06.04.2018 Aufrufe

mein ZauberTopf SPEZIAL - Weihnachtsbaeckerei

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Das unabhängige Magazin 9,99 EURO | Weihnachts-SPEZIAL | Ausgabe 2/2017

Über

100

Rezepte

Weihnachts-SPEZIAL

Österreich: 10,50 EUR

Benelux: 10,90 EUR

Schweiz: 19,80 CHF

ISSN 2510-392X

www.zaubertopf.de

Sterntorte mit

Weihnachtszucker –

ganz ohne Backen!

Basisrezepte

für die Backstube

So gelingen

Teig, Guss

& Glasur

für

TM5® &

TM31

Süße Geschenke

aus dem Thermomix®

PRALINEN: Edle Leckereien selbst mixen FÜR KIDS: Plätzchen zum Ausstechen und Verzieren

KLASSIKER: Vanillekipferl, Zimtsterne & Co. STOLLEN: Mit Mohn, Marzipan und Mandeln


Weihnachtszeit

ndlich da!

Die LandGenuss Weihnachtsbäckerei für Plätzchenbäcker und

Naschwerkliebhaber ist ab sofort im Handel erhältlich

Mit 67

neuen

Rezeptideen

Süßes zum

Verpacken &

Verschenken

Plätzchen

einfach selber

machen

Praktische

Backhelfer

Das Weihnachts-

SPEZIAL

von

für nur 5,99 €

0711 / 72 52 291

www.falkemedia-shop.de/ls1710emz

Jetzt LandGenuss auch auf Ihrem Tablet oder Smartphone in der Kiosk-App LandGenuss lesen!


Liebe Leserin,

lieber Leser,

Editorial

In unserer Backstube

ging es in den letzten

Wochen hoch her. Das

gesamte mein Zauber-

Topf-Team war damit

beschäftigt, die vielen

Plätzchen, Stollen und

Verpackungsideen für

das erste Weihnachts-

SPEZIAL zu testen, zu

basteln und zu fotografieren.

Wir finden, die

Mühe hat sich gelohnt!

Was sagt ihr?

das Schönste an Weihnachten ist doch die Zeit vor dem Fest –

die Zeit der Vorfreude. Das Schmücken der Fenster mit glitzernden

Lichterketten, der Geschenkebummel durch hübsch dekorierte

Geschäfte, das Glühweintrinken auf dem Weihnachtsmarkt,

das Öffnen von Kalendertürchen und das Zusammensitzen an

gemütlichen Adventssonntagen bei Kerzenschein.

Bei uns in der mein ZauberTopf-Redaktion nimmt die Weihnachtsbäckerei

den größten Stellen wert in Sachen Vor freude ein. Denn

was gibt’s Schöneres, als Teige zu kneten, P lätzchen zu verzieren

und anderen damit eine Freude zu machen? Wir möchten euch mit unserem

umfang reichen „Weihnachts- SPEZIAL“ diese ganz besondere Zeit versüßen.

In dieser Ausgabe findet ihr zauberhafte Inspirationen für köstliche Leckereien

– von Keksen über Pralinen bis hin zu Stollen. Viele der süßen Kleinigkeiten

könnt ihr verschenken. So wie unsere Backmischungen ab Seite 30 oder unsere

Geschenke aus dem Thermomix® ab Seite 145. Für beide sind auch sensationelle

Verpackungsideen dabei …

Eine herrliche Vorweihnachtszeit wünscht euch

Vivien Koitka

Chefredakteurin

Titelfotos: Ira Leoni (1); Anna Gieseler (1) | Fotos: Kathrin Knoll (1); William Reavell (1); Sophia Handschuh (2); Archiv (1)

Back-Queen

Unser Team ist gewachsen!

Ab sofort gehört Sophia

Handschuh dazu! Sie

ist einfach die beste

Bäckerin der Welt, wenn

es um Rezepte für den Thermomix® geht.

Seit ihrer Kindheit liebt sie es, Kuchen,

Brote und Gebäck zu kreieren. Ab Seite 112

erfahrt ihr mehr über Sophia, die von jetzt

an in jeder Ausgabe von mein ZauberTopf

Rezeptideen aus der Backstube präsentiert!

@ZauberTopf.de

@zaubertopf.de

GRATIS:

E-BOOK ZUM

ADVENT

Wir haben ein WEIHNACHTS-

GESCHENK für euch! Das E-Book

„Mixen für Weihnachten. Himmlische

Geschenke aus dem Thermomix®“ von

Sophia könnt ihr ab sofort gratis herunterladen!

Darin findet ihr besondere

Rezepte für Nutella-Marshmallows,

Fudge, gebrannte Mandeln und noch

viel mehr! Das e-Book findet ihr unter

www.zaubertopf.de/e-book-advent

@meinzaubertopf

@meinzaubertopf

HINWEIS Bei Thermomix® und TM5® handelt es sich um eingetragene Marken von Vorwerk. Es bestehen keine geschäftlichen Beziehungen zu Vorwerk.


Inhalt

30

BACKMISCHUNGEN

zum Verschenken

10 Stollen und Gewürzbrote

Verführerische Rezeptideen mit

Marzipan, Mohn, Früchten und mehr

20 Die Klassiker

Die beliebtesten Plätzchen

für den bunten Teller

30 Backmischungen im Glas

Unsere fein geschichteten Mischungen

könnt ihr selbst backen oder mit einer

Anleitung am Glas verschenken!

54 Festliche Torten & Kuchen

Mokkatorte, Glühweinrolle und Schokoladenkuchen

– diese Kreationen sind

geschmacklich und optisch umwerfend!

66 Edle Pralinen

Sie sind die Königsdisziplin der Weihnachtsbäckerei.

Mit unseren Rezepten

klappt die Herstellung auch zu Hause!

78 Aus der Zuckerstube

Kleine Leckereien Schritt für Schritt mit

unterschiedlichen Zuckersorten backen

94 Wie in Skandinavien

Vier Adventsgebäcke aus Dänemark,

Norwegen, Schweden und Finnland

104 Fruchtiges Gebäck

Wir zeigen euch drei köstliche Ideen mit

Birnen, Quitten, Pflaumen und mehr!

112 Backen mit Sophia

Unsere neue mein ZauberTopf-Back-

Expertin Sophia stellt sich, drei tolle

Tea-Time-Rezepte und ihr Backbuch vor!

118 Im Apfelglück

Apfelpunsch, Bratäpfel, Apfelstrudel

und mehr haben nun Hochsaison

145 Extra: Geschenke

aus dem Thermomix®

Unsere 16 Rezepte für knusprige

Plätzchen kommen jeweils mit einer

besonderen Verpackungsidee daher!

Service

48 Backzutaten selbst mixen

Mit dem Thermomix® könnt ihr viele der

Zutaten ganz einfach selbst herstellen!

64 Die besten Backformen

Springform & Co. für Spaß beim Backen

90 Basisrezepte zum Backen

Zuckerguss, Kuvertüre, aromatischer

Zucker, würzige Butter und vieles mehr

110 Unsere Experten

Diese mein ZauberTopf-Leser

haben Rezepte für uns getestet

102 Schön verpacken

Inspiration für hübsche Geschenke

126 Für die Vorratskammer

Wir haben ein paar süße Dinge entdeckt!

134 Praktische Backhelfer

Ob Topfhandschuh oder Keksstempel –

süße Helferlein sind immer willkommen!

163 Postkarten-Grüße

Hier findet ihr vier zauberhaften

Karten für eure Weihnachtspost

Standards

3 Editorial

20

KLASSIKER

Die Besten für

den bunten Teller

128 Ideen mit Lebkuchenteig

Unser Grundrezept für Lebkuchen

könnt ihr vielseitig einsetzen – lasst

euch überraschen!

136 Luftiges aus Baiser

Für Liebhaber von knusprig-zartem

Gebäck gibt’s 7 sensationelle Rezepte!

66

EDLE

SCHÄTZE

Selbst gemachte

Pralinen

6 Rezeptefinder

162 Unser Service im Netz &

Impressum

Titelthemen

Fotos: Frauke Antholz (1); Ira Leoni (3); Shutterstock.com/LaFifa (1)

4 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Basis

REZEPT

WIE PRAKTISCH!

Unsere Thermomix®-

Grundrezepte findet

ihr ab Seite 48 und 90!

INHALT

94

WEIHNACHTEN IN

SKANDINAVIEN

Süße Winterideen unserer

nordischen Nachbarn

NIEDLICHE IDEEN

MIT LEBKUCHEN

Sternchenspicker,

Tischdeko und mehr

128

FESTLICHE TORTEN

und herrliche Kuchen für

die Adventssonntage

54

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

5


Rezepte dieser Ausgabe

S. 11

S. 12

S. 15

S. 16

S. 18

Viel Spaß!

Quarkstollen

Mandelstollen

Dattel-Honig-Brot

Gewürzbrot mit Äpfeln

Mohnstollen mit Birnen

S. 18

S. 19

S. 19

S. 21

S. 21

S. 22

Korinthenbrot mit Zimt

Marzipanstollen

Christstollen

Printen

Spritzgebäck

Heidesand

S. 22

S. 25

S. 25

S. 25

S. 26

S. 26

Dominosteine

Schwarz-Weiß-Taler

Elisenlebkuchen

Kokosmakronen mit Marzipan

Vanillekipferl

Bethmännchen

S. 26

S. 29

S. 29

S. 32

S. 34

S. 37

Zimtsterne

Spitzbuben

Florentiner

Kuchen-Ecken mit Nusscreme

Marzipan-Vanille-Tupfen

Cranberry-Konfekt

S. 39

S. 32 40

S. 43

S. 44

S. 47

S. 57

Fruchtige Hörnchen

Knusprige Mandelhappen

Honig-Pistazien-Riegel

Mokka-Nuss-Taler

Knusperflocken

Adventliche Mokkatorte

S. 57

S. 61

S. 61

S. 62

S. 62

S. 68

Glühwein-Nuss-Biskuitrolle

Beschwipster Apfelkuchen

Mandel-Schokokuchen

Sterntorte mit Weihnachtszucker

Birnen-Schokoladenkuchen

Cappuccino-Tässchen

S. 71

S. 72

S. 74

S. 75

S. 76

S. 76

Weiße Cranberry-Stifte

Fruchtige Limoncello-Trüffel

Marzipan-Pistazien-Pralinen

Grüne Schokolade

Grüner-Tee-Pralinen

Scharfe Chili-Pralinen

S. 76

S. 77

S. 77

S. 77

S. 78

S. 81

Zart schmelzende Pfefferwürfel

Herbe Mokkastreifen

Thymian-Orangen-Träumchen

Mohnpralinen mit Schuss

Lebkuchen-Tannenbäumchen

Saftige Mandelhörnchen

Über 100 neue Ideen für euch und euren Thermomix®:

Mit unserer süßen Gebäckvielfalt feiern wir den Winter!

6 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Unsere verwendeten Symbole im Überblick

Mixtopf = | Sanftrührstufe = | Linkslauf = | Spatel = | Teig-Modus =

S. 82

S. 85

S. 86

S. 89

S. 96

S. 98

Knusprige Neujahrskuchen

Fruchtige Brötchen

Honigkuchenrauten

Zimt-Windbeutel mit Pflaumen

Schwedische Lussekatter

Finnische Joulutortut

S. 100

S. 101

S. 105

S. 107

S. 108

S. 114

Dänische Brune Kager

Norwegischer Kransekake

Nussige Vollkornecken

Pflaumen-Marzipan-Brot

Dinkel-Buchweizen-Brot

Earl-Grey-Brötchen

S. 115

S. 116

S. 123

S. 124

S. 124

S. 125

Lebkuchen-Scones

Mini-Zimtschnecken

Apfel-Schneckenkuchen

Getrocknete Apfelringe

Apfelpunsch mit Zimtsahne

Klassische Bratäpfel

S. 125

S. 128

S. 131

S.132

S. 133

S. 137

Schneller Apfelstrudel

Geschenkanhänger

Tisch- und Tellerdeko

Sternchenspicker

Lebkuchen-Grundrezept

Grundrezept Baisers

S. 138

S. 139

S. 140

S. 141

S. 142

S. 32 143

Baiserherzen mit Himbeersirup

Selbst gemixter Himbeersirup

Schnelle Knuspermakronen

Baisers mit Kastaniencreme

Makronen mit Ananas

Walnussmakronen

S. 146

S. 147

S. 149

S. 150

S. 153

S. 154

Spekulatiusbruch

Mürbeteigplätzchen

Stollen-Brocken

Paranuss-Bonbons

Knusper-Cranberrys

Cashew-Karamell-Plätzchen

S. 154

S. 154

S. 155

S. 155

S. 155

S. 157

Schokoknöpfe

Festtagsschleifen

Glühweinecken

Himmlische Hippen

Kaffeewölkchen

Anis-Tupfen mit Pistazien

Fotos: siehe Rezeptseiten | Illustrationen: Shutterstock.com/Vasya Kobelev (1)

S. 158

Fruchtige Friesenkekse

S. 161

Ingwer-Florentiner

S. 161

Kürbiskern-Splitter

S. 161

Zuckerstangen

Basisrezepte

für Backzutaten

ab Seite 48 ab Seite 90

Basisrezepte

für Teige, Toppings

und Butter

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

7


8 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL

Fotos: Shutterstock.com/Aleksey Stemmer (1), chasiki (1)


Hier geht's ins

Winterwunderland

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

9


Mohnstollen

mit Birnen

Rezept auf Seite 18

Zeit für Stollen

Es geht doch kaum etwas über einen saftigen Stollen mit

Butter und Marmelade. Dank Thermomix® gelingen die

süßen Hefeteige für unsere leckeren Variationen perfekt.

Außerdem dabei: viele aromatische Brote für die Kaffeezeit

10 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


1

2

Quarkstollen

ZUTATEN FÜR 1 Stollen

01 30

std : min

FÜR DEN TEIG

««

150 g Mandeln

««

175 g weiche Butter, in Stücken

««

200 g Quark

««

1 Ei

Für den Teig 150 g Mandeln

2| im Ω 10 Sek. | Stufe 7 mahlen.

Die restlichen Zutaten für den

Teig dazugeben (Bild 1) und alles

3 Min. | ∂ verkneten.

Fotos: Ira Leoni (2); Archiv (4) | Illustrationen: Shutterstock.com/chasiki (1)

««

2 TL Vanillezucker

««

175 g Zucker

««

1 Prise Abrieb von

1 unbehandelten Zitrone

««

400 g Mehl Type 405

««

1 Pck. Backpulver

««

150 g Rosinen

FÜR DIE GARNITUR

««

50 g Zucker

««

50 g Butter

Backofen auf 190 °C Ober-/

1| Unterhitze vorheizen. Für

die Garnitur 50 g Zucker in den

Ω geben, 20 Sek. | Stufe 10

pulverisieren und umfüllen.

Teig (Bild 2) zu einer etwa

3| 1–1,5 cm dicken Platte ausrollen.

Die lange Seite bis zur Mitte

umschlagen, dann die andere

lange Seite darüberlegen (Bild 3).

Den Überschlag der Länge nach

mit dem Handrücken eindrücken,

sodass die typische Stollenform

entsteht (Bild 4). Stollen auf ein mit

Backpapier belegtes Blech legen

und etwa 1 Std. 10 Min. backen. Mit

Folie abdecken, falls der Stollen zu

dunkel zu werden droht. Ω spülen.

Butter im Ω 4 Min. | 60 °C |

4| Stufe 2 zerlassen. Den noch

warmen Stollen damit bestreichen

und mit Puderzucker bestreuen.

3

4

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

11


STOLLEN & GEWÜRZKUCHEN

1

2

Mandelstollen

ZUTATEN FÜR 1 Stollen

zzgl. 1 Std.

30 Min. Ruhezeit

01 30

std : min

FÜR DEN TEIG

««

200 g Mandeln

««

250 g Milch

««

150 g Zucker

««

1 Würfel frische Hefe

««

500 g Mehl Type 405

««

1 Prise Salz

««

200 g weiche Butter,

in Stücken

««

1 Ei

««

6 Tropfen Bittermandelaroma

««

10 g Rum

FÜR DIE GARNITUR

««

50 g Zucker

««

50 g weiche Butter

««

50 g Mandelblättchen

Für die Garnitur 50 g Zucker

1| in den Ω geben, 20 Sek. |

Stufe 10 pulverisieren und umfüllen.

Mandeln in den Ω geben,

10 Sek. | Stufe 7 mahlen, umfüllen.

Milch mit Zucker und Hefe

2| in den Ω geben (Bild 1)

und 3 Min. | 37 °C | Stufe 2 erwärmen.

Mehl, gemahlene Mandeln,

Salz, Butter, Ei, Bittermandelaroma

und Rum dazugeben (Bild 2) und

5 Min. | ∂ verkneten. Den Teig abgedeckt

etwa 1 Std. ruhen lassen.

Teig etwa 1–1,5 cm dick

3| ausrollen (Bild 3). Die lange

Seite bis zur Mitte umschlagen und

die andere lange Seite darüberlegen.

Stollen auf ein mit Backpapier

belegtes Blech legen (Bild 4)

und weitere 30 Min. ruhen lassen.

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen.

Stollen mit der weichen

4| Butter bestreichen und mit

Mandelblättchen bestreuen. Im

vorgeheizten Ofen etwa 50 Min.

backen. Mit Folie abdecken, falls

der Stollen zu dunkel zu werden

droht. Noch warm mit reichlich

Puderzucker bestreuen.

3

4

12 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Korinthenbrot

Rezept auf Seite 18

Fotos: Ira Leoni (2); Archiv (4)

TIPP

Wer keine Korinthen mag,

kann diese durch dunkle

Schokolinsen oder grob

gehackte Schokolade

ersetzen.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

13


Marzipanstollen

Rezept auf Seite 19

Fotos: Ira Leoni (2); Archiv (4)

14 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


STOLLEN & GEWÜRZKUCHEN

1

2

Dattel-Honig-Brot

ZUTATEN FÜR 1 Kastenform (20–25 cm)

zzgl. 1 Std.

Ruhezeit

00 45

std : min

3

4

««

75 g Soft-Datteln, entsteint

««

200 g Wasser

««

½ Würfel Hefe

««

70 g Honig

««

250 g Mehl Type 550

««

75 g Mehl Type 1050

««

½ TL Salz

««

30 g Sonnenblumenöl

««

2 EL Sesamsaat

Die Datteln in den Ω geben

1| und 3 Sek. | Stufe 5 hacken

(Bild 1), anschließend umfüllen.

Wasser und Hefe in den Ω

2| geben und 2 Min. | 37 °C |

Stufe 1 erwärmen. Honig, Mehl,

Salz und Sonnenblumenöl zugeben

und 4 Min. | ∂ verkneten. Datteln

und Sesam hinzufügen (Bild 2) und

1 Min. | ∂ unterkneten.

Den Teig in eine gefettete

3| oder mit Backpapier ausgelegte

Kastenform (20–25 cm) geben

(Bild 3). Abgedeckt an einem warmen

Ort etwa 1 Std. ruhen lassen.

Backofen auf 220 °C Ober-/

4| Unterhitze vorheizen. Das

Brot im heißen Ofen etwa 30 Min.

backen, bis es hohl klingt, wenn

man dagegenklopft. Anschließend

aus der Form lösen und auf einem

Rost auskühlen lassen (Bild 4).

TIPP | Das Dattel-Honig-Brot

hat eine angenehm süße Note.

Es schmeckt vor allem mit

kalter Butter und etwas

flüssigem Honig sehr gut.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

15


STOLLEN & GEWÜRZKUCHEN

Gewürzbrot mit

Äpfeln und Aprikosen

ZUTATEN FÜR 1 Kastenform (30 cm)

««

100 g getrocknete Aprikosen

««

2 Äpfel, geschält

und geviertelt

««

100 g weiche Butter,

in Stücken

««

140 g brauner Zucker

««

2 Eier

««

30 g Milch

««

275 g Mehl Type 405

««

1 TL Backpulver

««

1 TL Lebkuchengewürz

««

¼ TL Zimt

Den Backofen auf

1| 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aprikosen und Äpfel in den

Ω geben (Bild 1), 7 Sek. | Stufe 6

zerkleinern und umfüllen.

01 10

std : min

Butter, Zucker und Eier in

2| den Ω geben und 2 Min. |

Stufe 4 schaumig rühren (Bild 2).

Aprikosen, Äpfel sowie die übrigen

Zutaten dazugeben und 1 Min. |

Stufe 6 mithilfe des π(Bild 3)

vermengen.

Den Teig in eine gefettete

3| oder mit Backpapier ausgelegte

Kastenform (25 cm) geben

(Bild 4) und im vorgeheizten Ofen

etwa 50 Min. backen. Mit Folie

abdecken, sollte das Brot zu dunkel

werden. Kurz abkühlen lassen,

stürzen, auf einem Kuchengitter

vollständig auskühlen lassen.

1

3

2

4

16 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


TIPP

Den Christstollen könnt ihr

nach dem Abkühlen in

mehrere Schichten Alufolie

gewickelt 1–2 Wochen ziehen

lassen. Mit Puderzucker

bestreuen und

servieren!

Christstollen

Rezept auf Seite 19

Fotos: Ira Leoni (2); Archiv (4)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

17


Mohnstollen mit Birnen

ZUTATEN FÜR 1 Stollen

zzgl. 1 Std. Ruhezeit

01 10

std : min

Korinthenbrot mit Zimt

ZUTATEN FÜR 1 Kastenform (20–25 cm)

01 10

std : min

FÜR DEN TEIG

««

50 g Mandeln

««

250 g Milch

««

1 Würfel frische Hefe

««

75 g Zucker

««

2 TL Vanillezucker

««

500 g Mehl Type 405

««

250 g weiche Butter, in Stücken

««

Abrieb von

1 unbehandelten Zitrone

««

1 Prise Salz

FÜR DIE FÜLLUNG

««

200 g getrocknete Birnen

««

250 g Mohn

FÜR DIE GARNITUR

««

etwa 50 g Zucker

««

50 g Butter

««

350 g Mehl Type 405

««

1 Prise Salz

««

1 Pck. Backpulver

««

1 TL gemahlener Zimt

««

150 g weiche Butter, in Stücken

««

125 g brauner Zucker

««

175 g Korinthen

««

Abrieb von

1 unbehandelten Orange

««

75 g Orangensaft

««

85 g Milch

««

2 Eier

Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Salz, Backpulver,

1| Zimt und Butter in den Ω geben (Bild 1) und 20 Sek. | Stufe 5 vermengen.

Die übrigen Zutaten zugeben (Bild 2) und 3 Min. | ∂ verkneten.

Mandeln in den Ω geben, 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern mit dem π

1| nach unten schieben. Den Vorgang 2- bis 3-mal wiederholen, bis

die Mandeln fein gemahlen sind, dann umfüllen.

Milch, Hefe, Zucker und Vanillezucker in den Ω geben, 3 Min. | 37 °C |

2| Stufe 2 erwärmen. Mehl, Butter, Zitronenschale, gemahlene Mandeln

sowie Salz dazugeben und 5 Min. | ∂ verkneten. Den Teig abgedeckt etwa

40 Min. uhen lassen. Den Ω spülen und gut trocknen.

Die Birnen in lauwarmem Wasser etwa 15 Min. einweichen.

3| Den Mohn in den trockenen Ω geben und 30 Sek. | Stufe 9 mahlen.

Die ein geweichten Birnen abtropfen lassen, zum Mohn in den Ω geben

und 10 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform

2| (20–25 cm) füllen und eine kleine Mulde in die Mitte drücken (Bild 3),

damit das Brot gleichmäßig aufgehen kann.

Den Laib im heißen Ofen etwa 1 Std. backen. Mit Folie abdecken,

3| sollte das Brot zu dunkel werden. Stäbchenprobe machen. Bleibt das

Stäbchen teigfrei, ist das Brot fertig.

Das Brot aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

4| Anschließend vorsichtig aus der Form stürzen (Bild 4) und auf

einem Rost vollständig auskühlen lassen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und darauf den Teig zu einer

4| etwa 30 × 35 cm großen Platte ausrollen. Die Birnen-Mohn-Mischung

gleichmäßig darauf verteilen, die lange Seite bis zur Mitte umschlagen

und die andere lange Seite darüberlegen. Den Stollen auf einem mit Backpapier

ausgelegtem Blech nochmals etwa 20 Min. ruhen lassen. Inzwischen

den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Ω spülen und

gut trocknen.

Den Stollen etwa 50 Min. im vorgeheizten Ofen backen, mit Alufolie

5| abdecken, sollte er zu dunkel werden. Zucker in den Ω geben,

20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren und umfüllen. Butter in den Ω geben,

4 Min. | 60 °C | Stufe 2 zerlassen. Den Stollen noch heiß mit der zer -

lassenen Butter bestreichen und mit dem Puderzucker bestäuben.

1

3

2

4

18 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Marzipanstollen

ZUTATEN FÜR 1 Stollen

zzgl. 40 Min. Ruhezeit

01 20

std : min

Christstollen

ZUTATEN FÜR 1 Stollen

zzgl. 12 Std. Ziehzeit

und 1 Std. Ruhezeit

01 30

std : min

FÜR DEN TEIG

««

150 g Mandeln

««

125 g Milch

««

1 Würfel frische Hefe

««

60 g Zucker

««

1 Ei

««

500 g Mehl Type 405

««

150 g weiche Butter, in Stücken

««

3 Tropfen Bittermandelaroma

««

Mark von 1/2 Vanilleschote

««

½ TL Salz

FÜR DIE FÜLLUNG

««

200 g Marzipanrohmasse,

in Stücken

««

1 Eiweiß

FÜR DIE GARNITUR

««

75 g Zucker

««

75 g Butter

Mandeln in den Ω geben, 10 Sek. | Stufe 7 mahlen und

1| umfüllen

Milch, Hefe und Zucker in den Ω geben, 3 Min. | 37 °C | Stufe 2

2| erwärmen. Ei, Mehl, Butter, Bittermandelaroma, Vanillemark, Mandeln

sowie Salz dazugeben und 5 Min. | ∂ zu einem Teig verarbeiten. Den Teig

abgedeckt etwa 40 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1–1,5 cm dick ausrollen

und entlang der Mitte eine Vertiefung drücken.

3|

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Füllung

4| Marzipan und Eiweiß in den Ω geben, 1 Min. | ∂ vermischen. Die

Marzipan masse länglich formen und in die Vertiefung geben. Nun die

langen Seiten des Teigs nacheinander nach innen klappen und leicht

überlappen lassen. Stollen im vorgeheizten Ofen etwa 60 Min. backen. Mit

Folie abdecken, sollte er zu dunkel werden. Den Ω spülen und trocknen.

Den Zucker in den Ω geben, 20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren und

5| umfüllen. Butter in den Ω geben, 4 Min. | 60 °C | Stufe 2 zerlassen.

Den Stollen noch warm mit zerlassener Butter bestreichen und mit dem

Puderzucker bestreuen.

««

200 g Rosinen

««

100 g Korinthen

««

100 g Rum

««

100 g Mandeln

««

100 g Orangeat

««

100 g Zitronat

««

100 g Milch

««

50 g Zucker

««

2 TL Vanillezucker

««

1 Würfel frische Hefe

««

375 g Mehl Type 405

««

1 Prise Salz

««

2 Eier

««

175 g weiche Butter, in Stücken

««

1 Pck. Christstollengewürz

FÜR DIE GARNITUR

««

75 g Zucker

««

75 g Butter

Rosinen und Korinthen mit Rum übergießen und über Nacht

1| durchziehen lassen.

Mandeln in den Ω geben, 10 Sek. | Stufe 7 mahlen und ebenfalls

2| umfüllen. Nun Orangeat und Zitronat in den Ω geben, 4 Sek. |

Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Milch mit Zucker, Vanillezucker und Hefe in den Ω geben, 3 Min. |

3| 37 °C | Stufe 2 erwärmen. Mehl, Salz, Eier, Butter sowie Christstollengewürz

hinzufügen und 5 Min. | ∂ zu einem Teig verarbeiten. Orangeat,

Zitronat, Mandeln, eingeweichte Rosinen und Korinthen dazugeben und

2 Min. | ∂ verkneten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa

30 Min. abgedeckt ruhen lassen, bis er sich sichtlich vergrößert hat

Den Teig zu einer etwa 1–1,5 cm dicken Platte ausrollen. Die lange

4| Seite bis zur Mitte umschlagen und die andere lange Seite darüberlegen.

Nun den Überschlag der Länge nach mit dem Handrücken eindrücken.

So erhält der Stollen seine klassische Form. Den Stollen auf ein mit

Backpapier belegtes Blech legen und nochmals etwa 30 Min. ruhen lassen,

bis er sich sichtlich vergrößert hat.

Inzwischen den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

5| Das Blech in den Ofen schieben, die Temperatur auf 160 °C herunterschalten

und den Stollen etwa 50 Min. backen. Mit Folie abdecken, falls er

zu dunkel zu werden droht. Den Ω spülen und trocknen.

Fotos: Archiv (4)

6|

75 g Zucker in den Ω geben, 20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren und

umfüllen. Butter in den Ω geben und 4 Min. | 60 °C | Stufe 1 zerlassen.

Den noch warmen Stollen damit bestreichen, auf einem Kuchenrost

erkalten lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

19


KLASSIKER

Klassiker

für den bunten Teller

Oldie but Goldie! Von diesen Plätzchen

können wir nicht genug bekommen

Rezepte: Saskia Hahne | Fotos & Styling: Ira Leoni

Spritzgebäck

Printen

20 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KLASSIKER

Printen

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

50 g Orangeat

««

200 g Zuckerrübensirup

««

50 g Honig

««

50 g Butter

««

100 g brauner Zucker

««

1 Msp. gemahlener Kardamom

««

1 Msp. gemahlene Nelken

««

1 Msp. Anispulver

««

1 TL Zimtpulver

««

300 g Mehl Type 405

««

1 TL Pottasche

««

50 g Milch

00 45

std : min

zzgl.

4 Std.

+Ruhezeit

Orangeat in den ¥ geben (Bild 1),

1| 2 Sek. | Stufe 7 hacken und mit dem

nach unten schieben. Den Vorgang wiederholen,

bis die gewünschte Größe erreicht ist,

dann umfüllen.

Sirup, Honig, Butter und Zucker in den ¥

2| geben, 5 Min. | 70 °C | Stufe 2 erhitzen, bis

sich alles gelöst hat. Die Masse abkühlen lassen,

bis die Temperaturanzeige 37 °C anzeigt.

Kardamom, Nelken, Anis, Zimtpulver, Mehl,

3| Orangeat sowie Pottasche dazugeben und

alles 5 Min. | ∂ vermischen. In Frischhaltefolie

gewickelt (Bild 2) 4 Std. ruhen lassen.

Bleche mit Backpapier belegen. Backofen

4| auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig portionsweise zwischen 2 Blättern

Backpapier etwa ½ cm dick ausrollen und in

rechteckige Printen (etwa 7 × 3 cm) schneiden.

Diese mit etwas Abstand zueinander auf die

Backbleche setzen und mit Milch bestreichen.

Die Printen nacheinander im unteren

5| Drittel des heißen Ofens 8–10 Min. backen.

Herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

TIPP | Bei den Gewürzen der Printen könnt

ihr nach Geschmack variieren oder zusätzliche

Aromen hinzufügen, auf die ihr in der

Weihnachts zeit nicht verzichten möchtet.

1

Orangeat in den ¥ füllen und zerkleinern.

2

Den Teig in Frischhaltefolie ruhen lassen.

