Stadionzeitung_2017_18_S04_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 15

Bundesliga 2017/18

09.03.2018 · 1,00 €

SPANNUNG

ZEIT FÜR EINE

LÄNGERE SERIE

TRAUM

FLORIAN MÜLLERS

VERRÜCKTES DEBÜT

1905 CENTS

SUPPORT FÜR DAS

FANPROJEKT

UNSER GAST

FC SCHALKE 04

UNSERE NR. 42

ALEXANDER

HACK

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

11

29

16

Fünf Fragen Florian Müller hat einen traumhaften

Bundesliga-Einstand erlebt. Doch es bleibt keine Zeit und gibt

keinen Grund, sich darauf auszuruhen, betont der Keeper im

Interview.

45

Unser Gast Europa ohne Schalke 04 - eigentlich

undenkbar. Mit Domenico Tedesco als Cheftrainer streben die

Königsblauen wieder zurück ins internationale Geschäft. Am

liebsten in die Königsklasse.

11

16

Flutlicht-Freitag Die Nullfünfer knipsen in der OPEL

ARENA wieder das Flutlicht an und wollen heute Abend eine

offene Rechnung begleichen. Denn: In den letzten drei Duellen

mit Schalke 04 gelang den Mainzern kein Tor.

Abwehrrecke Mit seinen 1,93 Metern sticht Alexander

Hack heraus. Er ist der Leuchtturm in der Mainzer Defensivreihe.

2014 aus Haching zur Mainzer U23 gekommen, hat sich der

Bayer längst in der Bundesliga etabliert.

45

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redak-

tion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Andreas Böhm, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-126553

gedruckt


4


05-Momente 5

SIEBTER STREICH

Mit seinem siebten Saisontor beschert

Yoshinori Muto den Nullfünfern einen Zähler

gegen den VfL Wolfsburg. Ein Punkt, der

in der Endabrechnung noch Gold wert sein

könnte.


6


05-Momente Inhalt 7

WAHRHAFT

TRAUMHAFT

Florian Müllers Bundesliga-Premiere

hätte nicht perfekter laufen können.

Der 20-Jährige hielt im Volkspark

seinen Kasten sauber. Parierte, was

er parieren konnte, darunter Kostics

Elfer. Müller ist damit der 15.

Keeper in der Bundesliga, der bei

seinem Debüt einen Elfmeter hielt.

Ein Traum? Ja, und ein bisschen

Historie.


8


05-Momente Inhalt 9

PUNKTLANDUNG

Das Beste am Mainzer Gastspiel in Hamburg war - neben

Florian Müllers phantastischem Debüt - der Punktgewinn.

Eine Nullnummer, mit der die eine halbe Stunde in Unterzahl

agierenden Mainzer in Anbetracht der Hamburger Dominanz

sehr gut leben konnten. Auch wenn sie wissen, dass sie im

Abstiegskampf besser spielen müssen.


Der neue Opel Insignia GSi

FÜR DIE RÜCKRUNDE

SCHALTEN WIR DEN

TURBO EIN.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Bundesliga-Rückrunde 2017/18.

Kraftstoffverbrauch Insignia GSi kombiniert 8,7–7,3 l/100 km; CO 2-Emission kombiniert 199–192 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E–D


Text: Claus Höfling

SERIEN-SPANNUNG

GEGEN SCHALKE


12

„Gegen

Schalke

wird es ein

ganz anderes

Spiel.

Die kommen

als

Favorit. Da

bin ich

überzeugt,

dass wir

eine andere

Leistung

zeigen

werden.”

ROUVEN

SCHRÖDER

Spannend: Eine „Fluch“-Serie und eine „Dreier“-Serie – eine von beiden wird nach dem Spiel Mainz

gegen Schalke gerissen sein! Nach dem Sieg der Mainzer in Berlin und den beiden Unentschieden

gegen Wolfsburg und den HSV sind die 05er seit drei Spielen ungeschlagen. Ein viertes Spiel ohne

Niederlage in Folge, das klappte noch nicht dieses Jahr. Und auf der anderen Seite droht ein kurioser

„Fluch der Zweiten“: Seit Bayern München Tabellenführer ist, hat noch kein Tabellenzweiter sein

nächstes Spiel gewonnen. Schalke ist gerade Zweiter geworden!

Lenker:

Danny Latza.

H öchste Verletzungsfahr! Große Belastung!

Gerade nochmal gutgegangen! Es ist vielleicht die

Szene des vergangenen Spieltages: Ausgerechnet in


Flutlicht-Freitag 13

In Erwartung der nächsten Ecke:

die Nullfünfer positionieren sich im Strafraum.

seinem erstem Bundesligaspiel pariert FSV-Schlussmann

Florian Müller den Elfmeter von Filip Kostic – da springt

Verteidiger Giulio Donati (1,78 m) dem Torwart-Hühnen

(1,92 m) vor Glück an den Hals und klemmt seine

italienischen Kraft-Oberschenkel in die saarländischen

Hüften des Elfmeter-Retters. Doch außer dem grandiosen

Können, das Müller an diesem Tag zeigte, war das

Mainzer Motto eher „erst hatten wir kein Pech – und

dann kam auch noch Glück dazu“. Denn die 18:5

281

Seit 281 Minuten

warten die Nullfünfer

auf ein Tor gegen den

FC Schalke 04. 0:2, 0:1

und 0:3 endeten die

letzten drei Duelle. Im

Februar 2016 feierten

die Mainzer einen

2:1-Heimsieg über S04.

Siegtorschütze damals:

Julian Baumgartlinger mit

seinem einzigen Tor für

die 05er.

Torschüsse des HSV, sein 67:33 Prozent Ballbesitz, sowie

die 11:1 Ecken waren statistische Fakten einer optischen

Überlegenheit der Norddeutschen. Doch der FSV hatte

dieses Mal den magischen Müller, der sich unter anderem

von Danny Latza sein Lob abholte: „Er hat uns heute den

Arsch gerettet!“ Auch Daniel Brosinski wusste, bei wem

er sich an diesem Nachmittag zu bedanken hatte: „Das

einzig Positive waren der Punktgewinn und die grandiose

Torwartleistung von Florian Müller. In der ersten Halbzeit

waren wir immer einen Schritt zu spät und sind zu ängstlich

in die Zweikämpfe. Da war es eigentlich nur eine

Frage der Zeit, bis der HSV ein Tor erzielt.“

Doch der HSV erzielte kein Tor, auch nicht als in der

61. Minute Leon Balogun mit Gelb-Rot vom Platz musste

und der FSV in Unterzahl spielte.

So war es ein dreckig geholter Punkt, der den HSV

zumindest sauber auf Abstand hält. Also stellte sich

auch bei Kapitän Stefan Bell zumindest ein positives

Grundgefühl ein: „Ich bin sehr glücklich mit diesem

Punkt. Vielleicht haben ein paar Spieler zu viel nachge-


14

Zusammen packen wir's:

Suat Serdar und Giulio Donati.

dacht über die Chance, die wir haben. Es ist aber auch

nicht einfach, wenn man weiß, was auf dem Spiel steht.“

Doch eines dürfte klar sein: Bis zum Saisonende

wird bei jeder weiteren Begegnung etwas „auf dem

Spiel stehen“. Deshalb stellt auch Sportvorstand Rouven

Schröder fest, dass die Mannschaft es tunlichst vermeiden

sollte, sich auf Glück und ein Torwart mit Sahne-Tag

zu verlassen: „Unser bester Spieler war Florian Müller im

Tor, und das sagt über das Spiel viel aus. Heute können

wir mit dem Punkt zufrieden sein, aber wir müssen uns

steigern. Gegen Schalke wird es ein ganz anderes Spiel.

Die kommen als Favorit. Da bin ich überzeugt, dass wir

eine andere Leistung zeigen werden."

Ein favorisierter Gegner als Leistungsschub? Zumindest

gegen Tabellen-Gigant Bayern München war das offensichtlich

der Fall. Beim 0:2 gegen den Rekordmeister war es

eher unglücklich, wie die Niederlage zustande kam. Doch

mit dem Kampfesgeist, gepaart mit spielerischer Linie und

31

31 Mal standen sich die

Nullfünfer und Schalke 04

gegenüber. Das erste Mal:

1982. Im DFB-Pokal-Spiel

am Bruchweg (9000

Zuschauer) hatten am

Ende die Königsblauen in

der Verlängerung die Nase

vorne: 6:3. Ihren höchsten

Sieg gegen S04 feierten

die Mainzer übrigens auf

Schalke: 3:1 in der Saison

2010/11.

Selbstvertrauen, wie gegen die Heynckes-Riesen – und

dazu noch die Effektivität des Auswärtssieges in Berlin: Das

wären die Zutaten, um den „Fluch“ der Tabellenzweiten

am Leben zu halten und Schalke zu ärgern. Doch dazu

wird eine deutliche Steigerung nötig sein. Oder wie es


Flutlicht-Freitag Inhalt 15

Trainer Sandro Schwarz ausdrückt: „Wir wissen, dass von

der Leistung her Luft nach oben ist. Es wird wichtig, dass

wir in den nächsten Partien auch wieder besser spielen. Aus

unserer Sicht war es ein glücklicher Punkt, aber auch einer

für die Moral. Wir haben uns in Unterzahl gewehrt, 90

Minuten gekämpft. Was Flo Müller in seinem ersten Spiel

abgerissen hat, war überragend.“

Und mit dem, was er „abgerissen hat“, ist der so

zu Recht Gelobte jetzt in Fußball-Deutschland eine der

Geschichten der Woche: Als Torwart Nummer 3 in die

„Wir wissen,

dass von

der Leistung

her Luft

nach oben

ist. Es wird

wichtig,

dass wir in

den nächsten

Partien

auch wieder

besser

spielen.”

SANDRO

SCHWARZ

Unerwarteter Gast: Florian

Müller lässt die Hamburger

verzweifeln.

Trainingswoche gestartet – und als Held die Woche

beendet. Doch inmitten seines Triumphes hat Florian Müller

auch für das Trainergespann ein Wort übrig – nämlich nach

der Frage des Sky-Reporters zum Elfmeter: „Wir haben wie

immer vor dem Spiel eine Analyse gemacht und da haben

wir gesehen, wie er den letzten Elfmeter geschossen hat.

Ich hatte auch ein Gefühl, dass er in die Ecke schießt.“

Die Analyse zur Analyse sozusagen. Doch was

sagt Müller selbst zu seinem Bundesliga-Einstieg?

Der 20-Jährige wirkte noch etwas schüchtern, ob des

Medieninteresses – oder es war immer noch die Ruhe,

mit der er ins Spiel ging: „Ich bin eher ein ruhiger Typ und

die Mannschaft hat mir es auch einfach gemacht, hat mir

Tipps gegeben, hat mir gesagt, ich soll einfach spielen –

und das hat auch gut geklappt. Ich bin glücklich, dass ich

so eine Leistung gebracht habe.“

Ein glücklicher Torwart rettet einen glücklichen Punkt

– und ein Glück, dass Müller den glückseligen Sprung

von Donati an seinen Hals überstanden hat. Doch gegen

den FC Schalke 04 werden die Mainzer sicher weder

auf Glück noch auf einen Fluch etwas geben. Denn nur

mit einer Leistungssteigerung wird die Serie reißen:

Zum ersten Mal in dieser Saison ein viertes Spiel ohne

Niederlage in Folge!


ALEXANDER HACK

Karrieresprung

OHNE KLASSISCHEN

KARRIEREPLAN

NR 42

Text: Kieran Brown


18

ALEXANDER HACK

Mit seinen 1,93 Metern sticht

Alexander Hack heraus.

Er ist der Leuchtturm in der Mainzer

Defensivreihe. 2014 aus Haching

zur Mainzer U23 gekommen

und am Bruchweg in der Weiterbildung,

hat sich der Bayer längst in

der Bundesliga etabliert.

DFB

Drei Mal schnürte

Alexander Hack für

die deutsche U20-

Nationalmannschaft

die Fußballstiefel.

Auswahlcoach Frank

Wormuth ließ den

damaligen Hachinger

Abwehrspieler im

Herbst 2013 gegen

Tschechien, Polen

und die Türkei jeweils

eine Halbzeit lang

verteidigen.

„In Berlin haben

wir mit drei

Eigengewächsen

in der Startformation gespielt

plus Alexander Hack, der zwei Jahre in der U23 bei uns

nachgeschult wurde“, rechnete der Vorstandsvorsitzende der

05er Stefan Hofmann kürzlich in einem Interview mit der

Allgemeinen Zeitung vor. Nicht rein zufällig, wollte der erst

seit Januar amtierende Vereinspräsident doch darauf verweisen,

dass sich die Mainzer auch im neunten Bundesliga-Jahr

in Serie als Ausbildungsverein verstehen. Als Verein, der

Jugendliche oder Profis zu einem frühen Zeitpunkt ihrer

Profi-Karriere entdeckt und an den Bruchweg lotst, um sie als

Mensch und Sportler reifen zu lassen.

Es ist ein Weg, für den eben gerade auch Hack exemplarisch

steht, der im Sommer 2014 im Alter von 20 Jahren

von der SpVgg Unterhaching aus der Dritten Liga zum FSV

wechselte. In der Hoffnung auf Bundesliga-Einsätze, aber

eben auch wohlwissend, dass mit der U23 der 05er eben

auch mindestens weiterhin Einsätze auf höchstem Niveau auf

dem Programm stehen würden. Das deutschlandweit anerkannte

Nachwuchsleistungszentrum und dessen Ausbildung,

verbunden mit der Perspektive Bundesliga, waren die

Hauptgründe für den Wechsel zum FSV. Über die U23, unter

dem heutigen Profi-Cheftrainer Sandro Schwarz, empfahl er

sich für die Bundesliga und debütierte dort im November

2015 ausgerechnet im Rhein-Main-Derby gegen Eintracht

Frankfurt (2:1). Ein Kindheitstraum hatte sich erfüllt: „Ich

hatte nie einen klassischen Karriereplan, wusste aber, dass

ich es in die Bundesliga schaffen möchte. Dass es trotz verletzungsbedingter

Rückschläge dazu gereicht hat, ist Stand

jetzt hervorragend“, zeigt sich Hack zufrieden.

