer würfelt und alle sind dran.

Nürnberger Spielkarten

www.nsv.de

TEXTERS

KOMMENTAR

AFFENSTARKES RENNEN:

Die Affen rasen durch den

Wald, der eine macht den

andern kalt – so martialisch wie in

diesem Kinderlied mit Kultstatus geht

es im neuen Würfel-Laufspiel Schlaraffen

Affen nicht zu. Aber auch hier müssen zwei

bis vier Spieler ab fünf Jahren sich auf die Jagd nach der

Kokosnuss machen, indem sie drei Würfel gleichzeitig

werfen und über die angezeigten Symbole so weit wie

möglich vorspringen.

Schmidt Spiele, www.schmidtspiele.de

DIE ZEICHEN FÜR SPIELE UND PUZZLE STEHEN AUF

WACHSTUM. Aber warum boomt ausgerechnet eine Branche,

die im Kern „old fashioned“ ist wie Tweed und Cordhose, während

sich die Welt im Dauerkrisenmodus dreht? Was macht

den Reiz aus, gemeinsam offline bei „Exit“ oder „Film ab!“ abzuhängen?

Es scheint, je mehr die Welt verrückt spielt, umso

stärker ist das Bedürfnis nach Miteinander, ein wenig Unbeschwertheit

und Vertrauen. Gegen dieses urmenschliche Bedürfnis

wirken Apps wie Steinzeit-Angebote. Dafür gibt es einen

banalen Grund. Alles, was unser Leben ausmacht, ist nur

offline zu haben: Liebe, Sex, Musik, Poesie, Wein, gutes Essen.

Das anhaltende Spielefieber zeigt zudem, dass der „Aufstieg

des Ichs“ keineswegs pauschal mit dem immer wieder

beklagten Werteverfall gleichzusetzen ist. Wer Gesellschaftsoder

Partyspiele spielt, sucht reale, analoge Beziehungen, die

nicht von „I first“ geprägt werden. Allein die Zahl der in den

letzten Jahren stetig steigenden kooperativen Spiele spricht

Bände. Alles Gerede von Wertewandel und konservativer Revolution

ist deshalb mit äußerster Vorsicht zu genießen. Wo

Licht ist, ist allerdings auch Schatten. Die Halbwertzeit von

Spielen nähert sich normalem Spielzeug an und die Zahl

der Neuerscheinungen überfordert selbst engagierte Händler.

Diese Entwicklung ist nicht nur dem Wettbewerbsdruck,

neuen Playern und der ewigen Frage des Handels „Was gibt’s

Neues?“ geschuldet. Die Digitalisierung verändert nicht nur

die Art, wie wir arbeiten und leben, sie wirkt auch als Konsumbeschleuniger,

der die Welt zu einem einzigen Kaufhaus

verwandelt. Das kriegen auch Spiele zu spüren. Hätte also ein

„Mensch-ärgere-Dich-nicht“ heute noch eine Chance, älter

als drei Jahre zu werden?

GESCHICKLICHKEIT 4: Das Kinderspiel „Burg Kletterfrosch“

kombiniert Geschicklichkeit und gutes Gedächtnis. Zunächst

muss der Burgbewohner hinter den verschlossenen Fensterläden

gefunden werden. Anschließend wird mithilfe der

Schnüre und des Lastenkorbs die Kugel nach oben bugsiert.

Wer mit Geschick und Köpfchen die meisten Kugeln nach

oben bringt, gewinnt.

Haba, www.haba.de

SO SPIELT DEUTSCHLAND: 62 Prozent der Deutschen spielen

häufig oder gelegentlich Gesellschaftsspiele. Das ist die gute

Nachricht. Nachdenklich muss stimmen, dass zwar über zwei

Drittel der Befragten die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ kennen,

aber sie hat keinen Einfluss auf die Bekanntheit der Spiele.

Gespielt wird nach wie vor am liebsten mit „Altbekanntem“.


50

SCHEERS SPIELETEST

planet toys

AUTORINNEN: Marisa Pena, Shanon Lyon

HERSTELLER: Game Factory;

www.gamefactory-spiele.com

VERTRIEB: Carletto GmbH, Dietzenbach;

www.carletto.de

EAN: 7640142761945

2-4 Spieler ab 5 Jahren

PREIS: ca. 12-19 Euro

VERFUXT!

Aufruhr im Hühnerstall! Das goldene Ei ist verschwunden. Verdächtig ist ein Fuchs.

Doch welcher? Vier Detektiv-Hühner, standesgemäß mit Sherlock Holmes-Kappe ausgestattet,

nehmen die Ermittlungen auf. Im Team wird entschieden, ob Hinweise gesucht

werden sollen oder gar ein Verdächtiger ins Visier der Ermittler kommt. Würfel

entscheiden den Spielzug; nach drei Versuchen müssen alle Würfel das angekündigte

Motiv zeigen. Ist das gelungen, werden entweder Karten aufgedeckt oder aber der

Fuchs-Scanner kommt zum Einsatz.