Zum Verlieben!

Fotos: Archiv (4) | Illustrationen: Shutterstock.com/ TabitaZn (1), Durch ekler (1)

Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten

… und diesen in einen Spritzbeutel füllen.

1

2

Spritzgebäck

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

01 00

std : min

««

200 g Butter, in Stücken

««

150 g Zucker

««

2 TL Vanillezucker

««

1 Prise Salz

««

1 Ei

««

150 g Mehl Type 405

««

150 g Stärke

««

500 g Wasser

««

100 g Zartbitterschokolade, in Stücken

««

bunte Streusel und Perlen

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz sowie

1| Ei in den ¥ geben und 30 Sek. | Stufe 4

schaumig schlagen. Mehl und Stärke dazugeben

und mit Hilfe des 40 Sek. | Stufe 4 vermengen

(Bild 1).

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel

mit großer Sterntülle füllen (Bild 2) und verschiedene

Motive (z.B. Kreise, Streifen oder Schleifen)

mit etwas Abstand zueinander auf mit Backpapier

belegte Bleche spritzen. Im vorgeheizten

Backofen etwa 10 Min. goldbraun backen,

anschließend auskühlen lassen. Den ¥ spülen.

500 g Wasser in den ¥ füllen, Schokolade

3| in einen Gefrierbeutel geben, in den Garkorb

legen und diesen einhängen. Die Schokolade

7 Min. | Varoma | Stufe 1 schmelzen. Eine

Ecke des Beutels aufschneiden und die Plätzchen

mit der Schokolade und den Streuseln verzieren.

TIPP | Spritzgebäck wird zwar klassischerweise

nicht mit Zuckerperlen verziert, ihr könnt

euch hier aber völlig austoben und dekorieren,

wie es euch gefällt.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

21


KLASSIKER

Heidesand

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

200 g Butter, in Stücken

««

200 g Zucker

««

2 TL Vanillezucker

««

1 Prise Salz

««

10 g Milch

««

10 g Weinbrand

««

300 g Mehl Type 405

00 30

std : min

zzgl.

mind.

30 Min.

Kühlzeit

Butter in den ¥ geben und 4 Min. |

1| 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Zucker, Vanillezucker

und Salz hinzufügen, 2 Min. | Stufe 3

cremig schlagen. Milch, Weinbrand und Mehl

zugeben (Bild 1), 30 Sek. | Stufe 4 verkneten.

Den Teig zu Rollen mit etwa Ø 4 cm

2| formen, in Frischhaltefolie wickeln (Bild 2)

und für mind. 30 Min. kalt stellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. Ein Blech mit Backpapier

3|

belegen. Nun mit einem scharfen Messer etwa

½ cm dicke Scheiben von den Rollen schneiden

und diese mit etwas Abstand zueinander auf

das Backblech legen.

Im Ofen für 12–15 Min. hellgelb backen.

4| Nach dem Herausnehmen sind die Kekse

noch etwas weich und hell, sie werden jedoch

beim Abkühlen fester und sollten daher nicht

länger als angegeben gebacken werden.

TIPP | Für einen Knusperrand sorgen gehackte

Mandeln oder Haselnüsse. Dazu vor dem Backen

die Rollen mit verquirltem Eiweiß einstreichen

und in den gehackten Nüssen wälzen.

1

Weinbrand zu den übrigen Zutaten geben.

2

Den gerollten Teig in Frischhaltefolie wickeln.

Selbst gebackene Kekse sorgen beim

adventskaffee für Freude

Dominosteine

ZUTATEN FÜR 90 Stück

««

450 g Zartbitterkuvertüre, in Stücken

««

100 g Honig

««

25 g Butter

««

50 g Zucker

««

250 g Mehl Type 405 zzgl. etwas

mehr zum Bearbeiten

««

½ Pck. Backpulver

««

½ TL Zimt

««

1 Msp. Gewürznelkenpulver

««

1 Ei

««

150 g Johannisbeergelee

««

100 g Marzipanrohmasse

««

1 TL Rum

««

50 g gehackte Pistazien

01 30

std : min

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

1| vorheizen. 50 g Kuvertüre, Honig, Butter

sowie Zucker in den ¥ geben und 6 Min. |

60 °C | Stufe 1 schmelzen. Mehl, Backpulver,

Zimt, Gewürznelkenpulver und Ei dazugeben,

2 Min. | ∂ verkneten. Den mit Mehl bestäubten

Teig dünn ausrollen (Bild 1), auf ein Blech mit

Backpapier legen und im heißen Ofen etwa

15 Min. backen. Die Teigplatte stürzen und in

der Mitte halbieren.

Eine Teigplatte dünn mit der Hälfte des

2| Johannisbeergelees bestreichen (Bild 2).

Marzipan und Rum verkneten, dünn zwischen

Frischhaltefolie auf Teiggröße ausrollen und auf

die Teigplatte legen. Mit dem restlichen Gelee

bestreichen und dann die zweite Teigplatte

darauflegen, vorsichtig andrücken und in Würfel

schneiden. Den ¥ spülen.

Restliche Kuvertüre in den trockenen

3| ¥ geben und 8 Sek. | Stufe 8 zerkleinern.

Etwa 4 Min. | 50 °C | Stufe 2 erhitzen, bis die

Kuvertüre geschmolzen ist. Die Dominosteine

damit überziehen, mit gehackten Pistazien

bestreuen und vollständig fest werden lassen.

TIPP | Auch mit weißer Kuvertüre überzogen

sehen die Dominosteine zum Anbeißen aus.

1

Den Teig mit Mehl bestäuben und ausrollen.

2

Die Hälfte des Teigs mit Konfitüre bestreichen.

22 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KLASSIKER

Heidesand

*

Dominosteine

Fotos: Archiv (4); Privat (1)

GETESTET VON ...

Katja Wendorff findet: „Dieses Rezept

ist ein Muss! Selbst gemacht schmecken

die Dominosteine viel besser als aus

dem Laden!“ Ihr Tipp: Statt Gelee auch

mal Himbeerkonfitüre verwenden.

«Mehr von Katja auf Seite 110

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

23


Schwarz-Weiß-Taler

KLASSIKER

Advent, Advent!

Jetzt feiern Lebkuchen

& Co. Hochsaison!

Elisenlebkuchen

Kokosmakronen

24 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KLASSIKER

Schwarz-Weiß-Taler

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

125 g weiche Butter, in Stücken

««

250 g Mehl Type 405

««

1 TL Backpulver

««

160 g Zucker

««

1 EL Vanillezucker

««

1 Prise Salz

««

1 Ei

««

15 g Kakaopulver

««

10 g Milch

««

1 Eiweiß

01 00

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

Butter, Mehl, Backpulver, 150 g Zucker,

1| Vanillezucker, Salz und Ei in den ¥ geben,

20 Sek. | Stufe 4 zu einem Teig verarbeiten. Die

Hälfte des Teigs in Frischhaltefolie wickeln und in

den Kühlschrank legen.

Zur anderen Teighälfte Kakao, 10 g Zucker

2| sowie Milch geben und 10 Sek. | Stufe 4

unterkneten. Den dunklen Teig ebenfalls in Folie

wickeln und 30 Min. kalt stellen.

Aus dem dunklen Teig eine etwa 2,5 cm

3| dicke Rolle formen. Den hellen Teig etwa

5 mm dick ausrollen, mit dem Eiweiß bestreichen

und die dunkle Rolle darin einwickeln. Die Teigrolle

noch einmal in Folie einwickeln und weitere

30 Min. kalt stellen.

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Blech mit Backpapier belegen.

4|

Die Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen, in

5 mm dicke Scheiben schneiden und auf das

Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen etwa

10 Min. backen. Abkühlen lassen.

TIPP | Für ein Schneckenmuster beide Teige

gleichmäßig auf 30 × 15 cm ausrollen. Eine

Teigplatte mit Eiweiß bestreichen, die zweite

Platte darauflegen und ebenfalls mit Eiweiß

bestreichen. Von der langen Seite her aufrollen

und wie in Schritt 4 beschrieben fortfahren.

Elisenlebkuchen

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

250 g Walnusskerne

««

65 g Orangeat

««

65 g Zitronat

««

3 Eier

««

220 g Zucker

««

1 EL Vanillezucker

««

Schale von 1 unbehandelten Zitrone

««

Schale von 1 unbehandelten Orange

««

1 TL Zimtpulver

««

1 TL Gewürznelkenpulver

««

1 TL Kardamompulver

««

1 TL Ingwerpulver

««

120 g Mehl Type 405

««

60 Backoblaten (Ø 5 cm)

««

300 g Zartbitterkuvertüre, in Stücken

««

60 ganze geschälte Mandeln

01 00

std : min

zzgl.

12 Std.

Ziehzeit

Walnüsse in den ¥ geben, 7 Sek. |

1| Stufe 6 hacken und umfüllen. Zitronat

und Orangeat in den ¥ geben, 8 Sek. | Stufe 6

hacken und ebenfalls umfüllen. Den ¥ spülen.

Rühraufsatz einsetzen. Die Eier mit Zucker

2| sowie Vanillezucker in den ¥ geben und

5 Min. | 37 °C | Stufe 4 schaumig schlagen.

100 g Zitronat-Orangeat-Mischung, gemahlene

Walnüsse, Zitronen-, Orangenschale, Zimt-,

Gewürznelken-, Kardamom-, Ingwerpulver

sowie Mehl dazugeben und 1 Min. | Stufe 5

vermengen. Zugedeckt im Kühlschrank über

Nacht ruhen lassen.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Oblaten auf einem mit Backpapier

3|

belegten Blech verteilen. Aus der Lebkuchenmasse

kleine Häufchen formen und auf die

Oblaten setzen. Mit einem feuchten Messer kuppelförmig

verstreichen. Im Backofen etwa 10 Min.

backen. Die Lebkuchen aus dem Ofen nehmen

und vollständig abkühlen lassen. ¥ spülen.

Kuvertüre in den ¥ geben, 5 Sek. |

4| Stufe 7 zerkleinern und dann etwa

5 Min. | 50 °C | Stufe 1 erhitzen, bis sie komplett

geschmolzen ist. Die Lebkuchen mit der Kuvertüre

bestreichen und mit dem übrigen Orangeat,

Zitronat sowie den Mandeln garnieren.

Kokosmakronen

mit Marzipan

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

01 00

std : min

««

170 g Kokosraspel

««

250 g Zucker

««

5 Eiweiß

««

400 g Marzipanrohmasse, in Stücken

««

1 EL Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone

««

1 EL weißer Rum

««

60 Backoblaten (Ø 5 cm)

Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne

1| ohne Fett leicht anrösten und beiseitestellen.

Zucker in den ¥ geben, 20 Sek. |

Stufe 10 pulverisieren und umfüllen.

Rühraufsatz einsetzen. Eiweiße in den ¥

2| geben und 4 Min. | Stufe 4 steif schlagen.

Puderzucker dazugeben und 1 Min. | Stufe 4

weiter schlagen. Rühraufsatz entfernen. Marzipan

zum Eischnee bröseln, die restlichen Zutaten

zugeben und alles 2 Min. | Stufe 4 vermischen.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen. Eine hitzebeständige Form

mit etwa 300 ml heißem Wasser füllen und auf

den Backofenboden stellen. Oblaten auf 2 mit

Backpapier ausgelegte Bleche legen.

Den Makronenteig in einen Spritzbeutel

4| mit großer Öffnung füllen und auf die Oblaten

spritzen. Die Kokosmakronen im vorgeheizten

Backofen für 12–15 Min. goldbraun backen.

Auf einen Rost geben und abkühlen lassen.

TIPP | Anstelle eines Spritzbeutels könnt

ihr auch 2 Teelöffel verwenden, um kleine Teighäufchen

auf die Oblaten zu setzen.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

25


KLASSIKER

Vanillekipferl

ZUTATEN FÜR etwa 70 Stück

««

100 g geschälte Mandeln

««

200 g Butter, in Stücken

««

100 g Zucker

««

Mark von 1 Vanilleschote

««

300 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

1 Eigelb

««

1 Prise Salz

««

40 g Vanillezucker

00 40

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

Mandeln in den ¥ geben und 10 Sek. |

1| Stufe 8 mahlen. Butter, Zucker, Vanillemark,

Mehl, Eigelb und Salz dazugeben und

20 Sek. | Stufe 5 vermischen (Bild). Den Teig zu

Rollen formen und in Frischhaltefolie gewickelt

für 1 Std. in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Die Rollen in Scheiben schneiden,

diese zügig zu 6–7 cm langen Röllchen

formen und dann zu Kipferln biegen. Die Kipferl

auf mit Backpapier belegte Bleche setzen.

Die Kipferl nacheinander etwa 15 Min.

3| backen. Vanillezucker auf einen Teller

streuen und die noch heißen Plätzchen darin

wälzen. Die fertigen Vanillekipferl auf einem

Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Bethmännchen

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

250 g ganze geschälte Mandeln

««

125 g Zucker

««

1 EL Vanillezucker

««

75 g Mehl Type 405

««

2 Eiweiß

««

15 g Rosenwasser

««

1 Eigelb

««

1 EL Wasser

01 00

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

50 g Mandeln in einer beschichteten

1| Pfanne leicht anrösten, abkühlen lassen

und der Länge nach halbieren (Bild). Ein Blech

mit Backpapier belegen.

200 g Mandeln in den ¥ geben, 15 Sek. |

2| Stufe 7 mahlen und umfüllen. Zucker in

den ¥ geben und 20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren.

Gemahlene Mandeln zurück in den

¥ geben und außerdem Vanillezucker, Mehl,

Eiweiße und Rosenwasser hinzufügen. Den Teig

20 Sek. | Stufe 4 vermengen.

Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen. Den Teig zu haselnussgroßen

Kugeln formen und mit jeweils 3 Mandelhälften

verzieren. Die Bethmännchen mit etwas Abstand

zueinander auf das Backblech setzen. Eigelb mit

1 EL Wasser verquirlen und die Bethmännchen

damit dünn bestreichen. Die Plätzchen im unteren

Drittel des Backofens etwa 15 Min. backen,

herausnehmen und abkühlen lassen.

Zimtsterne

ZUTATEN FÜR etwa 45 Stück

««

300 g Zucker

««

200 g Mandeln

««

200 g Haselnusskerne

««

1 TL Zimtpulver

««

1 EL Vanillezucker

««

3 Eiweiß

01 00

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

Zucker in den ¥ geben, 30 Sek. |

1| Stufe 10 pulverisieren und umfüllen.

Mandeln und Haselnüsse in den ¥ geben

2| und 20 Sek. | Stufe 10 mahlen. 200 g

Puderzucker, Zimt sowie Vanillezucker dazugeben

(Bild) und 10 Sek. | Stufe 7 vermischen.

2 Eiweiß dazu geben und 15 Sek. | Stufe 5 unterrühren.

Den Teig in Folie gewickelt 1 Std. kühlen.

Den ¥ gründlich spülen.

Restlichen Puderzucker mit dem übrigen

3| Eiweiß in den ¥ geben und 3 Min. |

Stufe 3,5 schaumig schlagen.

Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. Den Teig portionsweise

4|

zwischen 2 Lagen Backpapier 1 cm dick ausrollen

und Sterne ausstechen. Mit der Eimasse bestreichen

und auf ein mit Backpapier belegtes Blech

setzen. Im vorgeheizten Ofen auf der untersten

Schiene etwa 12 Min. backen. Herausnehmen

und abkühlen lassen.

TIPP | Rosenwasser findet ihr in gut sortierten

Supermärkten, Reformhäusern oder Apotheken.

Zutaten im ¥ zu einem Teig verarbeiten.

Die Mandeln der Länge nach halbieren.

Die trockenen Zutaten mit Zimt vermengen.

26 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KLASSIKER

Herzen, Sterne,

Brezeln – alle Kekse

sind zum Teilen da!

Bethmännchen

Vanillekipferl

Zimtsterne

Fotos: Archiv (3); Privat (1)

GETESTET VON …

Julia Schneider fand die Zimtsterne zum

Anbeißen. Ihr Tipp: „Mit einer Silikonmatte

zum Ausrollen und größeren

Ausstechformen lässt sich der recht

klebrige Teig gut verarbeiten.“

«Mehr von Julia auf Seite 110

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

27


KLASSIKER

GETESTET VON ...

Michaela Peter und ihre Familie sind

begeistert von den Florentinern.

Ihr Tipp: Damit die Schokolade schnell

trocknet, das Backblech eine Viertelstunde

in den Kühlschrank stellen!“

«Mehr von Michaela auf Seite 110

Florentiner

Spitzbuben

28 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KLASSIKER

Spitzbuben

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

125 g kalte Butter, in Stücken

««

80 g Zucker

««

1 TL Abrieb von

1 unbehandelten Zitrone

««

1 Ei

««

250 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

1 TL Backpulver

««

1 Prise Salz

««

250 g Himbeergelee

««

Puderzucker zum Bestäuben

01 30

std : min

zzgl.

3 Std.

Kühlzeit

Butter, Zucker und Zitronenschale in den

1| ¥ geben (Bild 1) und 30 Sek. | Stufe 4

schaumig schlagen. Ei, Mehl, Backpulver sowie

Salz dazugeben und 20 Sek. | Stufe 6 verkneten

(Bild 2). In Folie gewickelt 3 Std. im Kühlschrank

ruhen lassen.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer leicht bemehl-

2|

ten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen, nach

Belieben verschiedene Formen (zum Beispiel

Kreise) ausstechen. In die Mitte der Hälfte der

Plätzchen kleine Kreise ausstechen. Plätzchen

mit etwas Abstand zueinander auf mit Backpapier

belegte Bleche setzen und nach einander

im heißen Ofen auf der mittleren Schiene

10 Min. backen. Abkühlen lassen.

Himbeergelee mithilfe eines Spritzbeutels

oder Teelöffeln auf den Plätzchen

3|

ohne Loch verteilen. Die übrigen Plätzchen mit

Puderzucker bestreuen und daraufsetzen, leicht

andrücken.

TIPP | Dieses Plätzchenrezept eignet sich auch

ideal für die Zubereitung von Terrassenplätzchen.

Dazu einfach Plätzchen in gleicher Form und

verschiedenen Größen ausstechen und diese mit

dem Gelee terrassenförmig übereinanderkleben.

1

Butter, Zucker, Zitronenschale aufschlagen …

2

… mit Ei, Mehl, Backpulver und Salz verkneten.

Plätzchenduft

strömt durchs Haus.

Was gibt es Schöneres?

Florentiner

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

200 g getrocknete Aprikosen

««

160 g Sahne

««

60 g Butter, in Stücken

01 00

std : min

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen. Die Masse auf ein mit Backpapier

belegtes Blech streichen und im Ofen etwa

10 Min. hellbraun backen, herausnehmen und

abkühlen lassen. Den ¥ spülen.

Die getrockneten Aprikosen hacken.

1

««

160 g Zucker

««

1 EL Vanillezucker

««

6 Tropfen Bittermandelöl

««

70 g Honig

««

400 g Mandelblättchen

««

60 g Mehl Type 405

««

200 g Zartbitterschokolade

Die getrockneten Aprikosen in den ¥

1| geben, 8 Sek. | Stufe 6 hacken (Bild 1),

umfüllen.

Schokolade in den trockenen ¥ geben,

4| 7 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und etwa

4 Min. | 50 °C | Stufe 2 erwärmen, bis die

Schoko lade geschmolzen ist (Bild 2). Die Mandelplatte

vorsichtig auf die Arbeitsfläche stürzen,

Back papier abziehen und die Platte mit der

Schoko lade bestreichen. Erneut abkühlen lassen

und schließlich in kleine Quadrate schneiden

oder kreisförmig ausstechen.

Fotos: Archiv (4); Privat (1)

Die Schokolade für den Boden im ¥ schmelzen.

2

Sahne, Butter, Zucker, Vanillezucker, Bittermandelöl

sowie Honig in den ¥ geben

2|

und 8 Min. | 90 ° | Stufe 2 erhitzen. Mandelblättchen,

Aprikosen sowie Mehl dazugeben und

weitere 2 Min. | 90 °C | ∆ erhitzen.

TIPP | Ihr könnt nach Belieben noch Pistazien,

gehackte Haselnüsse, gehackte Rosinen oder

ähnliche Zutaten hinzufügen – sie sorgen für

bunte Abwechslung. Dazu dann die Mandelmenge

im Rezept entsprechend verringern.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

29


Backmischungen

im Glas

Rezepte: Henrieke Wölfl | Fotos & Styling: Frauke Antholz

30 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

Die schönsten Geschenke sind die selbst gemachten! Hier findet ihr

je zwei Varianten für hausgemachte Überraschungen: Ihr könnt

die Plätzchen backen und verschenken, oder aber ihr fertigt die

Backmischung an und verschenkt sie mit der Anleitung zum Backen

Und so einfach geht’s

Die Zutaten einzeln nach der beschriebenen Reihenfolge

in ein luftdicht verschließbares Glas der angegebenen Größe

schichten. Pulverförmige Zutaten am besten mit einem

Löffel ins Glas füllen. Beim Schichten darauf achten, dass

nur trockene oder vorwiegend trockene Zutaten verwendet

werden, frische Lebensmittel wie Butter oder Eier werden

erst vom Beschenkten ergänzt. Die Backmischungen sind

6–8 Wochen haltbar, falls nicht anders vermerkt.

Gib dazu

Nur noch frische Zutaten

wie Butter und Eier zur

Mischung geben und

ratz-fatz Kekse backen!

Das Rezept zur Fertigstellung der Backmischung könnt ihr dekorativ am Glas

befestigen. So ist es griffbereit. Die Anhänger mit Bild der fertigen Plätzchen

sowie den Angaben zu den noch fehlenden Zutaten und die Zubereitungsanleitung

(s. u.) findet ihr diesem Heft beigelegt und als Download unter

www.zaubertopf.de/zauberhaftes

Übrigens: Als Download bekommt ihr die Anleitungen zusätzlich

auch für Freunde, die keinen Thermomix® haben!

Illustrationen: Shutterstock.com/Nikolaeva (1), vectorkat (1)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

31


BACKMISCHUNGEN

Gib dazu

• 120 g weiche Butter

• 2 Eier

• 125 g Haselnusscreme

Kuchen-Ecken

mit Haselnusscreme

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (400 ml Inhalt)

00 50

std : min

ZUTATEN FÜR etwa 45 Stück

1. Schicht

75 g Mehl Type 405 mit 1 TL Backpulver

2. Schicht

50 g Kakaopulver

3. Schicht

120 g Zucker

4. Schicht

70 g Walnusskerne,

im Ω 3 Sek. | Stufe 5 gehackt

Frisch dazu gibst du

««

120 g weiche Butter

««

2 Eier

««

125 g Haselnusscreme

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. Butter und Eier in den Ω

1|

geben und 2 Min. | Stufe 4 cremig schlagen.

Haselnusscreme zugeben und 30 Sek. | Stufe 3

unterrühren. Die Backmischung dazugeben und

mithilfe des π 30 Sek. | Stufe 4 vermischen.

Den Teig 1–2 cm hoch auf ein mit

2| Backpapier belegtes Blech streichen. Im

unteren Drittel des vorgeheizten Backofens

18–20 Min. backen. Vollständig auskühlen lassen.

Den Teig erst in 5 × 5 cm große

3| Quadrate schneiden, diese dann

diagonal in Dreiecke halbieren.

32 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

33


Gib dazu

• 100 g weiche Butter,

in Stücken

• 2 Eier

Duftende Marzipan-Vanille-Tupfen

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (700 ml Inhalt)

ZUTATEN FÜR etwa 70 Stück

1. Schicht

100 g Marzipanrohmasse, in Stücken,

im Ω 10 Sek. | Stufe 5 zerkleinert

2. Schicht

200 g Mehl Type 405

3. Schicht

2 TL Orangenschalenabrieb

4. Schicht

120 g Zucker

5. Schicht

1 EL gemahlener Mohn

Außerdem

1 Vanilleschote außen am Glas festbinden

Frisch dazu gibst du

««

100 g weiche Butter, in Stücken

««

2 Eier

00 50

std : min

Die Vanilleschote der Länge nach halbieren

und das Mark herauskratzen. Butter,

1|

Eier und das Vanillemark 1 Min. | Stufe 3 cremig

schlagen. Die Backmischung dazugeben und

alles 30 Sek. | Stufe 4 verrühren.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig in einen Spritzbeutel mit gro-

2|

ßer Sterntülle füllen. Etwa 3 cm große Teigtupfen

mit Abstand zueinander auf mit Backpapier

belegte Bleche spritzen. Die Tupfen nacheinander

mittig im Backofen 8–12 Min. backen.

6. Schicht

100 g Marzipanrohmasse, in Stücken,

im Ω 10 Sek. | Stufe 5 zerkleinert

TIPP | Da recht feuchtes Marzipan in dieser

Mischung enthalten ist, sollte sie zügig aufgebraucht

werden.

34 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

Fotos: Muster (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

35


BACKMISCHUNGEN

36 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

Das Tolle ist, dass ihr fast

alle Zutaten für dieses Rezept im

Ω zur richtigen Konsistenz

verarbeiten könnt. Übrig für

euch bleibt dann nur noch

das Rollen des Konfekts.

Cranberry-Konfekt

ohne Backen

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (800 ml Inhalt)

00 30

std : min

ZUTATEN FÜR etwa 25 Stück

1. Schicht

120 g Zucker,

im Ω 20 Sek. | Stufe 10 pulverisiert

2. Schicht

50 g Haselnusskerne,

im Ω 4 Sek. | Stufe 6 gehackt

3. Schicht

60 g getrocknete Cranberrys,

im Ω 5 Sek. | Stufe 6 gehackt

4. Schicht

50 g Rosinen

5. Schicht

200 g Marzipanrohmasse, in Stücken,

im Ω 10 Sek. | Stufe 5 zerkleinert

Fotos: Muster (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

Gib dazu

• 50 g Haselnusskerne

• 40 g Amaretto

Frisch dazu gibst du

««

50 g Haselnüsse

««

40 g Amaretto

Haselnüsse in den Ω geben, 15 Sek. |

1| Stufe 7 mahlen und in eine Schüssel

umfüllen.

Die Backmischung sowie den Amaretto

2| in den Ω geben und 30 Sek. | Stufe 4

mithilfe des π vermengen.

Mit den Händen kleine Konfekt-Kugeln aus

3| der Masse formen und in den gemahlenen

Haselnüssen wälzen.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

37


BACKMISCHUNGEN

38 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Gib dazu

• 200 g weiche Butter

• 1 Ei

• 400 g dunkle Kuvertüre

Fotos: Muster (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

Fruchtige Hörnchen

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (900 ml Inhalt)

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

1. Schicht

150 g Mehl Type 405

2. Schicht

120 g Zucker, im Ω 20 Sek. | Stufe 10

pulverisiert

3. Schicht

150 g Mehl Type 405 mit 80 g Kakao,

im Ω 15 Sek. | Stufe 3 vermischt

4. Schicht

130 g getrocknete Früchte

(Aprikosen, Datteln und Feigen),

im Ω 6 Sek. | Stufe 6 zerkleinert

Frisch dazu gibst du

««

200 g weiche Butter, in Stücken

««

1 Ei

««

400 g dunkle Kuvertüre, in Stücken

1|

zzgl. 3 Std.

Kühlzeit

01 12

std : min

Butter und Ei in den Ω geben und 1 Min. |

Stufe 3 cremig schlagen. Backmischung

dazugeben und 30 Sek. | Stufe 4 mithilfe des π

vermengen. Den Teig achteln, zu Rollen formen

und in Folie gewickelt 3 Std. kühlen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Die Teigrollen nacheinander aus

dem Kühlschrank nehmen und zu Strängen

von 1 cm Durchmesser formen. Die Stränge in

8 cm lange Stücke schneiden, zu Hörnchen

biegen und auf mit Backpapier belegte Bleche

setzen. Nacheinander im heißen Ofen mittig

10–12 Min. backen. Abkühlen lassen.

Ω ausspülen, Kuvertüre in Stücken in den

3| Ω geben und 5 Sek. | Stufe 8 zerkleinern.

Dann etwa 7 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen.

Die Hörnchen mit der Glasur überziehen oder

alternativ nur die Spitzen hineintauchen, gut

abstreifen und fest werden lassen.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

39


Gib dazu

• 50 g weiche Butter

• 2 Eier

Knusprige Mandelhappen

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (800 ml Inhalt)

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

1. Schicht

250 g Mehl Type 405 mit 1 TL Backpulver

2. Schicht

200 g Zucker mit 1 TL Zimtpulver,

im Ω 20 Sek. | Stufe 3 vermischt

3. Schicht

80 g Schokoladentröpfchen

4. Schicht

100 g Mandelkerne, im Ω 8 Sek. | Stufe 7

gehackt

00 50

std : min

Den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze

1| vorheizen. Butter, Eier sowie die Backmischung

in den Ω geben und 2 Min. | ∂ zu

einem glatten Teig verkneten. Den Teig vierteln

und zu 25 cm langen Rollen formen. Auf ein

mit Backpapier belegtes Blech setzen und im

heißen Ofen auf der mittleren Schiene 15 Min.

hellgelb backen.

Die Teigrollen lauwarm abkühlen lassen

2| und schräg in 1,5 cm dicke Scheiben

schneiden. Die Scheiben mit den Schnittflächen

nach oben auf das Backblech setzen und

im heißen Ofen auf der mittleren Schiene

8–10 Min. fertig backen.

Frisch dazu gibst du

««

50 g weiche Butter, in Stücken

««

2 Eier

40 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

Fotos: Muster (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

41


BACKMISCHUNGEN

GETESTET VON …

Sandra Thünemann schwärmt von den

Riegeln: „Sie sind blitzschnell gemacht

und extrem lecker. Bei uns waren sie

innerhalb von zwei Tagen verputzt.“

«Mehr von Sandra auf Seite 111

42 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Gib dazu

• 80 g Honig

• 100 g Butter, in Stücken

• 100 g Sahne

Fotos: Foto: Muster Privat (1) (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

Kernige Honig-Pistazien-Riegel

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (800 ml Inhalt)

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

1. Schicht

150 g brauner Zucker und ½ TL Zimtpulver,

im Ω 15 Sek. | ∆ | Stufe 2 vermischt

2. Schicht

100 g Mandelblättchen

3. Schicht

150 g Kürbiskerne

4. Schicht

100 g getrocknete Cranberrys

5. Schicht

100 g Pistazienkerne,

im Ω 4 Sek. | Stufe 6 gehackt

Frisch dazu gibst du

««

80 g Honig

««

100 g Butter, in Stücken

««

100 g Sahne

00 40

std : min

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Honig, Butter sowie Sahne in den

1|

Ω geben und 7 Min. | 90 °C | Stufe 1 erhitzen.

Backmischung dazugeben und 3 Min. | 100 °C |

∆ | Stufe 2 köcheln lassen.

Masse auf ein mit Backpapier belegtes

2| Blech streichen, im unteren Drittel des

Ofens etwa 12 Min. backen. Lauwarm abkühlen

lassen, die Ränder begradigen und die Platte

in Quadrate (3 × 3 cm) schneiden. Vollständig

auskühlen lassen.