73 Mal durfte der in Bayern aufgewachsene

Innenverteidiger mittlerweile im 05-Trikot auflaufen, davon

30 Mal in der Bundesliga. Nicht selbstverständlich, wie er

gerade nach der aus persönlicher Sicht verkorksten Hinrunde

weiß, in der eine hartnäckige Bänderverletzung ihn lange

außer Gefecht gesetzt hatte. Zum Rückrundenauftakt in

Hannover gelang ihm aber dann gleich der Sprung in die

Startelf. Sein erstes Bundesliga-Tor reichte dennoch nicht

zum Sieg, 2:3 hieß es am Ende. Einer der Gründe, weshalb

sich die Mainzer auch neun Spieltage vor Saisonende noch

immer mit dem Kampf um den Klassenerhalt auseinandersetzen

müssen.

Ein Kampf den die Mainzer, genau wie Hack schon

aus Tradition annehmen. „Wir müssen immer schauen, wo

wir hergekommen sind. Der Klassenerhalt steht Jahr für

Jahr an oberster Stelle. Alles darüber hinaus ist ein Bonus,

und glücklicherweise durften wir diesen mit der Europa

League ja in der Vergangenheit immer mal wieder erleben.

Den Klassenerhalt wollen wir aber auch im Mai wieder

genauso feiern wie eine Qualifikation für den europäischen

Wettbewerb.“ Hack ruft damit auch zur Bodenständigkeit

auf, wenn auch die Spieler nicht immer zufrieden seien mit

dem Erreichten. Erlebnisse wie sein erstes Europa-League-

Tor gegen Qäbälä im Dezember 2016 dürften aber eben

dennoch nicht über die Realität hinwegtäuschen, in der sich

der FSV in finanzieller Hinsicht nach wie vor im unteren

Drittel des Fußball-Oberhauses wiederfindet. „Wir wissen,

dass wir guten Fußball spielen können und über viel Qualität

verfügen. In erster Linie geht für uns aber derzeit darum

zu verteidigen. Hinten sollte es keine Schönspielerei mehr

geben. Wir nehmen die Situation an und sind kämpferisch,

das ist Abstiegskampf. Wenn wir da unten raus sind, können

wir uns wieder mit Schönspielerei beschäftigen“, so Hack mit

Verweis auf die Ansprüche der 05er.


Abwehrrecke 19

Ein Bayer am Rhein:

Alexander Hack lebt

seit knapp vier Jahren

in Mainz.


20


Abwehrrecke Inhalt 21

ALEXANDER HACK

„Wir sind eine Mannschaft,

halten zusammen. Niemand

verfolgt Einzelinteressen, was in

so einer Phase unheimlich

wichtig ist.”


22

Premiere im Juli 2014: Sein erstes

05-Pflichtspiel machte Alexander Hack

für die Mainzer U23 in der Dritten

Liga gegen Arminia Bielefeld.


Abwehrrecke 23

ALEXANDER HACK

Dass es schon bald da „unten raus“ geht für die Mainzer

und in der Saison 2018/2019 dann auch das zehnte

Bundesliga-Jahr in Serie ansteht, steht für Hack außer Frage,

zum einen wegen seiner Teamkollegen, zum anderen wegen

Trainer Sandro Schwarz: „Wir sind eine Mannschaft, halten

zusammen. Niemand verfolgt Einzelinteressen, was in so

einer Phase unheimlich wichtig ist“, so der 24-Jährige, dessen

Vorbild einst Mats Hummels war. Zudem sorgten Spieler

wie René Adler oder Nigel de Jong für die nötige Erfahrung

und finden intern immer wieder die richtigen Worte. Sie

seien, genau wie Trainer Schwarz, wichtige Faktoren auf

dem Weg zum Ligaverbleib. „Der Trainer spürt immer, wann

der Zeitpunkt gekommen ist, Einzelgespräche zu führen oder

einzugreifen. Er stellt uns vor jedem Spiel mit den passenden

Worten ein und ich bin sicher, dass wir unsere Ziele gemeinsam

erreichen werden.“

Genauso wie der Profi selbst seinen Weg gegangen

und zum Profi aufgestiegen ist. Von seinem Heimatverein,

dem FC Memmingen, führte es ihn einst in die Jugend des

TSV 1860 München, zurück nach Memmingen und dann in

die Dritte Liga nach Unterhaching, wo er die ersten Einsätze

als Profi absolvierte. Wenn auch der Einstieg damals nicht

gänzlich gelang, wie Hack heute lachend erzählt. „Ich kam

schwer in die Saison, es lief für mich eigentlich gar nicht rund,

so dass ich kaum glauben konnte, als mir mein damaliger

Trainer Manuel Baum von einer Einladung des DFB erzählte.

Ich wurde damals aber tatsächlich in die U20 eingeladen und

von Frank Wormuth auch gleich eingesetzt (Anm. d. Red.:

2:0 gegen Polen). Das war letztendlich eine tolle Erfahrung

und ein ganz wichtiger Schritt, so überraschend diese Chance

letztendlich auch kam.“

Hack hat seine Ziele erreicht. Vorerst, auch wenn der

Linksfuß sich derzeit nicht mit Zukunftsmusik beschäftigen

möchte, steht doch der Klassenerhalt über allem. Zudem

läuft auch sein Vertrag am Rhein, wo er sich nach mehr

als vier Jahren längst heimisch fühlt, noch bis 2022.

„Grundsätzlich bin ich hier in Mainz sofort wunderbar

aufgenommen worden, habe mich schnell heimisch gefühlt.

Die Stadt ist nicht die Größte, aber hier leben tolle

Menschen, an denen ich vor allem ihre Offenheit schätze.“

Darüber hinaus haben es ihm auch die traditionellen

Funzelfahrten angetan, von denen er in den vergangenen

„Wir müssen immer schauen,

wo wir hergekommen sind.

Der Klassenerhalt steht

Jahr für Jahr an oberster Stelle.

Alles darüber hinaus

ist ein Bonus.”

Jahren bereits einige mitgemacht hat. Ansonsten steht in

der Freizeit des Profis auch das Wilma Wunder auf dem

Domplatz hoch im Kurs, während zu seinen weiteren

Freizeitbeschäftigungen Tennis gehört. „Wenn ich mal zwei

Tage frei habe, kommt es selten vor, dass ich mal nicht auf

dem Tennisplatz anzutreffen bin“, sagt Hack. „Ich spiele

aber auch immer noch gerne Keyboard, das habe ich schon

als Kind lernen dürfen, oder Piano. Das entspannt.“

Entspannen dürfte alle rot-weißen Herzen ohne Zweifel

auch ein erfolgreicher Verlauf des heutigen Abends in

der OPEL ARENA. Mit Schalke 04 ist ein Team aus der

Spitzengruppe der Liga zu Gast und sorgt entsprechend für

Vorfreude auf Seiten der 05er: Freitagsspiele seien „absolut

geil“, sagt Hack. „Wenn man den ganzen Tag auf den Anpfiff

hinfiebert, gibt es doch nichts Schöneres. Das Licht ist an,

man kann Vollgas geben. Zudem kommt ein Gegner, der

oben mitspielt und wir sehen alte Bekannte wieder. Da ist

die Motivation nochmal umso größer, den Gegner zu ärgern.“

Hinzu kommt, dass man zuletzt bereits Mannschaften

wie Bayern München oder Borussia Dortmund Probleme

bereitete, ohne sich nach 90 Minuten belohnt zu haben. „Es

wird Zeit, da mal ein Ausrufezeichen zu setzen“, sagt Hack.

Drei weitere Zähler nach dem Rückenwind der vergangenen

Wochen im Abstiegskampf wären Gold wert für den FSV. So

möchte auch Hack mit seinen Kollegen seinen Anteil leisten,

dass wieder mehr Ruhe einkehrt rund um den Bruchweg.

„Dafür können und wollen wir nur Woche für Woche

unsere Leistung bringen und heute unter Flutlicht punkten!“

Vielleicht ja auch ab 20.30 Uhr wieder mit den dreieinhalb

Eigengewächsen aus dem Nachwuchsleistungszentrum im

Kader, oder gar auf dem Rasen. Es wäre ein Erfolg ganz im

Sinne des Aus- und Weiterbildungsvereins Mainz 05.

Bayern-

Tour

Der gebürtige

Memminger Alexander

Hack spielte vor

seinem Wechsel an

den Bruchweg 2014

ausschließlich bei

bayerischen Klubs. Von

seinem Heimatverein

TSV Babenhausen ging

er zum FC Memmingen,

vom FCM zum TSV

1860 München und

wieder zurück. Die

Spvgg. Unterhaching

war für den Bayer

das Sprungbrett nach

Rheinhessen.


24

ALEXANDER HACK

„Wir nehmen die Situation an und

sind kämpferisch, das ist Abstiegskampf. Wenn

wir da unten raus sind, können wir uns wieder

mit Schönspielerei beschäftigen.”


Abwehrrecke Inhalt 25

Ein Bayer am Rhein:

Alexander Hack lebt

seit knapp vier Jahren

in Mainz.


26

Du steigst in eine Zeitmaschine. Wohin reist

du?

Ein paar Jahrhunderte zurück, um zu schätzen

was man heute hat.

Was wirst du dort erleben?

Allein das alltägliche Leben. Für uns ist

alles heutzutage vergleichsweise sehr leicht

geworden…

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir

eine Reise. Welches Verkehrsmittel wählst du

und warum?

Das Flugzeug, weil es einfach das sicherste und

bequemste Verkehrsmittel ist.

Wohin geht die Reise?

Ein Traumziel habe ich nicht wirklich. Aber

Natur und Strand und viel Ruhe sollten dabei

sein. Dabei bräuchte ich eine gute Mischung

aus Abenteuer und Entspannung. Das hängt

auch immer davon ab, ob man mit der

Freundin oder mit Kumpels reist (lacht).

Zweiter Ort: Schön wäre es, vielleicht ein Haus

in Amerika zu haben, in das man im Urlaub

reisen könnte.

In welchem Film und in welcher Rolle würdest

du gerne mitspielen?

Leonardo di Caprio in „Inception“.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten

aufgehoben?

Ich höre Musik breitgefächert, zum Beispiel

„The Weekend“ oder auch Old School

Rockmusik. Ich singe auch gelegentlich bei

bayerischen Schlagern aus der Heimat mit.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Martin Luther King.

Der Dom im Schatten:

Anthony Ujah vor dem

Mainzer

Du

Wahrzeichen.

darfst eine Woche lang Bundeskanzler/

Präsident spielen. Was würdest du tun?

Ich denke, eine große wichtige Aufgabe

ist es, Flüchtlingen Möglichkeiten auf

dem Arbeitsmarkt zu bieten. Da sind viele

intelligente Menschen dabei, die die Chance

brauchen.

Auf welche (nicht zwingend sportliche)

Leistung - neben dem Fußball - bist du besonders

stolz?

Darauf, dass ich ein freiwilliges soziales Jahr

beim Arbeiter Samariter Bund gemacht habe.

Da war ich quasi Mädchen für alles.

Was treibt dich an?

Dass alle meine Freunde und meine Familie

gesund und glücklich sind. Das sind Werte, die

man nicht genug schätzen kann.

Wem würdest du eine Auszeichnung verleihen?

Meinen Eltern: Sie haben es sehr lange

mit mir ausgehalten und mir meinen Weg

erleichtert.

Mit wem könntest du problemlos einen ganzen

Abend durch plaudern - und über was?

Mit Levin Öztunali, über Gott und die Welt. Wir

ticken einfach sehr ähnlich.

Was gefällt dir an dir besonders?

Ich bin sehr bescheiden und freue mich auch

über die kleinen Dinge im Leben.

Und was gar nicht?

Meine Ungeduld in einigen Bereichen.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in

den Spiegel?

Boah, seh ich sch… aus (lacht)

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Guter Kaffee und Eier.

Und was zum Speiseplan deiner

Lieblingsgerichte?

Böhmische Knödel mit Sauerbraten von meiner

Mutter.

Als Kind wolltest du sein wie...?

Pavel Nedved. Meine Eltern kamen aus

Tschechien. Dort gab es auf jedem Flohmarkt

Trikots von ihm und, ohne ihn zu kennen,

wollte ich immer eins haben. Als ich ihn dann

zum ersten Mal spielen gesehen habe, war ich

dann schon sehr fasziniert.


Abwehrrecke 27

ALEXANDER HACK

Größenvorteil: Mit seinen 1,93 Metern

ist Alexander Hack ein Zentimeter

kleiner als der größte Nullfünfer,

Emil Berggreen.


28


FÜNF

Fragen

FLORIAN MÜLLER

Interview:

Kieran Brown

VOLLE KONZENTRATION

NACH DEM TRAUMHAFTEN EINSTIEG


30

Einen Bundesliga-

Einstand nach

Maß feierte

05-Eigengewächs

Florian Müller

am vergangenen

Wochenende beim

Hamburger SV

(0:0). Dank mehrerer

starker Paraden

und selbstbewusster

Ausstrahlung war

er maßgeblich

am Punktgewinn

der Mainzer

beteiligt, die den

Konkurrenten aus

dem Norden so

auf Abstand halten

konnten. Zudem

war Müller erst der

zweite Mainzer

Torwart nach Loris

Karius (2013), der

bei seinem ersten

Einsatz die weiße

Weste wahrte und

der 15. Torwart, der

bei seinem Debüt in

der höchsten deutschen

Spielklasse

einen Elfmeter

parieren konnte. Im

Interview mit dem

„Nullfünfer“ spricht

der 20-Jährige U20-

Nationaltorwart

über die Partie

in Hamburg, den

gehaltenen Elfmeter

und natürlich

über den heutigen

Gegner Schalke 04.

Gepflückt: Florian Müller krallt

sich im Getümmel den Ball.

Herzlichen Glückwunsch

zu deinem Debüt, Flo! Wie aufgeregt

ist man vor seinem Debüt in

der Bundesliga?