Auf der Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres 2017 und jetzt „Kinderspiel

des Jahres“ in Frankreich. „Verfuxt“ bekommt den Lohn, den das Spiel verdient. Mit

schönem Material wird eine schlüssige Ermittlungsgeschichte erzählt. Natürlich

endet nicht jede Ermittlung erfolgreich. Doch bitte nicht enttäuscht sein. Gleich noch

einmal probieren!

AUTOR: Klaus Kreowski

VERLAG: Ravensburger Spieleverlag,

Ravensburg; www.ravensburger.de

EAN: 4005556267736

2-5 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 23 Euro

SAU MAU MAU

„Mau Mau“ muss sicherlich niemandem mehr erklärt werden. Bei „Sau Mau Mau“ ist

es nun aber zusätzlich eine Horde Schweine, die eine Rennstrecke zu meistern versucht.

Gezogen wird immer in der Farbe so weit, wie der Wert der ausgespielten Karte

anzeigt. Und damit die ganze Sache noch etwas Esprit bekommt, darf auf den Ausgang

des Rennens gewettet werden. Das kann ein ordentliches Mehr an Punkten bringen,

doch ist der Glücksfaktor nicht zu unterschätzen. Vier Rennen werden ausgetragen,

erst danach steht der Sieger fest.

“Sau Mau Mau“ ist ein sehr entspanntes, vergnügliches Familienspiel. Da das Grundspiel

selbstverständlich bekannt ist, kommen die Mitstreiter schnell ins Spiel. Das

ist kurzweilig und unterhält, und für die Weiterführung einer bekannten Idee gelungen

umgesetzt.

AUTOR: Wolfgang Kramer

VERLAG: Amigo Spiele, Dietzenbach;

www.amigo-spiele.de

EAN: 4007396016567

ab 8 Jahren

PREIS: ca. 19-24 Euro

EXPEDITION

Der Wunsch, Neues zu entdecken, aufzubrechen, um geheimnisvolle Orte zu erforschen,

das ist bis heute ein stetes Ziel des Menschen. Da nicht jeder Mittel und Möglichkeiten

hat, helfen Dokumentationen... oder eben das Brettspiel „Expedition“. Jeder

Spieler besitzt Expeditionskarten, auf denen die Ziele, die über den gesamten Globus

verteilt sein können, abgebildet sind. Drei Expeditionen starten von Europa aus. Durch

das Anlegen weiterer Expeditionspfeile in den Farben Rot, Gelb und Blau kann die

Richtung bestimmt werden. Erreicht eine Expedition ein Ziel, das ein Spieler als Karte

besitzt, darf er diese auslegen. Die Karten zählen für die Endabrechnung.

Ein wunderbares Familienspiel ist zurück, grafisch konsequent ganz anders präsentiert

als die Vorgänger. Sie kennen „Expedition“ noch nicht? Dann wird es Zeit, sich

schnellstens einer Expedition anzuschließen…


SCHEERS SPIELETEST

planet toys 51

AUTOR: Dave Harvey

HERSTELLER: Game Factory;

www.gamefactory-spiele.com

VERTRIEB: Carletto GmbH, Dietzenbach;

www.carletto.de

EAN: 7640142761921

2 oder 4 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 65 Euro

BONK

BONK – das ist pure Action. Purer Spaß. Am besten spielen zwei Teams zu jeweils zwei

Personen gegeneinander. Jeder Spieler bedient eine Rutsche, mittels der Stahlkugeln

auf das Spielbrett befördert werden. Ziel ist es, mit den Stahlkugeln eine Holzkugel zu

treffen und so auf der gegnerischen Seite ein Tor zu erzielen.

Das ist turbulent und stets spaßig. Das Spiel erklärt sich eigentlich schon von selbst,

sobald das Spielbrett mit den Rutschen aufgebaut ist. Das Material macht einen guten

und stabilen Eindruck, sodass es wohl einige Partien unbeschadet übersteht, denn

manchmal springen bei dieser Art Spiel die Emotionen ja auch direkt auf das Spielfeld

über.

„Bonk“ ist wirklich ein Spiel für Menschen ab 8, die Freude an Action-Spielen haben.

Das schöne Material lädt immer wieder zu weiteren Partien ein.

AUTOREN: Andreas Spies,

Reinhard Staupe

VERLAG: NSV, Fürth; www.nsv.de

EAN: 4012426880650

2-4 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 17 Euro

WÜRFELLAND

Jeder Mitspieler erhält eine abwischbare Tafel. Auf ihr befinden sich Feldergruppen in

den sechs Farben, die auch die sechs identischen Farbwürfel zeigen. Nach bester Kniffel-Art

werden alle Würfel geworfen und auch rausgelegt. Markiert auf der eigenen

Spieltafel werden die erspielten Würfel der einen gesammelten Farbe. Danach dürfen

die Mitspieler ihrerseits die ggf. verbliebenen Farbwürfel für eigene Einträge nutzen.

