Aufrufe
vor 1 Woche

Röhrig S et al. Respiratorisches Versagen (...) - Lungensonographie für Alle.....

Das Clinotel Online Journal hatte 2013 unseren Beitrag sehr innovativ mit Filmen publiziert. Leider ist die Zeitschrift nicht mehr online. Daher habe ich mir die Mühe gemacht, den Inhalt mit den Originalfilmen für Sie zu "reanimieren". Bitte bedienen Sie sich, sie können download, Ausdruck und Verbreitung.....! Viele Grüße, Raoul Breitkreutz

Respiratorisches Versagen in der Akut- und Intensivmedizin – Was kann die Lungensonographie leisten? Respiratory failure in acute and critical care medicine – What is the value of lung ultrasound? Übersichtsarbeit Review Article Schlussfolgerung Das respiratorische Versagen stellt eine potenziell lebensbedrohliche Situation für jeden Patienten dar und sollte so schnell wie möglich einer differenzierten Diagnostik zugeführt werden. Da heute mobile und qualitativ hochwertige Ultraschallgeräte zur Verfügung stehen, kann die Sonographie zum Patienten kommen. So können aufwendige und teils risikoreiche Transporte minimiert werden. Da sich die entscheidenden klinischen Fragestellungen in Bezug auf die Diagnose durch die Beurteilung weniger und schnell zu erlernender Ultraschallphänomene (A-Linien, B-Linien, Lungengleiten, Lungen - puls, Lungenpunkt, Lungenkonsolidierungen und intrapleuraler Flüssigkeitsnachweis) auch von »Ultraschallanfängern« und vor allem damit auch ohne Strahlenbelastung durch CT- oder Röntgenuntersuchungen beantworten lassen, hat die Lungensonographie das große Poten zial, sich als ubiquitär anwendbares Standardverfahren im Rahmen der Diagnostik und Therapie kritisch kranker Patienten zu etablieren. Um Synergieeffekte zu nutzen, sollten alle Fachdisziplinen, die Ultraschall anwenden, in die Anschaffung eines geeigneten Ultraschallgerätes eingebunden werden. So ist ein solches Konzept auch für kleinere Krankenhäuser finanzierbar. Über diese optimierte Zusammenarbeit kann dann auch die Ausbildung fachübergreifend für die ärztlichen Mitarbeiter organisiert und durchgeführt werden. Über die interdisziplinäre Vernetzung kann so ein vertrauensförderndes und anregendes Umfeld für die Mitarbeiter geschaffen werden, welches die Personalakquise und den Personalerhalt in Zeiten des Wettbewerbs um die besten Köpfe deutlich verbessern kann. Die Lungensonographie sollte somit als interdisziplinäres Konzept zukünftig fester Bestandteil der Ausbildung aller in der Akut- und Intensivmedizin tätigen Ärzte sein. Die Aufnahme eines Ultraschalltrainings in den Weiterbildungskatalog der Ärztekammer Westfalen-Lippe in der Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie ist daher ein konsequenter Schritt, der die Bedeutung des hier vorgestellten Verfahrens unterstreicht. 16

Originalarbeit Original Article Literaturverzeichnis Arbeitskreis Ultraschall (2012). Wissenschaftlicher Arbeitskreis Ultraschall der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI). Quelle: http://www.ak-ultraschall.dgai.de (letzte Einsicht 17.09.2012) Bedetti G, Gargani L, Corbisiero A, Frassi F, Poggianti F, Mottola G (2006). Evaluation of ultrasound lung comets by hand-held echocardiography. Cardiovasc Ultrasound. 2006; 4: 34. PubMed-ID: 16945139 Frassi F, Gargani L, Tesorio P, Raciti M, Mottola G, Picano E (2007). Prognostic value of extravascular lung water assessed with ultrasound lung comets by chest sonography in patients with dyspnea and/or chest pain. J Card Failure. 2007; 13 (10): 830–835. PubMed-ID: 18068616 Gargani L, Frassi F, Soldati G, Tesorio P, Gheorghiade M, Picano E (2008). Ultrasound lung comets for the differential diagnosis of acute cardiogenic dyspnoea: a comparison with natriuretic peptides. Eur J Heart Fail. 2008; 10 (1): 70–77. PubMed-ID: 18077210 Gryminski J, Krakowka P, Lypacewicz G (1976). The diagnosis of pleura effusion by ultrasonic and radiologic techniques. Chest. 1976; 70 (1): 33–37. PubMed-ID: 1277928 Kasper DL, Fauci AS, Longo DL, Brauwal E, Hauser SL, Jameson JL (2005). Harrison's Principles of Internal Medicine. 2005. McGraw-Hill Lichtenstein D, Mezière G (1998). A lung ultrasound sign allowing bedside distinction between pulmonary edema and COPD: The comet-tail artifact. Intensive Care Med. 1998; 24 (12): 1331–1334. PubMed-ID: 9885889 Lichtenstein D, Mezière G, Biderman P, Gepner A (2000). The »lung point«: An ultrasound sign specific to pneumothorax. Intensive Care Med. 2000; 26 (10): 1434– 1440. PubMed-ID: 11126253 Lichtenstein D, Lascols N, Prin S, Meziere G (2003). The »lung pulse«: an early ultrasound sign of complete atelectasis. Intensive Care Med. 2003; 29 (12): 2187–2192. PubMed-ID: 14557855 Lichtenstein DA, Goldstein I, Mourgeon E, Cluzel P, Genier P, Rouby JJ (2004). Comparative Diagnostic Performances of Auscultation, Chest Radiography and Lung Ultrasonography in Acute Respiratory Distress Syndrome. Anesthesiology. 2004; 100 (1): 9–15. PubMed-ID: 14695718 Lichtenstein DA, Mezière GA (2008). Relevance of Lung Ultrasound in the Diagnosis of Acute Respiratory Failure: The BLUE Protocol. Chest. 2008; 134 (1): 117–125. PubMed-ID: 18403664 Mayo PH, Goltz HR, Tafreshi M (2004). Safety of ultrasound-guided thoracentesis in patients receiving mechanical ventilation. Chest. 2004; 125 (3): 1059–1062. PubMed-ID: 15006969 Noble VE, Lamhaut L, Capp R, Bosson N, Lieplo A, Marx JS, Carli P (2009). Evaluation of a thoracic ultrasound training module for the detection of pneumothorax and pulmonary edema by prehospital physician care providers. BMC Medical Education. 2009; 9: 3. PubMed-ID: 19138397 Prosen G, Klemen P, Štrnad M, Grmec S (2011). Com bi nation of lung ultrasound (a comet-tail sign) and N-terminal pro-brain natriuretic peptide in differentiating acute heart failure from chronic obstructive pulmonary disease and asthma as cause of acute dyspnea in prehospital emergency setting. Crit Care. 2011; 15 (2): R114. PubMed-ID: 21492424 17

Sonographie und Punktion peripherer Venen - Online Supplement zum SOCRATES Kursmanual 2018
Dragon Sign und -Prozedur - Point-of-Care Ultraschall für peripher-venösen Zugang mit C-Mode