Ich habe erst am Tag vor dem

Spiel erfahren, dass ich spiele, so

dass mir gar nicht viel Zeit blieb,

darüber nachzudenken. Zudem hat

die Mannschaft es mir vorher sehr

einfach gemacht, Tipps mit auf den

Weg gegeben. Auch René Adler

Drei

Vor seinem Bundesliga-

Debüt am vergangenen

Wochenende hütete

Florian Müller im

Aktivenlager 19 Mal in der

Dritten Liga das Mainzer

(U23-)Tor, zudem in dieser

Saison acht Mal in der

Regionalliga.

kam nach dem Abschlusstraining

nochmal auf mich zu, hat mir Glück

gewünscht und kleine Ratschläge

mit auf den Weg gegeben. Generell

bin ich aber auch eher der ruhige

Typ. Das war sicher auch ein

Vorteil vor meinem ersten Spiel,

mit der Nervosität hielt es sich so

in Grenzen.

Deine ersten 90 Minuten waren am

Ende arbeitsreicher als erwartet.

Wie habt ihr das Spiel analysiert?

Wir haben vor allem vor der

Pause kein gutes Spiel gemacht

und sind überhaupt nicht gut reingekommen.

Vor allem, weil wir

entscheidende Zweikämpfe verloren


Interview 31

„Da kann es

nur eins geben,

Power ab

der ersten

Minute,

volle Konzentration

ab

20:30 Uhr.”

im Trikot der U17, der U19 und

der U23 jetzt im 05-Trikot in der

Bundesliga aufgelaufen zu sein,

ist großartig. Keine Frage, man

ist stolz, aber vor allem glücklich

über die gelungene Leistung. Alles

andere dauert noch ein bisschen,

man muss sich danach ein, zwei

Tage Zeit nehmen, um alles zu

realisieren. Insgesamt war die

Unterstützung einfach großartig,

sowohl von der Mannschaft

als auch aus der Familie. Meine

Freundin und einige Freunde sind

extra angereist, meine Eltern

haben vor dem Fernseher aus

dem Österreich-Urlaub die Daumen

gedrückt. Das zählt heute aber

schon alles nicht mehr. Wir spielen

gegen Schalke und haben noch

wichtige Wochen vor uns, in denen

wir im Kampf um den Klassenerhalt

bestehen müssen.

haben und auch die zweiten Bälle

nicht festmachen konnten. Das hatten

wir uns natürlich alle anders

vorgestellt. Das Positive daran: Ich

musste gleich hellwach sein und

jede gelungene Aktion sorgt für

mehr Selbstvertrauen. Ich bin froh,

dass ich der Mannschaft heute helfen

konnte.

Neben zahlreichen guten Aktionen

kommt der gehaltene Elfmeter

dazu. Kann man sich auf solche

Situationen im Training überhaupt

vorbereiten?

Ich habe lange gewartet,

obwohl ich mich schon frühzeitig

für die rechte Torwartecke entschieden

hatte. Wir hatten uns natürlich

vorab in der Videoanalyse auch

damit beschäftigt, wer beim HSV als

Elfmeter-Schütze in Frage kommt.

Auf dem Platz war das dann aber

rein intuitiv. Der gehaltene Elfmeter

ist natürlich ein i-Tüpfelchen, vor

allem, weil wir auch danach in

Unterzahl keinen Gegentreffer mehr

kassiert und einen Punkt für die

Moral mitgenommen haben.

Von deinem ersten Bundesliga-

Einsatz hast du lange geträumt.

Wie war dein Gefühl nach dem

Schlusspfiff?

Nach den Jahren im

Nachwuchsleistungszentrum

Vom „Kicker” zum Spieler des

Tages gekürt: Flo Müller.

Du sprichst die Partie heute Abend

an. Was erwartest du nach zuletzt

drei Spielen ohne Niederlage gegen

ein Top-Team?

Wir haben ein Heimspiel, unsere

Fans im Rücken, das Flutlicht

wird an sein: Da kann es nur eins

geben, Power ab der ersten Minute,

volle Konzentration ab 20:30 Uhr.

Schalke ist Tabellenzweiter und

Favorit, aber wir wollen sie ärgern

und haben schon gezeigt, dass

wir Teams aus den Top 5 der Liga

Probleme bereiten können. Den

Spieltag zu eröffnen bietet zudem

den Vorteil, vorlegen und auch den

Druck auf die Konkurrenz erhöhen

zu können. Unser Anspruch in der

OPEL ARENA sind drei Punkte. Ein

Sieg gegen Schalke wäre schon

auch ein Ausrufezeichen.


32

TOP-WERTE

FAKTEN

TORJÄGER

G. Burgstaller 8

Yoshinori Muto 7

Naldo 5

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

6 NIEDER-

LAGE

VORBEREITER

Amine Harit 7

Daniel Caligiuri 6

Daniel Brosinski 5

BÖSE BUBEN

SCORER

G. Burgstaller 12

Amine Harit 10

Yoshinori Muto 9

René Adler (DEU) 264 Nigel de Jong (NLD) 81

Naldo (BRA/DEU) 342 Y. Konoplyanka (UKR) 68

05-HEIMBILANZ

(GEGEN SCHALKE)

4 REMIS

6 SIEGE

7x2

2x3

MEISTE

LÄNDERSPIELE

05-TORE

(GEGEN SCHALKE)

MAINZ 05

Gelb: Bell, Latza (je 6), Diallo (5), Gbamin (3), Balogun, Berggreen, de Blasis, Donati, Hack, de Jong, Maxim, Öztunali,

Quaison, Serdar (je 2), Fischer, Holtmann, Muto, Zentner (je 1). Gelb-Rot: Balogun (heute gesperrt). Rot : Donati.

FC SCHALKE 04

Meyer (6), Burgstaller (5), Caligiuri, Embolo, Kehrer, Naldo, Nastasic (je 4), Harit, McKennie, Stambouli (je 3),

Goretzka, Oczipka, di Santo, Schöpf (je 2), Fährmann, Konoplyanka (je 1). Gelb-Rot: Nastasic. Rot: keine.

13x0

9x1

• Den Abstiegsrelegationsplatz

verlassen – so das Ziel der

Mainzer heute, während

Schalke Tabellenplatz 2 mit

einem Sieg festigen kann.

• Drei Spiele, fünf Punkte – sollte

dieses Tempo gehalten werden,

geht der Kurs Richtung

sicherem Hafen. Positiv auch:

In drei Spielen kassierten die

Mainzer nur ein Gegentor!

• Was uns zu Florian Müller

bringt: Der Debütant vom vergangenen

Wochenende ist der

12. Torwart in der Mainzer

Bundesliga-Historie und der

erste, der bei seinem Debüt

seinen Kasten sauber hielt.

• Gelb-Rot-gesperrt: Nach seinem

Platzverweis in Hamburg

muss Leon Balogun heute von

der Tribüne aus zusehen.

• Kaum noch alte Bekannte: Einziger

Schalker mit Mainzer Vergangenheit

ist Nachwuchskeeper

Denis Wieszolek. Umgekehrt

trugen Niko Bungert und

Danny Latza einst königsblau.

• Ausgeglichene Rückrundenbilanz:

Von 8 Spielen der zweiten

Saisonhälfte gewann Schalke

vier bei einem Unentschieden

und drei Niederlagen.

• Die Auswärtsbilanz zeigt

Schalke auf Platz 5 mit 5

Siegen aus 12 Spielen.

• Wieder zurück nach abgesessener

Gelbsperre ist Schalkes

Stürmer Guido Burgstaller.

• Verteidiger Naldo verpasste

als einziger Feldspieler bei

S04 in der Liga noch keine

einzige Minute.


Warm Up 33

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Pokal: Eintracht Frankfurt (A) 0:3 Pokal: VfLWolfsburg (H) 1:0

1899 Hoffenheim (A) 2:4 Bayern München (A) 1:2

Hertha BSC Berlin (A) 2:0 1899 Hoffenheim (H) 2:1

VfL Wolfsburg (H) 1:1 Bayer Leverkusen (A) 2:0

Hamburger SV (A) 0:0 Hertha BSC Berlin (H) 1:0

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

25,77

24,53

FC Schalke 04 (H) Fr., 9.3.

Eintracht Frankfurt (A) Sa., 17.3.

Bor. M’Gladbach (H) So., 1.4.

1. FC Köln (A) Sa., 7.4.

SC Freiburg (H) Mo., 16.4.

FSV Mainz 05 (A) Fr., 9.3.

VfL Wolfsburg (A) Sa., 17.3.

SC Freiburg (H) Sa., 31.3.

Hamburger SV (A) Sa., 7.4.

Bor. Dortmund (H) So., 15.3.

1708 Spiele

1994 Spiele

DER GRÖSSTE

8 05-SIEGE

Emil Berggreen 1,94 M

Naldo 1,98 M

6 REMIS

17 S04-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

Max Meyer 1,73 M

LETZTES MAL

Das Hinspiel der Mainzer auf Schalke am 20.

Oktober 2017 war, ebenso wie die Rückrundenpartie

heute, ein Freitagsspiel. Auch das Ergebnis von

damals – ein 2:0-Heimsieg – wäre aus Mainzer Sicht

höchst willkommen. Darüber hinaus ist die Begegnung

vom 9. Spieltag keine, an die man sich erinnern

müsste. Leon Goretzka und Guido Burgstaller

schossen den Sieg für die „Knappen“ heraus. Für die

Nullfünfer endete seinerzeit eine Mini-Serie von drei

Spielen ohne Niederlage. Auch die aktuelle Serie

beläuft sich auf drei ungeschlagene Begegnungen –

eine Serie, die ausgebaut werden soll.


34

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

9/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

1/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

15/0/0

1/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

24/0/2

2/0/1

NGA

28.06.1988

2015

11/0/0

2/1*/0

F

04.05.1996

2017

21/2/2

5/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

20/1/0

6/0/0

18

42

ABWEHR

Daniel Brosinski

Niko Bungert

Alexander Hack

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

17.07.1988

2014

21/1/5

0/0/0

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

D

08.09.1993

2014

8/1/0

2/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 35

5

6

8

10

NL

30.11.1984

2018

4/0/0

2/0/0

D

07.12.1989

2015

23/2/1

6/0/0

23

MITTELFELD

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

19/2/0

2/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

Nigel de Jong

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

16/0/4

2/0/0

25

MITTELFELD

MITTELFELD

Levin Öztunali

34

MITTELFELD

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

21/0/2

3/0/0

Bote Baku

D

08.04.1998

2008

0/0/0

0/0/0

7

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

16/1/2

2/0/0

38

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

13/2/3

1/0/0

9

20

21

32

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

Robin Quaison

Yoshinori Muto

Emil Berggreen

Anthony Ujah

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

S

09.10.1993

2017

17/4/0

2/0/0

J

15.07.1992

2015

21/7/2

1/0/0

DK

10.05.1993

2016

12/4/2

2/0/0

NGA

14.10.1990

2018

5/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

3/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

18/1/2

2/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

*heute gesperrt


36

KADER FC SCHALKE 04

1

13

34

35

TORWART

TORWART

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Ralf Fährmann

D

27.09.1988

2011

25/0/0

1/0/0

Michael Langer

A

06.01.1985

2017

0/0/0

0/0/0

Alexander

Nübel

D

30.09.1996

2015

0/0/0

0/0/0

3

5

14

20

24

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Pablo Insua

E

09.09.1993

2017

0/0/0

0/0/0

SRB

28.03.1993

2015

20/0/0

4/0/0

Abdul Rahman

Baba

GHA

02.07.1994

2018

0/0/0

0/0/0

Thilo Kehrer

D

21.09.1996

2012

21/1/2

4/0/0

29

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Matija Nastasic

Bastian Oczipka

D

12.01.1989

2017

24/0/1

2/0/0

2 7

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Naldo

BRA/D

10.09.1982

2016

25/5/2

4/0/0

Weston

McKennie

USA

28.08.1998

2016

15/0/0

3/0/0

D

18.09.1995

2009

22/0/0

6/0/0

TRAINER

TORWARTTRAINER

MITTELFELD

MITTELFELD

Max Meyer

CO-TRAINER

TORWART

TORWART

Dennis

Wieszolek

D

26.02.1996

2017

0/0/0

0/0/0

26

39

ABWEHR

ABWEHR

Lennart

Czyborra

D

03.05.1999

2015

0/0/0

0/0/0

Joshua Bitter

D

01.01.1997

2007

0/0/0

0/0/0

Domenico

Tedesco

Peter Perchtold

Simon Henzler

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

12.09.1985

2017

D

02.09.1984

2017

D

01.12.1976

2016

*heute gesperrt


Unser Gast 37

8

10

11

17

18

21

9 19

22 23

36

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Sascha Riether

D

23.03.1983

2017

0/0/0

0/0/0

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Leon Goretzka

D

06.02.1995

2013

17/4/3

2/0/0

Nabil Bentaleb

ALG/F

24.11.1994

2016

9/4/1

0/0/0

Yevhen

Konoplyanka

UKR

29.09.1989

2016

21/2/4

1/0/0

Benjamin

Stambouli

F

13.08.1990

2016

20/0/2

3/0/0

Daniel Caligiuri

D

15.01.1988

2017

24/3/6

4/0/0

25 27

28

30

31

32

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Amine Harit

F

18.06.1997

2017

23/3/7

3/0/0

Jannis Kübler

D

25.05.1999

2016

0/0/0

0/0/0

Alessandro

Schöpf

A

07.02.1994

2016

10/0/0

2/0/0

Patryk Dragon

D

11.04.1996

2009

0/0/0

0/0/0

Nick Taitague

USA

17.02.1999

2017

0/0/0

0/0/0

Bernard

Tekpetey

GHA

03.09.1997

2018

0/0/0

0/0/0

37

ANGRIFF

Franco di Santo

ARG

07.04.1989

2015

22/3/2

2/0/0

Guido

Burgstaller

A

29.04.1989

2017

23/8/4

5/0/0

Marko Pjaca

CRO

06.05.1995

2018

5/2/0

0/0/0

Cedric Teuchert

D

14.01.1997

2018

0/0/0

0/0/0

Breel Embolo

CH

14.02.1997

2016

16/2/1

4/0/0

Felix Schröter

D

23.01.1996

2016

0/0/0

0/0/0

Schöne Schalker Aussichten:

Königsblau strebt wieder in die

europäische Königsklasse.