TIPP | Da die Plätzchen durch den Honig

etwas klebrig sind, sollten sie in einer Keksdose

zwischen 2 Lagen Backpapier gelagert werden.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

43


Aromatische

Mokka-Nuss-Taler

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (800 ml Inhalt)

ZUTATEN FÜR etwa 65 Stück

1. Schicht

190 g Mehl Type 405

2. Schicht

100 g Zucker, Mark von 1 Vanilleschote

und 15 g Instant-Kaffeepulver,

im Ω 20 Sek. | Stufe 10 pulverisiert

3. Schicht

60 g Stärke mit 1 TL Backpulver

und 1 Prise Salz

4. Schicht

50 g Zartbitterschokolade,

im Ω 4 Sek. | Stufe 8 zerkleinert

5. Schicht

130 g Haselnusskerne,

im Ω 5 Sek. | Stufe 6 gehackt

Frisch dazu gibst du

««

125 g weiche Butter, in Stücken

««

1 Ei

Butter und das Ei in den Ω geben,

1| 1 Min. | Stufe 3 cremig schlagen. Die

Backmischung zugeben und 2 Min. | ∆ |

Stufe 4 mithilfe des π verkneten. Den Teig

zu 3 cm dicken Rollen formen und in Folie

gewickelt 3 Std. kühlen.

00 45

std : min

zzgl. 3 Std.

Kühlzeit

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Die Teigrollen portionsweise

aus dem Kühlschrank nehmen und in 0,5 cm

dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Abstand zueinander

auf Backbleche setzen und nacheinander

mittig im heißen Ofen etwa 10 Min. backen.

Gib dazu

• 125 g weiche Butter

• 1 Ei

44 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

45


BACKMISCHUNGEN

46 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKMISCHUNGEN

Knusperflocken

mit Kürbiskernen

BACKMISCHUNG FÜR 1 Glas (800 ml Inhalt)

00 40

std : min

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

1. Schicht

130 g Mehl Type 405 mit 1 Prise Salz

2. Schicht

130 g brauner Zucker

3. Schicht

50 g getrocknete Kirschen,

im Ω 4 Sek. | Stufe 5 grob gehackt

4. Schicht

80 g zarte Haferflocken

5. Schicht

50 g Kürbiskerne

6. Schicht

40 g kandierter Ingwer,

im Ω 4 Sek. | Stufe 6 gehackt

Fotos: Muster (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

Gib dazu

• 90 g weiche Butter

• 90 g Frischkäse

• 40 g flüssiger Honig

• 40 g Wasser

7. Schicht

50 g geröstete und gesalzene Cashewkerne,

im Ω 5 Sek. | Stufe 7 gehackt

Frisch dazu gibst du

««

90 g weiche Butter, in Stücken

««

90 g Frischkäse

««

40 g flüssiger Honig

««

40 g Wasser

Die Backmischung mit Butter, Frischkäse,

1| Honig und Wasser in den Ω geben und

3 Min. | ∂ kneten. Den Backofen auf 180 °C Ober-/

Unterhitze vorheizen.

Mithilfe von Teelöffeln kleine Portionen

2| des Teigs auf mit Backpapier belegte

Bleche setzen. Nacheinander mittig im heißen

Ofen 10–12 Min. backen.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

47


BASISREZEPTE FÜR BACKZUTATEN

In der

Weihnachtsbäckerei

48 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Backzutaten

selbst mixen

Für die Adventsbäckerei braucht es ein paar besondere

und außerdem mehr Backzutaten als sonst. Viele davon, wie

zum Beispiel Marzipan, gemahlene Mandeln und Puderzucker,

könnt ihr mit dem Thermomix® ganz einfach selbst herstellen!

Foto: Anna Gieseler (1) | Illustrationen: Shutterstock.com/LenLis (1)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

49


BASISREZEPTE FÜR BACKZUTATEN

GEMAHLENE MANDELN

Mandeln in benötigter Menge im Ω 10 Sek. |

Stufe 7 mahlen. In ein luftdichtes Gefäß umfüllen.

PUDERZUCKER

Mindestens 150 g oder Zucker in benötigter

Menge 15 Sek. | Stufe 10 pulverisieren.

Anschließend in ein luftdichtes Gefäß umfüllen.

Trocken lagern.

BRAUNER

ZUCKER

FÜR ETWA 270 g Zucker

250 g weißen Zucker und 20 g dunklen Sirup

(z. B. Grafschafter Goldsaft) in den Ω geben und

1 Min. | Stufe 4 vermengen. Mit dem π herunterschieben

und erneut 1 Min. | Stufe 4 mixen

und sofort verwenden. Der Zucker klumpt sonst

aufgrund der Feuchtigkeit..

50 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


ZERLASSENE BUTTER

Butter in benötigter Menge in Stücken in den

Ω geben und 4 Min. | 60 °C | Stufe 2 zerlassen.

Sofort verwenden, sonst wird sie wieder fest.

TIPP | Zerlassene Butter braucht ihr vor allem

beim Bestreichen frisch gebackener Stollen.

BUTTER

FÜR ETWA 230 g Butter

MARZIPAN

FÜR ETWA 500 g Marzipan

250 g Zucker in den Ω geben und 15 Sek. |

Stufe 10 pulverisieren. Den Puderzucker

umfüllen. 250 g ungeschälte Mandeln in den

Ω geben und 10 Sek. | Stufe 10 fein mahlen.

Puder zucker, 25 g Rosenwasser sowie

10–15 Tropfen Bittermandelöl zugeben und

alles nochmals 4 Min. | ∂ vermengen.

Die Masse auf die mit Frischhaltefolie

bedeckte Arbeitsfläche geben und gut verkneten.

Entweder direkt weiterverwenden

oder bis zum Verbrauch in Frischhaltefolie

gewickelt im Kühlschrank lagern.

TIPP | Für feines Marzipan

ohne Mandelschale

am Vortag Mandeln blanchieren.

Dafür Mandeln in

den Ω geben, mit Wasser

bedecken und 4 Min. |

Varoma | ∆ | Stufe 1

erhitzen. Dann die Häute

abziehen. Die Mandeln

über Nacht auf ein Blech

gestreut vollständig trocknen

lassen.

500 g kalte Sahne (mind. 30 % Fett) in den

Ω geben und 7 Min. | Stufe 4 verrühren.

Ist die Sahne in Butter und Molke getrennt,

die Molke durch ein feines Sieb abgießen.

Bei Bedarf auffangen. Die Butter aus dem

Ω nehmen und in einer Schale mit kaltem

Wasser mit den Händen zu eine Masse

kneten. Dabei tritt die übrige Molke aus.

Die Butter in Frischhaltefolie oder Backpapier

zu einer Rolle geformt einwickeln

und im Kühlschrank aufbewahren.

TIPP | Für salzige Butter 5–8 g Meersalz

an die Sahne geben.

MEHL

FÜR ETWA 200 g Mehl

200 g Getreidekörner in den Ω geben

und 30 Sek. | Stufe 10 vermahlen.

In ein luftdichtes Gefäß umfüllen.

Fotos: Archiv (5); Shu6tterstock.com/HandmadePictures (1)

TIPP | Noch feiner wird

das Mehl, wenn die Getreidekörner

angefroren sind.

Nie mehr als 300 g auf

einmal mahlen.

VANILLEZUCKER

200 g Zucker und 1 Vanilleschote in den Ω

geben und 20 Sek. | Stufe 10 vermengen.

In ein Schraubglas umfüllen. Gelegentlich

schütteln.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

51


BASISREZEPTE FÜR BACKZUTATEN

SCHOKORASPEL

200 g Schokolade in Stücken in den Ω geben und 6–8 Sek. | Stufe 8 zerkleinern.

Wenn die Schokolade gröber werden soll, dann nur 4–5 Sek. | Stufe 7 wählen.

Raspel sofort verwenden oder in ein luftdichtes Gefäß umfüllen.

TIPP | Am besten funktioniert dies, wenn die Schokoladenstücke zuvor eingefroren wurden.

SCHLAGSAHNE

Den Rühraufsatz einsetzen. 500 g kalte

Sahne ( mind. 30 % Fett) in den gekühlten

Ω geben und Stufe 3 ohne Zeiteinstellung

bis zur gewünschten Konsistenz

steif schlagen, dabei Sichtkontakt halten.

Bis zur Verwendung kalt stellen.

EISCHNEE

Rühreinsatz einsetzen. 4 Eiweiß mit 1 Prise Salz

in den fettfreien Ω geben und 4 Min. | Stufe 3,5

steif schlagen. Den Eischnee bis zur Verwendung

kalt stellen.

TIPP | Wer mag, gibt zu Beginn noch

1 TL Vanillezucker an die Sahne.

Fotos: Archiv (3)

52 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


3 AUSGABEN

für nur 9,90 € im Probeabo

mein ZauberTopf“ ist eine Publikation aus dem Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken „Thermomix®“ und die Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene Marken

der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben und für das Gelingen der Rezepte in „mein ZauberTopf“ ist ausschließlich falkemedia verantwortlich. Exklusive der Spezial-Ausgaben

Jetzt

1 Ausgabe

gratis sichern

JETZT 33% SPAREN:

www.falkemedia-shop.de/mp1709pmz


Süße

Versuchung

DIESE TORTEN SORGEN

FÜR FESTTAGSLAUNE

Rezepte: Saskia Hahne | Fotos & Styling: Ira Leoni

Die Teige, Füllungen und

Toppings für unsere winterlichen

Kuchen- und Tortenkreationen mixt

der Zaubertopf in Perfektion.

So hält die Vorfreude auf Weihnachten

mit den Aromen von Zimt, Glühwein

& Co. Einzug ins Haus

54 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KUCHEN & TORTEN

Fotos: Illustrationen: Muster (2); Shutterstock.com/geraria Muster (2); Muster (1) | (1) Illustrationen: Muster Muster

Glühwein-

Nuss-Biskuitrolle

Rezept auf Seite 57

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

55


ZUCKERSTUBE

KUCHEN & TORTEN

Die luftig-cremige

Torte mit herbem

Aroma ist ein

absoluter Traum!

56 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KUCHEN & TORTEN

Adventliche

Mokkatorte

ZUTATEN FÜR 16 Stücke

zzgl. 3 Std.

Kühlzeit

02 10

std : min

FÜR DEN HELLEN BISKUITTEIG

««

etwas Butter zum Fetten

der Formen

««

4 Eier

««

150 g Zucker

««

Mark von ½ Vanilleschote

««

70 g Mehl Type 405

««

30 g Stärke

««

1 Msp. Backpulver

««

1 Prise Salz

FÜR DEN DUNKLEN BISKUITTEIG

««

4 Eier

««

150 g Zucker

««

70 g Mehl Type 405

««

30 g Stärke

««

1 Msp. Backpulver

««

1 Prise Salz

««

45 g Kakaopulver

FÜR DIE MOKKACREME

««

1000 g Sahne

««

50 g Zucker

««

1 Pck. Sahnesteif

««

1 TL Zimtpulver

««

3 EL Instant-Kaffeepulver

««

1 EL heißes Wasser

AUSSERDEM

««

170 g Johannisbeergelee

««

50 g Weihnachtsschokolade

zum Verzieren

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden

1| von 2 Springformen (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und die

Ränder fetten.

Den Rühraufsatz einsetzen. Für den hellen Biskuitteig Eier, Zucker sowie

2| Vanillemark in den Ω geben und 6 Min. | 37 °C | Stufe 4 aufschlagen.

Anschließend weitere 6 Min. | Stufe 4 schlagen. Mehl mit Stärke, Backpulver,

Salz rechts und links neben den Rühraufsatz geben, 4 Sek. | Stufe 3 unterheben.

Den Rühraufsatz entfernen und mit dem π das Mehl noch weiter

unterheben. Die Biskuitmasse in eine Form füllen und im unteren Drittel des

vorgeheizten Backofens etwa 25 Min. backen. Anschließend in der Form

vollständig abkühlen lassen.

Den dunklen Biskuitteig wie den hellen Teig zuvor herstellen. Lediglich

3| zu dem Mehl, Backpulver, der Stärke und dem Salz auch das Kakaopulver

hinzufügen. Dann wie beschrieben backen und ebenfalls in der Form

vollständig abkühlen lassen. Den Ω ausspülen.

Den Rühraufsatz wieder einsetzen, 500 g Sahne, 25 g Zucker, ½ Pck.

4| Sahnesteif sowie ½ TL Zimt in den sauberen, kalten Ω geben und auf

Stufe 3,5 bis zur gewünschten Festigkeit steif schlagen, dabei Sichtkontakt

halten. Die geschlagene Sahne in eine Schüssel füllen und kalt stellen. Mit der

restlichen Sahne, Zucker, Sahnesteif und Zimt genauso verfahren, ebenfalls in

die Schüssel geben. Das Kaffeepulver mit 1 EL heißem Wasser anrühren und

mit dem π vorsichtig unter die Sahne heben.

Die abgekühlten Tortenböden aus den Formen lösen und jeweils

5| waagerecht halbieren. Einen dunklen Boden auf eine Tortenplatte legen

und ein Drittel des Gelees dünn darauf verstreichen. Mokkacreme etwa ½ cm

hoch auf dem Boden verteilen. Einen hellen Boden daraufsetzen und mit

Gelee und Mokkasahne bestreichen. Den zweiten hellen Boden daraufsetzen

und wie beschrieben bestreichen. Abschließend den zweiten dunklen Boden

daraufsetzen und gleichmäßig mit Mokkacreme, ebenfalls etwa ½ cm hoch,

bestreichen. Tortenoberfläche und -rand mit der restlichen Mokka creme

bestreichen, dann für mind. 3 Std. kalt stellen. Abschließend die Weihnachtsschokolade

über die Torte raspeln.

Glühwein-

Nuss-Biskuitrolle

ZUTATEN FÜR 12 Stücke

««

250 g Hagebuttengelee

oder Himbeerkonfitüre

««

35 g Rotwein

««

2 Zimtstangen

««

3 Sternanise

««

3 Nelken

««

100 g Haselnusskerne

««

3 Eier

««

150 g Zucker zzgl. etwas

mehr zum Bestreuen

01 00

std : min

««

15 g Stärke

««

2 TL Backpulver

««

1 Prise Salz

««

100 g Sahne

««

1 Pck. Sahnesteif

««

60 g gehackte Haselnüsse

««

30 g Zartbitterkuvertüre,

in Stücken

Für die Füllung Gelee und Rotwein in den Ω geben und 3 Sek. |

1| Stufe 5 verrühren. Zimtstangen, Sternanise und Nelken zugeben und

ohne Messbecher 10 Min. | 100 °C | Δ | Stufe 1 einkochen lassen. Gewürze

entfernen, Gelee umfüllen und abkühlen lassen. Ein Blech mit Backpapier

auslegen. Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Ω säubern.

Die Haselnusskerne in den Ω geben und 10 Sek. | Stufe 10 mahlen,

2| umfüllen und Ω säubern. Den Rühraufsatz einsetzen. Eier mit Zucker in

den Ω geben und 6 Min. | 37 °C | Stufe 4 aufschlagen. Dann weitere 6 Min. |

Stufe 4 schlagen. Gemahlene Haselnüsse mit Stärke, Backpulver, Salz rechts

und links neben den Rühraufsatz geben, 5 Sek. | Stufe 3 unterheben. Den

Rühr aufsatz entfernen und den Teig mit dem π noch etwas mehr unterheben.

Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und auf der unteren Schiene des

vorgeheizten Backofens etwa 9–11 Min. backen.

Ein Stück Backpapier auf der Arbeitsfläche ausbreiten und mit etwas

3| Zucker bestreuen. Kuchen daraufstürzen. Das zum Backen verwendete

Stück Backpapier mit etwas kaltem Wasser bestreichen und abziehen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif in ein hohes Gefäß geben und mit den

4| Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen. Anschließend 50 g gehackte

Haselnüsse vorsichtig mit dem π unter die Sahne heben.

Eingekochte Gelee-Rotwein-Mischung auf den Biskuitteig streichen.

5| Geschlagene Sahne darauf verteilen. Den Teig mithilfe des gezuckerten

Backpapiers von der kürzeren Seite fest aufrollen.

Kuvertüre in den Ω geben und 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern.

6| Anschließend 3 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Die Biskuitrolle mit der

Kuvertüre verzieren und die übrigen gehackten Haselnüsse darüberstreuen.

TIPP | Am besten frisch verzehren. Anstelle von Haselnüssen eignen sich

auch leicht angeröstete Mandeln oder Walnüsse.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

57


KUCHEN & TORTEN

Mandel-Schokokuchen

mit Datteln

Rezept auf Seite 61

58 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Die Schablone

könnt ihr direkt

herunterladen.

Wo, erfahrt ihr

auf Seite 162!

Sterntorte mit

Weihnachtszucker

Rezept auf Seite 62

Wie ihr den aromatischen

Weihnachtszucker

einfach selbst herstellt,

verraten wir auf Seite 91.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

59


KUCHEN & TORTEN

Wer Früchtepunsch

mag, wird diese

Kreation mit Schuss

garantiert lieben!

60 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KUCHEN & TORTEN

Beschwipster

Apfelkuchen

ZUTATEN FÜR 12 Stücke

zzgl. 8 Std.

Ruhezeit

01 25

std : min

««

50 g Sultaninen

««

45 g Kirschwasser

««

100 g weiche Butter, in Stücken

««

90 g Zucker

««

Mark von ¼ Vanilleschote

««

Abrieb von

½ unbehandelten Zitrone

««

1 Eigelb

««

150 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

80 g klarer Apfelsaft

««

½ TL Zimtpulver

««

100 g Marzipanrohmasse,

in Stücken

««

650 g säuerliche Äpfel

(z. B. Boskop)

««

etwas Puderzucker

zum Bestäuben

Am Vortrag die Sultaninen in 15 g Kirschwasser einweichen und über

1| Nacht ziehen lassen.

Für den Teig Butter, 50 g Zucker, Vanillemark, Zitronenabrieb sowie

2| Eigelb in den Ω geben und 20 Sek. | Stufe 4 schaumig schlagen.

Mehl hinzufügen und 30 Sek. | Stufe 5 zu einem glatten Teig verkneten.

Teig aus dem Ω nehmen und zu einer Kugel formen. Den Teig in Frischhaltefolie

wickeln und 1 Std. kalt stellen.

In der Zwischenzeit das restliche Kirschwasser, Apfelsaft, 40 g Zucker

3| und Zimt in den Ω geben, 15 Min. | 100 °C | Stufe 2 ohne Messbecher

einkochen. Anschließend umfüllen und abkühlen lassen. Ω spülen.

Eine Tarteform (Ø 24 cm) mit Backpapier auslegen, sodass es an

4| mehreren Seiten leicht über den Rand der Form herausragt. Den

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und die

Tarteform damit auslegen. Anschließend den Teig fest andrücken. Den

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Marzipanrohmasse in den Ω geben und 8 Sek. | Stufe 5 zu Raspeln

5| zerkleinern. Die Hälfte der Marzipanraspel auf dem Teig verteilen.

Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Hälften

auf die Schnittflächen legen und horizontal in etwa 2 mm dünne

6|

Scheiben schneiden oder hobeln. Anschließend die Apfelscheiben fächerartig

auf den Marzipanraspeln anordnen und abwechselnd mit den Sultaninen

aufschichten. Abschließend das restliche Marzipan über den Kuchen

streuen. 2/3 des Sirups mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen und diesen

im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene 40–45 Min. backen.

Den Kuchen mithilfe der überstehenden Backpapier-Ecken aus der

7| Form auf ein Kuchengitter setzen. Den restlichen Sirup darübergeben,

dann auskühlen lassen. Das Backpapier entfernen und den Kuchenrand mit

Puderzucker bestäuben.

TIPP | Bei der Teigverarbeitung muss zügig gearbeitet werden, da der Teig

sonst zu warm und klebrig wird. Wer keine Sultaninen mag, kann diese nach

Belieben durch Kerne wie Mandeln oder Walnüsse ersetzen.

Mandel-Schokokuchen

mit Datteln

ZUTATEN FÜR 8 Stücke

««

180 g Mandelkerne

««

200 g getrocknete Datteln

««

100 g weiche Butter

««

100 g Zucker

««

2 Eier

««

10 g Stärke

««

50 g Kakaopulver

««

140 g zubereiteter

Vanillepudding

««

20 g Mandelblättchen

00 55

std : min

Mandeln im Ω 15 Sek. | Stufe 8 mahlen, umfüllen, Ω säubern. Datteln

im Ω 4 Sek. | Stufe 6 zerkleinern, umfüllen und den Ω spülen.

1|

Butter mit Zucker und Eiern in den Ω geben, 30 Sek. | Stufe 4

2| schaumig rühren. Datteln, gemahlene Mandeln, Stärke, Kakao sowie

Vanillepudding 20 Sek. | Δ | Stufe 3 unterheben.

Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech (ca. 20–26 cm lang) verstreichen.

Im nicht vorgeheizten Backofen bei 160 ° C Ober-/ Unterhitze

3|

im unteren Drittel etwa 35 Min. backen. Kuchen abkühlen lassen und vor

dem Servieren mit den Mandelblättchen bestreuen.

««• Williams-Birne

««• Schwarzwälder

««• Kirschwasser

«

« • Himbeergeist

Mit Schuss!

Zum Aromatisieren von Torten

und Kuchen eignen sich Obstbrände,

Rum oder fruchtige Liköre

Besonders empfehlenswert sind:

««• brauner Rum

«

««• Orangenlikör

«

« • Mirabellenlikör

« • Sanddornlikör

Tränkt nach dem Backen die Torten- und Kuchenböden oder

verfeinert Sahne und Cremes beliebig mit den flüssigen Aromen.

Aber Vorsicht, wenn Kinder mitessen – dann ersetzt den Alkohol

durch Fruchtsäfte, Marmeladen oder Gelees.

Wer beim Füllen von Torten (z. B . der adventlichen Mokkatorte)

ungeübt ist, kann auch einen Tortenring verwenden, den man um

den ersten dunklen Biskuitboden legt. Der Ring muss vor dem

Verkleiden der Torte wieder entfernt werden.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

61


KUCHEN & TORTEN

Gewürzter

Birnen-Schokoladenkuchen

ZUTATEN FÜR 12 Stücke

01 55

std : min

Sterntorte mit

Weihnachtszucker

ZUTATEN FÜR 12 Stücke

««

100 g Löffelbiskuits, in Stücken

««

100 g Zartbitterschokolade,

in Stücken

««

40 g Butter

««

250 g Milch

««

2 Zimtstangen

««

3 Nelken

««

6 Blatt weiße Gelatine

zzgl. mind. 3 Std.

Kühlzeit

««

150 g Puderzucker

««

600 g Sahne

««

2 Granatäpfel

««

125 g Kirschsaft

««

1 TL Stärke

««

35 g Weihnachtszucker

(Rezept siehe Seite 91)

01 00

std : min

Für den Boden Löffelbiskuits in den Ω geben und 4 Sek. | Stufe 6

1| zerkleinern, umfüllen, Ω spülen. Schokolade im Ω 5 Sek. | Stufe 7

zerkleinern. Mit dem π nach unten schieben. Butter zugeben, 5 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen. Biskuit zugeben, 10 Sek. | Stufe 3 mischen. Springform

(Ø 24 cm) ohne Boden auf eine mit Backpapier ausgelegte Platte stellen. Die

Schokomasse als Boden in die Form drücken und auskühlen lassen.

Für die Creme Milch, Zimtstangen und Nelken in den Ω geben, ohne

2| Messbecher 15 Min. | 100 °C | Δ | Stufe 1 kochen. Anschließend die

Gewürze entfernen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 75 g Puderzucker mit

3| 400 g Sahne zur Gewürzmilch in den Ω geben und weitere 7 Min. |

80 °C | Stufe 1 erhitzen. Gelatine ausdrücken, zugeben und 1 Min. |

Stufe 3 auflösen. Gewürzsahne umfüllen, in den Kühlschrank stellen,

bis sie zu gelieren beginnt.

Ω einige Sek. kalt ausspülen und trocknen. Übrige Sahne in den

4| Ω geben, bei Stufe 3,5 bis zur gewünschten Festigkeit steif schlagen,

dabei Sichtkontakt halten. Anschließend mit dem π unter die gelierende

Gewürzsahne heben. Masse in die Form füllen. Mit Frischhaltefolie abdecken

und mind. 3 Std. (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Granatäpfel halbieren. 1 EL Kerne herauslösen, von den Häutchen

5| befreien, beiseitestellen. Granatapfelsaft mithilfe einer Zitruspresse

auspressen. Kirschsaft, 75 g Puderzucker und Stärke in den sauberen

Ω geben, 5 Sek. | Stufe 8 vermengen. Anschließend 7 Min. | 100 °C |

Stufe 3 kochen. Granatapfelsaft sowie -kerne zufügen und 30 Sek. | Δ |

Stufe 3 unterrühren. Anschließend die Soße umfüllen, abkühlen lassen

und zugedeckt ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Mit einem Messer am Rand der Springform entlangfahren und diesen

6| vorsichtig entfernen. Torte mit einer Palette auf eine Platte setzen.

Mit dem Weihnachtszucker einen Stern auf die Oberfläche streuen. Den

restlichen Weihnachtszucker mit der Granatapfelsoße getrennt dazu reichen.

««

1 Vanilleschote

««

500 g Weißwein

««

300 g Birnensaft

««

1 Zimtstange

««

5 Nelken

««

5 Sternanise

««

1 Msp. gemahlener Kardamom

««

1000 g große Birnen

(z. B. Abate Fetel), geviertelt

««

200 g Zartbitterschokolade,

in Stücken

««

250 g Butter zzgl. etwas mehr

zum Fetten der Form

««

4 Eier

««

150 g Mehl Type 405

««

200 g Zucker

««

2 TL Vanillezucker

««

200 g Haselnusskerne, gehackt

««

½ Pck. Backpulver

««

30 g Kakaopulver

««

150 g Zartbitterkuvertüre,

in Stücken

««

10 g weiße Schokolade

Die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Das Mark

1| und die Schote gemeinsam mit dem Wein, Birnensaft, den Gewürzen

sowie den geviertelten Birnen in den Ω geben und 15 Min. | 90 °C | Δ |

Stufe 2 kochen. Anschließend Birnen im Gareinsatz abgießen und abkühlen

lassen.

Die Schokolade in den Ω geben und 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern.

2| Mit dem π nach unten schieben. Die Butter hinzufügen und 4 Min. |

50 °C | Stufe 2 schmelzen.

Eier, Mehl, Zucker, Vanillezucker, gehackte Haselnüsse, Backpulver

3| und Kakao in den Ω geben, 20 Sek. | Δ | Stufe 5 verrühren.

Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden

4| einer Springform (Ø 24 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand

fetten. Von den abgekühlten Birnen 4 Viertel zurückbehalten, den Rest fein

würfeln und mithilfe des π unter den Teig heben.

Den Teig in die Springform geben und 40 Min. im unteren Drittel

5| des vorgeheizten Backofens backen. Ω spülen. Den Kuchen aus dem

Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Die übrigen Birnenviertel der Länge nach halbieren, sodass acht

6| Spalten entstehen. Kuvertüre in den sauberen Ω geben und 5 Sek. |

Stufe 7 zerkleinern. Anschließend 4 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen.

Birnen spalten mit dem dickeren Ende in die Kuvertüre tauchen und trocknen

lassen. Die restliche Kuvertüre auf dem fertig gebackenen Kuchen verstreichen,

Birnenspalten kreisförmig darauf anordnen und alles gut trocknen

lassen. Mithilfe eines Sparschälers weiße Schokoladenraspel herstellen und

diese auf dem Kuchen verteilen.

TIPP | Der Gewürzsud kann alternativ ausschließlich mit Birnensaft zubereitet

werden – so haben auch die Kids Freude am Kuchen.

62 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


KUCHEN & TORTEN

Die Schneeflocke

aus Birnenspalten

bringt den Kuchen

zum Strahlen

Hinweis

Rezeptname

Rezept auf Seite xx

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

63


SERVICE

Einfach

gut in Form

Ob rund, eckig, groß, oder klein –

hier findet ihr klassische und

ausgefallene Backformen für

Muffins, Kuchen & Co.

Mit Wow-Effekt

Eine Torte im Schachbrettmuster? Sieht kompliziert aus, ist aber

gar nicht schwer: Einfach die Trenn-Schablone in die Backform für

die erste Tortenschicht stellen und zwei unterschiedlich gefärbte

Teige in die Kammern füllen. So mit allen drei Backformen verfahren.

Anschließend die Böden backen, aufeinanderschichten, mit

Frosting versehen, fertig! Von Wilton, ca. 14 Euro, www.lakeland.de

Ganz easy

Runde Sache

Muffins ohne Papierförmchen? Dank der nicht

haftenden Oberfläche lassen sich die kleinen Leckerbissen

einfach stürzen. Hinein passen übrigens

auch Zimtschnecken und Scones (ab

Seite 112) oder unsere fruchtigen

Brötchen von Seite 85. Was ihr

auch backen möchtet –

es wird gelingen!

Le Creuset,

Ca. 30 Euro,

www.lecreuset.de

Das Außergewöhnliche an dieser

auf den ersten Blick einfachen

Springform ist ihr breiter Rand,

der als Auslaufschutz dient. Er

zeigt vor allem dann sein Können,

wenn Kuchen mit Kekskrümelboden

(wie unser Titelrezept

von Seite 62) in den Kühlschrank

gestellt werden. Zu gern läuft

dann etwas flüssige Butter aus.

Das kann mit dieser Backform

nicht mehr passieren! Ca. 17 Euro,

www.zenker-backformen.de

Französische Leckerei

Der Klassiker

Die emaillierte Gugelhupfform ist

zu schön für den Küchenschrank.

Unsere Idee: nicht nur zum

Backen, sondern auch gleich zum

Verschenken von Kleingebäck,

wie z. B. unseren Stollen-Brocken

von Seite 149, verwenden! Ca.

37 Euro, shop.lares-gmbh.de

Madeleines sehen immer toll aus – vor allem, wenn

sie mit dieser Backform gebacken werden. Denn

an der sensationellen Antihaftbeschichtung

bleibt keines der feinen Teilchen kleben!

Ca. 14 Euro, www.lakeland.de

Fotos: PR (7) | Illustrationen: Shutterstock.com/Viktoria Kazakova (1)

64 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Ab aufs Land …

oder direkt nach Italien!

Mit unseren beliebten Magazinen holen Sie sich den Genuss nach Hause

Saisonale und

ländliche Rezeptideen

www.landgenuss-magazin.de/mh1708plg

3 Ausgaben

+ Geschenk

für Sie nur

9,90 €

Mediterrane Rezepte

für jeden Tag

www.soisstitalien.de/mh1709psi

3 Ausgaben

+ Geschenk

für Sie nur

9,90 €

Gleich bestellen

und Sie erhalten eine hochwertige Prämie gratis

(0711) 7252 291


Kleine Kostbarkeiten

Besondere Leckerbissen wie Trüffel,

Pralinen und Konfekt könnt ihr mithilfe

eures Thermomix® selbst zubereiten. Die

edlen Häppchen, die dabei entstehen,

sorgen garantiert für Staunen!

Grüner-Tee-Pralinen

Rezept auf Seite 76

66 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


PRALINEN & SCHOKOLADE

Scharfe

Chili-Pralinen

Rezept auf Seite 76

Frisch gemahlener Pfeffer

verleiht den Pralinen einen

zarten Hauch von Schärfe!

