Aufrufe
vor 8 Monaten

07.04.2018 Lindauer Bürgerzeitung

26 7. April 2018 · BZ

26 7. April 2018 · BZ Ausgabe KW 14/18 GESUND LEBEN Moderne Diagnostik Asklepios Klinik Lindau investiert in volldigitales Röntgensystem Die Asklepios Klinik Lindau setzt auf eine neue, hochmoderne Röntgenanlage, welche die Qualität der Diagnostik deutlich verbessert und die Belastung für die Patienten bei der Untersuchung reduziert. Die Röntgenuntersuchung spielt bei der Diagnostik vieler Erkrankungen noch immer eine wichtige Rolle. Am Röntgenbild lässt sich zum Beispiel feststellen, ob ein Knochen gebrochen ist oder Gewebeveränderungen vorliegen. Mit dem neuen, vollautomatischen Röntgen-System setzt die Asklepios Klinik Lindau auf eine hochmoderne Röntgendiagnostik. Die qualitativ hochwertigen Aufnahmen stehen digital und in Sekundenschnelle auf den Bildschirmen zur Verfügung und ermöglichen den Ärzten eine noch raschere und präzisere Diagnose. Die Handhabung der Anlage über Touch-Displays ist dabei für das Personal der Radiologie fast so intuitiv wie die eines Smartphones. Nicht zuletzt profitieren hiervon auch die Patienten durch deutlich kürzere Untersuchungszeiten und eine damit geringere körperliche Belastung. Ebenso kann die Strahlenbelastung für die Patienten bei gleichbleibend hoher Qualität der Aufnahmen deutlich reduziert werden. Um bestmögliche Arbeitsprozesse für das medizinisch-technische Personal zu schaffen, wurde auch die räumliche Struktur des Röntgenraumes optimiert. Insgesamt hat die Klinik dafür rund 250.000 Euro aus Eigenmitteln investiert. BZ Geschäftsführer Andreas Fischer präsentiert gemeinsam mit Gjuljeta Marhay (li.) und Jessica Paus vom Radiologieteam der Asklepios Klinik Lindau die neue Röntgenanlage. BZ-Foto: Asklepios EXPERTEN- TIPP ... ja von einer Optimierung des Stoffwechsels, einer optimalen Ruhe- und Entgiftungsphase des Darms bis hin zu mehr Wohlgefühl, Energie und Leichtigkeit als Einstieg in einen Frühling, der direkt vor der Tür steht. Ein „Frühling“, der sich am Ort des Geschehens, in unseren Zellen, bemerkbar machen wird. Mit einer Körperzusammensetzungsmessung können wir sehr deutlich zeigen, was sich in zehn Tagen ohne Füllstoffe, wie Zucker, industrielle Nahrungsmittel usw. verändern lässt. Wir stellen den Ist-Zustand vor der Optimierung fest Zehn Tage sind der Anfang von... und kontrollieren nach den zehn Transformations-Tagen die Ergebnisse. Wir werden wieder mit einer Gruppe starten, um zusammen messbare Zentimeter und Kilogramm zu verlieren. So kann man sich schon jetzt auf den Weg in den Sommer, zu seinem Wohlfühlgewicht und zu einem Wohlfühlkörper machen. Am Mittwoch, 18. April 2018, findet ab 19 Uhr in meiner Sabine Leistner-Mayer, Heilpraktikerin Praxis für Naturheilkunde ein Einführungsvortrag zur Zehn-Tage-Transformation statt, zu dem Interessenten herzlich eingeladen sind. Um Anmeldung per Telefon oder E-Mail wird gebeten. Wir freuen uns auf Sie. Praxis für Naturheilkunde Sabine Leistner-Mayer Von-Behring-Str. 9 88131 Lindau Tel.: 0 83 82/9 89 07 17 E-Mail: info@heilpraktikerinlindau.de @ www.heilpraktikerinlindau.de SLM EXPERTEN-TIPP Heilhypnose bei Lernschwierigkeiten Barbara Hux, Heilpraktikerin für Psychotherapie Viele Kinder leiden schon in frühen Jahren unter schulischen Problemen, Lernschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen oder auch Ängsten. So gehen ihnen der Spaß am Lernen