38

18. Spieltag 12.–14.01.18

Bayer Leverkusen - Bayern München 1:3

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim 1:1

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1

FC Augsburg - Hamburger SV 1:0

Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05 3:2

VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:0

RB Leipzig - FC Schalke 04 3:1

1. FC Köln - Bor. Mönchengladbach 2:1

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 0:0

21. Spieltag 02.–04.02.18

1. FC Köln - Borussia Dortmund 2:3

1. FSV Mainz 05 - Bayern München 0:2

Hertha BSC - 1899 Hoffenheim 1:1

FC Schalke 04 - Werder Bremen 1:2

SC Freiburg - Bayer Leverkusen 0:0

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:1

Bor. Mönchengladbach - RB Leipzig 0:1

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 3:0

Hamburger SV - Hannover 96 1:1

24. Spieltag 23..–26.02.18

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 1:1

Bayern München - Hertha BSC 0:0

1899 Hoffenheim - SC Freiburg 1:1

Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach 0:1

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 1:0

Werder Bremen - Hamburger SV 1:0

Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 0:2

RB Leipzig - 1. FC Köln 1:2

Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1

26. Spieltag 09.–12.03.18

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

Hertha BSC - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayern München - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

VfB Stuttgart - RB Leipzig (So., 15.30) :

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt (So., 18.00) :

Werder Bremen - 1. FC Köln (Mo., 20.30) :

29. Spieltag 07.04.18

Hannover 96 - Werder Bremen (Fr., 20.30) :

1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart (So., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim (So., 18.00) :

RB Leipzig - Bayer Leverkusen (Mo., 20.30) :

32. Spieltag 28.04.18

1899 Hoffenheim - Hannover 96 (Fr., 20.30) :

Bayern München - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 - RB Leipzig (So., 15.30) :

Werder Bremen - Borussia Dortmund (So., 18.00) :

19. Spieltag 19.–21.01.18

Hertha BSC - Borussia Dortmund 1:1

SC Freiburg - RB Leipzig 2:1

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:3

1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen 1:4

Bor. Mönchengladbach - FC Augsburg 2:0

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:2

Hamburger SV - 1. FC Köln 0:2

Bayern München - Werder Bremen 4:2

Schalke 04 - Hannover 96 1:1

22. Spieltag 09.–11.02.18

RB Leipzig - FC Augsburg 2:0

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 4:2

Bayer Leverkusen - Hertha BSC 0:2

Hannover 96 - SC Freiburg 2:1

Borussia Dortmund - Hamburger SV 2:0

1899 Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 4:2

Bayern München - FC Schalke 04 2:1

VfB Stuttgart - Bor. Mönchengladbach 1:0

Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3:1

27. Spieltag 16.–18.03.18

SC Freiburg - VfB Stuttgart (Fr., 20.30) :

Bor. Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

Borussia Dortmund - Hannover 96 (So., 13.30) :

1. FC Köln - Bayer Leverkusen (So., 15.30) :

RB Leipzig - Bayern München (So., 18.00) :

30. Spieltag 14.04.18

VfL Wolfsburg - FC Augsburg (Fr., 20.30) :

1899 Hoffenheim - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Bayern München - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund (So., 15.30) :

Werder Bremen - RB Leipzig (So., 18.00) :

1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg (Mo., 20.30) :

33. Spieltag 05.05.18

1. FC Köln - Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

20. Spieltag 26.–28.01.18

Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach 2:0

Bayern München - 1899 Hoffenheim 5:2

Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:2

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 0:2

1. FC Köln - FC Augsburg 1:1

RB Leipzig - Hamburger SV 1:1

Werder Bremen - Hertha BSC 0:0

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 2:0

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 0:1

23. Spieltag 16.–19.02.18

Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 0:2

VfL Wolfsburg - Bayern München 1:2

SC Freiburg - Werder Bremen 1:0

Hamburger SV - Bayer Leverkusen 1:2

1. FC Köln - Hannover 96 1:1

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim 2:1

FC Augsburg - VfB Stuttgart 0:1

Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 0:1

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:1

25. Spieltag 02.–04.03.18

Bor. Mönchengladbach - Werder Bremen 2:2

FC Schalke 04 - Hertha BSC 1:0

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 1:0

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim 0:2

Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05 0:0

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen 1:2

RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:1

1. FC Köln - VfB Stuttgart 2:3

SC Freiburg - Bayern München 0:4

28. Spieltag 01.04.18

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Bayern München - Borussia Dortmund (Sa., 18.30) :

Hertha BSC - VfL Wolfsburg (Sa., 20.30) :

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach (So., 18.00) :

31. Spieltag 21.04.18

Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg (Fr., 20.30) :

RB Leipzig - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen (Sa., 18.30) :

FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

1. FC Köln - FC Schalke 04 (So., 18.00) :

34. Spieltag 12.05.18

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Bayern München - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


MO–SO

00:00–23:59

C H A R T S

DIE BIGGSTE

TOP 100 CHART PARTY

LOCATION: bigFM.DE/WEBRADIO

STAGE: I bigFM CHARTS

DATE: IMMER – 24/7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


40

unser

BEGEGNUNGSSCHAL

Hol dir den passenden Schal

zum HEUTIGEN Spiel für nur € 10,-.

LIMITIERTE

AUFLAGE

Weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen.

ARTIKEL des

spieltages

ZUM HEIMSPIEL

GRATIS TRIKOT-

BEFLOCKUNG*

25 %

Rabatt

**

FLEECEDECKE

STADTSILHOUETTE

Maße: 150 x 200 cm

Material: 100% Polyester

Art.-Nr.: 14005340000

Preis: € 24,95

*Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 17/18 die Beflockung

der 05-Torschützen/-Torhüter gratis. Gültig ab der Spielminute des Tores/gehaltenen Elfmeters

und nur an diesem Spieltag in den stationären Fanshops.

**Zzgl. 10% Mitgliederrabatt.


Fanshop 41

Steiger dich rein!

OSTER

NESTER

2018

MIT EXKLUSIVEN HIGHLIGHTS!

MAINZ05-AUKTION.DE


38

GERRIT HOLTMANN


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 45

FC Schalke 04

DILEMMA

Text: Andreas Böhm


46

„Der

Trainer

hat es

geschafft,

unsere

Mentalität

zu verändern.

Dass wir

mutig

sind, nach

vorne

angreifen

und als

Mannschaft

auftreten.

Das

ist sehr,

sehr wichtig.”

NALDO

Sportlich läuft es beim

FC Schalke 04. Halbfinale im

DFB-Pokal, Platz zwei in der

Bundesliga. Doch dem Kader droht

der Verlust bedeutsamen Personals.

Der Wechsel von Leon Goretzka

zum FC Bayern München steht

fest, Max Meyer hat Angebote zur

Vertragserneuerung abgelehnt.

Es scheint, als stehe ihm der

Sinn nach einem Wechsel im

Sommer. 2019 könnte Thilo Kehrer

folgen. Die „goldene Glatze“

hingegen bleibt.

Die Süddeutsche Zeitung hat in der vorigen

Woche in einer Geschichte über den FC Schalke 04

einen Moment wiederbelebt, der sich den Anhängern der

Königsblauen ins Gedächtnis graviert hat. Der Moment

ereignete sich am 27. Juli 2013. Raúl González Blanco,

kurz: Raúl, gab in der Schalker Arena sein Abschiedsspiel,

und als er zum letzten Mal den Rasen verließ, erhoben

sich die Menschen aus ihren Schalensitzen zur lobpreisenden

Akklamation. Zwei Jahre hatte der Spanier für S04

gestürmt, in 66 Spielen 28 Tore erzielt. Der langjährige

Kapitän und Rekordprofi von Real Madrid verdiente sich

auf Schalke nicht etwa nur ein paar Euro zusätzlich für

seine Rente (wie manch einer bei seiner Verpflichtung

orakelt hatte), nein: Er wurde zum Vorbild und ward

geliebt.

Nach seinen letzten Metern auf Schalker Geläuf zog

Raúl den für ihn aufs Feld kommenden Max Meyer in

eine Umarmung. Ein Schnappschuss für die Ewigkeit.

Meyer widmete dem Bild einen Ehrenplatz, es ziert

seinen rechten Unterarm als Tattoo. Damals erbte Meyer

Raúls Leibchen mit der Nummer 7, die schon Schalker

Ikonen wie Stan Libuda und Rüdiger Abramczik trugen.

Dabei hatten die Kluboberen betont, die Nummer nicht

mehr vergeben zu wollen. Ein Symbol, dass sie es doch

taten. Ausdruck der Hoffnung, der heute 22 Jahre alte

Meyer könnte zu einem neuen Schalker Säulenheiligen

heranreifen. Fünf Jahre nach der Umarmung mit Raúl hat

Meyer in Gelsenkirchen den Status eines Stammspielers

erworben. Nicht auf einer der offensiven Positionen, die

er stets bekleidete, sondern in der Zentrale des defensiven

Mittelfeldes, als „Sechser“. Allerdings fragt sich, wie

lange das so bleiben wird.

Meyers Vertrag endet am 30. Juni, und alle Mühen,

den Profi zur Ratifizierung eines neuen Arbeitspapiers zu

Erfolgreicher Dirigent an der Schalker

Seitenlinie: Domenico Tedesco.

bewegen, sind bisher gescheitert. Vieles deutet auf einen

Abschied hin. Sportvorstand Christian Heidel steckt in

einem Dilemma. Mit Leon Goretzka wechselt zur neuen

Runde eine Symbolfigur bereits ablösefrei zum FC Bayern

München, im Sommer 2019 könnte mit Thilo Kehrer ein

Eigengewächs wie Meyer von der Fahne gehen, ohne

dass der Verein dafür auch nur einen Euro sehen würde.

Eine Heerschar europäischer Spitzenklubs soll Meyer auf

ihre Einkaufsliste geschrieben haben, unter anderem der

FC Liverpool, bei dem mit Joel Matip ein ehemaliger

Schalker seine Fish and Chips bereits verdient. Zwischenzeitlich

kursierte gar das Gerücht, Meyer werde

Goretzka zum FC Bayern folgen. Dessen Präsident Uli

Hoeneß hat dies allerdings dementiert.

Die drohende und bereits vollzogene Abkehr von

Talenten widerspricht der sportlichen Entwicklung. Unter

Trainer Domenico Tedesco belegten die Knappen vor

dem Heimspiel gegen Hertha BSC mit 40 Punkten den

dritten Tabellenplatz. Der Einzug in das DFB-Pokal-Finale

ist möglich, am 18. April gastiert Eintracht Frankfurt


Unser Gast 47

Fixpunkt, Führungsspieler

und Leuchtturm im Schalker

Team: Naldo.

im Kohlenpott. Die Mannschaft überzeugt durch ein

klares Konzept, und sie ist in der Lage, den Anhang zu

berauschen. Das 4:4 bei Borussia Dortmund (nach einem

0:4-Rückstand zur Pause) dient hierfür als kraftvollstes

Beispiel. Naldo köpfte den Ball in der vierten Minute der

Nachspielzeit zum Punktgewinn ins Netz. Nicht das einzige

späte Tor der „goldenen Glatze“, wie der Boulevard

dichtete. Auch das 2:2 bei Eintracht Frankfurt erzielte

Der teuerste Neuzugang

der S04-Historie: Für Breel

Embolo bezahlte Schalke

mehr als 22 Millionen Euro

an den FC Basel.

Europa

In dieser Saison

spielen die Schalker

zum ersten Mal seit

2011/12 nicht

international. Das

will der siebenfache

Champions-League-

Teilnehmer und

Halbfinalist 2010/11

(Aus gegen

Manchester United)

unbedingt ändern.

Die Königsblauen

streben zurück in die

Königsklasse.

der 35 Jahre alte Deutsch-Brasilianer, als die reguläre

Spielzeit schon verstrichen war.

Naldo ist ein Häuptling im Schalker Stamm. Seinen

Kontrakt hat er bis 2019 verlängert. Schluss soll dann

noch immer nicht sein. „Ich hoffe, es folgen noch ein

paar Jahre, es macht richtig Spaß“, sagt Naldo, voll

des Lobes für den zwei Jahre jüngeren Fußball-Lehrer

Tedesco: „Er ist ein sehr intelligenter Trainer. Er hat es

geschafft, unsere Mentalität zu verändern. Dass wir

mutig sind, nach vorne angreifen und als Mannschaft

auftreten. Das ist sehr, sehr wichtig.“

Fünf Tore hat Naldo im Rundenverlauf erzielt. Ein

Elfmeter war nicht darunter. Acht Strafstöße wurden

Schalke zugesprochen, die Trefferquote liegt bei 100

Prozent. Im Schnitt erhält eine Bundesligamannschaft

4,74 Elfmeter pro Saison. Der deutlich höhere Schalker

Wert spricht für Energie im gegnerischen „Sechzehner“. Die

jüngsten neun Tore (vor der Hertha-Partie) erzielten neun

verschiedene Spieler – ein Zeichen von Ausgewogenheit.