Zart schmelzende

Pfefferwürfel

Rezept auf Seite 76

Fotos: Nicky & Max (1); Ira Leoni (2); Archiv (2)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

67


PRALINEN & SCHOKOLADE

2

1

Cappuccino-

Tässchen

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

250 g weiße Kuvertüre,

in Stücken

««

50 g Vollmilchkuvertüre,

in Stücken

««

180 g Sahne

««

30 g Espressobohnen

zzgl. etwa

3 Std.

Kühlzeit

««

etwa 60 Zartbitter-Pralinenhalbschalen

in Tassenform

««

500 g Wasser

««

etwas Kakaopulver zum Bestreuen

01 00

std : min

100 g weiße Kuvertüre in den Ω geben,

1| 4 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und in einen

Gefrierbeutel füllen. Die restliche weiße Kuvertüre

und die Vollmilchkuvertüre in den Ω geben,

5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Sahne sowie Espressobohnen in den Ω

2| geben und 5 Min. | 90 °C | Stufe 1 aufkochen,

anschließend 2 Std. ziehen lassen (Bild 1).

Die Espressosahne durch ein Sieb gießen,

3| dann 100 g der Sahne zurück in den geleerten

Ω geben, gegebenenfalls mit weiterer Sahne

auffüllen. 5 Min. | 90 °C | Stufe 1 erneut erhitzen.

Weiße und Vollmilchkuvertüre dazugeben und

25 Sek. | Stufe 2 verrühren. Die Masse leicht

abkühlen lassen, dann mithilfe eines Spritzbeutels

in die Pralinenhalbschalen füllen, dabei noch Platz

für den „Milchschaum“ lassen. Im Kühlschrank

erkalten lassen. Den Ω spülen.

Wasser in den Ω geben, den geschlossenen

Beutel mit der weißen Kuvertüre in den

4|

Garkorb legen und diesen einhängen (Bild 2). Die

Kuvertüre nun etwa 8 Min. | Varoma | Stufe 1

schmelzen. Den Beutel etwas trocknen, eine Ecke

abschneiden und die Kuvertüre als „Milchschaum“

auf die Espressofüllung in die Halbschalen geben,

dann erneut aushärten lassen.

Die erkalteten Cappuccino-Tässchen aus

5| der Form lösen, mit etwas Kakaopulver

bestreuen und bis zum Genießen im Kühlschrank

aufbewahren.

TIPP | Unter www.pati-versand.de findet ihr jede

Menge außergewöhnliche Pralinenhalbschalen.

Hier gibt es auch die kleinen Tassen!

68 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Kräftiger Espresso und

milde Sahne verschmelzen hier

zu einem unwiderstehlichen

Geschmackserlebnis!

Herbe

Mokkastreifen

Rezept auf Seite 77

Fotos: Ira Leoni (1); Nicky & Max (1); Archiv (3)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

69


Hinweis

Rezeptname

Frischer Thymian und ein

paar Orangenzesten schenken

der cremigen Füllung ihr

intensives Aroma

Rezept auf Seite xx

Thymian-

Orangen-Träumchen

Rezept auf Seite 77

70 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


PRALINEN & SCHOKOLADE

1

2

Fotos: Ira Leoni (2); Archiv (3)

Weiße

Cranberry-Stifte

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

400 g Vollmilchkuvertüre,

in Stücken

««

100 g getrocknete Cranberrys

««

100 g Sahne

««

etwas neutrales Pflanzenöl

zum Fetten der Form

««

200 g weiße Kuvertüre, in Stücken

««

100 g Zucker

««

5 Tropfen rote Lebensmittelfarbe

00 45

std : min

zzgl. etwa

5 Std.

Kühlzeit

400 g Vollmilchkuvertüre in den Ω geben,

1| 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Cranberrys in den Ω geben, 8 Sek. |

2| Stufe 7 zerkleinern, mithilfe des πnach

unten schieben und Vorgang wiederholen. Anschließend

umfüllen (Bild 1).

3

Sahne in den Ω geben und 4 Min. | 90 °C |

Stufe 1 erhitzen. Die Vollmilch kuvertüre

zugeben und 2 Min. | 50 °C | Stufe 2 vermischen.

Dann die Cranberrys hinzufügen und 20 Sek. |

Stufe 3 unterrühren.

Eine eckige Form (ca. 15 × 15 cm) mit Öl

4| einfetten, anschließend mit Frischhaltefolie

auslegen (Bild 2), die Masse hineingeben, dann

etwa 3 Std. in den Kühlschrank stellen. Ω spülen.

5

Erkaltete Masse auf ein Brett stürzen und in

etwa 4 x 2 cm große Stifte schneiden. Diese

in den Kühlschrank stellen.

Inzwischen die weiße Kuvertüre in den

6| Ω geben, 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und

4 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Die gekühlten

Cranberry-Stifte mithilfe einer Pralinengabel

in der Kuvertüre wenden, abtropfen lassen und

die Stifte auf einem Stück Backpapier antrocknen

lassen. Anschließend den Ω spülen und gut

trocknen.

Zucker und Lebensmittelfarbe in den Ω

7| geben und 30 Sek. | Stufe 2 verrühren.

Zucker über die Cranberry-Stifte streuen, sodass

ihre Oberfläche bedeckt ist. Im Kühlschrank

aushärten lassen und bis zum Genießen dort

aufbewahren.

TIPP | Eventuell übrigen rosa Zucker könnt

ihr in Gläschen abfüllen, verschenken oder zum

Verzieren von Plätzchen verwenden.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

71


PRALINEN & SCHOKOLADE

2

1

Fruchtige

Limoncello-Trüffel

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

400 g weiße Kuvertüre,

in Stücken

««

300 g Zartbitterkuvertüre,

in Stücken

««

Abrieb und Saft von

2 unbehandelten Zitronen

««

100 g Sahne

««

15 g Limoncello

01 20

std : min

zzgl. 4 Std.

Kühlzeit

««

50 runde Zartbitter-Pralinenhohlkörper

200 g weiße Kuvertüre in den Ω geben,

1| 7 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.

Mit der restlichen weißen Kuvertüre ebenso

verfahren.

100 g Zartbitterkuvertüre in den Ω

2| geben, 4 Sek. | Stufe 7 zerkleinern (Bild1)

und in einen Gefrierbeutel füllen. Den Ω spülen.

Zitronensaft und die Schale von 1 Zitrone

in den Ω geben, 6 Min. | 100 °C |

3|

Stufe 1 ohne Messbecher und mit Garkorb als

Spritzschutz einkochen. Sahne dazugeben und

3 Min. | 100 °C | Stufe 1 aufkochen.

Die weiße Kuvertüre zur Sahne geben

4| und 3 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen.

Anschließend den Limoncello zugeben, 20 Sek. |

Stufe 3 unterrühren und leicht abkühlen lassen.

Masse in einen Spritzbeutel geben. Die

5| Pralinenhohlkörper damit befüllen, dann

etwa 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Ω spülen.

Wasser in den Ω geben und den

6| geschlossenen Gefrierbeutel mit der

Zartbitter kuvertüre in den Garkorb legen und

den Garkorb einhängen (Bild 2). Etwa 8 Min. |

Varoma | Stufe 1 schmelzen. Den Beutel von außen

trocknen, eine Ecke abschneiden und dann

die Öffnung der Hohlkörper mit der Kuvertüre

verschließen. Erkalten lassen.

Restliche 200 g Zartbitterkuvertüre in den

7| Ω geben, 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und

4 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Die Trüffel am

besten mithilfe einer Pralinengabel in die Kuvertüre

tauchen, kurz abtropfen lassen und dann

zum Aushärten auf Backpapier setzen. Wenn

die Kuvertüre fest zu werden beginnt, auf jeden

Limoncello-Trüffel etwas Zitronenschale streuen.

Die ausgehärteten Trüffel im Kühlschrank aufbewahren.

72 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Fein gemahlener Mohn in der

weißen Schokoladenhülle sorgt

für eine Füllung mit zartem Biss

Mohnpralinen

mit Schuss

Rezept auf Seite 77

GETESTET VON …

Sarah Bühler ist begeistert: „Dieses

Rezept ist super! Obwohl ich kein Fan

von Mohn bin, haben die Pralinen mich

total überzeugt. Ich werde sie definitiv

zu Weihnachten zubereiten.“

«Mehr von Sarah auf Seite 110

Fotos: Ira Leoni (2); Archiv (3); Privat (1)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

73


PRALINEN & SCHOKOLADE

Marzipan-

Pistazien-Pralinen

ZUTATEN FÜR etwa 35 Stück

««

200 g weiße Schokolade,

in Stücken

««

40 g geschälte Pistazienkerne zzgl.

etwa 35 Stück zum Garnieren

««

150 g Marzipanrohmasse, in Stücken

««

50 g Sahne

««

1 Vanilleschote

««

30 g Butter

««

300 g Zartbitterkuvertüre,

in Stücken

««

10 g Kokosfett

01 00

std : min

zzgl. 12 Std.

Kühlzeit

Weiße Schokolade in den Ω geben,

1| 5 Sek. | Stufe 7 hacken und umfüllen.

Pistazien in den Ω geben und 15 Sek. |

2| Stufe 10 mahlen (kleines Bild). Marzipan

zugeben und 1 Min. | Stufe 4 zu einem glatten

Teig verkneten. Diesen zwischen 2 Lagen Backpapier

etwa 0,5 cm dick ausrollen und in eine

eckige Form (etwa 10 × 15 cm) legen.

Sahne in den Ω geben, Vanilleschote

3| halbieren und das Mark herauskratzen,

dann die Schote und das Mark in den Ω geben.

Die Sahne 3 Min. | 100 °C | Stufe 1 aufkochen,

die Butter zugeben und 30 Sek. | Stufe 2 unterrühren.

Die Vanilleschote entfernen. Die weiße

Schokolade zufügen und etwa 3 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen.

Die Ganache etwas abkühlen lassen

4| und dann auf das Marzipan streichen.

Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aushärten

lassen. Ω spülen.

Zartbitterkuvertüre und Kokosfett in den

5| Ω geben, 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und

4 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen.

Währenddessen die Pralinenmasse aus

6| dem Kühlschrank nehmen und in 2 cm

große Quadrate schneiden. Diese mit einer

Pralinen gabel in die Kuvertüre tauchen, abtropfen

lassen und auf ein Backpapier legen. Auf jede

Praline eine Pistazie setzen und abkühlen lassen.

Bis zum Genießen kühl aufbewahren.

74 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


PRALINEN & SCHOKOLADE

2

1

Fotos: Nicky & Max (1); Ira Leoni (1); Archiv (3)

Grüne

Schokolade

ZUTATEN FÜR etwa 25 Stück

««

150 g weiße Schokolade,

in Stücken

««

60 g Sahne

««

5 g weißer Rum

««

Mark von 1 Vanilleschote

««

2 TL Matcha-Grünteepulver

««

½ TL helle Sesamsaat

00 10

std : min

zzgl.

2–3 Std.

Kühlzeit

Die Schokolade in den Ω geben, 5 Sek. |

1| Stufe 7 zerkleinern und umfüllen (Bild 1).

Sahne, Rum und Vanillemark in den Ω

2| geben, 3 Min. | 90 °C | Stufe 1 erhitzen.

1 TL Grünteepulver dazugeben, 2 Min. | 80 °C |

Stufe 1 darin auflösen. Schokolade zugeben

und 3 Min. | 50 °C | Stufe 1 schmelzen. Sesam

zufügen und 10 Sek. | Stufe 2 unterrühren.

Die Schokoladenmasse in eine mit

3| Backpapier ausgelegte, flache Schale

geben (Bild 2) und für 2–3 Std. im Kühlschrank

fest werden lassen. Die Schokoladenmasse aus

der Form stürzen und das Backpapier abziehen.

Die Schokolade in Stücke schneiden und mit

dem restlichen Grünteepulver bestreuen.

Bis zum Verzehr kühl lagern.

TIPP | Matcha ist ein sehr fein gemahlener

japanischer Grüntee. Ihr erhaltet ihn bei eurem

Teehändler oder auch online.

Wer die schnell gemixte

Schokolade mal anders zubereiten

möchte, kann gefriergetrocknete

Erdbeeren pulverisieren und

2 TL davon anstelle des

Tees verwenden.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

75


PRALINEN & SCHOKOLADE

Grüner-Tee-

Pralinen

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

300 g Vollmilchschokolade,

in Stücken

««

30 g gemischte getrocknete

Früchte (z. B. Aprikosen, Datteln,

Pflaumen)

««

150 g Sahne

««

20 g loser grüner Tee

««

60 Vollmilch-Pralinenhohlkörper

in Sternform

««

300 g Vollmilchkuvertüre, in Stücken

««

10 g Kokosfett

00 50

std : min

zzgl.

4 Std.

Kühlzeit

Vollmilchschokolade und Trockenfrüchte

1| in den Ω geben, 10 Sek. | Stufe 7 zerkleinern

und umfüllen.

Sahne in den Ω geben und 4 Min. |

2| 100 °C | Stufe 1 aufkochen. Grünen

Tee zugeben, 15 Sek. | Stufe 2 unterrühren

und 5 Min. ziehen lassen. Die Sahne durch ein

Sieb gießen und zurück in den Ω füllen. Die

Vollmilch schokolade mit den Trockenfrüchten

zugeben und 5 Min. | 50 °C | Stufe 2 vermengen.

Die Ganache etwas abkühlen lassen, dann

in einen Spritzbeutel mit feiner Öffnung geben

und die Hohlkörper damit füllen. Zum Aushärten

etwa 3 Std. in den Kühlschrank stellen. Ω spülen.

Vollmilchkuvertüre und Kokosfett in den

3| Ω geben, 5 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und

4 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Die Sternpralinen

am besten mithilfe einer Pralinengabel in

die Kuvertüre tauchen und gleichmäßig damit

überziehen. Überschüssige Kuvertüre abtropfen

und die Pralinen auf Backpapier fest werden

lassen. Die Pralinen bis zum Genießen kühl

aufbewahren.

Scharfe

Chili-Pralinen

ZUTATEN FÜR etwa 16 Stück

««

200 g weiße Kuvertüre,

in Stücken

««

10 g Kokosfett

««

1000 g Wasser

««

150 g Himbeerkonfitüre

««

½ TL scharfes Chilipulver

AUSSERDEM

««

Silikonpralinenform

00 40

std : min

zzgl. etwa

1 Std.

Kühlzeit

Kuvertüre und Kokosfett in den Ω geben,

1| 5 Sek. | Stufe 7 hacken und in einen

Gefrierbeutel füllen. Ω ausspülen, 500 g Wasser

einfüllen und den Gefrierbeutel locker verschlossen

im Garkorb in den Ω hängen. Dann 8 Min. |

Varoma | Stufe 1 schmelzen.

Ein Backgitter über eine flache Schale stellen.

Den Gefrierbeutel außen trocknen und

2|

eine Ecke abschneiden. Die Mulden der Pralinenform

bis zum Rand mit der flüssigen Kuvertüre

füllen, nach 5 Min. umgedreht auf das Gitter legen,

damit die überschüssige Kuvertüre in die Schale

abtropfen kann. Nach 15 Min. die überschüssige

Kuvertüre auf dem Rand der Pralinenform mithilfe

einer Palette abstreifen. Die Form etwa 30 Min. im

Kühlschrank erkalten lassen. Ω leeren.

Konfitüre mit dem Chilipulver in den Ω

3| geben (siehe Bild Seite 67) und 5 Min. |

90 °C | Stufe 1 erhitzen. Anschließend 5 Min.

ziehen lassen, dann durch ein feines Sieb

streichen. Abkühlen lassen und in einen Spritzbeutel

füllen. Die fest gewordenen Kuvertüre-

Schalen bis etwa 3 mm unter den Rand mit der

Konfitüre füllen. Ω spülen.

Restliche, aufgefangene Kuvertüre in den

4| Ω geben, 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und

4 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Auf die gefüllten

Pralinenschalen verteilen und glatt streichen.

Pralinen etwa 30 Min. kalt stellen, dann vorsichtig

aus der Form lösen. Sofort genießen oder im

Kühlschrank lagern.

Zart schmelzende

Pfefferwürfel

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

400 g Vollmilchkuvertüre,

in Stücken

««

1 ½ TL schwarze Pfefferkörner

««

100 g Sahne

««

50 g Butter, in Stücken

««

3 EL Kakaopulver zum Wälzen

01 00

std : min

200 g Kuvertüre in den Ω geben,

1| 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen,

mit der restlichen Kuvertüre ebenso verfahren.

Die Pfefferkörner in den Ω geben und

2| 7 Sek. | Stufe 10 zerkleinern (siehe Bild

Seite 67). Sahne zugeben und 4 Min. | 100 °C |

Stufe 1 aufkochen, anschließend etwa 15 Min.

ziehen lassen.

Die Pfeffersahne durch ein feines Sieb

3| gießen und zurück in den Ω geben. Für

4 Min. | 90 °C | Stufe 1 erneut erhitzen, dann

die Butter dazugeben und 30 Sek. | Stufe 3

unterrühren. Die Kuvertüre hinzufügen und

3 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen lassen. Die

Masse etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit eine eckige Form

4| (ca. 15 × 15 cm) mit Backpapier

auslegen und dann die Masse hineinfüllen.

Im Kühlschrank aushärten lassen.

zzgl. etwa

4 Std.

Kühlzeit

Die ausgehärtete Masse auf ein Brett

5| stürzen und in Würfel schneiden. Kakaopulver

auf einen Teller sieben und die Würfel

darin wälzen. Bis zum Genießen im Kühlschrank

aufbewahren.

TIPP | Die Würfel können in herbem, dunklem

Kakaopulver gewälzt werden. Wer es süßer mag,

verwendet helles Kakaopulver für Trinkschokolade.

Es schmeckt ebenfalls sehr gut, wenn der

Kakao mit etwas Zimt vermischt wird.

MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


PRALINEN & SCHOKOLADE

Herbe

Mokkastreifen

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

20 g Kaffeeschokolade,

in Stücken

««

400 g Zartbitterschokolade,

in Stücken

««

100 g Sahne

««

1 TL Espressopulver

««

300 g weiße Kuvertüre,

in Stücken

««

10 g Kokosfett, in Stücken

01 30

std : min

zzgl.

3 Std.

Kühlzeit

Kaffeeschokolade in den Ω geben,

1| 6 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Die Zartbitterschokolade in den Ω geben,

7 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Sahne und Espressopulver in den Ω

2| geben (Bild Seite 69), 10 Sek. | Stufe 4

verrühren und anschließend 4 Min. | 90 °C |

Stufe 1 aufkochen. Die Zartbitterschokolade

zugeben und etwa 4 Min. | 50 °C | Stufe 2

schmelzen.

Eine flache eckige Form (etwa 20 × 15 cm)

3| mit Frischhaltefolie auslegen und die

Schokoladenmasse gleichmäßig einfüllen. Für

etwa 3 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.

Die erkaltete Masse auf die Arbeitsfläche stürzen

und in etwa 3 × 2 cm große Streifen schneiden.

Diese erneut kühlen. Ω spülen.

Kuvertüre und Kokosfett in den Ω geben,

4| 7 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und 4 Min. |

50 °C | Stufe 2 schmelzen. Die Schokoladenstreifen

am besten mit einer Pralinengabel

hinein tauchen und dünn überziehen.

Überflüssige Kuvertüre sorgfältig abstreifen und

die Pralinen auf Backpapier auskühlen lassen.

Wenn die weiße Kuvertüre fest zu werden

beginnt, die Streifen mit Kaffeeschokolade bestreuen.

Bis zum Genießen kühl aufbewahren.

Thymian-Orangen-

Träumchen

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

150 g weiße Kuvertüre,

in Stücken

««

130 g Sahne

01 30

std : min

zzgl. 4 Std.

Kühlzeit

««

Blättchen von 3 Stielen Thymian

««

Abrieb von 2 unbehandelten Orangen

««

50 g Butter, in Stücken

««

15 g Orangenlikör

««

etwa 50 Vollmilch-Pralinenhalbschalen

««

2 TL Zucker

Kuvertüre in den Ω geben, 5 Sek. |

1| Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Sahne mit den Blättchen von 2 Zweigen

2| Thymian und der Schale von 1 Orange

(siehe Bild Seite 70) in den Ω geben, etwa

4 Min. | 100 °C | Stufe 1 aufkochen, anschließend

etwa 30 Min. ziehen lassen.

Die Sahne durch ein feines Sieb gießen

3| und wieder in den Ω füllen. Für 4 Min. |

90 °C | Stufe 1 erneut erhitzen. Dann die Butter

zugeben und 30 Sek. | Stufe 3 unterrühren.

Die Kuvertüre dazugeben und 2 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen lassen. Nun den Orangenlikör

zugeben und 20 Sek. | Stufe 3 unterrühren.

Die Masse etwas abkühlen lassen und

4| dann mithilfe eines Spritzbeutels in die

Pralinenhalbschalen füllen.

Für die Dekoration die Schale der zweiten

5| Orange mit den restlichen Thymianblättchen

und dem Zucker vermischen. Etwas davon

auf jede Praline geben und diese dann im Kühlschrank

aushärten lassen. Die Pralinen bis zum

Genießen im Kühlschrank aufbewahren.

Mohnpralinen

mit Schuss

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

70 g Mohn

««

50 g Sahne

««

50 g Butter in Stücken

««

40 g Kirschwasser

««

etwa 50 weiße Pralinenhalbschalen

««

300 g weiße Kuvertüre, in Stücken

Mohn in den Ω geben (siehe Bild

1| Seite 73), 30 Sek. | Stufe 9 mahlen und

umfüllen.

Restliche Kuvertüre in den Ω geben

2| und 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern. Sahne

und Butter dazugeben und 7 Min. | 50 °C |

Stufe 3 schmelzen lassen. Mohn und Kirschwasser

zufügen, 20 Sek. | Stufe 3 mithilfe des π

unterrühren und etwas abkühlen lassen.

Die Masse mithilfe eines Spritzbeutels

3| in die Hohlkörper füllen. Im Kühlschrank

aushärten lassen. Ω spülen.

100 g weiße Kuvertüre in den Ω geben,

4| 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern. Dann 4 Min. |

50 °C | Stufe 2 schmelzen und in einen Gefrierbeutel

füllen. Eine kleine Ecke abschneiden und

die Hohlkörper mit der Kuvertüre verschließen,

dann erneut kalt stellen.

Die erkalteten Pralinen aus der Form

5| lösen und bis zum Genießen im Kühlschrank

aufbewahren.

00 45

std : min

zzgl. 3 Std.

Kühlzeit

TIPP | Wer auf Alkohol verzichten möchte,

kann das Kirschwasser auch ersetzen. Hier passt

zum Beispiel Limettensaft. Von diesem aber nur

20 g verwenden, sonst wird’s zu sauer.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

77


ZUCKERSTUBE

Lebkuchen-

Tannenbäumchen

ZUTATEN FÜR etwa 12 Stück

««

80 g Mandelkerne

««

360 g Zucker

««

80 g Honig

««

80 g dunkler Rübensirup

««

1 Pck. Lebkuchengewürz

««

1 EL Zimtpulver

««

1 Prise Salz

««

100 g Kirschsaft

««

250 g Butter, in Stücken

««

600 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

1 EL Backpulver

««

1 Eiweiß

««

1 EL Zitronensaft

00 45

std : min

zzgl. 4 Std.

Kühlzeit

Mandeln in den Ω geben und 8 Sek. |

1| Stufe 7 mahlen, umfüllen. 160 g Zucker in

den Ω geben und 20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren.

Mit dem π nach unten schieben. Honig (Bild 1),

Sirup, Gewürze, Salz, Kirschsaft und Butter zugeben,

5 Min. | 100 °C | Stufe 2 erhitzen.

Gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver

2| zugeben, 1 Min. | Stufe 4 kneten (Bild 2).

Den Teig in 4 Portionen teilen, in Folie wickeln und

etwa 4 Std. kühlen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen. Den Teig portionsweise auf einer

leicht bemehlten Arbeitsfläche 3–5 mm dick ausrollen.

Den Teig zu verschieden großen Sternen mit

Ø 4,5–9 cm ausstechen (Bild 3). Diese mit etwas

Abstand auf mit Backpapier belegte Bleche

legen und 10–12 Min. backen. Anschließend auf

einem Kuchengitter abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Ω spülen.

4| 200 g Zucker in den trockenen Ω geben

und 20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren. 2 EL davon

für die Garnitur abnehmen. Puderzucker im Ω mit

dem π nach unten schieben. Rühraufsatz einsetzen.

Eiweiß und Zitronensaft in den Ω geben, 1 Min. |

Stufe 3,5 steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen

(Bild 4) und die Sterne damit der Größe nach

zu Tannenbäumen zusammensetzen. Mit dem

übrigen Puderzucker bestäuben.

TIPP | Den Lebkuchenteig könnt ihr

selbstverständlich auch in jede andere

erdenkliche Form bringen und anschließend

nach Belieben dekorieren.

1

2

3

4

78 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Puderzucker,

Kandis, Hagelzucker –

die süßen Kristalle

sind aus der Backstube

nicht wegzudenken!

Hier kommen unsere

Favoriten!

Süße

Zuckerstube

Rezepte: Henrieke Wölfl

Fotos & Styling: Frauke Antholz

Fotos: Muster (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Fotos: Muster Archiv Muster (4); Illustrationen: Shutterstock.com/DeCe (1)

GETESTET VON…

Katja Werth mochte die Bäumchen:

"Die Plätzchen sind eine schöne Sache

zum Verschenken, weil man sie so

schnell und gut vorbereiten kann!“

«Mehr von Katja auf Seite 111

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

79


ZUCKERSTUBE

Für eine schön glänzende Glasur

könnt ihr vor dem Schmelzen

etwas Butter zur Schokolade

geben. Das Basisrezept

dafür findet ihr auf

Seite 91.

80 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


ZUCKERSTUBE

1

2

3

4

Saftige

Mandelhörnchen

ZUTATEN FÜR 12 Stück

00 45

std : min

««

3 Eiweiß

««

1 Prise Salz

««

100 g Zucker

««

300 g Marzipanrohmasse, in Stücken

««

10 g Mehl Type 405

««

3 Tropfen Bittermandelaroma

««

100 g Mandelblättchen

««

1 Ei

««

200 g Zartbitterkuvertüre, in Stücken

und 3 Min. | Stufe 3,5 steif schlagen, umfüllen.

Den Ω spülen und gut trocknen. Zucker in den

Ω geben und 15 Sek. | Stufe 10 pulverisieren.

Mit dem π nach unten schieben. Marzipan,

Mehl (Bild 1) und Bittermandelaroma zugeben,

20 Sek. | Stufe 4 vermengen.

Eischnee zugeben und 20 Sek. | Stufe 3

2| unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel

mit großer Lochtülle füllen. Mit etwas

Abstand zueinander 12 kleine Hörnchen von

etwa 10 cm Länge auf ein mit Backpapier belegtes

Blech spritzen (Bild 2). Den Ω spülen.

unteren Drittel des vorgeheizten Backofens

20–25 Min. goldbraun backen. Die Hörnchen

anschließend abkühlen lassen.

Kuvertüre in den Ω geben, 5 Sek. |

4| Stufe 8 zerkleinern und 4 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen lassen (Bild 3). Mit dem π

nach unten schieben und erneut 1 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen lassen. Die Mandelhörnchen

mit den Enden in die Kuvertüre tauchen (Bild 4),

am Rand gut abstreifen. Auf Backpapier fest

werden lassen.

Fotos: Archiv (4)

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

1| vorheizen. Den Rühraufsatz einsetzen. Die

Eiweiße mit dem Salz in den fettfreien Ω geben

Mandelblättchen in einen tiefen Teller

3| füllen. Das Ei verquirlen und die Hörnchen

vorsichtig damit einpinseln, Hörnchen anschließend

mit den Mandelblättchen bestreuen. Im

TIPP | Für ein besonders fruchtiges Aroma

und ein glänzendes Aussehen sorgt Aprikosenkonfitüre.

Erwärmt dafür etwas Konfitüre und

streicht die noch heißen Mandelhörnchen vor

dem Dekorieren mit Schokolade damit ein.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

81


ZUCKERSTUBE

Knusprige

Neujahrskuchen

ZUTATEN FÜR etwa 100 Stück

««

500 g Wasser

««

400 g Kandiszucker

««

125 g weiche Butter, in Stücken

««

2 TL selbst gemachter Vanillezucker

««

½ TL Kardamompulver

««

1 TL Anispulver

««

3 Eier

««

500 g Mehl Type 405

««

1 Prise Salz

AUSSERDEM

««

Neujahrskuchen-Waffeleisen

««

Fett für das Waffeleisen

01 00

std : min

zzgl. 12 Std.

Ruhezeit

Wasser und Kandiszucker in den Ω geben

1| (Bild 1) und 6 Min. | 100 °C | Stufe 2 erhitzen,

bis sich der Zucker aufgelöst hat, umfüllen

und abkühlen lassen.

Butter, Vanillezucker, Gewürze, Eier in den

2| Ω geben und 1 Min. | Stufe 4 ver quirlen

(Bild 2). Mehl, Salz und Zuckerwasser zugeben,

mithilfe des π 2 Min. | Stufe 4 vermengen. Teig

umfüllen (Bild 3) und abgedeckt über Nacht kühl,

aber nicht im Kühlschrank ruhen lassen.

Das Neujahrskuchen-Waffeleisen erhitzen

3| und fetten. Etwa jeweils 1 EL Teig daraufgeben

(Bild 4) und etwa 1 Min. backen. Die

Waffel noch heiß, zum Beispiel mithilfe eines

Neujahrskuchenrollers oder eines Trichters, in die

gewünschte Form bringen.

Damit die Neujahrskuchen

lange knusprig bleiben, diese

in luftdicht verschließbaren

Metalldosen aufbewahren.

Alternative: Schnell

aufessen!

TIPP | Ein Neujahrskuchen-Waffeleisen stellen

wir übrigens auf Seite 134 vor!

1

2

3

4

82 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


ZUCKERSTUBE

Fotos: Muster Kathrin (2); Knoll Muster (4)

(2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

Gebäck aus

Norddeutschland

Neujahrskuchen werden

im Emsland und in Ostfriesland

zum Neujahr zubereitet. Oft wird

dies in geselligen Runden

über mehrere Stunden

hinweg zelebriert!

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

83


ZUCKERSTUBE

84 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


ZUCKERSTUBE

1

2

3

4

Fruchtige

Brötchen

ZUTATEN FÜR etwa 9 Stück

00 40

std : min

««

1 säuerlicher Apfel, z. B. Boskop, geviertelt

Apfel und Birne in den Ω geben (Bild 1)

1| und 5 Sek. | Stufe 4 zerkleinern. Mit dem

π nach unten schieben. Mehl, Backpulver,

Zucker, Anis, Quark, Ei und Öl zugeben, 1 Min. | ∂

verkneten. Die Rosinen zugeben und alles erneut

30 Sek. | ∂ vermengen (Bild 2).

Fotos: Archiv (4)

««

1 Birne, geviertelt, in Stücken

««

300 g Mehl Type 405

««

3 TL Backpulver

««

100 g Zucker

««

2 Prisen Anispulver

««

200 g Magerquark

««

1 Ei

««

100 g Rapsöl

««

50 g Rosinen

««

50 g Hagelzucker

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unter-

2| hitze vorheizen. Mithilfe eines Esslöffels

9 Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes

Blech setzen (Bild 3) und diese leicht mit Hagelzucker

bestreuen (Bild 4). Im unteren Drittel des

vorgeheizten Backofens 20–25 Min. backen. Aus

dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen

lassen.