und die Freude an der Schule verloren. Das muss nicht sein! Kinder und Jugendliche haben eine hohe Suggestibilität, das heißt, sie erreichen im Alter von sechs bis 14 Jahren in sehr kurzer Zeit einen tiefen Hyp- nosezustand. Dort können entweder postive Suggestionen gesetzt werden, die den Kindern helfen, leichter und schneller zu lernen. Oder aber es kann durch eine analytische Hypnose in Tagtraumbilder eingetaucht werden, die den Kindern auf einer symbolhaften Ebene erlaubt, belastende Ereignisse zu verarbeiten. BH Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz Friedrichsh. Str. 1, Lindau Tel.: 0 83 82/2 54 11 Mobil: 0 15 73/2 17 76 53 E-Mail: barbara.hux@tele2.de @ www.barbara-hux.de Minikamera schickt Bilder aus dem Dünndarm Treffpunkt Gesundheit: Vortrag erläutert Notwendigkeit und Funktionsweise einer Kapselendoskopie Am Dienstag, 10. April 2018, wird in der Reihe „Treffpunkt Gesundheit“ der Oberschwabenklinik um 19 Uhr zu einem Vortragsabend ins Kolpinghaus nach Lindau eingeladen. Dr. med. Gernot Schrade, Leitender Oberarzt am Westallgäu-Klinikum Wangen, spricht über die Kapselendoskopie, eine Technik, mit der man den Dünndarm in höchster endoskopischer Qualität untersuchen kann. Magen und Dickdarm können seit vielen Jahrzenten bereits endoskopisch untersucht werden. Technisch stellt dies keine großen Anforderungen mehr dar. Der sieben Meter lange Dünndarm, der dazwischen liegt, war jedoch lange noch eine medizinisch unbekannte Region, da es keine technischen Möglichkeiten gab, diesen zu untersuchen. Eine Vielzahl von Erkrankungen konnte deshalb auch nicht weiter abgeklärt werden. Hier hat sich in den letzten Jahren eine entscheidende Änderung ergeben. Die Kapselendoskopie ist eine faszinierende, neue Technik, mit der man den Dünndarm in höchster endoskopischer Qualität untersuchen kann. Der Patient schluckt hierzu eine tablettengroße Minikamera, TERMIN Vortrag „Kapselendoskopie – Die Referenzuntersuchung des Dünndarms“ am 10. April 2018 um 19 Uhr im Esztergom-Saal, Kolpinghaus, Langenweg 24, Lindau (B) Keine Anmeldung. Eintritt frei. Referent: Dr. med. Gernot Schrade, FA Innere Medizin Gastroenterologie; Leitender Oberarzt am Westallgäu-Klinikum Wangen Info-Tel.: 0 75 22/96 13 29 @ www.oberschwabenklinik.de die ihre Reise durch den Dünndarm mit sechs Bildern pro Sekunde dokumentiert. Die Bilder werden per Funk live zu Aufnahme- Dr. med. Gernot Schrade sensoren geschickt, welche der Patient als Gürtel an sich trägt, und werden dort auch archiviert. Die Kapsel geht auf natürlichem Weg ab. Für sie besteht kein Bedarf mehr. Die Bilder werden von einem besonders für diese Aufgabe geschulten Arzt ausgewertet. Hier entscheidet sich, ob der Patient zu weiteren Untersuchungen in eine Spezialklinik verlegt werden muss. Im Westallgäu Klinikum Wangen wird die Kapselendoskopie seit zehn Jahren routinemäßig von Dr. Schrade durchgeführt. Die mobilen Aufnahmegeräte der Kliniken in Ravensburg und Bad Waldsee werden ebenfalls in Wangen ausgewertet. Seit 2014 können auch niedergelassene Praxen ihre Patienten für eine ambulante Untersuchung in Wangen vorstellen. BZ Anzeige