Jede Tafel hat neun Schatzfelder, die mittels angebrachter Markierungen erreicht

werden sollen. Das Abwägen, ob weiteres Würfeln wirklich sinnvoll ist, ist ebenso nötig

wie vielleicht das Quentchen Glück.

„Würfelland“ ist schnell zu begreifen und macht einfach Spaß. Insgesamt acht verschiedene

Spielflächen bieten genügend Abwechslung für kurzweilige und überraschende

Partien, in denen selbst Farbwürfel einmal richtig zeigen, was sie können!

AUTOREN: Bertram Kaes, Heiner Wöhning

VERLAG: Ravensburger Spieleverlag,

Ravensburg; www.ravensburger.de

ISBN: 4005556267729

3-12 Spieler ab 10 Jahren

PREIS: ca. 26-40 Euro

DAS NILPFERD

IN DER ACHTERBAHN

Allein dieser Titel! Das Nilpferd in der Achterbahn. Das war seinerzeit schon etwas Auffälliges.

Und das Spiel selbst: höchst kreativ, spontan und irgendwie irrwitzig schräg.

Keine Frage, das war ein Spiel, das seinerzeit viele Fans hatte. Und jetzt ist es wieder

da. Zum 30-Jahre-Jubiläum. Also nicht gezögert, hoch die Tassen und mutig hineingesetzt

in die Achterbahn. Dabei bleibt es den Mitspielern selbst überlassen, ob sie in

Teams gegeneinanderspielen wollen, was sich vor allem bei großen Spielgruppen anbietet,

oder ob doch lieber eine kooperative Variante gefällt, bei der gegen die Drecksau

gespielt wird. Das ist durchaus eine Herausforderung, ist die Strecke der Sau doch

deutlich kürzer als die des gemeinschaftlich spielenden Teams…

Wie gut, dass es Jubiläen gibt! Jetzt ist sie wieder da, diese herrlich irrwitzige Achterbahnfahrt.

Ein Partyspiel-Klassiker ist zurück. Wunderbar.


52 planet

COMMUNITY

toys

COMMUNITY Senden

auch Sie Ihr besonderes

Foto mit Kurzinformation an

planet.toys@mfverlag.de

Üblicherweise arbeiten Hubert Bergmoser und

Johanna Hölker im Speicher des Coppenrath Verlages,

um die Ideen der Münsteraner in die Welt

zu tragen, aber der Verlag ist auch dafür bekannt,

immer wieder mal etwas Verrücktes zu probieren,

weshalb die beiden „Hafenarbeiter“ auf der Spielwarenmesse

und abseits des speziellen, um nicht zu

sagen ein wenig verrückten Bürointerieurs den Spirit

des Hauses in Nürnberg verbreiten durften.

Ist es eine posttraumatische Belastungsstörung gewesen, die Bernd Wiegmann,

bis Ende 2015 Vertriebsdirektor Revell, nach Nürnberg führte, um

sich durch die konfrontative Auseinandersetzung mit dem einstigen Stressor,

dem Plastikmodellbau, etwas Linderung zu verschaffen oder hatte er einfach

nur Lust, ganz relaxt den Nachfolgern beim Schaffen zuzusehen? Die Wege

des Herrn sind unergründlich, führen aber oft nach Nürnberg.

Der Feldhäcksler

Class Jaguar 980 ist

ein „echtes Biest“

mit ordentlichem

Biss und ein echtes

Highlight in der

Rubrik „Boys Toys“,

aber weil Paul-

Heinz Bruder genau

weiß, dass man in

Zeiten, in denen das

Geschlecht immer

mehr zu einem sozialen

Konstrukt wird,

schnell auf rutschiges

Terrain geraten

kann, bietet das Vorzeigeunternehmen

auch, wie es aus

Fürth heißt, „gender-neutrale

Spielwelten“

an.

Gestatten, Bittlinger, Andreas Bittlinger! Die besondere Lizenz

ihrer Majestät – Insider wissen natürlich Bescheid – hat der Head

of Marketing bei Revell zwar noch nicht, aber mit dem Porsche 356

und dem abgeklärten Blick „Ich-weiß-Bescheid-mir-kann-mannichts-vormachen!“

ist schon mal ein Anfang gemacht.