Diese Brötchen schmecken

lauwarm, aber auch kalt. Für die

Füllung könnt ihr nach Belieben

andere Früchte, Nüsse oder

auch Schokolinsen

verwenden.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

85


ZUCKERSTUBE

Honigkuchenrauten

mit Schokolade

ZUTATEN FÜR etwa 100 Stück

««

100 g Haselnusskerne

««

200 g Honig

««

100 g weiche Butter, in Stücken

««

150 g brauner Zucker

««

2 TL selbst gemachter Vanillezucker

««

1 TL Zimtpulver

««

½ TL Kardamompulver

««

1 Ei

««

70 g Milch

««

250 g Mehl Type 405

««

1 TL Backpulver

««

100 g dunkle Kuvertüre, in Stücken

00 50

std : min

Haselnüsse in den Ω geben und 4 Sek. |

1| Stufe 6 hacken (Bild 1), umfüllen. Honig,

Butter, Zucker, Vanillezucker sowie die Gewürze

in den Ω geben und 5 Min. | 37 °C | Stufe 2

erwärmen. Ei und Milch zugeben, 3 Sek. | Stufe 3

unterrühren.

Mehl, Backpulver sowie Haselnüsse

2| hin zufügen (Bild 2) und mithilfe des π

30 Sek. | Stufe 4 unterheben (Bild 3). Den

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einem mit Backpapier

3| beleg ten Blech verstreichen (Bild 4) und

im heißen Backofen auf der mittleren Schiene

etwa 20–25 Min. backen, anschließend auf dem

Blech abkühlen lassen. Den Ω spülen.

Die Kuvertüre in den Ω geben und

4| 7 Sek. | Stufe 8 zerkleinern, dann 3 Min. |

50 °C | Stufe 2 schmelzen. Den Honigkuchen

damit bestreichen. Die Glasur aushärten lassen.

Erst anschließend den gesamten Kuchen in

Rauten von 4 ≈ 3 cm schneiden.

TIPP | Es sieht sehr hübsch aus, wenn man den

Honigkuchen – solange die Kuvertüre noch flüssig

ist – mit Belegkirschen verziert, sodass jede

Raute mit einer versehen ist. Für die Kids könnt

ihr alternativ mit bunten Streuseln dekorieren.

1

2

3

4

86 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


ZUCKERSTUBE

Der Kuchen schmeckt auch ohne

Glasur mit salziger Butter serviert.

Dafür 10 g Meersalz im Ω 10 Sek. |

Stufe 10 zerkleinern. 250 g Butter in

Stücken zugeben, 20 Sek. |

Stufe 5 vermengen.

Fotos: Muster Kathrin (2); Knoll Muster (4)

(2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

87


ZUCKERSTUBE

Die gefüllten Windbeutel machen

viel her! Ihr könnt die Windbeutel

schon vorbereiten und die Sahne

sowie die Früchte erst kurz

vor dem Servieren

daraufgeben!

88 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


ZUCKERSTUBE

1 2

3 4

Fotos: Muster Archiv (4) (2); Muster (2); Muster (1) | Illustrationen: Muster Muster

Zimt-Windbeutel mit

Sahne und Pflaumen

ZUTATEN FÜR 6 Stück

««

100 g Wasser

««

40 g Butter, in Stücken

««

1 Prise Salz

««

1 TL Zimtpulver

««

1 TL Zucker

««

80 g Mehl Type 405

««

2 Eier

««

300 g Sahne

««

2 TL selbst gemachter Vanillezucker

««

150 g Pflaumen (evtl. aus dem Glas),

in Spalten

««

Puderzucker zum Bestäuben

00 45

std : min

zzgl. 20 Min.

Kühlzeit

Wasser, Butter, Salz, Zimt und Zucker in

1| den Ω geben, 5 Min. | 100 °C | Stufe 1

erhitzen. Mehl zugeben und 20 Sek. | Stufe 4

vermischen, Ω aus dem Gerät nehmen und

etwa 10 Min. abkühlen lassen (Bild 1).

Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Ω wieder in das Gerät stellen

und auf Stufe 5 rühren, dann nach und nach

die Eier durch die Deckelöffnung hineingeben

(Bild 2). Nach dem letzten Ei noch 30 Sek. |

Stufe 5 weiterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit

3| großer Sterntülle füllen (Bild 3) und in

6 Portionen auf ein mit Backpapier belegtes

Blech spritzen. Auf der untersten Schiene des

heißen Backofens 25 Min. backen. Windbeutel

direkt nach dem Backen waagerecht halbieren

und auskühlen lassen.

Ω spülen und den Rühraufsatz einsetzen.

4| Sahne und Vanillezucker in den Ω geben,

auf Stufe 3 ohne Zeiteinstellung steif schlagen

(Bild 4). Pflaumenspalten auf den Unterhälften

der Windbeutel verteilen, Vanillesahne darauf

verstreichen oder -spritzen. Oberhälften aufsetzen

und mit Puderzucker bestäuben.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

89


BASISREZEPTE

SÜSSE

Grundteige

Unsere zwei

Teige sind die Basis

für einfache Plätzchen

zum Ausstechen bzw.

für Stollen, Brötchen

und anderes süßes

Hefegebäck.

Hefeteig

ZUTATEN FÜR 1 Stollen oder etwa 16 Brötchen

««

220 g Milch

««

1 Würfel Hefe

««

80 g Zucker

««

80 g weiche Butter, in Stücken

««

1 Ei

««

500 g Mehl Type 405

««

½ TL Salz

00 30

std : min

zzgl.

30 Min.

Ruhezeit

Milch, Hefe und Zucker in den Ω geben und 2 Min. | 37 °C | Stufe 2 erwärmen.

Butter, Ei, Mehl und Salz zugeben, 2 Min. | ∂ zu einem glatten Teig kneten.

Anschließend in eine Schüssel füllen und abgedeckt an einem warmen

Ort etwa 30 Min. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Mürbeteig

ZUTATEN FÜR etwa 50 Plätzchen

««

200 g Butter, in Stücken

««

100 g Zucker

««

1 TL Vanillezucker

zzgl. 1 Std.

Kühlzeit

00 20

std : min

««

300 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

1 Prise Salz

««

1 Ei

TIPP | Den Teig könnt ihr als Basis für eigene Stollenkreationen verwenden,

daraus süße Brote, Brötchen und Zimtschnecken formen oder Blechkuchen

mit Äpfeln, Birnen, Pflaumen und Weihnachtszucker backen. Blechkuchen

bei 180 °C Ober-/Unterhitze 25–30 Min. backen. Hefeschnecken oder Brötchen

bei 200 °C 20–25 Min., Brote und Stollen bei 160 °C in den Ofen. Euer

Hefegebäck wird schön goldbraun, wenn ihr es vor dem Backen mit etwas

Sahne mit verquirltem Eigelb bestreicht.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Mehl, Salz sowie Ei in den Ω geben,

30 Sek. | Stufe 4 zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt

1 Std. kühlen. Anschließend den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche

etwa 3 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen.

TIPP | Plätzchen auf mit Backpapier belegten Blechen im vorgeheizten

Backofen bei 180 °C etwa 10 Min. backen. Anschließend auf einem

Rost abkühlen lassen. Vor dem Backen könnt ihr die Plätzchen noch mit

verquirltem Eigelb und Zuckerstreuseln verzieren. Wer sie mit Kuvertüre

überziehen möchte, wartet damit, bis die fertigen Kekse abgekühlt sind.

90 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BASISREZEPTE

LIEBLINGS

Toppings

Hier findet ihr

drei Rezepte, die sich

alle dafür eignen, eurem

Gebäck den letzten

feinen Schliff

zu verpassen!

Zuckerguss

ZUTATEN FÜR 1 Kuchenguss

««

200 g Zucker

««

1 Eiweiß

««

5 Tropfen Zitronensaft

00 05

std : min

Den Zucker 20 Sek. | Stufe 10 in den Ω geben und pulverisieren.

Dann Eiweiß sowie Zitronensaft zugeben und 10 Sek. | Stufe 6 vermengen.

Kuchen, Gebäck oder Brötchen sofort mit dem Guss bestreichen.

Anschließend fest werden lassen.

Weihnachtszucker

ZUTATEN FÜR 200 g Zucker

00 05

std : min

Fotos: Archiv (5); Ira Leoni (1) | Illustrationen: Shutterstock.com/LenLis (1)

««

200 g Zucker

««

2 Zimtstangen

««

2 TL Anissamen

««

1 TL Koriandersamen

««

1 TL Kardamomkapseln

««

¼ Muskatnuss

««

6 Pimentkörner

««

12 Nelken

Den Zucker mit allen Gewürzen in den Ω geben und 40 Sek. | Stufe 10

pulverisieren. Die Mischung in luftdicht verschließbare Gläser umfüllen.

Am besten eignen sich Schraub- oder Bügelgläser.

TIPP | Bereitet am besten gleich die doppelte oder sogar die vierfache

Menge zu – dann könnt ihr eine ganze Muskatnuss verwenden und habt

reichlich aromatisierten Zucker, den ihr auf unterschiedlich große Gläser verteilen

und so verschenken könnt. Den Zucker könnt ihr zum Bestreuen der

Sterntorte von Seite 62 verwenden. Er eignet sich aber auch zum Verfeinern

von Tee, Plätzchen, heißer Schokolade mit Sahne und mehr. Für aromatisierten

Kaffee einfach 1 TL der Mischung mit ans Kaffeepulver geben und dann

den Kaffee wie gewohnt aufsetzen.

Glänzende Kuvertüre

ZUTATEN FÜR 1 Kuchenglasur

00 05

std : min

««

200 g Kuvertüre, in Stücken ««

25 g weiche Butter, in Stücken

Schokolade in den Ω geben und 6 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Mit

dem π nach unten schieben. Butter zugeben und 4 Min. | 50 °C |

Stufe 2 vermengen. Die Kuvertüre über Plätzchen oder Kuchen geben

und fest werden lassen.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

91


BASISREZEPTE

00 01

std : min

WINTER

Butter

Diese fünf

köstlichen

Butter-Aufstriche

könnt ihr zu Stollen,

Früchtebroten und

süßen Brötchen

servieren!

Zimt-Mandel-

Butter

««

100 g Mandelstifte

««

200 g weiche Butter,

in Stücken

««

1 TL Zimtpulver

Die Mandelstifte in einer Pfanne

ohne Öl anrösten. Anschließend

in den Ω geben und

6 Sek. | Stufe 7 zerkleinern.

Butter und Zimt hinzufügen

und erneut 30 Sek. | Stufe 5

vermischen.

00 10

std : min

Aromatisierte Butter

entweder sofort genießen

oder nach dem Mixen in

Backpapier oder Frischaltefolie

zu einer Rolle formen

und im Kühlschrank

fest werden lassen.

00 02

std : min

Cranberry-

Butter

««

100 g getrocknete

Cranberrys

««

250 g weiche Butter,

in Stücken

««

1–2 Spritzer Zitronensaft

Die Cranberrys in den Ω

geben und 6 Sek. | Stufe 7

hacken. Mit dem π nach

unten schieben, Butter und

Zitronensaft hinzufügen und

10 Sek. | ∑ vermengen.

Honig-Zimt-Butter

««

250 g Butter

««

70 g Puderzucker

««

½ TL Zimtpulver

««

180 g Honig

««

10 g Vanillezucker

Die Butter zusammen mit dem

Puderzucker in den Ω geben und

20 Sek. | Stufe 4 mischen. Zimt,

Honig und Vanillezucker hinzugeben

und erneut 30 Sek. |

Stufe 3 vermengen.

Spekulatius-Butter

««

250 g Spekulatius-Kekse

««

400 g gezuckerte Kondensmilch

««

150 g weiche Butter, in Stücken

««

1–2 EL Öl

Die Kekse in den Ω geben und

30 Sek. | Stufe 10 mahlen und

umfüllen. Kondensmilch und

Butter in den Ω geben und

00 05

std : min

8 Min. | 50 °C | Stufe 2 erwärmen.

Mit dem π nach unten

schieben. Kekse und Öl zugeben,

30 Sek. | Stufe 4 vermengen.

00 01

std : min

Ingwer-Butter

««

30 g eingelegter Ingwer

««

100 g weiche Butter,

in Stücken

Ingwer in den Ω geben und

2 Sek. | Stufe 7 zerkleinern. Mit

dem π nach unten schieben, die

Butter hinzufügen und erneut

30 Sek. | Stufe 5 mischen.

Foto: Archiv (1)

92 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Bestellen Sie Ihr Wunschabo jetzt frei Haus:

„Unsere Besten“-Abo

Kombi-Abo-Plus

mein ZauberTopf“ ist eine Publikation aus dem Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken „Thermomix®“ und die Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene Marken

der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben und für das Gelingen der Rezepte in „mein ZauberTopf“ ist ausschließlich falkemedia verantwortlich.

Die Ersparnis bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise.

• 1 „Unsere Besten“ 12 x im Jahr

• 2 1 Sammelordner geschenkt (Wert 9,90 €)

• Nicht im Handel erhältlich

• Jeden Monat neue Rezepte frei Haus

• Keine langfristige Bindung

2

Jetzt bestellen unter

www.falkemedia-shop.de/mp1709jub

1

monatlich nur

5 €

Sie sparen

14 %

&

1• „Unsere Besten“ 12 x im Jahr

2• 1 Sammelordner geschenkt (Wert 9,90 €)

3• „mein ZauberTopf“ 8 x im Jahr

• Alle 3 Wochen neue Inspirationen

• Keine langfristige Bindung

• Zum Aktionspreis nur bis 30.10.2017

2

monatlich nur

6,80 €

Sie sparen

30 %

Jetzt bestellen unter

www.falkemedia-shop.de/mp1709kmz

1

3

JEDEN MONAT NEU!

„Unsere Besten“ – das Premium-Sammelheft

Exklusiv im Abo


SKANDINAVIEN

Der Kranzkuchen

stammt aus Norwegen.

Die Ringe nimmt man

von unten weg, so bleibt

er bis zum Schluss

wunderschön anzusehen!

94 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Hyggeliges

Skandinavien

Norwegischer

Kransekake

Rezept auf Seite 101

Fotos: Shutterstock.com/Max Topchii (1), BlueOrange Studio (1) | Illustrationen: Shutterstock.com/RedKoala (1), Anna Kutukova (1)

Unsere nordischen Nachbarn haben

uns eines voraus: die Schneegarantie

zur Weihnachtszeit. Aber auch ihre

traditionellen Adventsgebäcke

sorgen für tolle Stimmung. Die vier

bekanntesten aus Dänemark, Norwegen,

Schweden und Finnland zeigen wir hier!

Rezepte: Henrieke Wölfl | Fotos & Styling: Frauke Antholz

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

95


SKANDINAVIEN

Schwedische

Lussekatter

ZUTATEN FÜR etwa 20 Stück

««

160 g Milch

««

50 g Butter, in Stücken

««

25 g Hefe

««

50 g Zucker

««

350 g Mehl Type 405

««

1 Ei

««

1 Msp. Safran

««

1 Prise Salz

««

1 Eigelb

««

Rosinen zum Dekorieren

00 45

std : min

zzgl. 1 Std.

15 Min.

Ruhezeit

150 g Milch, Butter, Hefe und Zucker in

1| den Ω geben und 3 Min. | 37 °C | Stufe 1

erwärmen. Mehl, Ei, Safran sowie Salz dazugeben

und alles 3 Min. | ∂ verkneten. Den Teig

ab gedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Std.

auf die doppelte Größe gehen lassen.

Den Teig in 20 Portionen teilen und

2| zu Rollen formen. Jede Rolle zu einem

spiegel verkehrten „S“ legen, die Enden eindrehen

und andrücken. Auf mit Backpapier belegte

Bleche legen und weitere 15 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Inzwischen das Eigelb mit den restlichen

10 g Milch verquirlen. Die Lussekatter mit dem

Eigelb bestreichen und oben und unten auf das

eingedrehte Ende eine Rosine legen. Nacheinander

etwa 15 Min. goldgelb backen.

96 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Fotos: Shutterstock.com/Kichigin (1), Conny Sjostrom (1)

Die „Luciakatzen“ werden

in Schweden zu Ehren der heiligen

Lucia gebacken, die mit ihrem

Gesang das Licht zurückbringt.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

97


SKANDINAVIEN

Finnische

Joulutortut

ZUTATEN FÜR etwa 14 Stück

««

200 g weiche Butter,

in Stücken

««

125 g Mehl Type 405

zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten

««

5 g Weinessig

««

80 g Pflaumenmus

««

1 Ei

00 30

std : min

zzgl. 1 Std.

Kühlzeit

Butter, Mehl und Weinessig in den Ω

1| geben und 1 Min. | ∂ verkneten. Den Teig

zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt

etwa 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten

2| Arbeitsfläche zügig etwa 0,5 cm dick

ausrollen und in ca. 7 × 7 cm große Quadrate

schneiden. Jetzt die Ecken diagonal etwa 2,5 cm

einschneiden.

Pflaumenmus glatt rühren und jeweils

3| 1 TL davon in die Mitte der Teigquadrate

geben. Die Ecken auf jeweils einer Seite der

Schnitte zur Mitte einschlagen, sodass eine Sternbzw.

Windradform entsteht. Den Ofen auf 250 °C

Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Ei verquirlen

und die Weihnachtssterne dünn damit bestreichen.

Auf mit Backpapier belegte Bleche legen,

nacheinander etwa 8 Min. hellbraun backen.

98 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Fotos: Shutterstock.com/mkant (1)

Die sehr simplen

finnischen

Weihnachtssterne

sehen wirklich

zauberhaft aus!

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

99


SKANDINAVIEN

Dänische

Brune Kager

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

125 g Butter, in Stücken

««

100 g brauner Zucker

««

50 g dunkler Rübensirup

««

1 Msp. Pottasche

««

1 TL Wasser

««

200 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

40 g gehackte Haselnusskerne

««

1 Msp. Zimtpulver

««

1 Msp. gemahlener Ingwer

««

1 Msp. gemahlener Koriander

««

1 Msp. gemahlener Sternanis

««

200 g geschälte Haselnusskerne

00 25

std : min

zzgl. 1 Std.

Kühlzeit

Butter, Zucker und Rübensirup in den

1| Ω geben und 2 Min. | 70 °C | Stufe 2

erhitzen. Die Pottasche in 1 TL Wasser auflösen.

Mehl, gehackte Haselnüsse, die Gewürze sowie

die aufgelöste Pottasche in den Ω geben und

alles 3 Min. | ∂ verkneten.

Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche

geben, zu einer Rolle von Ø 5–6 cm

2|

formen. In Frischhaltefolie gewickelt für etwa

1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen. Jetzt mit einem scharfen Messer

dünne Scheiben von der Teigrolle abschneiden

und diese auf mit Backpapier belegte Bleche

l egen. Auf jeden Keks eine ganze Haselnuss

legen und leicht andrücken. Die braunen Kuchen

blechweise etwa 8–10 Min. backen.

100 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Fotos: Shutterstock.com/irakite (1), AlexMaster (1)

Norwegischer

Kransekake

ZUTATEN FÜR 1 Kuchen

««

800 g Zucker

««

500 g Mandelkerne

««

3 Eiweiß

««

50 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

15 g Rapsöl

««

½ TL Zitronensaft

00 60

std : min

Den Zucker etappenweise zu Puderzucker

1| verarbeiten. Dazu zweimal 300 g und

einmal 200 g Zucker in den Ω geben, 30 Sek. |

Stufe 10 pulverisieren und umfüllen. 250 g

Mandeln in den Ω geben, 15 Sek. | Stufe 7

mahlen und umfüllen, mit den übrigen 250 g

Mandeln ebenso verfahren. Ω spülen.

2 Eiweiß in den Ω geben und 1 Min. |

2| 37 °C | Stufe 3 aufschäumen. Gemahlene

Mandeln, 500 g Puderzucker, Mehl und Öl dazugeben

und 2 Min. | ∂ verkneten. Ggf. mit dem π

nach unten schieben und Vorgang wiederholen.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen und 2 Bleche mit Backpapier belegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche

in 1–1,5 cm dicke, unterschiedlich lange Rollen

formen, die kürzeste sollte dabei etwa 12 cm lang

sein, jede weitere etwa 2 cm länger. Insgesamt

werden rund 18 Teigrollen benötigt. Die Rollen zu

Ringen formen und nacheinander in 12–15 Min.

im Backofen goldgelb backen. Dann vollständig

auskühlen lassen. Den Ω spülen.

Den Rühraufsatz einsetzen. 1 Eiweiß in

4| den Ω geben und 1 Min. | 37 °C | Stufe 3

schlagen. Den Rühraufsatz wieder entfernen.

Den restlichen Puderzucker mit dem Zitronensaft

dazugeben und 2 Min. | Stufe 5 zu einem festen

Zuckerguss verarbeiten.

Nun den größten Teigring auf eine

5| Tortenplatte setzen. Den Guss in einen

Gefrier beutel füllen und nur eine kleine Ecke

abschneiden. In einem feinen Zickzackmuster

den Tortenring verzieren, dann den nächstkleineren

daraufsetzen. So fortfahren, bis alle Ringe

verbraucht sind. Beson ders zu Weihnachten wird

der Kuchen gern mit Norwegen-Fähnchen und

Knallbonbons verziert.

TIPP | Wer mag, kann auch dickere und dafür

weniger Rollen formen, sodass der Tannenbaum

aus weniger Schichten besteht und flacher wird.

Probiert doch das Rezept auch mal mit geschälten

Mandeln aus!

Die

knusprigen

„Braunen

Kuchen“

sind in

ganz

Dänemark

beliebt!


SERVICE

Hübsch

verpackt

Liebevoll gestalten

Aus den schlichten Geschenkschachteln und -boxen von

Miomodo lässt sich mit Stempeln, Bändern, Kordeln oder

Stickern schnell eine besondere Verpackung zaubern. Auch

dabei: Papiertaschen mit festlichen Motiven für Weihnachten

oder mit Kordelzug! Ab ca. 2 Euro, www.miomodo.de

Mit kreativen Bastel-Accessoires

bekommen eure Geschenke aus dem

Thermomix® eine persönliche Note!

Mit Schraubverschluss

Marmeladen, Backmischungen oder Plätzchen:

In schöne Schraubgläser gefüllt, sorgen

eure hausgemixten Köstlichkeiten

für großes Aufsehen! Die Twist-off-

Gläser von Ball Mason gibt es

in unterschiedlichen

Ausführungen.

6 Stück ab ca.

12 Euro, www.

lakeland.de

Kleinigkeiten, die

von Herzen kommen

Mithilfe der mehrteiligen Deko-Sets mit Stickern,

Bändern und Tüten von Depot lassen sich

beispiels weise unsere Backmischungen im Glas

(ab Seite 30) individuell verzieren – aber auch

Adventskalender,

Geschenke und

Gebäcktüten! Sets

ab ca. 6 Euro, www.

depot-online.com

Fotos: PR (12) | Illustration: Shutterstock.com/Sarunyu_foto (1), Artefficient (1)

Bunte Bändchen

Süße Schneeflocken, zierliche Eiskristall- oder Sternenprints –

die Kordeln und Bändchen im Vintage-Stil oder mit fransigen

Kanten verleihen jedem Mitbringsel den letzten Schliff.

Preise pro Meter ab ca. 0,40 Euro, www.achwieschoen.com

102 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Ausgabe verpasst?

mein ZauberTopf“ ist eine Publikation aus dem Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken „Thermomix®“ und die Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene Marken

der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben und für das Gelingen der Rezepte in „mein ZauberTopf“ ist ausschließlich falkemedia verantwortlich.

Jede Ausgabe von

mein ZauberTopf

könnt ihr einfach

nachbestellen

Jetzt auch in der Kiosk-App

mein ZauberTopf“ zu lesen!

JETZT BESTELLEN:

www.falkemedia-shop.de/mp1709smz


FRUCHTIGE BROTE

Süße Brote

Fein &

fruchtig

Zur Winterzeit sorgt etwas Obst im

Gebäck für herrliche Genussmomente.

Rezepte: Saskia Hahne | Fotos & Styling: Ira Leoni

104 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


FRUCHTIGE BROTE

Fotos: Archiv (3) | Illustrationen: Shutterstock.com/anmark (1)

1

2

3

Nussige

Vollkornecken

ZUTATEN FÜR 1 Backblech

««

50 g kandidierte Kirschen

(Belegkirschen)

««

100 g Sultaninen

««

5 EL Rum

««

500 g Weizenkörner

««

100 g Haselnusskerne

««

50 g Pistazienkerne

««

50 g Mandelkerne

««

100 g Äpfel, geschält,

entkernt und geviertelt

««

250 g Milch

««

½ Würfel frische Hefe

««

40 g Zucker

««

1 TL Salz

««

60 g weiche Butter, in Stücken

««

2 Eier

00 50

std : min

zzgl.

8 Std.

50 Min.

Ruhezeit

Die kandidierten Kirschen in den ¥

1| geben, 10 Sek. | Stufe 5 zerkleinern und

in ein Schälchen umfüllen. Sultaninen und Rum

untermischen und alles abgedeckt über Nacht

ziehen lassen. Den ¥ spülen.

Weizenkörner in 2 Schritten mahlen,

2| dazu jeweils 250 g Körner in den ¥ geben

(Bild 1) und 1 Min. | Stufe 10 mahlen (Bild 2),

dann umfüllen (Bild 3). Haselnüsse, Pistazien

sowie Mandeln in den ¥ geben, 5 Sek. | Stufe 6

hacken und umfüllen. Apfel in den ¥ geben,

4 Sek. | Stufe 5 zerkleinern und ebenfalls umfüllen.

Milch und Hefe in den ¥ geben und

3| 2 Min. | 37 °C | Stufe 1 auflösen. Weizenmehl,

Zucker, Salz, Butter, Eier, gehackte Nüsse,

Äpfel, die Kirschen und Sultaninen mit dem Rum

dazugeben und 3 Min. | ∂ kneten. Teig zugedeckt

an einem warmen Ort 50 Min. gehen lassen.

Ein Blech (30 × 40 cm) mit Backpapier

4| auslegen. Den Backofen auf 200 °C Ober-/

Unter hitze vorheizen. Den Teig auf dem Backblech

gleichmäßig verteilen im unteren Drittel

des vorgeheizten Ofens etwa 25 Min. backen.

Anschließend vollständig auskühlen lassen und

in kleine Vollkornecken schneiden.

GETESTET VON…

Diana Riehl haben die nussigen Ecken

geschmacklich überzeugt. Ihr Tipp:

„Mit einem Hauch von Zimt passen sie

ganz herrlich in die Weihnachtszeit.“

«Mehr von Diana auf Seite 111

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

105


FRUCHTIGE BROTE

106 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Pflaumen-Marzipan-

Brot im Glas

ZUTATEN FÜR 6 Brote

01 10

std : min

««

100 g Mandelkerne

««

250 g Pflaumen (Glas), abgetropft

««

75 g Marzipanrohmasse

««

250 g Mehl Type 405

««

100 g Zucker

««

1 TL selbst gemachter Vanillezucker

««

1 TL Zimtpulver

««

½ Pck. Backpulver

««

1 Prise Salz

««

200 g Milch

1

AUSSERDEM

««

6 Einmachgläser (290 ml) mit Deckeln,

Gummiringen und Klammern

««

Fett für die Gläser

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

1| vor heizen. Mandeln in den ¥ geben,

10 Sek. | Stufe 8 mahlen (Bild 1) und umfüllen.

Die Gummiringe der Gläser in Wasser einweichen,

die Gläser fetten (darauf achten, dass kein

Fett an den Rand gelangt) und mit etwa 2 EL

gemahlenen Mandeln ausstreuen.

Für den Teig die Pflaumen in den ¥

2| geben (Bild 2), 3 Sek. | Stufe 4 grob

zerkleinern und umfüllen. Marzipan in den ¥

geben (Bild 3) und 10 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.

Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Vanillezucker,

Zimt, Backpulver, Salz sowie Milch dazugeben

und 2 Min. | Stufe 5 zu einem Teig verarbeiten.

Pflaumen dazugeben und 20 Sek. | Stufe 5

mithilfe des π unterheben.

2

Die Gläser etwa zur Hälfte mit dem Teig

3| füllen und im unteren Drittel des Backofens

45 Min. backen. Die trocken getupften

Gummiringe auf die heißen Glasränder legen,

Deckel auflegen und mit den Klammern fest

verschließen. So sind die ungeöffneten Gläser

etwa 3 Monate haltbar.

Fotos: Archiv (3)

3


FRUCHTIGE BROTE

Dinkel-Buchweizen-

Brot mit Quitte

ZUTATEN FÜR 2 Brote

««

200 g Pekannusskerne

««

300 g Dinkelkörner

««

250 g Quitten (oder feste Birnen),

geschält, entkernt und geviertelt

««

350 g Apfelsaft

««

35 g Rum

««

30 g Honig

««

½ Zimtstange

««

½ Würfel frische Hefe

««

200 g Buchweizenmehl

««

1 Prise Salz

01 10

std : min

zzgl.

50 Min.

Ruhezeit

Pekannüsse in den ¥ geben (Bild 1),

1| 5 Sek. | Stufe 6 hacken (Bild 2) und

umfüllen. Dinkelkörner in den ¥ geben,

1 Min. | Stufe 10 mahlen und ebenfalls umfüllen.

Die Quitten (Bild 3) in den ¥ geben

2| und 6 Sek. | Stufe 5 zerkleinern, mit

dem nach unten schieben. Apfelsaft, Rum,

Honig sowie Zimt dazugeben und 20 Min. |

100 °C | ∆ | Stufe 1 kochen. Die Zimtstange

entfernen und die Quitten abkühlen lassen, bis

die Temperaturanzeige 37 °C anzeigt.

Die Hefe zur lauwarmen Quittenmasse

3| geben und 1 Min. | ∆ | Stufe 1 auflösen.

Dinkelmehl, Buchweizenmehl, Salz und Nüsse

hinzufügen, 2 Min. | ∂ zu einem Teig verkneten.

Den Teig in eine Schüssel füllen und 50 Min.

zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und

4| den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. Aus dem Teig 2 gleich große Brote

formen und im unteren Drittel des vorgeheizten

Backofens 25–30 Min. backen.

2

1

TIPP | Für dieses Brot bitte keine Walnüsse

verwenden, sie würden das Brot bläulich färben!

Die Fruchtstücke verleihen

dem Brot einen angenehm süßen

Geschmack. Dazu passen Quittenoder

Birnengelee, aber auch

Butter oder Konfitüre

nach Wahl.

3


FRUCHTIGE BROTE

Fotos: Archiv (3)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

109


UNSERE EXPERTEN

GETESTET VON …

Für jede Ausgabe von mein ZauberTopf laden wir Leser ein, unsere

Rezepte mit ihrem Thermomix® auszuprobieren und zu kommentieren.

Dürfen wir vorstellen: unsere Experten dieser Ausgabe

AUFRUF

Du möchtest auch

ein Rezept für uns testen?

Melde dich hier an:

www.zaubertopf.de/

rezepttester

Silke Rönnert

Die Vegetarierin aus Thüringen probiert

gern neue Thermomix®-Rezepte aus,

die dann mit Freude von ihrer Familie

und ihren Freunden getestet werden.

Den Thermomix® hat sie sich 2013 gemeinsam

mit ihrem Mann zur Silberhochzeit

geschenkt. Seitdem ist der Thermomix®

täglich in Gebrauch. Silke hat die Mürbeteigplätzchen

von Seite 147 für uns getestet.

Michaela Peter

Sarah Bühler

Die 36-jährige Frankfurterin war zunächst skeptisch, wenn es

um den Thermomix® ging. Erst durch ihre Cousine probierte

Sarah ihn im Jahr 2016 das erste Mal aus und besorgte sich danach

sofort auch einen. Seitdem bereitet sie alles darin zu: selbst

kreiertes Müsli zum Frühstück, hausgebackene Brote und Brötchen

sowie cremiges Eis. „Fertigprodukte kommen mir mit dem

Thermomix® jetzt nicht mehr ins Haus!“ Für uns hat Sarah die

Mohnpralinen mit Schuss von Seite 77 zubereitet.

