Aufrufe
vor 4 Monaten

Arabische Pferde IN THE FOCUS 1/2018 (Vol. 13) - Leseprobe

Über Sport die

Über Sport die Regenbogenbrücke Über die Regenbogenbrücke... Over the Rainbowbridge... Foto: G. Waiditschka CH El Brillo 1985 - 2018 Im gesegneten Alter von 33 Jahren mußte Ferdinand Huemer Abschied von seinem Stammhengst CH El Brillo nehmen. Dabei war es ein Glücksfall für das Gestüt La Movida, dass dieser El Shaklan-Sohn 1999 ins Gestüt kam. Ferdinand Huemer suchte eigentlich einige El Shaklan-Töchter für seine Ali Jamaal-Hengste, war dann aber von CH El Brillo völlig fasziniert. Nach langen zähen Verhandlungen konnte Ferdinand Huemer ihn kaufen. El Brillo hatte nicht nur einen fantastischen Charakter, er war auch ein fantastischer Zuchthengst – unter seinen Nachkommen finden Pferde, wie Anais el Bri (a.d. Ancholy Ali), Porla El Bri (a.d. Porlamar), und natürlich Reza El Bri (a.d. Regine El Jamaal), die zu den besten Produkten des Gestüts La Movida zählt, aber auch Stammstuten anderer Zuchten. At the blessed age of 33, Ferdinand Huemer had to bid farewell to his foundation stallion CH El Brillo. It was a stroke of luck for the stud La Movida, that this son of El Shaklan 1999 came to the stud farm. Actually, Ferdinand Huemer was looking for some El Shaklan daughters for his Ali Jamaal-stallions, but then he was totally fascinated by CH El Brillo. After some long and tough negotiations, Ferdinand Huemer could finally buy him. El Brillo not only had a fantastic character, he also was a fantastic sire - among his offspring we find horses such as Anais El Bri (out of Ancholy Ali), Porla El Bri (out of Parlamar) and, of course, Reza El Bri (out of Regine El Jamaal), one of the best products of La Movida Stud, but there were also many more foundation horses of other studs. -gw- Im Alter von nur 14 Jahren starb Tagweed, Hauptbeschäler im ägyptischen Staatsgestüt El Zahraa. Laut agri2day.com litt er an einem Tumor in der Luftröhre, wodurch er akute Atemnot bekam. Tagweed entstammte den seiner Zeit besten Elterntieren im Gestüt, von Gad Allah aus der Tee (von Adl). Er wurde mir 2007 als der vielversprechendste Junghengst seiner Zeit vorgestellt und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem würdigen Hauptbeschäler - und Liebling der Fotografen! Allerdings erreichte er bei weitem nicht die Bedeutung seines Vaters Gad Allah oder seines Großvaters Adl. Er verkörperte, wie die meisten Pferde in El Zahraa, den klassischen Typ, verfügte über ausgezeichnete Gänge, leider mit einem etwas schwachen Rücken. Foto: B. Finke Tagweed 2004 - 2018 Tagweed, the Chief-Sire of the Egytpian State Stud El Zahraa, died at the age of only 14 years. According to the Agri2day.com, he suffered from a tumour in the trachea, which caused severe breathing problems. Tagweed has been bred from the best parents available at the stud at the time, by Gad Allah out of Tee (by Adl). He was presented to me in 2007 as the most promising young stallion of his time and developed into a worthy chief sire - and the most popular model for photographers! However, he did not reach the significance of this sire Gad Allah, or his grandsire Adl. He was an example for the classic type, as most horses of El Zahraa are, he had excellent movements, but unfortunately a weak back. -gw- El Wodkine 1995 - 2018 Ende Januar mußte der ehemalige Rennstar El Wodkine nach schwerer Krankheit eingeschläfert werden. Während seiner aktiven Rennkarriere (1999 – 2008) nahm er an 66 Rennen teil, erzielte dabei 28 Siege, 15 zweite und sechs dritte Plätze. Er beendete seine Karriere mit einem GAG von 80 kg (!) und erhielt für seine Leistung 2007 die WAHO-Trophy. El Wodkine ist auch heute noch laut IFAHR-Liste das erfolgreichste arabische Rennpferd Schwedens nach Gewinnsumme und hat auch Pferde französischer Abstammung geschlagen. Im letzten Jahr waren zwei Söhne von ihm mit einigen Siegen in Warschau aktiv. Mit El Wodkine ist wieder ein Leistungsträger züchterisch kaum genutzt von uns gegangen… 34 Foto: G. Waiditschka At the end of January, the former racing star El Wodkine had to be put down after a serious illness. During his active racing carreer (1999-2009), he took part in 66 races, winning 28 of them, coming 15 times second and six times third. He finished his racing carreer with the GAG of 80 kg (!) and was awarded with the WAHO Trophy for his lifetime achievements in 2007. According to IFAHR, El Wodkine is still Sweden's most successful race horses according to prize money and has beaten also horses of French bloodlines. Last year, two of his sons were active at the Warszaw racetrack where they achieved some victories. With El Wodkine, yet another performance horse passed away, hardly used as a sire. -gw- © ARABISCHE PFERDE - IN THE FOCUS 1/2018

MAROKKO für Pferdefreunde voraussichtlicher Termin Mitte Oktober 2018 geplant ist ein Besuch der Staatsgestüte Meknes, Bouznika, El Jadida und des “Salon du Cheval d’El Jadida” Araber Araber-Berber Berber 1/2018 - www.in-the-focus.com Interessenten wenden sich bitte an Frau Ali Selzer von “Reit-Safari”: info@reit-safari.de oder Tel. +49 (0)89-890699-66 35