COMMUNITY

planet toys 53

Was bleibt einem anders

übrig, denkt sich

vermutlich Eberhard

Fuchs, Rofu, als noch

die kleinsten oder unscheinbarsten

Lieferanten

auf der Spielwarenmesse

unter

die Lupe zu nehmen,

um den Rohertrag

zu steigern, wenn

man schon jahrelang

einer beispiellosen

Wertevernichtung zusehen

musste. Laut

der letzten Hochrechnung

des Mathematikers

aus Hoppstädten-Weiersbach

droht

ein Schicksalsjahr. Ob

Wagners Götterdämmerung

dazu erklingt

wird, stand bei Redaktionsschluss

noch

nicht fest.

„Grau ist alle Theorie, wichtig ist auf `m

Platz“, glaubte der legendäre Dortmunder

Stürmer „Adi“ Preißler, eine These, die heute

natürlich nicht mehr zu halten ist, wenn man

sich die Frisuren der heutigen Balltreter anschaut,

denn längst gilt auf jedem Fußballgeläuf

das Credo „Entscheidend ist auf ’m Kopf“,

was auch Kerstin Ferrando, Hasbro, ganz

ähnlich für moderne Kinderzimmer sieht.

Als Verleger kann man eigentlich immer was erleben, aber auch Verleger,

ob groß oder klein, müssen von irgendetwas leben, weshalb sie der

Tradition folgend im Frühjahr und Herbst Neues ver- und vorlegen, um

es dann, wie es Marcus Kinzel von HCM beispielhaft vorlebt, mithilfe

von Distributeuren wie Ursula Fuchs, Rofu Kinderland, in die Regale mit

der Hoffnung zu legen, dass das Verlegte ein geneigtes Publikum findet.

Berlin steht für große Damen oder, je nach Perspektive, blendende Komödien,

aber trotz des Spotts über die finanziell aus den Fugen geratene

Staatsoper und den inzwischen unter Denkmalschutz gestellten Flughafen

BER nehmen es die Berliner stets mit Humor. Den beweisen auch

Axel Kaldenhoven (l.) und Nils Jokisch bei der Frage, ob Berlin wenigstens

Holzspielzeug kann: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Bei L’Artiste in Osnabrück

arbeitet man

nur mit Seele oder gar

nicht, sagt Inhaber Matthias

Bartels von Behren,

der nicht nur ein

Händchen für außergewöhnliche

Geschenke,

Verrücktes und

Seltenes hat, sondern

offensichtlich auch die

Planet Toys schätzt,

was ja keineswegs verrückt

ist, wie man denken

könnte, sondern

ein Zeichen von, na ja,

sagen wir es ruhig, Verstand.

Entgegen anders lautenden

Meldungen auf diversen

Social Media-Plattformen

handelt es sich

bei dieser siebenköpfigen

Hamburger Klappmaulfamilie

nicht um die neuen

„Monster to go“-Figuren,

die laut Extrem-Alles-

Könner-Monster „Schmackes“

für alle Fälle da

sind, sondern die Ähnlichkeiten

mit real existierenden

Personen seien rein

zufällig und nicht beabsichtigt,

wie Living-Puppet

„Olaf Machnix“, (r.h.)

versichert.


54 planet

COMMUNITY

toys

Was für Afrika die Big Five sind, ist für die Nürnberger

Spielwarenmesse seit einigen Jahren der Spielzeugfachhändler,

der sich inzwischen seltener blicken lässt

als Rhinozerosse im Serengeti-Nationalpark, weshalb

auch Miriam Hensel, Goki, alles dran setzt, um ihrer

habhaft zu werden. Dass man für ihre Entdeckung

allerdings schon astronomische Fernrohre benötigt,

schlägt ein neues Kapitel in der Serie „Rettet den Fachhandel“

auf.

Das Smartphone hat auch Scarlett Wisotzki, Spokeswoman

der Spielwarenmesse, fest im Griff, denn wo

einst noch das „cogito ergo sum“ als unerschütterlicher

Beweis dafür galt, dass man tatsächlich ist, wenn

man alles, selbst das Ego, infrage stellt, braucht es

heute mindestens das Selfie, um sich zu überzeugen,

dass man nicht träumt oder fantasiert: selfie ergo sum!

„Einer für alle, alle für einen!“ oder „Mitgefangen,

mitgehangen“ als Chemnitzer Antwort

auf Dumas. Vermutlich ist im Spielzeughandel

gar nichts anderes mehr denk- und

machbar, als im familiären Kollektiv zuzuschlagen,

um angesichts drohenden Fachkräftemangels

und sinkender Margen über

die Runden zu kommen. Der Anführer des

Chemnitzer Einkaufskollektivs, Ralf Viehweg,

führt seine Musketiere Susan Heydel,

Carsten und Gunda Viehweg (v.l.n.r.) einmal

mehr in die Neuheitenschlacht und zu einem

ersten Etappensieg.