Julia Schneider

Die 36-jährige Michaela aus Olfen, einer Kleinstadt am Rande des Münsterlandes,

ist seit 2016 begeisterte Thermomix®-Besitzerin. Als Gast bei einem Erlebniskoch-

Event lernte sie den Thermomix® kennen und lieben. Heute kann sie sich den

Thermo mix® nicht mehr aus ihrer Küche wegdenken und liebt vor allem die gewonnene

Zeit: Während das Essen im Zaubertopf kocht, kann sie in Ruhe mit ihrem

zweijährigen Sohn spielen. Mittlerweile kommt der TM5® bei Michaela jeden Tag

zum Einsatz: ob zum Backen, Kochen, Einmachen von Marmeladen oder Zubereiten

von Gewürzpasten. Michaela hat für mein ZauberTopf die Florentiner von Seite 29

getestet, die nicht nur sie, sondern auch ihre ganze Familie begeistert haben.

Katja

Wendorff

Als berufstätige Mutter

von zwei Kindern muss

es bei Katja oft schnell

gehen. Der Thermomix®

hilft ihr seit Jahren dabei,

täglich frisch zu kochen und zu

backen. Mit dem TM5® wagt Katja sich auch

an schwierige Rezepte heran, die sie sich

früher nicht zugetraut hätte. Das größte Lob

ist für sie, wenn ihr Mann wieder darüber

staunt, wie schnell das Essen auf dem

Tisch steht. Für uns hat die 29-Jährige die

Domino steine von Seite 22 ausprobiert –

ohne Rum, sodass auch ihre Kinder von der

weihnachtlichen Leckerei naschen konnten.

Als Julia in ihre eigenen vier Wände zog, durfte der Thermomix® nicht fehlen. Die junge Hobbyköchin

verzaubert gern Kollegen und Nachbarn mit ihren neusten Kreationen aus dem Thermomix®

– ob frischer Kuchen, selbst gemachte Marmeladen oder duftende Brote. Julia teilt ihre

Rezepte auch in der „Thermomix® Rezeptwelt“ unter dem Namen „madewith_heart“ und auf ihrem

Instagram- Account („madewith_heart“). Für mein ZauberTopf hat sie die Zimtsterne von Seite 26

nachgebacken.

110 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Diana Riehl

Als selbstständige Beraterin für Küchenhelfer

und -artikel nutzt Diana den Thermomix®

nicht nur privat, sondern auch beruflich.

Für sie ist der Thermomix® vor allem bei

All-in-one-Rezepten und beim Brotbacken

unverzichtbar. Fast täglich backt sie frisches

Brot für ihre Familie. Auch ihr 19 Monate alter

Sohn ist vom Zaubertopf der Mama begeistert –

denn selbst gemachter Brei schmeckt doch

immer noch am besten. Diana hat für uns die

nussigen Vollkornecken von Seite 105 gebacken.

Katja Werth

Die gebürtige Paderbornerin kannte den

Thermomix® bereits durch die leckeren

Rezepte ihrer Mutter. Sie selbst legte ihn

sich dann zur Geburt ihrer Tochter zu.

Seitdem kann sie täglich schnell, frisch

und gesund für die ganze Familie kochen.

Begeistert erinnert sie sich: „Nicht

nur meine Schwangerschaftspfunde

pur zelten dadurch, sondern

meine ganze Familie begann, sich

gesünder zu ernähren!“ Katja hat für

mein ZauberTopf die Lebkuchen-

Tannenbäumchen von Seite 78 getestet.

Sandra Thünemann

Abwechslung steht bei Sandra und ihrer Familie im

Vordergrund. Seit 2015 nutzen sie, ihre zwei Kinder und

ihr Mann den Thermomix® für unzählige Leckereien:

Milchshakes, Liköre, Suppen, Aufstriche, Eis oder Kekse.

Für Sandra bedeutet das Kochen und Backen mit dem

Thermomix® pure Entspannung. Für mein ZauberTopf hat

sie die Honig-Pistazien-Riegel von Seite 43 getestet.

Daniela Gask

Als langjährige Thermomix®-Nutzerin ist Daniela nicht nur ein

großer Fan, sondern auch ein richtiges Ass im Ausprobieren neuer

Rezepte. Sie kocht nicht nur spannende Kreationen für ihren Mann

und ihre Tochter, sondern tüftelt auch gern an Hundekeksen für ihren

Dackel herum. Bereits seit 2011 kocht und backt die Energiefachwirtin

mit dem TM31. 2016 kam dann auch der TM5® hinzu. Für uns hat

Daniela den Apfelpunsch von Seite 124 ausprobiert.

Fotos: Privat (24)

Kerstin

Bienzle

Die Mutter und Bloggerin

aus Stuttgart fand ihre

Leidenschaft für den

Thermomix® auf YouTube: Die

Kochvideos dort machten sie so neugierig, dass sie

sich direkt ihren eigenen TM5® kaufte. Schnell war er ein wichtiger

Bestandteil in ihrem Alltag. Seit 2016 stellt Kerstin auf ihrem Blog

„tagaus tagein“ ihre ganz eigenen Rezepte für den Zaubertopf vor und

berichtet auch über ihre Erfahrungen als Mutter. Besonders gern

nutzt sie den Thermomix® für Hefeteige, Suppen und Rührkuchen.

Für uns hat sie die Knuspermakronen von Seite 140 ausprobiert.

Übrigens: In der nächsten Ausgabe von mein ZauberTopf stellen

wir euch Kerstin und ihren Blog genauer vor.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

111


BACKPROFI

Unsere neue

Back-Queen

112 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKPROFI

backt

Sophia

mit

Rezepte, Fotos & Styling: Sophia Handschuh

Sophia Handschuh ist die kompetenteste Bäckerin für Thermomix®

und ab jetzt Teil von „Team ZauberTopf“! Schon mit fünf Jahren lernte sie

das Handwerk von ihrem Vater, einem echten Bäckermeister. Ihr findet

Sophia ab jetzt in jeder Ausgabe von mein ZauberTopf!

Porträts: William Reavell (3) | Illustrationen: Shutterstock.com/Canicula (1), Vasya Kobelev (1)

Liebe Sophia, du bist leidenschaftliche

Bäckerin. Wie kommt’s?

Ich backe für mein Leben gerne. Mein Papa hat

mir das Backhandwerk beigebracht. Als gelernter

Bäcker hat er viel Erfahrung und wir haben oft

zusammen in der Küche gestanden und Teig

geknetet. Unser Lieblingsrezept war Pizza. Mein

Papa hat mir die Techniken genau beigebracht

und mir gezeigt, wie man einen Teig behandelt.

Deshalb bin ich leidenschaftliche Bäckerin, seit

ich fünf Jahre alt bin. Schon in der Grundschule

ging es damit los, dass meine Freundin und ich

jede Woche zusammen gebacken haben und von

einer eigenen Bäckerei träumten. Für mich bleibt

das auch ein großer Traum. Ich finde, Backen ist

eine tolle Form der Therapie und Entspannung

nach einem stressigen Tag oder wenn man

einfach mal loslassen möchte. Ich kann mich

stundenlang vor den Ofen stellen und Teig

kneten. Hinterher bin ich entspannt und habe

natürlich auch gleich etwas zu essen, was das

Ganze noch viel interessanter macht …

Du backst seit Jahren mit dem Thermomix® –

warum ist er dein Backhelfer Nummer 1?

Der Thermomix® hat für mich das Backen erleichtert.

Ich habe von meinem Papa gelernt, von Hand

Teig zu kneten, und das geht wirklich ganz schön

in die Arme. Der Thermomix® hat meine Backroutine

total verändert. Es ist so einfach, perfekten

Rührkuchen, Baiser und Pizzateig vorzubereiten,

dass ich mir viel mehr Zeit nehmen kann zu

dekorieren und eine Tasse Tee zu trinken, während

mein Thermomix® die ganze Arbeit übernimmt. In

der Zeit kann ich mir neue Rezepte ausdenken. Für

mich hat das eine ganz neue Welt voller Kreativität

eröffnet und dank meines Thermomix® weiß

ich genau, dass der Teig auch immer gelingt. Ich

verwende den Thermomix® sowohl profes sionell

als auch privat und meine beiden Geräte sind am

Tag bestimmt fünf bis sechs Mal in Benutzung. Es

ist einfach ein Zaubertopf!

Du bist Deutsche, lebst aber in England.

Vermisst du Deutschland?

Ich vermisse vor allem das Brot in Deutschland.

Als Deutsche in England ist es nicht einfach, ein

sehr gutes Sauerteigbrot zu finden, was wirklich

auch super schmeckt, und ich habe deshalb

auch ein neues Projekt laufen, welches den

Thermomix® mit Sauerteig und meiner Liebe

zu Deutschland verbindet. In Deutschland gab es

bei uns zu Hause jeden Sonntag eine Kaffeezeit

mit tollen Kuchen oder Hefeschnecken. Eine

solche Tradition habe ich in England irgendwie

immer noch nicht umgesetzt. Die tollen Backtraditionen

leben aber dafür wenigstens in meiner

Wohnung und in meinen Büchern weiter.

Was ist das Besondere an der Tea-Time –

der britischen Teestunde?

Ich liebe Tea-Time. Das Besondere am Afternoon­

Tea ist die überwältigende Auswahl an kleinen,

filigranen Köstlichkeiten, die sowohl süß als auch

pikant sind. Ich stelle mir unter Tea-Time immer

hübsch gedeckte Tische mit Blümchen und

Silbertellern vor und Etageren voller Sandwiches

und wunderschöner Kuchen. Es ist das reinste

Paradies für eine Kuchentante wie mich, und das

Tolle ist, wenn ich genug von Süßem habe, kann

ich mal zwischendurch ein Sandwich essen. Eine

Tea-Time als Thema ist zu jedem Anlass toll – sei

es eine Geburtstagsparty oder eine Hochzeit!

Das Beste ist eben, dass für jeden etwas dabei ist.

Gerade zur Weihnachtszeit gibt es so tolle Möglichkeiten,

eine Tea-Time mit weihnachtlichen

Leckereien zu gestalten, um dem Adventstee

eine ganz neue Dimension zu verleihen.

Du bist jetzt Teil des mein ZauberTopf-Teams!

Worauf können sich die Leser freuen?

Ich habe in meinem Leben wahrscheinlich schon

10.000 Rezepte gebacken, wenn nicht mehr, und

liebe es immer noch. Es ist klasse, jetzt ein Teil

von mein ZauberTopf zu sein und euch nun in

jeder Ausgabe eine Auswahl herrlicher Backrezepte

zu zeigen. Ich werde euch meine

Geheim tricks verraten und was ihr braucht, damit

euch die Gebäcke genauso perfekt gelingen wie

mir. In meinem Buch „Übung mixt den Meister“,

das ihr ab sofort vorbestellen könnt (Seite 117),

findet ihr meine Lieblingsrezepte für Brote,

Kuchen, Aufstriche, herzhafte Alltagsgerichte

und auch süße Snacks sowie viele Ratgeber

mit meinen Koch- und Backtipps! Es geht aber

noch weiter! Bald werdet ihr mich auch live

auf der Facebook­ Seite von mein ZauberTopf

erleben können – und weitere Ideen für schöne

Backbücher haben wir auch schon im Sinn …

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

113


BACKPROFI

Schnell

und so

gut!

Earl-Grey-

Brötchen

ZUTATEN FÜR

6 große oder 12 kleine Brötchen

««

200 g Wasser

««

2 Beutel Earl-Grey-Tee

««

200 g gemischte getrocknete Früchte

««

250 g Vollmilch

««

30 g frische Hefe

««

50 g Zucker

««

80 Butter, in kleinen Stücken

««

500 g Mehl Type 550 zzgl. etwas

mehr zum Bearbeiten

««

1 Ei

««

1 TL Meersalz

««

50 g Aprikosenkonfitüre

Am Tag vor dem Backen das Wasser zum

1| Kochen bringen, in eine Kanne füllen, die

Teebeutel etwa 10 Min. darin ziehen lassen. Beutel

entfernen, die getrockneten Früchte zum Tee

geben. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag von der Tee­

2| Frucht-Mischung die überschüssige

Flüssigkeit abgießen.

Milch, Hefe und Zucker in den Ω geben

3| und 2 Min. | 37 °C | Stufe 2,5 erwärmen.

Butter, Mehl, Ei sowie die eingelegten Früchte

und Salz hinzufügen, 2 Min. | ∂ kneten. Den Teig

in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie

abgedeckt bei Zimmertemperatur etwa

1–2 Std. ruhen lassen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten

4| Arbeits fläche in 12 Stücke teilen und diese

zu runden Brötchen formen. Die Brötchen auf

zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche legen,

mit einem Küchentuch abgedeckt erneut 30 Min.

ruhen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200 °C

Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Brötchen im vorgeheizten Ofen

5| 15 Min. backen. Währenddessen die

Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf

aufkochen lassen.

00 40

std : min

zzgl.

14–15 Std.

Ruhezeit

Brötchen aus dem Ofen nehmen und

6| sofort mit der heißen Konfitüre bestreichen.

Auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

Brötchen mit Butter und Marmelade genießen.

114 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKPROFI

3 Tipps von Sophia

zur Adventszeit

1

Haltet immer eine Portion Mürbeteig

bereit! Ich bereite stets eine Schokoladen-

und eine Vanille-Variante zu, rolle sie

je zu einem langen Strang, wickle diese in

Frischhaltefolie und friere sie ein. Wenn Besuch

kommt, könnt ihr die Rolle auswickeln

und in Taler schneiden. Schnell backen und

frische Plätzchen sind im Nu auf dem Tisch!

2

Beim Stollenbacken ist es wichtig,

den Teig zunächst ohne die Rosinen

und Nüsse gehen zu lassen. Teig braucht

etwas Platz und Rosinen nehmen dem Teig

diesen weg. Meine Stollen backe ich in

kleineren Portionen schon Ende November

und bewahre sie in einer großen Kuchentruhe

auf. Mit der Zeit entwickeln sie tolle

Aromen. Dann eignen sie sich wunderbar

als Geschenke für Freunde, Nachbarn und

Familie. Ich verpacke sie in Geschenkfolie

und verziere sie mit ein paar Tannenzweigen,

damit es super aussieht.

3

Backen an Weihnachten ist herrlich

und macht noch viel mehr Spaß,

wenn alles gut organisiert ist. Ihr könnt

alle Teige an einem Tag vorbereiten und

sie dann im Kühlschrank aufbewahren. Am

Folgetag könnt ihr dann genau planen und

mit dem Gebäck mit der kürzesten Backzeit

beginnen, um so viele Plätzchen wie

möglich ohne viel Zeitaufwand zu backen.

Oder ladet Freunde oder Familie ein, um

mit zuhelfen oder veranstaltet

einen

Keks-Tausch,

bei dem alle

eine Sorte

backen und

gegenseitig

tauschen!

Lebkuchen-

Scones

ZUTATEN FÜR 10 Stück

««

125 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas zum Bearbeiten

««

100 g Weizenvollkornmehl

««

1 EL Backpulver

««

1 Prise Meersalz

««

25 g brauner Rohrzucker

««

150 g Butter, in kleinen Stücken

««

125 g Buttermilch

««

40 g Vollmilch

««

1 TL frisch gemahlener Ingwer

««

½ TL gemahlener Zimt

««

1 Ei

««

30 g eingelegter Ingwer

00 25

std : min

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Beide Mehlsorten, Backpulver, 1| Salz,

Eure Gäste

werden sie

lieben!

braunen Zucker, 50 g Butter, Buttermilch, Milch,

Ingwer und Zimt in den Ω geben, 20 Sek. |

Stufe 6 mischen. Nicht zu stark vermengen!

Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche

2| geben. Ohne zu sehr zu kneten, eine 3 cm

dicke Scheibe formen. Mit einer runden, geriffelten

Plätzchenform (Ø 6 cm) ausstechen. Die Form

beim Ausstechen nicht drehen, sonst verliert der

Teig seine Form. Scones mit Abstand auf ein mit

Backpapier ausgelegtes Blech geben. Mit etwas

verquirltem Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen

12–14 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und

auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Ingwer-Butter den eingelegten

3| Ingwer in den Ω geben und 2 Sek. |

Stufe 7 zerkleinern. Mit dem π nach unten

schieben, restliche Butter zufügen und 30 Sek. |

Stufe 5 mischen. Scones gemeinsam mit der

Ingwer-Butter und Marmelade servieren.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

115


BACKPROFI

Mini-

Zimtschnecken

ZUTATEN FÜR 24 Stück

««

220 g Vollmilch

««

30 g frische Hefe

««

50 g Zucker

««

160 g Butter, in kleinen Stücken

««

350 g Mehl Type 550 zzgl.

etwas zum Bearbeiten

««

150 g Vollkornmehl

««

1 Ei

««

1 TL Meersalz

««

80 g brauner Zucker

««

1 TL gemahlener Zimt

««

400 g Puderzucker

««

Saft von 1 Zitrone

00 30

std : min

zzgl. 2 Std.

30 Min.

Ruhezeit

Milch, Hefe und Zucker in den Ω geben

1| und 2 Min. | 37 °C | Stufe 2,5 erwärmen.

Butter, Mehl, Vollkornmehl, Ei sowie Salz hinzufügen

und 2 Min. | ∂ kneten. Teig in eine Schüssel

geben und mit Frischhaltefolie abgedeckt bei

Zimmertemperatur etwa 1–2 Std. ruhen lassen,

bis der Teig sich verdoppelt hat. Den Ω spülen.

Nach der Ruhezeit den Teig auf einer

2| leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem

Rechteck (70 × 20 cm) ausrollen. Die restliche

Butter in den Ω geben und 3 Min. | 55 °C |

Stufe 1 schmelzen. Die flüssige Butter auf den

ausgerollten Teig streichen, anschließend mit

dem braunen Zucker und dem Zimt bestreuen.

Den Ω spülen.

Den Teig von der langen Seite fest

3| aufrollen und in 24 Stücke schneiden.

Die kleinen Schnecken auf ein mit Backpapier

ausgelegtes Blech legen, dabei genügend Platz

zwischen den Teigschnecken lassen. Mit einem

Geschirrtuch abgedeckt erneut 30 Min. ruhen

lassen. Inzwischen den Backofen auf 200 °C

Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Hefeschnecken im vorgeheizten

4| Backofen 10–12 Min. goldbraun backen.

Herausnehmen und auf einem Kuchengitter

auskühlen lassen.

Puderzucker mit dem Saft der Zitrone in

5| den Ω geben und 20 Sek. | Stufe 3 zu

einem festen Guss mischen. Zuckerguss über die

Zimtschnecken träufeln und bis zum Servieren

erkalten lassen.

Noch warm

sind sie

am besten!

116 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BACKPROFI

NEU

& NICHT IM HANDEL

ERHÄLTLICH

Ab November 2017

Sophias Backbuch

„Übung mixt den Meister“

enthält ihre Lieblingsrezepte für

jeden Tag. Mit dabei sind Brote,

Aufstriche, herzhafte Gerichte,

süße Snacks, Kuchen und mehr.

Alle Leckereien sind vielfach

mit dem und für den

Thermomix® erbrobt. Außerdem

dabei: die besten Geheimtricks

von Backprofi Sophia!

Back-Rezepte

für den

Thermomix®

Exklusiv per

Bestellung

erhältlich!

Die Geschenk-Idee

zu Weihnachten!

Nur 24,90 €

BEI

VORBESTELLUNG

BIS 10.11.17

NUR 19,95 €

Fotos: Sophia Handschuh (3)

JETZT SOPHIAS BACKBUCH VORBESTELLEN

& ZU WEIHNACHTEN VERSCHENKEN!

BESTELLUNG UNTER WWW.FALKEMEDIA-SHOP.DE


Das süße Lagerobst steht uns auch in den kalten

Monaten jederzeit zur Verfügung. Zum Glück! Denn

es ist die Basis für viele weihnachtliche Desserts

wie Apfelstrudel, Bratäpfel und andere Leckereien

Winteräpfel

Mit roten Bäckchen

Rezepte: Henrieke Wölfl | Fotos & Styling: Ira Leoni

Getrocknete

Apfelringe

Rezept auf Seite 124

118 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


WINTERÄPFEL

Schlagsahne mit einem Hauch

Zimt schmeckt besonders gut.

Dafür etwas feinen Zucker mit

Zimtpulver vermengen, zur

Sahne geben und

aufschlagen.

Foto: Shutterstock.com/lidante (1); Privat (1) | Illustrationen: Shutterstock.com/Sloth Astronaut (1)

Apfelpunsch

mit Zimtsahne

Rezept auf Seite 124

GETESTET VON …

Daniela Gask probiert vor allem gern

neue Liköre und Aufstriche aus. Die

Zubereitung des heißen Apfelpunsches

ging ihr daher leicht von der Hand.

«Mehr von Daniela auf Seite 111

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

119


WINTERÄPFEL

Klassische

Bratäpfel

Rezept auf Seite 125

Für Bratäpfel eignen sich saure

und festfleischige Apfelsorten wie

Boskop, Cox Orange oder Elstar.

Sie verkochen beim Backen

nicht, sondern behalten

ihre Form.

120 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL

WINTERZAUBER 2017


WINTERÄPFEL

Schneller

Apfelstrudel

Rezept auf Seite 125

Es duftet nach heißem Strudel!

4

5

Fotos: Archiv (2)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

121


Apfel-

Schneckenkuchen

Rezept siehe rechte Seite

Wer möchte Äpfelchen, in Teigmantel gehüllt?

4

5

122 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


WINTERÄPFEL

Apfel-Schneckenkuchen

ZUTATEN FÜR 1 Kuchen

««

70 g weiche Butter, in Stücken,

zzgl. etwas mehr zum Fetten der Form

««

100 g Zucker zzgl. etwas mehr

zum Bestreuen

««

1 TL Zimtpulver

««

40 g Crème fraîche

««

125 g Milch

««

280 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

1 TL Backpulver

««

1 TL Natron

««

1 Prise Salz

««

50 g Mandeln

««

600 g säuerliche Äpfel,

z. B. Boskop, in kleinen Würfeln

««

50 g Rosinen

««

1 TL Honig

AUSSERDEM

««

Frischhaltefolie

50 g Butter, 70 g Zucker und

1| Zimt in den Ω geben und alles

1 Min. | Stufe 4 schaumig rühren.

Crème fraîche und Milch zugeben,

10 Sek. | Stufe 3 vermischen. Mehl,

Backpulver, Natron sowie Salz zugeben

und 30 Sek. | Stufe 4 mithilfe

des π unterrühren. Ein großes Stück

Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche

ausbreiten, den recht feuchten Teig

daraufgeben und vorsichtig mit der

Folie einschlagen (Bild 1). Luftdicht

verpackt 1 Std. kühlen.

01 00

std : min

zzgl. 1 Std.

Kühlzeit

1

2

Die Mandeln im Ω 4 Sek. |

2| Stufe 5 hacken, umfüllen.

Apfelwürfel, Rosinen, übrige Butter,

Zucker und Honig in den Ω geben

(Bild 2), 8 Min. | 100 °C | ∆ | Stufe 2

kochen, umfüllen.

Den Boden einer Springform

3| mit Backpapier auslegen, Rand

fetten. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. Gekühlten Teig auf

3

einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem

Rechteck (20 × 30 cm) ausrollen. Apfelmischung auf den Teig streichen

(Bild 3), mit Mandeln bestreuen. Von der langen Seite her fest aufrollen.

Fotos: Archiv (2)

Die Rolle in 7 gleich große Stücke schneiden (Bild 4). Ein Stück mit der

4| Schnittfläche nach oben in die Mitte der Form setzen, übrige drum

herum kreisförmig anordnen (Bild 5). Alles großzügig mit Zucker bestreuen. Im

unteren Drittel des Ofens 20–25 Min. backen. Am besten noch warm servieren.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

123


WINTERÄPFEL

Getrocknete Apfelringe

ZUTATEN FÜR etwa 60 Stück

««

3 große rote Äpfel

««

200 g Wasser

««

40 g Zucker

««

2 EL selbst gemachter Vanillezucker

Die Äpfel waschen und

1| mit einem Apfelausstecher

das Kerngehäuse entfernen. Die

Äpfel mit dem Messer oder mithilfe

eines Hobels quer in 1,5 mm dicke

Scheiben schneiden (Bild 1). Wasser,

Zucker und Vanillezucker in den Ω

geben und 6 Min. | 100 °C | Stufe 1

aufkochen, umfüllen (Bild 2). Die

Apfelscheiben in die heiße Zuckerlösung

geben (Bild 3) und 2 Min.

ziehen lassen. Den Backofen auf

120 °C Umluft vorheizen.

Die Apfelscheiben aus der

2| Zuckerlösung nehmen und

dicht an dicht auf mit Backpapier

belegte Bleche legen. Im heißen

Ofen etwa 1 Std. trocknen lassen.

Anschließend die Apfelscheiben

sofort vom Backpapier lösen und

auf Kuchengittern abkühlen lassen,

so werden sie fest und knusprig.

TIPP | Die Apfelringe könnt ihr auf

unterschiedlichste Weise verwenden:

Natürlich dürft ihr sie einfach

selbst naschen. Zum Verschenken

könnt ihr die Ringe beispielsweise

zunächst in Zellophanbeutel füllen

und diese in verzierte Butterbrottüten

stecken. Die Papiertüten

lassen sich zusätzlich mit Stanzern

(z. B. mit Weihnachtsmotiven)

lochen, mit Stickern bekleben oder

mit Stempeln verschönern.

01 2 0

std : min

zzgl. 1 Std.

Kühlzeit

Apfelpunsch mit Zimtsahne

ZUTATEN FÜR 4 Gläser à etwa 250 ml

««

1 TL selbst gemachter Vanillezucker

««

1 TL Zimtpulver

««

200 g Schlagsahne

««

1 großer Apfel, z. B. Jonagold,

in feinen Würfeln

««

1 EL Honig

««

800 g klarer Apfelsaft

««

150 g Weißwein

««

50 g Calvados

Vanillezucker mit ½ TL Zimt in

1| einer kleinen Schüssel mischen

(Bild 1) und ½ TL zum Bestreuen

beiseitestellen. Rühraufsatz einsetzen,

Sahne in den kalten Ω geben

und auf Stufe 3 ohne Zeiteinstellung

steif schlagen, dabei den übrigen

Zimtzucker einrieseln lassen (Bild 2).

Die Sahne umfüllen und kalt stellen.

Den Ω spülen.

Die Apfelwürfel mit Honig,

2| ½ TL Zimt, Apfelsaft, Weißwein

und Calvados in den Ω geben und

13 Min. | 100 °C | Stufe 1 kochen.

Den Punsch auf 4 Gläser verteilen, mit

Zimtsahne garnieren und mit Zimtzucker

bestreuen.

TIPP | Wenn auch Kinder in den

Genuss des Apfelpunsches kommen

sollen, können der Weißwein und

der Calvados durch gleiche Teile

Apfel- oder Birnensaft ersetzt werden.

Wer mag, kann zusätzlich auch noch

Mandelblättchen und Rosinen in das

Heißgetränk geben. Diese am besten

zu gleichen Teilen in einer Schüssel

vermischen und jeweils 1 EL der

Mischung in jedes Glas geben. Dann

mit dem Punsch auffüllen.

00 20

std : min

1 1

2 2

3 3

124 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


WINTERÄPFEL

Klassische Bratäpfel

ZUTATEN FÜR 4 Personen

00 45

std : min

Schneller Apfelstrudel

ZUTATEN FÜR 8 Stücke

00 40

std : min

Fotos: Archiv (12)

««

4 rote säuerliche Äpfel

««

60 g weiche Butter, in Stücken

««

45 g brauner Zucker

««

½ TL Zimtpulver

««

1 EL Rosinen

««

50 g Mandelblättchen

««

70 g Marzipanrohmasse,

in Stücken

««

100 g Orangensaft

««

1 EL Honig

Die Äpfel waschen, die Deckel

1| abschneiden und beiseitelegen.

Mit einem Apfelausstecher die

Kerngehäuse großzügig entfernen

(Bild 1). Die Äpfel in eine Auflaufform

setzen. Den Backofen auf 200 °C

Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter sowie Zucker in den Ω

2| geben und 1 Min. | Stufe 4

schaumig rühren. Zimt, Rosinen,

Mandelblättchen und Marzipan

zugeben (Bild 2), 12 Sek. | ∆ |

Stufe 3 vermischen. Die Mischung

mithilfe von Teelöffeln in die Äpfel

füllen und etwas flach drücken

(Bild 3). Die restliche Füllung großzügig

auch auf den Schnittflächen

verteilen oder neben die Äpfel mit in

die Backform geben.

Orangensaft und Honig in den

3| Ω geben, 3 Min. | 100 °C |

Stufe 2 aufkochen und den Sud über

die Äpfel gießen. In der Mitte des

vorgeheizten Ofens 25 Min. backen.

Die Deckel auf die Äpfel setzen und

weitere 10 Min. garen. Äpfel mit dem

Sud anrichten.

TIPP | Zu den heißen Bratäpfeln passt vor allem eine Kugel Vanilleeis sehr

gut. Sie können aber auch mit Schlagsahne oder als fruchtige Beigabe auf

einer Waffel serviert werden.

««

20 g Zitronensaft

««

2 säuerliche Äpfel, in Stücken

««

50 g Walnusskerne

««

50 g Zucker

««

1 TL Zimtpulver

««

1 Msp. Pimentpulver

««

einige Gewürznelken

««

70 g Rosinen

««

100 g Butter

««

100 g Semmelbrösel

««

1 Rolle frischer Blätterteig

««

1 Eigelb

««

Puderzucker zum Bestäuben

1|

1 1

Zitronensaft, Äpfel, Walnusskerne,

Zucker, Zimt, Piment und

Gewürznelken in den Ω geben und

mithilfe des π 20 Sek. | Stufe 4

zerkleinern. Rosinen zugeben und

10 Sek. | ∆ | Stufe 2 unterrühren,

umfüllen (Bild 1). Die Butter in

den Ω geben und 3 Min. | 60 °C |

Stufe 1 schmelzen. Semmelbrösel

zugeben, ohne Messbecher 5 Min. |

120 °C [TM31 bitte Varoma] | Stufe 1

rösten. Den Backofen auf 190 °C Ober-/

Unterhitze vorheizen.

2 2

Blätterteig auf einem mit

2| Backpapier belegten Blech

ausbreiten (Bild 2). Einen etwa 3 cm

breiten Streifen von der kürzeren

Seite abschneiden und beiseitelegen.

Etwa ¾ der Butterbrösel auf dem Teig

verteilen, die Apfelmischung daraufgeben

(Bild 3). Restliche Butterbrösel

darüberstreuen.

3|

Eigelb mit 3 EL Wasser verquirlen,

Ränder des Teigs bestreichen.

Außenseiten des Teigs über

die Füllung klappen und fest zusammenrollen (Bild 4, Seite 121). Aus dem

übrigen Teigstreifen Sterne ausstechen (Bild 5, Seite 121) und diese auf dem

Strudel verteilen. Strudel mit restlichem Eigelb bestreichen und im unteren

Drittel des Backofens 25 Min. backen. Strudel mit Puderzucker bestäuben.

3 3

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

125


SERVICE

Zuckersüß!