Torwart Ralf Fährmann stand beim 2:0 in Leverkusen vor

zwei Wochen als derzeit einziger Bundesligaprofi zum

100. Mal in Folge in der Startelf – imposant.

Der FC Schalke 04 kommt voran. Wenn da nur nicht

die Sache mit den auslaufenden Verträgen wäre …


Unser Gast 49

DIE FAKTEN FC SCHALKE 04

DER VEREIN

FC Schalke 04

Ernst-Kuzorra-Weg 1

45891 Gelsenkirchen

Telefon (0209) 36 180

Veltins-Arena

(62.271 Plätze), Schnitt 2017/18: 61.132

DAS STADION

Aufsichtsratsvorsitzender: Clemens Tönnies

Vorstand Sport: Christian Heidel

Gegründet: 4. Mai 1904

Vereinsfarben: Blau-Weiß

Mitglieder: 150.688

Facebook-Likes: 2.894.944

Internet: www.schalke04.de

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

50. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 7., 1682 Spiele, 664 Siege,

423 Unentschieden, 595 Niederlagen

Höchster Sieg:

7:0 bei Bayern München 1976/77

Höchste Niederlage:

0:11 bei Bor. Mönchengladbach 1966/67

Home Away 3rd

DER KAPITÄN

Ralf Fährmann

(* 27. September 1988 in

Karl-Marx-Stadt) spielt seit 2011

wieder für S04

DER TRAINER

Domenico Tedesco

(* 12. September 1985 in Rossano,

Italien) seit 1. Juli 2017 bei S04

vorherige Stationen:

Erzgebirge Aue, TSG Hoffenheim U19/

Jugend, VfB Stuttgart U17/Jugend

DIE ERFOLGE

Uefa-Cup-Sieger 1997

UI-Cup-Sieger 2003 und 2004

Champions-League-Halbfinalist 2011

Deutscher Meister 1934, 1935, 1937, 1939,

1940, 1942, 1958

9x Deutscher Vizemeister

DFB-Pokalsieger 1937, 1972, 2001,

2002, 2011

Deutscher Ligapokalsieger 2005

Deutscher Supercupsieger 2011


50

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 25 20 3 2 59:18 41 63

2. FC Schalke 04 25 12 7 6 39:30 9 43

3. Borussia Dortmund 25 11 9 5 50:31 19 42

4. Eintracht Frankfurt 25 12 6 7 33:27 6 42

5. Bayer 04 Leverkusen 25 11 8 6 45:33 12 41

6. RB Leipzig 25 11 6 8 38:34 4 39

7. TSG Hoffenheim 25 9 8 8 40:38 2 35

8. Bor. Mönchengladbach 25 10 5 10 33:37 -4 35

9. VfB Stuttgart 25 10 3 12 23:29 -6 33

10. FC Augsburg 25 8 8 9 33:32 1 32

11. Hannover 96 25 8 8 9 32:35 -3 32

12. Hertha BSC 25 7 10 8 30:31 -1 31

13. SC Freiburg 25 6 11 8 25:42 -17 29

14. Werder Bremen 25 6 9 10 24:30 -6 27

15. VfL Wolfsburg 25 4 13 8 28:33 -5 25

16. 1. FSV Mainz 05 25 6 7 12 29:42 -13 25

17. Hamburger SV 25 4 6 15 18:35 -17 18

18. 1. FC Köln 25 4 5 16 24:46 -22 17

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 12 10 2 0 34:9 25 32

2. RB Leipzig 13 7 4 2 25:15 10 25

3. FC Schalke 04 13 7 4 2 21:14 7 25

4. VfB Stuttgart 12 8 1 3 12:7 5 25

5. TSG Hoffenheim 12 6 4 2 21:14 7 22

6. Hannover 96 12 6 3 3 20:14 6 21

7. Eintracht Frankfurt 13 6 3 4 19:15 4 21

8. Bor. Mönchengladbach 13 6 3 4 17:15 2 21

9. SC Freiburg 13 5 6 2 11:11 0 21

10. Borussia Dortmund 12 5 4 3 28:17 11 19

11. Bayer 04 Leverkusen 12 5 4 3 20:15 5 19

12. FC Augsburg 13 5 4 4 19:15 4 19

13. 1. FSV Mainz 05 12 5 2 5 16:18 -2 17

14. Werder Bremen 12 4 4 4 13:13 0 16

15. Hertha BSC 12 4 4 4 17:18 -1 16

16. VfL Wolfsburg 13 2 7 4 18:20 -2 13

17. Hamburger SV 13 3 4 6 10:14 -4 13

18. 1. FC Köln 13 2 3 8 14:24 -10 9

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 13 10 1 2 25:9 16 31

2. Borussia Dortmund 13 6 5 2 22:14 8 23

3. Bayer 04 Leverkusen 13 6 4 3 25:18 7 22

4. Eintracht Frankfurt 12 6 3 3 14:12 2 21

5. FC Schalke 04 12 5 3 4 18:16 2 18

6. Hertha BSC 13 3 6 4 13:13 0 15

7. Bor. Mönchengladbach 12 4 2 6 16:22 -6 14

8. RB Leipzig 12 4 2 6 13:19 -6 14

9. FC Augsburg 12 3 4 5 14:17 -3 13

10. TSG Hoffenheim 13 3 4 6 19:24 -5 13

11. VfL Wolfsburg 12 2 6 4 10:13 -3 12

12. Werder Bremen 13 2 5 6 11:17 -6 11

13. Hannover 96 13 2 5 6 12:21 -9 11

14. 1. FSV Mainz 05 13 1 5 7 13:24 -11 8

15. VfB Stuttgart 13 2 2 9 11:22 -11 8

16. 1. FC Köln 12 2 2 8 10:22 -12 8

17. SC Freiburg 12 1 5 6 14:31 -17 8

18. Hamburger SV 12 1 2 9 8:21 -13 5


Statistik 51

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 ADLER 9 9 -/- 810 0 0 0 0 0 0/0/0 264 0

22 MÜLLER 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

27 ZENTNER 15 15 -/- 1350 0 0 0 0 0 1/0/0 15 0

Abwehr

2 DONATI 24 22 2/4 1942 0 0 0 0 2 2/0/1 109 0

3 BALOGUN 11 11 -/3 902 0 0 0 0 0 2/1*/0 71 1

4 DIALLO 21 21 -/1 1875 2 0 2 0 2 5/0/0 21 2

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 20 19 1/- 1727 1 0 1 0 0 6/0/0 147 10

18 BROSINSKI 21 20 1/1 1789 1 1 0 1 5 0/0/0 128 4

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 8 7 1/1 657 1 0 1 0 0 2/0/0 30 1

Mittelfeld

5 DE JONG 4 4 -/3 304 0 0 0 0 0 2/0/0 70 2

6 LATZA 23 22 1/3 1926 2 2 0 0 1 6/0/0 74 5

8 ÖZTUNALI 16 14 2/9 1156 0 0 0 0 4 2/0/0 102 7

10 MAXIM 16 10 6/9 759 1 1 0 0 2 2/0/0 107 12

23 SERDAR 19 10 9/3 1180 2 2 0 0 0 2/0/0 39 2

25 GBAMIN 21 20 1/1 1781 0 0 0 0 2 3/0/0 46 0

34 BAKU 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 13 10 3/4 841 2 2 0 0 3 1/0/0 18 2

Angriff

7 QUAISON 17 11 6/6 1025 4 4 0 0 0 2/0/0 27 5

9 MUTO 21 17 4/8 1564 7 6 1 0 2 1/0/0 60 19

11 BERGGREEN 12 4 8/2 512 4 2 2 0 2 2/0/0 12 4

20 UJAH 5 0 5/- 36 0 0 0 0 0 0/0/0 81 0

21 ONISIWO 3 0 3/- 28 0 0 0 0 0 0/0/0 28 2

32 DE BLASIS 18 13 5/7 1034 1 1 0 1 2 2/0/0 95 11

*heute gesperrt

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 78.279 96 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.132 98 %

4. Stuttgart 55.825 92 %

5. M’gladbach 50.960 94 %

6. Hamburg 49.462 87 %

7. Frankfurt 48.708 95 %

8. Köln 48.400 97 %

9. Berlin 45.529 61 %

10. Hannover 41.683 85 %

11. Bremen 40.558 96 %

12. Leipzig 39.100 91 %

13. Hoffenheim 28.811 96 %

14. Leverkusen 28.149 93 %

15. Mainz 28.142 83 %

16. Augsburg 27.657 90 %

17. Wolfsburg 25.430 85 %

18. Freiburg 23.862 99 %

Gesamt 44.179

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 32 0 0 32

2. Bor. Mönchengladbach 36 0 0 36

3. Borussia Dortmund 26 1 2 39

4. Werder Bremen 41 0 0 41

5. FC Augsburg 44 0 0 44

6. RB Leipzig 29 2 2 45

7. VfB Stuttgart 43 1 0 46

8. Hannover 96 48 0 0 48

9. 1. FC Köln 47 1 0 50

Hertha BSC 35 0 3 50

11. SC Freiburg 39 1 2 52

12. 1. FSV Mainz 05 46 1 1 54

FC Schalke 04 51 1 0 54

Hamburger SV 43 2 1 54

15. Bayer 04 Leverkusen 43 1 2 56

16. VfL Wolfsburg 44 3 1 58

17. TSG Hoffenheim 59 0 0 59

18. Eintracht Frankfurt 60 0 1 65

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Beratung und Buchung:

HOLIDAY LAND

Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1

55128 Mainz-Bretzenheim

Telefon 0 6131/36 96 97

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

reiseecke-mainz@holidayland.de

Die OPEL ARENA –

Mehr als nur Fußball!

Egal ob Tagungen, Feiern oder Firmenevents,

wir haben das passende Angebot für Sie.

Infos unter www.opel-arena.de

Sprechen Sie uns an: 06131 37550-442

E-Mail: theresa.buengener@mainz05.de


Die Top-Spieler 53

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

6. Spieltag

Borussia Dortmund – Borussia M’Gladbach

6:1

4. Spieltag

Borussia Dortmund – 1. FC Köln

5:0

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Nils

Petersen

SC Freiburg

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Borussia M’Gladbach - Bayer Leverkusen

1:5

1. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

0:3

DIE VORBEREITER

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. M’Gladbach, 6:1

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

3

Joshua

Kimmich

FC Bayern München

Philipp

Max

FC Augsburg

Thomas

Müller

FC Bayern München

12. Spieltag

Werder Bremen - Hannover 96, 4:0

Max Kruse (Werder Bremen)

3

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

4. Spieltag

FC Bayern M. – 1. FSV Mainz 05, 4:0

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

3

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverkusen, 1:5

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

3

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Thomas

Müller

FC Bayern München


54

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 24.876 Schmidt Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05 4:0 75.000 Stegemann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 24.000 Gräfe Adler Balogun Bell Gbamin Donati Brosinski

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 23.517 Stieler Adler Gbamin Bell Diallo Donati Brosinski

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 24.352 Hartmann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV 3:2 30.371 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:0 59.476 Steinhaus Adler Balogun Bell Diallo Donati Brosinski

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1 33.794 Stegemann Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05 1:1 52.659 Jablonski Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 1:0 30.473 Brych Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05 2:1 24.000 Siebert Zentner Brosinski Bell Hack Holtmann Gbamin

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg 1:3 25.037 Willenborg Zentner Donati Bell Diallo Holtmann Gbamin

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05 2:2 32.817 Ittrich Zentner Balogun Gbamin Diallo Donati Brosinski

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 32.976 Brand Zentner Balogun Gbam in Diallo Donati Brosinski

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05 2:2 38.200 Cortus Zentner Donati Balogun Diallo Brosinski Frei

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05 3:2 34.500 Dankert Zentner Bell Gbamin Hack Brosinski Holtmann

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart 3:2 25.736 Osmers Zentner Gbamin Hack Diallo Brosinski de Jong

20 28.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 2:0 25.471 Willenborg Zentner Gbamin Hack Diallo Donati de Jong

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München 0:2 34.000 Storks Zentner Donati Bell Hack Diallo Gbamin

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05 4:2 24.105 Cortus Zentner Balogun Hack Diallo Donati Brosinski

23 16.02.18 Hertha BSC – Mainz 05 0:2 30.908 Petersen Zentner Balogun Bell Hack Donati Holtmann

24 23.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 25.173 Dankert Zentner Balogun Bell Diallo Donati Holtmann

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05 0:0 45.000 Schmidt Müller Balogun Bell Diallo Donati Gbamin

26 09.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

28 01.04.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05

30 16.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg

31 22.04.18 FC Augsburg – Mainz 05

32 29.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen


Statistik 55

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei

Latza Öztunali De Blasis Balogun Muto 46. Serdar für Latza 84. Onisiwo für De Blasis 89. Quaison für Muto

De Blasis Öztunali Quaison Balogun Serdar 46. Latza für De Blasis 65. Gbamin für Brosinski 76. Muto für Diallo

Latza Serdar Öztunali Fischer Muto 67. Jairo für Fischer 80. De Blasis für Öztunali 90. + 3 Maxim für Balogun

Latza Frei De Blasis Maxim Muto 59. Öztunali für Maxim 69. Serdar für Frei 87. Fischer für Muto

Öztunali Frei Latza De Blasis Muto 59. Maxim für Frei 68. Fischer für De Blasis 84. Onisiwo für Öztunali

Latza Öztunali Maxim De Blasis Quaison 61. Serdar für Maxim 68. Muto für Quaison 88. Kodro für Öztunali

Gbamin Latza Öztunali De Blasis Muto 62. Fischer für De Blasis 70. Maxim für Donati 79. Kodro für Balogun

Frei Latza Öztunali De Blasis Muto 57. Serdar für Frei 82. Fischer für Öztunali 87. Kodro für Muto

Serdar Maxim Öztunali De Blasis Muto 69. Fischer für De Blasis 79. Frei für Maxim

Latza Maxim Öztunali De Blasis Muto 65. Serdar für Maxim 73. Holtmann für De Blasis 87. Kodro für Öztunali

Maxim Latza Öztunali Fischer Kodro 46. Serdar für Maxim 79. Berggreen für Fischer 79. Quaison für Öztunali

Maxim Latza Öztunali De Blasis Kodro 46. Berggreen für Öztunali 46. Serdar für De Blasis 76. Fischer für Donati

Frei Serdar Latza Quaison Holtmann 57. Berggreen für Holtmann 79. Maxim für Frei 79. Jairo für Quaison

Frei Serdar Latza Quaison Berggreen 46. Hack für Gbamin 64. Maxim für Donati 76. Holtmann für Quaison

Latza Öztunali De Blasis Holtmann Muto 46. Berggreen für Balogun 60. Quaison für Muto 72. Maxim für Latza

de Jong Maxim De Blasis Muto Quaison 62. Donati für Maxim 78. Berggreen für de Jong 81. Ujah für Muto

Holtmann Serdar Latza Quaison Muto 66. Donati für Holtmann 74. Bell für Serdar 62. Donati für Maxim

Brosinski Serdar Latza Quaison Muto 61. Holtmann für de Jong 61. Berggreen für Brosinski 75. Ujah für Muto

Latza Öztunali Maxim Holtmann Muto 46. Quaison für Öztunali 57. Serdar für Maxim 73. Berggreen für Holtmann

de Jong Gbamin Latza Berggreen Muto 56. Serdar für Latza 73. Quaison für Hack 78. De Blasis für de Jong

Serdar Gbamin Latza Berggreen Quaison 68. Muto für Quaison 85. De Blasis für Serdar 89. Ujah für Berggreen

Serdar Gbamin Latza Berggreen Quaison 40. Muto für Berggreen 78. De Blasis für Serdar 86. Ujah für Quaison

Latza Holtmann Serdar Quaison Muto 46. Brosinski für Holtmann 77. Onisiwo für Quaison 88. Ujah für Muto


Inkl.