Die Erleichterung sieht man

Tomas Rensing, Coppenrath,

auch 13 Jahre später und

wenige Monate vor der Kinopremiere

von Käpt’n Sharky

an, dass es nämlich dem

Münsteraner Verlag 2006

auch ohne Gleichstellungsbeauftragten

gelungen ist,

mit Käpt’n Sharky ein Pendant

zur rosaroten Mädchenwelt

von Prinzessin Lillifee zu

schaffen, um die strukturelle

Diskriminierung von Männern

aufzuheben – oder wenigstens

zu minimieren.

Dass Tiere positiven Einfluss auf Menschen

haben, ist wissenschaftlich untermauert,

weshalb die „biopsychosoziale“

Esel-Wirkung für Helena Seppelfricke,

Schleich, während der Spielzeugmesse

genau richtig ist, denn wenn auch Esel

als dumm, störrisch und faul gelten, sie

strahlen doch vor allem eins aus, was

man im Messetrubel und mit journalistischen

Quälgeistern immer gebrauchen

kann – stoische Ruhe.


COMMUNITY

planet toys 55

Hexen, ob klein oder groß, ob jung oder alt, aber immer

mit Besen als Dienstausweis und Fluggerät unterm Arm

ausgestattet, kommen einfach nicht aus der Mode, wie

Andrea Stadler, Huch & Friends, glaubt, weshalb der Verlag

zum 60. Geburtstag des Kinderbuchklassikers „Die

kleine Hexe“ und der Verfilmung zwei Kinderspiele auf den

Markt bringt.

Nach Buddhismus-to-go jetzt Play-to-go? Der To-Go-Trend

erobert nun auch die Spielwarenbranche, wie auch Sophie

Reinthaler, Brio, mit dem To-Go-Labyrinth beweist, aber

während sich die Coffee-to-go-Branche den Kopf über biologisch

abbaubare To-go-Becher zerbrechen muss, versichert

die Marketing-Spezialistin, dass ihr To-go-Beitrag garantiert

ökologisch koscher ist.

Raus aus dem Berliner „Kollwitzkiez“ und rein in den

Messetrubel, um für neue Überraschungen im Sortiment

dreier Spielzeugläden zu sorgen. In guter Gesellschaft

dürfte sich jedenfalls Béatrice Posch (r.),

Inhaberin von „Die kleine Gesellschaft“ mit Geschäften

in der Friedrich- und Rykestr. sowie im Flughafen

Tegel, bei Irina Srebot, Fantasy4Kids und dem Neuheitenangebot

an Djeco-Artikeln gefühlt haben.

Jetzt geht auch Rolly Toys ein

Licht auf oder besser an, wie

Markus Priesner, Vertriebsleiter

Inland, versichert, denn

die Premiummodelle vom

rollyX-Trac kommen nicht

nur erstmals in einem stylischen

Metallicweiß auf den

Markt, sondern sind auch

mit LED-Beleuchtung ausgestattet,

damit Kids ab sofort

auch in der Dämmerung auf

ihre Kosten kommen. Wann

kommt das Signallicht am

Überrollbügel?

Außen ganz hart und innen ganz weich oder ein Herz und eine Seele

sind offensichtlich Ralph Steinert, Nici, und Einhorn Theodor, und

wenn auch Anlehnen bei einigen im Ruf steht, die Vorstufe von Hinfallen

zu sein, genießt der Marketing-Chef dennoch seinen kuscheligen

Freund, denn es kommt immer darauf an, wie weich man fällt.


56 planet

COMMUNITY

toys

In Zeiten, in denen keiner mehr für irgendwas verantwortlich

ist, aber jeder genau weiß, was falsch läuft, ist

es immer gut, einen Hannemann zu haben, der als Retter

vorangeht, auch wenn der, wie Wolfgang Schühle (l.),

Ostheimer, gerne behauptet, er sei nicht der Bay

Watcher für den deutschen Spielzeugfachhandel und

schon gar nicht die Stimme für „Looking for freedom“,

was offensichtlich Michael Hopf völlig anders sieht.

Ob BVS-Branchendialoge runtergehen wie seinerzeit

die Müller-Buttermilch bei Dallas-Star J.R. Ewing, der

es eigentlich doch nur mit Öl hatte, aber dank Gage

auch mal eine Ausnahme machte, bleibt das Geheimnis

von Klaus Müller (l.) und Uwe Weiler, aber wie es

aussieht, beflügelt das Branchenballyhoo zumindest

die Geister der Franken nach dem Motto: „Das Kölsch,

das schmeckt und weckt, was in dir steckt.“

Die BVS-Jahrestagungen sind insgeheim multilaterale

Öko-Konferenzen für Klimaverbesserung, bei denen es

immer wieder auch zu spontanen bilateralen Entspannungsgesprächen

zwischen den Blockparteien kommt.