Mit diesen

besonderen Extras

erhalten Plätzchen,

Kuchen, Punsch

& Co. den letzten

Schliff!

Für Zuckerschnuten

Winterliche Süße für Teige, Joghurt und heiße

Schokolade? In der Gewürzmischung „Sweet

Love“ von Just Spices stecken Mandeln, Zimt

und Orange – die perfekte Kombi für alles

Festliche! Ca. 5 Euro, www.justspices.de

126

Glanzvolle Weihnachtszeit

Ihr möchtet euren leckeren Plätzchen etwas Glamour verleihen?

Das „Gold-Zauber“-Trio von Pickerd setzt glänzende Akzente auf

Keksen, Kuchen und Torten. Oder auch auf unseren Sternchenspickern

von Seite 132! Ca. 4 Euro, www.pickerd.de

MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL

Zum Aufwärmen

& Genießen

Ein herrlicher Punsch zum hausgemachten Stollen

gefällig? Den „Ingwer Winterwonne“-Sirup einfach

mit heißem Wasser übergießen – fertig! Wer mag,

verfeinert das Heißgetränk noch mit frischen

Zutaten wie Zitronen- und Ingwerscheiben oder ein

paar Äpfelchen. Ca. 9 Euro, www.sonnentor.com

Fotos: PR (4); Shutterstock.com/zi3000 (1) | Illustrationen: Shutterstock.com/NancySweet (1)


SPEZIAL-

Ausgabe

nur 5,99 €

DESSERTS FÜR

GENIESSER

Jetzt bestellen!

0711 / 7252-291

www.falkemedia-shop.de/mh1710esz

Jetzt „So is(s)t Italien“ auch auf

Ihrem Tablet oder Smartphone in

der Kiosk-App „So is(s)t Italien" lesen!


LEBKUCHEN

Geschenkanhänger

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

00 45

std : min

««

1 Grundrezept Lebkuchen mit Zuckerguss

siehe Seite 133

««

Ausstechformen (z. B. Schneemann,

Tannenbaum, Weihnachtsmann u. Ä.)

««

Holzspieß

««

Einwegspritzbeutel

««

Zuckerperlen

««

Dekoband

128 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL

Plätzchenteig wie angegeben zubereiten und kühlen. Teig

auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dick

ausrollen. Verschiedene Figuren ausstechen und auf mit

Backpapier belegte Bleche setzen. Mit einem Holzspieß

kleine Löcher für die Aufhänger oben in die Kekse stechen.

Nach Angabe backen und auskühlen lassen. Zuckerguss in

einen Einwegspritzbeutel füllen und die Kekse nach Belieben

damit und mit Zuckerperlen verzieren. Sie können dabei

auch die Namen der Personen auf den Keks schreiben,

für die diese Geschenkanhänger gedacht sind. Nach dem

Trocknen ein Schleifenband durch die Löcher ziehen und

als Geschenkanhänger am Geschenk befestigen oder aber

als Baumschmuck an den Christbaum hängen.


LEBKUCHEN

ZAUBERHAFTE

Ideen mit Lebkuchen

ZUM BACKEN UND BASTELN

zum Verzieren und Verschenken

Mit unserem Lebkuchenteig

zum Ausstechen könnt ihr

so richtig kreativ werden!

Er eignet sich für hübsche

Geschenkanhänger sowie süße

Kuchen- oder Tischdeko

Illustrationen: Shutterstock.com/Vasya Kobelev (1)

Rezepte: Henrieke Wölfl

Fotos & Styling: Frauke Antholz

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

129


LEBKUCHEN

FROHE WEIHNACHTEN

SCHÖNE FESTTAGE

Anstelle von Namensschildchen

könnt ihr auch mal süße

Buchstaben auf die Kuchenteller

der Gäste legen. Und unsere mit

Zuckerguss verzierten Advents-

Zahlen-Kekse machen sich

ebenfalls gut auf der Tafel!

130 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Tisch- und

Tellerdeko

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

00 45

std : min

««

1 Grundrezept Lebkuchen

mit Zuckerguss siehe Seite 133

««

Ausstechformen (Zahlen und Buchstaben)

««

Einwegspritzbeutel

««

Holzspieße

Den Teig wie angegeben zubereiten und kühlen.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa

0,5 cm dick ausrollen und Zahlen sowie Buchstaben

ausstechen. Dabei z. B. die Buch staben aus den

Namen der Gäste als spätere „Platzkärtchen“ und die

Zahlen 1 bis 4 für die Adventssonntage herstellen.

Diese wie angegeben backen und auskühlen lassen.

Den Zuckerguss in einen Einwegspritzbeutel füllen,

eine feine Spitze abschneiden und nach Belieben die

Lebkuchen verzieren. Die Festtafel mit den Lebkuchen

dekorieren.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

131


LEBKUCHEN

Sternchenspicker

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

00 45

std : min

««

1 Grundrezept Lebkuchen

mit Zuckerguss siehe rechte Seite

««

Sternausstecher in unterschiedlichen

Größen

««

Einwegspritzbeutel

««

Holzspieße

««

einige Zuckerperlen

Den Plätzchenteig wie angegeben zubereiten

und kühlen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche

etwa 0,5 cm dick ausrollen. Sterne in unterschiedlichen

Größen ausstechen und auf mit

Backpapier belegte Bleche setzen. Mit einem

Holzspieß je 1 kleines Loch in die Seite der Kekse

stechen. Die Lebkuchen wie angegeben backen

und auskühlen lassen. Zuckerguss in einen Einwegspritzbeutel

füllen, Plätzchen mit dem Zuckerguss

und -perlen verzieren. Trocknen lassen

und auf je 1 Holzspieß setzen. Mit den Sternen

Kuchen, Muffins, Desserts o. Ä. verzieren.

FROHE WEIHNACHTEN

132 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


LEBKUCHEN

Lebkuchen-Grundrezept

mit Zuckerguss

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

00 45

std : min

««

80 g Mandeln

««

150 g Zucker

««

100 g Orangensaft

««

100 g Honig

««

60 g dunkler Rübensirup

««

2 TL selbst gemachter Vanillezucker

««

1 gehäufter TL Zimt

««

½ TL Nelkenpulver

««

½ TL Muskatnusspulver

««

1 Msp. Kardamompulver

««

1 Prise Salz

««

250 g weiche Butter, in Stücken

««

600 g Mehl Type 405 zzgl. etwas

mehr zum Bearbeiten

««

2 TL Backpulver

FÜR DIE VERZIERUNG

««

200 g Zucker

««

1 Eiweiß

««

1 EL Zitronensaft

zzgl. 4 Std.

Kühlzeit

Mandeln in den Ω geben und 8 Sek. |

1| Stufe 7 mahlen (Bild 1), umfüllen.

Zucker in den Ω geben und 20 Sek. | Stufe 10

pulverisieren. Mit dem π nach unten schieben.

Dann Orangensaft, Honig, Sirup, Vanillezucker,

Gewürze, Salz sowie Butter hinzufügen (Bild 2)

und 5 Min. | 100 °C | Stufe 1 erhitzen.

Mehl, Backpulver und Mandeln zugeben

2| (Bild 3), 1 Min. | Stufe 4 kneten. Den Teig

(Bild 4) in mehrere Portionen teilen, diese etwas

flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt

4 Std. kühlen.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

3| vorheizen. Den Teig portionsweise aus

dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht

bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen.

Mit Formen gewünschte Motive ausstechen

(Bild 5) und auf mit Backpapier belegte Bleche

setzen. Nacheinander mittig im heißen Ofen

etwa 15 Min. backen.

In der Zwischenzeit den Ω spülen und

4| trocknen. Zucker hineingeben und

20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren. Mit dem π nach

unten schieben. Rühraufsatz einsetzen. Eiweiß

und Zitronensaft in den Ω geben, 1 Min. |

Stufe 3,5 steif schlagen. Plätzchen aus dem

Ofen nehmen und auf Kuchengittern abkühlen

lassen. Mit dem Zuckerguss garnieren.

1

2

3 4

5

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

133


BROT

BACKEN

Zu unseren vielen Thermomix®-

Brotrezepten dieser Ausgabe

findet ihr hier die perfekten

Helfer für die Backstube

Schneeflöckchen!

Mit dem „Cookie-Puzzle“-Ausstecher aus

Silikon von Lékué könnt ihr 19 unterschiedlich

große Schneekristalle gleichzeitig aus stechen.

Er ist der perfekte Assistent beim Backen

unserer Lebkuchen-Tannenbäumchen auf Seite 78.

Ca. 13 Euro, www.pinkyourkitchen.de

Kleine Schätze

Mit der Pralinenform aus Silikon

sind edle Leckereien wie die ab Seite 66

im Handumdrehen kreiert. Auf einen

Schlag fertigt ihr damit 30 Pralinen

mit sechs unterschiedlichen Motiven

an. Ca. 10 Euro, www.lakeland.de

Wie das knuspert!

Im Sommer für Eiswaffeln, im Winter für unsere

Neujahrskuchen auf Seite 82 – der Hörnchenautomat von

Cloer backt die knusprigen Teilchen im Nu. Ca. 60 Euro,

Händlerinfos findet ihr unter www.cloer.de

Einfach dekorieren

Zum Verzieren von Keksen, Kuchen, Torten,

und Muffins, zum Füllen von Krapfen, Berlinern

und vielem mehr. Das Spritzbeutel-Set mit drei

Edelstahltüllen von Gefu ist vielfältig

einsetzbar und spülmaschinenfest.

Ca. 20 Euro, www.gefu.com

Den eigenen Stempel aufdrücken

Diese niedlichen Taler gelingen mit dem Keksstempel von Tescoma. Wie?

Gewünschten Stempel-Einsatz einlegen, Keks ausstechen, Stempel aufdrücken,

Kekse backen und staunen. Ca. 12 Euro, www.tescomaonlineshop.de

134 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


SERVICE

KEKSE & Co.

Für besonderen Backspaß stellen wir euch hier tolle Helfer für die

winterliche Backstube vor!

Auf die Plätzchen,

fertig, los!

So süß: Dieses Jahr gibt es essbare

Schneemänner mit Hut, Gesicht

und einer Schneeflocke als rundem

Kugelbauch. Das 3-teilige Ausstechförmchen-Set

könnt ihr auch zum

Dekorieren mit Fondant verwenden.

Ca. 10 Euro, www.lakeland.de

Ran an den

heißen Ofen!

Mit diesem Handschuh mit zauberhaftem

Schneemann-Aufdruck wächst die

Freude auf das Herausholen

der Plätzchen auf das Doppelte!

Bloomingville, ca. 9 Euro,

www.emilundpaula.de

Für jeden Teig

Ein guter Spatel gehört zum Backen

immer dazu. Die Teigschaber von

Oxo sind mit flexiblem Kopf und

Griff besonders sorgfältig beim

Auskratzen des Teigs. Erhältlich

in drei Größen. Ab ca. 8 Euro,

www.oxo.de.com

Fotos: PR (15) | Illustrationen: Shutterstock.com/Jana Guothova (1)

Hübsche Verzierungen

Das „Deko-Kit“ von Lékué umfasst eine Silikon matte

und vier laminierte Zeichenvorlagen mit Zahlen, Buchstaben

und Blumen, die mit geschmolzener Schoko lade

nachgezeichnet werden können. Dabei entsteht feine,

schoko ladige Torten-Deko für eine aufsehenerregende

Kaffee tafel! Ca. 40 Euro, www.pinkyourkitchen.de

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

135


BAISERS & MAKRONEN

Wie kleine

Schneeflocken!

Ein paar ganz einfache Varianten:

Fügt etwas Vanillezucker, Zimt-,

Kakao- oder Erdbeerpulver zum

Zucker hinzu und schon ergibt

sich ein anderes Aroma!

136 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Himmlische

Winterwölkchen

Luftig, leicht, herrlich knusprig und zauberhaft anzusehen – Baisers

sind einfach, aber sehr wirkungsvoll. Die Basis könnt ihr nach

Geschmack verändern. Hier findet ihr ein paar traumhafte Ideen!

Fotos: Ira Leoni (1); Archiv (4) | Illustrationen: Shutterstock.com/Worrawout Varinthanutkun (1)

Grundrezept

Baisers

ZUTATEN FÜR etwa 15 Stück

««

200 g Zucker

««

10 g Stärke

««

4 Eiweiß

(Zimmertemperatur)

««

1 Prise Salz

Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen und

1| Bleche mit Backpapier belegen. Nach etwa

5 Min. den Ofen auf 120 °C herunterschalten.

Zucker in den Ω geben, 15 Sek. | Stufe 10

2| pulverisieren (Bild 1) und umfüllen. 1 EL

Puderzucker mit der Stärke mischen und beiseitestellen.

Rühraufsatz einsetzen und Eiweiße mit

3| Salz in den fettfreien Ω geben. Den

Eischnee 4 Min. | Stufe 4 schlagen (Bild 2) und

in der letzten Min. den Zucker sehr langsam

durch die Deckel öffnung einrieseln lassen

(Bild 3). Zuletzt die Zucker- Stärke- Mischung

4 Sek. | Stufe 4 unterheben.

Die Eischneemasse (Bild 4) in einen

4| Spritzbeutel geben und Tupfen von

ca. 6 cm Ø auf die Bleche spritzen.

00 20

std : min

zzgl. 2 Std.

Trockenzeit

Die Baisers im heruntergeschalteten Ofen

5| 2 Std. trocknen lassen. Anschließend aus

dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit

einer Palette vom Blech nehmen.

Rezepte Saskia Hahne | Fotos & Styling Ira Leoni

1

3 4

2

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

137


Baiserherzen

mit Himbeersirup

ZUTATEN FÜR etwa 30 Stück

««

200 g Zucker

««

10 g Stärke

««

4 Eiweiß

(Zimmertemperatur)

««

1 Prise Salz

««

2 TL Himbeersirup

00 20

std : min

zzgl. 2 Std.

Trockenzeit

Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen und

1| 2 Bleche mit Backpapier belegen. Nach

etwa 5 Min. den Ofen auf 120 °C runterschalten.

Zucker in den Ω geben, 15 Sek. | Stufe 10

2| pulverisieren und umfüllen. 1 EL des

Puderzuckers mit der Stärke in einer Schale vermischen

und beiseitestellen.

Den Rühraufsatz einsetzen und die

3| Eiweiße mit dem Salz in den Ω geben.

Den Eischnee 5 Min. | 37 °C | Stufe 4 schlagen,

in der letzten Min. den Zucker langsam durch

die Deckel öffnung einrieseln lassen. Dann

die Zucker- Stärke- Mischung 4 Sek. | Stufe 4

unterheben.

Rühraufsatz entfernen, Himbeersirup zur

4| Baisermasse geben und mit dem π vorsichtig

unterrühren.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle

geben und etwa 30 kleine Herzen auf

5|

die Bleche spritzen.

Die Bleche mit den Baiserherzen gleichzeitig

im 120 °C warmen Ofen 2 Std.

6|

backen bzw. trocknen lassen, nach 1 Std. die

Bleche tauschen, sodass die Baisers gleichmäßig

backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen,

abkühlen lassen und mit einer Palette von den

Blechen nehmen.

Die kommen von Herzen!

TIPP | Wer mag, stellt aus der Baisermasse

andere Formen her. Hübsch sind kleine Ringe,

Schleifen oder Brezeln. Je kleiner die Formen,

desto stabiler sind sie. So können sie nach dem

Auskühlen sogar als ganz besonders hübsche

Geschenkanhänger verwendet werden. Dafür

am besten vorsichtig mit einem Geschenkband

versehen und an ein Geschenk knüpfen.

138 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BAISERS & MAKRONEN

Für alle, die den

Sirup gern selbst

zubereiten oder auch

verschenken möchten!

Selbst gemixter

Himbeersirup

ZUTATEN FÜR etwa 1 l

00 20

std : min

««

500 g Himbeeren (frisch oder TK)

««

480 g Zucker

««

20 g selbst gemachter Vanillezucker

««

250 g Wasser

AUSSERDEM

««

Glasflaschen mit Bügelverschluss

Die Glasflaschen mit heißem Wasser

1| auskochen und bereitstellen. Himbeeren,

Zucker, Vanillezucker und Wasser in den Ω

geben und alles 10 Min. | 90 °C | Stufe 1 erhitzen

(bei gefrorenen Himbeeren die Garzeit bitte auf

15 Min. verlängern).

Fotos: Foto: Muster Ira Leoni (2); (1); Muster Shutterstock.com/Mattpix (2); Muster (1) | Illustrationen: (1) Muster Muster

Die Himbeermasse nun durch ein feines

2| Sieb oder ein sauberes Mulltuch geben

und den Sirup noch heiß in die sterilen Flaschen

füllen. Anschließend abkühlen lassen und im

Kühlschrank lagern.

TIPP | Der Himbeersirup ist luftdicht verschlossen

und kühl gelagert mind. 4 Wochen haltbar.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

139


BAISERS & MAKRONEN

GETESTET VON …

Kerstin Bienzle findet: „Die Knuspermakronen

sind ein schnelles Rezept

für Leute mit wenig Zeit. Und für die,

die ohne großen Aufwand eine süße,

leckere Kleinigkeit backen wollen!“

«Mehr von Kerstin auf Seite 111

Schnelle

Knuspermakronen

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

200 g Knusperflakes

««

4 Eiweiß (Zimmertemperatur)

««

200 g Zucker

««

1 Prise gemahlener Anis

««

1 Pck. Vanillepuddingpulver

zum Kochen

01 15

std : min

Backofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze

1| vorheizen. Flakes in den Ω geben,

3 Sek. | Stufe 5 grob zerkleinern und umfüllen.

Den Ω sehr gründlich spülen.

Rühraufsatz einsetzen. Eiweiße in den

2| fettfreien Ω geben und 5 Min. | Stufe 4

schlagen. Zucker und Anis in der letzten Min.

durch die Deckelöffnung einrieseln lassen. Anschließend

150 g der zerkleinerten Knusperflakes

und das Puddingpulver rechts und links neben

den Rühraufsatz geben und 6 Sek. | Stufe 4

unterheben.

Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken auf ein mit

3| Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Die

restlichen Flakes auf die Makronen streuen und

etwa 1 Std. im vorgeheizten Backofen backen.

Anschließend die Makronen auf einem Rost

vollständig abkühlen lassen.

140 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


Baisertörtchen mit

Kastaniencreme

ZUTATEN FÜR 8 Stück

««

500 g Esskastanien

««

200 g Wasser

««

260 g Milch

««

25 g selbst gemachter Vanillezucker

««

35 g Butter

««

1 Prise Salz

««

300 g Sahne

««

8 fertige Baisertörtchen

(siehe Grundrezept)

««

8 TL Kuchenglasur (Flasche)

01 00

std : min

Die Schale der Esskastanien kreuzweise

1| einschneiden. In den Ω geben, Wasser

dazugeben und 23 Min. | 100 °C | Stufe 1 garen.

Abgießen, schälen, zurück in den Ω geben und

8 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.

Mit dem π die Masse vom Boden lösen,

2| dann 200 g Milch, 15 g Vanillezucker,

Butter und Salz dazugeben. Die Mischung

11 Min. | 90 °C | Stufe 2 fertig garen.

Die Masse erneut mit dem π vom Boden

3| lösen, 60 g Milch dazugeben und 15 Sek. |

Stufe 8 pürieren. Die Kastaniencreme umfüllen

und auskühlen lassen. Den Ω spülen.

Rühraufsatz einsetzen. Die Sahne mit dem

4| übrigen Vanillezucker in den kalten Ω

geben und auf Stufe 3 bei Sichtkontakt steif

schlagen. Anschließend in einen Spritzbeutel

mit Sterntülle umfüllen.

Nun immer abwechselnd etwas Sahne und

5| die Kastaniencreme auf die Baisers geben

und mit einem kleinen Sahnetuff abschließen.

Die Kuchenglasur nach Packungsangabe

6| schmelzen. Die Törtchen damit verzieren,

abkühlen lassen und servieren.

TIPP | Das schöne Muster der Kastaniencreme

entsteht, wenn ihr die Creme durch eine Kartoffelpresse

drückt – das haben wir aber nur für das

Foto gemacht. Ihr könnt die Creme auch ganz

einfach mithilfe einer weiteren Spritztüte mit

Sterntülle aufspritzen. Die Glasur kann

auch einfach selbstgemacht werden.

Wie das geht, lest ihr auf Seite 91.

Fotos: Ira Leoni (2), Privat (1)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

141


Makronen

mit Ananas

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

100 g getrocknete Ananas

««

4 Eiweiß

(Zimmertemperatur)

««

1 Prise Salz

««

1 TL Limettensaft

««

200 g Zucker

««

10 g Stärke

00 20

std : min

zzgl. 2 Std.

Trockenzeit

Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen

1| und Bleche mit Backpapier auslegen. Nach

etwa 5 Min. den Ofen auf 120 °C herunterregeln.

Ananas in den Ω geben, 20 Sek. | Stufe 6

2| zerkleinern und umfüllen. Den Ω spülen.

Den Rühraufsatz einsetzen. Eiweiße, Salz

3| sowie Limettensaft in den fettfreien Ω

geben und alles 5 Min. | Stufe 4 schlagen. In der

letzten Min. den Zucker durch die Deckelöffnung

einrieseln lassen. Ananas und Stärke rechts und

links neben den Rühraufsatz geben und 5 Sek. |

Stufe 4 unterheben.

Mit 2 Teelöffel etwa 50 kleine Häufchen

4| auf die Bleche geben. Die Makronen im

zurückgeschalteten Backofen 2 Std. trocknen

lassen. Anschließend aus dem Ofen nehmen,

abkühlen lassen und mit einer Palette vom

Blech nehmen.

TIPP | Die Makronen können sofort serviert

oder in einer Gebäckdose an einem trockenen,

warmen Ort 2–3 Wochen aufbewahrt werden.

Mit einem

Hauch Exotik

Ihr könnt anstelle der

Ananasstücke auch andere

getrocknete Früchte wie Ingwer

oder Aprikosen verwenden.

Sie sorgen für ein ganz

anderes Aroma.

142 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


BAISERS & MAKRONEN

Eine Krone für jede Makrone

Aromatische

Walnussmakronen

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

01 00

std : min

Backofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze

1| vorheizen. Walnüsse mit Speisestärke

in den Ω geben, 5 Sek. | Stufe 5 hacken und

umfüllen. Ω gründlich spülen.

Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken auf ein

3| mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Im vorgeheizten Backofen die Makronen etwa

45 Min. backen.

Fotos: Ira Leoni (2)

««

200 g Walnusskerne

««

15 g Stärke

««

4 Eiweiß (Zimmertemperatur)

««

200 g Zucker

Rühraufsatz einsetzen. Eiweiße in den

2| fettfreien Ω geben und 5 Min. | Stufe 4

schlagen. In der letzten Min. den Zucker durch

die Deckelöffnung einrieseln lassen. Walnüsse

dazugeben und 3 Sek. | Stufe 3 unterheben.

TIPP | Natürlich könnt ihr die Walnüsse sowohl

in der Baisermasse als auch für die Deko durch

andere Nüsse nach Wahl ersetzen. Besonders

Pekannüsse sind hübsch, aber auch Haselnüsse

sehen toll aus und schmecken gut.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

143


8 AUSGABEN

für nur 39,90 €

PLUS:

wertvolle

Prämie

1 Jahr LandGenuss

Sie erhalten in jeder Ausgabe rund

80 Rezepte für klassische und neu

interpretierte Köstlichkeiten mit

dem Besten der Saison.

Gratis im Wert von 27,90 €*

Sammelschuber

Mit dem Sammelschuber haben Sie

Ihre Ausgaben immer griffbereit und

ordentlich in Ihrer Küche. So macht

das Sammeln gleich doppelt Spaß.

Gratis im Wert von 9,90 €*

Schürze

mein

Mit dieser wunderschönen

Küchenschürze sind alle Hobbyköche

perfekt zum Kochen und Backen

gekleidet.

+

Gratis im Wert von 19,90 € *

oder eine dieser Prämien:

„Pyramiden“-Flaschen

Die 1-Liter-„Pyramiden“-Flaschen mit

Glasdeckel von WECK® im 2er-Set. So

verleihen Ihre Getränke der Tischdeko

eine individuelle Note.

Gratis im Wert von 17,50 €*

1 Jahr So is(s)t Italien

Kreative Rezepte, gewürzt mit

Produkt empfehlungen und erprobten

Zubereitungsmethoden rund um die

italienische Esskultur.

Gratis im Wert von 27,90 €*

mein ZauberTopf“ ist eine Publikation aus dem Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken „Thermomix®“ und die Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene Marken

der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben und für das Gelingen der Rezepte in „mein ZauberTopf“ ist ausschließlich falkemedia verantwortlich.

* Alle Prämien nur solange der Vorrat reicht. Originalprodukt kann von Abbildung abweichen.

JETZT BESTELLEN UNTER:

0711 - 72 52 293 oder www.falkemedia-shop.de/mp1709jmz


Geschenke

aus der Küche

Rezepte: Henrieke Wölfl

Fotos & Styling: Frauke Antholz

Kekse und kleine Gebäcke sind wunderbare

Mitbringsel in der Weihnachtszeit.

Hier zeigen wir euch auch ein paar Ideen, wie

ihr die Teilchen hübsch verpacken könnt!

Foto: Anna Gieseler (1) | Illustrationen: Shutterstock.com/PolkaDotsDesgin (1), Anikakodydkova (1)

Bastelanleitungen

Zu unseren Verpackungsideen

findet ihr die Anleitungen unter

www.zaubertopf.de/zauberhaftes

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

145


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Spekulatiusbruch

ZUTATEN FÜR 2 Platten

««

100 g Mandelkerne

««

150 g weiche Butter,

in Stücken

««

100 g Zucker

««

2 Eier

««

1 TL Spekulatiusgewürz

««

1 Prise Salz

««

4 Tropfen Bittermandelöl

««

250 g Mehl Type 405 zzgl.

etwas mehr zum Bearbeiten

««

½ TL Backpulver

««

etwas Puderzucker zum Bestäuben

00 25

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

Mandeln in den Ω geben und 10 Sek. |

1| Stufe 7 mahlen, umfüllen. Butter, Zucker

und Eier in den Ω geben und 1 Min. | Stufe 4

schaumig rühren. Spekulatiusgewürz, Salz,

Bittermandelöl, Mehl, Backpulver und gemahlene

Mandeln zugeben, mithilfe des π 30 Sek. |

Stufe 4 untermischen. Den Teig in Folie verpackt

etwa 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Teig halbieren und jede Portion

auf wenig Mehl oder zwischen Folie dünn ausrollen.

Den ausgerollten Teig als ganze Platte auf

ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im

Backofen etwa 12–15 Min. backen. Auf einem

Kuchengitter abkühlen lassen und in grobe

Stücke brechen. Mit Puderzucker bestäuben.

VERPACKUNGSIDEE | Leere Blechdosen mit

Backpapier auskleiden und beispielsweise mit

Deko-Wolle und Juteband ummanteln.

Mit Liebe

verpackt

Cashew-Karamell-Plätzchen

Rezept auf Seite 154

146 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Mürbeteigplätzchen

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

250 g Zucker zzgl. etwas

mehr zum Bestäuben

««

400 g weiche Butter,

in Stücken

««

2 Eier

««

Mark von 1 Vanilleschote

««

650 g Mehl Type 405

««

1 Prise Salz

««

400 g Kirschkonfitüre

00 30

std : min

zzgl.

2 Std.

Kühlzeit

Zucker in den Ω geben und 15 Sek. |

1| Stufe 10 pulverisieren. Butter und Eier

zugeben, 1 Min. | Stufe 4 schaumig rühren.

Vanillemark, Mehl sowie Salz zugeben und

20 Sek. | Stufe 5 mithilfe des π verrühren.

Teig in Klarsichtfolie wickeln und für 2 Std. in

den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/

2| Unter hitze vorheizen. 2 Bleche mit

Back papier auslegen. Den Teig auf einer

bemehlten Arbeitsfläche ca. 3–4 mm dünn

ausrollen. Mit den gewünschten Ausstechern

beliebige Formen ausstechen. Dabei darauf

achten, dass jeweils ein geschlossenes Unterteil

und ein dazu passendes Oberteil mit Aussparung

entstehen, aus denen sich hinterher

Doppeldecker so zusammensetzen lassen, dass

die Kirsch konfitüre zu sehen ist.

Die Formen auf die Bleche geben und

3| im vorgeheizten Backofen etwa 12 Min.

goldgelb backen. Auskühlen lassen.

GETESTET VON …

Silke Rönnert mag die Mürbeteigplätzchen

lieber mit etwas weniger

Zucker. Marmelade und der Puderzucker

sorgen für ausreichend Süße.

«Mehr von Silke auf Seite 110

Die Konfitüre im Ω für 5 Min. | 37 °C |

4| Stufe 1 erhitzen. Jeweils einen Klecks

warme Konfitüre auf ein Unterteil geben, ein

Plätzchen mit Aussparung daraufgeben und

auskühlen lassen. Mit allen Plätzchen so verfahren.

Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

VERPACKUNGSIDEE | Die kleinen mit

Masking Tape verzierten Faltschachteln

aus Papier könnt ihr mit unserer Anleitung

einfach selbst basteln. Ihr findet unter

www.zaubertopf.de/zauberhaftes

Foto: Privat (1)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

147


148 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL

Schokoknöpfe

Rezept auf Seite 154


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Stollen-Brocken

ZUTATEN FÜR etwa 100 Stück

««

200 g Mandelkerne

««

200 g Milch, lauwarm

««

1 Würfel Hefe

««

40 g Zucker

««

500 g Mehl Type 405

««

¼ TL Tonkabohnenabrieb

««

200 g Trockenfrüchte-Mischung

««

Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone

««

350 g weiche Butter, in Stücken

««

etwas Puderzucker zum Bestäuben

00 40

std : min

zzgl. 45 Min.

Ruhezeit

100 g Mandeln in den Ω geben und

1| 4 Sek. | Stufe 6 grob zerkleinern, umfüllen.

100 g Mandeln in den Ω geben und 10 Sek. |

Stufe 7 mahlen, ebenso umfüllen. Milch, Hefe

und Zucker in den Ω geben, 3 Min. | 37 °C |

Stufe 2 erwärmen. Mehl sowie Tonkabohnenabrieb

dazugeben und 2 Min. | ∂ verkneten. Den

Teig im Ω abgedeckt etwa 15 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die getrockneten Früchte mit

einem Messer fein hacken, die Zitronenschale

zu den Früchten geben und mischen.

200 g Butter, Früchte und Mandeln zum

2| Teig geben, alles noch mal 2 Min. | ∂ verkneten.

Den Teig umfüllen und an einem warmen

Ort etwa 30 Min. gehen lassen. Den Ω spülen.

Festtagsschleifen

Rezept auf Seite 154

In der Zwischenzeit die restliche Butter in

3| den Ω geben und 3 Min. | 60 °C | Stufe 2

schmelzen. Den Backofen auf 180 °C Ober-/

Unter hitze vorheizen. Den Teig kurz durchkneten

und zu einem etwa 2–3 cm dicken rechteckigen

Fladen formen. In Würfel von etwa 2 ≈ 2 cm

Größe schneiden und diese auf ein mit Backpapier

ausgelegtes Blech setzen und etwa

15 Min. goldgelb backen. Die Stollen-Brocken

direkt nach dem Backen mit der flüssigen Butter

bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.

VERPACKUNGSIDEE | Bunte Papiertüten für

kleine Sichtfenster mit einem Stanzer lochen und

einen Zellophanbeutel hineinstecken. In diesen

das Gebäck füllen. Beide Tüten umschlagen und

mit einem Clip verschließen.