Original-

Trikot*

im 12-Monats-Abo, danach ab € 37,49 mtl.*

Worauf wartest Du? Sei dabei, wenn es in die entscheidende Phase geht.

Sky zeigt Dir insgesamt 572 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie alle Spiele des

DFB-Pokals live. Dazu alle Spiele der UEFA Champions League und alle deutschen Spiele der

UEFA Europa League in der Saison 2017/18.

Dein Fan-Angebot hier oder unter sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und einem Premiumpaket (Fußball-Bundesliga oder Sport) für mtl. € 24,99 oder Sky Starter und zwei Premiumpaketen für mtl. € 29,99; mit einer

Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten), zzgl. einer Logistikpauschale i. H. v. € 12,90 und einer einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe

von € 29 für Neukunden bzw. in Höhe von € 129 für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand,

welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist. Weitere Angebotskommunikation unter sky.de. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht

2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich jeweils um weitere 12 Monate zu mtl. € 37,49 (Starter + 1 Premiumpaket) bzw. mtl. € 50,99 (Starter + 2 Premiumpakete).

Sky Go: Mit Sky Go können Kunden einzelne Inhalte ihres Sky Abonnements über das Internet mit Smartphones/Tablets empfangen (ab iOS 8.0, Android 4.2, Windows 10). Empfohlene

Bandbreite: 1 Mbit/s für SD-Qualität, 6 Mbit/s für HD-Qualität. Empfang nur in Deutschland und Österreich. Weitere Infos: skygo.de/faq. Trikot: Bei Abschluss im Fan-Shop oder online gibt

es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Die Prämie erhält der Werber in der Regel 4 bis 6 Wochen, nachdem der Vertrag des neuen Abonnenten zustande

gekommen ist und nicht widerrufen wurde. Sky stellt Ihnen einen Gutscheincode zur Verfügung, mit dem Sie auf sky.de/gratistrikot Ihr Wunschtrikot bestellen können. Alle Heimtrikots eines

Vereins der deutschen Fußball-Bundesliga oder der 2. Bundesliga 2017/18 sind verfügbar. Die Trikots sind nur in der Herren-Version in den Größen S–XXL erhältlich. Nur solange der Vorrat

reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Es fallen keine Versandkosten an. Alle Preise inkl. MwSt. Angebot gültig bis 31.3.2018. Stand: Januar 2018. Änderungen vorbehalten. Sky

Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © Getty Images/iStockphoto/efks


Inhalt 57

SPIELTAG 24

MAINZ 05 – VFL WOLFSBURG 1:1

23.02.2018


58

Gestatten,

zusammen

haben wir

einen Baum

gepflanzt.

Wir sind die neue Marke, die Sie schon

lange kennen. Leidenschaftlich regional.

www.vrm.de


Inhalt 59

Text: Max Sprick

1905 CENTS


60

Rund um diesen Spieltag wirbt der Förderverein

des Fanprojekts um neue Mitglieder - die mit ihrem

Beitrag wichtige Unterstützung liefern.

„Unser

Fanprojekt

läuft 24

Stunden

am Tag,

sieben

Tage die

Woche,

365 Tage

im Jahr,

wir sind

überall

dabei, wo

Mainzer

Fans

involviert

sind.”

Z wei Döner mit allem, scharf und zwei

Getränken könnte man sich gönnen. Oder fünf Helle

abends an der Bar, “man könnte auch drei Packungen

Zigaretten kaufen”, sagt Jürgen Girtler - “oder 19,05

Euro sinnvoll investieren.” Girtler ist seit Beginn

diesen Jahres zweiter Vorsitzender beim Förderverein

des Mainzer Fanprojekts. Der wurde vor nun etwas

mehr als fünf Jahren gegründet, hat inzwischen 150

Mitglieder und sucht nach weiteren. Und finanzieren

tut sich der Verein eben aus Spendeneinnahmen und

Mitgliedsbeiträgen, die ab den symbolischen 1905

Cents starten.

“Ein machbarer Beitrag”, findet Girtler. Für den

Förderverein aber ist er viel wert, er soll dabei helfen,

das Fanprojekt der Nullfünfer materiell und ideell zu

unterstützen. Konkret betrifft das beispielsweise den

Kleintransporter, der im Fanprojekt im Einsatz ist.

Altehrwürdig und treu ist er zwar, aber Hoffnungen

auf den nächsten TÜV macht er wenig. Außerdem

braucht der Förderverein Mittel, um die hauptamtlichen

Stellen der pädagogischen Mitarbeiter im

Fanprojekt zu finanzieren. “Diese sind enorm wichtig”,

sagt Girtler, “sie sind ja vor allem für jüngere

Fans Ansprechpartner bei allen sozialen, aber auch

privaten Problemen.”

Fanprojekte gibt es in der Bundesliga mehrere,

vergleicht man aber deren Fanszenen, so

nimmt das Mainzer Fanprojekt eine “herausragende

Stellung” ein, wie Girtler findet. Nicht umsonst sei

es von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin

Malu Dreyer 2016 mit dem Jakob-Steffan-Preis für

seine Arbeit gegen gegen Rechtsextremismus und

Fremdenfeindlichkeit ausgezeichnet worden. “Diese

Arbeit wollen wir natürlich weiter unterstützen.”

Nur, es gab eben in der bald zwanzigjährigen

Geschichte des Fanprojekts immer wieder

JÜRGEN

GIRTLER

Fester Termin: Der Stand des

Fördervereins beim 05er-Szene-

Weihnachtsmarkt.


Fanstory Inhalt 61

Runder Tisch: Das Fanprojekt

im Austausch mit anderen

Institutionen.

Förderverein

Seit dem 22. Januar

2013 gibt es den Verein

„Freunde und Förderer des

Fanprojekt Mainz e.V.“

gegründet. Aufgabe und

Ziel dieses Vereins ist es,

die sozialpädagogische

Arbeit des Fanprojekt

Mainz finanziell und ideell

zu unterstützen.

Bildungsfahrt

mit dem Fanprojekt.

Finanzierungsprobleme. Teils wegen Kürzungen

der Zuschüsse oder weil sich Rahmenbedingungen

von Kooperationen so geändert haben, dass eine

Fortführung nicht sinnvoll gewesen wäre.

“Unser Fanprojekt läuft 24 Stunden am Tag,

sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, wir sind

überall dabei, wo Mainzer Fans involviert sind”, sagt

Girtler. Um Mittel für diesen Aufwand zu generieren,

werden er und seine Kollegen vom Förderverein rund

um das Bundesliga-Spiel gegen Schalke aktiv auf

die Zuschauer der OPEL ARENA zugehen. Am Fantreff

wollen sie Fans ansprechen und für ihre Sache begeistern.

Die erste konzentrierte Aktion um Mitglieder

zu werben.

“Ganz wichtig ist uns: Wir sind kein

Klitschenverein!”, sagt Girtler. Die Verzahnung zwischen

Förderverein, Landessportbund, Stadt Mainz

und dem Hauptverein Mainz 05 laufe zwar gut, die

Beantragung von Fördergeldern sei aber trotzdem

immer aufwändig. Umso wichtiger sind die Beiträge

neuer Mitglieder für den Förderverein.

Dieser will auch weiter dafür sorgen, dass das

Mainzer Fanprojekt seine Vorhaben umsetzen kann.

Im Juni, rechtzeitig zur Weltmeisterschaft, soll es

endlich dauerhaft im gerade noch zu renovierenden

Fanhaus einziehen. Auch das Kulturcafé soll dort dann

starten. Und Aktionen wie die Bildungsfahrt nach

Polen, als interessierte Fans den Spuren des Holocaust

nach Krakau und ins Konzentrationslager Auschwitz

folgten, sollen auch wieder angeboten werden.

Wer dabei mithelfen will, kann heute einfach

zum Fantreff an der OPEL ARENA kommen - oder sich

per Email melden unter: info@fanprojekt-freundemainz.de


Banking

62

ist einfach.

Giro Mainz:

Damit spielen Sie in der 1. Liga!

Online, mobil oder in der Geschäftsstelle.

Wenn‘s um Geld geht

Überzeugen Sie sich selbst:

sparkasse-mainz.de/girokonto


Unser nächster Gegner Inhalt 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH

FRANKFURT

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


64

Wiedergutmachungstour mit kurzer Anfahrt. Die Nullfünfer wollen am nächsten Samstag (15.30 Uhr) im Frankfurter

Stadtwald die jüngste Pokalpleite gegen die Frankfurter Eintracht vergessen machen. Das Pokal-Aus schmerzt heute

noch ein bisschen - jetzt zählen aber nur die Bundesliga-Punkte, die die Mainzer dringend nötig haben.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Vom Mainzer Hbf fährt die S8 in 34 Minuten zur

Haltestelle Frankfurt-Stadion. Die Eintrittskarten

sind ab fünf Stunden vor der Partie bis Betriebsschluss

zur An- und Abreise in die Commerzbank-Arena

als Fahrkarten für Busse, S-Bahnen

und Regionalzüge im RMV-Gebiet nutzbar. Mit

dem Auto entweder auf die A66 zum Wiesbadener

Kreuz, dann auf die A3 in Richtung Frankfurt

wechseln und ab dem Frankfurter Kreuz

der Stadion-Beschilderung folgen. Oder via A60

und A67 am Mönchhof-Dreieck auf die A3. Vier

Parkplätze gibt es vor der Arena, jeder kostet

sechs Euro Gebühr. Wer über die A3 anreist, wird

automatisch zum Waldparkplatz geleitet. Dieser

liegt direkt hinter der Gästetribüne.

IN FRANKFURT UND UM

FRANKFURT HERUM …

Darüber brauchen wir keine großen Worte

zu verlieren: Die Frankfurter Innenstadt mit

1 2 3

4

1 Messeturm, 2 Eisener Steeg, 3 Römer, 4 Flughafen


Unser nächster Gegner 65

64.500.000

Passagiere wurden im Jahr 2017

am Frankfurter Flughafen gezählt.

18.000.000

D-Mark plus/minus

bezahlte 1988 Olympiakos

Piräus für den Ungarn

Lajos Detari und machte

den Eintracht-Pokalhelden

vorübergehend zum teuersten

Bundesliga-Kicker.

Römer, Paulskirche, Main und Skyline sowie der

Zeil zum Einkaufen sind auch fast jedem

Rheinhessen bekannt. Am Main kann man prima

spazieren oder eines der wirklich interessanten

Museen am Museumsufer anschauen.

HIER GEHT‘S RUND …

In der Commerzbank-Arena lief es für die Eintracht

in dieser Saison eigentlich gar nicht rund.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Frankfurt mit …

1,8

6,1

4,4

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

Bis die Mainzer im Pokal-Viertelfinale aufkreuzten.

48.200 Zuschauer waren vor fünf Wochen

dabei, 51.500 passen rein. Der Gästebereich

der Arena erstreckt sich auf der Ost-Tribüne über

die Blöcke 19H bis 21H. Eintrittskarten für das

Spiel kosten für Sitzplätze 29 Euro sowie für

Stehplätze 16 Euro.

WAS BISHER GESCHAH …

Das beste an den meisten Gastspielen bei den

Adlerträgern war bislang die kurze Anfahrt.

Gerade mal eine von 14 Partien bei den Hessen

konnten die Rheinhessen für sich entscheiden:

Am 27. November 2012 ballerten Andreas

Ivanschitz, Shawn Parker und Nikolce Noveski

die Nullfünfer zum ersten und einzigen Derbysieg

in der Commerzbank-Arena. Damit hatten sich

die schönen Erlebnisse erledigt. Vier der fünf

darauffolgenden Spiele verloren die Mainzer, die

letzten beiden Besuche im Dezember 2016 sowie

im Pokal vor einem Monat jeweils mit 0:3.

7.000.000

Euro wiederum überwies

die Eintracht im Sommer 2017

für die Dienste von

Sebastien Haller an den

FC Utrecht, der Rekordtransfer

der Frankfurter und eine

Investition, die sich gelohnt hat.

831.982

Zuschauer kamen in der

zurückliegenden Saison zu den

Heimspielen der Eintracht

(Schnitt: 48.940),

das sind im Schnitt pro Partie

2.000 Zuschauer mehr

als in der Saison 2015/16.

42,8

Kilometer sind es

von der Mainzer OPEL ARENA

zur Frankfurter

Commerzbank Arena.

29

Matches gab es zwischen

der Eintracht und Mainz.

Die 05er feierten sieben,

die Hessen neun Siege.

13 Mal gab es

ein Unentschieden.


66

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

1. FSV Mainz 05 : FC Schalke 04

3:2

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


Text: Felix Grafen


68

Mit 18 Treffern

führt Kalle

Lappe die

Torschützenliste

der Regionalliga

Südwest an.

Ein Tor, ein einziges Tor in der letzten Aktion des Spiels

kann der Brustlöser sein, den Verlauf der restlichen

Saison bestimmen. Die Mainzer U23 hatte im Spiel

gegen den 1. FC Saarbrücken endlich mal wieder

einen dieser magischen Fußballmomente.

DIE NÄCHSTEN

HEIMSPIELE

DER U23

16.03., 19 Uhr:

U23 - TSV Schott Mainz

27.03., 19 Uhr:

U23 - Stadtallendorf

07.04., 14 Uhr:

U23- Hessen Kassel

21.04., 14 Uhr:

U23 - Völklingen

05.05., 14 Uhr:

U23- Stuttgarter Kickers

A uswärts beim souveränen Tabellenführer

der Regionalliga Südwest lag das Team von Dirk

Kunert und Fabian Gerber bis zur 76. Minute mit

0:2 zurück. Trotz einer couragierten Leistung.

Ernüchternd und einigermaßen aussichtslos. Ein

Spiegelbild der Situation seit dem Beginn der

Rückrunde im November 2017. Einen einzigen

Punkt hatte das Team um Torjäger Karl-Heinz

Lappe bisher geholt, auswärts beim FSV Frankfurt.

Und jetzt steckte die junge Truppe gegen die

„Ausnahmemannschaft der Liga“ (Dirk Kunert) in

der Klemme.