2018 bemühten sich Lego, vertreten mit KSZE-Unterhändler

Frédéric Lehmann, und Rofu Kinderland, das erstmals

mit Michael Fuchs und Michael Edl (v.l.n.r.) eine zweiköpfige

Delegation in die Verhandlungen schickte, um vertrauensbildende

Maßnahmen und eine „Schlussakte Köln“.

Das Leben hält selbst für Spielwarenhändler mit

Spezialgebiet Modelleisenbahnen, Plastikmodellbau

und Modellautos immer noch eine Überraschung

parat, wie sich Karin Lindenberg und

Rainer Mäser überzeugen konnten, denn was vor

einer gefühlten Ewigkeit die legendäre Rockband

„Free“ mit „All Right Now“ besang, ist auch heute

noch besser als jedes Parship.de: „There she

stood in the street; Smiling from her head to her

feet, I said hey, what is this!“

Steht der nächste Historikerstreit ins

Haus? Der Kölner Geschichtswissenschaftler

Willy Fischel (2.v.l.) sieht die

nächste Revolution auf das Land zurollen

und die findet, so der Forscher mit

Schwerpunkt Wirtschaftsgeschichte, im

Handel statt, was natürlich die Frage aufwirft,

ob die Revolution ihre Kinder frisst

– Robespierre lässt grüßen! – oder nur

entlässt, was ja nicht dasselbe ist. Erfahrungsberichte

von der Revolutionsfront

lieferten Jochen Pohle, EK/servicegroup,

Paul Weber, Vedes, und Andreas Schäfer

(v.l.n.r.), idee+spiel.

Unsere Gesellschaft wird regiert vom Imperativ der Arbeit

und Optimierung am eigenen Selbst. Davon können die beiden

Spielwarenhändlerinnen Christine Barth (l.) und Hildegard

Peppinghaus (r.) wahrscheinlich ein Lied singen, denn wenn

jemand unentwegt am eigenen Profil im Fluss der Veränderungen

arbeiten muss, dann der Handel, was Silke Kraus von

Skillcare vermutlich nur bestätigen dürfte, schließlich ist sie

Expertin für integrale Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung,

also wird dort gebraucht, wo es mangelt. Wie es

aussieht, wurden hier gerade ein paar Ressourcen gehoben.


COMMUNITY

planet toys 57

Ergebnis braucht Erlebnis, betonen Martin Richrath,

Steve Evers, Susanne Sorg und Franz-Josef Hasebrink

(v.l.n.r.) von der EK/servicegroup, was natürlich auch vice

versa gilt, denn wenn das Ergebnis zu wünschen übrig

lässt, erblasst erfahrungsgemäß auch das Erlebnis, aber

diesmal durfte sich das Bielefelder Quartett über ein

Ergebnis freuen, das für ein wenig Mehr an Erlebnis gesorgt

haben dürfte.

Neue Wege will idee+spiel in diesem Jahr gehen, was aber

nicht heißen soll, dass man bisher auf dem Holzweg war,

sondern nur so viel, dass man mit den neuen Wegen auch

in Zukunft immer eine Idee besser sein will, um als „Best

Buying Group“ oder „Best Cooperative“ Zeichen zu setzen,

etwa mit der Verlosung von fünf historischen Eurotrain-Modellen

anlässlich der Messeparty. Feste muss man feiern,

wie sie fallen!

Die Kultusministerkonferenz wird in diesem Jahr 70, was Ulrich

Brobeil (l.), DVSI-Geschäftsführer, wohl auf den naheliegenden

Gedanken gebracht hat, beim in Feierlaune schwelgenden Jubilar

einen Antrag zu stellen, doch bitteschön „Spielen mit Spielzeug“

in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes

aufzunehmen, was mit der Unterstützung des bayerischen Wirtschaftsstaatssekretär

Franz Josef Pschierer klappen könnte, denn

wenn ein germanischer Volksstamm was von Ritualen und Festen

versteht, dann sicherlich die Bayern. Schau ma moi, dann seng

mas scho!

Ohrwürmertreffen in Zirndorf. Das Duo „Face meets Voice“ alias

John Davis und Fab Morvan heizte rund 750 Gästen aus aller Welt

im HOB-Center, also bei Playmobil, mächtig ein und wie es hieß,

sollen die beiden tatsächlich richtig gut gesungen haben, denn

Fab Morvan schrieb zwar in den 80ern mit „Milli Vanilli“ und Hits

wie „Girl you know it’s true“ oder „Blame it on the rain“ Popgeschichte

– bis dann aber rauskam, das alles ein Fake war.

Die echten Checker, die dem Verbraucher, unabhängig vom

Endgerät, ein „nahtloses Einkaufserlebnis“ bieten, kommen

mal wieder aus Berlin, denn auf der Düsseldorfer Messe Euro-

CIS, bei der sich alles um Omni-Channel, Checkout-Management

und Loss Prevention dreht, durfte Thorsten Paedelt (l.),

duo schreib & spiel, den „Retail Technology Award Europe“ in

der Kategorie Best Omnichannel Solution aus den Händen von

Ulrich Spaan (EHI) entgegennehmen.