Foto: Archiv (1)

Der Gehzeit des Hefeteigs

könnt ihr für weitere

Arbeitsschritte nutzen!

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

149


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Paranuss-Bonbons

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

400 g Paranusskerne

««

200 g Zucker zzgl. etwas

mehr zum Bearbeiten

««

6 Eigelb

««

2 Eiweiß

00 20

std : min

zzgl. etwa

15 Min.

Kühlzeit

200 g Paranüsse in den Ω geben und

1| 5 Sek. | Stufe 10 zerkleinern, umfüllen.

Übrige Paranüsse in den Ω geben, 5 Sek. |

Stufe 10 zerkleinern. Paranüsse, 200 g Zucker,

Eigelbe und Eiweiße in den Ω geben, 1 Min. |

Stufe 4 vermischen, dann 5 Min. | 37 °C | Stufe 3

rühren. Die Masse auskühlen lassen.

Etwas Zucker auf einen Teller geben. Mit

2| den Händen aus der kalten Masse kleine

Bonbons rollen, in jedes mit dem Ende eines Holzlöffels

oder mit der Fingerspitze kleine Mulden

drücken. Bonbons anschließend im Zucker wälzen.

VERPACKUNGSIDEE | Die Bonbons in eine mit

Backpapier ausgelegte kleine Kuchenform füllen

und ein Schleifenband herumschnüren.

Glühweinecken

Rezept auf Seite 155

150 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Himmlische Hippen

Rezept auf Seite 155

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

151


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Kaffeewölkchen

Rezept auf Seite 155

Selbstgemachtes

für die Liebsten

152 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Knusper-Cranberrys

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

00 30

std : min

««

125 g getrocknete Cranberrys

««

60 g Walnusskerne

««

45 g Zartbitterschokolade, in Stücken

««

60 g weiße Schokolade, in Stücken

««

125 weiche Butter, in Stücken

««

125 g Rohrzucker

««

2 Eier

««

125 g Mehl Type 405

««

1 TL Backpulver

««

150 g kernige Haferflocken

Cranberrys und Walnüsse in den Ω

1| geben, 4 Sek. | Stufe 8 hacken, umfüllen.

Beide Schokoladensorten in den Ω geben und

4 Sek. | Stufe 7 grob zerkleinern, ebenso umfüllen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. 2 Bleche mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker sowie Eier in den Ω geben

2| und 1 Min. | Stufe 4 schaumig rühren.

Mehl, Backpulver, Haferflocken, Cranberry-

Walnuss-Mischung und Schokolade zugeben,

mithilfe des π 20 Sek | Stufe 5 verrühren.

Mithilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen

3| auf dem Backblech verteilen, bis der

Teig aufgebraucht ist. In 15–20 Min. goldbraun

backen. Anschließend auf einem Kuchengitter

abkühlen lassen.

VERPACKUNGSIDEE | Die Steckschachtel aus

Tonpapier könnt ihr mithilfe unserer Schablone

ganz einfach nachbasteln! Ihr findet sie unter

www.zaubertopf.de/zauberhaftes

Die Basis der Kekse aus

Walnüssen und Cranberrys

ist in 4 Sekunden fertig.

Fotos: Archiv (2)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

153


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Cashew-

Karamell-Plätzchen

ZUTATEN FÜR etwa 80 Stück

««

150 g Karamellbonbons

(Hartbonbons)

««

50 g Cashewkerne

««

75 g Zucker

««

175 g weiche Butter, in Stücken

««

Mark von 1 Vanilleschote

««

1 Msp. Anispulver

««

1 Prise Salz

««

250 g Mehl Type 405

««

40 g Sahne

00 30

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

Karamellbonbons in den Ω geben und

1| 20 Sek. | Stufe 10 zerkleinern, umfüllen.

Cashewkerne in den Ω geben, 4 Sek. | Stufe 6

hacken, ebenfalls umfüllen. Zucker in den Ω

geben, 10 Sek. | Stufe 10 pulverisieren. Mit dem

π nach unten schieben. Butter, Vanillemark, Anis

und Salz zugeben, 1 Min. | Stufe 4 verrühren.

Mehl und 2 EL von den zerkleinerten Bonbons

zugeben und 30 Sek. | Stufe 4 untermischen.

Teig halbieren und mit Backpapier zu

2| 2 Rollen (Ø 4 cm) formen. Fest zusammenrollen,

Papier an beiden Enden mit einem Gummi

oder Faden verschließen. Teigrollen für etwa

1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Ω spülen.

2 Bleche mit Backpapier auslegen, den

3| Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Von den Teigrollen 0,5 cm dicke Scheiben

abschneiden, diese auf den vor bereiteten Backblechen

verteilen und etwa 8 Min. backen. Die

Kekse etwas auskühlen lassen.

Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett

4| anrösten, abkühlen lassen. Sahne und die

zerkleinerten Bonbons in den Ω geben, 3 Min. |

40 °C | Stufe 2 verrühren. Cashewkerne zugeben

und 20 Sek. | Stufe 2 untermischen, umfüllen.

Abkühlen und fest werden lassen. Cashew-Karamell-Masse

auf den Plätzchen verteilen.

Schokoknöpfe

ZUTATEN FÜR etwa 50 Stück

««

75 g Zucker

««

175 g weiche gesalzene Butter,

in Stücken

««

250 g Mehl Type 405

««

2 EL Kakaopulver

««

½ EL Instant-Kaffeepulver

00 20

std : min

zzgl.

1 Std.

Kühlzeit

Zucker in den Ω geben und 10 Sek. |

1| Stufe 10 pulverisieren. Mit dem π

nach unten schieben. Butter, Mehl, Kakao

sowie Kaffeepulver zugeben und mithilfe

des π 40 Sek. | Stufe 5 kneten.

Den Teig halbieren und mit Backpapier zu

2| 2 Rollen (Ø 3 cm) formen. Fest zusammenrollen,

das Papier an beiden Enden mit einem

Gummi oder Faden verschließen. Die Teigrollen

für etwa 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

2 Bleche mit Backpapier auslegen und

3| den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Von den Teigrollen 0,5 cm dicke Scheiben

abschneiden und diese auf den vorbereiteten

Backblechen verteilen.

Mit einem Holzspieß Knopflöcher

4| hineinstechen. Die Schokoknöpfe nun

im vorgeheizten Backofen etwa 8 Min. backen.

Heraus nehmen, auskühlen lassen und nach

Belieben auf ein schönes Geschenkband fädeln.

TIPP | Die Knöpfe halten sich in einer verschlossenen

Dose mind. 2 Wochen frisch.

VERPACKUNGSIDEE | Zellophantüten in

bunte Papiertüten stecken und diese mit zwei

Knöpfen (zum Beispiel aus dem Bastelbedarf)

verzieren. Band um die beiden Knöpfe wickeln,

um so die Tüten zu verschließen.

Festtagsschleifen

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

75 g Sahne

««

2 EL Kakaopulver

««

150 g weiche Butter, in Stücken

««

130 g Zucker

««

250 g Dinkelvollkornmehl

««

60 g Stärke

««

100 g weiße Kuvertüre, in Stücken

««

1 EL getrocknete Rosenblätter

00 30

std : min

Sahne und Kakaopulver in den Ω geben,

1| 3 Min. | 60 °C | Stufe 2 erhitzen. Umfüllen

und etwas abkühlen lassen. Butter sowie Zucker

in den Ω geben und 1 Min. | Stufe 4 schaumig

rühren. Sahne zugeben und 10 Sek. | Stufe 3

unterrühren. Mehl und Stärke zugeben, 30 Sek. |

Stufe 4 untermischen. Den Backofen auf 180 °C

Ober-/Unterhitze vorheizen. 2 Bleche mit Backpapier

auslegen.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Stern-

2| tülle oder in eine Gebäckpresse füllen und

5–6 cm lange Schleifen auf die Bleche spritzen.

Im Backofen 10–15 Min. backen. Heraus nehmen

und auskühlen lassen. Ω spülen.

Kuvertüre in den Ω geben, 5 Sek. |

3| Stufe 8 zerkleinern und 4 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen. Die Schleifen bis zur Hälfte

damit überziehen. Die Rosenblätter mit den

Fingern zerbröseln und über die überzogenen

Enden verteilen. Trocknen lassen.

VERPACKUNGSIDEE | Torten- und Tassenspitzen

aus Papier sind sehr dekorativ – nicht

nur auf der Kaffeetafel! Für mehr Stabilität haben

wir 2 Papierspitzen übereinandergelegt und ein

Geschenkband durch die äußeren Öffnungen

„gewebt“. Nun kann man Gebäck hineinlegen

und das Papier vorsichtig zu kleinen Säckchen

verschnüren.

VERPACKUNGSIDEE | Blechdosen mit

Masking- Tape verzieren und Kekse hineinstapeln.

154 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Glühweinecken

ZUTATEN FÜR etwa 50–60 Stück

00 40

std : min

Himmlische Hippen

ZUTATEN FÜR etwa 20 Stück

00 25

std : min

Kaffeewölkchen

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

00 30

std : min

««

200 g Zucker

««

4 Eiweiß

««

1 Prise Salz

««

120 g Zucker

««

120 g Butter, in Stücken

««

120 g Mehl Type 405

««

10 g Orangenlikör

««

1–2 EL getrockneten Lavendel

oder Blütenmischung

««

75 g Zucker

««

125 g weiche Butter, in Stücken

««

1 Ei

««

2 TL Orangenabrieb

««

150 g Mehl Type 405

««

10 g Kakaopulver

««

5 g Instant-Kaffeepulver

««

1 EL Orangeat

««

150 g Zartbitterschokolade, in Stücken

««

250 g Margarine

««

230 g Rohrzucker

««

Mark von 1 Vanilleschote

««

4 Eier

««

250 g Mehl Type 405

««

1 TL Backpulver

««

125 g Glühwein

««

60 g Walnusskerne

««

60 g Mandelkerne

Zucker in den Ω geben und 15 Sek. |

1| Stufe 10 pulverisieren, umfüllen. Schokolade

in den Ω geben und 10 Sek. | Stufe 6

zerkleinern, ebenso umfüllen. Margarine, Rohrzucker,

Vanillemark und Eier in den Ω geben,

1 Min. | Stufe 4 schaumig rühren. Mehl, Backpulver,

zerkleinerte Schokolade sowie Glühwein

zugeben und 30 Min. | Stufe 4 unterrühren.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Den Teig gleichmäßig auf das Blech

2| streichen und im Backofen etwa 25 Min.

backen. Abkühlen lassen. Ω spülen.

In der Zwischenzeit Walnusskerne und

3| Mandeln in den trockenen Ω geben und

4 Sek. | Stufe 6 hacken. In einer Pfanne ohne

Fett rösten. Den Puderzucker mit dem Saft zu

einer Glasur verrühren und den Glühweinkuchen

damit bestreichen. Darauf die gerösteten Nüsse

verteilen, leicht andrücken.

Rühraufsatz einsetzen, Eiweiße und Salz

1| in den fettfreien Ω geben, 2 Min. |

Stufe 3,5 aufschlagen, aber nicht steif schlagen,

dabei den Zucker langsam durch die Deckelöffnung

rieseln lassen, umfüllen. Rühraufsatz entfernen.

Butter in den Ω geben und 3 Min. |

60 °C | Stufe 2 schmelzen. Mehl, Orangenlikör

und Eischnee zugeben und mithilfe des π

15 Sek. | Stufe 4 unterheben.

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze

2| vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Auf das Backpapier mehrere Kreise (etwa

Ø 15 cm) aufzeichnen.

Den Teig dünn auf die vorgezeichneten

3| Kreise aufstreichen und mit den Blüten

bestreuen. Ist der Teig zu dick zum Verstreichen,

diesen mit etwas Milch verdünnen. Die Hippen

im Backofen etwa 10 Min. backen.

Die Hippen sofort vom Backpapier lösen

4| und um ein Nudelholz, eine Flasche oder

in eine Schale legen. Sobald sie fest geworden

sind, vorsichtig lösen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

1| vorheizen und 2 Bleche mit Backpapier

auslegen. Zucker in den Ω geben und 10 Sek. |

Stufe 10 pulverisieren. Mit dem π nach unten

schieben. Butter, Ei und Orangenschale zugeben,

30 Sek. | Stufe 4 schaumig rühren.

Mehl, Kakao und Kaffee zugeben, 20 Sek. |

2| Stufe 4 untermischen. Den Teig in eine

Gebäckpresse oder in einen Spritzbeutel mit

Sterntülle füllen und etwa 40 Tupfen (3 cm breit)

auf die Backbleche spritzen.

Das Orangeat fein hacken und auf den

3| Wölkchen verteilen. Im Ofen etwa 15 Min.

backen und anschließend auskühlen lassen.

Die Wölkchen halten sich in einer gut verschlossenen

Dose mind. 2 Wochen.

VERPACKUNGSIDEE | Papiertüten oben

umfalten und lochen, die Löcher mit Lochverstärkern

verzieren. Gebäck in die Tüten

füllen und dekorative Geschenkbänder durch

die Lochungen ziehen.

Foto: Archiv (1)

Den Glühweinkuchen in etwa 6 cm große

4| Rauten schneiden. Diese halbieren und

vom Backpapier lösen. Die Glühweinecken in

eine gut verschließbare Dose legen und 2 Tage

durchziehen lassen.

VERPACKUNGSIDEE | Kleine Kuchen sehen

mit hübschen Spießen toll aus. Wir haben hier

Sterne aus Glanzpapier ausgeschnitten und

jeweils 2 Sterne um einen Zahnstocher geklebt.

TIPP | Wer nicht die Möglichkeit hat, alle Hippen

auf einmal zu formen, backt sie portionsweise.

VERPACKUNGSIDEE | Die Hippen am besten

frisch backen und direkt verschenken. Dafür in

eine große Schachtel oder Dose legen, damit sie

nicht zerbrechen. Pappschachteln beispielsweise

mit Servietten oder Backpapier auslegen, dann

mit Band, einem Zweig und z. B. einem Kerzenhalter

mit Kerze daran verzieren.

Verwendet hochwertiges

Instant-Kaffeepulver für

ein tolles Ergebnis!

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

155


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Kürbiskern-Splitter

Rezept auf Seite 161

156 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Anis-Tupfen

mit Pistazien

ZUTATEN FÜR etwa 80 Stück

««

150 g Zucker

««

1 EL Anissamen

««

30 g Pistazienkerne

««

3 Eier, getrennt

««

1 Prise Salz

««

225 g Mehl Type 405

00 35

std : min

zzgl.

12 Std.

Ruhezeit

Zucker in den Ω geben und 15 Sek. |

1| Stufe 10 pulverisieren, umfüllen. Anis

und Pistazien in den Ω geben, 5 Sek. | Stufe 7

zerkleinern, ebenso umfüllen. Den Ω spülen.

Den Rühraufsatz einsetzen, Eiweiße mit Salz in

den fettfreien, trockenen Ω geben und 3 Min. |

Stufe 3,5 steif schlagen, umfüllen.

Rühraufsatz eingesetzt lassen, Eigelbe mit

2| Puderzucker in den Ω geben und 5 Min. |

37 °C | Stufe 4 schlagen. Dann weitere 5 Min. |

Stufe 4 schlagen. Mehl, Eischnee sowie Anis-

Pistazien- Mischung neben den Rühraufsatz

zugeben und 10 Sek. | Stufe 3 unterheben.

2 Backbleche einfetten und mit Mehl

3| bestäuben. Die Teigmasse nun mithilfe von

2 Teelöffeln als Tupfen auf die Blechen setzen.

Über Nacht an einem trockenen, kühlen Ort

ruhen lassen.

Den Backofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen und die Kekse 12–15 Min.

4|

backen. Die Anistupfen sollten noch hellbeige

sein. Nach Bedarf mit Puderzucker bestreuen.

VERPACKUNGSIDEE | Kleine Kekse können

sehr gut in Schraub- und Einmachgläser gefüllt

und verschenkt werden. Die Behälter noch mit

Band und kleinem Etikett versehen – fertig ist das

hübsche Mitbringsel!

Pistazien verleihen den

Tupfen Biss, der Eischnee

sorgt für luftige Konsistenz.

Fotos: Archiv (2)

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

157


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Fruchtige

Friesenkekse

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

««

250 g weiche Butter,

in Stücken

««

150 g Zucker

««

Mark von 1 Vanilleschote

««

2 Eigelb

««

300 g Mehl Type 405

««

100 g Stärke

««

etwas Puderzucker zum Wälzen

««

4 EL Orangenmarmelade

00 25

std : min

zzgl. 1 Std.

Kühlzeit

und

10 Min.

Ruhezeit

Alle Zutaten, bis auf den Puderzucker

1| und die Orangenmarmelade, in den Ω

geben und 45 Sek. | Stufe 4 verkneten. Den Teig

in 2 Hälften teilen. Diese zu Rollen mit Ø 4 cm

formen und in Frischhaltefolie wickeln. Die Päckchen

für 1 Std. in den Kühlschrank legen.

Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen

2| und etwa 10 Min. bei Zimmertemperatur

liegen lassen. In der Zwischenzeit ein Blech mit

Backpapier auslegen und den Puderzucker auf

einen flachen Teller geben.

Folie von den Teigrollen entfernen und im

3| Zucker hin- und herrollen. Dabei etwas

andrücken. Mit einem scharfen Messer etwa

0,5 cm dicke Scheiben abschneiden und diese

auf das vorbereitete Backblech legen. Die Kekse

bei 200 °C Ober-/Unterhitze 10–15 Min. backen.

Sie sollten möglichst nicht zu dunkel werden.

Herausnehmen und auskühlen lassen.

Die Hälfte der Kekse mit der Orangenmarmelade

bestreichen und die andere

4|

Hälfte obenauf setzen.

VERPACKUNGSIDEE | Kleine Papierschachteln

könnt ihr vorgefertigt kaufen – zum Beispiel

unter www.blueboxtree.com. Die Friesenkekse

könnt ihr auch pur verschenken. Dann etwas

Konfitüre oder Marmelade, abgefüllt in kleine

Einmachgläschen, dazu schenken, so dass der

Beschenkte die Kekse selbst stapeln kann. Außerdem

könnt ihr noch kleine Löffelchen aus Melamin

oder Porzellan mit ans Geschenk binden.

158 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Zuckerstangen

Rezept auf Seite 161

Rot-wei e

Weihnachten

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

159


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Ingwer-Florentiner

Rezept siehe rechte Seite

160 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


GESCHENKE AUS DER KÜCHE

Ingwer-Florentiner

ZUTATEN FÜR etwa 40 Stück

00 35

std : min

««

110 g kandierter Ingwer

««

60 g Mandelblättchen

««

60 g Rosinen

««

60 g Cornflakes

««

160 g Kondensmilch (gezuckert)

««

60 g Zartbitterschokolade, in Stücken

««

60 g weiße Schokolade, in Stücken

Ingwer in den Ω geben und 3 Sek. |

1| Stufe 8 zerkleinern. Mit dem π nach unten

schieben. Die Mandelblättchen in einer beschichteten

Pfanne ohne Fett leicht rösten.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. 2 Bleche mit Backpapier

2|

aus legen. Mandelblättchen, Rosinen, Cornflakes

sowie Kondensmilch zum Ingwer in den Ω

geben und 20 Sek. | ∆ | Stufe 1 vermischen.

Kleine Häufchen mit Abstand auf den

3| Backblechen verteilen. Am besten gelingt

dies mit 2 angefeuchteten Teelöffeln. Die

Florentiner nacheinander im Backofen für etwa

6 Min. backen. Auf den Blechen auskühlen lassen.

Zartbitterschokolade in den Ω geben

4| und 4 Sek. | Stufe 7 zerkleinern, umfüllen.

Weiße Schokolade in den Ω geben und

4 Sek. | Stufe 7 zerkleinern, dann 3 Min. | 50 °C |

Stufe 2 schmelzen. Nach Wunsch die eine Hälfte

der Floren tiner mit der Unterseite in die helle

Schoko lade tauchen. Den Ω mit dem π gut ausschaben.

Danach die dunkle Schokolade in den

Ω geben, 3 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen und

die übrige Hälfte Florentiner mit der Unterseite in

die dunkle Schokolade tauchen. Trocknen lassen.

TIPP | Um den Ω von der Schokolade zu

befreien, einfach etwas Milch in den Ω geben,

4 Min. | 70 °C | Stufe 1 erhitzen. Dann als Trinkschokolade

genießen.

VERPACKUNGSIDEE | Muffinförmchen

aus Papier mit 2–3 Keksen befüllen und mit

Schleifenband verschließen. Nach Belieben

kleine Deko- Anhänger aus Papier mit Mini-

Wäscheklammern am Band fixieren.

Kürbiskern-Splitter

ZUTATEN FÜR etwa 30 Stück

««

200 g weiße Schokolade, in Stücken

««

150 g Kürbiskerne

««

15 g Kokosfett

««

½ EL Chilifäden

««

100 g Zartbitterschokolade

01 00

std : min

Weiße Schokolade in den Ω geben und

1| 5 Sek. | Stufe 8 zerkleinern, umfüllen.

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die

Hälfte der Kerne in den Ω geben und 5 Sek. |

Stufe 5 hacken, umfüllen.

Kokosfett in den Ω geben, 2 Min. |

2| 60 °C | Stufe 2 erhitzen. Zerkleinerte

weiße Schokolade dazugeben und 4 Min. |

50 °C | Stufe 2 schmelzen.

Alle Kürbiskerne mit den Chilifäden

3| zugeben und 10 Sek. | Stufe 3 untermischen.

Etwa 10 Min. im Ω auskühlen lassen.

Nun mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf

Backpapier setzen und im Kühlschrank etwa

30 Min. vollständig auskühlen lassen. Ω spülen.

Zartbitterschokolade in den Ω geben

4| und 8 Sek. | Stufe 6 zerkleinern, dann

3 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Die Hälfte

der Kürbiskern-Splitter damit besprenkeln,

trocknen lassen und die Splitter verpacken. Bis

zum Genießen im Kühlschrank aufbewahren. Die

Kürbiskern-Splitter halten sich bis zu 2 Wochen.

VERPACKUNGSIDEE | Alte oder neue

Backförmchen sind tolle Behälter für Gebäck.

Zwei von derselben Sorte können auch wie

Boden und Deckel einer Dose zusammengefügt

werden. Dafür noch ein Geschenkband zum

Verschließen um die zwei Förmchen wickeln.

Zuckerstangen

ZUTATEN FÜR etwa 45 Stück

««

340 g Mehl Type 405

zzgl. etwas mehr zum

Bearbeiten

««

230 g weiche Butter,

in Stücken

««

150 g saure Sahne

««

rote Lebensmittelfarbe (Pulver)

««

feiner Zucker zum Wälzen

00 30

std : min

zzgl. 1 Std.

Ruhezeit

Mehl, Butter und Sahne in den Ω geben

1| und 1 Min. | ∂ zu einem Teig verarbeiten.

Teig umfüllen und zugedeckt für 1 Std. in den

Kühlschrank stellen.

Den Teig in 2 gleich große Hälften teilen.

2| Eine Hälfte mit etwas Lebensmittelfarbe

bis zur gewünschten Intensität färben. Anschließend

beide Hälften separat auf einer bemehlten

Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen.

Beide Teigplatten aufeinanderlegen,

3| dann in etwa 1,5 cm breite und 8 cm lange

Streifen schneiden. Beide Streifen miteinander

verdrehen, zu Zuckerstangen formen und in

Zucker wälzen, sodass die Stangen rundum gut

damit bedeckt sind. So fortfahren, bis der Teig

aufgebraucht ist.

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze

4| vorheizen. Die vorbereiteten Stangen auf

ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

etwa 10 Min. im vorgeheizten Backofen backen.

VERPACKUNGSIDEE | Aus Brottüten lassen

sich hübsche Spitztüten formen. Dafür eine

Ecke umschlagen und auf der Rückseite mit

Klebeband fixieren. Die Tüten zum Beispiel mit

Stempeln dekorieren.

WEIHNACHTS-SPEZIAL · MEIN ZAUBERTOPF

161


SERVICE

Bastelspaß im Advent

Alle Vorlagen und Schablonen aus dieser Ausgabe findet ihr auf

unserer Service-Website unter www.zaubertopf.de/zauberhaftes

Geschenkanhänger für die

Backmischungen im Glas

Die Geschenkanhänger, die diesem Heft beiliegen, könnt ihr

auch online herunterladen und farbig ausdrucken. So könnt

ihr die Mischungen mehr als einmal verschenken. Ihr findet

die Anhänger natürlich auch mit Zubereitungsanleitungen für

Freunde, die keinen Thermomix® haben.

TIPP | Wenn ihr die Anhänger auf herkömmlichem Papier

ausdruckt, schneidet zusätzlich noch Tonkarton-Anhänger

aus und klebt die ausgeschnittenen Rezepte auf den

starken Karton. So halten sie länger!

Deko-Schablone für

unsere Sterntorte mit

Weihnachtszucker

Wer unsere Sterntorte vom Titel bzw. von Seite 62

backen und diese genau so wie wir mit dem süßen

Weihnachtszucker von Seite 91 verzieren möchte,

findet natürlich auch die perfekte Schablone

dafür auf unserer Service-Website unter

www.zaubertopf.de/zauberhaftes!

Verpackungen für

Gebäck basteln

In unserem großen Extra ab Seite 145 findet ihr viele

tolle Plätzchenrezepte, sowie schöne Ideen, wie ihr

die Leckereien verpacken könnt. Für Schachteln,

Tüten & Co. haben wir Schablonen und Anleitungen

angefertigt, die ihr gratis herunterladen könnt!

Vier zauberhafte

Postkartenmotive

Euch gefallen unsere Postkarten von Seite 163/164?

Die Motive stehen euch auch als Download zur Verfügung.

Ihr könnt damit eure Päckchen verzieren, sie

auf Karton kleben, weitere Grußkarten daraus basteln

oder sie einrahmen und als Tischdeko verwenden.

Was fällt euch sonst noch ein? Wir freuen uns sehr,

wenn ihr Fotos davon auf unserer Facebook-Seite

www.zaubertopf.de/facebook teilt!

www.zaubertopf.de

Impressum

mein ZauberTopf ist eine unabhängige Publikation aus dem

Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den

Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken „Thermomix®“

und die Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene

Marken der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben

und für das Gelingen der Rezepte in mein ZauberTopf ist

ausschließlich falkemedia verantwortlich.

Verlag

falkemedia GmbH & Co. KG, An der Halle 400 #1, 24143 Kiel

Tel. +49 431 200 766-0, Fax +49 431 20 07 66 50

E-Mail: info@zaubertopf.de, www.zaubertopf.de

Herausgeber

Kassian Alexander Goukassian (v. i. S. d. P.)

Chefredakteurin/Teamleitung

Vivien Koitka

Redaktion (redaktion@zaubertopf.de)

Lisa Arndt, Defne Akin (stud. Aushilfe), Julia Eickmeyer, Amelie Flum,

Sabine Franz (Redaktions-Managerin), Saskia Hahne, Charlotte Marx

(stud. Aushilfe), Désirée Peikert, Jenifer Wohlers, Henrieke Wölfl

Art-Direktion/Layout

Lisza Lange

Grafik und Bildbearbeitung

Kathrin Knoll, Lisza Lange, Laura Stange, Cindy Stender

Lektorat

SchlussBlick

Fotografen

Frauke Antholz, Anna Gieseler, Sophia Handschuh,

Kathrin Knoll, Ira Leoni, Nicky & Max

Abonnementbetreuung

abo@zaubertopf.de, Tel. +49 711 72 52 293,

mein ZauberTopf Abo-Service, Postfach 810640, 70523 Stuttgart

Mediaberatung

Kirsten Römer (k.roemer@falkemedia.de),

Tel. +49 221 72 64 96, mobil: +49 160 47 34 428

Anzeigenkoordination

Dörte Schröder (d.schroeder@falkemedia.de),

Tel. +49 431 20 07 66 12

Anzeigenpreise

Siehe Mediadaten 2017 unter www.zaubertopf.de

Produktionsmanagement/Druck

Impress media GmbH, www.impress-media.de

Vertrieb

DPV Vertriebsservice GmbH,

Am Sandtorkai 74, 20457 Hamburg

Vertriebsleitung

Benjamin Pflöger, DPV Vertriebsservice GmbH

(pfloeger.benjamin@dpv.de)

Bezugsmöglichkeiten

Abo, Zeitschriften- und Buchhandel, Bahnhöfe, Flughäfen

Einzelpreis: 4,99 Euro (reguläres Heft), 9,99 Euro (Spezial)

Jahresabonnement: 39,90 Euro

Europäisches Ausland zzgl. 0,90 Euro je Ausgabe

In den Preisen sind Mehrwertsteuer und Zustellung enthalten.

Bezogen auf 8 Ausgaben im Jahr. Der Verlag behält

sich die Veränderung der Erscheinungsfrequenz vor.

Manuskripteinsendung

Manuskripte jeder Art werden gerne entgegengenommen. Sie müssen

frei von Rechten Dritter sein. Mit der Einsendung gibt der Verfasser

die Zustimmung zum Abdruck des Manuskriptes auf Datenträgern der

Firma falkemedia. Ein Einsenden garantiert keine Veröffentlichung.

Honorare nach Vereinbarung oder unseren AGB. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte übernimmt der Verlag keine Haftung.

Urheberrecht

Alle hier veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.

Reproduktionen jeglicher Art sind nur mit Genehmigung

des Verlages gestattet.

Veröffentlichungen

Sämtliche Veröffentlichungen in dieser Fachzeitschrift erfolgen ohne

Berücksichtigung eines eventuellen Patentschutzes. Warennamen

werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.

Haftungsausschluss

Für Fehler im Text, in Schaltbildern, Aufbauskizzen usw., die zum

Nichtfunktionieren führen, wird keine Haftung übernommen.

Datenschutz

Jürgen Koch (datenschutzanfrage@falkemedia.de),

falkemedia GmbH & Co. KG, Abt. Datenschutz,

An der Halle 400 #1, 24143 Kiel

Bei falkemedia erscheinen außerdem die Publi kationen

LandGenuss, So is(s)t Italien, Mein LandRezept, sweet paul,

craftbeer, Mac Life, BEAT, DigitalPHOTO,

BÜCHER und KIELerLEBEN.

© falkemedia, 2017 | www.falkemedia.de | ISSN 2510-392X

Fotos: Archiv (8)

162 MEIN ZAUBERTOPF · WEIHNACHTS-SPEZIAL


#

www.zaubertopf.de

www.zaubertopf.de

#

www.zaubertopf.de

www.zaubertopf.de

#

#


FROHE WEIHNACHTEN

F ROH E W EI H NACH T E N

FROHE WEIHNACHTEN

F ROH E W EI H NACH T E N

FROHE WEIHNACHTEN

F ROH E W EI H NACH T E N

GUTEN RUTSCH

FROHE WEIHNACHTEN

GUTEN RUTSCH

FROHE

WEIHNACHTEN

SCHÖNE FESTTAGE

FROHE

WEIHNACHTEN

SCHÖNE FESTTAGE

FROHE WEIHNACHTEN

FROHE WEIHNACHTEN

F ROH E W EI H NACH T E N

F ROH E W EI H NACH T E N

FROHE WEIHNACHTEN

GUTEN RUTSCH

FROHE WEIHNACHTEN

F ROH E W EI H NACH T E N

FROHE

WEIHNACHTEN

SCHÖNE FESTTAGE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!