SERVICE 7. April 2018 • BZ Ausgabe KW 14/18 Info-Abend „Erben und vererben“ Der Caritasverband für die Diözese Augsburg e.V. lädt am Montag, 30. April 2018, von 14 bis 16.30 Uhr zur kostenlosen Informationsveranstaltung „Erben und vererben“ in die Geschäftsstelle des Caritasverbandes für den Landkreis Lindau, Anheggerstraße 2 f in Lindau, ein. Rechtsanwältin Claudia Rudolph von der Kanzlei Dr. Kraft und Rudolph in Wangen wird im ersten Teil des Nachmittags einen Überblick über die aktuelle Erbrechtslage geben. Nach einer Stärkung geht es dann in den zweiten Teil „Testament“. Zwischenfragen sind erwünscht. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine Anmeldung erforderlich: unter Angabe von Name und Adresse bis zum 13. April unter Tel.: 08 21/3 15 64 20 per Fax: 08 21/3 15 63 20 oder per E-Mail an: u.schwarzenberger@ caritas-augsburg.de Sie erhalten in der 16. Kalenderwoche eine Anmeldebestätigung. Für den Fall, dass mehr Anmeldungen eingehen als Plätze zur Verfügung stehen, erfolgt die Zusage in der Reihenfolge des Eingangsdatums der Anmeldung. BZ Haussammlung für die Lebenshilfe In der Zeit vom 1. Mai bis 30. Juni 2018 findet die jährliche Haussammlung der Lebenshilfe im Landkreis Lindau statt. Ehrenamtliche Sammler/ -innen werden in allen Gemeinden des Landkreises unterwegs sein und um eine Spende bitten. Der Erlös der Sammlung wird zur personellen Unterstützung in der Heilpädagogischen Tagesstätte verwendet. Mit dieser Verstärkung können viele Projekte leichter durchgeführt werden, wie Therapeutisches Reiten, Ausflüge, Schwimmen und vieles mehr. „Mehr Zeit für die einzelnen Kinder ist etwas ganz Kostbares und wir brauchen helfende Hände, die bei allen Ausflügen und Projekten unterstützend dabei sind“, so Werner Berschneider, 1. Vorsitzender der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Lesung mit Autor und Filmregisseur Klaus Gietinger stellt am Freitag, 27. April 2018, ab 20 Uhr im Landgasthaus Köchlin in Lindau-Reutin aus Anlass des 200. Geburtstages von Karl Marx sein neues Buch „Karl Marx, die Liebe, das Kapital“ vor. Der in Lindenberg gebürtige Klaus Gietinger ist u.a. Buchautor, Tatort- und Löwenzahn- Regisseur und war in den 1980er-Jahren einer der beiden Gründer der „Westallgäuer Filmproduktion“ („Dahoim sterbet d‘Leit“ usw.). Veranstalter sind die Bunte Liste Lindau und Die Linke im Landkreis Lindau. BZ BZ-Foto: PR Wahlen und Vortrag Förderverein Cavazzen Jahreshauptversammlung Am Montag, 9. April, findet um 19 Uhr im Alten Rathaus die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Cavazzen statt. Auf der Tagesordnung stehen nicht nur die Vorstandswahlen, sondern auch der Vortrag des für die Sanierung des Cavazzen zuständigen Architekten Martin Fink. Deshalb sind auch alle nicht wahlberechtigten, interessierten Bürgerinnen und Bürger zu der Veranstaltung eingeladen. FAMILIENNACHRICHTEN GEBURTEN 27.2.2018: Shiyan Piao, Meixian Fang und Songlin Piao, Lindau (B) 10.3.2018: Bea Thurnherr, Teresa Kristina Thurnherr geb. Mair und Matthias Thurnherr, Hergensweiler 12.3.2018: Maja Brey, Andrea Rudhard und Markus Brey, Lindau (B) EHESCHLIESSUNGEN 24.3.2018: Corinna Johanna Breyer und Stefan Schelling, Lindau (B) STERBEFÄLLE 11.3.2018: Ottilie Daschner, Lindau (B) 12.3.2018: Siegmund Knoblauch, Lindau (B 15.3.2018: Anna Lankes geb. Fuchs, Lindau (B) Drei Jahre ist es her, dass der Förderverein gegründet wurde. Das unmittelbar darauf einsetzende Bemühen um politische Unterstützung beim zuständigen Bundestagsabgeordneten führte noch im gleichen Jahr zu der unerwartet hohen Bundesförderung von 8,6 Millionen Euro. Mit dem frisch erworbenen Etikett als „Denkmal von nationaler