Doch Rückschläge hatte das Team in der

Rückrunde schon einige zu verkraften. Bedingt

durch Verletzungen und Krankheiten wurde der mit

18 Spielern ohnehin überschaubare Kader weiter

ausgedünnt. Die Spiele gegen Worms, Koblenz,

Walldorf und Mannheim wurden teilweise deutlich

verloren. Nach der hervorragenden Hinrunde mit 34

Punkten eine Enttäuschung, ja, aber auch erklärbar

mit den bei Nachwuchsteams vorkommenden

Leistungsschwankungen.

Es hat also ein Spiel und eine Situation wie gegen

Saarbrücken einfach mal gebraucht. Verlassen konnte

sich Kunert zum einen auf seinen Torjäger. Karl-Heinz

Lappe übernahm in der 76. Minute beim Elfmeter,

den die Mainzer nach einem Foul an Benjamin

Trümner berechtigterweise zugesprochen bekommen

hatten, die Verantwortung. Der 30-Jährige verwandelte

souverän und baute mit seinem 18. Saisontor die

überragende Quote in dieser Saison aus. „Wir sind

nicht auseinandergefallen, sondern haben nochmal

richtig Druck gemacht, ein großes Kompliment an

meine Mannschaft", war Kunert stolz darauf wie sein

Team in dieser schwierigen Situation eine positive

Reaktion zeigte.


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 69

Chris Kinsombi ist seit der

Rückrunde fester Bestandteil

der U23.

Der Trainer der U23 konnte sich in dieser Partie

also auch auf die mentale Stärke seiner Jungs verlassen.

"Es freut mich total für die Mannschaft, dass

sie sich für eine sehr couragierte Leistung doch noch

belohnt hat. Respekt, dass sie nach den Gegentreffern

den Kopf hochgenommen haben.“ Auch in der letzten

Verlängerter Arm von

Trainer Dirk Kunert auf

dem Platz: Basti Tyrala.

„Es freut

mich total

für die

Mannschaft,

dass sie

sich für

eine sehr

couragierte

Leistung

doch noch

belohnt

hat.”

DIRK

KUNERT

Aktion des Spiels in der 94. Minute war das Team um

Kapitän Basti Tyrala voll da. Die Mainzer bekamen

vom Schiedsrichter eine letzte Ecke zugesprochen.

Sandro Loechelt brachte den Ball auf den ersten

Pfosten, Kopfballverlängerung von Maurice Neubauer

und am zweiten Pfosten drückte Charmaine Häusl den

Ball mit der Fußspitze zum 2:2 über die Linie. Danach

der Abpfiff und nur noch eine Gefühlslage: Freude!

Ein Gefühl, das das Team mal wieder gebraucht hat.

„Das war mehr als nur ein Punkt. Die Jungs haben einfach

gemerkt, dass es noch geht, dass die Dinge funktionieren“,

so Kunert. Der Auswärtspunkt konnte gegen die

U23 des VfB Stuttgart am vergangenen Samstag leider

nicht vergoldet werden. Das Spiel musste aufgrund des

erneuten Wintereinbruchs ins Mainz ausfallen.

Weiter geht es für das Aushängeschild des

Nachwuchsleistungszentrums heute Abend bei

der nächsten Spitzenmannschaft, den Kickers aus

Offenbach. Auch hier gilt es für Lappe und Co. wieder

einigen Widerständen zu trotzen. Aber keine Bange:

dass die Mannschaft genau das kann, hat sie in dieser

Saison bereits bewiesen.


70

GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 71

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

17.11.17, 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 1:1

25.11.17, 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 0:4

01.12.17, 19:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 abg.

09.12.17, 14:00 Mainz 05 - TuS Koblenz 1:3

16.02.18, 20:30 Mainz 05 - Waldhof Mannheim 2:4

24.02.18, 14:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 2:2

03.03.18, 14:00 Mainz 05 - VfB Suttgart II abg.

09.03.18, 19:00 Kickers Offenbach - Mainz 05 :

13.03.18, 18:30 Eintr. Stadtallendorf - Mainz 05 :

16.03.18, 19:00 Mainz 05 - TSV Schott Mainz :

23.03.18, 19:00 TSG Hoffenheim II - Mainz 05 :

27.03.18, 19:00 Mainz 05 - TSV Steinbach :

31.03.18, 14:00 SSV Ulm - Mainz 05 :

07.04.18, 14:00 Mainz 05 - KSV Hessen Kassel :

14.04.18, 14:00 SV Elversberg - Mainz 05 :

21.04.18, 14:00 Mainz 05 - Röchling Völklingen :

29.04.18, 14:00 SC Freiburg II - Mainz 05 :

05.05.18, 14:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

03.12.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 0:0

09.12.17, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 1:4

04.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 0:2

18.02.18, 11:00 Bayern München - Mainz 05 1:0

25.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 1:3

03.03.18, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 1:2

11.03.18, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

18.03.18, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 :

08.04.18, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 :

14.04.18, 11:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim :

21.04.18, 11:00 SV Wehen Wiesbaden - Mainz 05 :

29.04.18, 13:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

05.05.18, 13:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:1

03.12.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:2

09.12.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 3:0

24.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 4:0

04.03.18, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt abg.

11.03.18, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

17.03.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

08.04.18, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

14.04.18, 11:00 Mainz 05 - SV Elversberg :

21.04.18, 11:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 :

28.04.18, 11:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

27.05.18, 11:00 1899 Hoffenheim - FC Augsburg :

03.06.18, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 25 18 6 1 66:21 60

2. Kickers Offenbach 26 15 5 6 49:30 50

3. Waldhof Mannheim 25 15 2 8 44:25 47

4. SC Freiburg II 25 13 6 6 36:24 45

5. SV Elversberg 24 10 8 6 44:29 38

6. TSG Hoffenheim II 22 9 9 4 35:27 36

7. 1. FSV Mainz 05 U23 24 10 6 8 38:40 36

8. TSV Steinbach 21 10 4 7 32:24 34

9. VfB Stuttgart II 25 9 7 9 40:43 34

10. FC-Astoria Walldorf 24 8 6 10 38:37 30

11. Eintr. Stadtallendorf 22 8 6 8 35:40 30

12. FSV Frankfurt 25 9 3 13 31:48 30

13. Wormatia Worms 23 9 2 12 31:42 29

14. Stuttgarter Kickers 25 7 6 12 38:51 27

15. SSV Ulm 1846 Fußball 23 5 10 8 33:38 25

16. TSV Schott Mainz 24 5 4 15 27:49 19

17. TuS Koblenz 25 3 9 13 27:41 18

18. Röchling Völklingen 25 3 9 13 28:53 18

19. Hessen Kassel 23 4 8 11 31:41 11

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 19 14 3 2 53:17 45

2. Bayern München 17 11 4 2 37:19 37

3. FC Augsburg 20 9 4 7 39:26 31

4. SC Freiburg 20 9 3 8 38:34 30

5. 1. FSV Mainz 05 19 8 5 6 34:32 29

6. 1. FC Heidenheim 20 8 4 8 29:31 28

7. VfB Stuttgart 19 8 3 8 34:37 27

8. Karlsruher SC 20 6 6 8 22:28 24

9. 1. FC Nürnberg 20 6 4 10 29:42 22

10. 1. FC Kaiserslautern 18 5 5 8 30:36 20

11. Eintracht Frankfurt 17 5 4 8 25:33 19

12. SV Wehen Wiesbaden 17 5 4 8 23:31 19

13. SpVgg Unterhaching 16 5 3 8 28:38 18

14. SpVgg Greuther Fürth 20 4 4 12 22:39 16

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 17 13 4 0 53:7 43

2. 1. FSV Mainz 05 17 11 4 2 55:16 37

3. 1899 Hoffenheim 17 11 2 4 46:17 35

4. VfB Stuttgart 15 10 4 1 48:16 34

5. 1. FC Heidenheim 18 7 5 6 29:30 26

6. Eintracht Frankfurt 16 7 3 6 33:26 24

7. 1. FC Nürnberg 17 6 6 5 25:27 24

8. SpVgg Unterhaching 16 7 2 7 31:33 23

9. Karlsruher SC 18 7 2 9 17:23 23

10. Stuttgarter Kickers 17 5 3 9 22:42 18

11. FC Augsburg 17 5 2 10 20:37 17

12. 1. FC Kaiserslautern 18 4 1 13 15:45 13

13. SV Elversberg 18 3 2 13 12:47 11

14. SC Freiburg 17 3 0 14 20:60 9


72

Wir kämpfen

zusammen!

MODERATION: BIANCA WALTHER

Partner aus Leidenschaft

AUSSENREPORTER: TIM KLOTZ

GEWINNSPIEL „ ”

05 AUS 2“


Handball & Tischtennis 73

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

27.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HCD Gröbenzell 31:31

04.02.18, 16:00 HSG Hannover-Badenstedt - FSG Mainz 05/Budenheim 25:31

10.02.18, 19:30 TG Nürtingen - FSG Mainz 05/Budenheim 25:32

18.02.18, 17:00 FSG Mainz 05/Budenheim - DJK/MJC Trier 23:25

24.02.18, 18:00 Kurpfalz Bären - FSG Mainz 05/Budenheim 31:27

10.03.18, 18:00 SG 09 Kirchhof - FSG Mainz 05/Budenheim :

17.03.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - FSG Waiblingen-Korb :

07.04.18, 19:00 Füchse Berlin - FSG Mainz 05/Budenheim :

14.04.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SG H2Ku Herrenberg :

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

06.01.18, 18:00 TTC OE Bad Homburg - 1. FSV Mainz 05 6:3

14.01.18, 14:00 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 4:6

04.02.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - BV Borussia Dortmund 2:6

10.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC indeland Jülich 4:6

24.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC Frickenhausen 2:6

17.03.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken-TT II :

07.04.18, 14:00 TTC Fortuna Passau - 1. FSV Mainz 05 :

08.04.18, 14:00 TV 1879 Hilpoltstein - 1. FSV Mainz 05 :

15.04.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TTC GW Bad Hamm :

21.04.18, 19:30 SV Werder Bremen - FSG Mainz 05/Budenheim :

28.04.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SV Union Halle-Neustadt :

05.05.18, 17:00 BSV Sachsen Zwickau - FSG Mainz 05/Budenheim :

12.05.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HL Buchholz 08-Rosengarten :

26.05.18, 18:00 TV Beyeröhde - FSG Mainz 05/Budenheim :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. HL Buchholz 08-Rosengarten 18 17 0 1 585:463 122 34:2

2. Kurpfalz Bären 18 11 3 4 488:437 51 25:11

3. FSG Mainz 05/Budenheim 19 10 2 7 526:495 31 22:16

4. SV Union Halle-Neustadt 18 9 2 7 508:482 26 20:16

5. TV Beyeröhde 18 8 4 6 507:497 10 20:16

6. Füchse Berlin 17 8 3 6 453:437 16 19:15

7. SG H2Ku Herrenberg 19 8 3 8 487:497 -10 19:19

8. SG 09 Kirchhof 19 8 2 9 569:560 9 18:20

9. FSG Waiblingen-Korb 19 9 0 10 426:428 -2 18:20

10. DJK/MJC Trier 18 8 1 9 462:503 -41 17:19

11. SV Werder Bremen 19 8 1 10 530:537 -7 17:21

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken-TT II 14 9 2 3 71:47 +24 20:8

2. BV Borussia Dortmund 15 8 2 5 71:58 +13 18:12

3. TTC OE Bad Homburg 14 7 3 4 68:57 +11 17:11

4. TTC Frickenhausen 13 5 4 4 60:57 +3 14:12

5. TV 1879 Hilpoltstein 14 5 4 5 63:64 -1 14:14

6. TTC Fortuna Passau 14 6 2 6 59:66 -7 14:14

7. TTC GW Bad Hamm 13 5 3 5 60:51 +9 13:13

8. TTC indeland Jülich 14 4 3 7 56:72 -16 11:17

9. 1. FSV Mainz 05 14 5 1 8 53:69 -16 11:17

10. 1. FC Köln 13 0 6 7 52:72 -20 6:20

12. TG Nürtingen 19 7 3 9 438:473 -35 17:21

13. BSV Sachsen Zwickau 18 6 1 11 482:536 -54 13:23

14. HSG Hannover-Badenstedt 19 5 3 11 498:537 -39 13:25

15. HCD Gröbenzell 18 1 2 15 459:536 -77 4:32


BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

74

Freut Euch mit

uns auf Ostern!

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de,

www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


Text: Max Sprick


76

„Wichtiger

ist uns,

dass die

Teilnehmer

Anstöße

für ihr

alltägliches

Leben

bekommen

und das von

unserem

Coach vermittelte

Wissen

auch selbstständig

zu

Hause umsetzen.”

TOBIAS

FLIERL

Auf Stadionwurst, Brezeln und Bier

soll kein Fan verzichten müssen –

wohl aber, mit seiner Ernährung

umzugehen wissen. Seit der

letzten Saison beteiligen

sich die Nullfünfer an einem Projekt

nach schottischem Vorbild,

das sich um die Gesundheit

der fülligeren Vereinsmitglieder

kümmert.

Vergangenen Mai unterhielten sich in der OPEL

ARENA zwei Männer in der Umkleidekabine der Profis.

Beide über das Profi-Alter längst hinaus, beide mit einem

Bauchumfang von mindestens 100 Zentimetern, standen

sie dort, wo sich die Nullfünfer normalerweise für ihre

Pflichtspiele fertig machen. Mitten in der Mannschaftskabine

unterhielten sich die beiden nicht ganz Vollschlanken über

ihre Essgewohnheiten. „Kochen ist mir zu blöd“, sagte der

eine zum anderen. „Das raubt viel zu viel Zeit.“ Der andere

antwortet: „Haste recht. Es gibt ja auch richtig leckeres

Fertigessen.“

Die beiden Herren waren zwei von insgesamt 20

Vereinsmitgliedern, die sich für den Kurs „Fußballfans im


CSR 77

Mit Spaß und einem

gesunden Plan: die

Fußballfans im Training.

Training“ angemeldet hatten. Ein zwölfwöchiges Programm,

dass die Nullfünfer Anfang Mai zum ersten Mal angeboten

haben. In Kooperation mit der Stiftung Deutsche Krebshilfe

und dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-

Nord) sollen Mitglieder der teilnehmenden Fußballvereine

zu einem aktiveren Lebensstil angeleitet werden. Zu

mehr Bewegung, gesünderer Ernährung und nachhaltiger

Gewichtabnahme. Mitten im Herzen ihres Lieblingsclubs.