Michael Wegner, Geschäftsführer

des Veranstalters

planetlan,

hat gut Lachen, denn

Deutschlands größte

Roadshow für digitale

Spiele und Gesellschaftsspiele,

die

„Games for Family“,

tourt nicht nur wieder,

sondern legt in Mainz,

Bremen und Dortmund

drei zusätzliche Stopps

ein, um auf regional

wichtigen Verbraucherund

Familienmessen

präsent zu sein.


58

ANTWORTEN

planet toys

»STOLZ AUF MITARBEITER«

Antworten von Wolfgang Hölker, Verleger und Herz-Lungen-Maschine Coppenrath

WOLFGANG HÖLKER

Geb./ Herkunft: Oktober 1948

Ausbildung: Verlagskaufmann

Position/Beruf: Verleger

Was treibt Sie an?

Ich habe 1967 eine Galerie eröffnet. Die

war erfolglos, aber sexy, und hat Spaß

gemacht. Für die Zielgruppe KINDER

zu arbeiten und damit Erfolg zu haben,

macht zufrieden.

Das Schönste für Sie an der Spielzeugbranche?

Ich hinterlasse mit der Arbeit unseres

Hauses eine Spur, auf die ich stolz bin.

Mein Beruf macht Sinn und ich mache

Kinder glücklich.

Wem würden Sie mit welcher Begründung

einen Orden verleihen?

Meinen Eltern, meinen Geschwistern.

Sie haben mir Mut gemacht und dafür

gesorgt, dass die Existenzangst nicht

überwiegt.

Auf welche eigene Leistung sind Sie

besonders stolz?

Besonders stolz bin ich, dass ich mit

einem Existenzgründungs-Darlehen

über 5.000 DM angefangen und immer

meine Rechnungen gezahlt habe. Auch

das Wissen, dass ich unbekannte Autoren

und Illustratoren entdeckt habe,

macht mich stolz - und auf die meisten

meiner Produkte bin ich ebenfalls stolz.

Wie können Sie am besten entspannen?

Ich lebe auf dem Lande, bin in meiner

Nachbarschaft eingebunden und bastle

gerne in meiner Schreinerei.

Was war Ihr schönster Lustkauf?

Viele Bilder und Antiquitäten. Ich entdecke

gerne auf dem Flohmarkt Besonderes,

das macht mich wochenlang

glücklich.

lhre Lieblingsfiguren der Geschichte?

Alle, die täglich Spaß am Leben haben

und sich nicht unterkriegen lassen.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Nur NULLEN haben keine Ecken und

Kanten!

Was mögen Sie an sich gar nicht?

Die Rastlosigkeit, alles auf einmal machen

zu wollen und zu viel von anderen

zu verlangen.

Was ist Ihr Lieblingsspielzeug?

Mein rotes „SCHUCO-Auto“. Darauf

habe ich als 8-Jähriger 3 Jahre jedes

Weihnachten gewartet.

Was sind Ihre drei wichtigsten Ziele in

Ihrer Firma in den nächsten Jahren?

Den Übergang in die nächste Generation

zu schaffen und meine Tochter aufzubauen!

Den Mitarbeitern zu vermitteln, dass

ich stolz auf sie bin und wir mit unserer

Arbeit eine Spur hinterlassen.

Die Internationalität hinzubekommen.

»Persönlichkeiten, nicht

Prinzipien, bringen die Zeit

in Bewegung.«

Oscar Wilde

Gute Geschäfte wünscht Ihnen

Yvonne S. Mayanna,

Verlegerin planet toys

Impressum

Herausgeber

Yvonne S. Mayanna

Verlag

mf verlag – Yvonne S. Mayanna

Hansjakobstraße 20

78658 Zimmern o. R.

Tel.: +49 7 41 94 20 09-0

Fax: +49 7 41 94 20 09-19

planet.toys@mfverlag.de

www.mfverlag.de

Offizielles Organ

Idee+Konzept

Steffen Kahnt

Objektleitung, Anzeigen & PR

Christine Breitkopf

Redaktion

Ulrich Texter (verantw.)

Corinna Grutza

Dietmar Rudolph

Rainer Scheer

Steffen Kahnt

Aboservice/Vertrieb/

Anzeigenverwaltung

Susanne Adrian

Lektorat

Stefan Möckel-Huschenbeth, Angelika Lenz

Grafik hofmann medien GmbH

Druckerei hofmann infocom GmbH

Jahrgang 17. Jahrgang 2018

Jahresabonnement 36,-

Erscheinungsweise zweimonatlich

Die Zeitschrift und die enthaltenen Beiträge

sowie die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Jede Verwertung ist ohne Zustimmung

des Herausgebers unzulässig und strafbar.