Bedeutung“ war es dann jedoch spürbar leichter, Zusagen für weitere Fördergelder für das 20-Millionen-Projekt zu erhalten. „Zusammen mit der Erfahrung des Vorstandsmitgliedes Werner Berschneider ist es dem überaus großen Engagement der Stadtspitze und der zuständigen Mitarbeiter - allen voran Barbara Reil und Hilmar Ordelheide - zu verdanken, dass die Finanzierung für Sanierung, Neuausrichtung und Depot des Stadtmuseums gesichert ist. Bei den vielen Verhandlungen haben dabei insbesondere das sichtbare Interesse der Bürgerschaft, zahlreiche Spender und das finanzielle Engagement der rund 250 Mitglieder aus Lindau und Umgebung eine wichtige Rolle gespielt“, so Winfried Hamann vom Förderverein in einer Information an die BZ. BZ 27.2. – 24.3.2018 13.3.2018: Noah Francesco Traut, Romina Senese und Fabian Gebhard Traut, Hergensweiler 17.3.2018: Annabelle Claudia Wucherer, Diana Helena Wucherer und Timo Felix Fischer, Lindenberg i.A. 19.3.2018: Sina Marie Woller, Silke Martina Woller geb. Anzt und Richard Hans Woller, Lindau (B) 15.3.2018: Jürgen Fritz Voßberg, Wasserburg (B) 16.3.2018: Traute Renate Zobel, geb. Daum, Lindau (B) 21.3.2018: Walburga Wöhrl, geb. Schäfler, Schwabmünchen Anzeigen APOTHEKEN Vorwahl Lindau: 0 83 82 /... 27 Sa., 07. April 2018: Sonnen-Apotheke, Hauptstr. 48, Kressbronn, Tel.: 0 75 43/5 49 83 So., 08. April 2018: Jakobus-Apotheke, Seehalde 5, Nonnenhorn, Tel.: 84 51 Mo., 09. April 2018: Möwen-Apotheke, Hemigkofener Str. 10, Kressbronn, Tel.: 0 75 43/86 41 Di., 10. April 2018: Insel-Apotheke, Zeppelinstr. 1, Insel, Tel.: 44 41 Mi., 11. April 2018: Apotheke im Alten Bahnhof, Bodenseestr. 30, Oberreitnau, Tel.: 27 53 12 Do., 12. April 2018: See-Apotheke, Obere Seestr. 17, Langenargen, Tel.: 0 75 43/ 9 31 30 Fr., 13. April 2018: Löwen-Apotheke, Friedrichshafener Str. 1, Aeschach, Tel.: 59 51 Sa., 14. April 2018: Montfort-Apotheke, Marktplatz 12, Langenargen, Tel.: 0 75 43/23 57 So., 15. April 2018: Bahnhof-Apotheke, Bregenzer Str. 51/Berliner Platz, Lindau, Tel. 58 21 Mo., 16. April 2018: Steig-Apotheke, Schulstr. 34, Reutin, Tel.: 7 39 62 Di., 17. April 2018: See-Apotheke, Bodolz-Enzisweiler im Einkaufszentrum, Tel.: 2 68 66 Mi., 18. April 2018: Hirsch-Apotheke, Cramergasse 17, Insel, Tel.: 58 14 Do., 19. April 2018: St.-Georgs-Apotheke, Bahnhofstr. 7, Wasserburg, Tel.: 88 76 50 Fr., 20. April 2018: Christophorus-Apotheke, Hauptstr. 9, Schlachters, Tel.: 0 83 89/9 81 12 IM NOTFALL Rettungsdienst 112 Ärzt. Bereitschaftsdienst 116 117 neue Adresse Bleicheweg 13 88131 Lindau (B) www.bestattungen-schwitzer.de bestattungsinstitut-schwitzer@web.de TAG & NACHT 0 83 82 97 52 40 GRABMALE Heribert Lau Steinmetzmeister Hundweilerstraße 16 88131 Lindau (B) Telefon (08382) 6894 Telefax (08382) 26870 lau.martin@web.de AUSSTELLUNG beim Friedhof Lindau-Aeschach Rennerle 14 Beratung und Verkauf Mittwoch und Freitag von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung Bregenzer Straße 23, D-88131 Lindau Telefon 0 83 82 / 94 70 64 www.bestattungen-breyer.de ZAHNÄRZTL. BEREITSCHAFT An Wochenenden und Feiertagen im unteren Kreis Lindau: 01 80/5 05 99 91 Sie werden automat. mit dem diensthabenden Zahnarzt verbunden. (Gesprächsgebühren 14 Cent aus dem Festnetz, aus Mobilfunknetzen können abweich. Kosten entstehen.) Praxiszeiten: 10-12/18-19 Uhr. Liste im Internet: www.zahnaerzte-lindau.de KRANKENHAUS Notaufnahme Auskunft unter 116 117