Mitmachen darf jeder zwischen 35 und 65 Jahren, mit einem

Bauchumfang von den oben erwähnten mindestens 100

Zentimetern und einem Bodymassindex von mehr als 28.

„Ziel ist es, dass die Teilnehmer nach dem Abschluss

des Kurses eine Fußball-Trainingseinheit von 60 Minuten

absolvieren können“, sagt Tobias Flierl, der das Projekt

für den CSR-Bereich der Nullfünfer betreut. So lautet die

Zielvorgabe aber vor allem auf dem Papier. „Wichtiger ist

uns, dass die Teilnehmer Anstöße für ihr alltägliches Leben

bekommen und das von unserem Coach vermittelte Wissen

auch selbstständig zu Hause umsetzen.“ Das macht sich fast

immer auf den jeweiligen Waagen bemerkbar – „unsere

Teilnehmer verlieren im Durchschnitt an die zehn Kilogramm

Körpergewicht“, sagt Flierl.

Vorbild ist das schon acht Jahre bestehende Programm

VORREITER

Vor acht Jahren wurde das

Programm „Footballfans in

Training“ in Schottland ins

Leben gerufen, wo es landesweit

bekannt und in allen 42

Clubs der ersten vier Profi-Ligen

etabliert ist. Die Universität

Glasgow hatte es entwickelt,

um Männer „im besten Alter“

dazu zu bringen, ihren ungesunden

Lebensstil zu überdenken.

Gerade sie sind anfällig für

Krankheiten wie Krebs, Diabetes

oder Herzkreislauf-Probleme.

„Footballfans in Training“ aus Schottland, wo es landesweit

bekannt und in allen 42 Clubs der ersten vier Profi-Ligen

etabliert ist. Die Universität Glasgow hatte es entwickelt,

um Männer „im besten Alter“ dazu zu bringen, ihren ungesunden

Lebensstil zu überdenken. Gerade sie sind anfällig

für Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Herzkreislauf-

Probleme. Da aber auch die weiblichen Vereinsmitglieder

Begeisterung für das Angebot gezeigt haben, sind Kurse für

Damen in der Planung.

In Deutschland machen inzwischen 14 Vereine aus den

ersten beiden Ligen mit, Tendenz steigend. Die Nullfünfer hatten

vor dem Projektstart alle männlichen Vereinsmitglieder

angeschrieben, die vom Alter her der Zielgruppe entsprechen.

Aber keine Sorge: Wer einen Mitgliedsantrag unterschreibt,

muss auch künftig nicht sein Gewicht oder Bauchumfang

angeben. „Wir haben einfach alle informiert und auf

Rückmeldungen gewartet“, sagt Flierl. Die Antworten kamen

zahlreich. Knapp 60 Männer hatten sofort Interesse, am Kurs

teilzunehmen. Da die Teilnehmerzahl auf 20 beschränkt ist,

um eine optimale Betreuung zu gewährleisten, waren die

ersten beiden Kurse sofort ausgebucht. Am 27. März wird

nun der dritte Kurs starten – und es gibt noch freie Plätze.

Wer mitmachen will meldet sich unter fussballfansimtraining@mainz05.de

und landet direkt bei Tobias Flierl.

Der betont noch, dass wirklich jeder teilnehmen kann.

„Wir starten mit absoluten Basics“, sagt er. Zum Einstieg

laufen die Teilnehmer beispielsweise mal eine Runde um die

OPEL ARENA oder um den heiligen Rasen in der Arena. In

den ersten Wochen steht die Vermittlung von theoretischem

Wissen im Vordergrund, nach etwa 20 Minuten Training

klärt dann Johannes Engert, der Athletik-Trainer der U19 der

Nullfünfer, erstmal darüber auf, wie der menschliche Körper

mit Ernährung umgeht. Wissen, das für die einen grundlegend

erscheinen mag, für die anderen aber völlig neu ist.

So wie für die beiden anfangs erwähnten Herren. Zwei,

drei Wochen nach ihrem ersten Gespräch über Essen trafen

sie sich wieder in der OPEL ARENA. „Hier, ich hab’ mir gestern

eine Suppe aus frischem Brokkoli zubereitet“, sagte der eine

dann zum anderen, der gespannt zuhörte. „Die hat echt

überragend geschmeckt.“


78

TRAININGSEINHEIT MIT 05ER EX-PROFI

Eine Sportstunde der ganz besonderen Art durften Schülerinnen und Schüler der Fußball AG der Realschule Plus Untermosel vergangene Woche erleben:

Sportlicher Leiter der 05er Fußballschule, Christof Babatz war höchstpersönlich zu Gast und leitete dabei eine 90-minütige Trainingseinheit in der Schulsporthalle.

Bei verschiedenen technischen und koordinativen Übungen, konnten die hochmotivierten Schüler nicht nur ihr Können unter Beweis stellen,

sondern dieses auch mit den Tipps des Profis verbessern. Zum Abschluss der abwechslungsreichen Trainingseinheit,

spielten die Fußballer noch in einem kleinen Turnier die Siegermannschaft aus.

Arbeiten in der Bundesliga

In einem knapp 90-minütigen Vortrag wurden die unterschiedlichen

Beschäftigungsmöglichkeiten in einem professionellen Fußballverein am

Beispiel des 1. FSV Mainz 05 erläutert. Daniel Wilcke und Philipp Straub,

beide Mitarbeiter der Abteilung Marketing und Vertrieb, standen den Schülern

dabei gemeinsam Rede und Antwort.

Anhand von Videos zeigten die beiden Referenten die Entwicklung von

Mainz 05 in den letzten Jahren auf. Durch die Gegenüberstellung verschiedener

Zahlen, wie beispielsweise der steigenden Anzahl der Vereinsmitglieder

oder dem saisonalen Umsatz, wurde die positive Entwicklung des Vereins

verdeutlicht. „Wie ihr seht, verliefen die vergangenen Jahre erfolgreich

für den Verein, allerdings ist trotz allem der Verbleib in der ersten Fußball-

Bundesliga unser oberstes Ziel.“, fasste Wilcke zusammen.


Save the

Date

CSR Pinnwand 79

60+ MOBIL IM STRASSEN-

VERKEHR – ABER SICHER

Wer bis ins hohe Alter mit dem Auto, Fahrrad,

zu Fuß oder gar Rollator sicher unterwegs sein

möchte, bekam von Herrn Markus Essler-Otto,

Polizeioberkommisar des Polizeipräsidiums Mainz

ein paar praktische Anleitungen hierzu.

In der OPEL ARENA ging der Referent zunächst auf

die möglichen Gefahren im Straßenverkehr ein, die

u.a. aufgrund der immer schlechter werdenden körperlichen

Mobilität und Reaktionsfähigkeit auftreten.

Gleichzeitig konnte er den interessierten Zuhörern

aber auch einige gute Tipps geben, wie potentielle

Risiken sowohl mit dem Auto als auch Fahrrad,

vermieden werden könnten.

Nach den spannenden theoretischen Einblicken in

die Straßenverkehrsordnung gab Herr Essler-Otto

den 05er Classics auch Ratschläge rund um die

verkehrssichere Ausstattung des PKWs und Fahrrads.

Zum Abschluss konnten die Teilnehmer auch

noch Rauschbrillen ausprobieren, wodurch ihnen

ein Gefühl der Trunkenheit am Steuer und im

Straßenverkehr simuliert wurde.

13.03.

DRECK WEG

Anlässlich der Junior-Dreck weg-Woche 2018 sammelt der 05er

KidsClub am Dienstag, 13. März, rund um das Bruchwegstadion

achtlos weggeworfenen Müll. Dabei wird uns eine Abfallpädagogin

zur Seite stehen und etwas zur richtigen Abfalltrennung und

-verwertung erzählen. Ziel der Aktion ist es, unsere Stadt ein

Stückchen sauberer und lebenswerter zu machen. Du wolltest

schon immer mal ein richtiger „Klimaverteidiger“ sein?

Anmeldungen an 05er-KidsClub@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-357.

26.-28.3

OSTERCAMP

In der ersten Woche der Osterferien, veranstaltet der 05er

KidsClub von Montag, 26.3., bis Mittwoch, 28.3., das 05er-

KidsClub-Ostercamp. Mit Hilfe der Umsetzungspartner ELAN e.V.,

World Vision und dem Förster des Forstreviers Lenneberg erfahren

wir mehr über die Themen Hungerbekämpfung in Afrika, die

Herstellung eines Fußballs und erforschen im Lennebergwald

die Tier- und Pflanzenwelt. Ein gemeinsames Grillen rundet drei

spannende Tage ab.

Anmeldungen an 05er-KidsClub@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-357.

28.03.

ALLE NEUNE

Am Mittwoch, 28. März, werden die 05er Classics sportlich aktiv.

Die Kegelabteilung des TSV SCHOTT öffnet seine Pforten und lädt

zu einem geselligen Kegel-Nachmittag ein. Sie wollen gemeinsam

mit den 05er Classics „alle Neune“ abräumen?

Anmeldungen an 05er-classics@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-357.

FUSSBALLCAMPS IM

MÄRZ UND APRIL

Die 05er Fußballschule ist wieder auf

Tour: Vom 26. bis 28. März steigt

das Fußballcamp bei der SV 07

Bischofsheim. Parallel dazu schauen

die Nullfünfer vom 27. bis 29. März

bei der JFG Vorspessart in Hausen

vorbei. Vom 4. bis 6. April macht

die Fußballschule in Hargesheim

Station, vom 6. bis 8. April bei der SG

Dautenheim/Esselborn. Infos unter

http://fussballschule.mainz05.de/

fussballcamps/

Gute Besserung an:

Robin Zentner


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 81

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

178.590

FACEBOOK-FANS

440.783

INSTAGRAM-FOLLOWER

47.685

FACEBOOK-FANS

2.260

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Michael Müller Nach so einem gelungen Debüt muss man lange

suchen...so beginnen große Karrieren...Danke Flo...das war DEIN Spiel

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 #M05S04


82

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

09

• Bundesliga: 05 - FC Schalke 04 (20.30, OPEL ARENA)

• Regionalliga Südwest: Kickers Offenbach - 05 U23 (19.00)

„Alle schlechten Dinge sind 3“, mögen sich die Gegner

der Montagsspiele denken, angesichts der dritten Ausgabe

Bremen – Köln, übermorgen. Doch halt! Den knurrenden

Kritikern dieser ausdehnenden Ausgestaltung eines spannenden

Spieltages sei von den vergnügten Verfechtern zugerufen:

Dient ausschließlich der Erholung von Teams im europäischen

Wettbewerb! Hallo? Ein Tag länger Pause! Da kann man doch

nicht dagegen sein!

Man nehme nur einmal den 1. FC Köln, der nach seinem

letzten Europa League Spiel in Belgrad am 7.12. anno 2017

jetzt endlich noch entscheidende 30 Stunden den Muskeltonus

absenken kann. Auch beim SV Werder Bremen werden so die

Kohlehydratspeicher bis in die hinterste Körperzelle aufgefüllt:

Nach dem letzten anstrengenden internationalen Spiel gegen

Inter Mailand am 7.12. im Jahre des Herrn 2010.

Gar nicht auszudenken, wenn zukünftig auf Montagsspiele

verzichtet werden müsste, nur weil fortschrittsfeindliche Fans

dies ablehnen. Schon das Beispiel Frankfurt – Leipzig als

lobenswerter Vorreiter in der kreativen Gestaltung der montäglichen

Events zeigt doch, wo die schöne Reise hingeht. Mit

einem Schlag konnte die gesamte Tennisball-und Trillerpfeifen-

Branche im Rhein-Main-Gebiet saniert werden! Außerdem

ist mit den Frankfurt-Fans längst die Einigung erzielt: Lieber

montags Fußball, als sonntags Helene Fischer.

Nicht zuletzt die Begegnung Dortmund – Augsburg hat

sich eindeutig auf die „Pro Montagspiele“-Seite gehievt: Denn

hätten nicht etliche das Spiel boykottiert, würden sich nicht

lediglich 54.000 sondern unfassbare 81.000 Zuschauer über

das lasche 1:1 geärgert haben. An einem schnöden Samstag

wären also Zehntausende in ihr Unglück angereist, wenn nicht

ein vorausschauendes Rechtepaket dieses Unheil verhindert hätte.

Doch die entscheidenden Vorteile der Montagspiele

zeigen sich nicht in den Stadien der Republik, sondern auf

den Sofas der Nation. Die Ansetzung parallel zu „Hart aber

fair“ (ARD) gewährleistet, dass die Familie sich an einem

weiteren Tag vor einem Bundesligaspiel versammeln und über

den Punkteabstand zum FC Bayern aufregen kann, statt sich

mit Nebensächlichkeiten wie unserer gesellschaftspolitischen

Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen.

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

• U19-Bundesliga: 05 - Eintracht Frankfurt (11.00, Bruchweg)

• U15-Regionalliga: 05 - Ludwigshafener SC (14.30)

• Handball, 2. Liga: SG Kirchhof - Dynamites (18.00)

• U17-Bundesliga: Bayern München - 05 (11.00)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - Spfr. Eisbachtal (13.00)

• U19, SWFV-Pokal: SV Gonsenheim - 05 (19.30)

• 22. Geburtstag Levin Öztunali

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - TSV Schott Mainz (19.00, Bruchweg)

• Bundesliga: Eintracht Frankfurt - 05 (15.30)

• U17-Bundesliga: 05 - 1. FC Nürnberg (13.00, Nieder-Olm)

• U15-Regionalliga: Spvgg. EGC Wirges - 05 (14.30)

• 26. Geburtstag Karim Onisiwo

• Handball, 2. Liga: Dynamites - FSG Waiblingen-Korb (19.00, GSW)

• U17-Regionalliga: Phönix Schifferstadt - 05 U16 (13.00)

• U15-Regionalliga: 05 - 1. FC Kaiserslautern (18.30)

• Regionalliga Südwest: 1899 Hoffenheim II - 05 U23 (19.00)

• U15-Regionalliga: 1. FC Saarbrücken - 05 (14.30)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


84

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

WIR

SUCHEN

SIE !

Ihre Chance als kaufmännischer oder technischer

Angestellter! Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage:

www.koemmerling.de/jobs

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users