Dies gilt besonders für Vervielfältigungen,

Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die

Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen

Systemen. Nachdruck, auch auszugsweise,

nur mit Genehmigung des Verlages. Bei

Einsendungen an die Redaktion wird das volle

Einverständnis zur vollen oder auszugsweisen

Veröffentlichung vorausgesetzt. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr

übernommen werden. Artikel geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder. Eine

Haftung aus unrichtigen oder fehlerhaften Darstellungen

wird in jedem Falle ausgeschlossen.

Es gelten die AGB, Gerichtsstand ist Rottweil.


MEIN

Ausgabe 2018

KINDERTAG

DAS MAGAZIN

FÜR KINDER

mit vielen rätseln und

preisausschreiben!

bestellen sie schon

jetzt ihre kostenlose

wunschauflage!

DRAUSSEN

FAHRRAD FAHREN,

KLETTERN, CAMPEN

. .

RATSELSPASS

1

Krebs

Sternen

Finde im Hintergrundbild die drei Sternbilder

und zeichne sie nach!

Himmel

2 3

Großer Wagen Cassiopeia

19

STERNE 19

©Studio100 Animation

wo kommt

der honig

her?

DIE BIENE MAJA SAGT DIR

DAS WICHTIGSTE!

warum braucht der

mensch die bienen?

Keine Bienen, keine

Bestäubung, keine

tiere, keine Menschen.

Wie schnell

fliegen bienen?

etwa 20 Kilometer

pro stunde.

16 AUF‘M KLO

12 BIENEN

13

GROSSES

GEWINNSPIEL

pups und so!

witzige spiele rund ums stille örtchen

WARTEN AUF DEN PUPS

Auf der Monster-Toilette wird gedrängelt und geschubst:

jeder muss mal! Wer schafft es, einen Pups auf dem Klo

loszuwerden? Wer dreimal Glück

hat und Klopapier statt leerer

Rolle erwischt, gewinnt den

Pups-Wettbewerb.

Ravensburger, UVP ca. 30,00 €

Das Weltall wartet!

Die Imperiale Flotte dominiert das Sternensystem mit dem riesigen pfeilförmigen

Sternenzerstörer, der das Galaktische Imperium beherrscht. Erobere fremde Galaxien

mit dem Kampschiff der Rebellenallianz, dem U-wing Fighter, und verteidige

das Gute. Der AT-ACT Walker kann in seinem Frachtraum Baumaterial oder Munition

transportieren. Die Bausätze kannst du kannst leicht zusammenstecken. Coole Lightund

Sound-Effekte für mehr Spaß sind selbstverständlich dabei.

Revell, UVP 24,99 € Revell, UVP 24,99 €

Revell, UVP 29,99 €

BAU EIN BIENENHOTEL!

Hier finden Bienen und andere nützliche

Fluginsekten ein Zuhause. Die einzelnen

„Zimmer“ kannst du nach

Belieben mit Ästen, Stroh, Lehm,

Schneckenhäusern oder anderen Fundstücken

aus der Natur möblieren.

HABA, UVP 29,95 €

1.

DIE BIENEN SAMMELN

BLÜTENPOLLEN.

FINDET WILLI DEN WEG ZUR BLÜTE?

1

2

3

Wie viel kilometer

müssen bienen für 500

Gramm honig fliegen?

Eine flugstrecke von

120.000 km.

2. 3.

DIE BIENEN FLIEGEN IN

DIE BIENEN LIEFERN DIE

IHREN BIENENSTOCK

POLLEN IN DEN WABEN AB.

ZURÜCK.

4.

5.

IN DER WABE WIRD AUS

ZUM SCHLUSS LANDET

DEN POLLEN HONIG.

DER HONIG BEI DIR AUF

DEM TISCH.

ANGEPISST!

Lustiges Spiel, bei dem alles dem Zufall

überlassen ist. Wer Pech hat, den

trifft ein erfrischender Wasserstrahl.

Mit Spülgeräuschen!

Hasbro, UVP 24,99 €

ERST KACKEN, DANN KLOPAPIER

Erst einen Haufen, dann das Klopapier

und zum Schluss die Hände waschen.

Wer am langsamten ist, muss sich einen

Kackhaufen aufsetzen.

Noris Spiele, UVP 14,99 €

Telefon 0741 / 94 20 09 - 0 | planet.toys@mfverlag.de | www.mfverlag.de

mf verlag | Hansjakobstraße 20 | 78658 Zimmern o.R.


BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG

Postfach 190164 · 90730 Fürth/Germany

Telefon: + 49 (0)911 / 7 52 09-0

Telefax: + 49 (0)911 / 7 52 09-100/290

vertrieb@bruder.de

www.bruder.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine